close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung

EinbettenHerunterladen
I
I
ß6s/t
lo ,ræ
Bedienungsanleitung
Tvp
RPA 20,5-36r{09
Kurure
ct
a
I
AurrRRe-filn,
a
a
Nrorrcsn
AG
585, 1747
0I
\l
I NHALTSVERZEI Cl.lN IS
SpEzrFrKATroN
BescHner
I
,.o
Nsern
BUNG
r EBNAHME
Dnucrr I NSTELLUNc
SEITE
I
2
3
4
Korurnolleru uno UnTeRHALT
5
Hy¡nRulr rö-Lsp¡zr Fr KATr oN
5
Srönuruoeru
6
Bplueeru
6
1-
Spezifikation
Das B¡[H-]fotorpumpenaggregat
I Oelbehälter
rnhalt
Nutzinhalt
l}p
32 L
20 L
Fördermenge
Antriebsleistung
Anschlussspannung
t BMH-steuerbrock auf
ohne Druckmessgerät
I Motorschutzschalter
rlzp
RKp2.
r-o ,7s/r.5.3ooo
bis l0O0 bar
O,7S L/min
1r5 kW, 3OOO U,/min
3 x 3gO V, SO Hz
dem pumpenflansch aufgebaut:
I Druckbegrenzungsmodul
I Wegeventilmodul- handbet.
1 Zwischenplattenmodul
1 Endplattenmodul
DV2.3pR-2IO4O
!{V6. S. 4/3. 1r-24550
ZpS.L-2IL}7
DVBPE-21760
23003-BMHI0
HydrauliköI siehe Oelspezifikation
[:r
5-36409 besteht aus :
BG20
l- Hochdruckpumpe
t.)
\' )
RPA20.
2
Beschreibung
Das BMH-Motorpumpenaggregat, ist als kompakte hydraulische
Antriebseínheit gebaut. Das DruckbegrenzungsventÍl j.st regulierbar und sichert die Motorpr¡mpe auf den Dauerbetriebsdruck ab. l4ittels dem handgesteuerten Wegeventil lassen sich
die Bewegungen am Verbraucher auslösen. Der Motorschutzschalter sÍchert den Elektromotor vor thermischer Ueber-
lastung.
I
\l It --I
I
3
Inbetriebnahme
BeÍ jeder rnbetrlebnahme sind forgende punkte zu beachten:
Kontrorrieren ob genügend Hydraulikör im oerbehälter eingeftillt ist. stellung der Zylinder beachten. Bei minimaLem
oelstand soll die oberkante des Ansaugfilters 2 - 3 cm
überdeckt bleiben.
Drehrichtung des Motors entsprechend dem aufgeklebten Drehrichtungspfeil kontrollieren (falsche Drehrichtung führt
zur Beschädigung der FüIlpumpe und der ND-pumpe).
Bei
Hochdruckpr:mpen ohne Zusatz wie ND-, Füll-, oder
SchmÍerpumpen, ist die Drehrichtung ohne Bedeutung.
verbíndungen zu den verbrauchern auf Lecköl prüfen.
Keine konlsche Gewinde ve¡¡.¡enden I
Rostschutz
SoIIte die Steuerung der Witterung ausgesetzt sein, empfiehlt
sÍch elne vorgänglge Behandlung mit Mehrzweckspray VtD 40.
Harbjähr1ích ist die Behandrung zu wiederholen.
Demontage
Muss ein Modul ausgetauscht oder repariert werden, ist d.er
Steuerturm zu demonti-eren. Es ist dabei auf äussersÈe Sauberkeit zu achten!
í, I )
Zwischen den eÍnzelnen Modulen sind die Hydraulik-Kanäle mittels o-Ringen abged,ichtet.
nur in einwandfreiem Zustand wÍeder eingebaut werden und sollten ggf. ersetzt werden.
