close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Karte Mittlere Aurach: Stadt – Land – Fluss

EinbettenHerunterladen
BIG MAWEV SHOW 2015
18.-21. März
2015
Die Baumaschinen- & Baufahrzeuge-Demonstrationsschau
IM Wirtschaftspark Enns / Hafen (OÖ)
Unsere Services für Sie!
Stand 07/2014
www.mawev-show.at
Herzlich willkommen bei der Mawev show 2015!
Sehr geehrte Aussteller!
Herzlich Willkommen bei der MAWEV Show 2015, im Wirtschaftspark
Enns / Hafen OÖ! Ein professioneller Messeauftritt verlangt nach einer ebenso
professionellen Vorbereitung! Wir haben für Sie eine Servicemappe zusammengestellt, die Sie dabei bestmöglichst unterstützen soll. Neben allgemeinen
Inhalten zum Messestandort Wirtschaftspark Enns / Hafen bieten wir Ihnen
auch technische sowie organisatorische Serviceleistungen an. Beachten Sie
auch das breite Angebot unserer Marketingaktivitäten, um vor und während
der Messe bestmöglich auf Ihren Messeauftritt aufmerksam zu machen!
Mein Team und ich wünschen Ihnen schon heute
einen erfolgreichen Messeverlauf!
Thomas Karner
Leitung Messe Graz
Das Team der Messe Graz:
Leitung Messe Graz
Thomas Karner
Assistenz der Messeleitung
Judith Karner
Projektleitung
Technische Leitung
Siegfried Erker
Mag. Peter Huber, MBA
Projektassistenz
Sandra Peklar
Standbau (amb Graz)
Ing. Markus Miculics
Martin Hansemann
Marketing & PR
Mag. Christof Strimitzer
Mag. Sabine Gross, BA
Ing. Karl Altenburger
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
2
Gesamtübersicht
Serviceleistungen der Messe Graz
1.
Informationen
Seite
A.1
Zeiten und Ansprechpartner
4
A.2
Anreise, Anfahrt
5
A.3
Kontakte
6
A.4
Hotelübersicht
7
2.
Allgemeiner Service
B.1
Ausstellerausweise/Dauerparkkarten
8
B.2
Sicherheitshinweis
9
3.
Marketingservice
C.1
Presse- und Marketingaktivitäten
10
C.2
Social Media
15
4.
Bestellformulare
D.1
Logistik und Leergut
16
D.2
Generatoren
18
D.3
Bewachung
20
D.4
Diesel und Heizölservice
22
D.5
Unterbau
23
D.6
Container
24
D.7
Zelte
26
D.8
Fahnenmaste
27
5.
E.1
ANHANG 1
Richtlinien & AGBs
Messe- und Betriebsordnung
Serviceleistungen der Messestandbaufirma AMB Graz
1
Die AMB
2
Infrastruktur (Strom, Elektroinstallationen, ...)
3
Basisausstattung (Böden, Ton, ...)
4
Standbausysteme (Wandelemente, Türen, ...)
5
Möbel und Ausstattung
6
Dekoration
ANHANG 2
28
Komplettstände der Messestandbaufirma AMB Graz
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
3
A.1
Informationen
Zeiten und Ansprechpartner
Wir sind für Sie da
Aufbauzeiten:
Freigelände ab 500 m2:
Freigelände bis 500 m2:
Mobilhalle:
ab Montag,
ab Montag,
ab Freitag,
2. März 2015
9. März 2015
13. März 2015
ab 8.00 Uhr
ab 8.00 Uhr
ab 8:00 Uhr
Messebetrieb:
Mittwoch,
Donnerstag,
Freitag,
Samstag,
18. März 2015
19. März 2015
20. März 2015
21. März 2015
9.00 - 18.00 Uhr
9.00 - 18.00 Uhr
9.00 - 18.00 Uhr
9.00 - 17.00 Uhr
Abbauzeiten:
Samstag,
Sonntag,
Montag,
Dienstag,
21. März 2015
22. März 2015
23. März 2015
24. März 2015
18.00 - 24.00 Uhr
7.00 - 20.00 Uhr
7.00 - 20.00 Uhr
7.00 - 20.00 Uhr
Der Abbau muss am Dienstag, den 24. März 2015, bis 20.00 Uhr abgeschlossen sein.
Andere Auf- und Abbauzeiten sind nur nach Rücksprache mit der Messeleitung gegen Kostenersatz (EUR 150,- exkl. MwSt./Tag)
und rechtzeitiger Voranmeldung möglich.
Ihre Ansprechpartner vor Ort sind
PROJEKTLEITUNG
Siegfried Erker
T. 0043 316 8088 - 216, F. DW - 249
M.0043 664 8088 2216
E. siegfried.erker@mcg.at
PROJEKTLEITUNG - STELLVERTRETUNG
Mag. Peter Huber, MBA
T. 0043 316 8088 - 232, F. DW - 249
M.0043 664 8088 2232
E. peter.huber@mcg.at
TECHNISCHE LEITUNG
Ing. Karl Altenburger
T. 0043 316 8088 - 227, F. DW - 244
M.0043 664 8088 2227
E. karl.altenburger@mcg.at
Projektassistenz
Sandra Peklar
T. 0043 316 8088 - 251, F. DW - 249
M.0043 664 8088 2251
E. sandra.peklar@mcg.at
STANDBAU
Ing. Markus Miculics
T. 0043 316 831000 - 13, F. DW - 10
M. 0043 664 1505 815
E. markus.miculics@amb.at
STANDBAU
Martin Hansemann
T. 0043 316 831000 - 14, F. DW - 10
M.0043 664 3855 552
E. martin.hansemann@amb.at
LEITUNG MARKETING UND KOMMUNIKATION
Mag. Christof Strimitzer
T. 0043 316 8088 - 219, F. DW - 250
M.0043 664 8088 2219
E. christof.strimitzer@mcg.at
MARKETING
Mag. Sabine Gross, BA
T. 0043 316 8088 - 213, F. DW - 233
M.0043 664 8088 2213
E. sabine.gross@mcg.at
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
4
A.2
Informationen
Anreise, Anfahrt
Donau
Mauthausen,
Schwertberg
En
ns
BIG MAWEV
SHOW 2015
B1
23
Enns / Hafen
Ausstellungsgelände
B1
Richtung
Salzburg
Abfahrt
St. Florian / Aston
B1
Enns / Ennsdorf
309
Abfahrt
Enns / West
B1
Richtung
St. Pölten / Wien
Abfahrt
St. Valentin
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
5
A.3
Informationen
Kontakte
Veranstalter
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
Messeplatz 1 / Messeturm, 8010 Graz
T.0043 316 8088 - 0
F.0043 316 8088 - 249
E.office@mcg.at
I. www.mcg.at
www.facebook.com/messegraz
Standbau,
Elektroinstallationen
AMB Ausstellungsservice u.
Messebau GmbH
Messeplatz 1, 8010 Graz
T. 0043 316 831000
F. 0043 316 831000 – 10
E. office@ambgraz.at
I. www.amb.at
Bewachung
ÖWD - Steiermark
Schönaugasse 49, 8010 Graz
T. 0043 316 8024 – 0
F. 0043 316 8024 – 16
E. graz@owd-gruppe.at
I. www.owd.at
Messespedition (Hauptbüro)
Gastronomie
Schenker & Co AG
Alte Poststraße 452, 8055 Graz
Johann Ambros
T. 05 7686 – 231 522
F. 05 7686 – 231 529
E. johann.ambros@dbschenker.com
I. www.dbschenker.com/at
Grossauer Events & Gastronomie GmbH
Kalvarienbergstraße 121, 8020 Graz
T. 0043 316 682 500
F. 0043 316 682 500 - 2
E. office@grossauer.co.at
I. www.grossauer.co.at
Messespedition (Messebüro)
Schenker & Co AG
4470 Wirtschaftspark Enns / Hafen
T. 0043 664 88600583
E. johann.ambros@dbschenker.com
Zeltverleih
Messe & Zeltdesign
Heinrich Ebersteiner GmbH
4222 Langenstein
Spilbergstraße 15a
T. 0043 7237 60 20
F. 0043 7237 60 20 - 60
E. zelt@ebersteiner.at
I. www.ebersteiner.at
Mietservice Container
Containex ContainerHandelsgesellschaft m.b.H.
IZ NÖ-Süd Straße 14
2355 Wiener Neudorf
Thomas Mittner
T. 0043 2236 601 13 97
F. 0043 2236 601 51 397
E. mittner@containex.com
I. www.containex.com
Zimmerservierung
Tourismusbüro Enns
T. 0043 7223 82777
E. info.enns@oberoesterreich.at
I. www.tse-enns.at
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
6
A.4
Informationen
Hotelübersicht
Sehr geehrte Teilnehmer,
Für das Jahr 2015 können wir Ihnen in einigen Hotels gute Konditionen für Ihren Aufenthalt im Zuge der MAWEV organisieren.
Bei Ihrer Reservierung bitten wir Sie das folgende Passwort anzugeben:
MAWEV2015
Dies ist wichtig um die angegeben Spezial-Preise angeboten zu bekommen.
Park Inn by Radisson Linz
Hotel Gasthof Alpenblick in Kirschlag bei Linz
E. Reservations.linz@ rezidorparkinn.com
T. 0043 732 777100 3501
E. info@hotelalpenblick.at
T. 0043 7215 2248
• Zimmerrate zur Einzelnutzung: EUR 125,• Zimmerrate zur Doppelnutzung: EUR 145,Arcotel Nike Linz
•
•
•
•
E. nike@arcotelhotels.com
T. 0043 732 7626 1272
Hotel Restaurant Minichmayr Steyr
• Zimmerrate zur Einzelnutzung: EUR 105,• Zimmerrate zur Doppelnutzung: EUR 122,Steigenberger Hotel Linz
Email: linz@steigenberger.at
Tel:
+43 732 7899 971
•
•
•
•
Zimmerrate Standard zur Einzelnutzung: EUR 90,Zimmerrate Business zur Einzelnutzung: EUR 100,Zimmerrate Standard zur Doppelnutzung: EUR 105,Zimmerrate Business zur Doppelnutzung: EUR 115,-
Harry’s Home Linz
E. linz@harrys-home.com
T. 0043 732 757500
• Zimmerrate zur Einzelnutzung: EUR 97,80
• Zimmerrate zur Doppelnutzung: EUR 126,60
ibis Styles Linz
Email: h0519@accor.com
Tel:
+43 732 3472810
• Zimmerrate zur Einzelnutzung: EUR 99.• Zimmerrate zur Doppelnutzung: EUR 119.Rosenberger Autobahn Restaurant und
Motor Hotel Ansfelden
E. ansfelden-sued@rosenberger.cc
T. 0043 7229 82166
• Zimmerrate pro Nacht zur Einzelnutzung: EUR 68,80
• Zimmerrate pro Nacht zur Doppelnutzung: EUR 101,60
Zimmerrate zur Einzelnutzung Stammhaus: EUR 57,Zimmerrate zur Einzelnutzung Neubau: EUR 72,Zimmerrate zur Doppelnutzung Stammhaus: EUR 84,Zimmerrate zur Doppelnutzung Neubau: EUR 110,-
E. office@hotel-minichmayr.at
T. 0043 7252 53410
• Zimmerrate zur Einzelnutzung: EUR 84,• Zimmerrate Doppelzimmer zur Einzelnutzung: EUR 95,• Zimmerrate zur Doppelnutzung: EUR 132,Stadthotel Styria Steyr
E. info@styriahotel.at
T. 0043 7252 51551
• Zimmerrate zur Einzelnutzung: EUR 88,• Zimmer zur Doppelnutzung: EUR 138,Parkhotel Styria Steyr
E. parkhotel@styriahotel.at
T. 0043 7252 47831
• Zimmerrate zur Einzelnutzung: EUR 82,50
• Zimmerrate zur Doppelnutzung: EUR 140,Hotel Ploberger Wels
E. reservierung@hotel-ploberger.at
T. 0043 7242 62941
• Zimmerrate Standard zur Einzelnutzung: EUR 79,50
• Zimmerrate Standard zur Doppelnutzung: EUR 89,50
• Zimmerrate Business zur Doppelnutzung: EUR 108,Amedia Hotel Express Sattledt
E. sattledt@amediahotels.com
T. 003 7244 20206
• Zimmerrate zur Einzelnutzung: EUR 69,• Zimmerrate zur Doppelnutzung: EUR 100,-
Jeder Teilnehmer haftet selbst für seine abgerufenen Zimmer und die damit verbunden Stornierungsbedingungen,
Messe Congress Graz übernimmt keinerlei Haftung.
