close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - Syr

EinbettenHerunterladen
Wartung
Ersatzteile / Zubehör
Durch den Einsatz moderner Mikroprozessortechnik ist die
DrufiTronic wartungsfrei zu betreiben. Es sind lediglich bei
Bedarf die Batterien (4 x LR 06-AA) auszutauschen.
Achtung: Keine Akkus verwenden!
Eine Anzeige im Display informiert über eine zu geringe
Kapazität der Batterien.
Diese sind wie folgt auszutauschen.
Werkseitig wird die DrufiTronic mit netzunabhängiger Stromversorgung geliefert.
Als Zubehör für die externe Stromversorgung ist der Netzstecker 2316.00.904 erhältlich.
ARMATUREN
Made in Germany
Gebrauchsanleitung
Austausch Batterien
Um die Batterien auszutauschen, muß die Abdeckung
geöffnet werden. Nun kann der Batterieblock entnommen
und die Batterien entfernt werden (Abb. 5).
Bei der Montage der neuen Batterien auf richtige Polarität
(+/-) achten.
Den Batterieblock wieder einsetzen (Abb. 5) und die
Abdeckung schließen.
DrufiTronic 2316
Abb. 5
Die Installation darf nur durch einen autorisierten Fachbetrieb vorgenommen werden.
Die Verpackung dient als Transportschutz. Bei
erheblichen Beschädigungen der Verpackung
ist die Armatur nicht einzubauen !
Hans Sasserath & Co. KG
Tel.: +49 2161 6105-0 Fax.: +49 2161 6105-20
Mühlenstr. 62 - 41352 Korschenbroich
eMail: info@SYR.de - www.SYR.de
Verwendungsbereich
Bedienung
Die DrufiTronic ist eine elektronische Rückspülautomatik
für die Drufi Typen DFR / FR und Hauswasserstationen mit
Ablaufring ab 2006.
Zur Energieeinsparung befindet sich das Display im Normalbetrieb im Stand-By-Modus. Jede Tastenbetätigung schaltet die Anzeige ein und das Grundmenü erscheint.
Aus diesem Zustand sind mittels der vier Tasten alle
Funktionen zu steuern. Diese sind:
- Manuelle Rückspülung auslösen
- Intervallzeit für Rückspülung
- Zustand anzeigen (Zeit bis Spülbeginn, Anzahl Spülvorgänge, etc.)
Schutzart:
Temperaturbereich:
Batterie:
Leistung:
IP 21
0 - 40 °C
4 x LR 06-AA
max. 8 W
Gerät vor Feuchtigkeit schützen!
Erfolgt für eine Minute kein Tastendruck, so wird die
Anzeige wieder abgeschaltet.
Montage
Manuelle Rückspülung:
Diese Funktion dient dazu, einen manuellen Rückspülvorgang einzuleiten. Drücken Sie eine beliebige Taste. Das
Menü erscheint. Drücken Sie die Taste "Ok", damit die
Rückspülung erfolgt.
Bei der Montage sind folgende Schritte einzuhalten:
Vor der Montage der DrufiTronic muss die Kappe entfernt
und das entsprechende Haftetikett auf die Schutzhaube
geklebt werden.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
Rückspülautomatik
für Drufi-Filter und HWS
mit Ablaufring
ab 2006
Die manuelle Rückspülung kann nicht vorgenommen werden, wenn die Batteriespannung zu niedrig ist (akustisches
Signal und Anzeige im Display).
Intervallzeit für Rückspülung:
Drücken Sie eine beliebige Taste, damit das Menü angezeigt wird. Wählen Sie nun durch die Pfeiltasten das
entsprechende Menü aus und drücken die Taste "OK". Um
die Intervallzeit zu ändern, drücken Sie erneut "OK".
Jetzt kann die Intervallzeit durch die Pfeiltasten zwischen 1
Stunde und 61 Tagen eingestellt werden.
Das gewählte Intervall mit "OK" bestätigen, um dies zu
aktivieren. Verlassen Sie das Menü mit der Taste "ESC",
wird die Einstellung nicht geändert.
Standardeinstellung ist 61 Tage.
Störung
Die DrufiTronic gibt bei Störung eine Anzeige im Display
aus.
