close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Kreuzweg unseres Herrn und Heilandes

EinbettenHerunterladen
An einen Haushalt der Gemeinde Koppl
Zugestellt durch österreichische Post
Koppler
emeindezeitung
G
familien­
freundlichegemeinde
Koppl, im Oktober 2014 - Ausgabe Nr. 12/14 - Für den Inhalt verantwortlich: Verleger und Herausgeber Bgm. Rupert Reischl
Petitionen gegen eine 380 kV­Leitung
Unterschreiben Sie ONLINE diese beiden Petitionen, die sich gegen eine 380­kV Leitung
aussprechen:
• Link Petition Bundesministerium:
www.koppl.at/home unter Aktuelles
• Link Petition Bürgerinitiative Heuberg/Guggenthal:
über Google Suche einsteigen:
Kinderbetreuungsfonds des Landes Salzburg ­ FÖRDERUNG NEU
Liebe Mütter, liebe Väter! Liebe Eltern!
Das Land Salzburg hat mit Beginn des Kindergartenjahr 2014/15 den Zuschuss für die
Ganztagesbetreuung von €50,00 auf €25,00 und für
die Halbtagesbetreuung von €25,00 auf €12,50 pro
Monat gekürzt. Zusätzlich können Sie ab September
2014 um einen Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten ansuchen (ausgenommen letztes,
verpflichtendes Kindergartenjahr).
Wer kann ansuchen? Eltern mit Hauptwohnsitz im
Bundesland Salzburg, die folgende Einkommensgrenze nicht überschreiten:
Alleinerziehende/r mit 1 Kind
€ 1.119,16 netto
Familie mit einem Kind
€ 1.454,91 netto
Für jedes weitere unversorgte Kind, welches im
gemeinsamen
Haushalt
lebt,
wird
die
Einkommensgrenze um € 447,66 erhöht.
Wo kann ich ansuchen bzw. erhalte mehr Infos?
Land Sbg. Referat für Familien und Generationen
Telefon 0662/8042 DW 5435 oder DW 5436
familie@salzburg.gv.at
Anträge können Sie sich auch im Gemeindeamt
Koppl abholen oder von der Homepage
www.koppl.at herunterlagen.
Finanzielle Hilfestellungen für Familien ­ Forum Familie Land Salzburg
Wenn Ebbe in der Familienkassa herrscht, leiden meist auch die Kinder darunter. Forum Familie
Flachgau – Elternservice des Landes hat einige Möglichkeiten aufgelistet um Familien das
Leben zu erleichtern. Neben den bekannteren staatlichen Hilfen von Bund und Land gibt es auch
private Vereine und Einrichtungen, die Familien finanziell unter die Arme greifen:
Stand 2014 – Ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
Hoffnung für Kinder
Der Verein Hoffnung für Kinder ist ein gemeinnütziger Verein, der sich um behinderte, benachteiligte und
unverschuldet in Not geratene Kinder und deren Familien in Österreich kümmert. Wir unterstützen bestehende
Einrichtungen, Organisationen und ehrenamtliches Engagement und greifen dort selbst ein, wo noch keine Hilfe
geleistet wird. Infos & Antrag: www.hoffnungfuerkinder.at, Tel. 0662/842931
Kindesunterhalt:
Bei der Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen bzw. bei der Erlangung des Unterhaltsvorschusses unterstützt
die Bezirkshauptmannschaft – Jugendwohlfahrt: Salzburg-Umgebung: Tel. 0662/8180, bh-sl@salzburg.gv.at.
Kinder haben Zukunft:
Dieser Verein lindert oder beseitigt akute Notsituationen, in denen sich Kinder befinden, und verbessert die
Zukunft von benachteiligten Kindern durch soziale Integration oder Förderung von Talenten. Ermöglicht werden
u. a. medizinisch notwendige, aber sonst nicht finanzierbare Behandlungen, Aus- und Weiterbildung,
Teilnahme an Sport- und Freizeitangeboten.
