close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BILDUNGSKATALOG - Jugendhilfe Essen

EinbettenHerunterladen
BILDUNGSKATALOG
Qualifizierung in Arbeitsgelegenheiten nach SGB II
jugend
essen gGmbH
Vorwort
Die Jugendhilfe Essen gGmbH (JHE) ist in der Stadt Essen verantwortlich für die praktische Durchführung und Gestaltung der
Arbeitsgelegenheiten nach dem II. Sozialgesetzbuch für die Altersgruppe der unter 25-Jährigen.
Bei der Organisation der Arbeitsgelegenheiten ist dem gesetzlichen Anspruch nachzukommen, diese Arbeitsgelegenheiten durch
zielgruppen- und bedarfsgerechte Qualifizierungsangebote zu
ergänzen.
Diese Aufgabe hat die „Fachstelle für Jugendliche“ der JHE engagiert und zielgerichtet in Angriff genommen und unterteilt sie
schwerpunktmäßig in die Bereiche
• Vermittlung und fachliche Begleitung in gemeinnützige Arbeitsgelegenheiten (Gemeinwohlarbeit)
und
• Vermittlung und fachliche Begleitung in versicherungspflichtige
Arbeitsgelegenheiten zur Qualifizierung und Beschäftigung in
Essener Betrieben.
Das Team der „Fachstelle für Jugendliche“ hat auf der Grundlage
seiner mehrjährigen Erfahrung ein umfangreiches, berufsspezifisches und stark individualisiertes Qualifizierungssystem entwickelt,
das die Interessen der Teilnehmer/innen und die berufsspezifischen
Bedarfe widerspiegelt.
Mit dieser Broschüre stellen wir bereits die vierte überarbeitete Auflage unseres Bildungskataloges vor. Sie gibt einen Überblick über
die erweiterten Angebote, die regelmäßig vorgehalten werden. Die
Angebote werden durchgeführt, sobald die notwendige Teilnehmerzahl erreicht ist. Sollte darüber hinaus ein Bedarf an weiteren
Bildungsveranstaltungen bestehen, werden diese nach Möglichkeit
individuell vereinbart.
Das gesamte Angebot ist so angelegt, dass es sowohl für Jugendliche in der Gemeinwohlarbeit als auch in der betrieblichen versicherungspflichtigen Beschäftigung nutzbar ist.
Der Zugang in die Bildungsangebote erfolgt nach den Bildungsplanungsgesprächen in der „Fachstelle für Jugendliche“.
In diesen Gesprächen wird auf Grundlage der individuellen Voraussetzungen und der beruflichen Perspektiven ein Bildungsplan
erstellt und mit dem Fallmanager des JobCenter U 25 abgestimmt.
Die Bildungsangebote dienen
• der Verbesserung der persönlichen Merkmale,
• der Verbesserung der beruflichen Grundlagen,
• der gezielten fachlichen Qualifizierung in verschiedenen Berufsbereichen,
• und der Sprachförderung in deutscher Sprache.
Einige Kurse setzen bewusst geringe Vorkenntnisse voraus. Sie
werden in kleinen Lerngruppen durchgeführt, um auch Jugendlichen mit geringer Bildungsmotivation positive Lernerfahrungen zu
ermöglichen und für weitergehende Angebote zu interessieren.
Die Bildungsangebote bereiten die Teilnehmer/innen in Gemeinwohlarbeit inhaltlich auf die Aufnahme einer Ausbildung bzw. einer
qualifizierten Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt vor;
für Teilnehmer/innen im betrieblichen Qualifizierungs- und Beschäftigungsprogramm flankieren sie die Anpassung an die betriebliche
Tätigkeit. Für alle Bildungs- und Qualifizierungsmodule werden Zertifikate bzw. aussagekräftige Bescheinigungen ausgestellt, die somit
auch für Bewerbungsunterlagen dokumentiert werden können.
Die Kombination von qualifizierenden Arbeitsgelegenheiten mit den
zur Verfügung stehenden Übergängen in den allgemeinen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt belegt den Willen aller verantwortlichen
Akteure in Essen, die beruflichen Interessen der Jugendlichen in
den Mittelpunkt zu stellen. Unser hier vorgestelltes Angebot soll
aktivieren, motivieren, Spaß am Lernen vermitteln und Perspektiven
schaffen.
Wir werden auch weiterhin den Angebotsumfang und die Angebotsinhalte regelmäßig weiter entwickeln. Dies tun wir unter Einbeziehung der individuellen Bedürfnisse der Jugendlichen und der sich
verändernden Anforderungen des Arbeitsmarktes.
Deshalb freuen wir uns, wenn auch in Zukunft wieder neue Anregungen und Vorschläge unserer Kooperationspartner und unserer
Teilnehmer und Teilnehmerinnen zur weiteren Ausgestaltung dieses
Bildungskataloges beitragen.
Jochen Drewitz
Geschäftsführer
Thomas Virnich
Prokurist
* Die Bildungsangebote dieses Kataloges werden finanziert durch das JobCenter Essen.
Verbesserung der beruflichen Grundlagen
Sprachförderung
Verbesserung der persönlichen Merkmale
Fachbildung
Inhalt
Verbesserung der beruflichen Grundlagen
Mathe Grundrechenarten................................... 8
Mathe – technische Mathematik
Schwerpunkt Geometrie .................................... 8
Mathe – technische Mathematik Aufbaukurs ......... 8
Mathe – kaufmännische Mathematik.................... 9
Mathe – kaufmännische Mathematik Aufbaukurs.... 9
Deutsch Mathe Englisch Kompakt ....................... 9
Grundkurs Windows XP .....................................10
Word Grundkurs .............................................. 10
Word Aufbaukurs ............................................. 10
Excel Grundkurs............................................... 11
Excel Aufbaukurs ............................................. 11
Internet......................................................... 11
Powerpoint..................................................... 12
Access............................................................ 12
Sprachförderung
Deutsch als Fremdsprache
Einstufungstest Deutsch.................................. 13
Deutsch als Fremdsprache Stufe 1 ..................... 13
Deutsch als Fremdsprache Stufe 2 ..................... 14
Deutsch als Fremdsprache Stufe 3 ..................... 14
Deutsch für den Beruf B2................................. 15
Alphabetisierung ........................................... 15
Lese- und Rechtschreibtraining .......................... 16
Englisch für Anfänger 1 .................................... 16
Englisch für Anfänger 2 .................................... 16
Englisch für Fortgeschrittene . ........................... 16
Verbesserung der persönlichen Merkmale
Berufliche Orientierung..................................... 17
Berufskunde ................................................... 18
GWA, was dann?............................................... 18
Lernen lernen ................................................. 19
Bewerbungstraining......................................... 20
Gutes Benehmen für den Beruf........................... 20
Auskommen mit dem Einkommen........................ 21
Ernährungsberatung......................................... 22
Entspannungstraining ...................................... 22
Bye bye Kippe –
Rauchfreiheit für junge Erwachsene..................... 23
Elterntraining ................................................. 24
Erste Hilfe am Unfallort .................................... 24
Kinderunfälle – Maßnahme und Prävention .......... 24
Berufliche Kommunikation Handwerk .................. 25
Berufliche Kommunikation Büro ......................... 26
Berufliche Kommunikation Pflege ....................... 26
Vereinbarkeit Famile und Beruf........................... 27
Fachbildung
VCA1 EuroPass für Arbeitssicherheit..................... 27
Fachbildung Metall
Fachkkunde Metall ........................................... 28
Blechbearbeitung ............................................ 28
Grundkurs Metallbearbeitung 1 .......................... 29
Grundlehrgang Autogenschweißen...................... 30
Grundlehrgang Lichtbogenhandschweißen ........... 30
Grundlehrgang MAG-Schweißen.......................... 30
Grundlehrgang WIG-Schweißen........................... 31
Fachbildung Maler/Lackierer
Fachkunde Maler/Lackierer................................ 31
Grundqualifizierung für Einsteiger ...................... 31
