close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Likorall 200 Gebrauchsanweisung DE - Liko AB

EinbettenHerunterladen
Likorall 200™
Gebrauchsanweisung
Deutsch
7DE120114-03
2012-02-02
Gilt für folgende Modelle:
Likorall 200
Art.-Nr. 3121001
Produktbeschreibung
Likorall ist ein stationäres Liftersystem, das oftmals
als „Deckenlifter” bezeichnet wird. Likorall wird am
Schienensystem von Liko angebracht, welches den
Gegebenheiten des/der jeweiligen Raums/Räume
angepasst wird, in dem/denen der Lifter betrieben wird.
Das Schienensystem kann gerade, mit oder ohne Kurven,
als Traversensystem, sowie auch als Raum-zu-RaumSystem ausgelegt werden. Das Schienensystem von Liko
besteht aus einigen hundert verschiedenen Komponenten,
aus denen wir jeweils diejenigen auswählen, die
benötigt werden, um jedes einzelne System an den
Raum anzupassen, in dem es montiert werden soll. Das
Schienensystem kann entweder fest oder freistehend
sein, wie z.B. Liko FreeSpan oder Liko FreeStand. Das
System muss von autorisiertem Personal und gemäß den
Installationsanleitungen von Liko montiert werden.
Likorall ist zum Heben und Transferieren Pflegebedürftiger
gedacht, wie z.B. vom Bett in einen Rollstuhl, auf den
oder vom Boden, für Toilettengänge, Geh-, Steh- und
Balanceübungen, zum Wiegen des Pflegebedürftigen
oder wenn dieser mit einer Trage angehoben wird.
Likorall 200 ist an Likos Schnellwechselsystem zum
sicheren und leichten Auswechseln von Lifter- und
Hebezubehör angepasst.
Das Raum-zu-Raum-System (R2R) von Liko ermöglicht
es, einen Pflegebedürftigen zwischen zwei sich in
unterschiedlichen Räumen befindenden Schienensystemen
hin und her zu bewegen, ohne dass die Schienen dazu
verbunden oder Löcher über den Türen gebohrt werden
müssen.
Für Likorall ist ein großes Sortiment an Zubehör,
einschließlich verschiedener Hebegurtmodelle in
einer Vielzahl von Arten und Größen, erhältlich.
In diesem Dokument wird die zu hebende Person als „Pflegebedürftiger“ und die Person, die dem Pflegebedürftigen behilflich ist,
als „Helfer“ bezeichnet. Die weibliche Form ist hierbei eingeschlossen.
Dieses Warndreieck wird bei Arbeitsschritten benutzt, die mit besonderer Vorsicht und Sorgfalt durchzuführen sind.
ACHTUNG!
Lesen Sie vor deren Benutzung die Gebrauchsanweisungen sowohl des Patientenlifters als auch des Lifterund Hebezubehörs. Das Heben und Transferieren eines Pflegebedürftigen ist immer mit einem gewissen Risiko
verbunden. Es ist unerlässlich, die Inhalte der Gebrauchsanweisungen vollständig zu verstehen. Des Weiteren sollten
die Geräte nur von geschultem Personal verwendet werden. Wenden Sie sich im Falle eines Zweifels, oder wenn Sie
Fragen haben, bitte an Liko.
Inhaltsverzeichnis
Sicherheitsvorschriften..........................................................................2
Technische Daten..................................................................................3
Definitionen...........................................................................................3
Montage................................................................................................4
Betrieb...................................................................................................5
Laden der Akkus....................................................................................7
Transfers von Raum zu Raum...............................................................8
Maximale Tragfähigkeit.........................................................................9
Empfohlenes Lifter- und Hebezubehör..................................................9
Störungstabelle................................................................................... 11
Pflege und Wartung.............................................................................12
.ANMERKUNG! Diese Gebrauchsanweisung enthält wichtige Informationen für Benutzer des Produkts.
Wer das Produkt verwendet, muss die Inhalte der Gebrauchsanweisung gelesen und vollständig verstanden haben.
Die Gebrauchsanweisung muss an einem Ort aufbewahrt werden, der allen Anwendern des Produkts jederzeit
zugänglich ist.
