close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kundeninformation Ersatzhaltestellen Kornmarkt

EinbettenHerunterladen
Ausschreibung Demokratietraining für Konfliktmanagement im Sport 2014
Demokratietraining für Konfliktmanagement im Sport
Die Anforderungen an Sportvereine/-verbände sind heutzutage sehr vielfältig. Zum einen
müssen der Sportbetrieb und Wettkämpfe organisiert werden, zum anderen sind etwa
Vereinsvorstände, Trainer/-innen und Übungsleiter/-innen zunehmend mit sozial brisanten
Themen, wie Rassismus und Diskriminierung, konfrontiert. Da bleiben Konflikte nicht aus.
Ziele und Zielgruppe
Mit einer modularen Qualifizierungsreihe „Demokratietraining für Konfliktmanagement im
Sport“ (Quali DKS) soll die Urteils- und Handlungssicherheit der Hauptberuflichen und
ehrenamtlich Tätigen im Sport ausgebaut und unterstützt werden. Kern der Qualifizierung ist
der Umgang mit Rechtsextremismus im Sport.
Die Deutsche Sportjugend (dsj) setzt konkret auf eine grundlegende Ausbildung und stärkere
Vernetzung der angehenden Demokratietrainer/-innen. Neben der Vermittlung von Kenntnissen über aktuelle rechtsextreme Erscheinungsformen und Strategien, zählen zudem eine
praxisorientierte Unterstützung und Fallarbeit dazu.
Qualifizierungsreihe in sechs Modulen
Die Qualifizierungsreihe Demokratietraining für Konfliktmanagement im Sport gliedert sich in
sechs Module, wird ein Praxisprojekt beinhalten und ist nach ca. einem Jahr beendet. Sie
soll mit einer Supervision und der vorgesehenen Zertifizierung abschließen. Die Module finden jeweils Freitag bis Sonntag statt. Für einige Module besteht die Möglichkeit, Bildungsurlaub zu beantragen. Eine Teilnahme an allen sechs Modulen ist wünschenswert; wobei es
sich bei den Modulen eins bis vier und sechs um Pflichtmodule handelt. Das Modul fünf kann
wahlweise besucht werden. Die Durchführung eines Praxisprojektes und die Teilnahme an
den fünf Pflichtmodulen ist Voraussetzung für die Ausstellung des Qualifizierungsnachweises.
Praxisprojekt
Im Rahmen der Qualifizierungsreihe DKS ist ein Praxisprojekt vorgesehen, das alle
Teilnehmenden durchzuführen haben. Inhaltlich kann es sich hierbei beispielsweise um die
Konzeptionierung von Informations-/ Schulungsveranstaltungen bzw. Vorträgen handeln;
Spielbeobachtungen mit anschließender Auswertung über Konflikte mit diskriminierenden
Charakter oder die Vorbereitung eines Erstgespräches einer Sportvereinsberatung. Denkbar
sind auch die Initiierung und der Ausbau von demokratischen Netzwerken in strukturschwachen Gegenden der westlichen Bundesländer.
Seite 2 von 7
Ausschreibung Demokratietraining für Konfliktmanagement im Sport 2014
Anforderungen
Die Teilnehmenden an der Qualifizierungsreihe DKS sollten aus dem System des
organisierten Sports kommen bzw. bereits in einem Sportverein, Sportverband oder Sportkreis (hauptberuflich / ehrenamtlich) aktiv gewesen und Volljährig sein.
Neben dem sportspezifischen Wissen sollten die angehenden Demokratietrainer/-innen über
soziale Kompetenzen verfügen, wie Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit und ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen (Empathie)
haben. Für die Funktion als Multiplikator/-innen in den Sportorganisationen sind zudem ein
sicheres Auftreten und der Spaß an der Arbeit mit Gruppen wünschenswert.
Ein Bekenntnis der Teilnehmenden zur freiheitlichen, demokratischen Grundordnung
ist unentbehrlich und wird durch die Unterzeichnung eines Ehrenkodex unterstrichen.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Es wird erwartet, dass sich die Teilnehmenden nach Abschluss
des Demokratietrainings in ihrem Sportverein/-verband bzw. Sportkreis hinsichtlich der
Thematik Demokratie und Antidiskriminierung engagieren und für Aktivitäten zur Verfügung
stehen. Insgesamt stehen in der Qualifizierungsreihe 15 Plätze zur Verfügung.
Die Inhalte im Überblick
Modul 1: Baustein einer nicht-rassistischen Bildungsarbeit im Sport
Termin/Ort: 07. – 09. März 2014 in Hattingen
Referentinnen: Frauke Büttner (Berlin), Juliane Lang
•
Methoden zur sportlichen, demokratischen Jugendbildungsarbeit
•
Annäherung an Begriffe über Methoden (Antisemitismus, Antiziganismus, Rassismus,
Sexismus, Homophobie, Rechtsextremismus etc.)
•
Alltagsrassismus im Sportverein
Modul 2: Grundlagen der Beratung im Sport
Termin/Ort: 04. – 06. April 2014 in Wetzlar
Referentin: Claudia Ratering (Leipzig)
•
Auftragsklärung, Selbstverständnis der Berater/-innen
•
Grundlagen der Beratungsarbeit
•
Systemische Fragetechniken, Gesprächsführung
Seite 3 von 7
Ausschreibung Demokratietraining für Konfliktmanagement im Sport 2014
Modul 3: „Erlebniswelt“ Rechtsextremismus
Termin/Ort: 30. Mai – 01. Juni 2014 in Hattingen
Referenten: Martin Langebach (Lüneburg) - angefragt, Jan Raabe (Bielefeld); Argumente &
Kultur gegen Rechts e.V. - angefragt
•
Musik und Kleidung in der rechtsextremen Szene
•
Überblick über die Jugendszenen
•
rechte Subkulturen
Modul 4: Konfliktmanagement im Sport
Termin/Ort: 04. – 07. Juli 2014 in Hattingen
Referent/-in: Johannes Böing (pro Mensch, Dortmund),
Angelika Ribler (Sportjugend Hessen, Institut für SportMediation und KonfliktManagement)
•
Was ist ein Konflikt?