Die Zimmer mit den dazugehörigen Preisen sind abrufbar bis spätestens 20. Januar 2015.
Das Kontingent und die Preise gelten von 17.-21. März 2015 pro Nacht und auf Anfrage und Verfügbarkeit.
Die Preise sind angegeben inklusive aller Steuern und Abgaben, inklusive Frühstück, exklusive Ortstaxen.
Wir empfehlen die Zimmer bis spätestens Ende November 2014 zu buchen. Die Zimmer sind nur nach Verfügbarkeit abrufbar.
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
7
B.1
Allgemeiner Service
Ausstellerausweise / Dauerparkkarten
Für termingerechte Ausführung bitte bis 8 Wochen vor Messebeginn per Telefax 0043 316 8088 - 249
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Bestellung
Wir bestellen folgende Anzahl zusätzlicher Ausstellerausweise*
Menge:
Bestellformular,
bitte faxen an:
0043 316 8088 - 249
Preis pro Ausstellerausweis: p 9,-
*Das Ausstellerpaket beinhaltet folgende kostenlose Ausweise:
bis 64 m²
bis 125 m²
bis 250 m²
bis 500 m²
bis 1.000 m²
bis 1.500 m²
4 Stück
6 Stück
8 Stück
10 Stück
15 Stück
20 Stück
Wir bestellen folgende Anzahl zusätzlicher Ausstellerparkkarten**
ParkplatzMenge:
Preis pro Parkplatz: € xxxx für 4 Tage
VIP ParkplatzMenge:
Preis pro VIP–Parkplatz: € 120,-- für 4 Tage
** Das Ausstellerpaket beinhaltet folgende Anzahl kostenloser Parkkarten
Mobilhalle:
bis 20 m²
21 - 40 m²
41 - 70 m²
71 - 100 m²
über 100 m²
2 Stück
3 Stück
4 Stück
5 Stück
6 Stück
Freigelände:
bis 64 m²
bis 125 m²
bis 250 m²
bis 500 m²
bis 1.000 m²
bis 1.500m²
3 Stück
4 Stück
5 Stück
6 Stück
8 Stück
10 Stück
Versandadresse (falls abweichend):
Name
Ansprechpartner
Straße
Nr.
PLZ
Datum
Ort
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
8
B.2
Informationen
Sicherheitshinweis
Für termingerechte Ausführung bitte bis 8 Wochen vor Messebeginn per Telefax 0043 316 8088 - 249
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
JEDER AUSSTELLER, DER AN SEINEM MESSESTAND LKW / MASCHINEN UND
GERÄTE ZUM TESTEN ANBIETET MUSS DIESE SICHERHEITSVORSCHRIFTEN
UNTERSCHREIBEN UND BIS 8 WOCHEN VOR MESSEBEGINN AN DEN
MESSEVERANSTALTER ZURÜCKSCHICKEN (FAX, E-MAIL)
Bestellformular,
bitte faxen an:
0043 316 8088 - 249
Sicherheitsvorschriften für Aussteller
1. LKW, Maschinen und Geräte dürfen ausnahmslos nur von Fachbesuchern unter Anleitung von Instruktoren
getestet werden, wenn diese einen vollständig ausgefüllten Sicherheitspass inkl. Unterschrift vorweisen können.
2. Ist dies nicht der Fall, muss der Fachbesucher einen Sicherheitspass vor Ort ausfüllen und unterschreiben.
3. Sämtliche Sicherheitsvorschriften der jeweiligen Betriebsanleitung sind einzuhalten.
4. Der Aussteller sorgt im Testbereich auch für die notwendigen Absperrungen.
5. Es darf maximal bis zum Grundwasserspiegel gebaggert werden.
6. Personen unter 18 Jahren dürfen keinesfalls LKW, Maschinen und Geräte betätigen.
7. Es ist ein jeweils ein Abstand von mindestens 5 m von den praktischen Vorführungen bis zur Absperrung einzuhalten.
8. Alkoholisierte und/oder unter Einfluss von Suchtmitteln oder Medikamenten stehende Personen darf die Bedienung nicht
ermöglicht werden und sind geeignete Vorkehrungen zu treffen, um sicher zu stellen, dass von diesen Personen keine
LKW, Maschinen und Geräte bedient werden können.
9. Der Austeller hält den Veranstalter hinsichtlich sämtlicher Schäden (also auch jenen die Besuchern, Standpersonal
und Dritten entstehen) schad- und klaglos.
Ja, ich habe die Sicherheitsvorschriften gelesen
und nehme diese zur Kenntniss
Unterschrift
Sicherheitsvorschriften für Besucher
Beim Eingang werden an die Besucher Sicherheitspässe ausgegeben. Diese sind von den Besuchern auszufüllen und sichtbar
zu tragen, erst dann dürfen LKW, Maschinen und Geräte getestet werden. Zusätzlich sollen diese Pässe auch bei den Ausstellern
aufliegen und können bei Bedarf vor Ort ausgefüllt werden. Bitte teilen Sie uns mit, wie viele dieser Pässe wir Ihnen zur
Verfügung stellen sollen.
Menge:
Datum
Sicherheitsvorschriftenpässe (kostenlos)
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
9
C.1
Marketingservice
Presse- und Marketingaktivitäten
Für termingerechte Ausführung bitte bis 4 Wochen vor Messebeginn per Telefax 0043 316 8088 - 249
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Pressefach
Sie haben die Möglichkeit während der Messe Ihre Presseunterlagen im Pressecenter
aufzulegen. Bringen Sie Ihre Unterlagen am ersten Messetag direkt dorthin. Die übrig
gebliebenen Unterlagen können Sie am letzten Messetag abholen. Bitte planen Sie eine
Person ein, die während der Messe von Zeit zu Zeit die Unterlagen kontrolliert und
selbstständig wieder nachlegt.
Kosten:
Kontakt:
Deadline: Bestellformular,
bitte faxen an:
0043 316 8088 - 249
p 35,-- + MwSt. + Abgaben
sabine.gross@mcg.at
Wochen vor Messebeginn
Im Internet
Im Internet unter www.mawev-show.at unter „Presse“ werden Ihre Pressetexte (max. 2 Seiten) bereits vor Messebeginn online
gestellt. Die Texte werden auch nach der Messe nicht gelöscht, sondern bleiben abrufbar bis die Folgemesseseite startet.
Kosten:
Kontakt:
Deadline: p 70,-- + MwSt. + Abgaben
sabine.gross@mcg.at
4 Wochen vor Messebeginn
Kombi-Pauschalangebot
Sie können auch die Möglichkeit eines Kombi-Pauschalangebotes nützen: Pressefach + Messeneuheiten im Internet.
Kosten:
Kontakt:
Deadline: Datum
p 100,-- + MwSt. + Abgaben
sabine.gross@mcg.at
4 Wochen vor Messebeginn
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
10
C.1
Marketingservice
Für termingerechte Ausführung bitte bis 4 Wochen vor Messebeginn per Telefax 0043 316 8088 - 249
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
A2-Plakate
Bestellen Sie kostenlos A2-Plakate zur Ankündigung Ihres Messeauftritts in Ihren
Personal-, Service- und Schulungsräumen oder beispielsweise auf dem „Schwarzen Brett“.
Fachbesuchereinladungen
Bestellformular,
bitte faxen an:
0043 316 8088 - 249
Laden Sie Ihre Kunden und potentiellen Kunden gezielt auf Ihren Messestand ein!
Mit den Fachbesuchereinladungen können Sie Ihre Messewerbung zum Top
Preis-/Leistungsverhältnis gestalten. Ihre Einladungskarte - mit wichtigen Informationen und
Highlights der Fachmesse - mit Ihrem individuellen Firmeneindruck.
Menge
Werbemittel
Preis
Erhältlich ab
A2-Plakat(e)
Kostenlos
Oktober 2014
Fachbesuchereinladung
mit Firmeneindruck
Kostenlos
Jänner 2015
Fachbesuchereinladung
mit Firmeneindruck (ENGLISCH)
Kostenlos
Jänner 2015
Stk.
Stk.
Stk.
Datum
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
11
C.1
Marketingservice
Für termingerechte Ausführung bitte bis 4 Wochen vor Messebeginn per Telefax 0043 316 8088 - 249
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Orientierungsplan - Planständer
mit Einschaltung Ihres Firmenlogos
Der Orientierungsplan liegt ab Messebeginn im Mobil-Show-Truck und
bei den Infoständen auf. Er wird auch der offiziellen Pressemappe beigelegt.
Kosten:
Kontakt:
Format:
Deadline: p 350,-- + MwSt. + Abgaben
sabine.gross@mcg.at
Logo 30 b x 15 h mm (mit Hallen- und Standnummer)
13. Februar 2015
Bestellformular,
bitte faxen an:
0043 316 8088 - 249
Verteilung von Werbemitteln
Sie haben die einmalige Gelegenheit, Werbemittel im Foyer-Bereich und in den Hallenzu verteilen. Prospekte und/oder
Produktproben werden dabei von Ihrem Personal an die Besucher ausgegeben (Verteilpersonal wird von Ihnen gestellt).
Bitte tragen Sie Sorge, dass Ihr Personal sich mit einer Verteilergenehmigung ausweist. Die Genehmigung erhalten Sie
einen Tag vor Messebeginn und diese muss gut sichtbar getragen werden.
Kosten:
p 215,-- + MwSt. + Abgaben
pro Person pro Tag
Kontakt:
Sandra Peklar
Projektassistenz Messe Graz
T. 0043 316 8088 – 251
E. sandra.peklar@mcg.at
Bestellschluss: 3 Wochen vor Messebeginn
Onlinebanner
Mit dem Banner setzen Sie einen direkten Link zu Ihrer Homepage. Wir bauen Ihren Banner prominent im Besucherbereich
der Messewebsite ein. Sie können hier spezielle Messeaktionen, Gewinnspiele uvm. bewerben!
Format:
Kosten:
220 x 220 pixel
p 320,-- + MwSt. + Abgaben
Format:
Kosten:
460 x 220 pixel
p 590,-- + MwSt. + Abgaben
Kontakt:
Deadline:
sabine.gross@mcg.at
4 Wochen vor Messebeginn
Datum
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
12
C.1
Marketingservice
Zeltaufstellung im Freigelände
Für termingerechte Ausführung bitte bis 4 Wochen vor Messebeginn per Telefax 0043 316 8088 - 249
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Damit Sie sich die behördlichen Wege im Rahmen der MAWEV-Show 2015 Genehmigung von Zeltaufbauten - ersparen, bieten wir Ihnen den Service, uns
bis zum 27. Februar 2015 bekannt zu geben, ob Sie ein Zelt aufstellen möchten.