Sicherheitsvorschriften
Stellen Sie vor dem ersten Gebrauch sicher, dass:
• der Lifter gemäß der Montageanleitung
zusammengebaut wurde
• das Lifter- und Hebezubehör sorgfältig am Lifter
befestigt wurde
• die Akkus mindestens 8 Stunden lang geladen wurden
• Sie die gebrauchsanweisung des Lifters
und des Lifterzubehörs gelesen haben
• das den Lifter benutzende Personal in der
ordnungsgemäßen Bedienung des Lifters
und des Lifterzubehörs unterwiesen wurde.
Stellen Sie vor dem Heben immer sicher, dass:
• das Liftband nicht verdreht oder verschlissen ist
und problemlos in das Gehäuse eingezogen wird
• das Lifterzubehör nicht beschädigt ist
• dem Pflegebedürftigen der Hebegurt ordnungsgemäß
und sicher angelegt wurde, um dem Auftreten von
Verletzungen vorzubeugen
• das Hebezubehör richtig am Lifterzubehör angebracht
wurde
• die Hebeschlaufen des Hebegurts richtig in die Haken
des Hebebügels eingehakt wurden. Dies sollte überprüft
werden, wenn die Hebebänder gespannt sind, jedoch
bevor der Pflegebedürftige angehoben wird
• die Notabsenkung frei hängt (und nicht von den sie
umgebenden Teilen behindert wird)
• das hinsichtlich Arten und Ausführungen sowie Größen
und Materialien richtige Lifter- und Hebezubehör
ausgewählt wurde, das den Bedürfnissen des
Pflegebedürftigen gerecht wird.
Likorall 200 wurde von akkreditierten Prüfanstalten getestet und erfüllt die für medizintechnische Produkte der Klasse I
geltenden Anforderungen (MDD 93/42/EEC).
Likorall erfüllt die Anforderungen gemäß IEC 60601-1, IEC 60601-1-2, EN ISO 10535, UL-60601-1 und CAN/CSA C22.2
Nr. 601.1.
Eine Modifikation dieses Produkts ist unzulässig. Setzen Sie sich hinsichtlich weiterer Informationen mit Liko
in Verbindung.
Besondere Vorsicht ist bei starken elektromagnetischen Störquellen, wie z.B. durch Diathermiegeräte geboten. Es dürfen
keine Kabel auf dem Lifter oder in dessen Nähe verlegt werden. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den für
die Ausrüstung zuständigen Techniker oder den Zulieferbetrieb.
Der Lifter darf nicht in Bereichen verwendet werden, in denen entflammbare Gemische entstehen könnten, wie z.B. in
Bereichen, in denen entflammbare Materialien aufbewahrt werden.
Max. Tragfähigkeit: 200 kg
Likorall 200 • 7DE120114-03
2
www.liko.com
Technische Daten
Maximale
Tragfähigkeit:
Unterbrochene
Stromversorgung:
200 kg
Akkus:
2 x 12 V 2,4 Ah. Wartungsfreie,
verschlossene Blei-Säure-GelAkkus. Neue Akkus erhalten Sie
von Ihrem Zulieferer.
Ladegerät:
CH01 FW7218M/24; 100-240 V
AC, 50-60 Hz, max. 500 mA
Hubgeschwindigkeit: 50 mm/s
Hubintervall:
1800 mm
Elektrische Daten:
24 V, 12 A
Abmessungen
des Gehäuses
(des Hubmotors):
340x250x165 mm (LxBxH)
Gewicht
des Hubmotors:
12,5 kg
Notabsenkung:
Elektrisch
Periodischer Betrieb 10/90,
aktiver ununterbrochener Betrieb,
max. 0,5 Min.
Schutzklasse
des Liftermotors:
IP 33
Lautstärke:
51 dB
Zu erwartende
Lebensdauer:
10 Jahre
Schutzklasse der
Handbedienung:
IP 54
Betätigungskraft der
Handbedienung:
3N
Für den Gebrauch in geschlossenen Räumen ausgelegt.
Schutzgrad B, gemäß der Elektroschock-Schutzklasse.