Basisseminar Anstricharbeiten ........................... 32
Basisseminar Lackierarbeiten............................. 32
Basisseminar Tapezierarbeiten............................ 32
Basisseminar Kreative Wandtechniken ................. 32
Veranstaltungstechnik
Modul 1: Technik.............................................. 33
Modul 2: Bühne und Licht.................................. 33
Modul 3: Veranstaltung..................................... 33
Fachpraxis für Haus und Hof
Befestigungstechnik......................................... 33
Das richtige Raumklima..................................... 34
Fachbildung für Bau- und Baunebenberufe
Fachkunde Bau- und Baunebenberufe.................. 34
Vermessungs-Kurs............................................ 34
Arbeitssicherheitslehrgang................................ 35
Maschinenlehrgang für Bauberufe....................... 35
Rückenschonendes Arbeiten am Bau.................... 35
Fachbildung für Holzberufe
Fachkunde Holz/Gestaltung............................... 36
Oberflächenlehrgang für Holzberufe.................... 36
CAD Grundkurs................................................. 36
CNC Grundkurs für Tischler................................. 37
Fachbildung Einzelhandel
Fachkunde Einzelhandel Basis............................ 38
Verkaufstraining Einzelhandel............................ 38
Fachpraxis Medienberuf
Desk-Top-Publishing Workshop mit Scribus............... 38
Die eigene Homepage....................................... 39
Fachbildung Hauswirtschaft
Hauswirtschaft Grundlagen................................ 40
Hauswirtschaft Aufbau...................................... 40
Fachpraxis „Buffets“......................................... 40
Fachpraxis „Gästebetreuung“............................. 41
Fachbildung Büroberufe
Fachkunde Büro, Büroorganisation...................... 41
Fachkunde Büro Aufbau..................................... 41
Tastaturschreiben 10-Finger-System am PC........... 42
Fachbildung Pflege
Pflege Basis.................................................... 42
Schwestern-/PflegediensthelferIn....................... 43
Behandlungspflege Stufe 1................................ 43
Fachbildung Pädagogik
Pädagogik....................................................... 44
Gesundes Essen in der KITA................................ 44
Fachbildung für Lagerberufe
Fachkundeunterricht Lager-Logistik .................... 45
Umgang mit Hubarbeitsbühnen . ........................ 46
Anschlagen für Kräne ....................................... 46
Ladungssicherung BGV D 29 Fahrzeuge................ 46
Führerschein für Funk-/Kabelkrane ..................... 47
Staplerschein.................................................. 47
Fachbildung für Gartenberufe
Fachkunde Gala-Bau......................................... 48
Maschinenlehrgang für Gala-Bau......................... 48
Arbeitssicherheitslehrgang................................ 49
Kontrolle und Wartung Freizeit- und Spielanlagen.. 49
Grundlehrgang Pflastern.................................... 50
Bepflanzung von Vegetationsflächen................... 50
Anlegen und Pflege von Rasenflächen.................. 50
Gehölzschnitt und Pflege................................... 51
Baumpflanzung................................................ 51
Rückenschonendes Arbeiten beim Gala-Bau.......... 51
Kettensägenschein........................................... 51
Verbesserung der beruflichen Grundlagen
Mathe Grundrechenarten
Rechnen mit natürlichen Zahlen, Rechnen mit Dezimalzahlen, Dividieren mit Sachaufgaben, Bruchrechnen,
Verhältnisgleichungen, Maßeinheiten, Dreisatz.
Dauer: 52 Unterrichtseinheiten
Mathe – technische Mathematik
Schwerpunkt Geometrie
Basisgrößen und Einheiten, Größen und Einheiten für
Flächen und Volumen, Flächen- und Volumenberechnungen, Winkel, Lehrsatz des Pythagoras, Winkelfunktion.
Dauer: 52 Unterrichtseinheiten
Mathe – technische Mathematik Aufbaukurs
Gleichungen
Formeln umstellen
Stromberechnungen
Hebelgesetz
Körper- und Raumberechnungen
Arbeit, Leistung, Drehmoment
Satz des Pythagoras
Winkelfunktionen
Maschinenrechnen
Wärmedämmberechnungen
Kalkulation
Dauer: 52 Unterrichtseinheiten
Verbesserung der beruflichen Grundlagen
Mathe – kaufmännische Mathematik
Grundrechenarten (Überprüfung evtl. Kurzwiederholung),
Bruchrechnen (erweitern und kürzen), Auf- und abrunden, Überschlagsrechnen, Bruchrechnen (Dezimalbrüche),
Dreisatz (proportional, unproportional), Prozentrechnen,
Zinsrechnen, Mengenlehre.
Dauer: 52 Unterrichtseinheiten
Mathe – kaufmännische Mathematik
Aufbaukurs
Lineare Funktionen, Lineare Gleichungssysteme,
Quadratische Funktionen, Quadratische Gleichungen,
Ganzrationale Funktionen, Differenzialrechnung,
Exponentialfunktionen, Integralrechnung Einführung
Dauer: 52 Unterrichtseinheiten
Deutsch Mathe Englisch Kompakt
Grundlagenwissen in den Fächern Deutsch, Mathe und
Englisch. Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer die
in allen drei Fächern ihre Grundlagen auffrischen und
verbessern wollen.
Dauer: 48 Unterrichtseinheiten
Verbesserung der beruflichen Grundlagen
Grundkurs Windows XP
Für TN die noch nie oder vor sehr langer Zeit mit dem PC
gearbeitet haben. Grundlagen der Hardware, Desktop
einrichten, Fenstertechnik, arbeiten mit der Taskleiste,
Online-Hilfe/Direkthilfe, Ordnerstrukturen, Windows
Explorer, Verknüpfungen, Programmübergreifendes
arbeiten.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
Word Grundkurs
Für Teilnehmer die grundsätzlich mit dem PC umgehen
können. Anwendungsfenster, arbeiten mit Menü- und
Symbolleisten, öffnen, erstellen und speichern von
Dokumenten, Texteingabe und Korrektur, Formatierung,
Tabulatoren/Tabellen, Rechtschreibprüfung, suchen und
ersetzen.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
Word Aufbaukurs
Für Teilnehmer die schon am Grundkurs teilgenommen
haben oder über Grundlagen verfügen.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
10
Verbesserung der beruflichen Grundlagen
Excel Grundkurs
Für Teilnehmer die grundsätzlich mit dem PC umgehen
können. Anwendungsfenster, arbeiten mit Menü- und
Symbolleisten, öffnen, erstellen und speichern von
Arbeitsmappen, Dateneingabe und Korrektur, Zellen
formatieren, einfache Formeln erstellen, Funktionen/
Funktionsassistent, relative und absolute Bezüge,
Diagramme, Drucken.
Dauer: 24 Unterrichtseinheite
Excel Aufbaukurs
Für Teilnehmer die schon am Grundkurs teilgenommen
haben oder über Grundlagen verfügen.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
Internet
Für Teilnehmer die grundsätzlich mit dem PC umgehen
können. Historische Entwicklung des Internet, technische
Grundlagen des Internetzugangs, Beschreibung der einzelnen Dienste, Nutzung des Dienstes WWW, Umgang mit
Web-Browsern, Anlegen und Verwalten von Lesezeichen,
Informationsrecherche, Nutzung des Dienstes E-Mail.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
11
Verbesserung der beruflichen Grundlagen
Powerpoint
Das Anwendungsfenster, arbeiten mit Menü- und Symbolleisten, öffnen, erstellen und speichern von Präsentationen, entwerfen des Layouts, arbeiten mit verschiedenen Ansichten, hinzufügen und formatieren von Texten,
Diagrammen, Tabellen und Organigrammen, erstellen
von Vortragsnotizen und Handzetteln, zeichnen von und
arbeiten mit Objekten, steuern und animieren von Präsentationen
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
Access
Aufbau und Struktur einer Datenbank, Elemente einer
Access Datenbank, erstellen und bearbeiten der Tabellenstruktur, Feldeigenschaften festlegen, Abfragen zur
Auswertung erstellen, Beziehungen zwischen Tabellen
definieren, Standardformulare erstellen, Standardberichte
erstellen.
