close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung Power Voice DSP-1.7X (PDF, ~0,8 MB)

EinbettenHerunterladen

Made in EU
3 HE
Bedienungsanleitung
DSP
AUDIO
POWER VOICE
PV-DSP-1-7.2
POWER VOICE
PV-DSP-1-7.4
Leistung 400 W
att
Watt
POWER VOICE
PV-DSP-1-7.6
DEUTSCH
AUTOMATIK POWERMIXER MIT DSP-AUDIO- SYSTEM
Leistung 200 W
att
Watt
Leistung 600 W
att
Watt
Phoenix Professional Audio GmbH
Gewerbepark Conradty 12
D-83059 KOLBERMOOR
Tel. 0049-(0)8031-30425-0
Fax. 0049-(0)8031-30425-25
www.phoenix-pa.com
info@phoenix-pa.com
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
DOC- 220410
Bedienungsanleitung

ALLGEMEINES
POWER VOICE DSP1-7.XX Automatik Powermixer mit einem Endverstärker (PV-DSP1.7.2
PV-DSP1.7.2 mit 200W, PV-DSP1.7.4
mit 400W und PV-DSP1.7.6 mit 600W ) Leistung.
Alle 6 Eingänge sind durch DIP-Schalter zwischen MIK.- und LINE-Empfindlichkeit schaltbar. Jeder der 6 Eingänge
verfügt über zuschaltbare Phantompower und einen HPF-Filter (100Hz). Alle 6 universale Eingänge sind mit AutomatikNOISE-GATE-System ausgestattet.
Außerdem verfügt der POWER VOICE DSP1-7.XX über folgende Eingänge und Funktionen:
- 6 Eingänge auf XLR(MIK.-LINE), einen LINE-Eingang (LINE-7 IN) auf Cinch.
- 6 x Eingang-GAIN Regelung.
- Digital NOISE-GATE (SUMME)
- 15 x Parametric-EQ.
- Automatic Rückkopplungslimiter oder digital SHIFTER
- 15 x 2 LOW & 2 x HIGH parametrische Breitband- Filter
- Digital Delay
- Digital Volume Control (Main Volume)
- Ein separater 100V Linien-Ausgang mit 6- Punkt-Lautstärkeregelung.
- Insert Buchse INSERT SUB.OUT.
- POST-MASTER, SUMME+EQ-Ausgang.
- PRE-MASTER Eingang.
- REC OUT Ausgang.
- Lautsprecher Ausgänge COM, 4 und 8 Ohm, 50V, 70V, 100V
- LC-Display
- USB-Interface
- Limiter im Bereich Vertärker und Eingang DSP
- Option: Konfigurationssoftware
- Presets
Alle diese Einstellmöglichkeiten sorgen für eine noch präzisere Raumentzerrung und beste Anpassung an die Raumakustik.
Außerdem verfügen die Mischverstärker über eine zusätzliche Lautsprecher-Linie mit separater Lautstärke-Regelung und
SOFT-START für besseren Lautsprecher-Schutz. Die Geräte sind sowohl als Tischausführung als auch für 19"-Einbau
geeignet.
Für die Leistungs-Anhebung stehen Endverstärker der Serie MW-200B und MW-400B oder 2- Kanal Endverstärker
A-2600AC mit 2 x 600W zur V
erfügung.
PA-2600AC
Verfügung.
Serie P
SICHERHEITSHINWEISE
Vor Inbetriebnahme des Verstärkers bitten wir Sie, die Sicherheitshinweise aufmerksam zu lesen.
Installation nach folgenden Richtlinien:
1 - Stellen Sie den Verstärker immer auf eine ebene und stabile Unterfläche.
2 - Wählen Sie eine trockene Umgebung und stellen Sie keine Flüssigkeiten auf den Verstärker.
3 - Vermeiden Sie die Nähe von Hitzequellen.
4 - Öffnen Sie niemals das Gehäuse des Verstärkers, ohne den Netzstecker aus der Steckdose zu ziehen.
5 - Schließen Sie das Gerät nur an 230 VAC Netzspannung an.
Die seitlichen Belüftunggschlitze nicht blockier
en! Lassen Sie über
blockieren!
über,, hinten und unter
dem Gerät einen ausreichenden Raum zur Luftzirkulation.
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
Bedienungsanleitung