Dj-e O-Rin-ce därfen
Zugankerdrehmomente
Dle Zugankergewinde sind mj.t MoLykote- oder mit gleichwertigem Fett zu schmieren. Nach erfolgter Montage sind die Muttern
der Zuganker wÍe folgt anzuziehen:
NG 5 M 6 Anzugsdrehmoment L,2 Ir3 mkg
NG 10 M 10 Anzugsdrehmoment 3,5
4r0 mkg
NG 16 yI L2 Anzugsdrehmoment 5,0 - 5r5 rrkg
4
Druckeinstellung
Das Druckbegrenzungsventir ist regurierbar und. auf
den Maxfmaldruck begrenzt (siehe Spezifikation oder
Hydr. Schema)
.
sollte aus irgend efnem Grunde eÍne veränderung der
Einsterrung notwendig seinr so ist der Drehgriff oder
die Abdeckkappe zv demontieren. Die beiden lr{uttern sind
ztr lösen. Durch Drehen der spindel kann die Druckbegrenzung
verändert werden. Drehen Ím Gegenuhrzeigersinn bewirkt eine
Herabsetzung der Druckbegrenzung. Analog kann die Druckbegrenzung d.urch Drehen jm uhrzeigersinn erhöht werden. Die
beiden Muttern sind am Anschlag wieder zv kontern und der
Drehgriff oder dfe Abdeckkappe kann wieder montiert werden.
Achtung: BeÍ Lleferungen ab unserem werk ist die spinder
aus Slcherheitsgründen herausgeschraubt. Die
Stellung der Kontermuttern ergeben am Anschlag
den oben erwähnten Maximaldruck.
Kontermutter
Spindel
¡
\ r-'
Kontermutter
Drehgriff
5
Kontrollen und Unterhalt
- Der Oelstand ist perl_odisch zu überprüfen
I{enn notwendig Hydraulfköl (siehe SpezifikatÍon)
nachfü1len.
- Oelwechsel je nach Elnsatz alle 2-5 Jahre
Immer glelche
Oelsorte verwenden!
sonst bedarf die Antriebseinheit keiner besonderen wartung.
Hvdraulikölspezif ikatj-on
.,
(
,
guter Schmierfähigkeit lst hauptsächllch die
VlskositÈit ausschlaggebend für dÍe l{ahl des HydraullkNeben
ö1s.
Bei den tiefsten zu erwartenden Oelte¡peraturen darf
die Viskosität nicht über 220 cSt (30"E) ansteigen.
Bel den höchsten zv erwartenden Oeltemperaturen soll
die Vl-skosität bei Hochdruckpumpen nicht unter I0 cSt
(Ir85on), bel Kombipumpen nicht unter 22 .st tgÕil
11egen.
Achtung!
Beim NachfüIlen von
'l
( l-'
Hydrauliköl, sowie beim Anschliessen
an das Aggregat ist auf äusserste Sauberkeit zu achten.
Eine Verschmutzung des HydrauliköIs kann den Ausfall- des
Aggregates zur Folge haben.
6
.Störungen
Die Pumpe errelcht den eingesterlten Druck nlcht oder
es sind unnatürliche Geräusche hörbar:
- t{öglfche Ursache : verschmutzter Ansaugfilter
: Motorpumpe vorsichtig aus dem OeI- ebhilfe
behäIter herausnehmen und Ansaugfilter
mit petrol reinigen
sorrten störungen auftreten, dÍe nicht ohne weiteres
werden können, bitten wir um Ihren Anruf.
ì
)
Beflagen
25.&t
Hydr. Schema
36409-MHS5
EI. Schema
23003-BMH10
behoben
RKP:,f -O,V5h,5-30OO
9ehå//e, 86
20
/Yolors¿hulzscho//er
Ne@
Neotecha AG CH-8634 Homb¡echtikon
Fabrikat¡on und Verkauf von
Dichtelementen und Chemiearmaruren
ø OSS|41 11 71 Tetex 875462
tlt/
19 TîJ,
'
Hydr Scherna
36 ü09 -
Ítl,
t!
(';
@
3x380/220V 50Hz
3@0UPm.
1,5
kW
(3,4A)
Gehäuse nach Zchn. 2n82 BMH t0
-T
Neotec ha AG CH-8634 Hombrec htìko n
Fabrikation und Verkauf von
Dichtelementen und Chemiearmaruren
ø 055/41 11 71 Tetex 875462
VAR
12
t
'.J
5
7
I
NTH-Rin
NTH-Rin
Senkk:sclr. m. I.6:Kt
Dec krin
Ersatz rùr N-l-81--
4ß:A2
Z
- -- - -
sponn-Hohl ko lbenzyt i nder
M48,500 kN,700 bor, 4 Hub
Nætæha
AG CHæ4 Hombælrtikú
Tel.
