close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung Boss DB 90 - Thomann

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
uEttrEiEi
trIEI.=E trIFI. =IEAT
METFTENEME
. Gerätebeschreibung
1. POWERKnopf
Schaltet
dasGeräteinoderaus.
* VersichernSiesichstets, dassder VOLUMERegler(7)ganz heruntergeregeltßt, bevor Sie dasDB-30
einschalten.Se/bstbeikomplett heruntergeregelterLautstärkqkann ein Geräuschbeim Ernschaltendes Gerätes
hörbar sein. Diesenßprrchtder Spezifikatrondes Gerätesund stellt keine Fehlfunktiondar.
2. RHYTHM/BEATKnopf
Schaltet
dasGerätin denMetronomModus.WähltTEMPO/RHYTHM/BEAT
an.
3. NOTE/PITCHKnopf
Schaltet
dasGerätin denReferenz
TonModus.,
4. TEMPOA/ALUE-runter/rauf
Knöpfe
Verändert
Werte.
dasMetronom
Tempooderandereim Display
angezeigte
5. START/STOPKnopt
StartetundstopptdasMetronomundden Referenz
Ton.
5. TAP/MUTEKnopf
SetztdasMetronom
Tempo(alsTap-Funktion,
Metronom),
und kann G
beigestopptem
(Mute-Funktion,
dasMetronomstummschalten
Metronom).
beiaktiviertem
7. VOLUMERad
Regelt
dieGesamtlautstärke.
8. Tempo Anzeige
Leuchtet
entsprechend
desaktuellen
Tempos.
9. Display
Wechselnde
Informationen
Moduswerden
entsprechend
demgeradeangewähltem
an9ezer9r,
* NiemalsstarkeDruckbelastungoder spitze Gegenstände
auf dasDisplayeinwirkenlassen,um
Beschädrgungen
zu vermeiden.
10. PHONESBuchse
An dieserBuchse
könnenKopfhörer
werden.
angeschlossen
* Um eineStörungder Umgebungzu vermeiden,sollte die Gesamt/autstärke
mög/ichstgering gehalten
werden.Auch bei der Nutzung von Kopfhörensol/tenzu hohe LautstärkePege/vermiedenwerden,um erne
Schädigungdes Gehörszu vermeiden.
o Mit HilfeeinerMünze(unterhalb
desBatteriefachs
einführen)
kanndasGerätsenkrecht
werden.
aufqestellt
r Anwendungen
Das DB-30als Metronom nutzen
1. Beieingeschaltetem
GerätdenRHYTHM/BEAT
Knopfdrücken,
um in denMetronom
M o d u sz u sch a l te We
n . n nd e rD B - 30im Metr onom
M odusist,dannistim Display
zu lesen(keinEintrag
und,,BEAT"
blinkt).
,,RHYTHM",
,,TEMPO"
2. Mit denTEMPOA/ALUE-runter/rauf
Knöpfen
kanndasgewünschte
Tempo(zwischen
30250)bestimmt
werden.DasHalteneinerderbeidenKnöpfeverursacht
eineschnellere
Veränderung
derWerte.
Knopfbetätigen
3. START/STOP
um dasMetronomzu startenoderzu stoppen.
* Das Tempokann nicht verändertwerden, wenn der Eintrag
,,RHYTHM"oder,,BEAT"blrnkt.So//teein Eintrag
blinken, den RHWHM/BEAT
Knopfso oft drücken,bis kein Eintragmehr blinkt.
DasTempo über die Tap-Funktionbestimmen
lm MetronomModuskannbeigestopptem
MetronomdasTempomit demTAP/MUTE
Knoofbestimmt
werden.
Einfach
mindestens
zweimalim gewünschten
denKnopfTAP/MUTE
Tempodrückenund
dasTemoowird übernommen.
. Die Tap-Funktionkann nicht ausoeführtwerden.währenddasMetronom /äuft.
Die Art des Metronoms bestimmen
1. lm MetronomModusdenRHYTHYM/BEAT
Knopfso oft drücken,
bis,,RHYTHM"
oder
im Display
blinkt.
,,BEAT"
2. Mit denTEMPOA/ALUE-runter/rauf
Knöpfen
RHY|HModerBEATMuster
dasgewünschte
a u s w ä hl e n .
Wenn,,RHYTHM"
blinkt,kannaus9 verschiedenen
RhythmMusternausgewählt
werden.
Wenn,,BEAT"
BeatMusternausgewählt
werden.
blinkt,kannaus24 verschiedenen
WennbeiderAuswahldesBeatMusters
Knöpfeqedrückt
einerderTEMPO^/ALUE
und
gehalten
wird,verändert
sichderWertkontinuierlich.
Erzeugeneines ReferenzTons
1. Beieingeschaltetem
GerätdenNOTE/PITCH
Knopfdrücken,
um in denReferenz
Ton
M o d u r z usch a l te n
lm
. R e fe re nTzonM oduser scheint
oder
,,NOTE"
im
Display
.
,,PITCH"
2. Wenn,,NOTE"
im Display
kannmit denTEMPOA/ALUE-runter/rauf
Knöpfender
erscheint,
Notenname
werden.DerNotenname
kannin Halbtonschritten
bestimmt
übereine
Oktavevon C-Bbestimmtwerden.
* Der Notennamekann nicht bestimmt werden, wenn
,,PITCH"im Displaysteht. Wennder Notenname
bestimmt werdensolL mussder NOTE/PITCH
Knopf so oft gedrückt werden,bis NOTErm Displayerscheint.
3. DenSTART/STOP
Knopfdrücken,
Tonerklingen
zu lassen.
ZumBeenden
um denReferenz
TonWiederqabe
Knoofnochmals
der Referenz
denTasterSTART/STOP
drücken.
Bestimmender ReferenzTonhöhe (Pitch)
1. DenNOTE/PITCH
Knopfdrücken
im Display
bis,,P|TCH"
erscheint.