Die Mitteilung an die Behörde erfolgt von uns gesammelt, daher können wir
nachträglich eingelangte Wünsche leider nicht mehr berücksichtigen.
Bestellformular,
bitte faxen an:
0043 316 8088 - 249
Sie haben dann natürlich noch die Möglichkeit, die behördlichen Wege selbst abzuhandeln –
bitte in diesem Fal den Zeit- und Kostenaufwand zu berücksichtigen.
Zelt im Freigelände:
Zeltgröße:
Standort des Zeltes (Standnummer):
Zeltbauer:
Datum
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
13
C.1
Marketingservice
Anmeldung einer Abendveranstaltung
Für termingerechte Ausführung bitte bis 4 Wochen vor Messebeginn per Telefax 0043 316 8088 - 249
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Damit Sie sich die behördlichen Wege im Rahmen der MAWEV-Show 2015 Genehmigung einer Abendveranstaltung - ersparen, bieten wir Ihnen den Service, uns
bis zum 27. Februar 2015 bekannt zu geben, ob Sie nach Messeschluss (ab 18 Uhr)
eine Abendveranstaltung (Standparty, Kundenabend etc.) durchführen möchten.
Die Mitteilung an die Behörde erfolgt von uns gesammelt, daher können wir
nachträglich eingelangte Wünsche leider nicht mehr berücksichtigen.
Bestellformular,
bitte faxen an:
0043 316 8088 - 249
Sie haben dann natürlich noch die Möglichkeit, die behördlichen Wege selbst abzuhandeln –
bitte in diesem Fal den Zeit- und Kostenaufwand zu berücksichtigen.
Anmeldung einer Abendveranstaltung:
Veranstaltungsart:
Wann:
geplante Dauer der Veranstaltung:
Anzahl der Gäste:
Datum
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
14
C.2
Marketingservice
Social Media
Die Messe Graz ist auf Youtube, Facebook, Twitter, Foursquare und Google+ vertreten. Unsere Plattformen werden täglich
gepflegt und mit aktuellen Inhalten zu den laufenden und kommenden Messen versorgt. Wir sind stolz drauf, eine große
Community aufgebaut zu haben, die ständig wächst.
Wir möchten Ihnen anbieten, sich mit uns, unseren Fans und – somit auch Ihrer Zielgruppe – zu vernetzen. Nutzen Sie
unsere Plattformen, um vor Ihren Messeauftritt auf sich aufmerksam zu machen. Teilen Sie Ihre besonderen Messeaktionen
auch mit unseren Fans.
Unsere Social-Media-Aktivitäten
Facebook
Twitter
Auf Facebook gibt es einen gemeinsamen Auftritt
des Gesamtunternehmens Messe Congress Graz
Betriebsgesellschaft m.b.H. Auch die Messe Graz selbst ist
auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Hier werden
alle Messen beworben sowie allgemeine Unternehmensinformationen geteilt.
Messe Congress Graz
Betriebsgesellschaft m.b.H.
www.facebook.com/mcggraz
Das Gesamtunternehmen Messe Congress Graz
Betriebsgesellschaft m.b.H pflegt einen gemeinsamen Auftritt auf Twitter bei dem sowohl über Konzerte,
Shows, das Programm unserer beiden Sportstätten (UPC
Arena, Eishalle Liebenau), Kongresse sowie über alle Messen informiert wird. Verwenden Sie auch unsere Kurzzeichen, wenn Sie über unsere Messen twittern!
@mcg_graz
#messe #graz
Messe Graz
www.facebook.com/messegraz
Trends of Beauty (Graz und Wien)
www.facebook.com/kosmetikfachmesse
Hair (Graz)
www.facebook.com/friseurfachmesse
Google+
Auf Google+ gibt es einen gemeinsamen Auftritt des Gesamtunternehmens Messe Congress
Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
Foursquare
Die Messe Graz ist auf foursquare
vertreten. Immer mehr Menschen nutzen diese Plattform,
um ihren Freunden zu sagen wo sie sind, welche Orte empfehlenswert sind – und sammeln dabei Punkte und Bagdes.
Als Unternehmen bietet es sich an, diese Möglichkeit zu
nutzen und den einen oder anderen virtuellen Besucher mit
einer speziellen Aktion belohnen.
taggen Sie ihre Fotos mit:
#messegraz
#grazerfruehjahrsmesse
#fruehjahrsmesse
#grazerherbstmesse
#herbstmesse
#heiratsmesse
#trendsofbeauty
#hairmesse
uvm.
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
15
D.1
Bestellformulare
Logistik und Leergut
F. 0043 5 7686 231529
Retour an: Schenker & Co AG, Herr Johann Ambros, Alte Poststraße 452, A-8055 Graz, E. johann.ambros@dbschenker.com
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Offizieller Spediteur auf dem Messegelände
Wirtschaftspark Enns / Hafen OÖ und Partner der Messe Graz
Messelogistik
Transporte
Lagerungen
Zollabfertigungen
nAblaufplanung
nLandtransporte
nLeergüter
nEinfuhren
n Be- und Entladungen
nSeefrachten
n Vollgüter
nAusfuhren
Auftrag
Anfrage
Wir sind:
Aussteller
Standbauer
n Beistellung von
nLuftfrachten
nMessestände
Spediteur
Gerät
n Verleih von Gerät
nSpezialtransporte
andere
Transport von:
(Bitte Art der Ware, Anzahl und Art der Packstücke, Gewicht und Lademeter bzw. Kubikmeter angeben)
Beladeort:
(Land, Postleitzahl und Ortsname)
Ladetermin:
Zustellung an folgenden Messestand:
Halle Nr.:
Stand:
Freigelände:
Stand:
(Bitte unbedingt angeben)
Eintrefftermin am Messestand:
Datum:
Retourtransport nach der Messe?
ja
nein
Staplerbeistellung inkl. Fahrer:
bis 4 t Hubkraft
bis 5 t Hubkraft
Leerguteinlagerung:
ja (Wenn ja, bitte Kubikmeter angeben)
Transportversicherung:
Uhrzeit:
bis 12 t Hubkraft
m3 (Schätzung)
(Wenn ja, bitte Warenwert angeben)
Zollabfertigung(en):
Import Export
Carnet
nein
Sonstige Bemerkungen oder Fragen:
Ansprechpartner:
E-Mail:
Messespediteur SCHENKER vor Ort:
Vorbestellungen ab:
Wir arbeiten ausschließlich aufgrund der „Allgemeinen Österreichischen Spediteurbedingungen (AÖSp)“ in der nach der jeweiligen Kundmachung in der „Wiener Zeitung“ geltenden und bei
uns zur Einsicht aufliegenden Fassung. Zahlbar und klagbar in Graz.
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
16
D.1
Bestellformulare
Allgemeine Hinweise
Der Messe- und Ausstellungsspeditionstarif gilt für alle Leistungen, die durch
den offiziellen Spediteur beim An- und Abtransport der Messegüter für die
Aussteller auf Messen und Veranstaltungen auf dem Messe Congress Graz erbracht werden. Der Messe- und Ausstellungstarif ist nach den derzeit gültigen
Bestimmungen, Löhnen und Tarifen aufgebaut, unter Zugrundelegung der
5-Tage-Woche.
Die Tarifsätze sind auf Nettobasis kalkuliert. Die Mehrwertsteuer wird gemäß
den gesetzlichen Bestimmungen auf den Speditionsrechnungen separat hinzugerechnet.
Die Haftung des Spediteurs endet mit dem Abstellen der Messegüter am
Messestand des Ausstellers, auch wenn der Aussteller oder dessen Beauftragte/r noch nicht anwesend ist. Die Zustellung erfolgt vom ersten offiziellen
Aufbautag an zu den gekennzeichneten Messeständen. Beim Rücktransport
beginnt die Haftung erst mit der Abholung vom Messestand, auch wenn die
Versandaufträge schon vorher im Büro des Messe- und Ausstellungsspediteurs abgegeben wurden.
Die Übernahme und Lagerung der Leergüter erfolgt aufgrund eines separaten
Auftrages. Verpackung mit Inhalt (Vollgut) ist bei Auftragserteilung separat anzugeben. Eine Versicherung für die Lagerung von Leer- und Vollgütern erfolgt
nur auf gesonderten Auftrag.
Befindet sich Leergut oder Vollgut nach Beendigung der offiziellen Auf- und
Abbauzeit noch in den Messehallen, so kann es vom Messe- und Veranstaltungsspediteur aufgrund einer Anweisung des Veranstalters auf Kosten
des Ausstellers abtransportiert werden, auch wenn keine Bestellung des
Ausstellers vorliegt.
Reklamationen müssen unmittelbar nach Erhalt der Güter schriftlich im Büro
des Messe- und Veranstaltungsspediteurs eingebracht werden, mündliche Anzeigen genügen nicht.
Wir arbeiten ausschließlich aufgrund der Allgemeinen Österreichischen
Spediteurbedingungen (AÖSp) in der jeweils gültigen und im Büro des Messeund Veranstaltungsspediteurs aufliegenden Fassung.
Gerichtsstand ist für beide Teile Graz.
Leistungsumfang und Speditionsentgelte
1.)Messelager
a) Überlagernahme von Messesendungen vor Messebeginn
inklusive Entladung am Messelager, Ein- und Auslagerung
und Verbringung zum Messestand per 100 kg
frachtpflichtigem Gewicht1
b)
c)
2.)
€
28,00
Übernahme von Messesendungen nach Messeende vom
Messestand, Überstellung zum Messelager, Ein- und
Auslagerung und Beladung auf das Abgangsfahrzeug
per 100 kg frachtpflichtigem Gewicht1
€ 28,00
Zuschlag für Obergeschoß + 25 %
1
Frachtpflichtiges Gewicht: 1CBM = 333 kg
Gabelstapler mit Fahrer
a) Gabelstapler bis 3,0 to je angefangene volle Stunde
b) Gabelstapler bis 5,0 to je angefangene volle Stunde
c) Gabelstapler bis 12,0 to je angefangene volle Stunde
zu a) + b) Anfahrt, Abfahrt und Rüstzeit: 0,5 Stunden je Einsatz
zu c) Mindesteinsatzdauer inkl. An- und Abfahrt: 2 Stunden
3.)Mobilkräne mit Fahrer
Mobilkran bis
30 to je angefangene volle Stunde Mobilkran bis
40 to je angefangene volle Stunde Mobilkran über
40 to je angefangene volle Stunde
Der Mindestberechnungszeitraum inklusive
An- und Abfahrt beträgt jeweils 2 Stunden
4.)LKW mit Fahrer
LKW bis 6,0 to Nutzlast mit Hebebühne
je angefangene volle Stunde Spezialfahrzeuge Anfahrt, Abfahrt und Rüstzeit: 0,5 Stunden je Einsatz
€ 95,00
€ 115,00
€ 135,00
€ 143,00
€ 155,00
auf Anfrage
€ 110,00
auf Anfrage
5.)Arbeitskräfte
a) Speditionsarbeiter je angefangene Stunde
b) Speditionsangestellter je angefangene Stunde
zu a) + b) Anfahrt, Abfahrt und Rüstzeit: 0,5 Stunden je Einsatz
€
€
45,00
55,00
6.)Geräteverleih
a) Handhubwagen 2,0 to je angefangene volle Stunde b) Verlängerungsgabeln für Stapler pro Einsatz
zu a) Kaution € 100,00
€
€
19,00
8,00
8.)Zollabfertigungen
- Erstellung des Zollversandscheines i.d. Ein- oder Ausfuhr
€
- Carnet ATA Abfertigung in der Ein – oder Ausfuhr
€
- Freischreibung bis 3 Zolltarifnummern
€
- Verzollung bis 3 Zolltarifnummern
€
- Eingangsvormerkabfertigung bis 3 Zolltarifnummern
€
- Wiederausfuhrabfertigung bis 3 Zolltarifnummern
€
- für jede weitere Zolltarifnummer
€
- Zollsicherheit, Zollgarantie, Zollbürgschaft vom Warenwert
9.)Messelogistik
Nach dem Endbetrag der Spesenabrechnung
Endbetrag der Spesenabrechnung
bis € 100
über € 100: für je weitere € 100 über € 400: für je weitere € 100 75,00
180,00
180,00
180,00
180,00
180,00
15,00
+ 3%
Speditionsaufwand
€ 23,00
€ 17,00
€ 10,00
10.)Sendungs-Aviso
Für nicht avisierte Messesendungen wird pro Auftrag
ein Zuschlag verrechnet
€
37,00
11.)Dokumentation und Kommunikation
je Arbeitsauftrag
€
36,00
12.)Regiekosten
je Arbeitsauftrag
€
22,00
13.) SVS
Verrechnung laut jeweils gültiger Prämientabelle des
SVS-Versicherers, die bei uns zur Einsicht aufliegt.