Likorall ist mit einer SFS (Single Fault Safety)-Sicherheitstrommel ausgestattet. Dieses patentierte Sicherheitskonzept
bietet Schutz gegen ein unkontrolliertes Absenken. Das Liftband ist zehnfach gesichert.
Definitionen
6
5
4
3
2
1. Handbedienung mit Federklemme
7
2. Notabsenkung (elektrisch)
3. Not-Aus-Schnur
8
4. Not-Aus-Schalter
9
5. Endkappe
6. Ladezustandsanzeige
10
7. Gehäuse (des Hubmotors)
11
8. Endschalter
12
9. Liftband
13
10. Q-Link (Schnellverschluss)
11. Schnellwechselhaken
1
12. Hebebügel
13. Sicherheitshäkchen
Likorall 200 • 7DE120114-03
3
www.liko.com
Montage
Likorall darf ausschließlich von autorisiertem Personal und gemäß den von Liko zur Verfügung gestellten
Installationsanleitungen angebracht und montiert werden.
Stellen Sie nach Beendigung der Montage sicher, dass:
•d
ie Funktionen des Lifters mit den Markierungen
auf der Handbedienung übereinstimmen
•d
ie elektrische Notabsenkung ordnungsgemäß
funktioniert
• der Endschalter ordnungsgemäß funktioniert
• das Ladegerät ordnungsgemäß funktioniert und die
Kontrolllampen während des Ladevorgangs leuchten
• die Akkus mindestens 8 Stunden lang geladen
wurden, bevor der Lifter das erste Mal benutzt wird.
Montage von Lifter- und Hebezubehör mittels Schnellwechselhaken
Likorall 200 ist mit einem Q-Link (Schnellverschluss) ausgestattet, der mit den Schnellwechselhaken von Liko
für sicheres und einfaches Montieren von Lifter- und Hebezubehör kombiniert wird. Die Schnellwechselhaken
von Liko sind gegen unbeabsichtigtes Aushaken geschützt.
Weitere Einzelheiten über das Schnellwechselsystem von Liko finden Sie auf Seite 10.
Montage von Lifter- und Hebezubehör R2R (Raum-zu-Raum)
Der R2R-Hebebügel weist einen Doppelhaken mit Schnellverschluss auf. Der Doppelhaken ist gegen unbeabsichtigtes
Aushaken geschützt.
Weitere Einzelheiten über den Transfer von Raum zu Raum finden Sie auf Seite 8.
Likorall 200 • 7DE120114-03
4
www.liko.com
Betrieb
nach oben
nach unten
Steuerung
Die Hubbewegung des Likorall 200 wird mittels einer
daran angebrachten Handbedienung gesteuert.
Likorall 200 wird durch leichtes Drücken der Tasten
auf der Handbedienung gelenkt. Die Pfeile zeigen die
Richtung an. Wenn Sie die Tasten loslassen, wird die
Bewegung unterbrochen.
Handbedienung mit Federklemme
Wenn der Lifter nicht in Gebrauch ist, kann die
Handbedienung mittels der Federklemme auf deren
Rückseite am Liftband befestigt werden.
Not-Aus
Um die Not-Aus-Funktion zu betätigen: Ziehen Sie an der
roten Not-Aus-Schnur.
Um die Not-Aus-Funktion zurückzusetzen: Drehen Sie den
roten Not-Aus-Schalter in die durch die Pfeile angezeigte
Richtung.
Der rote Schalter auf der Frontplatte des Hubmotors ist
für den Einsatz im Falle des Auftretens einer Notsituation
vorgesehen. Wenn der Knopf betätigt wird, wird der
Kontakt zwischen dem Motor und der Stromquelle
unterbrochen und die Hubbewegung dadurch angehalten.
Elektrische Notabsenkung
Für den Fall, dass die Handbedienung oder die
Elektronik ausfällt, kann der Lifter durch Ziehen an
der Notabsenkvorrichtung abgesenkt werden.
Stellen Sie im Falle einer Notabsenkung immer sicher,
dass der Pflegebedürftige in ein Bett, einen Rollstuhl
oder auf eine andere geeignete Oberfläche abgesenkt
wird.
Likorall 200 • 7DE120114-03
5
www.liko.com
1
2
1
1
2
Lösen des Notabsenkbandes
1. Drücken Sie an der abgebildeten Stelle zusammen.
2. Ziehen Sie dabei gleichzeitig am Band. Siehe
Abbildung.
