close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aerastar LP 150-1 / LP 250 / LP 350

EinbettenHerunterladen
Produktvorstellung Lüftungssysteme
Aerastar LP 150-1 / LP 250 / LP 350
Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
Produktvorstellung
Aerastar LP 150-1 / LP 250 / LP 350
Inhalt
•Markt
•Grundlagen
•Technische Daten
•Geräteaufbau
•Zubehör
•Planung
•Verkaufsargumente
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
2
Markt
Marktentwicklung von Wohnraumlüftungen 2008 – 2014
Wohnraumlüftung dezentrale Systeme
Wohnraumlüftung zentrale Systeme
x 1000 (~3,2 Geräte je Wohneinheit)
x 1000
2011 nur etwa 30% vom Markt im Neubau
Stetiges Wachstum bei dezentralen Systemen
Quelle: beauftragte Marktstudie
Zentrale Systeme mit starkem Wachstum
für 2012 zwischen 12 – 20%
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
3
Grundlagen
Warum muss gelüftet werden ?
Die energiesparende Bauweise
mit hermetischer Isolierung
macht aus dem Gebäude eine
„luftdichte Box”
Problem
Lösung
Die physiologisch notwendige
Frischluft wird dabei oft vergessen
Kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL)
mit Wärmerückgewinnung (WRG)
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
4
Grundlagen
Antwort auf Kundenwünsche
Frischluft (hygienische Raumluft)
«« Pollenfreie Raumluft
«« Vermeidung von Schimmel
«« Abführen von VOCs
(flüchtigen organischen Stoffen)
«« Vermeidung von Hausstaubmilben
«« Keine Schadstoffen und Staub
«« Geringe CO₂ Belastung im Raum
Wohnkomfort
«« Insekten-freie Zone
«« Schutz vor Lärm
«« Keine Zugerscheinung
«« Abführen von Gerüchen
«« Optimierte Luftqualität
«« Gesteigertes Wohlbefinden
«« Nicht notwendig Fenster zu öffnen,
Maßnahme zur Vermeidung von Einbruch
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
Energie- und Kosteneinsparung
«« Werterhaltung von Haus / Wohnung
«« Verringerung von Sanierungskosten
«« Förderprogramme zur Finanzierung
«« Energieeinsparung
30–50%
50 –70%
Positiver Effekt
Die Maximalleistung des primären Wärmeerzeugers kann eventuell kleiner ausfallen
(z. B. bei einer Wärmepumpe).
5
Grundlagen
Produktübersicht – Kontrollierte Wohnungslüftung
LP 150-1
LP 250
LP 350
90–150 m³/h *
120–190 m³/h *
140–275 m³/h *
Compact
Comfort
Comfort
«« Einsatz in Wohnungen
und kleinen EFH
«« Kompakte Bauform
«« Ohne Sommerbypass
«« DiBt und PHI -Zulassung
beantragt
«« Einsatz in EFH
«« Komplette Ausstattung
«« Sommerbypass
«« Einsatz in EFH
«« Komplette Ausstattung
«« Sommerbypass
PASSIVHAUS
geeignete
Komponente
Dr. Wolfgang Feist
* Empfohlener Einsatzbereich für die Auslegung (Nennvolumenstrom Stufe 3)
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
6
Grundlagen
Unterschiede zwischen Compact und Comfort Variante
Unterschiede bei der Auswahl für ein kleineres EFH (Reihenhaus)
LP 150-1
Wo knapp kalkuliert werden muss und kleine Volumenströme ausreichen
LP 250 / LP 350
Wenn Komfort erwartet wird und der Nutzer selbst entscheidet
LP 150-1
LP 250 / LP 350
«« Sehr kompakt, Anschlüsse nach oben
«« Größer, Anschlüsse seitlich
«« Kein integrierter Sommerbypass, Nutzer muss
Sommerkassette gegen Wärmeübertrager
mind. 2 x im Jahr tauschen
«« Voll ausgestattet, über einstellbare Raumtemperatur wird Bypass und damit Zuluft-Temperatur
(besser die Wärmerückgewinnung) geregelt
«« Durch kompakte Bauform und kleinerer Dimension des Kanalsystems ist bei gleichem Volumenstrom
– der Druckverlust höher
– der Stromverbrauch höher
– die Geräusch-Emission höher
«« Durch optimierten Geräteaufbau ergibt sich
– niedriger Druckverlust
– geringer Stromverbrauch
– geringe Geräusch-Emission
«« Preis höher
«« Preis niedriger
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
7
Grundlagen
Produktaktualisierung LP 150-1
«« Komplett neuer Innenaufbau aus EPP-Schaum
mit „Multifunktion“
– Wärmeisolierung
– Tragende Konstruktion
«« Höhere Kondensat- und Luftdichtheit
«« Verbesserte Kondensatführung
durch Integration in EPP-Schaum
«« Verbesserte Kanalanschlüsse
(höher, etwas weitere Abstände, „kalte“
Anschlüsse isoliert durch Gehäuseblech
geführt)
«« Verbesserte Servicefähigkeit
(Stecken, Nut ...)