Dauer: 32 Unterrichtseinheiten
12
Sprachförderung
Deutsch als Fremdsprache
Einstufungstest Deutsch
Einschätzung des aktiven und passiven Wortschatzes,
Schriftprobe und Auswertungsgespräch mit den TN.
Das Ziel ist die Zuordnung zu den Sprachkursen Deutsch
als Fremdsprache.
Dauer: 4 Unterrichtseinheiten
Deutsch als Fremdsprache Stufe 1
Die Stufe 1 gibt TeilnehmerInnen mit fast keinen oder
sehr geringen Kenntnissen die Möglichkeit, diese in sehr
kleinen Schritten weiter zu entwickeln. Schreib- und
Leseübungen sowie die Arbeit an Grundstrukturen
nehmen viel Raum ein. Die Verbindung zwischen dem
Buchstaben und dem gesprochenen Laut ist dabei ein
Schwerpunkt. Die individuelle Betreuung ist hier besonders wichtig, da die Probleme beim Erlernen der Sprache
bei den TeilnehmerInnen meistens auch sehr unterschiedlich sind. Nach dem europäischen Referenzrahmen liegt
die Gruppe im Bereich A1.
Dauer: 96 Unterrichtseinheiten
13
Sprachförderung
Deutsch als Fremdsprache Stufe 2
Der Unterricht der Stufe 2 richtet sich an TeilnehmerInnen, die sich zwar oft mündlich verständlich ausdrücken können, im schriftlichen Bereich jedoch Probleme
haben.
Der Unterricht hat einen sehr hohen Übungsanteil, so
dass Grundstrukturen (Satzbau, Konjugation, ...) intensiv
eingeübt werden können. Durch regelmäßige Dialog- bzw.
Entspannungsphasen und das Lesen einfacher Texte wird
außerdem der Wortschatz erweitert.
Durch den hohen Übungsanteil bietet der Kurs die Möglichkeit, auf die individuellen Probleme einzelner TeilnehmerInnen intensiv einzugehen. Nach dem europäischen
Referenzrahmen liegt die Gruppe im Bereich A1/A2.
Dauer: 96 Unterrichtseinheiten
Deutsch als Fremdsprache Stufe 3
Das Unterrichtsangebot richtet sich vor allem an TeilnehmerInnen, die bereits gute Grundkenntnisse erworben
haben und durch einen Sprachkurs oder eine Schulausbildung über stabile Strukturkenntnisse und einen ausreichenden Wortschatz verfügen.
Im Kurs werden durch Übungen komplexere Satzstrukturen (Nebensätze, Ergänzungssätze, ...) geübt sowie
auf der Basis der Lektüre und Diskussion von Texten der
Wortschatz variiert und dadurch erweitert. Nach dem
europäischen Referenzrahmen liegt die Gruppe im Bereich
A2/B1.
Dauer: 96 Unterrichtseinheiten
14
Sprachförderung
Deutsch für den Beruf B2
Der Kurs ist geeignet für Teilnehmende mit Deutschkenntnissen ab dem Niveau B1, die in Deutschland arbeiten
oder eine Berufstätigkeit anstreben. Ziel ist die sichere
und flexible Bewältigung beruflicher Alltagssituationen,
um sich mündlich und schriftlich differenziert zu äußern,
Arbeitsanweisungen zu verstehen und zu erteilen sowie
in allen berufsrelevanten Situationen zu kommunizieren.
Die Teilnehmenden erwerben eine sichere Kompetenz in
Situationen und Bereichen wie Telefonaten, Geschäftskorrespondenzen, Präsentationen und Kundenkontakten.
Die Kurse bereiten auf das Europäische Sprachenzertifikat
TELC Deutsch für den Beruf vor.
Dauer: 90 Unterrichtseinheiten
Alphabetisierung
Die Kurse zur Alphabetisierung wenden sich an Teilnehmende ohne Lese- und Schreibkenntnisse und sowie
Lernende, die in einer anderen Schrift alphabetisiert wurden, aber noch kein Deutsch können. Die Kurse sind auch
geeignet für Lernende mit Kenntnissen des lateinischen
Alphabets, die aber noch Schwierigkeiten haben, Wörter
in deutscher Sprache zu entziffern oder zu schreiben.
Geeignet auch für Lernende, die schon ein wenig Deutsch
sprechen und ihre Schreibfähigkeit verbessern wollen.
Dauer: 96 Unterrichtseinheiten
15
Sprachförderung
Lese- und Rechtschreibtraining
Für TN mit durchschnittlichen Schulkenntnissen, aber
deutlichen Problemen im Bereich Rechtschreibung und
Grammatik. Verbesserung der Rechtschreibkenntnisse
durch intensive Kleingruppenarbeit. Darüber hinaus
werden kurze Sachtexte formuliert und systematisch
erarbeitet.
Dauer:44 Unterrichtseinheiten
Englisch für Anfänger 1
Für TN die noch nie oder vor sehr langer Zeit Englisch
hatten. Ziel ist der Spracherwerb auf einfachem Niveau.
Vermittlung einfacher Sprachkenntnisse und Motivation.
Dauer:44 Unterrichtseinheiten
Englisch für Anfänger 2
Für TN die geringe Englischkenntnisse haben.
Ziel ist der Spracherwerb auf einfachem Niveau. Vermittlung einfacher Sprachkenntnisse und Motivierung.
Dauer:44 Unterrichtseinheiten
Englisch für Fortgeschrittene
Auffrischung der Schulkenntnisse in Vorbereitung auf eine
Ausbildung in der Englisch relevant ist. Je nach
Teilnehmerzusammensetzung Schwerpunkt Technisches
Englisch oder Business-Englisch.
Dauer:44 Unterrichtseinheiten
16
Verbesserung der persönlichen Merkmale
Berufliche Orientierung
Berufliche Orientierung
Für TeilnehmerInnen die ihre beruflichen Möglichkeiten
nicht gut einschätzen können. Die beruflichen Neigungen
und Interessen werden erkundet und das eigene
Qualifikationsprofil mit den Anforderungen in den
jeweiligen Berufen verglichen.
Die Konsequenzen mangelnder Qualifizierung und
Aktivität für die zukünftige Berufs- u. Lebensplanung
werden thematisiert und der individuelle Bildungsbedarf
ermittelt. Die Grundlagen des schriftlichen
Bewerbungsverfahrens und des Vorstellungsgespräches
werden erarbeitet.
Ziel des Seminares ist, das jede/r TeilnehmerIn eine Liste
mit drei alternativen, passenden Berufen mitnehmen
kann.
Dauer:
30 Unterrichtseinheiten
17
Verbesserung der persönlichen Merkmale
Berufskunde
In diesem Seminar soll es darum gehen, möglichst viel
und realistisch über Branchen und Berufe und über den
gewählten Berufsbereich zu erfahren und mit den eigenen
Voraussetzungen abzugleichen.
Teilnehmer, die dieses Seminar besuchen, haben sich
bereits für einen Berufszweig entschieden.
Doch kennen sie diesen Beruf und was verbirgt sich
dahinter?
Zur Zeit gibt es 350 anerkannte Ausbildungsberufe mit
den dazugehörigen Fachrichtungen und
Schwerpunkten. Eine Menge an hilfreichen und wichtigen Informationen
die den Jugendlichen in seiner Wahl bestärken,
oder ihn motivieren sich mit seiner Wahl nochmals auseinander zu setzten und über Alternativen
nachzudenken, werden gesammelt.
Seminarziel: Umfangreiche Information über Berufe / den ausgewählten Berufswunsch
Dauer: 18 Unterrichtseinheiten
GWA, was dann?
Was kommt nach der GWA ? Jobsuche, Weiterbildung,
Qualifizierung, Beratungstermine beim
Job Center, Ausbildungssuche, Praktikum, weitere schulische Ausbildung, weitere Maßnahmen…
Teilnehmer die vor Ausmündung der Gemeinwohlarbeit
stehen, sollen in diesen Seminar die Möglichkeit erhalten die bisherige Gemeinwohlarbeit
zu reflektieren und mit Hilfe der Dozenten und
den Fachkräften weitere Schritte in Angriff zu nehmen.
