close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Los geht's", "Weiter geht's"... - Was geht??? - CL-Netz

EinbettenHerunterladen
URL
Forum
AutorIn
Datum
:
:
:
:
http://www.cl-netz.de/read.php?id=8080
Contraste
Uwe Ciesla <contraste ät t-online.de>
29. Jun 2006 13:48
"Los geht's", "Weiter geht's"... - Was geht???
Aus CONTRASTE Nr. 260 (Mai 2006)
"Los geht's", "Weiter geht's"... - Was geht???
1999 rief die politische Kommuneszene das "Los geht's-Festival" ins Leben.
Gemaess des Veranstaltungsmottos "Selbstbestimmt leben - Kommunen gruenden"
sollten hier Menschen zusammengefuehrt und unterstuetzt werden, die eine
Kommune gruenden wollen. Seitdem fand das Treffen fuenf Mal in jeweils
unregelmaessigen Abstaenden statt, zuletzt bei der Kommune Waltershausen,
die selbst ihren Anfang auf dem ersten "Los geht's" in Niederkaufungen
genommen hatte.
Da die Organisation des Festivals immer einen grossen Aufwand fuer die
veranstaltende Kommune bedeutet, wurde beschlossen, dass es dieses Jahr
kein "Los geht's" geben sollte. Allerdings gab es bald nachdem diese
Tatsache bekannt war eine Anfrage aus dem Oekodorf, ob diese nicht das
"Los geht's" in diesem Jahr ausrichten koennten. Da es allerdings die
Befuerchtung gab, dass das Treffen durch den "neuen Veranstalter" einen
anderen Charakter bekommen wuerde, wurde darum gebeten, dieses nicht unter
dem bekannten Namen zu organisieren. Deshalb heisst das Treffen nun nicht
"Los geht's" sondern "Weiter geht's", womit offensichtlich die
geaeusserten Bedenken geschickt umgangen worden sind.
Dass es dieses Festival gibt, bedeutet nicht, dass es nun kein "Los
geht's" mehr geben wird. Die politische Kommune-Vernetzung plant auch
zukuenftig wieder ein Kommunegruendungstreffen zu organisieren und dann
auch wieder unter dem alten Namen "Los geht's". Infos dazu wird es wie
gewohnt wieder hier in der CONTRASTE geben.
Uwe Ciesla
*********************************************************
CONTRASTE ist die einzige ueberregionale Monatszeitung
fuer Selbstorganisation. CONTRASTE dient den Bewegungen als
monatliches Sprachrohr und Diskussionsforum.
Entgegen dem herrschenden Zeitgeist, der sich in allen
Lebensbereichen breitmacht, wird hier regelmaessig aus dem
Land der gelebten Utopien berichtet: ueber Arbeiten ohne
ChefIn fuer ein selbstbestimmtes Leben, alternatives
Wirtschaften gegen Ausbeutung von Menschen und Natur,
Neugruendungen von Projekten, Kultur von "unten" und viele
andere selbstorganisierte und selbstverwaltete
Zusammenhaenge.
Desweiteren gibt es einen Projekte- und Stellenmarkt,
nuetzliche Infos ueber Seminare, Veranstaltungen und
Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt.
CONTRASTE ist so buntgemischt wie die Bewegungen selbst und
ein Spiegel dieser Vielfalt. Die Auswahl der monatlichen
Berichte, Diskussionen und Dokumentationen erfolgt
undogmatisch und unabhaengig. Die RedakteurInnen sind selbst
in den unterschiedlichsten Bewegungen aktiv und arbeiten
ehrenamtlich und aus Engagement.
Die Printausgabe der CONTRASTE erscheint 11mal im Jahr und
kostet im Abonnement 45 EUR. Wer CONTRASTE erstmal
kennenlernen will, kann gegen Voreinsendung von 5 EUR in
Briefmarken oder als Schein, ein dreimonatiges Schnupperabo
bestellen. Dieses laeuft ohne gesonderte Kuendigung
automatisch aus.
Bestellungen an:
CONTRASTE e.V., Postfach 10 45 20, D-69035 Heidelberg, Tel.
Seite 1/2
(0 62 21) 16 24 67, EMail: CONTRASTE ät t-online.de
Internet: http://www.contraste.org
Zusaetzlich gibt es eine Mailingliste. An-/Abmeldung und
weitere Informationen unter:
http://de.groups.yahoo.com/group/contraste-list
Wenn Sie Ihr Abonnement fuer diese Gruppe kuendigen moechten,
senden
Sie eine E-Mail an:
contraste-list-unsubscribe ät yahoogroups.de
************************************************************
-CONTRASTE - Monatszeitung für Selbstorganisation
http://www.contraste.org
Seite 2/2
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
8 KB
Tags
1/--Seiten
melden