«« Preisgleich zu LP 150!
Maße Höhe Breite Tiefe Gewicht
[mm] [mm] [mm]
[kg]
Neu
794
560
315
28
Alt
763
535
300
31
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
8
Grundlagen
Installationsbeispiel LP 150-1 in einer Etagenwohnung
Montageort:
Küche
LP 150-1
Montageort:
Nische
«« Installation in einer Nische / Schrank
Unkomplizierte Installation mit hoher Schall-
dämpfung für höchsten Wohnkomfort
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
9
Technische Daten
Aerastar LP 150-1 / LP 250 / LP 350
Merkmale
Einheit
LP 150-1
LP 250
LP 350
Min. – max. Einsatzbereich
m³/h
70 –220
80 –250
140 –365
Max. Auslegungsvolumenstrom *
m³/h
150
190
275
Pa
100
100
200
m³/h
90
120
190
Max. Pressung bei min. Auslegungsvolumenstrom *
Pa
150
150
250
Wärmerückgewinnungsgrad
%
88
91
85
W/(m³/h)
0,31
0,22
0,28
–
27,4
31,7
20,6
Max. Pressung bei max. Auslegungsvolumenstrom *
Min. Auslegungsvolumenstrom *
Mittlere elektrische Leistungsaufnahme Pel, vent nach DIBt
Max. elektrisches Leistungsverhältnis nach DiBt
Schallleistungspegel im Aufstellraum bei Dauerbetrieb (Stufe 3)
dB(A)
46,9 **
36,2
50,4
Schallleistungspegel am Zuluftstutzen bei Dauerbetrieb (Stufe 3)
dB(A)
63,4
52,5
57,6
Elektrischer Anschluss
V/Hz
230/50
230/50
230/50
Luftanschluss, Durchmesser
mm
125
160
160
Nettogewicht
kg
28
49
51
DiBt-Zulassung
–
beantragt
ja
ja
Geprüfte Passivhaus geeignete Komponente
–
beantragt
ja
–
* Auslegungsvolumenstrom für den Nennvolumenstrom (Dauerbetrieb) nach DIN 1946/6
** Nach PHI bei 160 m³/h und 100 Pa externe Pressung (Bei üblichen Volumenstrom und externer Pressung für eine Wohnung können 35 dB(A) unterschritten werden).
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
10
Technische Daten
Kennlinien LP 150-1
Maximalleistung
4
3
Lüfterstufe
1
2
A
B
Anlagenkennlinie mit den 4 Lüfterstufen bei max. empfohlenem Auslegungbereich A
Nennlüftung (Stufe 3), entspricht Volumenstrom für die Nennlüftung
Nennlüftung (Stufe 3) in diesem Bereich stellt eine Intensivlüftung (130 %) über das Lüftungsgerät sicher
Auslegung Nennlüftung (Stufe 3) in diesem Bereich erfordert, dass die Intensivlüftung (115 %) durch manuelle Fensterlüftung unterstützt wird
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
11
Technische Daten
Kennlinien LP 250
4
3
Lüfterstufe
2
1
A
B
Anlagenkennlinie mit den 4 Lüfterstufen bei max. empfohlenem Auslegungbereich A
Nennlüftung (Stufe 3), entspricht Volumenstrom für die Nennlüftung
Nennlüftung (Stufe 3) in diesem Bereich stellt eine Intensivlüftung (130 %) über das Lüftungsgerät sicher
Auslegung Nennlüftung (Stufe 3) in diesem Bereich erfordert, dass die Intensivlüftung (115 %) durch manuelle Fensterlüftung unterstützt wird
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
12
Technische Daten
Kennlinien LP 350
4
3
Lüfterstufe
2
1
A
B
Anlagenkennlinie mit den 4 Lüfterstufen bei max. empfohlenem Auslegungbereich A
Nennlüftung (Stufe 3), entspricht Volumenstrom für die Nennlüftung
Nennlüftung (Stufe 3) in diesem Bereich stellt eine Intensivlüftung (130 %) über das Lüftungsgerät sicher
Auslegung Nennlüftung (Stufe 3) in diesem Bereich erfordert, dass die Intensivlüftung (115 %) durch manuelle Fensterlüftung unterstützt wird
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
13
Geräteaufbau
Aerastar LP 150-1 / LP 250 / LP 350
LP 150-1
2
1
LP 250
7
8
3
5
4
2
6
3
7
4
1
5
9
3
4
9
1
5
1.Fortluftventilator
6.Abluftfilter
2.Zuluftventilator
7.Elektroanschluss