Während des Seminares werden die Bewerbungsunterlagen der Teilnehmer gesichtet und bei Bedarf, können
18
Verbesserung der persönlichen Merkmale
die Teilnehmer an einem Bewerbungstraining teilnehmen
um ihre Unterlagen auf den neusten Stand zu bringen und
zu kompletieren.
Seminarziel: – Bewerbungscheck
– Erstellen einer To-Do-Liste
– Nutzung von Jobbörsen
Dauer: 40 Unterrichtseinheiten
Lernen lernen
Für TeilnehmerInnen die sich auf Fachbildung, Ausbildung
oder einen Schulabschluß vorbereiten möchten. Vermittelt werden Grundsätze des Lernens: z.B. mehrkanaliges
Lernen als Grundlage des Lernens, Kurz- und Langzeitgedächtnis, die Bedeutung der beiden Gehirnhälften,die
Lerntypen, Lernmotivation, Zeitmanagment, Entspanungs-techniken. Die folgenden Lern- und Arbeitstechniken werden vorgestellt und eingeübt: Lesen in der
5-Schritt Lesemethode, Reizwortgeschichten, Strukturieren von Texten, Anlegen einer Lernkartei, Brainstrorming,
Clustering, Mind-Mapping.
Das Seminar soll die Lernmotivation fördern und Wege zu
effektivem Lernen vermitteln.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
19
Verbesserung der persönlichen Merkmale
Bewerbungstraining
Das Bewerbungstraining beinhaltet die folgenden
Themen: Situationsanalyse, Stellenrecherche, Erstellen
der Bewerbungsunterlagen mit MS Word, Bewerbungsformen, die Telefonbewerbung, die Onlinebewerbung, das
Vorstellungsgespräch.
Die TN erhalten im Anschluss an die Teilnahme die
kompletten Bewerbungsunterlagen, eine Diskette und
eine Teilnahmebescheinigung.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
Gutes Benehmen für den Beruf
Muss Mann der Frau den Vortritt lassen? Ja, wenn er
Kavalier ist, nein, wenn er der Chef ist. Aber wenn Chef
Kavalier ist, lässt er wohl selbstverständlich den Vortritt!
Kompliziert?
Nicht wirklich! Denn es gibt eine Grundregel Outfit
passend zum Anlass Stil und Etikette Dresscodes zählen
zu den wichtigsten gesellschaftlichen Vorschriften – und
entscheiden häufig über Akzeptanz und Erfolg. Was drücken wir mit Kleidung aus? Status, Zugehörigkeit, Protest,
Erotiksignale sind nur einige Aspekte.
Kommunikationsmittel
Wann greife ich zu Telefon, Briefpapier oder SMS-Tasten?
Wann reicht eine SMS - welche Formalitäten hat man auch
da zu berücksichtigen? Und: Senden wir nicht häufig eine
Nachricht, bevor etwas zu Ende gedacht ist.
Essen
Miteinander zu essen ist eine der intensivsten sozialen
Begegnungen. Und eine, die vieles über den Essenden
aussagt.
20
Verbesserung der persönlichen Merkmale
Körpersprache und Distanzzonen
Abstand halten gilt nicht nur für Autofahrer. Die richtige
Nähe, die richtige Distanz entscheiden oft über den Erfolg
einer Begegnung. Es ist ratsam, bestimmte Richtlinien
einzuhalten - auch im interkulturellen Kontext.
Was ist aktuell, was ist veraltet?
Dauer:16 Unterrichtseinheiten
Auskommen mit dem Einkommen
Erste eigene Wohnung - Planung wie komme ich zur passenden Wohnung?
- Ausgabenplanung
- Umzug
Fixkosten im Haushalt - Einnahmen/Ausgaben
- Haushaltsbuchführung
Schuldenfallen
- Internet
- Kreditkarten
- Kaufen auf Pump
- Urlaub auf Kredit
- Spielhallen
- Post nicht beachten
- Bürgschaften
Freizeitgestaltung
- welche Möglichkeiten
- wo und wie
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
21
Verbesserung der persönlichen Merkmale
Ernährungsberatung
Im Vordergrund stehen das Kennenlernen des persönlichen Essverhaltens mit dem Ziel, wieder ein ungezwungenes Verhältnis zum Essen zu bekommen, Informationen
über eine gesunderhaltende Ernährung und die Verbesserung der persönlichen Zufriedenheit. Die Seminarinhalte
werden theoretisch erarbeitet, jedoch mit persönlichen
Erfahrungen abgeglichen und mit einigen kleineren
praktischen Übungen untermauert:
Bedeutung von Essen und Trinken im Alltag, Bestimmung
des BMI und seiner Bewertung, Sinn und Unsinn von
Diäten, Erstellung von Ernährungsprotokollen und ihre
Bewertung, Änderung des Essverhaltens, Essstörungen,
Besprechung der Ernähungspyramide, Bedarfsdeckende
und bekömmliche Zusammenstellung und Zubereitung der
Nahrung, Einkaufstraining,
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
Entspannungstraining
Ziel des Seminars ist eine erste Auseinandersetzung mit
dem Thema Stress, Entspannung und den verschiedenen
Techniken Stress zu vermeiden bzw. zu bewältigen.
Das Seminar ermöglicht den TN eigene Erfahrungen oder
Probleme anzusprechen. Es werden einfache Entspannungstechniken vorgestellt und ausprobiert, dazu werden
Grundstufen des Autogenen Trainings und der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen geübt. Abwechselnd mit den Ruhephasen erfolgen leichte
Bewegungsübungen mit einfachen Körperhaltungen aus
dem Hatha-Yoga.
Die Übungen sind so angelegt, dass sie leicht in den
Alltag übernommen werden können.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
22
Verbesserung der persönlichen Merkmale
Bye bye Kippe – Rauchfreiheit für junge
Erwachsene
Fragt man ehemalige Raucher, wie sie es geschafft haben
aufzuhören, so bekommt man nicht selten die Antwort:
„Ich habe irgendwann die Zigaretten einfach weggeschmissen und nicht mehr geraucht- alles ein Frage des
Willens!“
Das Gruppenprogramm bye bye Kippe liefert Unterstützungen und erhöht die Chancen rauchfrei zu werden.
Die Teilnehmer nehmen in 6 Kursstunden das eigene
Rauchverhalten unter die Lupe, bereiten den Rauchstopp
vor und beugen Rückfällen vor.
Ein Versuch der sich lohnt, denn bereits wenige Stunden
nach der letzten Zigarette verbessert sich die Sauerstoffversorgung im Körper. Weitere gesundheitliche Verbesserungen stellen sich im Laufe der Zeit ein. Zudem ist mehr
Geld für die schönen Dinge des Lebens da. Und natürlich
haben Nichtraucher auch Vorteile im Arbeitsleben, zum
Beispiel bessere Chancen bei der Jobsuche.
Dauer: 12 Unterrichtseinheiten
23
Verbesserung der persönlichen Merkmale
Elterntraining
Junge Eltern erleben im Alltag der Kindererziehung viele
Herausforderungen und oft auch eine Menge Stress. Hier
erhalten Sie Informationen über kindliche Grundbedürfnisse und Hilfestellungen zu konkreten Erziehungsfragen:
Welche Werte möchte ich vermitteln? Wie fördere ich
die soziale Entwicklung meines Kindes? Wie gelingt ein
freundschaftliches Miteinander in der Familie? Wie bewältige ich schwierige Erziehungssituationen? Wann und wie
setze ich Grenzen? Wie können Belastungen und Stress
gemindert werden? Neben theoretischen Informationen
gibt es praktische Tipps sowie Zeit und Möglichkeit sich
mit anderen Eltern auszutauschen. Konkrete Ideen können zu Hause probiert und dann gemeinsam ausgewertet
werden. Dieses Angebot richtet sich an Mütter und Väter.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
Erste Hilfe am Unfallort
Bescheinigung für Ersthelfer (auch für den Führerschein).