055.Q
E
92
NTE-1 .018.001.00
Õ
o
)
Kolbenflöche 92.82 cmz
Zylinder dàrf nicht ouf
Anschlog fqhren.
Ø-xv g,'L
'
Vorspon n-Hohlkol benzy I inde r
M 56x55 , Hub 6
1000
bor, 915 kN
NTE - 1.0s6.002 .00
C)
DrcHrsnrz NTE-1.056.002-K
I
fvlorurne TwERKzEUG
9
1
NTH-R r ne
I
P
os. 7,8
8
r¡TE-1.056 .402.0',
\lTE-1 , 056 , 002 . 0[
NTH
NTH-R r rue
7
{TE-1 . 056 . 002 . 0l
NTH
6
Serur scHRAUBE
6
8.8
il6
I
TvttNDERsr r FT
5
9S2OK
I 8-m6 x 20
DIN 96]A
DIN 6325
DecxR I ne
t+
Sr 37
{TE-1 , 056 . 002 . 0t
3
Sr
'lTE-1.056 ,002.0:
X
72
I
I
A¡¡scnlRe
1
KoLsr¡¡
2
I,27I4 {TE-l.056 ,002,0i
I
GEHÄusr
I
I,2714
,lTE-1 ,056.002 ,0:
Pos
Werkstoff
Artikel
Stuck
il
BESTEHT AUS
I
R
I NG
Gegenstand
Aender
u
52
Bemerkunger
Nr.
ngen
Ersetzt durch:
Ersatz fur
Vors po n n- Hohtk oI benzy I índer
M 56x 55 , Hub 6
1000 bor, 915 k N
Maßsta b
3ezerchnet
c 5.83
lz
Gepruft
\,lormgeprul
Gesehen
NTE-1 056 00 2.00
r)
o
-7
r/4i l8 NRT
M 56x 5.5
Kolbenf
löche
110.92 cmr
Der Zylinder dorl nicht ouf
die Anschlogmuiler ouf lohren
s
ponn- Hoh lkolbenzy[ inde r
M56x55 Hub 6mm
1000 bor , 1100 kN
Neotcchs
AG
CH3634
Horrbæhtñon
f¿t,
OSS
42 29
92
NTE - 1 .0 56.007. 00
Dichtsatz Nm-I.056.007.-
teht
au
ntagewerkzerg
-Ring Starge
NTE-Ì.056.007.o
NTE-Ì.056.007.0
-Ring Kolbn
NTE-l-.056.007
nkschraube
-0
146x20
yI- Stift
kring
p8-m6x20
utter
,27 L4
Gegenstand
Werkstotl
rN 963À
rN 6325
NTE-1.056.007.0
NTE-1.056.007 - 0
NTE-1.056.007.0
NTE-l_ - 056.007.0
Artiket-Nr.
emerkunge
Erselzt durcñ:
Ersalz lur
Vors pqnn- Hohlkol ben zylinde r
M56x5,5 ,Hub 6mm
1000 bor
, 1100 kN
Íd.æaæa
NTE-1 056 007 00
(
Kolbenf
löche
llO,92 cm2
Der Zytinder dqrl nicht ouf
die Anschlogm utter ouf fohren
Loctite
s
ponn- Hohlkolbenzyl inde r
Huþ 6 mm
M 56x
s
55
1000 bor,1100 kN
NTE -1.056.007. 00
I Kolbendichtung
I Stangendichtung
6
I ZvL.Stift ØL2-m6x22 l-q2 Ringschraube l'18
l- Deckrinq
I Anschlagring
I Kolben
I Gehäuse
I
Gegenstand
Ae
't
88
{TE-t -O64 - 006.05
)IN 9634 verz.
6
st.
)rN
5
c15
DIN 580 verzNTE-1.064 - 006.04
3
St 37
L.27L4
2
I.27l-4
l
L
8
Senkschraube Ì¡l6xl-2 lg-
Stück
t¡TE-I - 064 - 006 - 06
9
4
Pos.