2. Mit denTEMPOA/ALUE-runter/rauf
Tonhöhe
Knöofen
dieReferenz
bestimmen.
DieReferenz
Tonhöhe
istbezogen
von 438-445
aufdenTon44, dieim Frequenzbereich
Hzbestimmtwerdenkann.
Knopf so oft drücken,bts,,NOTE"in Display
"So//der Notennamebestimmt werden,den NOTE/PITCH
erscheint.
Was ist die ReferenzTonhöhe?
DieFrequenz
für denTon44 (dasmittlere
A (=ä')aufeinemKlavier),
deraufeinem
(2.8.einemKlavier)
Instrument
gespielt
wird,nachdemalleanderen
Instrumente
beieiner
gestimmt
musikalischen
Darbietung
werden,heißtdieReferenz
Tonhöhe.
. WeitereFunktionen
Auto PowerOff-Funktion
hilftdieLebensdauer
zuverlängern.
DieAutoPower
OffFunktion
derBatterie
schaltet
WirdvomDB-30
über60 min.keineFunktion
ausgeführt
undkeinKnopfgedrückt,
sichdasGerätautomatisch
aus.
Deaktivierungder l\uto PowerOff-Funktion
Knopf
WirdderTAP/MUTE
Knopfgedrückt
undgehalten,
unddasGerätmitdemPOWER
.NunistdieAutoPower
Off-Funktion
biszum
erscheint
im Display
eingeschaltet,
nOF"
nächsten
Einschalten
desDB-30
deaktiviert.
Batteriewechsel(Typ:DC3V CR2032)
solltedie
Gesamtlautstärke,
Displaykontrast
undstarkreduzierter
Beistarkabnehmendem
Batterie
desDB-30ersetztwerden.
lösenunddieAbdeckunq
desGerätes
dieSchraube
desBatteriefachs
1. Auf der Rückseite
entfernen.
ersetzen.
Typs(CR2032)
2. DiealteBatterie
durcheineneueBatterie
desgleichen
*DleBatteriemussmit dem,,+" Polnach oben erngelegtwerden.
Werkseinstellungen aufrufen
desDB-30in den
EinAufrufenderWerkseinstellungen
bedeutet
dieEinstellunqen
gszustand
Auslieferun
zurückzusetzen.
Knopf
Knoofdrücken
unddasGerätmit demPOWER
VordemEinschalten
denSTART/STOP
sindzurückgesetzt.
lm Display
erscheint,,F"
unddieEinstellungen
einschalten.
4
Wir bedanlen
us für IlEe Entscheidus
zum BOSS DB-90 METRONOME Dr. Beat.
Le9enSiezmächstdie9icherheit5hinweiseauJdembeigefügtenBeibIatt.LesensiedamdieseAr|leig
Aileitung
zu Refererozwecko
auf.
Bei Werksauslieferung ist die Batterie des DB-90 nicht installiert, Lesen Sie den Abschnitt "\ivechseln der Batt€rie" und folgen Sie d€n Hinweiser
Copyright O 2005 BOSS CORPORATION
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, bedarf einer ausdrücklichen, schriftlichen
Genehmigung
der BOSS CORPORATION.
Eigenschoften
O
Große, beleuchtete LCD Anzeige mit digltaler Metronom-Pendel Anzeige
O
O
PCM Click Sound und inlerne Drum Sounds
Sie kömen
Zusätzlich
zu den hochwertigen
PCM Click-Souds,
kömen
Dlum Somds als Klangerzeuger für das Metronom wählen.
O
Sie Stilms
(human
voice) md
C
benutzen,
kömen
kömm
abgespeichelte Metrcnom Einstellugen
in vorgefeitigten
Sequeruen
diere filr eire festgelegte Aroahl von Duchgängen
lau-fen lassn. Hiermit
zahteichen geraden ud ugeraden Rhythmen üben.
erklinst,
bevor das Metronom
Memory-Funktlon
Es kömm
C
50 vqrhiedene
Metronom-Einstellungm
üd
gespeichqt wsden.
10 Stimton-Eistellugen
START/STOP-Buchse
auh.ließen
md
das
O
anxhließen,
um
MEMORYUP/DOWN-Buchse
Sie kören
ein FS-5U (oder FS-6) lußtaster an die MEMORY UP/DOWN-Buche
die Speicherplätze per Fußtaster auuwählen.
ausgestattet. Hier kören
Sie eine Gitarre
anshließen md mit dem Metronom spielen. Mit der eingebauten Ampsimulation
DB-90 als Mini Ubues-Verstärker
nuuen,
oder einen Bass
kömen Sie den
perlekt für das indivlduelle Üben
Integrieile Rhythm Coach-Funktion,
Der DB-90 besitzt eine Rhvthm
intemen Mikrofon
startet.
md
Sie zu
AmD Simulator
Der DB-90 ist mit einer Input-Buchre
)
dass ein Eiü:ihler
Sie kömm
ein FS-sU (oder F96) Fußtaster m die START,/STOP-Buchse
Metlomm mit dem Fußtaster stalten/stoppen.
Loop Play
Sie köNen
C
das Cerät so eisteUen,
RelerenceToneFunklion
Der DB-90 hat eine chromatischen Tonerreuger, der Töne in 5 Oktaven (C2-B6) erzeugen kam.
NoteMixing-Funktion
Die Lautstärke der vie! vershiedenen
Notenwerte (Viertel, Acht€I, SeclEehntel md Achtel-Triole)
ud Ak4nte sind regelba!, somit kömen Original Rhythm-Styles schnell md einJach einges€llt
h'erden.
C
O
Count ln-Funltion
Coach-FunktioD
zm
effektivem
Ubs
C
illDl lN-Anschluss
Sie kömm ein extemes MIDI Gerät mit dem MIDI lN-Arrhluss
verbinden,
extemen Gerät synchronisieren, ud das Metlonom von dort aus starten.
I Zeichenerklärung
mit Trigger Pads md
dem
des DB-90.
das Temoo mit dem
in dieser Anleitung
Texte oder Zahlen ineckigen Klammem [ ] steh4 für Taster; z.B. ITAPI -> TAP-Taster.