Dauer:16 Unterrichtseinheiten
Kinderunfälle – Maßnahmen und Prävention
Maßnahmen
1. Der kindliche Unfall und das Verhalten der
Erwachsenen.
2. „Von der Mücke zum Elefanten“ oder auch anders herum. Entscheidungen sicher treffen.
3. Schocksynptome erkennen.
4. Notruf absetzen, aber richtig! Die 5 „W“ eines Notrufs.
5. Maßnahmen bei:Verbrennungen/Verbrühungen, Unterkühlung/Erfrierung, Vergiftungen/Verätzungen, 24
Verbesserung der persönlichen Merkmale
Verschlucken von Fremdkörpern in die Atemwege und in den Magen-Darm Trakt, Fremdkörper im Hals-Nasen-
Ohren Bereich.
6. Sturzverletzungen: Schädel, Bauch, Brüche,
Prellungen und Verstauchungen, Stromverletzungen.
7. Wunden: Platz-,Riß-,Stich- und Schürfwunden, Quetsch- und Amputationsverletzungen, Bissverlet
zungen.
8. ZECKEN „Kleines Tier, große Aufregung“.
9. Das bewusstlose Kind: Erkennen einer Bewusstlosig
keit und das folgerichtige Handeln.
Prävention
1. Kinder in ihren unterschiedlichen Entwicklungsstufen
2. Gefahrenquellen bewusst machen
3. Der Säugling und seine Unfallgefahren
4. Sicherungsmaßnahmen für Küche, Bad, Wohnzimmer, Kinderzimmer, Balkon, Garten, Draußen
5. Der plötzliche Kindstod und wie kann man Vorsorge treffen
Dauer:16 Unterrichtseinheiten
Berufliche Kommunikation Handwerk
Inhalte:
Grundsätze von Kommunikation, Gesprächstechniken,
eigenes Gesprächsverhalten analysieren, schwierige
Gesprächssituationen meistern.
Methoden: Einzelarbeit, Partner- und Gruppenübungen
Rollenspiele, Gespräch/Plenum.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
25
Verbesserung der persönlichen Merkmale
Berufliche Kommunikation Büro
Was ist Kommunikation? Was ist Feedback? Mit wem kann
ich leichter, mit wem schwerer kommunizieren?
Was macht gute Kommunikation aus? Umgang mit Beschwerden von Kunden, Kommunikation bei Konflikten im
Berufsalltag.
Inhalte:
Telefontraining
Fragetechniken am Telefon
Umgang mit schwierigen Kunden
Praktische Übungen zum Thema: Vorgesetzte – Anweisungen – Umgang
Kommunikationsmodelle
aktives Zuhören
Grundlagen des konstruktiven Feedbacks
Selbstbild – Fremdbild
Methoden: Einzelarbeit, Partner- und Gruppenübungen
Rollenspiele, Gespräch/Plenum.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
Berufliche Kommunikation Pflege
Inhalte:
Die Organisation in der ich arbeite, Rollenbegriff,
kommunikative Grundbegriffe, Umgang mit schwierigen
Situationen oder Menschen im Pflegebereich. Hilfestellung und Erfahrungsaustausch bei belastenden Situationen im Arbeitsalltag.
Methoden: Einzelarbeit, Partner- und Gruppenübungen
Rollenspiele, Gespräch/Plenum.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
26
Verbesserung der persönlichen Merkmale
Vereinbarkeit Familie und Beruf
Ein Angebot für alleinerziehende Frauen und Männer.
Ziel des Seminares sind die Alltagsorganisation im Spannungsfeld von Beruf und Familie und die psychosoziale
Unterstützung in Konfliktsituationen.
Inhalte:
Die Organisation der Familie oder „Mein kleines
Familienunternehmen“Der Rollenbegriff oder „Wer bestimmt eigentlich wo es lang geht?“
Der Tages- und Wochenplan oder „Alles im Blick?“
Kommunikative Grundbegriffe oder „Richtig gesagt ist
besser verstanden und schneller getan“.
Übung von angstbehafteten und/oder konfliktgeladenen
Situationen.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
VCA1 EuroPass für Arbeitssicherheit
Dieser Pass ist Voraussetzung für Ihren Einsatz auf vielen
Baustellen in Europa.
Der VCA 1 Pass fr Arbeitssicherheit ist 10 Jahre in allen
Ländern der EU und nach der ISO-Norm gültig.
Voraussetzung: - Mindestalter 18 Jahre
- gesundheitliche Eignung
Inhalte:
Betriebsunfälle und Sicherheit, Gefahren am Arbeitsplatz,
Gesetzgebung, Vorschriften und Arbeitserlaubnis, Persönliche Schutzmaßnahmen,Verwendung von Arbeitsgerten,
Gefährliche Stoffe, Brand und Explosion,Elektrizität,
Arbeiten in geschlossenen Räumen, Arbeiten in der Höhe
Abschluss:
Sicherheitspass VCA 1 nach bestandener Prüfung
Dauer: 40 Unterrichtseinheiten
27
Fachbildung
Fachbildung Metall
Fachkunde Metall
Fachkundeunterricht: Arbeitssicherheit, Werkstofftechnik
(Herstellung und Verwendung), manuelle und maschinelle
Arbeitstechniken, Umformen, Fügen und Trennen von
Metallen.
Dauer: 52 Unterrichtseinheiten
Blechbearbeitung
Einführung und Arbeitssicherheit, Bearbeitung von Stahl-,
Kupfer- und verzinkten Blechen (0,5 - 2 mm), Sicken,
Falzen und Umschlagen, Biegen im Schraubstock und an
der Schwenkbiegemaschine, Weichglühen und Treiben von
Kupfer, Punktschweißen, Abwicklung eines Kniestücks
und einer Pyramide, arbeiten mit dem Winkelschleifer
(mit Trenn-, Schrupp-, Fächer- und Polierscheibe),
Scheren von Hand und an einer Maschinenschere, Blindnieten, Arbeiten mit der Rundbiegemaschine,
Weichlöten von Kupfer- und Stahlblechen.
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
28
Fachbildung
Grundkurs Metallbearbeitung I
TN ohne (viele) Vorkenntnisse, erlernen metallverarbeitender Grundkenntnisse: Zeichnungen lesen, rechtwinklige und maßhaltige Flächen anfertigen, Messen und
Prüfen, Oberflächenbehandlung, Anreißen und Körnen,
Herstellen lösbarer Verbindungen, Bohren und Senken,
Gewindebohren und -schneiden, Sägen, Herstellen eines
Übungsstückes anhand einer Arbeitsmappe:
z.B. Fertigung einer Lokomotive.
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
29
Fachbildung
Grundlehrgang Autogenschweißen
Einführung in das Autogenschweißen, Arbeitssicherheit
Schweißen in Position PB – Kehlnaht/Überlappstoß,
Schweißen in Position PB – Kehlnaht – steigend
Schweißen in Position PB – Kehlnaht – waagerecht,
Rohrschweißen
Arbeitsprobe mit allen Nahtarbeiten
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
Grundlehrgang Lichtbogenhandschweißen
Einführung in die Grundlagen des Lichtbogenhandschweißens, Arbeitssicherheit, Funktionsweise und Einstellwerte
des Schweißgerätes, Schweißen von Blechen in der Stärke
von 5 - 8 mm, Kennenlernen von verschiedenen Schweißpositionen und Schweißnähten.
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
Grundlehrgang MAG-Schweißen
Einführung in die Grundlagen des Schweißens mit
Metall-Aktiv-Gas (MAG), Arbeitssicherheit, Funktionsweise
und Einstellwerte des Schweißgerätes, Schweißen von
Blechen in der Stärke von 3 - 5 mm, Kennenlernen von
verschiedenen Schweißpositionen und Schweißnähten.
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
30
Fachbildung
Grundlehrgang WIG-Schweißen
Einführung in die Grundlagen des Schweißens mit
Wolfram-Inert-Gas (WIG), Arbeitssicherheit, Funktionsweise und Einstellwerte des Schweißgerätes, Schweißen
von Edelstahl/Blechen in der Stärke von 3 mm, Reinigen
von Edelstahl, Kennenlernen von verschiedenen
Schweißpositionen und Schweißnähten.