Die Störmeldung ist durch drücken der Taste "OK" zu
bestätigen.
Wasserzuleitung absperren.
Kugelhahn öffnen (Stellung "on").
Griff nach oben abziehen (Abb.1).
Griff auf Steckvorrichtung befestigen (Abb. 4.1)
Kupplungsscheibe auf Kugelhahn einrasten
lassen (Abb. 2).
Memoryclip entnehmen (Abb. 3)
DrufiTronic von oben in die Führungsschienen an der
Abdeckung einschieben und einrasten lassen
(Abb. 4).
Batterien montieren, siehe "Austausch Batterien".
Ablauftrichter mit einem 50 mm Abflußrohr und dem
Abwasserkanal verbinden.
Inbetriebnahme durch Druck der Taste "OK" um den
Kugelhahn zu schliessen.
Wasserzuleitung öffnen.
Manuelle Rückspülung vornehmen, um die Funktion
zu überprüfen.
Abb. 1
Abb. 2
Es ist nun erforderlich, eine manuelle Rückspülung durchzuführen.
Wiederholt sich die Fehlermeldung trotz der manuellen
Rückspülung, ist die DrufiTronic auszutauschen.
Der Ausbau hat in umgekehrter Reihenfolge zur Montage zu
erfolgen.
4.1
Abb. 3
Der Ausbau hat in umgekehrter Reihenfolge zu erfolgen.
Abb. 4
0922 - Printed in Germany
9.2316.05
Die Verpackung dient als Transportschutz. Bei erheblichen Beschädigungen der Verpackung ist die Armatur nicht einzubauen !
Hans Sasserath & Co. KG
Tel.: +49 2161 6105-0 Fax.: +49 2161 6105-20
Mühlenstr. 62 - 41352 Korschenbroich
eMail: info@SYR.de - www.SYR.de
Rückspülautomatik
für Drufi-Filter bis 2005
ohne Ablaufring
sowie Drufi max und
HWS max
Die Installation darf nur durch einen autorisierten Fachbetrieb vorgenommen werden.
SYRTronic 2316
Abb. 7
Werkseitig wird die SYRTronic mit netzunabhängiger Stromversorgung geliefert.
Als Zubehör für die externe Stromversorgung ist der Netzstecker 2316.00.904 erhältlich.
Ersatzteile / Zubehör
Abb. 10
Abb. 8
Abb. 9
Um die Batterien auszutauschen, muss die Abdeckung
geöffnet werden. Nun kann der Batterieblock entnommen
und die Batterien entfernt werden (Abb. 7).
Bei der Montage der neuen Batterien auf richtige Polarität
(+/-) achten.
Den Batterieblock wieder einsetzen (Abb. 7) und die
Abdeckung schließen.
Gebrauchsanleitung
Made in Germany
ARMATUREN
Demontage SYRTronic
9.
Schutzart:
Temperaturbereich:
Batterie:
Leistung:
IP 21
0 - 40 °C
4 x LR 06-AA
max. 8 W
Gerät vor Feuchtigkeit schützen!
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
Montage
1. Den Wandhalter mit der Rückseite gegen die Wand halten.
2. Durch die Befestigungslaschen
Bohrlöcher anzeichnen (Abb.1).
3. Löcher bohren und dübeln.
4. Wandhalter an den Befestigungslaschen verschrauben
(Abb. 3).
Abb. 1
5. Ablauftrichter mit dem Abfluss
verbinden (z.B. HT-Rohr DN50).
6. Der elektrische Anschluss bei externer Ansteuerung
ist nach den gültigen VDE-Vorschriften sowie den
Vorschriften der örtlichen Energieversorgungsunternehmen durch einen Elektrofachmann entsprechend
dem Schaltbild (Abb. 2) durchzuführen.
Wartung
Die SYRTronic ist eine elektronische Rückspülautomatik
für die Drufi Typen DFR und FR ohne Ablaufring (bis 2005)
sowie für Drufimax und HWSmax-Modelle.
Wasserzuleitung absperren.
Am Rückspülfilter schwarze Kunststofftülle des Kugelhahns demontieren.