Wichtige Sicherheitsvorkehrungen und Symbolerklärung
1. Diese Anleitung sorgfältig durchlesen.
2 . Diese Anleitung gut aufbewahren.
3 . Alle Warnungen beachten.
4 . Alle Anweisungen befolgen.
5 . ACHTUNG: Zur Vermeidung von Bränden und Stromschlägen darf diese Anlage weder Regen noch Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Dieses Gerät nicht in Wassernähe verwenden.
6 . Nur mit einem trockenen Tuch reinigen.
7 . Keine Lüftungsöffnungen abdecken.
8 . Nicht in der Nähe von Wärmequellen wie Heizkörpern, Warmluftschiebern, Öfen oder anderen Geräten (einschließlich
Verstärkern) aufstellen, die Wärme abstrahlen.
9 . Die Sicherheitsfunktion des Verpolschutz- oder Schutzkontaktsteckers nicht außer Kraft setzen. Ein Stecker mit Verpolschutz verfügt über zwei Stifte, von denen einer breiter ist als der andere (nur für USA/Kanada). Ein Schutzkontaktstecker
besitzt zwei Stifte und einen Erdungspol. Wenn der im Lieferumfang enthaltene Stecker nicht in Ihre Steckdose passt, ist
diese veraltet und muss von einem Elektriker ersetzt werden.
10
10. Das Netzkabel so verlegen, dass niemand darauf treten oder es eingeklemmt werden kann. Dies gilt insbesondere für
Stecker, Steckdosen und die Stelle, an der das Kabel aus dem Gerät austritt.
11
11. Nur Phoenix Professional Audio GmbH Produkte und spezifiziertes Zubehör verwenden.
12
12. Wartungsarbeiten nur von qualifiziertem Instandhaltungspersonal ausführen lassen. Das Gerät muss immer dann gewartet werden, wenn es auf irgendeine Weise beschädigt wurde, z. B. wenn das Netzkabel oder der Netzstecker beschädigt ist, Flüssigkeiten auf dem Gerät verschüttet oder Gegenstände in das Gerät gefallen sind, das Gerät Regen oder
Feuchtigkeit ausgesetzt wurde, es nicht normal funktioniert oder fallen gelassen wurde.
ERKLÄRUNG DER GRAPHISCHEN SYMBOLE
Das Ausrufezeichen in einem Dreieck soll den Benutzer auf das Vorhandensein
wichtiger Betriebs- und Wartungsanleitungen in diesem Handbuch aufmerksam
machen.
Das aus einem Blitz mit einer Pfeilspitze bestehende Symbol in einem Dreieck soll
den Benutzer auf das Vorhandensein nicht isolierter, gefährlicher Spannungen innerhalb des Gehäuses aufmerksam machen, die stark genug sein können, um einen elektrischen Schlag abzugeben.
VORSICHT: ZUR REDUZIERUNG DES STROMSCHLAGRISIKOS DIE ABDECKUNG
NICHT ABNEHMEN. FÜR ALLE WARTUNGSARBEITEN QUALIFIZIERTES PERSONAL EINSETZEN.
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber

Bedienungsanleitung
HAUPTMERKMALE
- Kurzschlussschutz - Überhitzungsschutz - Leerlaufschutz - Überlastungsschutz
- Endverstärker je Version bis 600W/100V
- 100V, 70V, 50V, 8 Ohm und 4 Ohm Lautsprecher Ausgänge
- SOFT START zur Unterdrückung von Einschaltgeräuschen
- LC-Display
- Symmetrische Mikrofon-Eingänge
- Symmetrische LINE IN / LINE OUT Ein-/Ausgänge
- trafosymmetrische PRE & POST Ausgänge
- Phönix Anschlüsse für Lautsprecher Linien
- Separate Lautstärkeregelung für Mikrofon, Line Eingänge mit 2-fach EQ (LOW/HIGH)
- Versenkter 2-Punkt Graphik-EQ auf der Frontseite pro Eingang (LOW/HIGH)
- Rückkopplungs-Limiter „Phase shifter“ oder „adaptability“
- Mikrofon-Automatic-NOICE GATE System
- Audiosignal Limiter
-15 x Parametrischer EQ mit 20 Hz bis 20.480 kHz @ -12dB+12dB @ 0.05 oct - 3.00 oct
- 15 x 2 LOW & 2 x HIGH parametrische Breitband- Filter
- Delay
- Ausgang REC.
- Separate Lautsprecher Linie für z.B. Kontroll-Lautsprecher
- Steuerungssoftware via USB-Interface (Optional) mit LIVE-Monitorin (Freq.-Kurvenverlauf)
VORDERSEITE
1
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
2
13
14
3
45 6
15
7
8 9 10 11
12
Bedienungsanleitung