14.)
Überstunden + Zuschläge
Verrechnung für außerhalb der normalen Dienstzeiten
durchgeführte Leistungen:
Montag
00:00 - 06:00
Montag – Freitag
06:00 - 08:00 / 17:00 – 21:00 Uhr
Montag – Freitag
21:00 – 06:00 Uhr
Samstag
06:00 – 21:00 Uhr
Samstag
21:00 – 24:00 Uhr
Sonntag + Feiertag
+
+
+
+
+
+
100 %
50 %
100 %
50 %
100 %
100 %
7.)Leergut und Verpackungsmaterial
Abnahme vom Stand inklusive Zwischenlagerung und
Wiederanlieferung zum Messestand (werktags,
innerhalb der normalen Dienstzeiten 08:00 – 17:00 Uhr):
Minimale pauschal
€ 240,00
per angefangenem Kubikmeter
€ 48,00
Zuschlag für Obergeschoß + 25 %
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
17
D.2
Bestellformulare
Generatoren
F. 0043 316 8088-249
Retour an: Messe Graz Betriebsgesellschaft m.b.H., Messeturm, Messeplatz 1, A-8010 Graz, office@mcg.at
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Miete für 4 Veranstaltungstage, 1 Aufbau- und 1 Abbautag
Menge
Preis
20 KVA (29 Amp)
Stk.
40 KVA (58 Amp)
Stk.
100 KVA (145 Amp)
Stk.
EUR
497,EUR
570,EUR
995,-
Stärkere Generatoren auf Anfrage
Transportkosten für 1 Aggregat betragen zum Messestand inkl. 2 x Verladung mit Kran für Hin- und Rücktransport
Menge
Preis
EUR
ab 20 KVA
318,-
Stk.
Anschluss vom Generator am Container, inkl. Erdung, 5 m CEE-Zuleitung und Überprüfungsbefund
Anschluss vom Generator am Container, Verteiler inkl. Erdung, 5 m CEE-Zuleitung und Überprüfungsbefund
Überprüfung von firmeneigenen Elektroinstallationen, Generator, Container
Datum
EUR
273,EUR
395,EUR
35,-
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
18
D.2
Bestellformulare
Planskizze Generatoren
F. 0043 316 8088-249
Retour an: Messe Graz Betriebsgesellschaft m.b.H., Messeturm, Messeplatz 1, A-8010 Graz, office@mcg.at
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Wir bitten Sie, die genaue Position des Generators
am Messestand in diesen Plan einzutragen.
Maßstab 1:50
(2 cm = 1 m)
Maßstab 1:100
(1 cm = 1 m)
Generator
Nachbarstand Nr:
Nachbarstand Nr:
Nachbarstand Nr:
Nachbarstand Nr:
Datum
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
19
D.3
Bestellformulare
Bewachung
F. 0043 316 8024-16
Retour an: ÖWD - Steiermark, Schönaugasse 49, A-8010 Graz, T. 0043 316 8024 – 0, graz@owd-gruppe.at
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Wir bestellen eine Standbewachung unseres Messestandes zum
Preis von € 16,95 (exkl. 20% MwSt.) pro Stunde zu folgenden Terminen:
Mittwoch,
18. März 2015
:
Uhr
bis Donnerstag, 19. März 2015
:
Uhr
Donnerstag, 19. März 2015
:
Uhr
bis Freitag,
20. März 2015
:
Uhr
Freitag,
20. März 2015
:
Uhr
bis Samstag,
21. März 2015
:
Uhr
Samstag,
21. März 2015
:
Uhr
bis Sonntag,
22. März 2015
:
Uhr
Sonntag,
22. März 2015
:
Uhr
bis Montag,
23. März 2015
:
Uhr
Montag,
23. März 2015
:
Uhr
bis Dienstag,
24. März 2015
:
Uhr
Dienstag,
24. März 2015
:
Uhr
Ich bin an einem kostenpflichtigen, bewachten und reservierten PARKPLATZ interessiert. Bitte kontaktieren Sie mich.
Die Abwicklung erfolgt über unser Partnerunternehmen ÖWD (Österreichischer Wachdienst).
Besondere Wünsche und Hinweise:
Datum
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
20
D.3
Bestellformulare
Allgemeine Geschäftsbedingungen des ÖWD Österreichischer Wachdienst
1. Geltungsbereich
Sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen Auftraggeber (AG) und Auftragnehmer (ÖWD)
unterliegen diesen „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (AGB). Dies gilt auch für künftige Ergänzungs- und Folgeaufträge, auch wenn eine Bezugnahme im Einzelfall nicht
ausdrücklich erfolgen sollte.
2. Schriftform, Vertragsänderungen
Veränderungen der hier angeführten AGB bzw. der mit dem AG vereinbarten Leistungen
bedürfen ausnahmslos der Schriftform und gelten diese als Bestandteil des Vertrages.
Vom Schriftlichkeitsgebot kann nur schriftlich abgegangen werden.
3. Dienstausführung
Der ÖWD bedient sich zur vereinbarten Leistungserfüllung seiner Mitarbeiter als Erfüllungsgehilfen. Die Auswahl des beschäftigten Personals und das Weisungsrecht liegt –
ausgenommen bei Gefahr in Verzug oder anderslautenden besonderen, ausdrücklichen
Vereinbarungen – beim ÖWD. Die Geltung des Arbeitskräfteüberlassungsgesetzes für
das Personal des ÖWD wird ausdrücklich ausgeschlossen. Durch die Vertragsbeziehungen zwischen den Vertragsparteien wird kein Betriebs- oder Betriebsteilübergang
begründet.
4. Leistungsumfang
Die Konkretisierung des vereinbarten Leistungsumfangs ist von den Vertragsparteien in
Form einer Dienstvorschrift zu definieren, welche als Grundlage für Dienstanweisungen
des ÖWD für seine Erfüllungsgehilfen dient. Wurden vereinbarte Leistungen nicht
schriftlich konkretisiert, erbringt der ÖWD die Leistung nach Kriterien der Zweckmäßigkeit im eigenen Ermessen.
5. Notruf ServiceCenter (NSC) für technische Alarm- und Überwachungsanlagen
Der ÖWD betreibt rund um die Uhr besetzte Notruf Service-Center. Bei Alarmaufschaltungen wird der Leistungsumfang in der Einsatzvorschrift, welche von den Vertragsparteien nach kundenspezifischen Merkmalen festgelegt wird, konkretisiert, widrigenfalls
gilt Pkt. 4 sinngemäß. Auf Wunsch stellt der ÖWD auch technische Meldeanlagen zur
Verfügung. Die Überlassungsbedingungen für Alarmanlagen oder sonstige technische
Anlagen werden gesondert schriftlich festgelegt. Im Falle der Kündigung des Aufschaltvertrages durch den AG ist dieser verpflichtet, die Übertragung der Signale abzuschalten.
Das Vertragsverhältnis endet frühestens mit vollständiger Stilllegung der Übertragung.
6. Meldeadressen
Der AG ist verpflichtet, dem ÖWD Änderungen seiner Anschrift und Veränderungen bei
Kontaktpersonen unverzüglich schriftlich bekannt zu geben. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekannt
gegebene Anschrift bzw. Kontaktperson übermittelt wurden.
7. Zutrittsberechtigung
Die für die Auftragsdurchführung notwendigen Schlüssel bzw. technischen Hilfsmittel
sind vom AG kostenlos und rechtzeitig in der erforderlichen Stückzahl zur Verfügung zu
stellen. Eine verspätete oder unvollständige Übergabe sowie die Ersatzverweigerung von
unbrauchbar gewordenen Zutrittsberechtigungen entbinden den AG nicht von der Entgeltleistung.
8. Subunternehmen
Der ÖWD ist berechtigt, zur Erfüllung seiner Verpflichtungen auch andere gewerbliche
Bewachungsunternehmen heranzuziehen.
9. Hinweisschilder
Bei Beginn der Leistung werden – soweit keine gegenteilige Anweisung vorliegt – die
üblichen Hinweisschilder angebracht. Die Schilder bleiben Eigentum des ÖWD. Nach
Auftragsbeendigung werden diese wieder entfernt, der ÖWD ist nicht verpflichtet, den
früheren Zustand wiederherzustellen.
10. Vertragsabschluss, Vertragsdauer
Der Vertrag kommt durch Auftragserteilung des AG und durch Auftragsbestätigung bzw.
Auftragsannahme durch den ÖWD zustande. Mündliche Nebenabreden haben keine Gültigkeit. Soweit nichts Abweichendes schriftlich vereinbart ist, gilt für alle Verträge eine
Laufzeit von fünf Jahren. Wird ein Vertrag mit einer bestimmten Laufzeit nicht längstens
drei Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt, so verlängert er sich um die bisherige Vertragszeit.
11. Leistungsentgelt
Das Entgelt ist, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, monatlich im voraus
ohne Abzug zur Zahlung fällig. Aufrechnungen oder Einbehalte von Rechnungsbeträgen
sind ausgeschlossen soweit diese Ansprüche nicht ausdrücklich anerkannt oder rechtskräftig gerichtlich festgestellt sind. Bei Zahlungsverzug werden 12 Prozent Verzugszinsen zuzüglich der anfallenden Mahn- und Einbringungskosten verrechnet. Ist der AG mit
einer fälligen Zahlung mehr als 6 Wochen im Verzug, so ist der ÖWD berechtigt, für die
Dauer der Säumnis die vereinbarten Leistungen einzustellen. Der ÖWD ist berechtigt,
das Entgelt zu erhöhen, wenn eine Steigerung der Löhne im Bewachungsgewerbe oder
eine allgemeine Kostensteigerung eintritt. Wird die Preiserhöhung durch eine staatliche
Institution geregelt, gilt diese als genehmigt, ansonsten gilt die vom Wachunternehmer
errechnete Erhöhung als vereinbart.
12. Vorzeitige Vertragsauflösung
Bei gänzlicher Aufgabe des Vertragsobjektes kann der AG – sofern keine Rechtsnachfolge stattfindet - den Vertrag unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat
vorzeitig lösen. Handelt es sich lediglich um eine Standortverlegung ist die Dienstleistung am neuen Standort fortzusetzen. Diesbezügliche Veränderungen sind dem ÖWD
unverzüglich schriftlich zur Kenntnis zu bringen. Verändert sich bei Standortverlegung
der Leistungsumfang oder Leistungsinhalt, so ist der ÖWD berechtigt, das vereinbarte
Leistungsentgelt entsprechend anzupassen. Bei vorzeitiger Vertragsauflösung hat der
AG Preisminderungen, die auf Grund einer längeren Vertragslaufzeit gewährt wurden,
zurückzuzahlen. Der ÖWD ist aus wirtschaftlichen Gründen berechtigt, den Vertrag unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist aufzulösen. Er ist jedoch verpflichtet,
das ihm Mögliche zu veranlassen, um die Dienstleistung durch ein anderes gewerbliches
Wachunternehmen sicherzustellen. Bei Zahlungsverzug trotz Setzung einer Nachfrist
kann der ÖWD den Vertrag mit sofortiger Wirkung lösen.