Anbringen des Notabsenkbandes
1. Schieben Sie die Teile solange zusammen, bis Sie ein
„klickendes” Geräusch vernehmen. Siehe Abbildung.
2. Ü
berprüfen Sie, ob das Band richtig fest ist, indem Sie
daran ziehen. Siehe Abbildung.
Endschalter
Die Hubbewegung wird durch leichtes Drücken auf
den Endschalter an der Unterseite des Hubmotors
unterbrochen (Siehe Abbildung).
Betätigung des Endschalters durch den Q-Link
Wenn das Liftband des Likorall die oberste Position
erreicht und der Q-Link direkt mit dem Endschalter
in Kontakt kommt, löst dieser aus. Dadurch wird die
Hubbewegung elektrisch unterbrochen und das Gehäuse
des Hubmotors gegen mechanische Belastungen
geschützt. Der Endschalter bietet darüber hinaus auch
Schutz gegen ein Einklemmen.
Betätigung des Endschalters durch das Liftband
Es ist zur Gewährleistung des sicheren Betriebs wichtig,
dass die Hubbewegung des Liftbands so senkrecht
wie möglich erfolgt. Der Endschalter dient dazu, die
Hubbewegung zu unterbrechen, wenn das Liftband einer
möglicherweise Schäden hervorrufenden Belastung
ausgesetzt ist, z.B. wenn es während der Hubbewegung
zur Seite gezogen oder zusammengefaltet wird. Wenn
der Endschalter betätigt und die Hubbewegung dadurch
angehalten wird, kann der Lifter erst dann wieder in Gang
gesetzt werden, wenn das Liftband wieder gerade ist.
(Eine kurze Verzögerung bei der Wiederingangsetzung
der Hubbewegung ist in diesen Fällen normal).
Einstellbare Reibungsbremse
Der Rollwiderstand des Hubmotors wird mittels der
Reibungsbremse am Fahrwagen eingestellt. Drehen Sie
die Bremse zur Erhöhung des Widerstands im und zu
dessen Verringerung gegen den Uhrzeigersinn.
Folgende Fahrwägen sind mit einer Reibungsbremse
versehen: Art.-Nr. 3126011 und 3126015.
Achten Sie darauf, dass das Liftband beim
Hinein- und Herauslaufen in das/aus dem Hubmotor
gerade und gespannt ist.
Likorall 200 • 7DE120114-03
6
www.liko.com
Laden der Akkus
Um die maximale Lebensdauer der Akkus zu gewährleisten,
müssen diese regelmäßig geladen werden. Wir empfehlen,
die Akkus nach jeder Benutzung des Lifters oder zumindest
jede Nacht aufzuladen.
Die Akkus sind nach max. 8 Stunden vollständig geladen.
Mit vollständig geladenen Akkus können Sie ca. 60
Hebezyklen durchführen.
1. S
tellen Sie sicher, dass der Not-Aus-Knopf während
des Ladevorgangs nicht betätigt wird.
2. Platzieren Sie die Handbedienung in der Ladestation
und schließen Sie das Ladegerät an.
3. Schließen Sie das Ladegerät an eine 100–240 V AC
Steckdose an.
4. Eine LED auf der Handbedienung leuchtet auf und
zeigt an, dass das Ladegerät an die Stromversorgung
angeschlossen ist.
5. Der Ladevorgang startet automatisch und die gelbe
LED am Lifter zeigt an, dass die Akkus geladen werden.
6. Wenn der Akku vollständig geladen ist, schaltet das
Ladegerät automatisch ab und die gelbe LED erlischt.
ANMERKUNG! Wenn der Lifter längere Zeit nicht
benutzt wird, legen Sie die Handbedienung in die
Ladeeinheit, um den Akku aufzuladen.
Ladezustandsanzeige
Likorall verfügt über zwei Anzeigen, die vor einer
niedrigen Ladung des Akkus warnen:
• einen Summer, der beim Heben ertönt
• eine LED, die beim Heben aufleuchtet
Wenn eines dieser beiden Warnsignale ertönt oder
aufleuchtet, sollte der Hubmotor schnellstmöglich
geladen werden.