VORDERSEITE
1. KONTROLL LEDs AUTOMA
TIK-ANALOG NOISE GA
TE-SYSTEM
AUTOMATIK-ANALOG
GATE-SYSTEM
Grüne LED Anzeigen leuchten, wenn das Automatik-NOISE-GATE-System ein Eingangssignal zulässt. Sollte der Eingang
nicht angesprochen sein, bleibt die grüne Kontroll-LED dunkel und der NOISE-GATE bzw. Eingang bleibt geschlossen.
2. KANAL-LAUTSTÄRKEREGLER 1 bis 7
Diese Regler (Pegelschieberegler) bestimmen die Lautstärke der Eingänge 1 bis 7. Bitte die Lautstärkeregler (Begrenzer)
im Software (Einstellungen MAIN VOLUME) und den MASTER-Regler beachten.
3. LINE EINGANG
Line Eingang (0dB) mit Pegelschieberegler, LF und HF-EQ Steller für z.B. CD-Spieler-Einspeisung usw.(Fronteingang).
4. PRESET-T
ASTE
PRESET-TASTE
Wahltaste für PRESET-1 und PRESET-2 (Im Gerät gespeicherte Presets).
5. SETTINGS/PUSH/ENTER T
ASTE
TASTE
Um in den Programmiermodus zu wechseln, die Taste ENTER kurz drücken, das Display schaltet um. Durch drehen der
PUSH/ENTER Taste wechseln Sie zwischen den Programmeinstellungen geschaltet.(15 x PEQ, MAIN VOLUME, Delay, ESA
Automatik-Rückkopplungslimiter oder Phasenshifter, THRESHOLD NOISE GATE, PRESETS, LIMITER, OPTIONEN). Alle
Einstellungen werden dauerhaft gespeichert und bleiben auch bei einer Unterbrechung der Stromversorgung erhalten.
Nach der durchgeführten Programmierung und durch Drücken der Taste EXIT wird im Display eine Standardanzeige angezeigt.
6. USB INTERF
ACE
INTERFACE
Dient zum Anschluss an einen PC mit der optionalen Steuerungs-Software.
7. EXIT T
ASTE
TASTE
Durch Drücken dieser Taste kommt man aus dem Hauptprogramm zum Unterprogramm bzw. bis zur Standard-DisplayAnzeige zurück.
8. RECORD OUTPUT ( Aufnahmeausgang )
Unsymmetrisch beschaltet (0 dB), dient zum Anschluss von Aufzeichnungsgeräten. Das Signal, das zur Aufnahme zur
Verfügung steht, ist die Summe der Mikrofon- und Tonträgereingänge vor der Klang (EQ)- und Lautstärkeregelung.
9. MASTER SEKTION
Mit diesem Regler lässt sich die Gesamt-Lautstärke einstellen. Bitte die Lautstärkeregler (Begrenzer) im Display (Einstellungen
MAIN VOLUMEN) beachten.
10. PEGELANZEIGE
Die Pegelanzeige leuchtet auf wenn das Eingangssignal -24 dB übersteigt. Wenn keine Anzeige erfolgt, überprüfen Sie die
Verstärkungseinstellungen und erhöhen Sie bei Bedarf die Verstärkung. Überprüfen Sie die Eingangsanschlüsse und die
Audioquelle auf Signale. Wenn die PROT-LED leuchtet oder Pegelanzeige +3 dB zeigt, obwohl gar kein Signal angezeigt
wird, überprüfen Sie die Ausgangsverdrahtung auf Kurzschlüsse.
11. KONTROLL LED`s, LIMITER, PROT/TEMP
./CLIP und PWR BETRIEBSANZEIGE
PROT/TEMP./CLIP
Wenn die PROTECT Kontroll Anzeige ohne Eingangssignal aufleuchtet, liegen möglicherweise Systemschwingungen oder andere Störungen vor. Trennen Sie die Last und reduzieren Sie die Verstärkung bis Null.
Wenn die LED weiterhin leuchtet, muss der Verstärker möglicherweise gewartet werden.
12.NETZ EIN-/AUSSCHAL
TER MIT BETRIEBSANZEIGE
EIN-/AUSSCHALTER
Nach Betätigung dieses Schalters ist das Gerät betriebsbereit. Betriebsspannung 230VAC/50-60 Hz.
14. SEP
ARA
TE LS.-LINIE
SEPARA
ARATE
Einzelne Lautsprecher-Linie für z.B. Kontrolllautsprecher mit 100V Ausgang und separater Lautstärkeregelung
(Stufenschalter, maximale Last ist die Verstärker-Gesamtleistung). Bitte die richtigen Anschlussklemmen beachten. Siehe
weitere Abbildungen.
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber

Bedienungsanleitung
VORDERSEITE
13. 2-BAND EQ
Separate LF und HF-Regelung der einzelnen Mikrofon- bzw. LINE-Eingänge. Bitte auf der Rückseite die DIPSchalter zwischen MIK.- und LINE-Empfindlichkeit wählen.
Y
14. DISPLA
DISPLAY
Multifunktionsdisplay, Details siehe weitere Abb.
RÜCKSEITE
7
8
9
1A
1
2
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
3
4
5
6

Bedienungsanleitung
RÜCKSEITE
1.LAUTSPRECHER AUSGÄNGE
Die 100V- Lautsprecher werden an der Klemme 100V und COM- Pin angeschlossen. Die Ausgangsspannung beträgt bei
Vollaussteuerung an dieser Buchse 100V. Niederohmigen Lautsprecher mit Impedanz von 8 bzw. 4 Ohm werden an die
Klemmen 8 bzw. 4 Ohn und COM angeschlossen.( s. Zeichnung ).
SEPARATE LS.-LINIE
12
12
12
12
12
12
12
12
12
12
12
12
1
1
1
12
1
12
1
12
1
12
1
112
COM
1
1
12
1
12
1
12
1
12
1
112
100V Lautsprecher
COM
1A. SEP
ARA
TE LS.-LINIE
SEPARA
ARATE
Einzelne Lautsprecher- Linie für z.B. Kontrolllautsprecher mit 100V Ausgang und separate Lautstärkeregelung
(Stufenschalter, maximale Last ist die Verstärker- Verstärkung ).
ACHTUNG !
Ein gleichzeitiger Betrieb von 100 V- Lautsprechern und niederohmigen Lautsprechern kann zur Zerstörung des Verstärkers
führen!
2. INSERT-SUB OUT
Die Insert-Buchse Nr.2 ist unsymmetrisch beschaltet. Sie dient zum Anschluss externer Signalbearbeitungsgeräte wie z.B.
Zusatz-Effektprozessoren. Durch JUMPER Stellung, kann die INSERT-SUB OUT Buchse als AUSGANG Konfiguriert werden.
(s.Abbildung)
3. LINE OUT (POST MASTER OUT)
Trafosymmetrischer linearer (nach EQ und Master) Ausgang LINE (0 dB).
4. LINE OUT (PRE MASTER OUT)
Trafosymmetrischer linearer (vor EQ und Master) Ausgang LINE (0 dB).
5. LINE IN
Trafosymmetrischer Audio-Eingang für Programm-Signaleinspeisung (LINE-Pegel, +0 dB). Die Lautstärke- und LF / HF- Regelung
erfolgt durch den MASTER- Regler.
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
Bedienungsanleitung

RÜCKSEITE
6. LINE IN-7
Unsymmetrischer RCA-Anschluss (LINE-Pegel, +0 dB). Die Anschlüsse werden unsymmetrisch angeschlossen und eignen
sich für Stereo-Tonträger, L+R werden intern über ein OP 1/1 zusammengeschaltet. Die Lautstärke- und LF/HF-Regelung
erfolgt frontseitig mit Front-Schieberegler bzw. LF/HF mit Spindeltrimmern.
7. GAIN REGELUNG
Jeder Eingangskanal verfügt über eine unabhängige Gain-Regelung. DIP-Schalter (MIK) Stellung:-40dB/-15dB, DIP-Schalter
(LINE) Stellung: -15dB/+5dB.
8. DIP-SCHAL
TER (MIK. LINE / PHANTOM- POWER / FIL
TER HPF-100Hz)
DIP-SCHALTER
FILTER
Jeder Eingangskanal verfügt über einen DIP-Schalter, dadurch können folgende Zustände gewählt werden:
DIP-1 (ON) Eingang wird mit 24VDC Phantomspannung für Kondensatormikrofone versorgt.
DIP-1 (OFF) Phantomspannung wird deaktiviert.
DIP-2 (ON) Eingang ist auf die Mikrofon-Eingangsempfindlichkeit gestellt.
DIP-2 (OFF) Eingang ist auf die LINE-Eingangsempfindlichkeit gestellt.
DIP-3 (ON) Eingang Low-Cut-Filter (100Hz) zum Entfernen von Tieffrequenzen, Störgeräuschen und Phasendrehung wird
aktiviert.
DIP-3 (OFF) der Hochpass-Filter (Low-Cut-Filter, 100Hz) ist deaktiviert.
9. AUDIO-EINGÄNGE 1 bis 6
Auf der Geräterückseite befinden sich 6 x XLR- Audioeingangsbuchsen (Nr.9). Die Eingänge sind symmetrisch +2, -3, 1
Abschirmung (s. Zeichnung) ausgelegt. Bei jedem Eingang kann die Eingangsempfindlichkeit (GAIN) auf der Rückseite
eingestellt werden. Die Eingangslautstärke wird auf der Gerätevorderseite mit separatem Schieberegler und 2-Punkt EQ
eingestellt.
ACHTUNG
Alle Mikrofoneingänge haben eine zuschaltbare Phantomspeisung (Phantom) +48VDC (DIN/IEC-Norm). Sollten
unsymmetrische, dynamische Mikrofone an die Audio-Eingänge angeschlossen werden, muss ein Koppelkondensator
eingefügt, bzw. die Phantomspeisung abgeschaltet werden.
Symmetrische Eingänge: Isolieren Sie die Drahtleiter um
6 mm ab und verbinden Sie sie wie gezeigt mit den
Klemmen. Ziehen Sie die Schrauben fest an.
1 GND
2 +IN
3 -IN
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
Asymmetrische Eingänge: Isolieren Sie die Drahtleiter um 6
mm ab und verbinden Sie sie wie gezeigt mit den Klemmen. Der mittlere Stift muss wie gezeigt mit dem Abschirmstift verbunden werden. Ziehen Sie die Schrauben fest an.
1 GND und Drahtbrücke zur 3
2 +IN