13. Leistungsunterbrechung
Soweit unvorhergesehene Ereignisse es notwendig machen, kann von den vorgesehenen
Leistungen Abstand genommen werden. Insbesondere kann der ÖWD in Fällen höherer
Gewalt, bei Streik und im Kriegsfall die Dienstleistungen, soweit deren Ausführung behindert wird, unterbrechen oder zweckentsprechend umstellen. Der AG ist nicht verpflichtet, für die Dauer der Unterbrechung der Leistung Entgelt zu entrichten.
14. Rechtsnachfolge
Der AG verpflichtet sich, bei Übertragung des Vertragsobjekts auf einen Rechtsnachfolger, den ÖWD spätestens bis zur Objektübergabe schriftlich darüber zu informieren. Bei
einem Unternehmensübergang tritt der Rechtsnachfolger in den Vertrag ein, es sei denn,
der ÖWD spricht sich binnen 3 Monaten nach Bekanntgabe der Übernahme dagegen aus.
Bei Tod des AG tritt der Rechtsnachfolger in den Vertrag ein, sofern der Vertragszweck
nicht hauptsächlich auf persönliche Belange, insbesondere auf den Schutz der Person
des AG abgestellt war. Durch eine Veränderung oder Rechtsnachfolge seitens des ÖWD
wird der Vertrag nicht berührt.
15. Reklamationen
Reklamationen jeder Art, die sich auf die Vertragserfüllung beziehen, sind unverzüglich
nach Feststellung schriftlich der Betriebsleitung des ÖWD zwecks Abhilfe mitzuteilen.
Bei nicht rechtzeitiger Mitteilung können Rechte aus solchen Beanstandungen nicht
geltend gemacht werden. Erhebliche, den Auftragszweck gefährdende Verstöße der Vertragserfüllung berechtigen nur dann zur fristlosen Vertragsauflösung, wenn der ÖWD
nicht binnen angemessener Frist, längstens jedoch binnen 7 Werktagen, für Abhilfe der
schriftlichen Reklamation sorgt.
16. Beschäftigung von ÖWD-Personal
Der AG darf Personal, welches vom ÖWD zur Dienstausführung beauftragt ist bzw. war,
oder ihm hierfür vorgestellt wurde, während der Dauer des Vertrags zwischen AG und
ÖWD und ein Jahr nach dessen Ablauf weder abwerben, noch selbst oder durch Dritte
beschäftigen. Verstößt der AG gegen diese Vereinbarung, ist er verpflichtet dem ÖWD
Ersatzkosten in der Höhe eines Bruttojahresentgeltes des betroffenen Mitarbeiters zu
bezahlen. Als Berechnungsgrundlage wird der Durchschnittsverdienst der letzten drei
Beschäftigungsmonate
herangezogen.
17. ArbeitnehmerInnenschutz
Die Vertragspartner vereinbaren, dass die sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung sowie die Evaluierung ständiger ÖWD-Arbeitsplätze im Betrieb des
AG (z.B. Telefondienst, Portierdienst, Werkschutz etc.) durch die Organe des AG erfolgt.
Ebenso obliegt die Erfüllung der Erfordernisse aus dem Abfallwirtschaftsgesetz dem AG.
Die Befugnisse der Arbeitnehmervertretung des ÖWD bleiben davon unberührt.
18. Haftung
Der ÖWD haftet nur für grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden, welche
durch ihn oder sein Personal bei Vertragserfüllung verursacht werden, jedoch nur bis zur
Höhe von: € 5.000.000,-- für Personenschäden und Sachbeschädigungen, insgesamt je
Schadensfall; € 250.000,-- für Schäden durch Einbruch und Diebstahl pro Schadensfall
- sofern diese ordnungsgemäß der Sicherheitsbehörde zur Anzeige gebracht wurden;
€ 250.000,-- für reine Vermögensschäden, je Schadensfall mit Ausnahme aller für den
ÖWD atypischen Vermögensschäden; € 500.000,-- für Schäden durch Umweltstörung
pro Jahr. Übernimmt der ÖWD im Rahmen eines Vertrages auch branchenfremde Leistungen beschränkt sich die Haftung auf 10% der angeführten Höchstbeträge. Ein Haftungsanspruch besteht nur dann, wenn der AG im Zeitpunkt des Schadenfalles mit der
Zahlung des fälligen Entgeltes nicht in Verzug ist.
19. Haftungsausschlüsse
Der Haftungsanspruch erlischt, wenn der AG den Schaden und die daraus resultierenden
Ansprüche nicht unverzüglich – längstens aber innerhalb einer Woche ab Kenntnis vom
Schaden und Schädiger – schriftlich anzeigt und nachweist bzw. der Anspruch nicht binnen drei Monaten nach Ablehnung gerichtlich geltend gemacht wird. Für andere als die
angeführten Schäden haftet der ÖWD nicht, insbesondere auch nicht für Schäden, für die
auf Grund der allgemeinen Versicherungsbedingungen der Haftpflichtversicherung kein
Versicherungsschutz gewährt wird. Bei Aufschaltungen an das NSC sind Schäden, die
durch technische Einrichtungen oder aufgrund der Übertragungswege entstehen, von
der Haftung ausgeschlossen. Die Möglichkeit der Anfechtung wegen Verkürzung über
die Hälfte wird ausgeschlossen.
20. Versicherungsnachweis
Der ÖWD ist verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung im Rahmen der übernommenen
Haftung, deren Grenze sich aus Ziffer 18 ergibt, abzuschließen. Der AG kann den Nachweis über den Abschluss einer solchen Versicherung verlangen.
21. Datenschutz
Der AG erteilt seine Zustimmung, dass personenbezogene Daten in Erfüllung dieses Vertrages vom ÖWD automationsunterstützt gespeichert, verarbeitet und im notwendigen
Ausmaß an Dritte (z.B. Verständigung Exekutive, etc.) weitergegeben werden. Der ÖWD
verpflichtet sich, zumutbare technische und organisatorische Maßnahmen zu treffen, um
die Daten des AG im Sinne des Datenschutzgesetzes zu schützen und verpflichtet seine
Mitarbeiter ausdrücklich zur Geheimhaltung der Daten im Sinne des jeweils gültigen
Datenschutzgesetzes.
22. Salvatorische Klausel
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB rechtsunwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. In einem solchen
Fall ist die ungültige, anfechtbare oder undurchführbare Bestimmung so zu ergänzen
oder zu ersetzen, dass der mit der ungültigen, anfechtbaren und undurchführbaren Bestimmung beabsichtigte wirtschaftliche Zweck erreicht wird.
23. Konsumentenschutz
Diese AGB sind grundsätzlich für Rechtsgeschäfte zwischen Unternehmen konzipiert.
Für Auftraggeber, die Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes sind, gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen nach Maßgabe der Zulässigkeit nach dem
Konsumentenschutzgesetz.
24. Gerichtsstand
Ausschließlicher Gerichtsstand ist Salzburg.
25. Schlussbestimmung
Der Auftraggeber stimmt der Verwendung seines Namens bzw. Firmenlogos für Werbezwecke und Referenzangaben des ÖWD zu. Diese Zustimmung kann seitens des Auftraggebers jederzeit schriftlich widerrufen werden.
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
21
D.4
Bestellformulare
Diesel und Heizölservice
F. 0043 463 488 611
Retour an: A. Sommeregger, Engergiesysteme GmbH, Mörtschenstraße 3, A-9061 Klagenfurt, sommeregger4@a1.net
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
WIR BESTELLEN ein Betankungsservice
bei der MAWEV-Show 2015 im Wirtschaftspark Enns / Hafen OÖ
von 18. März bis 21. März 2015
Für den Betrieb unserer Maschinen benötigen wir voraussichtlich folgende Menge an Treibstoff:
17. März 2015
18. März 2015
19. März 2015
20. März 2015
21. März 2015
DIESEL
Liter
Liter
Liter
Liter
Liter
Liter
HEIZÖL
EXTRA LEICHT
Liter
Liter
Liter
Liter
Liter
Liter
Diesel- und Heizölpreis zu den zum Messezeitpunkt gültigen Mineralölpreisen; Bekanntmachung mit Aushang im Messebüro und bei Bestellung!
Lieferscheine verrechnet mit Sammelrechnung – fällig mit Rechnungserhalt nach Messeschluss! Fixes Entgelt je Betankung € 5,00 (zuzgl. 20% USt)
Total
Bestellungen am
Messegelände
auf Abruf unter:
0043 664 232 75 71
Es gelten unsere allgemeinen Liefer- und Leistungsbedingungen vollinhaltlich! Gerichtsstand für beide Vertragspartner Klagenfurt! Erfüllungsort der Leistungen: Messegelände Wirtschaftspark
Enns / Hafen OÖ!
Datum
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
22
D.5
Bestellformulare
Unterbau
F. 0043 316 8088-249
Retour an: Messe Graz Betriebsgesellschaft m.b.H., Messeturm, Messeplatz 1, A-8010 Graz, office@mcg.at
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Im Freigelände haben Sie die Möglichkeit, auf Ihrem zugewiesenen Standplatz Unterbauarbeiten
durchzuführen. Bei Bedarf steht Ihnen unsere Partnerfirma gerne für diverse Arbeiten zur Verfügung.
UNTERE TRAGSCHICHT
Menge
m2
m2
to
to
Preis
Aufbringen einer Gräderschicht von 15 cm Stärke
Aufbringen einer Gräderschicht von 20 cm Stärke
Lieferung von Naturmaterial unsortiert
Lieferung von Gräderschotter 0,70
EUR
8,80
EUR
11,30
EUR
15,90
EUR
17,60
OBERE TRAGSCHICHT
Menge
m2
to
Preis
Aufbringen einer Gräderschicht von 10 cm Stärke
Lieferung von Gräderschotter 0,25
EUR
7,60
EUR
17,90
MASCHINEN
Menge
Std.
Std.
Std.
Datum
Preis
Grabenbagger bis 18 t
EUR
69,EUR
Walzenzug
72,EUR
Gräder
112,-
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
23
D.6
Bestellformulare
Container
F. 0043 2236 601 51 367
Retour an: CONTAINEX, IZ NÖ-Süd Straße 14, A-2355 Wiener Neudorf, z.H. Hr. Thomas Mittner, mittner@containex.com
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Mit der Firma Containex, die in unmittelbarer Nähe zum
Veranstaltungsgelände ihren Firmesitz hat, haben wir für die
MAWEV-Show 2015 einen verlässlichen Partner gefunden.
OHNE EINRICHTUNG
Menge
MIT EINRICHTUNG
Preis
Bürocontainer 10'
L 2989 x T 2435 x H 2591 mm
Menge
EUR
480,-
Stk.
Stk.
Bürocontainer 20'
L 6055 x T 2435 x H 2591 mm
Bürocontainer 20' Doppeleinheit
L 6055 x T 4885 x H 2591 mm
Bürocontainer 20' Dreiereinheit
L 6055 x T 7335 x H 2591 mm
Stk.
Stk.