Die Bedienoberflöche
Ddcken
[BEAf
Sie den ICOACH] Taster um eishen
Wird nicht rerändd,
[PITCH]
zu wehseh.
Wec]Eelt dm Klan!! für das Metronom.
IVOICE]
*
den vier Ubugs-Modes
zwischen Metronom-Beat md Pattern.
Umrhalten
/PATTER.N]
wenn Pattm ausgwiihlt ist.
Wechsel zm
Andem der Tonhöhe des Stimmtoß.
Stimmton-Modu.
Wechffl zum coach Modus.
ITRIG/GUlDEl
Eirotellen von "Pad Semitivit_v" ud "Tioe Check".
7.
Rhyrhm bveFRegler
Adiust the volume of the accent on the first beat and the volme of each rhvthm.
* DieseEinstcllungistbeinMetronotke-ModilsbufdCount-inOptation),unclMID|Moduspetügbar.
8. MosterVolume-Regler
@
Refielt die Gesamtlautstärke.
* Die Gestntloutstärke wird fricht tnit Metnory abgespeichqt.
@
e. Disploy
Die im Djsplay mgereigten
Infomationen
sind von den eiroelnen
Modi abhängig.
10. Tempo-Anzeige
Lämpciery dass im Tempo blirlkt.
lr. MIDI lN-Anschluss
Zu Verbindmgmit einemMIDI OUT-Aßhlus einesMIDI Sequmcers.
t2. DC lN-Buchse
Stromarochluss für eins
13.
l.
*
*
Achten Sie danuf, dass die lautstärke bein Einschaltd hmntrgoegelt
ist. Ttotz heruntergeregelter
LAutstärk?ist bein Eif,schaltenein kleinesGdäusch zu h&en. Dies ist keine Fehlfunktion,
[U@HT]
fthaltet
IMUTE]
Stmnschalten
der Aveige
ein ud
zu
TEMPO/VAIUE-R.qd
welden.
die Speicherplätze
START/STOP-Buchse
<IE
_!-
Beide Buchsen kömen
gleichzeitig
benutzt werden.
t6. INPUT-Buchse (Mono)
des Tempos md der Eistell@gen.
Schließen Sie hier eine elektrische Gitarle oder einen Bass an.
veßchiedene
Ubmgen
im Coach-Mode
duchfühlen.
Der Somd
Ihres Practice Pads
17. INPUT IIVEL-Loutslörke
Regelt die Lautstärke des an der Input-Buchtr
4.
| 8. TRIG
ISTART/STOP]
Start-md Stop-Taste für das Metronom, Loop Play, Stimton
md Rhythm Coach.
5. [rAPl
ITEMPO]
Plou Modus, Stinmton Modus, und MlDl Modus,
angescNogrnen
Gerätes.
(Mono-Burcel
Schließen Sie hie! ein Trigger Pad (Rotand PD-8 oder V-Pad, separat erhältlich) an.
Wechsell zum Loop Play Modus.
[TUNE]
Wecfet
zm
Stimton-Mode.
(fi1)
zo. Diebstohlsicherung
http: / /ww.keroington.com/
Verändert das Tempo.
ILOOP]
[COACH]
lN-Buchse
t9. Anschlußgewindefür den Beckenständer(M6)
Eintippen des Metronom Tempos.
' Diese Funktion ist
nicht oafügbar iil lßp
N
(momural-Buchse)
o.ä. wird hierfür über das Mikrofon aujgenommen.
6.
DOWN
mit einem Fußtaster uschalten.
?
rs. (lPHoNEs-Buchsen
Köpfhörerarechluß.
3. Mtc
Sie köm{
Up
kam hier
Sie kömen den Fußtaster für folgende Funktionen b€nutzm: Metronom Start/Stop, L@p Plav, Stimmton
und Rhvthn Cqch.
MIDI Modus.
Ardem
Sie köMen
erhäldich)
abgespeichert werden sollen.
Anh'äNen des Speicherplatzes.
Umxhalten
[MlDl]
(Stereo-Buchse)
Ein Fußtaster (FS-sU oder FS-6, repalat erhäldich) kam hier angescNossen werden.
Drücken Sie dies Taste, wem Eirctellmgen
[]f EMORYI
antFschlosfn
14.
a6.
des Metronom-Somds.
Diese Funktion ktnn nicht abgspeichrt utden.
WRlTEl
2.
die Beleuchtmg
AC-Adapter (PSA-Sede).
AV-Buchse
Ein Fußtaster (FS-sU oder F96, *palat
Schaltet das cerät ein md aus.
IPOWER]
MEMORY
Andem des Stimmtotu.
Schaltet das Crrät in den CoachModus.
Die Anschlüsse
Drüclm
(Rod
Tritg€r Pd
PD{, v-P.d e.)
ACAdadsr
(PSA-Sde)
Sie IBEAT/PATTERN]
md [VOICE], um die Cout-in-Funktion
*
Das MetrcM
*
Die Ctunt-ln-Funklion ist duktivitrt, loiln das DB-90 milt
*
De Smnd des Einziihlds ist nicht oqändübat.
eingeschaltctNird.
Elnstellender Anzahlder Schlägedes Einzählers
Wem [BEAT/PATTERN] md [VOICE] gleichzeitig
gedrückt werden, wird die AMahl
Eimählers
I
&s,*Y'm,
l.
o o
2.
*
I
BEAT-Display
l.
3. DrückenSie IBEAT/PATERN].
2.
lud<tion
2.
"BEAT"
wild
-i*
ll[]^*u
automatisch
*f*
I
Wählen Sie mit dem TEMPOIr'ALUE-Rad den
Sound aus.
tln
I
ud
Y
Mit
ffi
Sie kömen
I
Die Lautstärke für den Ak4nt
kam in fünf Stufq
J,
'
geregelt werden.
"Abspeichem
l.