Alte Akkus müssen bei der nächsten Wertstoffsammelstelle abgegeben oder dem von Liko autorisierten Personal
übergeben werden.
Likorall 200 • 7DE120114-03
7
www.liko.com
Transfers von Raum zu Raum
Das Raum-zu-Raum-System (R2R) von Liko ist eine effektive Lösung für den sicheren und leichten Transfer
Pflegebedürftiger zwischen zwei oder mehr Räumen. Das R2R-System wird so montiert, dass dafür keine Löcher
in Wände oder Türen gebohrt werden müssen und die Isolierung zwischen den Räumen, unterstützt von diesem
System, somit erhalten bleibt.
Der Transfer erfolgt, mit Hilfe separater Hubmotoren sowie Schienensystemen für jeden Raum, auf einfache und sichere
Art und Weise. Der R2R-Hebebügel von Liko ermöglicht die Verbindung zweier Liftersysteme, wenn ein Pflegebedürftiger
von einem Raum in einen anderen transferiert wird. Der Transfer zwischen zwei Räumen geht mit einem bequemen
Wechsel für den Pflegebedürftigen, von einem Liftersystem zum anderen, vonstatten.
Lifter 1
Lifter 2
Montage eines R2R (Raum-zu-Raum)-Hebebügels
Der R2R-Hebebügel weist einen Doppelhaken mit
Schnellverschluss auf. Der Doppelhaken ist gegen
unbeabsichtigtes Aushaken geschützt.
Lifter 1
1. Bewegen Sie Lifter 1 mit dem Pflegebedürftigen so
nahe wie möglich an die Türöffnung heran. Senken Sie
den Pflegebedürftigen, unter Berücksichtigung dessen
Behaglichkeit, so weit wie möglich ab.
Lifter 2
Lifter 1
Q-Link
Lifter 1
Lifter 2
R2R-Verbinder,
(Doppelhaken)
Q-Link
Lifter 2
Sicherheitshäkchen
2. Bewegen Sie Lifter 2 so nahe wie möglich an die
Türöffnung heran. Lassen Sie das Liftband von
Lifter 2 bis auf eine ausreichende Länge heraus und
verbinden Sie den Q-Link mit dem R2R-Hebebügel.
Stellen Sie sicher, dass die Sicherheitshäkchen am
R2R-Verbinder ordnungsgemäß funktionieren.
Likorall 200 • 7DE120114-03
3. Setzen Sie Lifter 2 in Gang. Der Pflegebedürftige kann
problemlos in den anderen Raum transferiert werden
und wird schließlich nur noch von Lifter 2 getragen.
Entfernen Sie das Liftband des Lifters 1, nachdem
Sie dieses entlastet haben, vom R2R-Hebebügel.
Der Transfer kann nun im nächsten Raum erfolgen.
ANMERKUNG! Um den Q-Link vom R2R-Hebebügel
zu lösen, kann es erforderlich sein, das Liftband am
Lifter 1 noch weiter herauszulassen.
8
www.liko.com
Maximale Tragfähigkeit
Für die verschiedenen Produkte des montierten Liftersystems gelten unter Umständen verschiedene maximale
Tragfähigkeiten: Schienensystem, Lifter, Hebebügel, Hebegurt und andere Zubehörteile. Für das gesamte Liftersystem,
einschließlich Zubehör, gilt immer die geringste, für die jeweiligen Komponenten des Systems angegebene, maximale
Tragfähigkeit. Zum Beispiel: Ein Likorall, der für 200 kg zugelassen ist, kann mit einem Hebebügel ausgestattet werden,
der für 300 kg zugelassen ist. In diesem Fall beträgt die maximale Tragfähigkeit für das gesamte Liftersystem 200 kg.
Beachten sie die Kennzeichnungen auf dem Lifter und auf dem Lifterzubehör oder wenden Sie sich bei Fragen an Ihre
Liko-Vertretung.
Empfohlenes Lifter- und Hebezubehör
Die Verwendung anderer als der empfohlenen Lifter- und Hebezubehörteile kann gewisse Risiken bergen.