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
Fachbildung Maler/Lackierer
Fachkunde Maler/Lackierer
Arbeitssicherheit, Anstrichstoffe, Werkzeuge und Hilfsmittel, Behandlung von Untergründen, Tapeten und
Wandbelägen, Farblehre und -gestaltung, besondere
Arbeitstechniken wie Wisch- und Stupftechnik, herstellen
von Schablonen und Ornamenten, Schutzausrüstungen
und Sicherungen, Leitern und Gerüste.
Dauer:40 Unterrichtseinheiten
Fachpraxis Maler/Lackierer
Grundqualifizierung für Einsteiger
Arbeitssicherheit, Werkzeugkunde, Dispersionsfarben,
Lacke (Alkyd – Acryl), Einrichten von Baustellen ( Abdeckarbeiten. Materialbedarf, …), Abbau von Baustellen
( Sauberkeit, fachgerechte Materialentsorgung, …),
Werkzeugpflege, Übungseinheiten. Abschlusstest mit
Zertifikat.
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
31
Fachbildung
Basisseminar Anstricharbeiten
Arbeitssicherheit, Wand- und Deckenanstriche inkl. der
notwendigen Vorarbeiten, Übungsphase, Abschlusstest
mit Zertifikat.
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
Basisseminar Lackierarbeiten
Arbeitssicherheit, Beschichten von Holzuntergründen,
Metalluntergründen (Eisen und Nichteisenmetalle) mit
lösemittelhaltigen und wasserverdünnbaren Lacken
inkl. der notwendigen Vorarbeiten, Übungsphase,
Abschlusstest mit Zertifikat.
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
Basisseminar Tapezierarbeiten
Arbeitssicherheit, Kleben einfacher verschiedener
Tapeten inkl. der notwendigen Vorarbeiten, Übungsphase,
Abschlusstest mit Zertifikat.
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
Basisseminar Kreative Wandtechniken
Arbeitssicherheit, Wischtechnik auf verschiedenen
Untergründen, Tupftechnik inkl. Farblehre,
Spachteltechnik. Übungsphase, Abschlusstest mit
Zertifikat.
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
32
Fachbildung
Veranstaltungstechnik
In diesem Workshops lernen die Teilnehmer das Einrichten
von Tonanlagen für verschiedene Veranstaltungen sowie
deren fachgerechte Bedienung.
Es werden Grundlagen zur Raumakustik ,
Lautsprechertechnik und Mikrofonie erarbeitet und in
verschiedenen Räumlichkeiten angewendet.
Das Ziel der Workshops ist es, dass die Teilnehmer eine
professionelle Tonanlage aufbauen und in Betrieb nehmen
können, sowie verschiedene Medien und Signale über ein
Mischpult zu verarbeiten lernen.
Eine reale Veranstaltungssituation mitzuerleben und
mitzugestalten wird nach Möglichkeit in Zusammenarbeit
mit einem Jugendhaus oder dem Jugendamt angeboten.
Je nach Interesse der Teilnehmer kann auch das
mitarbeiten an einem Konzert realisiert werden.
Modul 1: Technik
Modul 2: Bühne und Licht
Modul 3: Veranstaltung
Dauer pro Modul 24 Unterrichteinheiten
Fachpraxis für Haus und Hof
Befestigungstechnik
Die sichere Befestigung in verschieden Materialien
erlernen.
Materialkunde, Verankerungen im Trockenbau sowie
Mauerwerk, Beton, Leichtbeton und Hohllochziegel.
Dauer: 16 Unterrichtseinheiten
33
Fachbildung
Das richtige Raumklima
Schimmel, Heizen, Lüften, Bau-Mängel!
Gebäudetypen unterscheiden
Heizen – Energie sinnvoll einsetzen
Die richtige Luftzirkulation
Schimmelbildung – Wasser, Luft und Bauphysik
Das Zusammenwirken
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
Fachbildung für Bau- und
Baunebenberufe
Fachkunde Bau- und Baunebenberufe
Berufsbilder, einrichten einer Baustelle, Mauern, Putzen,
Estrich, Betonbau und Schalungsbau, Fliesen, Gerüstbau,
Trockenbau.
Dauer: 52 Unterrichtseinheiten
Fachpraxis für Bau- und
Baunebenberufe
Vermessungs-Kurs
Den fachgerechten Umgang mit Schlauchwaage und
Niveliergerät erlernen.
Themen: Flächenberechnung, Flächen abstecken, Winkel
einmessen, Höhen erstellen, Fluchten.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
34
Fachbildung
Arbeitssicherheitslehrgang
Persönliche Schutzkleidung und Schutzausrüstung
(Sicherheitsschuhe, Helme, Brillen, Visiere, Gurte etc.)
allgemeine Sicherheitsbestimmungen ( keine Drogen,
Rauchverbote einhalten etc.)
Hinweis-, Warn-, und Gefahrenschilder und ihre Bedeutung
Bedeutung von Bedienungsanleitungen und Unfallverhütungsvorschriften
Absichern einer Baustelle
Verhaltensregeln bei Arbeitsunfällen und Schäden,
Störungen an Maschinen und Geräten
Dauer: 8 Stunden
Maschinenlehrgang für Bauberufe
(Trennjäger, Bohrhammer, Bohrmaschine,
diverse Sägemaschinen, Fliesenschneider,
Schwingschleifer)
Bedienungsanleitung, UVV, Handhabung der jeweiligen
Maschine, Wartung und Pflege.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
Rückenschonendes Arbeiten am Bau
Techniken und Hilfsmittel um den Rücken beim Arbeiten
am Bau zu schonen.
Dauer: 16 Unterrichtseinheiten
35
Fachbildung
Fachbildung für Holzberufe
Fachkunde Holz/Gestaltung
Ein Angebot für Teilnehmer mit dem Berufswunsch
Tischler und Raumausstatter.
Arbeitssicherheit, Aufbau des Stammes, Holzverwertung,
Holzarten, Holzwerkstoffe, Werkzeugkunde, Freihandzeichnen, Grundkonstruktionen, Dreitafelprojektion,
Isometrie.
Dauer: 52 Unterrichtseinheiten
Fachpraxis für Holzberufe
Oberflächenlehrgang für Holzberufe
Sicherheitseinweisung zum Arbeiten in der Spritzkabine,
Vorbereitung von Holzoberflächen, Lackieren von Holzoberflächen mit verschiedenen Lacksystemen,
Grundierungen, Zwischenbehandlungen, Endlackierungen
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
CAD Grundkurs
Dateien öffnen und speichern
Modellbereich anzeigen, Zoom + Pan
Zeichenbefehle
Objekte bearbeiten
Vorlagen anfertigen, Formate bestimmen
Bemaßen
Drucken im Layout
36
Fachbildung
Erarbeiten der Zeichengrundlagen anhand verschiedener
Übungen
Anfertigen einer Tischlervorlage
Anlegen und Erstellen einer Zeichnung nach DIN 919
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
CNC Grundkurs für Tischler/-innen
Einführung am CNC Bearbeitungszentrum
• Maschine starten, Programme fahren, Fehlererkennung und Behebung
Einführung in das Programm „Woodwop“
• Dateien öffnen, speichern und schließen
• Reihen- und Einzelbohrungen vertikal und horizontal
• Blockmakro
• Nutsägen in der X-Achse
• verschiedene Konturzüge fräsen
• Programme generieren und übertragen
Arbeiten an einem 3-achs Bearbeitungszentrum
• Durchführen verschiedener Übungen
• Erstellen verschiedener Übungen am Computereinzelarbeitsplatz
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
37
Fachbildung
Fachbildung Einzelhandel
Fachkunde Einzelhandel Basis
Theorie für den Einzelhandel.