3.
das
Akustische
Schwieligkeitsglade
Signale (Akustik
auch mit einem Trigger Pad, das an die TRIG IN-Bucle
eingestellt werden.
Drums,
ange*hlos*n
Practice Pad,
wird, üben.
Einsnellender Mikrofon- und frigger Pod-Empfindlichkeir
Vergewissern
Sie sich,dassnichtsan die TRIG
lN-Buchseangeschlossen
ist.
WmnSie"SENS"zuhocheinstellen,kenneszuRückkorylungeildurchdenausgegebenenMetronotn
Tonfährm. Wmn daspassiert, regeln Sie "SENS" hquntq.
Wmn dd Triggd ouf die Metronoililautstärke
r@gidt, drehol Sie die CMntlautstärke
des DB-90
Einstellen der Trigger Pad-Emptindlichkei
dass ein EirEähler erklingt bevor das Metronom startet.
im Mekonome Mode, Loop Play Mode. Coach Mode, ud MIDI Mode.)
Der Eisähler wird abgespielt md
Meuonom startetdaMch.
Unter{hiedliche
kömen
hmntd.
so eistellen,
DrückenSie ISTART/STOP]um das Metronom
zu sranen.
md verbessem von Timinq
von
2.
2.
Übm
2. Drücken Sie FRIG/GU|OE]damit "SENS"
blinkt.
3. StellenSie den'SENS"-Wertmitdem TEMPO/
VALUE-Radein, bis ein Punkt ('a") im TFIG
bereicherscheint.w€nn Sie z.B. auf lhr Practice
*
ud
Die CounFln-Funktion
Drücken sie IBEAT/PATTEBN]und IVOTCE]
gleichzeitig.
zm
Elnstellen der Mlkroton-Emptindlichkelt
dem Displav (ACCENT
Sie kömen diese Eißtellmgen
mter Memory abspeichem. l€sn Sie dm Abshnitt
Eistellugen"
,
* "EDIT"
wird angüeigt, affin Sie obgespeichdteEinstellungffi aqöndqfl.
l.
Eistellmren
Pad schlagen.
uter
Rhythmen
utdshiedliche
dem eingabautm Mikrofon
Klatshen, etc.) gemesPn werden.
Erzeugen von eigenen Rhyfhmen
Beim Metronom-Mode
kömen Sie mit den 5 Schiebereglem
-Regler) den Metronom-Beat vedndem.
ü , $1),
th
ist veilügbar
eines Speicherplatzes
Sclnell.igkeit.
ln jedem der vier Coach Modes kömn
SIYI.E
lm Coach mode kam das Tempo ebenJalls auf dieF Weire eingestellt werden.
dag Metronom
abliespeicherten
DrückenSie [START/STOP]erneut.
Loop Play wird gestoppt sd das DB-90ist im Loop Pla]' Standby-Modu.
Der Coach Mode beinhaltet
auggewählt rein).
Einsiellen des Tempos mit Top lnput
Sie kömen
(Eistelug
der
Üben mirhilfe des CoqchMode
mss
Sie kömen das Tempo duch mehmliges
drückm des ITAPI-Tasters im Metlonom-Modus eirctellen. ;
Das Tqpo wird mtspreciend do Timing beim eintippo eingestellt. Es kömen Tempi zwirhq
J =
30-250 BPM eingestellt werds.
f
Wiederholmgen
Andern der Anzahl der Wiederholungen
"VOICE" bln*r.
md den eiMdrEn
Dnicken Sie ISTART/STOP] um Loop Play zu
StellenSie mit den TEMPO,/VALLTE-Rad,
während Loop Play sich im Standby-Modusbefindet.
die Asahl der Wiederholmgen (von 0 bis 255möglich) ein.
l.
I
Takte benutzt wetde[
Drücken Sie [LOOP].
Mekonom-Eistellmg an. Die Zahl über "COUNT" gibt die AMaN der Wiedelholmgs des
gsamten I-ops.
Wem [MEMORY] gedrückt wnd, blinlt "MEMORY"; Sie kömen jetzt den Speicherylatz mit
dem TEMPO/VALUE-RadamwäNen.
DrückenSie [MEMORY]emeut;"MEMORY" leuchtetpermarent,das DB-90kehrt zum Loop
Plal' zuück.
3.
1. Standard Metromm Somd
2. Electlonic Metronom Somd
3. Electronic Click Somd
4. Stimme
I
Loop Plcry (loop Ploy Mode)
der
PATTERN-Disolav
Somds auswätrlen ("BEAT"
Dnicken Sie [VOICE].
ausgewählt, ud
|
kann nicht ablespeichert @qdd,
Während der loop abgespielt wi!d, zeigt die
N]Jj]mer in der Mitte des Displays die Aüahl
Wechseln des MetronomSounds
Die
Die Mute-Filnktion
sEnen.
5. DrückenSie ISTART/STOP],
um das iretrcnomzu
starlen.DrückenSie ISTART/STOP]
erneut,um ds
Melronom
zu sloppen.
l.
*-*
"MUTE"
Das DB90 wechselt zu Loop Play Mode.
"LOOP" eßcheint im Display.
"BEAT" ode! "PATTERN"blinkt.
Wem Sie "BEAT" auswählen,elscheint eire Note
im Display,
Wem Sie "PATTERN" auswäNen, dam
ersheint KICK, SNARE,etc.im Display.
"BEAT" sibt einen einfachen Viertelioten-Beat
aus. (Durch drücken von [VOICE] wä]Eend der
"BEAT" Eirotellus kömer sie einen von vie!
Tönenaswählen).
Wählen Sie "PATTERN" u
DrufFooves
abzuspielm (Druromds
Ed Crooves sind bei
"PATTERN" festeingestellt).
,
Drücken Sie IMUTE] erneut.
ugerade
2. Stellen Sie mit dem TEMPOIr'ALUE-Badden
gewünscht€nWert ein.