3.Wärmeübertrager
8.EPP-Konstruktion
4.Kondensatwanne
9.Bypassklappe
5.Außenluftfilter
2
6
7
6
LP 350
Gegenstrom-Wärmeübertrager
Aluminium
Kunststoff
«« WRG bis 87 %
«« Geringer Druckabfall
«« Sommerbypass
«« Etwas höhere WRG
«« Leichter
«« Höhere Toleranzen
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
14
Geräteaufbau
Funktionsprinzip LP …
1.Außentemperaturfühler (optional;
Position im Ansaugpunkt der Frischluft)
2.Temperaturfühler elektrisches
Nachheizregister (optional)
3.Optional: thermostatisch geregeltes
Warmwasser oder elektrisches Nachheizregister
(nicht empfohlen, nur möglich bei Verwendung mit
Erdwärmetauscher (EWT), wenn eingebaut, Position 8 nicht wählbar)
4.Temperaturfühler Zuluft
5.Temperaturfühler Abluft
6.Temperaturfühler Frischluft
7.Bypassklappe (nur LP 250 / LP 350)
8.Elektrisches Vorheizregister (ohne EWT notwendig),
wenn eingebaut, können Pos. 3 und 9 nicht gewählt
werden
9.Umschaltklappe Erdwärmetauscher mit Stellmotor
(optional)
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
15
Geräteaufbau
Frostschutzstrategie – Ursache
Warme und feuchte Abluft erwärmt im
Kreuzgegenstrom-Wärmeübertrager die
im Winter kalte Außenluft. Dabei kühlt die
Abluft ab und die Feuchte in der Abluft
kondensiert im Wärmeübertrager
Ab einer Außenlufttemperatur von –3° C
gefriert das Kondensat
aus der Abluft
Intermittierender
Betrieb
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
16
Geräteaufbau
Frostschutzstrategie – Auswirkung
Auswirkungen des Intermittierenden Betriebs
«« Hygenisch bedenkliche Raumluft,
da kaum Zuluft ab –3° C (nur wenige min/h)
«« Kundenreklamation, durch fehlenden,
gewohnt hohen Wohnkomfort
«« Wertvoll aufgeheizte Raumluft wird ungenutzt
„weggelüftet“, da kaum Wärmerückgewinnung
«« Energieeinsparung durch die kontrollierte
Wohnraumlüftung wird nicht erreicht
«« Mehr Heizbedarf, da im „Abluftbetrieb“ Unterdruck
im Gebäude erzeugt wird und kalte Außenluft durch
Undichtigkeiten in der Gebäudehülle angesaugt wird
(Disbalance von Zu-Ab)
«« Hohe Materialbelastungen und unerwünschte
Kondensationen durch extreme Temperaturunterschiede
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
Abhilfe
Elektrisches
Vorheizregister
Erdwärmetauscher
Außenluft frostfrei
(–2° C – 0° C) vorerwärmen
17
Geräteaufbau
Frostschutzstrategie – Elektrisches Vorheizregister
«« Das elektrische Vorheizregister wird bedarfsabhängig
über 0 –10 V, stufenlos von der Regelung angesteuert
«« Prüfung der Temperaturdifferenz zwischen Zu- und Abluft
«« Vereist der Wärmeübertrager sinkt der Wirkungsgrad
und die Temperaturdifferenz wird größer
«« Ab einer Differenz > 4,5 K schaltet das Vorheizregister ein
Beispiel Energieverbrauch (Basis h, x-Diagramm)
«« Energieabschätzung bei 200 m³/h
«« Außenluft wird von –8° C auf 0° C erwärmen = 556 W
«« Energiegewinn über Wärmeübertrager = 1133 W
Jährlich: Standort Berlin [in Klammer für München] (Wetterdaten lt. DIN 4710):
Jährliche Erhitzerarbeit = 310 kWh [380 kWh]
Jährliche rückgewonnene Energie = 830 kWh [1217 kWh]
2,7 [3,2]-fach mehr zurückgewonnene Energie
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
18
Geräteaufbau
Wärmeleistung Vorerhitzer
Bezogen auf eine Frostfreihaltung der Außenluft bei –2° C
Hinweis: Wenn die maximale Leistung des Vorheizregisters überschritten wird, werden parallel Zu- und Abluft
für eine Frostfreihaltung des Wärmeübertragers gedrosselt. Damit bleibt die balancierte Lüftung erhalten.