Inhalte z.B.: Bedürfnis, Bedarf, Nachfrage, Güterarten
und das ökonomische Prinzip, Arbeitsteilung und Wirtschaftskreislauf, Aufgaben des Einzelhandels, Betriebsfaktoren, organisatorischer Aufbau von Einzelhandelsbetrieben, Rechts- und Geschäftsfähigkeit, Kaufverträge,
Zahlungsverkehr, Kassensysteme, Kassenabrechnung und
Verkaufsdatenerfassung
Dauer: 44 Unterrichtseinheiten
Verkaufstraining Einzelhandel
Das Seminar beinhaltet die folgenden Themen:
Grundlagen der Kommunikation, die Bedeutung von
Warenwissen, Verkaufs- und Beratungsgespräche aktiv
führen, Frage- und Sprachtechniken.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
Fachpraxis Medienberuf
Desk-Top-Publishing-Workshop mit Scribus
Kennenlernen der Grundfunktionen von Scribus
(Open Source Programm) mit dem PC anhand eines mehrseitigen Dokuments Oberfläche und Funktionsweise des
Programms, Texte positionieren, formatieren, Bilder positionieren und formatieren, Fotos scannen, in Photoshop
einladen und umspeichern, Grundlagen über Bild-Größe
und Dateiformate (Tiff, jpg, Raw, bmp, img, RGB, CMYK),
PDF-Export
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
38
Fachbildung
Die eigene Homepage
Der Kurs wendet sich an Einsteiger und erfahrene Webnutzer, die grundsätzliches Interesse an einer eigenen Homepage oder einem Blog haben. Die allerdings kein Interesse
haben sich mit technischen Details zu befassen/aufzuhalten. Im Vordergrund steht die inhaltliche Ausrichtung der
Seite. Gearbeitet wird mit dem frei verfügbaren Content
Management System von Wordpress.
Fragen zu Recht und Inhalt stehen immer wieder im Fokus. Interesse an Gruppenarbeit und Entwicklung eigener
Inhalte sind Voraussetzung:
– Rechtliches (Urheber- und Presserecht, TMG und
Jugendschutz, Datenschutz,
Lizenzgebühren und –programme)
– Programme (Editoren, OpenSource, CMS- und Blog systeme, kostenpflichtige und
kostenlose Publikationsmöglichkeiten)
– Inhaltliches (Struktur, Ausbau, Inhalt, Zielgruppe Menüführung, Nutzungsrechte, Impressum)
Basiswissen Blogsystem WordPress
– Publizieren mit WordPress
– Grundeinstellungen
– Design und Farbgestaltung
– Ausbaumöglichkeiten und Widgets
– Sitestruktur- und Verwaltung
– Upload Medien
– Manuals, Foren, Hilfestellung
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
39
Fachbildung
Fachbildung Hauswirtschaft
Fachkunde Hauswirtschaft Grundlagen
Grundlagen der Hygiene:
Küchenhygiene, Lebensmittelhygiene, HACCP, Unfallverhütungsvorschriften.
Ernährungslehre: Grundbegriffe, Fette, Mineralstoffe,
Vitamine, Ballaststoffe, rationelle Nahrungszubereitung.
Dauer: 44 Unterrichtseinheiten
Fachkunde Hauswirtschaft Aufbau
Hygiene: persönlich Hygiene, Küchenhygiene, Lebensmittelhygiene.
Unfallverhütung
Ernährungslehre: Grundbegriffe, Nährstoffe, Wirkstoffe,
Begleitstoffe, künstliche Inhaltsstoffe
Rationelle Nahrungszubereitung: Vorbereitungsarbeiten
Garmethoden
Diäten
Lagerhaltung
Dauer: 44 Unterrichtseinheiten
Fachpraxis Hauswirtschaft
Fachpraxis „Buffets“
Hygienevorschriften, Aufbau und Dekoration von
Frühstücks- und Abendbuffets, Aufbau kalt-warmer
Buffets, Zubereitung, Aufbau, Dekoration und
Präsentation von Speisen.
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
40
Fachbildung
Fachpraxis „Gästebetreuung“
Einrichten des Arbeitsplatzes, Begrüßung und Verabschiedung von Gästen, Aufnehmen von Bestellungen, Serviertechniken, Kassensysteme, Abschlußtest mit Zertifikat
Dauer:48 Unterrichtseinheiten
Fachbildung Büroberufe
Fachkunde Büro
Büroorganisation
Postbearbeitung, Ein- und Ausgang, Anbieter von Postdienstleistungen, Terminplanungsmethoden,
Besprechungen und Konferenzen, Registratur- und
Ordnungs-systeme, Datensicherung und -schutz,
Informationsmanagement.
Dauer: 44 Unterrichtseinheiten
Fachkunde Büro Aufbau
Inhalte:
Einführung Rechnungswesen und Buchführung: Inventur,
Inventar, Bilanz, Ziele und Zwecke des Wirtschaftens,
Wirtschaftspolitik, Beschaffung, Zahlungsverkehr, Steuern
und Versicherungen, Geschäftskorrespondenz und Tastaturtraining, Formulieren von Geschäftsbriefen nach DIN
5008, Aufbau und Gliederung von E-Mails.
Dauer: 44 Unterrichtseinheiten
41
Fachbildung
Fachpraxis Büroberufe
Tastaturschreiben 10-Finger-System am PC
Der Kurs wendet sich an Teilnehmer, die vorrangig zum
Texterfassen, Mailen und Briefeschreiben Tastaturkenntnisse benötigen.
Dauer: 44 Unterrichtseinheiten
Fachbildung Pflege
Pflege Basis
Inhalte
Pflegerische Grundlagen: Gesundheit, Krankheit, Behinderung, Alter.
Pflegebedürftigkeit: Definition, Transfer in den Arbeitsalltag.
Kommunikation: Grundlagen in der Pflege, Kommunikation mit alten, pflegebedürftigen Menschen.
Berufskunde: Berufsbilder, Altenpfleger, Krankenpfleger,
Kinderkrankenschwester/-pfleger, Geschichte der Pflege,
hier: Altenpflege
Hygiene: hygienische Händedesinfektion
Krankheitslehre: Demenz, Bluthochdruck (RR-Messung),
Diabetes Mellitus.
Soziale Situation alter Menschen: Unterschiede der sozialen Kontakte in den Lebensphasen, Fakten und Beispiele
der sozialen Situation alter Menschen.
Ernährung: Altersgerechte Ernährung
Dauer:44 Unterrichtseinheiten
42
Fachbildung
Schwestern-/PflegediensthelferIn
Ausbildung zur Pflegehelferin: Der Lehrgang beinhaltet
eine 120-stündige theoretische Unterweisung durch den
Malteser-Hilfsdienst. Der theoretische Unterricht erfolgt
gemäß der Ausbildungsvorschrift „Pflegehilfsdienst für
die Alten- und ambulante Pflege“ unter Verwendung der
dazugehörigen Arbeitsmappe für die Lehrgangsteilnehmer. Im Rahmen der fachspezifischen Unterrichtung
(u.a. Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre, Hygiene,
Krankenpflege, Erste Hilfe) wird ein Basiswissen in
Hinblick auf ihre spätere Tätigkeit vermittelt.
Dauer: 120 Unterrichtseinheiten
Behandlungspflege Stufe 1
Aufbaulehrgang: Behandlungspflege Stufe 1 für Pflegehilfskräfte. In diesem Seminar erlernen Sie alle notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten, die über die Inhalte
der Schwesternhelferinnen-/Pflegediensthelfer-Ausbildung hinaus gehen.
Dauer: 21 Unterrichtseinheiten
43
Fachbildung
Fachbildung Pädagogik
Pädagogik
Im Seminar werden die folgenden Schwerpunkte vermittelt:
Die Bedeutung der Erziehung für die Entwicklung der
Persönlichkeit.
Wie man die Kompetenzen, Entwicklungsmöglichkeiten
und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in den
verschiedenen Altersgruppen erkennt.
Wie man entsprechende Angebote zur Erziehung, Bildung
und Betreuung plant, durchführt, dokumentiert und
auswertet.
Wie Spiele, handwerkliche Arbeiten, Feste und Feiern in
der Erziehungsarbeit eingesetzt werden können.