4. Wählen Sie mit dem TEMPO^r'ALUE-Raddie
gewünschte"BEAT"oder "PATTERN"Nummer.
lF[!*3
rYlm
im Display. Das Metronom
(läuft aber weiter).
hintereinander abspielen lassen. Eistellungen
Sie kömen abgespeicherte Metlonom Eistellmgen
mit uterschiedlichen
Tempi urd Rhythmen kömen direkt hintereimnder
abgespielt welden u1d
sind perfekt geignet zum Rhythm6-ud
Timing-Uben. Diere lunktion
katu1 auch zu
ljben für
DrückenSie ITEMPOI.
Der Tempo-Wert blinkt mehrmals im Displa.v.
zwischen vier vershiedenm
uinn
,
I
Dnicken Sie [MUTE].
Das Metronom ist wieder hörbar md
wild nicht mehr angezeigt.
Der Melronome Mode
Sie kömen
die
*ry.
t ifij
l/E*:u
,
IDICE
Mule-Funktion
"MUTE" ersclEint
ist stmgeshaltet
Anwendung des Metronoms
I
|
zeitweire
Sie kömen den Klang des Mekonoms
stmmsclulten,
wähEnd das Metronom weiterläuJt.
dFS&dOmffi
l.
-T*
aer ScHage aes
angezeigt.
Wählen Sie mit dem TEMPO/VALUE-Rad
gewüNhte Zahl (von 1 bis 8) aus.
I
auszushaltm.
stortct inmq fiit detn Eire.ählq roenn die Count-ln-Funktion einsestellt ist.
Schließen Sie ein TriggerPad an dieTRlG lN-Buchse an.
''SENS"
Drücken Sie ITRIG/GUIDE], damit
blinkt.
Stellen Sie den "SENS" -Wert mit dem TEMPO^/ALUE-Rad
bereich erscheint, wenn Sie auf lhr Trigger Pad schlagen.
Die Empfindlich
*ff.
"SENS"Wert
EmPfindlichkeit
Ein Pulkt
*
keit wird höher wem der "SENS'lWert
7,2,............76
ein, bis ein Punkt ("O") im TRIG
erhöht wird.
Gering---go.1t
erscheint im gleichen Moment,
weN
das DB-90 angetiggert
wird.
AII? Töne sind .fest eingestellt. Benutzol Sie den Mastü Volunle-Regla , uln die Metronoü Lautstärke
eiflzustellal.
*
Bqchtm Sie, dass dos DB-90 Riü Shots nicht wn nnnalen
Triggü Pad di6e Funktion untqstiitzt.
Schlägen untqscheidet, auch wentl dos
Die Progrqmmspeicher
Üben mirhilfu des Rhythm Cooch
I
hl, *'*{
l . DrückenSieICOACHI.
"COACH" errcheint im Display md das DB-90
befindetsichim CoachMode.
Dilcken Sie den [COACH]-Tasterm eine der
vier Ubmgs-Kategodenaszuwählen .
Lih
.
Abspeichern von Einstellungen
abgespielt.
Sie exaktes Timing zm
zm
übm. Spielen Sie Viertelioten
zm
spielen. Das Timing
Metronom
|,
zu $hn€ll
Das Metronom spielt vier
Quiet Comt ist eine Lrbmg, m das "inteme" Timing zu velbes*m.
Takte laut md damch vie! Takte leise. Diesr Loop von acht Takten s'ird ständig wiederholt.
Sprelen
Sie auch h.ier VFrteinoten zm Metronom.
'
n,
DrücKen
Sie [COACH].um "'trff " auszuwählen.
GradualUo/Down(fi/)
steigem von Ausdauer md Kondition, durch gleichmässiges
Das Tempo erhöht sich 1BPM alle zwei ScNäge bis
des Ubmgstopos.
Beim Erreichm dieses wertes wird das Tempo L
zm Ereichm des eirgestellten Maximl-Tempos.
BPM alle zwei Schläge langsamer, bis Sie das Ausgangstempo wieder eneichen. Der Vorgmg wüd
dam wiederholt. Wem "PATTERN" angewählt ist, ändert sich das Tmpo aue zwei Takte.
ist zm
ab*nken
l.
Drücken sie [co ACH), un"f141jl"
Drücken Sis ISTART/STOP], um die Ubung zu starten.
auszuwählen
als
Werul Sie [WRITE] wäfuend der Ürbug drücken, wüd der momentane Tempo-Wed
(Werkseirotellug:
250). Der Minimal-Wert
ist das Tempo, das
Maximl-Tempo
übemomen
oder Tap kput eingestellt haben.
Sie mit dem TEMPO/VALLTE-Rad
2. Wählen Sie den Ton mit dem TEMPOA/ALUERad.
Sie kömen Töne in Halbtorochdtten zwischm C2
md 86 auswählen.
um den Stimmtonabzuspielen,
3, DrückenSie ISTART/STOP],
"MUTE" verschwindetim DisPlai.
Drückm Sie emeut [START/STOP], m den Stimton auzuchalten. "MUTE" e!*heint im
Display.
* Siekönnendm Stlmnttonauchnit den [MUfE]-Tasfi spielen/stoppil
Einstellen der fonhöhe des Slimmtons
I
damit"PlTCH"im Displayblinkt.
DrückenSie [PITCH]im Stimmton-Mode,
ein.
2. StellenSie die Tonhöhemit dem TEIVIPOA/ALUE-Rad
Die TonhöhedesStimtons ist auf den Wert A4 eingestellt.Der Fiequecbereich zwixhen 438Hz
md 445Hz km aGgewähltwerden.
* Dü Stimnüonkotfl nichtudindüt awden,wenn" PITCH" ifi Displa!blinkt WennSiedffi Stiltlilrtoü
drückenSie [TUNE], danxit"PITCH" aulhint zu blinkm und 70iedünonral inl
aträndm ntöchten,
Displa!Ieuchtet.
* WasisteinStimnxton?