6325
NTE-I.064 .006.03
NTE-I - 064 .006.02
NTE-I -064 -006-01
-2114
Werkstoff
Bemerkunger
Modell
nderungen:
Frcclzl drrrnh'
Ersatz f ür
benzyl i n d e r
Hub 6 mm
Vor s po n n-Hoh t kol
Gewinde M64,
1700 kN , 1000 bor
Neotecha AG
Maßstab
Gezeichne'
70.4.8 6
/k-
Geprüft
/
,lormgeprúf
Gesehen
NTE -1 06
/. 006 00
Õ
()
Kolbenftäche l7l,53cm2
Zytinder dorl nicht oul
An schlogmutter ouff ohren
Vorsponn -Hohl kolbenzy li nder
Gewinde M64, Hub 6 mm
1700 kN, 1000 bor
NTE-
1.
06 4.00 6. 00
3
1
-Zylinder dqrf nicht-!ul-Anschlog fohren.
4 x " o rL
l/+0
r80
'
Vorsponn- Hoh I kolbenzylinder
M80x6, Hub 6
1000 bor, 2000 kN
NTE-1 .080. 002. 00
(J
()
I
I
I
I
DlcHrsRrz NTE-1,080,002-K
BESTEHT AUS
llorurae TwERKzEUG
10
os. 8,
9
TE-1,090 ,002.07
TE-1.090.002.06
TE-1.090.002,05
NTH-R r rue
9
NTH-R r ne
8
TvtINDERST r FT
7
9S2OK
Ø f2-n6
6 StlxscHnAUBE
6
8.8
t'I6 x 12
2
5
c15
l4l0
tl
Sr 3T
3
Sr 5?
2
7 .27 74
I
7.27I4
TF-1.0R0.00?.04
TF-t nRn 0n? n<
TE-l.090 ,002.02
TE-1.080.002.01
Artikel- Nr.
R
r ruescHnAUBE
I DecrR r ¡¡c
I Attsculne
Kol¡eru
I
I
R r NG
6rHÄusr
Stuck
il
P
Gegenstand
Ae nderu
Pos
Werkstoff
x
NTTI
NTH
DIN 6325
DIN 963 A
DIN 580
30
ve nz r NKr
nger
Be merku
ngen
Ersetzt durcfr:
Ersatz lur
Vorspon n-Hoh lkol benzylinder
M80x6, Hub 6
1000 bor
, 2000 kN
Maßstab
3ezerch net
6.5.83
la
Geprufl
\¡ormgeprr/l
Gesehen
NTE-1 080.002.00
Zytinder dqrf nicht ouf
Anschlogmutter quflohre n.
mit Loctite sichern
Kolbenf löch
e
4x u orL.
283,21cmz
Vorsponn- Hohl ko I benzy I inder
M80x6 . Hub 6
1000 bor , 2800 k N
NTE-1 080 007.00
Dichtsatz NTE-I-.080.007-K best. aus pos. 8,9
I I Montagewerkzeug
1¡ NTH-Ring (Kolben)
NTH-Ring (Stange)
TE-l - 080.007 .07
-l_.080.007.06
E-Ì.080.007.05
Zyl inderstift
Senkschraube
I2-m6x30
9S2OK
Ringschraube
Deckring
AnschJ-agring
l0 verzinkt
TE-1.080.007.04
TE-l_ - 080 - 007.03
I.27
14
.27 t4
Stuck
I
DIN 6325
DIN 963 A
DIN 580
NTE-1.080 .OO7 .02
b¡TE-l .080.007.01
Artike [- Nr.
Gegenstand
Bemerku nEe
Aenderungen
Ersetzt durcà
Ersatz f ur
Vors po n n -Hohl ko I be nzyli n der
M80x6, Hub 6
1000 bor 2800 k N
Geprutt
,
Neoræha
AG CH&U Hombrechtikon
Tet. O55 12
2992
NTE-1 080 007 00
1
3
mit Loctite sichern
Kolbenllöche 300,83
cm2
Zytinder dorf nicht ouf
Anschlogmutler quflohren.
Vorsponn- Hohl kolbenzyti nder
Gewinde M90x6, Hub 6 mm
3000 kN, 1000 bor
TE-1 .090 00 4.00
Kulbendichtung
Stangendichtung
9
NTE-1.090.OO4.