Die Produktpalette von Liko umfasst eine große Auswahl an Hebebügeln, Hebegurten, Tragen, Waagen sowie anderen
Zubehörteilen und wird so den meisten Hebeanforderungen gerecht. Untenstehend finden Sie eine Übersicht über das
für Likorall 200 erhältliche Lifter- und Hebezubehör.
Beziehen Sie sich für die Auswahl geeigneter Hebegurte sowie anderen Lifter- und Hebezubehörs bitte auf die Broschüre
„Hebezubehör“. Für zusätzliche Richtlinien bei der Wahl eines Hebegurts, ziehen Sie bitte die Gebrauchsanweisungen
der jeweiligen Hebegurtmodelle zu Rate. Dort finden Sie des Weiteren Ratschläge zur Kombination von Liko Hebebügeln
mit Liko Hebegurten.
Wenden Sie sich bezüglich einer Beratung sowie für Informationen hinsichtlich der Liko Produktpalette an Ihre LikoVertretung oder besuchen Sie uns im Internet unter www.liko.com.
Hebebügel Mini 220 R2R
Max. Tragfähigkeit 205 kg
Art.-Nr. 3156006
Universalhebebügel 350 R2R
Max. Tragfähigkeit 300 kg
Art.-Nr. 3156094
Universalhebebügel 450 R2R
Max. Tragfähigkeit 300 kg
Art.-Nr. 3156095
Hebebügel Mini 220
Max. Tragfähigkeit 205 kg
(Schnellwechselhaken TDM erforderlich)
Art.-Nr. 3156005
Universalhebebügel 350 mit Schnellwechselhaken
Max. Tragfähigkeit 300 kg
Art.-Nr. 3156084
Universalhebebügel 450 mit Schnellwechselhaken
Max. Tragfähigkeit 300 kg
Art.-Nr. 3156085
Universalhebebügel 600 mit Schnellwechselhaken
Max. Tragfähigkeit 300 kg
Art.-Nr. 3156086
Universalhebebügel 670 Twin
mit Schnellwechselhaken
Max. Tragfähigkeit 300 kg
Art.-Nr. 3156087
Universal Seitenbügel 450
inklusive Aufbewahrungstasche
Max. Tragfähigkeit 300 kg
Art.-Nr. 3156079
Kreuzbügel 450 mit Schnellwechselhaken
Max. Tragfähigkeit 300 kg
Art.-Nr. 3156022
Kreuzbügel 670 mit Schnellwechselhaken
Max. Tragfähigkeit 300 kg
Art.-Nr. 3156019
Likorall 200 • 7DE120114-03
9
www.liko.com
Schnellwechselhaken
Die Schnellwechselhaken von Liko bilden ein System zum sicheren und einfachen
Auswechseln von Lifter- und Hebezubehör. Die Schnellwechselhaken von Liko
schützen vor unbeabsichtigtem Aushaken. Likorall 200 wird ausschließlich mit
Lifter- und Hebezubehör verwendet, das mit Schnellwechselhaken ausgestattet ist.
Der Schnellwechselhaken Universal eignet sich zur Verwendung mit den
Schnellwechselhaken Schnellwechselhaken
Universalhebebügeln 350, 450 und 600 (Art.-Nr. 3156074-3156076). Der
Universal
TDM
Schnellwechselhaken TDM eignet sich zur Verwendung mit dem Hebebügel
Art.-Nr. 3156508
Art.-Nr. 3156502
Mini 220 (Art.-Nr. 3156005), den Kreuzbügeln 450 und 670 (Art.-Nr. 3156021
und 3156018) sowie dem Universalhebebügel 670 Twin (Art.-Nr. 3156077).
Siehe „Guide to Liko’s Quick-release Hook System”, auf unserer Website
www.liko.com herunterladen können oder setzen Sie sich hinsichtlich
weiterer Informationen bezüglich der Vorteile sowie der Anwendung des
Schnellwechselsystems mit Liko in Verbindung.
Ladegerät Likorall 200
CH01 EU 24V/0,5A
Art.-Nr. 3126131
Horizontaltransfer
Sämtliches Zubehör der Liko Produktpalette für den Horizontaltransfer
kann in Verbindung mit Likorall verwendet werden.
