close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bekanntmachung Open Market (Freiverkehr)

EinbettenHerunterladen
Hinweise
Anmeldung:
Kleist-Museum
Faberstraße 6-7, 15230 Frankfurt (Oder)
Andrea Jahn
Tel.: 0335 - 387 22 10, Fax: 0335 - 500 49 45
E-Mail: info@kleist-museum.de
Informationen zur Tagung:
Barbara Gribnitz
Tel.: 0335 - 387 22 117; gribnitz@kleist-museum.de
Ingo Breuer
Tel.: 0221 - 470 41 76; ingo.breuer@uni-koeln.de
Informationen zum Begleitprogramm, Presseanfragen:
Anette Handke
Tel.: 0335 - 387 22 112; handke@kleist-museum.de
Tagungshotels:
CityPark Hotel
Lindenstraße 12
15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335 - 553 20
www.citypark-hotel.de
Palais am Kleistpark
Fürstenwalder Str. 47
15234 Frankfurt (Oder)
Tel: 0335 - 56150
www.palaisamkleistpark.de
In beiden Hotels ist ein Zimmerkontingent zum Preis von 55
€ (EZ) bzw. 72 € (DZ) inkl. Frühstück reserviert. Hotelreservierung direkt im Hotel unter dem Kennwort "Kleist-Tagung
2014"
Ein Tagungsbeitrag wird nicht erhoben.
Sie erreichen Frankfurt (Oder) von Berlin im Halbstundentakt mit dem RE 1, Abfahrten von allen Stadtbahnhöfen, u.a.
Hauptbahnhof und Friedrichstraße.
Titelbild: Andrea Domenico Remps: Wunderkabinett, 1690
Kleist-Preis
Sonntag, 23. November 2014, 11 Uhr
Berliner Ensemble
KLEISTS DINGE
Verleihung des Kleist-Preises 2014 an
MARCEL BEYER
Internationale Jahrestagung der
Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft
in Zusammenarbeit mit dem
Kleist-Museum
Mit Hortensia Völckers (Laudatorin), Günter Blamberger
(Präsident der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft), Ulrich
Matthes, Daniel Glogner und Doritt Bauerecker
Musik: Manos Tsangaris, Inszenierung: Claus Peymann
Eine Veranstaltung der
Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft
in Verbindung mit dem Berliner Ensemble
Berliner Ensemble, Theater am Schiffbauerdamm
Bertolt-Brecht-Platz 1, 10117 Berlin
S-und U-Bahn-Haltestelle Friedrichstraße
Kartenreservierung für die Verleihung des Kleist-Preises:
Für Mitglieder der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft
über Björn Moll, Tel.: 0221 - 470 14 33
E-Mail: b.moll@uni-koeln.de
Für Nicht-Mitglieder im freien Verkauf
über das Berliner Ensemble
Kartentelefon: 030 – 284 08 155
E-Mail: theaterkasse@berliner-ensemble.de
www.berliner-ensemble.de
Der Kleist-Preis wird gefördert von der Beauftragten der
Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines
Beschlusses des Deutschen Bundestages, von der Senatsverwaltung für Wissenschaft und Forschung des Landes
Berlin, vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung
und Kultur des Landes Brandenburg sowie von der
21. und 22. November 2014
Freitag, 21. November 2014
10.30Begrüßung
Wolfgang de Bruyn, Direktor des Kleist-Museums
Martin Wilke, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder)
Günter Blamberger, Präsident der H.-v.-Kleist-Gesellschaft
10.45Einführung
Ingo Breuer, Köln
Barbara Gribnitz, Frankfurt (Oder)
11.00
12.00
Hartmut Böhme, Berlin
»Diese ungeheure Wendung der Dinge«.
Zur Wirkkraft der Objekte in Kleists Werk
Ingo Breuer, Köln
Vom Verschwinden der Dinge.
Interieurs und Exterieurs bei Heinrich von Kleist
Sonnabend, 22. November 2014
10.30
Ulrike Vedder, Berlin
Bomben, Briefe, Nüsse.
Dinge der Verknüpfung und Zerstörung
11.15
Alexander Schwan, Berlin
»Hebt euch, ihr Frühlingsblumen, seinem Fall«.
Florale Agency in Heinrich von Kleists Penthesilea
12.00
Kaffeepause
12.30
David Wachter, Jena
Unbekannte zauberische Zeichen.
Cäcilies Partitur bei Kleist und Mallarmé
12.45Abschlussdiskussion
12.45Mittagspause
14.30
Margrit Vogt, Flensburg; Carl Niekerk, Illinois
Die widersprüchliche Botschaft der Dinge.
Objekte, Körper und Identitäten in Der zerbrochne
Krug, Amphitryon und den Kant-Briefen
15.15
16.00
16.30
Klaus Müller-Salget, Innsbruck
Beweis-Stücke.
Dinge als Wahrheitszeugen in Kleists Dichtungen
Kaffeepause
Barbara Gribnitz, Frankfurt (Oder)
Felleisen, Hemden, Taschenuhr.
Gegenstände in Kleists Briefen
18.30 Abendessen im Kleist-Museum
Buffet
Begleitprogramm
Donnerstag, 20. November bis Sonnabend, 22. November
Donnerstag, 20. November 2014
15.00
Kranzniederlegung am Wannsee (anschließend
gemeinsame Zugfahrt nach Frankfurt möglich)
16.00
Stadtführung auf Kleists Spuren
17.30
Führung durch die Dauerausstellung
18.30
Willkommen im Kleist-Museum mit Imbiss
20.00
Kleist – Über das Marionettentheater oder
Die Überwindung der Schwerkraft in drei Akten
Theater des Lachens, Ziegelstraße 31
Freitag, 21. November 2014
18.00
15.00Mitgliederversammlung
der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft
19.30
gemeinsames Abendessen (Selbstzahler)
Leitung der Tagung:
Ingo Breuer, Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft
Tel.: 0221 - 470 41 76, E-Mail: ingo.breuer@uni-koeln.de
Barbara Gribnitz, Kleist-Museum
Tel.: 0335 - 387 221 17, E-Mail: gribnitz@kleist-museum.de
Veranstaltungsort:
Kleist-Museum
Faberstraße 6-7
15230 Frankfurt (Oder)
Tel. 0335 - 387 221 0
info@kleist-museum.de
www.kleist-museum.de
Eröffnung der Sonderausstellung
Die drei Dinge Heinrich von Kleists
mit Wolfgang de Bruyn und Everardus Overgaauw,
Direktor der Handschriftenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin
20.00Kleist-Salon
Moderation: Gabriele Gelinek
Sonnabend, 22. November 2014
09.00
Führung durch die Dauerausstellung
15.30
Stadtführung auf Kleists Spuren
16.30
Führung durch die Dauerausstellung
18.00
Marcel Beyer, Kleist-Preisträger 2014 zu Gast
Lesung und Gespräch
Eintritt für Nicht-Mitglieder: 6 €, erm. 4 €
Die Veranstaltungen sind öffentlich. Eintritt frei, wenn nicht
anders angegeben.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
814 KB
Tags
1/--Seiten
melden