I
NTE-1.090.OO+. 05
6
Senkschraube t'16x12 lg.
7
8.8
1
zyL.Stift flL2-m6x22 Ig.
6
st.
5
cl5
4
St 37
3
L
.27 14
NTE-t.090 -OO+.0 4
NTE-1.090.004 .03
2
L
-27L4
NTE-I.090.004 .02
I
L
-2714
NTE-t - 090.004 .0I
Ringschraube
I Deckring
l Anschlagring
I Kolben
z^
MB
Gehäuse
Stück
il
Gegenstand
Pos.
O6
DIN 963 A verz.
DIN 6325
DIN 580 verz.
Werkstoff
Modell
Bemerkunger
Aenderu ngen:
I
Frsâ17
Vorsponn -Hoh tko tben zylin der
Gewinde M 90x 6, Hu b 6 mm
3000kN 1000 bor
Neotecha AG
B
est - Nr.1
5 757
fiir
Maßstab Gezeichne
?0.
¿/.
g
6
k-
Geprütt
/
Vormgeprüf
Gesehen
NTE-1 090 004 00
:i:=::::::]-
Ð,-=:
Fertigungsprogramm
DYMAX-Versch rau bu n gswerkzeu ge hyd rau I isch,
pneumatisch, mechanisch für Anzugs- und Lösemomente bis 10 000 mkp
DYMAX-Hyd rau li kag g regate elektrohyd rau I isch
und pneumatisch-hydraulisch, bis 1 500 bar
DYMAX-Sch raubenvo rspan n-Vorrichtu
ng
en,
hydraulisch
DYMAX-Hydraulik-Muttern
Werkstückspan
nu
fü r
rå
Werkzeug- und
ng
DYMAX-Drehmomentprüfgeräte, elektron isch
Meßbereích bis 5 000 mkp
DYMAX-Gewi ndesch neidapparate, stuf en oses
Schneiden von lnnen- und Außengewinden, RechtsI
und Linksgewinden M 2- M 24
Die lhnen hier vorliegende Druckschrift wird im
Laufe der kommenden Monate ergänzt.
Die angegebenen Werte, Maße und Abbildungen
können sich ändern. Konstruktionsänderungen
behalten wir uns vor.
Die bei den DYMAX-Getriebe-Kraftschlüsseln angegebenen Belastungsgrenzen müssen bei einem
intensiven Einsatz im Montaqebetrieb um ca.307o
reduziert werden.
DYMAX Maschinenbau- und Handelsgesellschaft mbH
Rheinallee 25 b . D-5300 Bonn-Bad Godesberg
Telefon: (02221) 365031/32 ' Telex: 885713 dyma d
DYMAX-Getri ebe-Kraftsch
I
ü
ssel, mecha n isch.
I
Gebrauchshinweise
Die DYMAX-Getriebe-Kraftschlüssel sind in Verbindung
mit Steckschlüssel-Einsätzen und Knarren bzw. Drehmomentschlüsseln bei kontrolliertem Anzug einzusetzen.
Auf die festzuziehende oder zu lösende Schraube wird im
Normalfall der Steckschlüssel-Einsatz "4" mit Getriebe-
¡'1
IE/
Kraftschlüssel "8" zugehöriger Abstützung "Ç" u¡¿
Drehmomentschlüssel "D" aufgesetzt. (Siehe Abbildung).
Als Betätigungswerkzeug kann außer dem Drehmomentschlüssel auch jede beliebige Knarre eingesetzt werden.
Wir empfehlen jedoch aus Sicherheitsgründen den Einsatz
von Drehmomentschlüsseln beim Anzug, damit die
Schrauben mit dem vorgeschriebenen Òrehmoment
angezogen werden.
ln Verbindung mit unseren Drehmomentschlüsseln Genauigkeitsgarantie + 3"h - ist ein kontrollierter Anzug
mit höchster Präzision möglich.
Bei den Modellen mit Rücklaufsoerre RS ist die Arbeits-
Hinweise fur
die Auswahl des Gerätes
und der Abstutzung
Entscheidend für die Wahl des Getriebe-Kraftschlüssels
ist das verlangte Anzugsmoment, gemessen in mkp oder
Nm. Falls vorñ Konstrukteur bzw. Hersteller keine Werte
vorliegen, kann über die Schraubengüte und Schraubengröße das erforderliche Drehmoment erm¡ttelt werden.