Bürocontainer 20‘ Doppeleinheit
L 6055 x T 4885 x H 2591 mm
inkl. 2 Tische, 2 Drehsessel, 8 Stapelstühle,
2 Aktenschränke
Stk.
Bürocontainer 20‘ Dreiereinheit
L 6055 x T 7335 x H 2591 mm
inkl. 4 Tische, 4 Drehsessel, 12 Stapelstühle,
4 Aktenschränke
605,-
EUR
1.980,-
Stk.
EUR
3.150,-
Stk.
Bürocontainer 10‘
L 2989 x T 2435 x H2591 mm
inkl. 1 Tisch, 1 Drehsessel, 1 Aktenschrank
Bürocontainer 20‘
L 6055 x T 2435 x H 2591 mm
inkl. 2 Tische, 1 Drehsessel, 6 Stapelstühle,
1 Aktenschrank
EUR
Stk.
Preis
EUR
555,-
EUR
782,-
EUR
2.226,-
EUR
3.595,-
Ausführung: Lackierung Ral 5010 enzianblau, Innendekor Eiche hell, Raumhöhe 2350 mm, Bürofenster mit Dreh-Kippbeschlag
inkl. Rollladen, Doppelsteckdose, E-Heizung, Doppellichtbalken, Sicherungskasten, Kleiderleiste
Bitte zeichnen Sie die genaue Position des Containers am Messestand in die Aufstellskizze (siehe nächste Seite) ein.
Die Containerbestellung muss spätestens 4 Wochen vor Messebeginn an die Fa. Containex übermittelt werden!
Gewünschter Termin für die Durchführung/Anlieferung:
Datum
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
24
D.6
Bestellformulare
Container Planskizze
F. 0043 2236 601 51 367
Retour an: CONTAINEX, IZ NÖ-Süd Straße 14, A-2355 Wiener Neudorf, z.H. Hr. Thomas Mittner, mittner@containex.com
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Wir bitten Sie, die genaue Position
des Containers am Messestand in
diesen Plan einzutragen.
Maßstab 1:50
(2 cm = 1 m)
Maßstab 1:100
(1 cm = 1 m)
Nachbarstand Nr:
Nachbarstand Nr:
Nachbarstand Nr:
Nachbarstand Nr:
WICHTIG - BESTELLFRIST! Für Bestellungen, die nicht bis spätestens 4 Wochen vor Veanstaltungsbeginn bei CONTAINEX einlangen, wird aus organisatorischen Gründen ein Spätbestellerzuschlag von 20 % auf die angeführten Preise verrechnet. Der Auftrag wird nur dann angenommen, wenn er vom Auftraggeber mit rechtsgültiger Unterschrift und Firmenstempel versehen ist. Es
gelten die Geschäftsbedingungen der Container-Handelsgesellschaft m.b.H. Diese werden vom Auftraggeber durch seine Unterschrift auf dem Bestellformular anerkannt und akzeptiert. Der
Auftraggeber erklärt sich einverstanden, dass seine Firmendaten ausschließlich für Ausstellungs- und Messezwecke zwischen der CONTAINEX und dem Messe Congress Graz ausgetauscht
werden. Alle Preise verstehen sich zuzüglich 20 % MwSt. und 1 % Vertragsgebühr bis zu einer Ausstellungsdauer von maximal 10 Tagen.
Datum
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
25
D.7
Bestellformulare
Zelte
F. 0043 7237 60 20 60
Retour an: Messe & Zeltdesign, Heinrich Ebersteiner GmbH, Spilbergstr. 15a, A-4222 Langenstein, zelt@ebersteiner.at
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Miete für 4 Veranstaltungstage inkl. Auf- und Abbau
Menge
Preis
Pagodenzelt Nr. 1
Größe: 5 x 5 m, d.s. 25 m²
•mit weißen Dach- und Seitenplanen
•mit Schwerlastplattenboden
•inkl. Grundbeleuchtung und Beheizung (Elektroheizgerät 9 kW)
Pagodenzelt Nr. 1E
Größe: 5 x 5 m, d.s. 25 m²
•mit weißen Dach- und Seitenplanen
•3 Stk. Fensterplanen
•mit Schwerlastplattenboden und Teppichboden
•inkl. Deckenhimmel, Grundbeleuchtung und Beheizung (Elektroheizgerät 9 kW)
Giebelzelt Nr. 2
Größe: 5 x 10 m, d.s. 50 m²
•mit weißen Dach- und Seitenplanen
•mit Schwerlastplattenboden
•inkl. Grundbeleuchtung und Beheizung (Elektroheizgerät 15 kW)
Giebelzelt Nr. 2E
Größe: 5 x 10 m, d.s. 50 m²
•mit weißen Dach- und Seitenplanen
•6 Stk. Fensterplanen
•mit Schwerlastplattenboden und Teppichboden
•inkl. Deckenhimmel, Grundbeleuchtung und Beheizung (Elektroheizgerät 15 kW)
Giebelzelt Nr. 3
Größe: 10 x 10 m, d.s. 100 m²
•mit weißen Dach- und Seitenplanen
•mit Schwerlastplattenboden
•inkl. Grundbeleuchtung und Beheizung (2 Stk. Elektroheizgeräte 15 kW)
Giebelzelt Nr. 3E
Größe: 10 x 10 m, d.s. 100 m²
•mit weißen Dach- und Seitenplanen
•6 Stk. Fensterplanen
•mit Schwerlastplattenboden und Teppichboden
•inkl. Deckenhimmel, Grundbeleuchtung & Beheizung(2 Stk. Elektroheizgeräte 15 kW)
Stk.
Stk.
Stk.
Stk.
Stk.
Stk.
Türe
Größe: 2,2 x 2 m, verglast
EUR
763,-
EUR
1.183,-
EUR
1.063,-
EUR
1.666,-
EUR
1.981,-
EUR
3.188,-
EUR
604,-
Stk.
Gewünschter Termin für die Durchführung/Anlieferung:
Unsere Preise verstehen sich als Leihgebühr inkl. Transport, Auf- und Abbau und exklusive 20 % Mehrwertsteuer.
Zahlungsbedingungen: Zahlung innerhalb von 8 Tagen nach Rechnungserhalt ohne Abzug.
Datum
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
26
D.8
Bestellformulare
Fahnenmaste
F. 0043 463 488 611
Retour an: A. Sommeregger, Engergiesysteme GmbH, Mörtschenstraße 3, A-9061 Klagenfurt, mobilenergy@generatoren.at
MAWEV SHOW 2015
Halle / Stand-Nr.
Ansprechpartner
Firma
Straße
PLZ-Ort
Telefon
Fax-DW
E-Mail
Menge
Preis
ALU-FAHNENMASTEN
1-TEILIG ELOXIERT GRAU
MIT HISSRICHTUNG
AM AUSSTELLUNGSGELÄNDE VERBOHRT
• inkl. Auf- Abbau
• 7 m lang
• einteilig
• inkl. Bodenhülse und Hisseinrichtung
• Verleihzeitraum 4 Messetage
• Fahnen vom Aussteller beigestellt.
• Montage am letzten Aufbautag!
ALU-FAHNENMASTEN
1-TEILIG ELOXIERT GRAU
MIT HISSRICHTUNG
AM CONTAINER VERSETZT
•
•
•
•
•
•
•
EUR
329,-
Stk.
inkl. Auf- Abbau
7 m lang
einteilig
versetzt in Stahlschaft, Farbe grau,
an der oberen Container-Anschlagdecke zusätzlich fixiert
Verleihzeitraum 4 Messetage
Fahnen vom Aussteller beigestellt, fahnenlänge mit 400 cm limitiert
Montage am letzten Aufbautag!
EUR
241,-
Stk.
Preise excl. USt, Vertragsgebühr, Fahnenbreite bekannt geben! Aufstellort in beigefügter Skizze einzeichnen!
Es gelten unsere allgemeinen Liefer- und Leistungsbedingungen vollinhaltlich! Gerichtsstand für beide Vertragspartner Klagenfurt! Erfüllungsort der Leistungen: Messegelände Wirtschaftspark
Enns / Hafen OÖ!
Datum
OrtFirmenstempel und Unterschrift
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
27
E.1
Richtlinien & AGBs
Allgemeine Teilnahmebedingungen
für die Durchführung von Fachausstellungen der Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft mbH,
im folgenden kurz als „Veranstalter“ bezeichnet gemäß den internationalen Fachmessebestimmungen.
1. Der Mieter (Aussteller) unterwirft sich durch Unterzeichnung des Mietantrages nachstehenden
„ALLGEMEINEN TEILNAHMEBEDINGUNGEN“,
„BESONDEREN TEILNAHMEBEDINGUNGEN“
und den einschlägigen polizeilichen, feuerpolizeilichen, gewerbebehördlichen und sonstigen Vorschriften.
2.Mietanträge:
Der Mietantrag ist mittels des jeweiligen Vordruckes schriftlich, (Blockschrift oder Schreibmaschine) unterfertigt mit ordnungsgemäßer Zeichnung der anmeldenden Firma, beim Veranstalter zu stellen. Eine Ausfertigung (Kopie) bleibt beim Aussteller. Vorbehalte oder Bedingungen (z.B.
besondere Platzwünsche, Konkurrenzausschluss) bedürfen für ihre Gültigkeit der schriftlichen Zustimmung des Veranstalters. Für evtl. Mitaussteller bzw. Vertretungen ist ein Untermietantrag zu stellen, wobei auch für
diesen eine schriftliche Zustimmung des Veranstalters erforderlich ist. Für
jeden Unteraussteller wird eine Anmeldegebühr in der jeweils festgesetzten Höhe eingehoben. Gegenüber dem Veranstalter haften Hauptmieter
und allfällige Untermieter solidarisch.
3.Zulassung:
Die Zulassung der angemeldeten Aussteller, Unteraussteller und Ausstellungsgüter erfolgt schriftlich durch den Veranstalter, der das Recht hat,
Anmeldungen ohne Begründung abzuweisen, oder Beschränkungen hinsichtlich des angemeldeten Ausstellungsgutes und Ausstellungsflächen
vorzunehmen. Letzteres ändert nicht an der Gültigkeit des Mietvertrages.
Stellt der Aussteller andere Waren und Gegenstände aus als in der Anmeldung angegeben und in der Zulassungsbestätigung genehmigt, hat
der Veranstalter das Recht, diese Exponate auf Kosten und Gefahren des
Ausstellers entfernen zu lassen.
Der Aussteller hat auf Verlangen den Eigentumsnachweis der ausgestellten Exponate zu erbringen. Der Mietvertrag kommt mit Zusendung der
Zulassungsbestätigung zustande.
4.Platzzuteilung:
Die Platzzuteilung erfolgt durch den Veranstalter, unter weitgehender
Berücksichtigung der Gesamtgliederung der Ausstellung. Es ist dem Veranstalter gestattet, während der Vorbereitungszeit bzw. auch nach der erfolgten Zulassungsbestätigung Stände zu verlegen, in den Ausmaßen zu
verändern, Ausgänge und Durchgänge zu verlegen. Rücktritte von der Ausstellungsteilnahme oder Ansprüche an den Veranstalter aus derartigen
Maßnahmen sind nicht möglich. Bei einer evtl. Verringerung der Standfläche wird die Standmiete entsprechend reduziert. Der Aussteller darf hingegen ohne Zustimmung des Veranstalters seinen Stand nicht verlegen, in
den Ausmaßen verändern, teilen, ganz oder teilweise an Dritte abgeben.