Setzen Sie sich bezüglich weiterer Informationen mit Liko in Verbindung.
Waage
Um Personen in Verbindung mit der Verwendung von Likorall zu wiegen,
empfehlen wir die Liko Waage 350. Diese kann mittels des Adaptersatzes
für Liko Waage leicht montiert werden.
Die Liko Waage 350 ist gemäß der europäischen Richtlinie NAWI 90/384
(Non Automatic Weighing Instruments) zertifiziert.
Setzen Sie sich bezüglich weiterer Informationen mit Liko in Verbindung.
Liko Waage 350
Art.-Nr. 3156228
Liko Federn für Sprung- und Gehübungen
Als Zubehör sind elastische Federn erhältlich, um, z.B. bei Gehübungen,
weichere und federndere Bewegungen zu erzielen. Die Federn sind in
drei unterschiedlichen Ausführungen erhältlich:
lang, 28 cm, max. 70 kg Patientengewicht/Paar: kurz, 22 cm, max. 70 kg Patientengewicht/Paar: kurz, 22 cm, max. 100 kg Patientengewicht/Paar: Art.-Nr. 3156511
Art.-Nr. 3156512
Art.-Nr. 3156513
Beziehen Sie sich hinsichtlich weiterer Informationen
auch auf die Gebrauchsanweisung für Liko MasterWeste,
Modelle 60 und 64 oder Liko Lifthose, Mod. 92.
Hebebügelpolster 30
Art.-Nr. 3607001
(passend für Universalhebebügel 350, 450 und 600
sowie Hebebügel schmal 350)
Likorall
Modell 242, 243 & 250
Användaranvisning
Svensk
Haltestation 600 LR/MR
Haltestation 1500 LR/MR
Kann durch folgende Zubehörteile ergänzt werden:
Hebebügelhalter
Zubehörhalter
Kurzgebrauchsanweisung (siehe jeweiliges Produkt)
Likorall 200 • 7DE120114-03
Art-Nr. 3126075
Art-Nr. 3126080
Art.-Nr. 3126070
Art.-Nr. 3126071
10
www.liko.com
Störungstabelle
Der Lifter funktioniert nicht.
1. Stellen Sie sicher, dass der Not-Aus-Knopf nicht
gedrückt ist. (Seite 5)
2. Laden Sie den Akku. (Seite 7)
3. Falls der Lifter immer noch nicht zufriedenstellend
arbeitet, wenden Sie sich bitte an Liko.
Der Lifter sendet ein wiederholtes
akustisches Signal aus.
1. Laden Sie den Akku umgehend auf. (Seite 7)
2. Falls der Lifter immer noch nicht zufriedenstellend
arbeitet, wenden Sie sich bitte an Liko.
Der Lifter sendet ein wiederholtes
LED-Signal aus.
1. Laden Sie den Akku umgehend auf. (Seite 7)
2. Falls der Lifter immer noch nicht zufriedenstellend
arbeitet, wenden Sie sich bitte an Liko.
Der Lifter bleibt in der oberen Endposition
stehen.
1. Stellen Sie sicher, dass der Not-Aus-Knopf nicht
gedrückt ist. (Seite 5)
2. Benutzen Sie zum Absenken des
Pflegebedürftigen auf eine stabile Oberfläche die
ausgewählte elektrische Notabsenkung. (Seite 5)
3. Laden Sie den Akku. (Seite 7)
4. Falls der Lifter immer noch nicht zufriedenstellend
arbeitet, wenden Sie sich bitte an Liko.
Der Lifter erreicht die maximale Hubhöhe
nicht.
1. L
aden Sie den Akku. (Seite 7)
2. Falls der Lifter immer noch nicht zufriedenstellend
arbeitet, wenden Sie sich bitte an Liko.
Falls der Lifter Geräusche von sich gibt
oder Leckagen aufweist!
Likorall 200 • 7DE120114-03
Wenden Sie sich bitte an Liko.
11
www.liko.com
Pflege und Wartung
Pflege und Kontrolle
Um eine störungsfreie Funktionsweise zu gewährleisten, sollten bestimmte Details an allen Tagen überprüft werden,
an denen der Lifter benutzt wird:
• Überprüfen Sie den Lifter und stellen Sie sicher, dass keine äußeren Beschädigungen vorhanden sind.