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
19
Zubehör
Systemübersicht Luftverteilsystem
Ein System für Wohnungen
und Einfamilienhäuser
Boden- / Wandauslässe
EPP-Rohrmaterial
Flachkanal
Verteilerkasten
Abluftventil
Nachheizregister
Schalldämpfer
Abluft
EPP-Rohrmaterial
Flachkanal
Verteilerkasten
Zuluftventil
Schalldämpfer
Zuluft
EPP-Rohrmaterial
Frischlufteinlass
Fortluft
Vorheizregister
Frischluft Umschaltklappe
1
Erdwärmetauscher
Lieferumfang
3
1 Gerät
1.
2 Fernbedienung
2.
Dachauslass
EPP-Rohrmaterial
Frischlufteinlass
2
3 Siphon
3.
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
20
Zubehör
Fernbedienung mit Klartextanzeige
«« Digitale Regelung mit Klartextanzeige
«« Übersichtlich und leicht verständlich
«« Zwei Wochenschaltprogramme
(für Winter und Sommer)
«« Vier Betriebsmodi
Anzeige «« Zeit und Datum
«« Wochenprogramm für Sommer/Winter
«« Lüfterstufe
«« Betriebsmodus: Manuell / Auto
«« Bypasseinstellung
«« Betriebsstörung (Text und LED)
«« Anzeige aktuelle WRG [in W]
«« Fühlerwerte
«« Volumenstromeinstellung
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
21
Zubehör
Funktion – Vier Betriebsmodi (LP 150-1 ohne automatischen Bypass)
Winter – Bypass geschlossen
100 % Wärmerückgewinnung
Sommer – Nachts, Bypass geöffnet *
Gesteuert über „Wunsch-Raumtemperatur“
Abluft
21° C
Frischluft
Abluft
Zuluft
27° C
Zuluft
20° C
19° C
Fortluft
Fortluft
12° C
Frischluft
27° C
19° C
10° C
Sommer – Abluftmodus, Frischluft
über Fenster (½ Stromverbrauch)
Sommer – Tagsüber, Bypass geschlossen *
Gesteuert über „Wunsch-Raumtemperatur“
Abluft
Abluft
27° C
23° C
Zuluft
24° C
Fortluft
Fortluft
Frischluft
27° C
30,5° C
31° C
* nur bei AerastarComfort LP 250/350 mit Bypassklappe
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
22
Zubehör
Luftverteilsystem
1
2
Aufbau Kanalsystem
3
«« Hauptverteilung auf der Etage
«« Kanal wird für EFH auf dem FB OG
verlegt und verteilt zu OG und EG
(bis 180 m³/h )
«« Einfacher Systemaufbau, wenig
Komponenten, einfache, schnelle
Installation
1.Endstück Steigleitung (DG/KG)
2.Flachkanal verzinktes Stahlblech,
kein zusätzlicher Trittschutz
(flexibel, 129 x 52 mm, 15 m auf der Rolle)
3.Luftverteiler (bis max. 180 m³/h)
4.Flachschalldämpfer (empfohlen vor Schlafräumen und vor den Boden/Wandauslass)
5.EPP-Rohr
6.Abzweig Steigleitung zu Hauptverteilung
(FB OG)
4
5
6
3
2
5
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
4
23
Zubehör
Luftverteilsystem
Unterboden-Konstruktion
Flachkanal System
Flexible Schläuche ermöglichen eine schnelle Installation
«« Für die Lebenszeit einer Immobilie dauerhaft:
–
–
–
–
Hygienisch, keine VOC*-Belastung
Antistatisch
Alterungsbeständig
Stabil im Querschnitt auch nach Jahrzehnten (innen geklebte Folie bei Kunststoff Kanalsystemen?)