5. Vertragsauflösung und Rücktritt:
Ein Rücktritt vom Vertrag ist – nach Erhalt der schriftlichen Zulassung –
grundsätzlich nicht möglich. Bei einer einvernehmlichen Aufhebung des
Mietvertrages hat der Aussteller trotzdem die volle vereinbarte Standmiete zu bezahlen, es sei denn, der Rücktrittsantrag erfolgt innerhalb von 14
Tagen nach Erhalt der Zulassungsbestätigung bzw. länger als 6 Monate
vor Ausstellungsbeginn oder es kann die Ausstellungsfläche anderwärtig
vermietet werden (Standtausch oder kostenlose Weitergabe des Standes
an andere Aussteller gilt nicht als Weitervermietung). In diesem Fall hat
der Aussteller lediglich eine Verwaltungsgebühr von 25 % des vereinbarten
Mietpreises und die Anmeldegebühr zu bezahlen.
Der Veranstalter ist seinerseits berechtigt, vom Mietvertrag zurückzutreten, wenn beim Aussteller die Voraussetzungen für den Vertragsabschluss
nicht mehr gegeben sind oder er seinen Zahlungsverpflichtungen nicht
termingerecht nachkommt. Auch in diesem Fall ist jedoch die volle Standmiete zu bezahlen bzw. mindestens 25 % des vereinbarten Mietpreises,
wenn die Standfläche weitervermietet werden kann.
6. Höhere Gewalt:
Der Veranstalter ist bei Vorliegen von ihm nicht verschuldeter, zwingender
Gründe oder im Falle höherer Gewalt berechtigt, die MAWEV-Show zu verschieben, zu verkürzen oder zu verlängern. Die Aussteller haben in diesen
Ausnahmefällen weder Anspruch auf Rücktritt noch auf Schadenersatz.
Findet die MAWEV-Show aus den vorgenannten Gründen, also ohne Verschulden des Veranstalters, nicht statt, so kann der Veranstalter vom Aussteller bis 25 % der Standmiete nebst Zuschlägen als allgemeine Kostenentschädigung verlangen. Höhere Einzelbeträge kann der Veranstalter nur
dann fordern, wenn der Aussteller besondere, zusätzliche, kostenpflichtige
Ausführungsarbeiten in Auftrag gegeben hat.
7. Standmieten, Pfandrecht, Zahlungstermine:
Alle Zahlungen sind mit Erhalt der Rechnung bzw. Vorschreibung - ohne
jeden Abzug – fällig. Da die rechtzeitige Bezahlung der Standmiete nebst
Zuschläge Voraussetzung für den Bezug des Ausstellungsplatzes ist, hat
der Aussteller vor Bezug des Ausstellungsplatzes dem Veranstalter auf
Verlangen die vollständige Bezahlung der vereinbarten Beträge mittels
Zahlungsbelege nachzuweisen.
Circa 4 Wochen vor Messebeginn erhält der Aussteller die Rechnung, die
so rechtszeitig zu bezahlen ist, dass der Rechnungsbetrag spätestens
14 Tage vor Beginn der Veranstaltung in voller Höhe ohne jeden Abzug auf
dem Konto des Veranstalters gutgeschrieben ist.
Anmeldegebühren und Standmietenbeträge zuzüglich MwSt. und Rechtsgebühren sind zu 50 % sofort nach Erhalt der Rechnung und zu 50 % spätestens einen Monat (30 Tage) vor Ausstellungsbeginn fällig. Von den bestellten Sonderleistungen ist vor Ausstellungsbeginn eine Akontozahlung von
50 % der voraussichtlichen Kosten, zzgl. evtl. Kautionen, einzuzahlen; die
restlichen Kosten zzgl. Mehrwertsteuer und anteilige Rechtsgebühr nach
Legung der Endabrechnung. Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen in
Höhe der jeweils üblichen, bankmäßigen Verzugszinsen zu entrichten. Der
Aussteller verzichtet auf das Recht, Gegenforderungen gegen die fällige
Miete nebst Zuschlägen aufzurechnen oder die Miete wegen angeblicher
Gegenansprüche zurückzubehalten. Zur Sicherung seiner aus dem Mietverhältnis resultierenden Forderungen einschließlich künftiger Ansprüche
behält sich der Veranstalter als Vermieter die Geltendmachung des gesetzlichen Vermieterpfandrechtes gemäß § 1101 ABGB vor. Eine Haftung
für Schäden an zurückbehaltenden Ausstellungsgut wird vom Veranstalter
nicht übernommen.
8.Standgestaltung:
Der Aussteller verpflichtet sich zur Einhaltung aller in den „Besonderen
Teilnahmebedingungen“, den Richtlinien für die Standgestaltung und
den Bestimmungen für „Neben- und Sonderleistungen“ enthaltenen
Vorschriften und Hinweisen bezüglich Standaufbau, eventuellen Höhenbegrenzungen in einzelnen Messehäusern, Beschränkungen der Bodenbelastung im Freigelände und in den mobilen Hallen, Fußbodenbildung,
Gegebenheiten und – eventuell einschränkende Bestimmungen für den
Transport von Ausstellungsgütern innerhalb des Messebereichs usw. Will
ein Aussteller – trotz einheitlichen Standaufbauten in den mobilen Hallen durch den Veranstalter – mit einem eigenen Ausstellungsstand an der
Ausstellung teilnehmen, muss er dies spätestens 8 Wochen vor Ausstellungsbeginn schriftlich dem Veranstalter bekannt geben. Sind Kosten der
einheitlichen Standbegrenzungswände Bestandteil des Mietpreises, so besteht in diesem Fall kein Anspruch auf eine evtl. Mietpreisreduzierung. Der
Aussteller anerkennt die Gegebenheiten des Standes und entbindet den
Veranstalter von allen weiteren Verpflichtungen, falls er evtl. Reklamationen nicht unverzüglich nach Übernahme des Standes dem Veranstalter
schriftlich mitteilt.
9. Alle Arten von Vorführungen:
(z.B. Diapositiv- und Filmvorführungen, akustische Werbungen, Blinklichter usw.) und ausstellungsfremde Tätigkeiten innerhalb des Ausstellungsstandes bedürfen der schriftlichen Zustimmung durch den Veranstalter, der eine etwaige erteilte Zustimmung dann zurückziehen oder
einschränken kann, wenn diese Aktivitäten zu einer Störung des Messebetriebes bzw. der benachbarten Aussteller führen. Jede Art von Werbung
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
28
E.1
Richtlinien & AGBs
außerhalb des Messestandes ist ohne schriftliche Zustimmung des Veranstalters nicht gestattet. Für allfällige Anmeldungen bei Behörden, AKM
usw. hat der Aussteller selbst zu sorgen und für alle diesbezüglichen Kosten aufzukommen.
14.Reinigung:
Der Veranstalter sorgt für die Reinigung des Außengeländes, der Zwischengänge und jenes Bereiches, welcher nicht von Firmenständen belegt
ist.
10.Haftung:
Der Aussteller haftet für alle Schäden, die durch unberechtigte Entnahme
von Strom, Gas und Wasser und unberechtigte Einleitung von Abwasser
sowie sonstige Kontaminationen – insbesondere nach den einschlägigen
Bestimmungen des WRG und AbfallwirtschaftsG – entstehen. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die daraus entstehen,
dass bei Leistungsschwankungen oder höherer Gewalt irgendwelche
technische Störungen auftreten oder die Lieferung unterbrochen wird.
Der Veranstalter nimmt für den Aussteller bestimmte Sendungen nicht
in Empfang und haftet nicht für eventuell entstehende Verluste, für unrichtige oder verspätete Zustellung. Das Lagern von Verpackungsgut aller
Art in Messeräumen und –ständen, im Freigelände und in Eingängen ist
untersagt. Im Falle einer widerrechtlichen Lagerung derartiger Gegenstände kann der Veranstalter die Entfernung auf Kosten und Gefahr des
Ausstellers veranlassen. Der Veranstalter haftet nach den gesetzlichen
Bestimmungen dafür, dass die Hallen und deren Zugänge sowie das Freigelände sich während der Veranstaltung in einem Zustand befinden, der
die Verwendung dieser Objekte zu dem vertragsmäßigen Gebrauch gewährleistet . Eine weitgehende Haftung des Veranstalters für Schäden der
Aussteller und Dritter ist ausgeschlossen. Für Schäden und Verluste an
dem von den Ausstellern eingebrachten Gut sowie an der Standeinrichtung
wird in keinem Fall gehaftet. Hierbei ist es unwesentlich, ob die Schäden
und Verluste vor, während oder nach der Veranstaltung entstehen. Das
Gleiche gilt für die von den Ausstellern, ihren Angestellten oder Beauftragten auf dem Messebereich abgestellten Fahrzeuge. Die Aussteller haften
ihrerseits für etwaige Schäden, die durch sie, ihre Angestellten, ihre Beauftragten oder durch ihre Ausstellungsgegenstände und Einrichtungen
an Personen oder Sachen, insbes. Standaufbauten und Einrichtungen,
sowie gemieteten Gegenständen, verursacht werden. Sie sind verpflichtet,
entsprechende Versicherungen für Transport – und Ausstellungsrisiko,
einschließlich Diebstahl, Feuer, Einbruch und Haftpflicht abzuschließen.
In dem Bestreben, allen Ausstellern ein möglichst weit reichendes Service
anzubieten, schließt der Veranstalter einen Rahmenversicherungsvertrag ab. Falls kein eigener Versicherungsschutz besteht, ist seitens des
Ausstellers ein Antrag auf Beitritt zum Rahmenversicherungsvertrag spätestens 8 Wochen vor Ausstellungsbeginn einzusenden.
15. Standaufbau und -abbau, Standbetreuung:
Der Aussteller muss unbedingt die Auf- und Abbautermine einhalten. Über
Stände, die bis zu den festgelegten Aufbauterminen nicht bezogen sind,
kann der Veranstalter anderweitig verfügen. Während der ganzen Dauer
der Ausstellung und der vorgeschriebenen Öffnungszeiten müssen alle
Stände ordnungsgemäß ausgestattet und mit fachkundigem Personal besetzt sein. Der Abtransport von Ausstellungsgut, der Abbau von Ständen
vor Schluss der Messe ist unzulässig. Handverkauf ist verboten. Ausstellungsgut darf erst nach Schluss der Veranstaltung an den Käufer ausgeliefert werden. Messegut, das sich nach Schluss der Abbauzeit noch auf den
Ständen befindet, kann auf Kosten des Ausstellers abtransportiert und auf
Lager genommen werden. Für entstehende Schäden oder Verluste haftet
der Veranstalter nicht.
11.Fotografieren und Zeichnen:
Filmen, Fotografieren und Zeichnen innerhalb des Messebereiches ist nur
mit Zustimmung des Veranstalters gestattet. Der Veranstalter ist berechtigt, Fotografien, Zeichnungen und Filmaufnahmen vom Messegeschehen, den Ständen und den Ausstellungsgütern anfertigen zu lassen und
für Werbung oder allgemeine Presseveröffentlichungen zu verwenden.
Der Aussteller verzichtet auf alle Einwendungen aus dem Urheberrecht
und aus sonstigen Immaterialgüterrechten. Standaufnahmen, die in den
Abendstunden oder während der Nacht, d.h. nach Schluss der offiziellen,
täglichen Öffnungszeit gemacht werden und eine besondere Ausleuchtung
notwendig machen, bedürfen der Zustimmung durch den Veranstalter. Die
dadurch entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Ausstellers bzw. des
Fotografen.
12.Bewachung:
Die allgemeine Bewachung der Ausstellungsräume und des Freigeländes
übernimmt der Veranstalter. In der Auf- und Abbauzeit hat der Aussteller eine erhöhte Sorgfaltspflicht für die Sicherheit seiner Güter. Wertvolle, leicht bewegliche Ausstellungsgegenstände müssen nachts unter
Verschluss genommen werden. Für die Überwachung eines Standes und
seines Ausstellungsgutes während der Öffnungszeiten hat der Aussteller
selbst zu sorgen. Durch die vom Veranstalter übernommene allgemeine
Bewachung wird der Haftungsausschluss für Diebstahl, Verlust und sonstige Sach- und Personenschäden nicht eingeschränkt.