Panzerschlauch montieren. Überwurfmuttern an den
Schlauchenden handfest anziehen.
Batterien montieren, siehe "Austausch Batterien".
Kupplungsscheibe auf der Wandhalterung montieren
und einrasten lassen (Abb. 4).
Auf die richtige Position achten!
SYRTronic von oben in die Führungsschienen (Abb. 5)
an der Abdeckung einschieben und einrasten lassen
(Abb. 6).
Kugelhahn des Rückspülfilters öffnen.
Inbetriebnahme durch Druck der Taste "OK" um den
Kugelhahn der SYRTronic zu schliessen.
Wasserzuleitung öffnen.
Manuelle Rückspülung vornehmen, um die Funktion
zu überprüfen.
Abb. 3
Durch den Einsatz moderner Mikroprozessortechnik ist die
SYRTronic wartungsfrei zu betreiben. Es sind lediglich bei
Bedarf die Batterien (4 x LR 06-AA) auszutauschen.
Achtung: Keine Akkus verwenden!
Eine Anzeige im Display informiert über eine zu geringe
Kapazität der Batterien.
Da die SYRTronic bei der Montage in die Wandhalterung
einrastet, muss diese Arretierung zur Wandhalterung gelöst werden, um die Rückspülatomatik vom Wandhalter zu
lösen. Benutzen Sie dazu einen Schraubendreher (Abb. 8),
setzen Sie ihn zwischen Halterung und SYRTronic (Abb. 9)
an und hebeln Sie die SYRTronic nach oben.
Bei Wiedermontage auf die richtige Position der Kupplungsscheibe achten (Abb. 10).
7.
8.
Austausch Batterien
Verwendungsbereich
Abb. 4
Bedienung
Zur Energieeinsparung befindet sich das Display im Normalbetrieb im Stand-By-Modus. Jede Tastenbetätigung schaltet die Anzeige ein und das Grundmenü erscheint.
Aus diesem Zustand sind mittels der vier Tasten alle
Funktionen zu steuern. Folgende Funktionen sind wählbar:
- Manuelle Rückspülung auslösen
- Intervallzeit für Rückspülung
- Zustand anzeigen (Zeit bis Spülbeginn, Anzahl Spülvorgänge, etc.)
Erfolgt für eine Minute kein Tastendruck, so wird die
Anzeige wieder abgeschaltet.
Manuelle Rückspülung:
Diese Funktion dient dazu, einen manuellen Rückspülvorgang einzuleiten. Drücken Sie eine beliebige Taste. Das
Menü erscheint. Drücken Sie die Taste "Ok", damit die
Rückspülung erfolgt.
Die manuelle Rückspülung kann nicht vorgenommen werden, wenn die Batteriespannung zu niedrig ist (akustisches
Signal und Anzeige im Display).
Intervallzeit für Rückspülung:
Drücken Sie eine beliebige Taste, damit das Menü angezeigt wird. Wählen Sie nun durch die Pfeiltasten das
entsprechende Menü aus und drücken die Taste "OK". Um
die Intervallzeit zu ändern, drücken Sie erneut "OK".
Jetzt kann die Intervallzeit durch die Pfeiltasten zwischen 1
Stunde und 61 Tagen eingestellt werden.
Das gewählte Intervall mit "OK" bestätigen, um dies zu
aktivieren. Verlassen Sie das Menü mit der Taste "ESC",
wird die Einstellung nicht geändert.
Standardeinstellung ist 61 Tage.
Störung
Abb. 5
Zeitschaltuhr potentialfreier Kontakt
Impulsdauer: 1-15 Sek.
Abb. 6
Abb. 2
0922 - Printed in Germany
9.2316.05
Die SYRTronic gibt bei Störung eine Anzeige im Display
aus.
Die Störmeldung ist durch Drücken der Taste "OK" zu
bestätigen.
Es ist nun erforderlich, eine manuelle Rückspülung durchzuführen.
Wiederholt sich die Fehlermeldung trotz der manuellen
Rückspülung, ist die SYRTronic auszutauschen.
Der Ausbau hat in umgekehrter Reihenfolge zur Montage zu
erfolgen.
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
16
Dateigröße
240 KB
Tags
1/--Seiten
melden