«« Abluftventile mit G4 Filter
«« Bei Bedarf reinigbar (Reinigungszertifikat „biotec”)
* VOC: volatile organic compound – flüchtige organische Komponenten (Emission durch Personen und Raumausstattung)
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
24
Zubehör
Luftverteilsystem – Alternative EPP-Rohrmaterial
Rohrmaterial aus expandiertem Polypropylen (EPP)
«« Extrem leicht und einfach / schnell zu verlegen
«« Diffusionsdicht und konstruktiv vorisoliert
«« Spezielle Steckverbinder für kältebrückenfreie
Installation ohne Kleben
«« Übergänge zu anderen Material wie Metall
mit Dichtmittel verbinden
«« 90° Bogen mit Nut teilbar in 2 x 45° Bögen
«« In VPEs von je 6 x Rohrlängen bzw. Bögen
mit jeweils 6 Verbindern
«« Kaltluftführende Leitungen AU/FO zur Vermeidung von
Kondensat mit min. 20 mm Dämmung zusätzlich dämmen
(Bei „H“ oder „E“ Kennzeichnung nach Tab. in Planungsheft / Norm 1946/6)
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
Alternativ zu Wickelfalzrohr
für Hauptleitungen
CEPP
DEPP
BEPP
Dichtmittel
25
Planung
Vergleich dezentrale zu zentraler Lüftung mit WRG
Lüfter mit Wärmerückgewinnung (Außenwandmontage) in jedem Wohn- und Schlafraum mit alle 50 Sekunden wechselnder
Luftrichtung
«« Kein Kanalnetz, daher besonders für nachträglichen Einbau und „Problemfälle“ geeignet
«« Je Wohnraum ein Lüfter, aufwendige oder keine
Belüftung von Nebenräumen
«« Kernbohrung in die Außenwand zur Montage
(beeinträchtigt Gebäudedämmung)
«« Separater Abluftventilator ohne Wärmerückgewinnung für
Ablufträume mit energiereicher Luft (Bad, WC) notwendig
«« Separater Stromanschluss für jeden Lüfter, hoher Gesamtstromverbrauch
und Elektro-Montageaufwand
««„Lärmquelle“ direkt im Raum, geringere Schalldämpfung nach außen
«« Im Sommer keine Kühlung
«« Überwiegend Grobluftfiltergeräte, geringere Staub- und Pollenabscheidung
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
3–5 je Wohneinheit
26
Planung
Angebotserstellung – 4 mögliche Variante
1
Angebot mit Pakete in
Bestell- und Auswahlhilfe
Grobabschätzung von Gerät und bis zu 80 % Kanalnetz, für einen
ersten Anhaltswert zum Anlagenpreis (unverbindlich)
2
Auslegung und Angebot mit
Unterstützung KWL-Tool (Excel)
Luftmengen je Raum, für das Gebäude und Geräteauslegung
nach DIN 1946/6, ca. 80 % Kanalnetz über Bestell- und Auswahlhilfe
3
4
Angebot über Planungsabteilung
Externe Planungsbüro
Preis: 300 €
Objektbezogen Auslegung von Gerät und Junkers-Kanalnetz,
analog zu anderen Produkten (Basis Gebäudezeichnungen und
Excel-Tool. Keine Erstellung von Zeichnungen und Berücksichtigung
von Fremdkomponenten)
Komplette und verbindliche Auslegung für das gesamte Gebäude
mit Zeichnung, Kanalnetzauslegung (auch Fremdkomponenten,
z. B. Keller mit Wickelfalz), Anfrage über Checkliste bei SCI/PL
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
27
Planung
Beispielauslegung nach 1. Variante
1.Zu belüftetende Fläche bestimmen x Raumhöhe x 0,4 = mind. Luftwechsel / h
Beispiel: 150 m² x 2,55 x 0,4 = 153 m³/h (für Gerät, ohne Infiltrationsanteil über
Gebäudehülle)
2.Nebenprüfung: je Person sollten mind. 30 m³/h Luft umgewälzt werden
Beispiel: 4 Personen = 120 m³/h, weniger als 153 m³/h = O.K.