Von den Schraubenherstellern werden richtungsweisende
Werte angegeben, die nicht überschritten werden sollen.
(Siehe Tabelle 3. Umschlagseite).
Für die verschiedensten Anwendungsgebiete stehen
wahlweise 24 Modelle mit unterschiedlichsten Bauformen zur Verfùgung.
Das Modell mit Rücklaufsperre ist im allgemeinen vorzuziehen, da am Einsatzort meist sehr beengte Platzverhältnisse herrschen. Die Rücklaufsperre bewirkt, daß die
bei Belastung auftretende Spannung (Totgang) aufgefangen wird.
Alle Geräte sind zum Lösen und Anziehen von Schrauben
nzusetzen.
richtung
ei
R:
L:
Das Auffangen der Reaktionskraft bildet keine Schwierig-
Rechtsgang
Linksgang
am Schalthebel "H" einzustellen.
Nach Beendigung des Schraubvorganges steht das
Getriebe unter Spannung. Um diese Spannung aufzuheben, ist am Betätigungswerkzeug kurz in Arbeitsrichtung zu ziehen, bis sich der Schalthebel leicht in
Gegenrichtung umlegen läßt. Dadurch geht die Getriebespannung auf den Antriebsschlüssel über, derjetzt unter
.Belastung steht und langsam zurückgef ührt werden muß.
keit mehr und ist überall möglich. Serienmäßig stehen
Abstützungen in gerader, abgewinkelter und gebogener
Ausführung zur Verfügung. Den vorliegenden Platzverhältnissen entsprechend ist eine Abstützung auszuwählen.
ln Sonderfällen besteht jederzeit die Möglichkeìt,
spezielle Abstützungen zu liefern.
lm Normalfall werden die Getriebe-Kraftschlüssel in
Verbindung mit genormten Steckschlüssel-Einsätzen
eingesetzt. Ringverlängerungen garantieren geringste
Bauhöhe und Kopfdurchmesser am Einsatzort. Sie
können allerdings nur mit den Geräten K (alle) und T
(jedoch nur mit Geradeabstützung GA) betätigt werden.
IIYM
Anwendungsgebiete
Kfz.-Betriebe
Radmuttem
Federpakete
Baubetriebe
Bagger
Kranbau
Maschinenbau
Diesel-Aggregate
Pressenbau
Pumpen
Turbinenbau
Walzstraßen
Flugzeugbau
Schiffbau
Steinbrecher
Bergbau
Hochofenbetriebe
Petrochemie
Flanschverbindungen
Hochdruckanlagen
Pipelines
bis 150 mkp
Modell lP 260T,TRS
Untersetzung
t03
654
1=4
o1
(ol
tr)
c\
t
\
{ ') Geråt und Schrägabstützung
in einer Tasche geliefert
rs
54
Modell
¡t¿
tP 260 T
IP 260 TRS
werden komplett mit Betätigungsknarre
Eintritts
l-
Austritts
I
3t rt
H
h
a
O-SW
D
185
ÃÃ
29
45
83
Kapazität mkp
150
Kapazität mkp
wie Modell lP 260 T, iedoch mit Rücklaufsperre
wahlweise:
Geradabsttltzung GA
Schrägabstützung en
C
Modell IP 260 K, KRS
Untersetzung
Gerät wird komplett mit Betätigungsknarre in einer Tasche geliefert
Modell
lP 260 K
.IP 260 KRS
¡t ks
Eintritts
39
tr
Austritts
/2
I
H
115
n
a
þ
L
D
50
29
36ø
325
100
wie Modell IP 260 K, jedoch mit Rücklaufspere
Zubehör: Drehmomentschlüssel:
Nr. 26'tg, 2620,2621mit 1540, 2622 mit 1S4O
Nr.25000,25400
Ringverlängerungen: Nr.2365
Einsätze:
150
IIYMAX
bis 320mkp
Modell lP 35O TRS G
Untersetzung
1:16
r.a)
\
)
Gerät wird kompletl mit 1 Betätigungsknarre, 1 Geradund 1 Schrägabstútzung in einer Tasche geliefert
¡tx
IP 350 TRS G
Zubehör
:
r Eintritts- I Austrittsl
1i2t
6,5
H
b
nla
29 I 145
'
Drehmomentschlüssel Nr. 2619, 2620,2621mit 1540
Nr.26000,26400
Einsätze:
Nr. 2366
Ringverlängerungen
i o-sw
Kapazität mkp
,5
¿V
,à
:
7.