•
Konfliktlösungsstrategien
•
Fallarbeit zu Konflikten im Sportverein/-verband bzw. Sportkreis
Modul 5: Auf die Plätze, fertig, los! Visualisierung und Präsentationen im Sportverein
Termin/Ort: 19. – 21. September 2014 in Wetzlar (Wahlmodul)
Referentin: Carina Weber (dsj)
•
Vor- und Nachbereitung von Vorträgen
•
Aufbau einer Präsentation
•
Visualisierungstechniken
Modul 6: Demokratietraining (Betzavta - Miteinander)
Termin/Ort: 17. – 19. Oktober 2014 in Hattingen
Referent: René Koroliuk (DGB Bildungswerk Hattingen) – angefragt
•
Definition des Demokratiebegriffes
•
Demokratie im Alltag / Demokratie im Sportverein
•
Methoden zur Demokratiearbeit in der sportlichen Jugendbildungsarbeit
Seite 4 von 7
Ausschreibung Demokratietraining für Konfliktmanagement im Sport 2014
Bewerbungsverfahren und Auswahl
Interessierte können sich mittels des beigefügten Bewerbungsbogens für die Teilnahme an
der Qualifizierungsreihe bewerben. Die Teilnahme an der Quali DKS muss durch den
entsendenden Sportverein, Sportverband oder Sportkreis unterstützt werden (siehe Bewerbungsbogen).
Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2014!
Im Zeitraum vom 03. bis 20. Februar 2014 findet der Auswahlprozess statt.
Fragen?
Für inhaltliche Rückfragen zum Demokratietraining sowie zum Bewerbungs- und
Auswahlverfahren stehen Carina Weber (Projektleiterin) und Kathrin Rehberg
(Sachbearbeitung) gerne zur Verfügung:
Deutsche Sportjugend im
Deutschen Olympischen Sportbund e.V.
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main
Carina Weber (Projektleiterin)
weber@dsj.de / Tel.: 069 6700-287
Kathrin Rehberg (Sachbearbeitung)
rehberg@dsj.de Tel.: 069 6700-269
www.sport-mit-courage.de
sport-mit-courage@dsj.de
Gefördert durch das Bundesministerium des Innern im Rahmen des
Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“
Seite 5 von 7
Ausschreibung Demokratietraining für Konfliktmanagement im Sport 2014
Bewerbung zur Teilnahme an der modularen Qualifizierungsreihe
„Demokratietraining für Konfliktmanagement im Sport“ (DKS) 2104
der Deutschen Sportjugend (dsj) im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. (DOSB) im Rahmen
des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (Z:T)
An die
Deutsche Sportjugend (dsj)
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main
Rückmeldung per Fax/E-Mail an
Fax.: 069 6700 1269
E-Mail: rehberg@dsj.de
bis 31. Januar 2014 !!!
Name, Vorname:
______________________________________________
Geburtstatum
______________________________________________
Straße, Haus-Nr.:
______________________________________________
PLZ, Ort:
______________________________________________
Telefon/Fax:
______________________________________________
E-Mail:
______________________________________________
Abschluss/Ausbildung/Studium/derzeitig ausgeübte berufliche Tätigkeit:
___________________________________________________________________
Meine Motivation zur Teilnahme am Demokratietraining:
___________________________________________________________________
__________________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
Besondere Qualifikationen/Kenntnisse:
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
Seite 6 von 7
Ausschreibung Demokratietraining für Konfliktmanagement im Sport 2014
Sportart/Sportverein/ggf. Funktion(en):
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
Idee für ein Praxisprojekt: (nicht ausschlaggebend für die Auswahl im Bewerbungsverfahren)
___________________________________________________________________
Der/Die oben genannte Bewerber/-in hat sich mit uns in Verbindung gesetzt und
Interesse an der Teilnahme zur Qualifizierungsreihe „Demokratietraining für
Konfliktmanagement im Sport (DKS)“ bekundet.
Die Teilnahme wird
befürwortet
nicht befürwortet.
Sportverein/Sportverband/Sportkreis :
________________________________________________________________
Anschrift:________________________________________________________
(Stempel)
________________________________________________________
Ansprechpartner/-in:
(bitte in Druckbuchstaben angeben)
________________________________________________________________
( Vorname Name)
(Funktion)
Kontakt:
Tel.: ____________________________ Fax: ___________________________
E-Mail: _________________________________________________________
Ich erkläre mich dazu bereit, im Anschluss an die Qualifizierungsreihe, dem
oben angeführten Sportverein, Sportverband bzw. Sportkreis für Aktivitäten
(Infoveranstaltungen, Fallberatungen etc.) im Bereich der
Antidiskriminierungs- bzw. der Demokratiearbeit zur Verfügung zu stehen.
___________________
Ort, Datum
___________________________
Unterschrift des/der Bewerber/-in
Seite 7 von 7
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 790 KB
Tags
1/--Seiten
melden