Bedienungsanleitung
SOFTW
ARE KONFIGURA
TION
SOFTWARE
KONFIGURATION
Nach Anschaltung des Verstärkers erscheint auf den Display MWL-CONTROL PRESET-1 oder PRESET-2, bitte wählen
Sie die entsprechenden PRESET aus. Achtung: Die PRESETS werden im MENU DISPLAY oder durch SOFTWARE konfiguriert.
DISPLA
Y KONFIGURA
TION
DISPLAY
KONFIGURATION
ENTER
ENTER
VOLUME
EXIT
EXIT
ENTER
ENTER
DELA
Y
DELAY
EXIT
EXIT
ENTER
ENTER
EQ
EXIT
EXIT
ENTER
ENTER
ESA
EXIT
EXIT
ENTER
ENTER
LIMITER
EXIT
EXIT
ENTER
ENTER
NOISE GA
TE
GATE
EXIT
EXIT
ENTER
ENTER
PRESET
EXIT
EXIT
VOLUME
0dB
DELA
Y
DELAY
0 ms
EQ 1 PEAK
9k50 1.5 0,0
ADAPTIVE
SHIFTER
ENTER
OPTIONEN
EXIT
EXIT
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
Im Bereich 0-500 ms
(m)/(cm)/(ms)
15-Punkt Parametrsche EQ
-12dB/+12dB;0,05-3oct,
20Hz-20kHz und PEQ-Filter
LoSh6/LoSh12-HiSh6/HiSh12
Digital- Automatik
Rückkopplungslimiter oder digital
Shifter 1,7/2/3 Hz und ON/OFF
Limiter Reaktionszeit: langsam,
LIMITER
slow/normal/fast mittel, schnell (+6dB bis-40dB)
NOISE GA
TE
GATE
-80dB
PRESET
„Einstellung“
PRESET
„Anzeige“
ENTER
Im Bereich -30dB
bis +6dB
PASSWORD
XXX
Noise Gate Aktivierung
-96dB - -30dB
ENTER
EXIT
PRESET
„Klartext“
ENTER
EXIT
ENTER
EXIT
PASSWORD
ON/OFF
Bedienungsanleitung

SOFTW
ARE KONFIGURA
TION (Option)
SOFTWARE
KONFIGURATION
Alle Funktionen und Einstellungen, die durch die Taste SETTING/ENTER durchführbar sind, können auch durch eine Verbindung
des Power Voice DSP1-XX-Systems mit einem PC programmiert werden (Optioneller Software).
Installation und Bedienungshinweise:
Bevor Sie das MWL-Easy-Controll Software nutzen können muss zuerst ein NET Framework 2.0 oder höhere Version für
WindowsC NT, XP und 98 installiert werden. Die NET Framework 2.0 befindet sich auf der Install-CD oder kann von WebSeite MicrosoftC installiert werden. Für Windows Vista Betriebssystem muss der NET Framework nicht installiert werden.
ol bzw. die Datei PowerV
oice.exe auf dem PC installiert werden. Nach der
Anschließend kann das Programm MWL-Contr
MWL-Control
PowerVoice.exe
Installation wird das Programm automatisch gestartet.
Nach der USB-Verbindung zwischen Power Voice DSP1-XX-System und dem PC, meldet der Computer ein neues Gerät im
System. Um den Daten-Transfer zu ermöglichen, muss die richtige COM-Schnittstelle (wird im Geräte Manager angezeigt,
Abbildung-1) und im Programm eingestellt werden (Abbildung-2).
Abbildung-1
Abbildung-2
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
Bedienungsanleitung

