close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

061213-0407 Pistole, Automatik, A25-A26, Techn.Daten

EinbettenHerunterladen
TECHNISCHE DATEN
AUTOMATIK LUFTPISTOLEN
A 25 – A 26
Bedienungsanleitung : 0407 573.061.211
Datum : 19/07/04
Ersetzt:
Modif. :
WEITERE BEDIENUNGSANLEITUNGEN
ERSATZTEILLISTEN :
PISTOLE A 25
Dok. 573.083.050
PISTOLE A 25 LP
Dok. 573.084.050
PISTOLE A 25 HTi
Dok. 573.315.050
PISTOLE A 26 HTi
Dok. 573.316.050
KREMLIN REXSON – Site de Stains : 150, avenue de Stalingrad
93 245 - STAINS CEDEX - FRANCE
Téléphone : 33 (0)1 49 40 25 25
Fax : 33 (0)1 48 26 07 16
TECHNISCHE DATEN
AUTOMATIK LUFTPISTOLEN
A 25, A 25 LP, A 25 HTi, A 26 HTi
1. TECHNISCHE DATEN
Die Pistolen A25, A25 LP, A25 HTi und A26 HTi sind für die Zerstäubung von Lacken, Grundierungen und
Kleber in automatischen Anlagen entwickelt. Sie können auf feste Halterungen, auf Automaten oder
Roboter gebaut werden.
Ist die Pistole auf eine Grundplatte montiert, so erlaubt dies einen schnellen Wechsel bei nur kurzem
Stillstand. Ausbau und Wiedereinbau der Pistole können ohne Entfernen der Schläuche vorgenommen
werden.
TECHNISCHE DATEN
Modell
A 25
A 25 LP
A 25 HTi
A 26 HTi
Konventionell
Niederdruck
Niedrigstdruck
Niedrigstdruck
Max. 6 bar
Lufteingangsdruck an der Pistole
Luftdruck der Zerstäubung
(Grundplatte)
Max. 6 bar
Max. 6 bar
Max. 4 bar
Max. 4 bar
Luftdruck der Zerstäubung
(Zerstäuberkopf)
-
-
0,7 bar
0,7 bar
Steuerluft
Min. 3 bar
Materialdruck
Max. 6 bar
Je nach Düse
Ausbringmenge
Max. 29 m3/h
Luftverbrauch
Max. 22 m3/h
Max. 28 m3/h
Max. 50°C
Arbeitstemperatur
Gewicht der Pistole
700 g
Gewicht der Pistole + Grundplatte
1010 g
Werkstoffe
Material
KREMLIN
in
Max. 28 m3/h
Kontakt
mit
dem
Edelstahl – Gehärteter Edelstahl
Seite 1
Bedienungsanleitung : 573.061.211
VERSCHRAUBUNGEN
Pos.
Innengewinde
(Grundplatte)
Anschlüsse
(Grundplatte)
Schläuche
Material (P 1)
IG 1/4 NPS
Winkelnippel
Materialschlauch ∅ 6x8
Material (P 2)
IG 1/4 NPS
Winkelnippel oder
Stopfen
Materialschlauch ∅ 6x8
Steuerluft (C)
IG 1/8 NPS
Schlauchanschluss
Polyamidschlauch ∅ 4x6
Zerstäuberluft (A)
IG 1/4 NPS
AG 1/4 NPS
Luftschlauch (leitfähig) :
A 25 : Innendurchmesser 7 mm min.
A 25 LP, A 25 HTi, A 26 HTi : Innendurchmesser 8 mm min.
(Länge 7,5 m)
(1)
Spritzstrahlregulierschaube Einstellung : Strahlbreite
(2)
Achse
Pistolenhalterung : Stange Ø 16, Länge 100 mm.
(3)
Nadelanschlag
Einstellung : Materialfluss
Auf die Grundplatte kann man Folgendes bauen :
- entweder 2 Materialanschlüsse Materialkreislauf
- oder 1 Materialanschluss und einen Blindstopfen.
Befestigung der Pistole auf der Grundplatte : 4 Schrauben M 6 x 50.
A
(2)
C
P1
(3)
(1)
Pistole A 26 HTi : getrenntes Einstellen der Zerstäuberluft (AC) und der Strahlbreite (AE)
ABMESSUNGEN
KREMLIN
Pos.