Dauer:44 Unterrichtseinheiten
Gesundes Essen in der KITA
Die wichtigsten Aspekte in der Ernährung des Vorschulkindes. Der Kurs macht Mut auszuprobieren, wie einfach
es ist, gesunde, alltagstaugliche und schmackhafte
Gerichte herzustellen.
Dauer: 8 Unterrichtseinheiten
44
Fachbildung
Fachbildung für Lagerberufe
Fachkundeunterricht Lager-Logistik
Grundlagen der Logistik
• Wie entstand eigentlich die Logistik?
• Welche Aufgaben hat die Logistik?
• Wie werden die einzelnen Logistikbereiche eingeteilt?
• Was bedeutet eigentlich Just-in-Time?
Bedarfsplanung
• Was und wie soll eingekauft werden?
• Wann und wo soll eingekauft werden?
Planung einer ABC-Analyse
• Was sind A-Güter (hochpreisig)?
• Was sind B/C-Güter
Kenntnis der Aufgaben des Wareneingangs
• Was muss ich tun, wenn Waren und Güter angeliefert
werden?
• Welche Rechte und Pflichten habe ich als Kunde?
Einlagerung der Ware
• Barcodetechnik
• Kommissionierungssysteme
• Berechnung der Lagerkosten
Dauer: 52 Unterrichtseinheiten
45
Fachbildung
Fachpraxis Lagerberufe
Umgang mit Hubarbeitsbühnen
BGR 500 (ehemalige VBG 14 Hebebühnen)
Bau und Ausrüstung von Hubarbeitsbühnen
Standsicherheit
Betrieb von Hubarbeitsbühnen
praktische Übungen
Dauer: 16 Unterrichtseinheiten
Anschlagen für Kräne
BGR 500 Betreiben von Arbeitsmitteln (Lastaufnahmeeinrichtungen)
Anschlagmittel: Seile, Ketten, Chemiefaserbänder, Zubehör und Lasthaken
Prüfung von Anschlagmitteln
Zusammenarbeit zwischen Kranführer und Anschläger
praktische Übungen
Dauer: 16 Unterrichtseinheiten
Ladungssicherung BGV D 29 Fahrzeuge
BGI 649 Ladungssicherung auf Fahrzeugen
VDI 2700a
Gesetzliche Grundlagen, Fahrphysik,
Methoden der Ladungssicherung
Hilfsmittel zur Ladungssicherung
Beispiele fehlerhafter Ladungssicherung
praktische Übungen
Dauer: 16 Unterrichtseinheiten
46
Fachbildung
Führerschein für Funk-/Kabelkrane
BGR 500 Betreiben von Arbeitsmitteln (Lastaufnahmeeinrichtungen)
Transport und Lagerung
Zusammenarbeit zwischen Kranführer und Anschläger
Arbeiten mit Belastungstabellen
BGV D 6 Krane
Prüfungen am Kran: Sichtprüfung, Funktionsprüfung
Kranarbeit, Funkfernsteuerung, Kabelkransteuerung
praktische Übungen
Teilnahme nur möglich nach vorheriger Prüfung!
Dauer: 40 Unterrichtseinheiten
Staplerschein
Erwerb der Fahrerlaubnis für Gabelstapler, für den
Führerschein benötigen die Teilnehmer ein Passbild.
Dauer: 40 Unterrichtseinheiten
20 Unterrichtseinheiten Theorie mit Prüfung (schriftlicher Wissenstest)
20 Unterrichtseinheiten praktischer Teil Fahrtraining mit Fahrprüfung
in Einzelabnahme
47
Fachbildung
Fachbildung für Gartenberufe
Fachkunde Gala-Bau
Berufsbilder, Steinkunde, Grundlagen Pflastern, Beton,
Maschinen, Pflanzenkunde, Pflege- und Unterhaltungsarbeiten.
Vermessungstechnik, Düngerlehre, Holzbau,
Zaunbau, Botanik, Wegebau, Teichbau
Massenberechnungen/Geometrie
Berechnungen zu Erde, Steine und Schotter etc.
Dauer: 52 Unterrichtseinheiten
Maschinenlehrgang für Gala-Bau
(Rasenmäher, Freischneider, Minibagger)
Bedienungsanleitung, UVV, Handhabung der jeweiligen
Maschine, Wartung und Pflege.
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
48
Fachbildung
Arbeitssicherheitslehrgang
Persönliche Schutzkleidung und Schutzausrüstung (Sicherheitsschuhe, Helme, Brillen, Visiere, Gurte etc.)
allgemeine Sicherheitsbestimmungen ( keine Drogen,
Rauchverbote einhalten etc.)
Hinweis-, Warn-, und Gefahrenschilder und ihre Bedeutung
Bedeutung von Bedienungsanleitungen und Unfallverhütungsvorschriften
Absichern einer Baustelle
Verhaltensregeln bei Arbeitsunfällen und Schäden, Störungen an Maschinen und Geräten
Dauer: 8 Unterrichtseinheiten
Kontrolle und Wartung von Freizeit- und
Spielanlagen
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Grundlagen der Kontrolle und Wartung von Freizeit- und Spielanlagen
Sicherheit auf Freizeit- und Spielanlagen
visuelle Kontrolle und Erkennen von Gefahren auf Spiel
plätzen
Beseitigung und Entsorgung von Gefahrenquellen
Kennzeichnung von Spielgeräten
Wartung und Instandhaltung von Spielgeräten
Absturzsicherung und Fallhöhe
Fallschutz
Austausch von Spielsand und Fallschutzmaterialien
praktische Übungen
Dauer: 24 Unterrichtseinheiten
49
Fachbildung
Grundlehrgang Pflastern
Erlernen einfacher Pflasterarbeiten, Einbau von Trag- und
Ausgleichsschichten, fachgerechter Einsatz von Geräten.
Dauer: 48 Unterrichtseinheiten
Bepflanzung von Vegetationsflächen
Erlernen einfacher Pflanzarbeiten, Bodenverbesserungsmaßnahmen, mechanische und manuelle Bodenlockerung, Pflanztechniken, Unkrautbekämpfung,
Bewässerung.
Dauer: 48 Unterrichtseinheiten
Anlegen und Pflege von Rasenflächen
In diesem Kurs erlernen sie das Anlegen von Rasenflächen. Manuelle Raseneinsaat, fachgerechte Bedienung
von Geräten, Stardüngung und Bewässerung, mechanische und manuelle Unkrautbekämpfung.
Dauer: 48 Unterrichtseinheiten
50
Fachbildung
Gehölzschnitt und Pflege
•
•
•
•
einfache Schnittmaßnahmen
Verjüngungs-, Rodungs-, Hecken- und Profilschnitt
entfernen von beschädigten Gehölzteilen
Aufastung
Dauer: 48 Unterrichtseinheiten
Baumpflanzung
Erlernen des fachgerechten Pflanzen von Bäumen und
Sträuchern, Verankern von Bäumen und Pflanzen, Legen
von Drainagen, Pflanzenschnitt, Bodenverbesserungsmaßnahmen, Bewässerung und Verdunstungsschutz,
Pflanzen transportieren und einschlagen.
Dauer: 16 Unterrichtseinheiten
Rückenschonendes Arbeiten beim Gala Bau
Techniken und Hilfsmittel um den Rücken beim arbeiten
am Bau zu schonen.
Dauer: 6 Unterrichtseinheiten
Kettensägenschein
Arbeiten mit der Kettensäge zu ebener Erde
Hierfür ist eine Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung vorgeschrieben.
Dauer: 40 Unterrichtseinheiten
51
BILDUNGSKATALOG
Qualifizierung in Arbeitsgelegenheiten nach SGB II
Jugendhilfe Essen gGmbH
Schürmannstraße 7
45136 Essen
Telefon: 0201 88-54335
Telefax: 0201 88-54301
Die Bildungsangebote dieses Kataloges
werden finanziert durch das
JobCenter Essen
UmschlagBB4_08.08.indd 2-3
4. Auflage/1000/07/2011
E-Mail: info@jh-essen.de
Internet: www.jh-essen.de
jugend
essen gGmbH
01.07.2011 15:39:25 Uhr
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
11
Dateigröße
614 KB
Tags
1/--Seiten
melden