SOFTW
ARE KONFIGURA
TION (Option)
SOFTWARE
KONFIGURATION
Nach der Zuordnung der COM-Schnittstelle wird durch Drücken des „CONNECT“-Buttons eine
Verbindung zwischen PV-DSP1-XX und PC hergestellt.
Um die geänderten Einstellungen zum Power Voice DSP1-XX zu Übertragen drücken Sie bitte auf
den Button „SAVE TO MWL“. Die Dateien werden nun im PV-DSP1-XX gespeichert.
Passwordschutz: Sie können zwischen DISABLE (ohne Passwordschutz) und ENABLE
(alle Einstellungen sind durch Password geschützt) wählen.
Im Menü „PRESETS“ können die zwei PRESETS-Konfiguration vorgenohmen,
gespeichert und abgerufen werden.
Button P1-->P2: Hier können alle Einstellungen PRESETS-1 zum PRESETS-2 kopiert
werden.
Button P2-->P1: Hier können alle Einstellungen PRESETS-2 zum PRESETS-1 kopiert
werden.
Klartext-Fenster für PRESETS-1 (z.B. Kirche Mo-Fr).
PRESETS Rückstellung auf Werkeinstellungen.
Klartext-Fenster für PRESETS-2 (z.B. Kirche Sa-So).
Im Bereich „MEIN VOLUME“ wird die maximale Lautstärke eingestellt.
Durch Verschieben der analogen Eingangs-Empfindlichkeits-Schieberegler (an der
Geräte Frontseite) werden die Mixerausgänge nur bis zur maximalen Lautstärke beeinflusst.
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
Bedienungsanleitung

SOFTW
ARE KONFIGURA
TION ( OPTIONALE LIZENZ SOFTW
ARE)
SOFTWARE
KONFIGURATION
SOFTWARE)
DELAY kann konfiguriert werden, es können Angaben in „m“ (Entfernung) oder in „ms“
(Zeit Verzögerung) eingestellt werden.
TIPP: Eine minimale Signal-Verzögerung wirkt sich positiv bei RückkopplungsUnterdeckung aus.
NOISE GATE kann konfigureiert werden, es können Angaben zwieschen -90dB bis 24db gestellt werden.
FBS Automatik Feedbacksuppressor (adaptability) oder Phasen-Shifter wird
zugeordnet. Die Frequenz für die Phasen-Verschiebung des Shifters kann unter
„Frequency“ bestimmt werden
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
Bedienungsanleitung

SOFTW
ARE KONFIGURA
TION (OPTIONALE LIZENZ-SOFTW
ARE)
SOFTWARE
KONFIGURATION
LIZENZ-SOFTWARE)
LIMITER kann konfiguriert werden, es können Angaben zwischen +6dB bis -40db und
die Reaktionszeiten zwischen SLOW(langsam), NORMAL(normal) bzw. FAST(schnell)
gestellt werden.
Mittels Klick mit der rechten Maustaste auf das PEQ Fenster gelangen Sie in das
Untermenü „INPUT EQUALIZER“. Dort können alle Audio-Einstellungen für den
parametrischen EQ des Eingangsbereichs vorgenommen werden.
Alle Änderungen werden graphisch im Monitorfenster als Verlaufskurve angezeigt.
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
Bedienungsanleitung

SOFTW
ARE KONFIGURA
TION ( OPTIONALE LIZENZ-SOFTW
ARE)
SOFTWARE
KONFIGURATION
LIZENZ-SOFTWARE)
F
Einstellung der Frequenzen
(20 Hz bis 21,2 kHz)
Q
Einstellung der Octave (Flanken Steigung)
(0,05 bis 3,0 oct.
G
Einstellung der V
erstärkung
Verstärkung
(-12dB bis +12 dB)
T
Einstellung des Filters
Umschaltung zwieschen „PEAK“ Parametrische-EQ, LOW-Bereich
LoSH6,LoSH12 bzw. zwieschen HI-Bereich: HiSH6 und HiSH12 Filtern.
Um die geänderten Einstellungen zum Power Voice DSP1-XX zu Übertragen drücken
Sie bitte auf den Button „SAVE TO MWL“. Die Dateien werden nun im PV-DSP1-XX
gespeichert.
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
Bedienungsanleitung