3.Gerät für diesen Auslegungsvolumenstrom auswählen
Beispiel: LP 250
4.Grundpaket auswählen (entspricht Hauptverlegung
auf FB im OG für OG und EG), plus Vorheizregister,
EPP Material für Hauptleitungen, Schalldämpfer am
Gerät und zusätzlich vor Schlaf- und Kinderzimmer,
sowie den Bodenauslässen und eventuell weitere
Komponenten
Auslegungsvolumenstrom
LP 150-1
LP 250
LP 350
90 –150 m³/h
120 –190 m³/h
190 –275 m³/h
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
28
Verkaufsargumente
Fachmann und Großhandel
Argument
Kundennutzen
«« Kompaktes Programm für vielfältige
Anwendungen in Wohnungen und EFH
«« Einfache und sichere Auswahl für jeden Einsatzfall
«« Geringer Aufwand für Lagerhaltung
«« Umfassende Unterstützung (Angebote,
Pakete, Tool, Planung, Kundenservice)
«« Sicherheit durch kompetenten und zuverlässigen Partner
«« EC-Ventilatoren
«« Verschleißarmer und energieeffizienter Betrieb durch optimale Regelung
«« Lange Lebensdauer
«« Ventilatoren mit balancierter Lüftung und
Konstantvolumenstromregelung
«« Einfache Inbetriebnahme
«« Zuverlässiger Betrieb
«« Höchstes technisches KnowHow
«« Komplette Zulassung
(für LP150-1 DIBt und PHI beantragt)
«« Sicherheit durch Qualitätsnachweise und Erfüllung
der öffentlich rechtlichen Anforderungen
«« Kompaktbauweise LP 150-1
«« Einbau auf engstem Raum, z.B. in Nischen und Küchenmöbeln
«« Interessante Alternative zu Unterdeckengeräten
«« Comfort-GeräteLP 250-1/350-1 mit wechselseitigen Anschlüssen und Sommerbypass
«« Flexible Montagemöglichkeiten - die Geräte können „gedreht“
und auch optimal unter Dachschrägen eingebaut werden
«« Komplettausstattung und Top Technik für überzeugende Angebote
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
29
Verkaufsargumente
Endkunde
Argument
Kundennutzen
«« Hochwertige EC-Ventilatoren
«« Energiesparend durch optimale Regelung
«« Lange Lebensdauer durch materialschonende Betriebsweise
«« Verschmutzungsabhängige Filterüberwachung
durch Konstantvolumenstromregelung
«« Erfüllt höchste Hygieneansprüche
«« Filterreinigung nur dann, wenn die Filter tatsächlich verschmutzt sind
(Widerstand zu hoch)
«« Integrierter, automatischer Bypass
(außer LP 150-1)
«« Umgeht die Wärmerückgewinnung im Sommer
und lüftet mit kühler Nachtluft
«« Geräte erfüllen „E“.nergie und „H“-ygieneKennzeichen (nach DIN 4719 und 1946/6)
«« Sicherheit und Vertrauen durch hohen Qualitätsstandard
«« Komfortregelung mit Klartextdisplay
«« Einfache und verständliche Bedienung mit Komfortfunktionen
«« Hochwertige F5 Filter (optional F7)
«« Staub-und pollenfreie Luft - ideal für Allergiker
«« Bosch Qualität
«« KnowHow
«« Verwendung hochwertiger Komponenten
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
30
Notizen
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
31
Wie Sie uns erreichen ...
Betreuung Fachhandwerk Telefon (0 18 03) 337 335*
Telefax (0 18 03) 337 336*
Junkers.Handwerk@de.bosch.com
Technische Beratung /
Ersatzteil-Beratung
Telefon (0 18 03) 337 330*
Irrtümer und Änderungen vorbehalten
Kundendienstannahme
(24-Stunden-Service)
Telefon (0 18 03) 337 337*
Telefax (0 18 03) 337 339*
Junkers.Kundendienstauftrag@de.bosch.com
Schulungsannahme
8 737 703 563 (06.12)
Telefon (0 18 03) 003 250*
Telefax (0 18 03) 337 336*
Junkers-Schulungsannahme@de.bosch.com
Junkers Extranet-Zugang
www.Junkers.com
* Festnetzpreis 0,09 €/Min., höchstens 0,42 €/Min. aus Mobilfunknetzen
©© Alle Rechte bei Bosch Thermotechnik GmbH, auch für den Fall von Schutzrechtsanmeldungen.
Jede Verfügungsbefugnis, wie Kopier- und Wiedergaberecht, bei uns.
32
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
8
Dateigröße
5 872 KB
Tags
1/--Seiten
melden