Die Frequilz d6 TonsA4 (dts nritilqe A auf dan Kaviq) uird olsRsferffi zum stilnw aller lnstrunxmte
qqgmnm,
Die MlDl-Anwendung
(Musical
MIDI
autmlafisch arf 250.
desMinimal-Tenlpos setzt dos MaxiwlTffipo
miversaler
Step Uo/Down (5/)
zwischm
Instrment
Standard
Digital
zm
bterface)
von
Ubertragen
Irotmenten
ist ein
Daten
md
elektronischen
Wem
mei
Geräte mit MIDI-Kabeln
sind, kam jedes Gerät Daten sendm oder
Das TemPo
Hier wird das Tempo langsamer erhöht/gesenkt als im "Gradual UplDown-Mode".
Beim
erhöht sich m 5 BPM alle vier Takte bis zm Eneichen des eingesteUten Maximal-Tempos.
Erreichen die*s
Wertes wird das Tempo 5 BPM alle vier Takte langsamer, bis Sie das
Computen
Ausgargstempo
' r twieder erreichel. Der Vorgang wird dam wiederholt. .
zeigt das TemPo
Das DB-90 startet, stoppt, ud
(übei den MIDI
synduon zm extemen MIDI-Cerät
an.
OIJT des extemen Ce!ätes angeshlosm)
DrückenSie [COACH].um'].{!t"
auszuwählen.
um die Ubungzu starten.
2. DrückenSie ISTART/STOP],
Wm Sie IWRITE] während der Ürbug drücken, wird der momentane Tempo-Wert als
Maximal-Tempo übemomen (Welkseistellmg: 250).Der Minimal-Wett ist das TemPo, das
Siemit dem TEMPO/VALLTE-Radoder Tap Input eingestellthaben.
Kategoiien
sie kömen die Übmgen them eigeren Spiel-Level
anpassen.
l. DrückenSie frRIG/GUlDEl,
so dass "GUlDE"im
Displayerscheint.
2. Wählen Sie d€n Schwierigkeitsgradmit dem
TEMPO/VALUE-Rad
aus.
(Nu
Die
Toleraü
wird
folgt der Meldmg,
trg*lrh : ; i | |
I rEft smE
'l
ilifr
ebenfalls die Tempoangabe.
Die Synchronisofions'Doien
Die folgenden MIDI-Meldugen
. Start
.
.
des DB'90
werden vom DB-90 verwendet:
Continue
Timing Ciock
. stop
.
|,
gam präzirc getroffene Schläge werden angezeigt)
übemimt
urd startet oder stoppt entsprechend.
wird ebenJalls über MIDI überhagen
bei
r
1: EASY
2:NORMAL
3: HARD
gestattet oder angehalten
das "Mastei'Lcerät
für diese Funktion an
wird, wird eine MIDI-Meldmg
das angeschlossenen Gerät übertagen
Wem
Das "Slave'1cerät
eirotellen.
7 Ll/il **\
empfangen.
Das Tempo des "Maste/Lceräts
Verändern des Schwierigkeitsgrodes
ir drei
Sie kömen
den Schwiedgkeitsgrad
zmehrnendem Schwierigleitsgrad geringer.
verbmden
Das "Slave'rcerät
* Verändem
auf 250.
desMiniwl-Tempos,setzt
dß Milimal-Tffixpoautomatisch
r
i* [,\ *#
l.
2. DrückenSie [START/STOP],
um die Übungzu starten.
2.
zu
DrückenSie ITUNEI,um den Stimmton-Mode
aktivieren.
sich das DB-90 im Stimton-Mode
Wm
befindet, wird "NOTE" ud "PITCH" im Displa)'
angerei.gt.
auietCount(ftf )
l.
erfolgreich
Abspielen des Sfimmtons
-
Das Veändm
Speiche*organg
fü{ Viertelioten
* wfln [coOD] ständigim Display qscheint, nrchdm Sie TSTART/SToPIgedrilckthabil, ohiledass
Sie ein Signal aon lhrmt Pad geben,denil ist die Eingangsmpfiftdlichkeitztr hoch eing$tellt. Das
Mikrofon rcagiefi auf dil ausgegebmenMetrononl-Ton, Lesen Sie "Einstellffi der Triggn-Pad
hmntü.
Empfindlichkeit"
, und regelnSiedenSENS-Wert
*
der
"EDIT"wird iru Displa! ang%eigl,aenil sie gspeicherteEinstellu.ngenaerilndern
Metronom.
, 1....
UplDom"
ist
Sclalten ;ie das Geröt nicht aus, utihrend der Speicheflotgangdwchget'iihrt uirtl (Wmn die Menrcry-
I . Drücken
Sie[COACH],
um"f6fi " auszuwanten
2. Drücken
SieISTART/STOP],
umdieUbungzustarten.
anheben md
leuchtet,
Nummer schneller blinkt),
Metronom
Das Display zeigt Ihnen an, ob Sie s)nchron
( J ) u'irdüberprüIt.
"Gradual
korutant
die Memory-Nmer
Wem
abgescNossen.
Trigger-Sound ist inx Coqch Mode Tvrf|igbar.
rime Check(tcÄ)
l.
Stimton-
leuchtet.
DrückenSie IWRITE],wenndie Memory-Nummer
blinlt.
Die Memory-Nmer
den gewünschtenSpeicherplatzaus.
2. WählenSie mit dem TEMPOA/ALUE-Bad
* DurchDrückmron ISTART/STOP]
wird du Vorgangabgebruhil,und dieMfll|ry-NumnEr leuchtet
atieder,
blinkl
Die Memory-Nummor
abzuspeichern.
3. DrückenSie erneut[WRITE],um dir Einstellungen
schneller.
4. StepUp/Down
- Regelr Sie die Lautstärke mit dem Master Volme
Regler
- Drücken Sie [COACHI oder ITRIG/GIJIDE]
m das Metlonom aMuhalten.
- Verändern Siedas Tempo mit dm TEMPO/VALLTE-Rad
oder duch drücken von [TAP].
Hier kömen
10 verschiedene
l.
Drücken Sie ISTART/STOP] um das lvletronom und die Ubung zu starten.
