close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gebetskarte 2015 - Gast im Kloster

EinbettenHerunterladen
INSTITUT FÜR MATHEMATIK
Einladung
Paderborner Kolloquium für den Mathematikunterricht
Das PaKoMath-Programm für das Wintersemester 2014/2015
Do., 06.11.2014
Vertr. Prof. Dr. Mathias Hattermann, Universität Paderborn
Geometrie mit 3D-DGS
Abstract: Als 1988 das erste zweidimensionale dynamische Geometriesystem das Licht der Welt
erblickte, war die Euphorie unter Lehrenden groß. Es dauerte jedoch Jahrzehnte, bis sich die DGS
einen festen Platz im Geometrieunterricht an deutschen Schulen sichern konnten. Seit ca. zehn
Jahren existieren auch dreidimensionale DGS wie Archimedes Geo3D und Cabri 3D, welchen der
Einzug in das deutsche Klassenzimmer bislang meist verwehrt blieb. Auch diese digitalen Werkzeuge können den Raumgeometrieunterricht der Sekundarstufe I bereichern und das Verständnis
der analytischen Geometrie in der Sekundarstufe II etwa am Beispiel der Hesseschen Normalenform der Ebene fördern. Im Vortrag erfolgt die Betrachtung von Beispielen aus beiden Sekundarstufen, wobei der Einsatz des Computers jeweils einer kritischen Betrachtung unterzogen wird. Darüber hinaus werden typische Probleme von Nutzerinnen und Nutzern analysiert, deren Ursache
teilweise in fehlerhaften Übertragungen von Inhalten aus dem 2D-Geometrieunterricht zu suchen
ist.
Das Kolloquium findet um 18.00 Uhr im Hörsaal D2 statt.
Do., 04.12.2014
StR’ Judith Blomberg, Gymnasium Nottuln
Koordinatorin des KOSIMA-Netzwerks - TU Dortmund
„Ich denke eigentlich anders - aber keiner merkt es!" Nachhaltiges Lernen fördern
mit Hilfe verschiedener Zugangsweisen in allen Kernprozessen des Unterrichts.
Abstract: Häufig beobachten wir im Unterricht, dass die Schülerinnen und Schüler ganz unterschiedlich an eine Aufgabe herangehen. Die vielfältigen Zugangsweisen, die dabei verwendet werden, können unseren Unterricht bereichern und unterstützen die Schülerinnen und Schüler darin,
nachhaltig Kompetenzen zu entwickeln. Bezug nehmend auf die Forschungsergebnisse sowie die
in diesem Zusammenhang entwickelten Unterrichtsmaterialien aus dem Projekt KOSIMA widmet
sich der Vortrag der Frage, wie nachhaltiges Lernen durch die Verwendung und Vernetzung verschiedener Repräsentationen mathematischer Inhalte und Zusammenhänge gefördert wird. Hierzu
werden Anregungen gegeben, wie Unterrichtsprozesse sowohl auf der Aufgaben- als auch auf der
Methodenebene entsprechend gestaltet werden können.
Das Kolloquium findet um 18.00 Uhr im Hörsaal D2 statt.
Do., 15.01.2015
Prof. Dr. Michael Winkler, Universität Paderborn
Spagat zwischen Krebsgeschwür und Elfenbeinturm Einblicke in die facettenreiche Welt der Analysis von Differentialgleichungen
Abstract: Die Motivation zur Beschäftigung mit Konzepten, Methoden und Ansätzen der Differentialund Integralrechnung fällt nicht nur Oberstufenschülern bisweilen schwer; schulische Curricula und
Lehrbücher, aber auch Abschlussprüfungen konzentrieren ihre Schwerpunkte demgemäß vermehrt
Seite 1 von 2
auf Aufgaben in Anwendungszusammenhängen. Mit dem Vortrag soll der Versuch unternommen
werden, die Mathematik gewöhnlicher und partieller Differentialgleichungen
als möglichen sinnstiftenden Anwendungskontext infinitesimaler Analysis zu betrachten.
Der Blick soll dabei vom Tellerrand der Schulmathematik aus starten und anhand ausgewählter
Beispiele nach für nach darüber hinaus gehen. Neben dem breiten Potential zum Erkenntnisgewinn
z.B. in Naturwissenschaft und Technik soll insbesondere die Notwendigkeit zur Berücksichtigung
(inner)mathematischer Aspekte im Vordergrund stehen. Die hier tragende Rolle sowohl elementarer
Analysis, aber auch tiefergehender Konzepte soll verdeutlicht werden. Anhand von berühmten Beipielen ungelöster mathematischer Probleme soll schließlich die Unerlässlichkeit eingehender Betrachtung auch scheinbar selbstverständlicher Sachverhalte, etwa im Umfeld von Existenz- und
Eindeutigkeitsfragen, aufgezeigt werden.
Das Kolloquium findet um 18.00 Uhr im Hörsaal D2 statt.
__________________
Organisatoren: Prof. Dr. Rolf Biehler und Prof. Dr. Christian Fleischhack
Universität Paderborn, Institut für Mathematik
Warburger Str. 100, 33098 Paderborn
http://www.mathematik-sehen.uni-paderborn.de/
Email: biehler@math.upb.de
Anreise: http://www2.math.uni-paderborn.de/institut/anreisemathematisches-institut-paderborn.html
_________
In Zusammenarbeit mit dem
http://plaz.uni-paderborn.de/
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
41 KB
Tags
1/--Seiten
melden