16. Alle mündlichen Vereinbarungen, Einzelgenehmigungen und Sonderreglungen gelten nur nach schriftlicher Bestätigung durch den Veranstalter.
Alle Ansprüche der Aussteller an den Veranstalter aus dem Standmietenvertrag und aus allen damit in Zusammenhang stehenden Rechtsverhältnissen verjähren innerhalb von 6 Monaten nach Ausstellungsende. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die sich aus Anlass der Beteiligung des
Ausstellers an einer Messe oder Ausstellung des Veranstalters ergeben,
ist 8020 Graz.
17. Sofern es sich beim Aussteller um eine juristische Person handelt, muss
das Anbot zum Vertragsabschluss vom dem/den vertretungsbefugten Organ/en gefertigt sein. Mit Fertigung durch das/die vertretungsbefugte/n Organ/e bestätigt/bestätigen dieses/diese persönliche Haftung als Bürge/n
und Zahler hinsichtlich aller aus dem gegenständlichen Vertrag resultierenden Pflichten zu übernehmen.
18. Der Aussteller bestätigt, dass ihm die in Punkt 1. genannten „Besonderen
Teilnahmebedingungen“ zur Kenntnis gebracht worden sind.
19. Die Vertragsparteien verpflichten sich einander und auch gegenüber dem
MAWEV, Verband österreichischer Baumaschinenhändler e. V., zu gegenseitigem Respekt, Wohlverhalten und Loyalität. Die Vertragspartner werden sich insbesondere nicht öffentlich negativ über ihren Vertragspartner
und den MAWEV und deren Dienstleistungen äußern, sondern vielmehr
unter Bedachtnahme auf die Wahrheitspflicht positive Erklärungen abgeben. Die Vertragspartner sind gehalten, auf schutzwürdigen Interessen
ihres Gegenübers und des MAWEV, insbesondere auf Ruf und Ansehen,
sowie Sinn und Prestige der MAWEV-Show, Rücksicht zu nehmen.
20. Sofern auf Grund dieses Vertrages bzw. des zugrunde liegenden Ausstellungsverhältnisses Steuern, Abgaben, Gebühren oder sonstige welch immer
Namen habende Kosten entstehen, übernimmt diese der Aussteller in sein
alleiniges Zahlungsversprechen.
21. Die Vertragspartner nehmen zustimmend zur Kenntnis, dass die mit der
Errichtung und Durchführung dieses Vertrages verbundenen Daten von
der Vertragsverfasserin automationsunterstützt (EDV) verarbeitet werden.
22. Sofern in diesem Vertrage Stornogebühren angesprochen werden, verstehen sich diese als Pönale (pauschalierter Schadenersatz), welche nicht
dem richterlichen Mäßigungsrecht unterliegt. Dem Veranstalter bleibt es
vorbehalten, darüber hinausgehende Schadenersatzansprüche geltend zu
machen.
13. Beschäftigten- und Ausstellerausweis:
Die Aussteller erhalten für die während des Auf- und Abbaues eingesetzten eigenen und fremden Hilfskräfte kostenlos auf den Namen ausgestellte Beschäftigtenausweise. Für die Durchführungszeit der Messe erhalten
die Aussteller kostenlos eine bestimmte Anzahl von Ausstellerausweisen.
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
29
E.1
Richtlinien & AGBs
23. Die dem Aussteller zur Verfügung gestellte Ausstellungsfläche ist nach
Abschluss der Veranstaltung in jenem Zustand zurückzugeben, in dem sie
vom Aussteller übernommen wurde. Insbesondere sind Veränderungen
der Ausstellungsfläche durch Grabungen, Bohrungen oder sonstige Eingriffe nach Abschluss der Veranstaltung rückzuführen und so der ursprüngliche Zustand wiederherzustellen.
24. Der Veranstalter ist berechtigt, vom gegenständlichen Vertragsverhältnis
aus wichtigem Grund zurückzutreten, sofern über das Vermögen des Ausstellers vor oder während der Veranstaltung ein Konkursverfahren – auch
ein „SE-Verfahren“ – eröffnet wird oder mangels kostendeckenden Vermögens nicht eröffnet wird. In diesem Falle sind geleistete Anzahlungen
verfallen.
25. Vom Aussteller am Antragsformular angebrachte Vorbehalte sind – die
Formulare werden computerunterstützt verarbeitet – ungültig und unbeachtlich.
26. Mahnungen sind kostenpflichtig. Die Verrechnung von Kosten für Mahnschreiben gemäß den einschlägigen Bestimmungen des RATG wird von
beiden Vertragsteilen als angemessen erachtet.
27. Dem Aussteller ist es untersagt, Forderungen des Veranstalters mit eigenen
Forderungen gegenzurechnen (Kompensationsverbot).
28. Der Aussteller ist verpflichtet, die angemeldeten Produkte während der
gesamten Messedauer uneingeschränkt auszustellen. Eine vorzeitige
Schließung des Messestands bzw. ein vorzeitiger Abbau des Messestands
ist ausgeschlossen. Wenn der Aussteller gegen diese Verpflichtung verstößt, ist der Veranstalter berechtigt, eine nicht dem richterlichen Mäßigungsrecht unterliegende Pönale in Höhe der Anzahlung zu verrechnen.
29. Der Aussteller hat sich jeder politischen Propaganda zu enthalten; auch
jegliche Bezugnahme auf religiöse Inhalte ist untersagt.
30. Jeder Aussteller hat den ihm zugewiesenen Ausstellungsplatz mit seiner
vollständigen Firmenanschrift zu versehen.
31. Die Verwendung von offenem Feuer und gasbetriebenen Geräten (sofern
nicht behördlich kommissioniert) ist verboten. Die Verwendung von nicht
brennbaren Gasen in Druckbehältern ist nur unter Einhaltung aller gesetzlichen und behördlichen Bestimmungen gestattet. Druckgasflaschen
müssen ständig gegen Umfallen gesichert sein.
32. Der Aussteller hat alle orts-, bau- und feuerpolizeilichen, gewerbebehördlichen und sonstigen gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen zu
erfüllen und insbesondere den bei den behördlichen Kommissionierungen
getroffenen Auflagen zu entsprechen, widrigenfalls der Veranstalter berechtigt, aber nicht verpflichtet ist, derartige Mängel auf Kosten des
Ausstellers sofort zu beheben. Die Einholung aller öffentlich-rechtlichen
Genehmigungen liegt im Verantwortungsbereich des Ausstellers. Sollten
derartige öffentlich-rechtliche Genehmigungen nicht vorliegen oder der
Aussteller gegen derartige öffentlich-rechtliche Genehmigungen oder Auflagen verstoßen, gilt dies als wichtiger Grund, welcher den Veranstalter zu
sofortiger Vertragsaufhebung berechtigt. In diesem Falle ist der Aussteller
überdies verpflichtet, an den Veranstalter eine nicht dem richterlichen Mäßigungsrecht unterliegende Pönale in Höhe der Anzahlung zu bezahlen.
zu sichern. Die erforderlichen Originalschutzvorrichtungen sind mitauszustellen. Bei Lärm erzeugenden Vorführungen über 75 dBa durch den Aussteller ist eine Lärmschutzkabine zwingend vorgeschrieben. Lautsprecher
müssen zum eigenen Stand gedreht sein. Nachbarstände dürfen durch die
Lautstärke nicht gestört werden. Bei Zuwiderhandeln ist der Veranstalter
berechtigt, vom Vertrag aus wichtigem Grund zurückzutreten bzw. dem
Aussteller die Vorführung zu untersagen. Im Falle des Vertragsrücktritts
wird eine nicht dem richterlichen Mäßigungsrecht unterliegende Pönale in
Höhe der Anzahlung fällig.
34. Der Abbau und die Reinigung des zur Verfügung gestellten Ausstellungsplatzes sind vom Aussteller innerhalb der vom Veranstalter bekannt gegebenen Abbaufrist durchzuführen. Im Falle einer Verzögerung ist der Aussteller gehalten, je angefangener Stunde an den Veranstalter eine nicht
dem richterlichen Mäßigungsrecht unterliegende Pönale von € 100,00 zu
bezahlen. Dem Aussteller bleibt es unbenommen, darüber hinausgehende
Schadenersatzansprüche geltend zu machen.
35. Der gegenständliche Vertrag geht auf die jeweiligen Rechtsnachfolger der
Vertragspartner über. Überdies verpflichten sich die Vertragsteile, die sich
aus diesem Vertrag ergebenden Rechte und Pflichten im Falle einer Einzelrechtsübertragung an ihre Rechtsnachfolger zu überbinden und diese
ihrerseits zur Überbindung zu verpflichten.
36. Falls einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sind oder unwirksam werden sollten oder aber auch gegen zwingendes Recht verstoßen, so
wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt diejenige wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem wirtschaftlichen und rechtlichen Sinn und
Zweck der unwirksamen Bestimmung und der Absicht der Parteien am
nächsten kommt. Wenn sich ein Vertragsteil auf eine Bestimmung nicht
berufen kann, gilt dies auch für den anderen Vertragsteil.
37.BESONDERE TEILNAHMEBEDINGUNGEN:
• Aktion ist Pflicht: Die Maschinen müssen immer in Bewegung
sein, d.h. sie müssen in realistischem Einsatz gezeigt werden.
Wegen des Grundwasserspiegels ist die Grabetiefe auf 3 Meter beschränkt.
• „50:50”: Maximal die Hälfte der gemieteten Fläche (bei den
Freiflächen über 125 m 2) darf für Aufbauten und stationäre Ausstellungszwecke genutzt werden. Der übrige Standbereich ist ausschließlich Demonstrationszwecken vorbehalten.
• Nur aktuelle Modelle: Es dürfen nur neuwertige Maschinen und
Vorführgeräte (nicht älter als 12 Monate) eingesetzt werden. Der
Schwerpunkt liegt auf Letztmodellen.
• Sicherheit geht vor: Die Aussteller haben für größtmögliche
Sicherheit, sowohl für die Besucher als auch für die Standmitarbeiter, Sorge zu tragen.
• Sauber bleiben: Nach Ablauf der MAWEV-Show muss das vorhandene Gelände wiederhergestellt werden. Ist dies nicht der
Fall, wird die Wiederherstellung vom Veranstalter veranlasst. Die
Kosten dafür sind vom betreffenden Aussteller zu tragen.
Stand: November 2013
33. Der Aussteller ist verpflichtet, beim Aufstellen und dem Betrieb von Maschinen und Geräten die allgemein anerkannten Regeln der Technik sowie die Arbeits-, Schutz- und Unfallverhütungsvorschriften zu beachten,
insbesondere müssen Maschinen mit einem CE-Prüfzeichen versehen
sein und der Maschinensicherheitsverordnung in der geltenden Fassung
entsprechen. Werden Schutzvorrichtungen an Maschinen entfernt, um
die Funktion des Gerätes ersichtlich zu machen, so sind Gefahrenstellen
durch transparente Sicherungsvorrichtungen mit ausreichender Festigkeit
Stand 07/2014 . Irrtm und Änderungen vorbehalten
Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H.
A-8010 Graz, Messeplatz 1 / Messeturm, T. 0043 316 8088 - 0, F. DW - 249, office@mcg.at, www.mcg.at
30
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
21
Dateigröße
419 KB
Tags
1/--Seiten
melden