- Metronom Pattem werden entsprechend den Metronom Mode-Eistellürgen
- Der Sowd des Rhythm Coach Toro ist nicht auswählbar.
Dt
md
Metlonom-Eistellmgen
abspeichem.
kann
uddm
SpekherplaE ausgwdhlt
('MEMORy' blinkt), könnffi Sie ietzt die Zieldm
Speichemorgang
Prcgnmmspeichq fiir
blinkt).
auswählm(DieMmory -Nunxmer
3. Gradual Up/Dom
5"d
*
bis zu 50 verschiedere
Aufrufen der ProgrommsPeicher (Memory)
I
2. Quiet Count
[-td
2.
Eirotellulgen
leuchtet,drückenSie INIEMORY]damit "N4EliloHY'im Displayblinkt.
l. Wenn "NIEIVIORY"
2. Während '|\4EMORY' blinkt, können Sie die
Speicher-Nummermit dem TEMPO/VALUERad auswählen.
* Wmn Sie IWPJTE] drücken, uährend det
1. Time Check
9ct
Sie kömen
Active Seroing
Drücken Sie [MlDl].
ist möglich.
md MIDI Mode. MIDI-EmPfang
Das D&90 wechselt zm Mehonome-Mode
"MIDI" leuchtet pemanent.
Wem das exteme MIDI-Gerät gestartet oder angehalten wird, startet/stopPt das DB-90
entsprechend.
2.
Der MIDI Mode ist asgeshaltet
"
r
Drücken Sie erneut [MlDl].
und das DB-90 befindet sichwieder im Metronom-Mode.
Dß TemW ktm nicht mit dm TEMPONALUE-RhI odq Tap-lilput @räidot wdil,
aktioiert ist.
solongedq MlDl-Mode
Durch Drücken von [TEMPO], ILOOP], [TUNE], IP|TCH], [COACH], oder [TRIG/GUIDE] wüd der
MlDl Mode ausgexhaltet.
.
WnndieMlDl-VqbindungwdhrenddesAbspielensuntdbrochen@ird,härtdüDB-90aufzuspielffi.
'
Abhängig am VOICE-Smnd d6 Meffqüns, ktnn 6 W$im
, doss die Towsgobe
trfolgt wfln Tmpi höhü als 220 angerudhlt sind. Wähld Sie VOICE 3 ols Metrcndn-Ton
*
Itn MIDI-Mod.e ktnn nicht auf Speichrpldtre zugegrifar
nicht kffiekt
qus.
Ein/Ausschaltendes Amp Slmulators
DrückenSie [MUTE]und [MlDl]gleichzeilig.
" errcheintim Dsplay (die Amige, dassder Amp Simulatoreingcchaltetist).
"$
2. DrückenSie erneut[MUTE]und[MlDl]gleichzeitig.
Das Amp-Svmbol verschwindet im Displa)', md der Amp Simulator ist augerchaltet.
* Dr Amp Sinulator-Status(On/Of) konn beiManw abg$peichqtMdn.
Die "Aulo Power C)ff"-Funklion
Die Auto Power Off-Funktion
hilft Ihnen, Ihre Batterien zu shonen,
indem das DB-90 automatish
ausgeshaltet wird, wem imerhalb von 60 Minuten keine Taste gedrückt wude.
Abschalten der Auto Power Ofl-Funktion
Um die Auto Power Off-Funklionsuszuschaltsn,schaltenSie zuorst das DB-90 aus. Dann
haltenSie ftAPl g€drückt,und schaltenSie das DB-90ein.
Die Auto Power Off-Funktion ist ausgesfaket. " ).{lF " wird im Display angeaigt, währmd
ITAPI ged!ücktwird.
Die Auto Power Off-Funktion ist beim nächstenEißhalten des DB-90wieder aktiviert.
I
Die "Auto Bocklight Off"-Funlüion
".H."
/rg
r//
\</
\\
zurückfiestzt.
Wechseln der Bqtterie
Das Dsplay und die LED Areige
leuchtm shwächer.
Wech*ln Sie dam die Batterie so schnell wie möglich.
wem
die Batteriespamunglnachlässt.
Wffin Sie dos DB-90 ftit einm Netudoptq betreibil,
DB-90 auch bei einan Sftorwusfall einsrchaltet.
und eine Batteie ist im Güilt, dann bleibt das
Die qbg5peichqtffi
gie die Batteie aus dffi Gdiit nehmffi odil die
wan
Vlmn Siedas Cerät umgeheht hirlegen, achten Sie datauf, dasskeine Tretet oder R$ler be{lädigt ueillen.
sind wieder eingstellt.
Metronom
- Tempo:=30-250,
r0.1%- BEATL 1-9 - BEAT2:OFF,1-9
- PATTERN:30 ($BEAT x 4, 16-BEATx 3, SHUFFLE x 3, FUNK x 2, JAZZ x 2, BLUES,TECHNO,
HOUSE, COL]NTRY,REGAE, CLAVE 3.2, CLAVE 2.3, SALSA, RI,\484, BOSSA NOVA,
SAMBA,WALTZ, TANGO,MAMBO, CHACHACHA, MARCH)
-BEAT Tone: Voie 1 (StandardMetronom-Soüd), Voice 2 (Elektronisher Metronom-Somd),
Voice3 (Elstronisher Click-Sound),Voice4 (Stimme)
Rhythm Coach: Time Check,Quiet Count GradualUplDown, StepUp,/Down
Stimmton: - Refereü-Tonhöhe:A4=438H2445 Hz (1 Hz Schritte)- Referenzton-Bereich:
C2-B6
(5 Oktaven,12Halbtöne),11 Cent
Auto Power Oft-Funlitlon: SchaltetdasGerätnach 60 Minuten aus,wenn in dieFr zeit kein
TasEi benutztwurde.