L
b
bis 350 mkp
Modell IP 600 T, TRS,T KRS
Untersetzung
1:16
ô
Gerät und Schrägabstützung werden komplett
mit Betätigungsknarre in einer Tasche geliefert
Modell
¿t¿
rP 600 T
rs
Eintritts
i-
Austritts
b/
I
H
n
300
90
cb
1"
220 90
wie Modell lP 600 T, jedoch mit Rücklaufsperre
IP 600 TKRS
IP 600 TRS
1"
a
b
o-sw
29
¿v
tcu
45
83
70
45
83
D
Kapazität mkp
350
350
wahlweise:
Geradabstützung GA
Schrägabstützungen
Modell lP 600, KRS
Untersetzung
Geråt wird komplelt mit Betätigungsknarre
in einer Tasche geliefert
Modell
¿b xq
tP 600 K
IP 600 KRS
Eintritts
52
T2
n
Austritts
1"
I
H
h
a
o
L
D
tÃÃ
90
29
36
325
100
wie Modell lP 600 K, jedoch mit Rücklaufsperre
Zubehör: Drehmomentschlüssel:
Einsätze;
Ringverlängerungen
:
Nr. 2619, 2620,2621mit 1540
Nr.26000, 26400
Nr. 2366
Kapazität mkp
350
IIYM
Modell
rP 600 t250 RSSP
IP 600/300 RSSP
bis 25O mkp
bis 3OO mkp
Untersetzung
1=25,7
_l_
-o
Gerät und Betätigungsknarre werden in einer
K-Ledertasche geliefert.
Eintritts
I
t,
AbtriebsO
i
innenlieoend
tP 600/250 RSSP
SW 65
SW 65
rP 600/300 RSSP
=T_
t.t
I H i
Kapazität mkp
n
IIY
250
300
179
r.)
Die werkzeuge benötigen keine separate Abstützung, da sie sich seitlich
anliegend abstützen. sie wurden zur Lösung von Verschraubungsproblemen
mit extrem beengten Platzverhältnissen konstruiert.
Die beiden Modelle unterscheiden sich nur durch den Werkstoff der Gehäuse.
Der lP 600/250 RSSP hat ein Aluminiumgehäuse.
Der lP 600/300 RSSP hat ein Stahtgußgehäuse.
Zubehör: Drehmomentschlüssel: +
Einsätze:
SW 60, SW SS, SW SO, SW 46
Modell
tP 600/350 RSSP
rP
rP
bis 35O mkp
bis 45O mkp
bis 600 mkp
1000/450 RssP
1500/600 RssP
(
Untersetzung
"r'
1:19,2
Gerät und Betätigungsknarre werden in einer
K-Ledertasche geliefert.
Modell
Eintritts
rP 600/350 RSSP
rP 1000/4s0 RSSP
rP 1500/600 RSSP
l
Abtriebs O
Kapazität mkp
innenlieqend
i
ùVV
OC
229
ZJ
I
ÞVV bþ
265
ùvv oc
300
29
29
i
Die werkzeuge benötigen keine separate Abstützung, da sie sich seitlich
anliegend abstützen. sie wurden zur Lösung von Verschraubungsproblemen
mit extrem beengten Platzverhältnissen konstruiert.
Zubehör: Drehmomentschlüssel: +
Einsätze:
.\,
SW 60, SW 55: SW S0. SW 46
76
76
TO
¿ót
287
287
350
450
600
bis 600 mkp
Modell IPIOOOTAVRS
Untersetzung
1:16
/-\
Gerät und Abstützung werden komplett mit Betätigungsknane
in einer Tasche geliefert
Modell
¡'¿
IP 1OOO TAVRS
ks
Eintritts
I
Austritts
12
I
l12
H
h
a
rì
AV Außenvezahng.