• Überprüfen Sie die Hebebügelhalterung.
• Überprüfen Sie das Liftband auf Verschleißerscheinungen und stellen Sie sicher, dass es nicht verdreht ist.
• Überprüfen Sie die Funktionstüchtigkeit der Sicherheitshäkchen.
• Überprüfen Sie die Kontrollfunktion für die Lifterbewegung.
• Stellen Sie durch Überprüfen sicher, dass die Notabsenkung funktioniert.
• Laden Sie die Akkus an allen Tagen auf, an denen der Lifter benutzt wird und überprüfen Sie das Funktionieren
des Ladegeräts.
Reinigen Sie den Lifter bei Bedarf mit einem feuchten Tuch und verwenden Sie dazu warmes Wasser oder ein
Desinfektionsmittel.
ANMERKUNG! Verwenden Sie keine phenol- oder chlorhaltigen Reinigungsmittel, da diese Aluminium
und Kunststoff angreifen können.
Der Lifter sollte nicht unter laufendes Wasser gehalten werden.
Die STK beinhaltet neben einer Belastungsprüfung u. a. eine Sicht- und Funktionsprüfung sowie eine
Überprüfung aller elektrischen Komponenten. Alle Verbindungen müssen auf Verschleiß und Schadspuren
geprüft werden. Die STK wird von autorisiertem Servicepersonal nach der Liko-Serviceanleitung durchgeführt.
Nur das von Liko autorisierte Servicepersonal ist berechtigt, Wartung und Reparaturen gemäß der technischen
Dokumentation von Liko durchzuführen. Es sind ausschließlich Liko-Originalersatzteile zu verwenden.
Servicevereinbarung
Liko bietet eine Servicevereinbarung für Wartung und sicherheitstechnische Kontrollen Ihres Liko-Produkts an.
Transport und Lagerung
Während eines Transports, oder wenn der Lifter längere Zeit nicht benutzt werden soll, sollte der Not-Aus-Knopf
gedrückt sein. Bei Transport und Lagerung sollte die Umgebungstemperatur 10 ˚C bis 40 ˚C und die Luftfeuchtigkeit
zwischen 30 % und 75 % betragen. Der Luftdruck sollte zwischen 700 hPa und 1060 hPa liegen.
Recycling
Besuchen Sie hinsichtlich der Vorschriften für das Recyceln Ihrer Liko Produkte unsere Website unter www.liko.com.
Produktänderungen
Die Produkte von Liko werden ständig weiterentwickelt. Daher behalten wir uns das Recht vor, jederzeit und ohne
vorhergehende Ankündigung Änderungen am Produkt vorzunehmen. Setzen Sie sich bezüglich einer Beratung sowie
Informationen hinsichtlich eventueller Produktneuerungen bitte mit Ihrer Liko-Vertretung in Verbindung.
Design and Quality by Liko in Sweden
Das Qualitätsmanagementsystem von Liko ist nach ISO 9001 sowie nach ISO 13485, deren Entsprechung
für Medizinproduktehersteller, zertifiziert. Das Umweltmanagement von Liko ist nach ISO 14001 zertifiziert.
w w w . l i k o . com
Hersteller
Vertrieb Deutschland
Vertrieb Schweiz
Liko AB
975 92 Luleå
Hersteller:
Schweden
iLiko
nfo@
ABliko.se
SE-975 92 Luleå
Schweden
info@liko.se
Liko GmbH
Saatwinkler Damm 57
13627 Berlin
Tel. 030-43 55 70-0
Fax 030-43 55 70-29
inf o@ lik o- gm bh. de
Liko Care AG
Bannstraße 1
4124 Schönenbuch
Tel. 061-482 22 22
Fax 061-482 19 23
info@liko.ch
w w w . l i k o . com
© Copyright Liko AB 2012-02
Instandhaltung
Likorall 200 ist einmal jährlich einer sicherheitstechnischen Kontrolle (STK) nach DIN VDE 0751-1 in der derzeit gültigen
Fassung zu unterziehen. Die Prüfungen erfüllen die Kriterien nach BGV A3.
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 413 KB
Tags
1/--Seiten
melden