Speicher: - Metronome:50 - Refereütöne: 10
Anzeigen: LCD Display,TempoLED x 2
Ansch|üsse: TRIG IN, START/STOP,MEMORY UPIDOWN, MIDI IN, PHONESx 2 (KIinKe,
Miniklinle), INPUT, AC Adapter-Buchre (tur BOSSPsA-Adapter)
Lautsprecher: 50 mm x'l
wird automatisch Mch 5 Sekmden ausgeshaltet (Auto Backlight Off-Funktion).
wird nicht im Dsplay angeaigt, wem "Auto Backlight Off" aktiviert ist.
Einstellungen gehn oqlotm,
Battqie komplett leer ist,
\
/ / /
TechnischeDqlen
Stromversorgung:
Abschalten der Auto Backlight Off-Funktion
permanenteingeschaltetsein soll, schaltenSie zuerstdas DBWenndie Display-Beleuchtung
90 aus. HaltenSie dann [LIGHT]gedrückt,und schall€nSie das DB-90€in.
Die Auto BacklightOff-Funktionist ausfprhaltet, "'S"' emcheintim Display.
Beim nächsteneiNhalten des DB-90ist die Auto Backlight Off-Funktion wieder aktiviert.
* Dr Stotusom " Auto Powr Of" und "Auto BrcklightOf' kannnicht abgspeichtt wqdn.
"
des DB-90 werdm auf die Werksvoreistellungen
(Backlight) eirouxhalten.
Drücken Sie [LIGHT] um die Display-Beleuchtmg
Die Beleuchtmg
|
Abrufen der Werksvoreinstellungen
Die Werkvoreirotellmgen
AmpSimulotor-Funktion
I
lF
Hal€n Sie IMEMORY] gedrückt, und shalten Sie das DB-90 ein.
' ,F '
" wird angereigt, während Sie [MEMORYi tedrückt halten.
Das DB-90 besilzt eine Amp-Simulator-Funktion.
Sie kömm hier eine elektrische Gitarre oder
einen Bass aMhließen und das DB-90 als Mini-Übungs-Amp benutzen.
l.
lll
""
nebodarsestelrtbmu'en.
ß,MF\
\iltH
\L'E1---,_r
Alle Eistellugen
wddm,
Weitere Funküionen
f
Benufzen
dessränders
Sie können den Ständerdes DB-90
DV 9 V: Trockenbatterien
6LR61(9V) type (Alkaline),
Trockmbatteiie6F22(9V) t}?e (Carbon)
AC-Adapter(PSA-Sede)
85 mA oder weniger(mit Stimmton)
190mA oderweniger(mitSignal an der INPUT-Buch*)
Stromveörauch:
- Batterie-l€bensdauerbei Dauerbetrieb:
Carbon:ca.1.5Stundm, Alkaline:ca.6 Stunden
* DieseAngaben
sinduriabel,je nachArt dq BmutzungdesDB-90undZustanddü Batt6ie.
Abmessungen:
122(B) x764 (L) x37.5 (H) mm / 4-314(W) x G1,/2(D) x 1-1l2 (H) inches
Gewicht: ca.450g / 1 lb (inklusiveBatterim)
Beigefügtes Zubehör: Batterie(6F22(9V) T'"), Softcas, Bedienungsanleitung,
Handzettel
('USING THE LINIT SAFELY", "MPORTANT NOTES" md "lnformation"), Boss GewindeAdapter(M8)
* Andmngen del technischatDatü und desDesignssind nöglich, Für Dflclcfehld r\ird keineHaftung
iibmonnm.
MlDl lmplementqtionVersion: l.OO
l.
Receive Oata
I System Real-Time Me$age
O Timing Clock
Status
F8H
a Start
Status
FAH
2. NehmenSie die Batterieheraus und lösen
sie vom V€rbindungskabel.
O Continue
Status
FBH
astop
Status
FCH
3. Schließen Sie die neue Batterie an das
Veöindungskabel
an.
* Achten Sie damuf, dass"+" und ":' ilchtig
O Active S€reing
Status
FEH
t . LösenSie den Dgckeldes Batterielachs(am
Bodendes Gehäuses).
angeschlossffi
sind,
4. SchließenSie den Deckeld€s Batt€riefachs.
Befestigung quf einem Beckenstönder
Um das DB-90 auf dem separat erh:iltlichen MDY-1oU Becktrtänder
zu befestigen, folgen Sie der
unten stehenden Anleitung. Nehmen Sie die Flügelmutter md Unterleg{heibe des MDY-l0UDrehen Sie hierfür das DB-90 mgefähr ftinf Umdrehmgm
auf den MDY-10U. Wem das DB-90 in
ihre Richtunf! aigt, ziehen Sie die Flügelmutterzu! Stabilisiemg der Verbindmg fest.
Wem Sie das DB-90 auf einem normals
Beckerotänder befestigen möchten, benutzen Sie den
beigefügten Boss Gewinde-Adapter (Durchmessr:8 mm), wem das Gewinde des Bskenstlinders
größer als das vorgesehene AruNußgewinde
im DB-90 (Duchmes*r:
6 mm) ist. (Siehe folgende
Darstellung.)
.
Wmden Sie keine Cetoalt bein Vqxhruubil
an. Das kann zu B$chädigungd atn Gdät fiihreil.
tr"""t*'trt*'"a
oo
_
:ä:.f
4UE: O NEWnM
BROWN:IIVE
;s ms colo!6 d he wn s in tu malns bd ol ihis appaEt$ may nd @d€Wnd sb ihe @buFd hadies ldantilyiry
hobmhb
Inyout plug,prc6d a lolles:!
Tb wiß whlchßdrourd BLUEhun b€ @nma€d ro tb brmlnalürch is ma,bd wh lb td€r N or 6loußd BUcK,o
Tb wü. whid isolourd BROWNdu$ b dndod
loih.l€mind whichis had.d whhh€ ldd L o.@loor€dRED.o
Un*r m ctram$ees
mü9 ontur d the abw wns F om@d
b rh sd r.rminal d a rhrs pin plu€.
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
6 011 KB
Tags
1/--Seiten
melden