SOFTW
ARE KONFIGURA
TION ( OPTIONALE LIZENZ SOFTW
ARE)
SOFTWARE
KONFIGURATION
SOFTWARE)
Um die geänderten Einstellungen zum Power Voice PV-DSP1.XX zu Übertragen drücken Sie bitte auf den Button „Control“
und weiter auf Button „SAVE TO MWL“. Die Dateien werden nun zum Gerät übertragen und im PV-DSP1.XX gespeichert.
Um die Einstellungen im PC zu speichern drücken Sie bitte auf den Button „FILE“ und Button „SAVE“ bzw. „SAVE AS“. Die
zur Speicherung vorgesehene Datei kann beliebig benannt werden, z.B. „kirche_st-jahn“. Die Datei wird mit der Endung
.MWL ergänzt und im PC gespeichert.
Es ist sehr wichtig die vorgenommene Konfiguration auf dem PC zu archivieren, so kann bei späteren Projekt-Änderungen,
Geräte-Austausch o.ä. die Ursprungs-Konfiguration wiederhergestellt werden.
Nach der Programmierung der Anlage und Speicherung der Einstellungen soll die bestehende Verbindung zwischen Gerät
(PV-DSP1.XX und dem PC beendet werden.
Um die Verbindung zu trennen klicken Sie bitte auf den Button „EXIT“ im Programmbereich „FILE“. Das Gerät wird nun von
der PC-Verbindung entfernt.
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber

Bedienungsanleitung
RAUMENTZERRUNG
DIAGRAM
BLOCK
Vielen Dank, dass Sie sich für den POWER VOICE Automatik Verstärker von Phoenix Professional Audio entschieden
haben. Um diesen richtig zu nutzen und alle technischen Möglichkeiten, die der POWER VOICE Verstärker bietet, anwenden
zu können, müssen Sie nach der Installation eine Raumanpassung bzw. Raumentzerrung vornehmen. Um eine Raummessung
zu realisieren benötigen Sie ein Messgerät. Minimum ist hier der NiniLink ( Acoustilyzer ) von Neutrikâ oder eine professionelle
Messsoftware wie z.B. MLSSA.
Zur praktischen Messung muss das Messmikrofon genau an der Stelle positioniert werden, an der sich später die Hörer
befinden (z.B. bei der Kirchenbeschallung in der Kirchenmitte). Durch Einspielung von „PINK NOISE“ an den Power Voice
Verstärker messen Sie mit dem Messmikrofon den Amplitudenfrequenzgang.
Nr
.1
Nr.1
Ï
Hat der ermittelte Frequenzgang nicht den angestrebten Verlauf
wird mit Raumanpassungsfiltern (PEQ) eine Korrektur durch
Überhöhung und Absenkung des Frequenzspektrums in
bestimmten Bereichen vorgenommen.
Ï
ist Wert
sol Wert
Ï
Wiederholen Sie den Mess- und Korrekturvorgang bis eine
Linearität entsteht. (s. Zeichnung Nr.2)
In großen Sälen oder in größerer Entfernung von den
Signalquellen (z.B. Lautsprechern) kommt es zu einem
Höhenabfall. Für hallige Räume macht es Sinn, sich zusätzlich
auf die Entzerrung tiefer Frequenzen bis hinauf zu 100- 800 Hz
zu konzentrieren. In diesem Frequenzbereich liegt der größte
Nachhalleffekt.
Es hat sich gezeigt, dass man mit viel Gefühl an die Entzerrung
heran gehen sollte. Es sollte hierbei immer die
Leistungsfähigkeit des Lautsprechers und Verstärkers
berücksichtigt werden.
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber
Nr
.2
Nr.2

Bedienungsanleitung
RAUMENTZERRUNG
Entzerrung zur Mitkopplungsunterdrückung
Ï
Ï
○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○
Lautsprecher
Mikrofon
Ï
Ï
12
1
12
1
12
1
12
121
1
12
1
1
Vorverstärker
Ï
Endverstärker
Ï
Ï
Ï
Die Mitkopplung zwischen Mikrofon und Lautsprecher erzeugt die sogenannte Rückkopplung, die immer bei der Frequenz
einsetzt, bei der die Übertragungskurve das stärkste Maximum aufweist. Diese lässt sich durch den im POWER VOICE
Verstärker integrierten Automatik-Rückkopplungslimiter Filtern oder wie folgt mit PEQ dämpfen:
Nach der Rückkopplung sollten Sie die störende Frequenz mit dem parametrischen EQ um einen gewünschten Wert( dB)
schmalbandig (OCT.) reduzieren. Erzeugen Sie dann wider eine Rückkopplung, indem Sie die Mikrofon-Empfindlichkeit
erhöhen. Messen Sie die auftretende Frequenz und korrigieren Sie diese mit einem parametrischen EQ erneut.
Ï
Die grüne Kurve zeigt die empfohlene Wiedergabekurve für Sprachverstärkungsanlagen.
Der POWER VOICE DSP1-XX verfügt über einen 15-Punkt parametrischen -EQ und LO/Hi parametrischen Breitband-Filter,
dadurch können sogar akustisch schwierige Räume sehr gut entzerrt und die Mikrofonempfindlichkeit ohne störende
Rückkopplung erhöht werden.
 Copyright 2010, Phoenix Professional Audio GmbH, www.phoenix-pa.com
Phoenix-Logo ist beim DE-Patent- und Markenamt angemeldet (TM)
Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber

Bedienungsanleitung
TECHNISCHE DA
TEN
DATEN
Technische Daten
PV-DSP-1.7.2
PV-DSP-1.7.4
PV-DSP-1.7.6
400 Watt sinus
600 Watt sinus
Ausgangsleistung:
200 Watt sinus
Lautsprecher Ausg‰nge, erdfrei:
100 V - 70 V - 50 V - 8 und 4 Ohm, separater 100V- Ausgang ÑSPK-ZONE-LEVELì mit 6 Stufen-Regelung 0V bis 100V, Last ist max. Leistung des Verst‰rkers.
Frequenzgang:
40 Hz bis 22.000 Hz @-3dB
Fremdspannungsabstand:
90 dB@ NOISE GATE/ ON
Klirrfaktor:
< 0,1 %
Entzerrung Parametric-EQ @ Eingang:
15 x 20 Hz - 20 kHz, (+/- 12 dB) @ 0.05 oct - 3.00 oct, 15 x 2 x LOW und 2 x HiGH digital-Breitband-Filter
Entzerrung Parametric-EQ @ Ausgang:
NO nur in PV-DSP-A.XXX Version
R¸ckkopplungs-Limiter:
Automatik Feedback-Suppressor im Bereich 20 Hz bis 20 kHz oder digital Frequenz Shifter (Verschiebung 1,7 Hz, 2 Hz, 3 Hz.)
Klangeinsteller Eing‰nge-Analog:
LOW 100 Hz, HIGH 10 kHz, (+/- 12 dB)
Automatic NOISE GATE:
Automatik analog je Eingang und ein digital NOISE-GATE System (SUMME)
Eing‰nge:
6 x Mik.,1 - 6, (-40dB bis -15db), 1.6kΩ oder LINE (-15dB bis +5 dB), 10 kΩ, LINE-IN, symmetrisch, auf XLR-Neutrik.
Line Ausg‰nge( Prozess-DSP):
Symmetrisch , 0dB, POST-MASTER mit Signal -Prozessout (100 mV -1 V) 10 k Ω, auf XLR -Neutrik
Insert:
Insert, Klinke (Neutrik)
Audio-Eingang LINE:
Unsymmetrisch LINE IN auf Cinch (Eingang 7) bzw. Klinke (LINE IN), (0,1V-1,5V), (Neutrik)
Phantom-Power:
24 VDC, zuschaltbar auf jeder Eingang
analog/ digital Gain:
F¸r alle MIK-LINE Eing‰nge analog auf der R¸ckseite und ein MAIN VOLUME digital im Ger‰te-Konfigurator.
Verst‰rker-Limiter/ Signal-Limiter:
ja / Eingangs DSP, digital im Ger‰te-Konfigurator
Delay:
Konfigurierbar (Ger‰te-Konfigurator im Bereich von 0,0 bis 170 mtr. (499,92 ms)
Expander-Compressor-Limiter:
Nur in Power Voice DSP-AC-XXX Varianten.
Konferenz Konfiguration / Vorrang:
NO/ Nur in Power Voice DSP-A-XXX und ÑACìVarianten.
Schutzschaltungen:
Einschaltverzˆgerung, Strombegrenzung (Kurzschluss), ‹bertemperaturschutz, induktive Last, Limiter
Abmessungen / Farbe/ Temperatur:
443 mm (B) x 135 mm (H) x 340 mm (T) Tischgeh‰use, 19ì-Einbau durch Zusatz-Montagewinkel, Farbe graphit, im Bereich -5oC bis +40oC
Stromversorgung:
230 V AC, 50 / 60 Hz, Schaltnetzteil bis 800W Verst‰rker-Leistung
Gewicht:
ca. 14 kg
MASSZEICHNUNG
1234567890123
1234567890123
123456789012345678901234
123456789012345678901234
123456789012345678901234
123456789012345678901234
123456789012345678901234
123456789012345678901234
123456789012345678901234
123456789012345678901234
123456789012345678901234
335 mm
443 mm
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
854 KB
Tags
1/--Seiten
melden