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
mm
163
42,5
65
73
Ø8
42
51
58
Ø6
33
45
Seite 2
Bedienungsanleitung : 573.061.211
Pistolen : A 25, A 25 LP, A 25 HTi
C
E
F
6 3.0 000
G
F
I
G
B
D
B
D
K
H
J
K
J
H
A
A
Pistole A 26 HTi
C
E
F
C
F
G
I
G
AE
B
D
D
B
K
H
J
K
J
H
A
AC
A
Grundplatte-Ansicht
DRUCK-UND LUFTVERBRAUCH
Materialverbrauch
(cm3/mn)
Spritzstrahlbreiten (cm)
Luftverbrauch (m3/h)
A 25 – 9 Z 3
200
34
29
A 25 LP – 9 LP 3
200
32
22
A 25 HTi – 9 H 3
200
34
28
A 26 HTi – 9H3
200
34
28
Viscosität : 20 s CA n° 4 ( = 16 s DIN 4, 40 centipoises)
Luftdruck am Eingang der Pistole = 2,5 bar (A 25, A 25 LP)
Luftdruck am Eingang der Pistole = 2 bar (A 25 HTi, A 26 HTi)
Nota : Für die Pistole HTi mit Luftkappe H 3, Luftdruck 1,6 bar Eingang der Pistole = 0.7 bar an der
Luftkappe der Pistole.
KREMLIN
Seite 3
Bedienungsanleitung : 573.061.211
2. DEMONTAGE UND MONTAGE
VORSICHT : Vor allen Reparaturen an der Pistole muss die Druckluftversorgung abgenommen und durch Abziehen der Pistole die Anlage
drucklos gemacht werden.
PISTOLE
Material- und Luftzufuhr der Pistole abkoppeln.
Die ganze Anlage druckentlasten.
Die 4 Schrauben abschrauben (Pos. 27).
Die Pistole abnehmen.
Neue Pistole aufmontieren, dabei Dichtringe ersetzen (Pos. 28 et 29).
Die 4 Schrauben wieder aufschrauben (Pos. 27).
PACKUNG UND FARBNADEL
Zylinder abschrauben (Pos. 22) - (Achten Sie auf die Federn Pos. 20 und 21).
Farbnadel und Kolben (Pos. 10 und 16) zusammen nach hinten ziehen.
Den Zerstäuberkopf (Pos. 1) und die Düse (Pos. 6) beiseite legen..
Die Schraube (Pos. 25) durch 2 Drehungen (Leck-Anzeige) lösen.
Eine der Schrauben (Pos. 27) kräftig von hinten anstelle der Farbnadel einführen oder durch leichtes
Schlagen die Packung (Pos. 13) nach vorne herausdrücken.
Alles sorgfältig mit Spülmittel reinigen und mit Druckluft trocknen.
Die neue Packung von vorne einführen.
WICHTIG : Mit dem Kopf der Schraube (Pos. 27), die Packung vollständig eindrücken.
Falls notwendig , leicht darauf schlagen.
Die Leck-Anzeige festziehen (Pos. 25).
Farbnadel mit Kolben wieder montieren (Pos. 10 und 16).
Federn wieder einbauen (Pos. 20 und 21).
Den Zylinder aufschrauben (Pos. 22).
Düse (Pos. 6) und Zerstäuberkopf (Pos. 1) aufmontieren, wobei zuvor die Nadelblockierschraube
herausgedreht worden ist (Pos. 23).
Vor der Montage eines Elementes sollte man einige Regeln beachten :
- Reinigen Sie alle Teile mit Reinigungsmittel mit einem Pinsel oder Lappen.
- Falls es notwendig ist, montieren Sie neue Dichtungen. Vor der Montage immer mit PTFEFett einfetten.
- Montieren Sie, wenn nötig, neue Ersatzteile.
KREMLIN
Seite 4
Bedienungsanleitung : 573.061.211
3. ANWEISUNG ZUR MONTAGE
A1
S1
A1
A1
A2
A1
KREMLIN
Artikel-Nr
Pos.
Montage-Hinweis
Bezeichnung
A1
PTFE-Fett
Tube "TECHNILUB"-Fett (10 ml)
560.440.101
A2
Graphit-Fett
Tube Graphit-Fett
(100 g)
560.420.005
S1
Anziehmoment
A 25, A 25 LP :
18 Nm
A 25 HTi, A 26 HTi :
11 – 13 Nm
Seite 5
Bedienungsanleitung : 573.061.211
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
166 KB
Tags
1/--Seiten
melden