Kapazität mkp
232
126
29
114
70Øx35
600
wahlweise:
Geradabstritzung GA mit lnnenverzahnung
t'Modell
,z_\
lP
looo KRs
Gerät wird komplett mit Betätigungsknarre
in einer Tasche geliefert
Modell
IP IOOO KRS
rh ks
86
Eintritts
!
3t t,
Austritts
I
1'/2"
Zubehör: Drehmomentschlüssel: Nr. 2621, 2622, 2623
Einsätze
Nr.'1700
Ringverlängerungen: Nr.2367
H
n
a
b
L
D
193
120
29
36
340
130
Kapazität mkp
600
bis 8OO mkp
Modell IP1SOOTAVRS
Untersetzung
1:64
Gerät und Abstützung werden komplett mit Betätigungsknarre
in einer Tasche geliefert
Modell
t¿xs
IP 15OO TAVRS
137
Eintritts
Austritts
,
I
lt2
H
h
a
D
AV AuBenvezahng.
Kapazität mkp
¿ol
161
29
114
70Øx35
800
wahlweise:
Geradabstützung GA mit lnnenverzahnung
O
Ì\
È
Modell lP 15OO KRS
Gerät und Abstützung werden komplett mit Betätigungsknarre
in einer Tasche geliefert
Modell
¿l xs
IP 15OO KRS
10,3
Eintritts
Zubehör: Drehmomentschlüssel:
Einsätze:
I
t2
Austritts
I
I
t2
Nr. 2620. 2621 mit 1540
Nr.1700
Ringverlängerung: Nr.2367
H
n
a
h
L
D
228
155
29
36
340
130
Kapazität mkp
800
IIVMAX
bis 1250 mkp
Modell IP 165OTAVRS
Untersetzung
1=64
-rt
I
þ_l_____¡
T
b
i*
Gerät und Schrägabstützung werden komplett
mit Betätigungsknarre in einer Kiste geliefert.
iôh
Modell
Eintritts
3/ ,,
IP 1650 TAVRS
-
|
AustrittsI
162
AV Außenverzahng.
Kapazität mkp
94øx45
1250
i
't
wahlweise:
Geradabstützung GA mit lnnenverzahnung
lt-
ii
oÞ
i,
iÇtuoden tP 1650 KRS
I
I
Untersetzung
I'l
I
I
X
Gerät und einsteckbare Rohrabstützung werden komplett
mit Betåtigungsknarre in einer Kiste geliefert.
¿t¿ts
Modell
IP 1650 KRS
Zubehör
:
+
Eintritts
3/0"
-
Austritts
Drehmomentschlüssel Nr.2620,
2621mil
1540
1'h"
I
H
n
a
256
182
29
Jt)
Einsätze
R
Kapazität mkp
L
ingverlängerung
370
182
Nr. 1700
auf Anfrage
1250
i
Mtr
I
bis 15OO mkp
Modell lP 18OO TAVRS
Untersetzung
1=24
i
¡-¿ æ' z"?+
¡ d Þ2-¡
Tg
--
h
I
I
-t_
t
I
r
¿i
r)
Gerät und Abstützung werden komplett mit Betätigungsknarre
in einer Kiste geliefert
Modell
lP 1800
¿tkg
TAVRS
j rintritts
t 22 I
-
Austritts
,t,"
I
I
2"
H
n
¿Yt
145
AV Außenverzahng. lKapazität mkp
114Øx60 I 1500
D
32
225
l*.-,1
wahlweise:
Geradabstützung GA mit lnnenverzahnung
lr
ii
e
Modell lP 18OO KRS
Untersetzung
I
T
Gerät und Abstützung werden komplett mit Betätigungsknarre
in einer Kiste geliefert
Modell
ot¿ts
IP 18OO KRS
22,5
Eintritts
n
Austritts
2"
Zubehör: Drehmomentschlüssel: Nr. 2622, 2623
Eins¿itze:
Nr. 1750
Ringverlängerungen: aufAnfrage
10
I
H
h
248
145
a
b
L
ñ
Kapazität mkp
32
45
OUU
242
1500
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
6
Dateigröße
3 034 KB
Tags
1/--Seiten
melden