Infos & Antrag: Tel. 0660 1475620, www.kinder-haben-zukunft.at
Amtliche Mitteilung Gemeindeamt Koppl - Ausgabe Nr. 12 - Oktober 2014
Licht ins Dunkel ­ Soforthilfe:
Hilft jenen, die unverschuldet in Not geraten sind und wenn öffentliche Stellen und Behörden nicht genug
Unterstützung leisten können. Infos & Antrag: Tel. 01/533 86 88, http://lichtinsdunkel.orf.at/?story=2565
Mission Hoffnung:
Finanzielle Unterstützung für notleidende Kinder in Österreich. Der Verein ermöglicht z.B. aufwändige
Therapien und Anschaffungen für kranke Kinder und hilft auch bei finanziellen Notlagen. Unterstützt werden
Einzelpersonen und auch
Vereine bei Projekten. Infos&Antrag: Tel. 01/879 07 36 26,
www.missionhoffnung.org
Stiftung Kindertraum:
Bemüht sich schwer kranken oder behinderten Kindern schwer erfüllbare Herzenswünsche zu erfüllen: z.B.
Treffen mit Popstar, finanziert auch teure Anschaffungen: Therapiegeräte, Spezialcomputer, Partnerhunde,
besondere Rollstühle usw. Info & Antrag: Tel: 01 585 45 16, www.kindertraum.at
Samariterbund ­ Wohlfahrtsstiftung:
Auf Antrag werden bedürftige Eltern mit max. 500 € pro Kind und Jahr unterstützt, die sich medizinische
Behandlung ihrer Kinder nicht leisten können (Zahnspangen, Seehilfen, Therapien usw.), Voraussetzungen:
Bezug von Mindestsicherung oder ganz schlechte finanzielle Verhältnisse.
Infos & Antrag: www.fuersleben.at, Tel. 01/89145-160
Urlaube für Familien mit geringem Einkommen:
Time Off – Große Ferien für kleine Budgets: Tel. 0676/445 04 49, www.time-off.at.
Global Familiy Charity Ressort – kostenlose Urlaube für Familien mit geringem Einkommen: Tel. 43 699 172
119 06, www.global-family.net.
Weitere Infos:
Infos zu finanziellen Förderungen für Familien finden Sie in der Online-Broschüre von
Forum Familie „Geld für die Familienkassa – Beihilfen & Förderungen“ besonders
im Kapitel „Ebbbe in der Kassa & finanzielle Notlagen“ ab S. 32 sind weitere öffentliche
und private Finanzhilfen aufgelistet:
http://www.salzburg.gv.at/1204_forumfamilie_familienkassa.pdf
Mehr zum Thema auch im Online­Infoblatt:
Familienentlastende Maßnahmen in Salzburg:
Für Eltern mit Kindern in einer Kinderbetreuungseinrichtung
www.salzburg.gv.at/1204_familienentlastung2014.pdf
Infos zu finanziellen Förderungen und zu vielen Familienthemen bekommen Sie
auch direkt bei:
Forum Familie Flachgau – Elternservice des Landes
Dr. Wolfgang Mayr,
Tel. 0664/82 84 238, e-mail: forumfamilie-flachgau@salzburg.gv.at; www.salzburg.gv.at/forumfamilie
…like us on http://facebook.com/forumfamilie
Schulwege gemeinsam sicherer machen!
Im Audit „Familienfreundliche Gemeinde“ wurde
vorgeschlagen, dass die Schulwege in Koppl und
Guggenthal vom Verkehrsexperten DI Günther Greisl
auf ihre Sicherheit überprüft werden.
Als Vorsitzender des Familienausschusses ist es mir
besonders wichtig, dass vor einer Begehung der
Schulwege mit dem Experten Hinweise von Eltern,
LehrerInnen
und
SchülerInnen
bzw.
von
Begleitpersonen in einem Katalog aufgelistet
werden. Ich bitte alle, die Hinwiese und Anregungen
haben, diese an mich zu übermitteln.
Herr DI Günther Greisl wird dann alle Hinweise
begutachten. Ziel ist es, dass die Gemeindevertretung Maßnahmen zur Verbesserung der
Verkehrssicherheit beschließen kann und die
Umsetzung erfolgt.
Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Mitarbeit
und bitte um Ihre Hinweise, Anregungen und
Ideen bis Mittwoch, 15. Oktober 2014.
Email: egon.leitner@sbg.at oder geben Sie Ihre
Idee in einer der Schulen ab.
Seite 2
Amtliche Mitteilung Gemeindeamt Koppl - Ausgabe Nr. 12 - Oktober 2014
Baustellen entlang der Landesstraße B158
1. Geh­ und Radweg B158
Mit Schulbeginn Anfang September 2014 wurden
die Ausbauarbeiten für den Geh­ und Radweg
entlang der Landesstraße B 158 wieder in Angriff
genommen.
Der Bauabschnitt umfasst die Errichtungsarbeiten für
den Geh- und Radweg von der Bushaltestelle
Eggerwirt über den Nesselgraben bis zur
Gemeindegrenze Hof (Karosseriespenglerei Hofer).
Kreuzung Ladaustraße ist während der Bauarbeiten
zeitweise gesperrt.
Für die Fußgänger wurde eine Querungshilfe
eingerichtet. Die Polizei wird den Bauabschnitt und
die damit verbundenen Gebote- und Verbote
während der Bauzeit verstärkt überwachen.
Sollten es die Witterungsverhältnisse zulassen, so ist
geplant, dass bis Mitte Dezember 2014 der
Bauabschnitt fertiggestellt ist.
Während der Bauzeit gibt es Einschränkungen
(Geschwindigkeitsbeschränkungen, Verbote, etc.) für
den PKW- und Fußgängerverkehr. Die Unterführung
Foto: Gemeinde Koppl-Kreuzung Ladaustraße mit Querungshilfen
2. Verrohrung Neuhäuslgraben
Im Ortsteil Guggenthal (Bereich Zufahrt
Neuhauser) wird von Ende Oktober bis Mitte
November ein neuer Durchlass durch die B 158
errichtet.
Es wird während der Bauzeit und vor allem zu den
Zeiten
des
Berufsverkehrs
zu
kurzfristigen
Verkehrsstaus kommen. Wir ersuchen rechtzeitig auf
die Verkehrssituation Rücksicht zu nehmen.
Mit dem Durchlass DN 800 mm wird die
Abflussleistung des Neuhäuslgraben durch die B 158
wesentlich verbessert, so dass die Überflutung der
Landesstraße und der Unterlieger weitgehend
ausgeschlossen werden kann.
Die Errichtung erfolgt in offener Bauweise, wodurch
es zu einer halbseitigen Sperre der Landesstraße
B158 kommen wird.
Der
Verkehr
wird
durch
eine
verkehrsstromabhängige Ampel geregelt.
Foto: Gemeinde Koppl - Verrohrung Guggenthal
Amtsleiter Matthias Bahngruber
GEFAHRENZONENPLAN KOPPL ­ Revision 2014
Für den Hinterguggenthalgraben, den Neuhäuslbach und den Rettenbach wurden die Zonenpläne mit der
Revision 2014 neu überarbeitet. Die Zonenpläne – Revision 2014 liegen vom 13.10.2014 bis 11.11.2014 zur
Einsichtnahme im Gemeindeamt Koppl auf. Es erfolgt folgende
KUNDMACHUNG
Der vom Forsttechnischen Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Pongau, Flachgau
und Tennengau übermittelte Entwurf der Revision - 2014 des Gefahrenzonenplanes für den
Hinterguggenthalgraben, den Neuhäuslbach und den Rettenbach wird gemäß Forstgesetz 1975 § 11 (3) durch
vier Wochen im Gemeindeamt zur öffentlichen Einsichtnahme während der Amtsstunden aufgelegt.
Gemäß Forstgesetz 1975 § 11 (4) ist jedermann, der ein berechtigtes Interesse glaubhaft machen kann,
berechtigt, innerhalb der Auflagefrist zum Entwurf des Gefahrenzonenplanes schriftlich Stellung zu nehmen.
Der Bürgermeister:
Rupert Reischl e.h.
Seite 3
Amtliche Mitteilung Gemeindeamt Koppl - Ausgabe Nr. 12 - Oktober 2014
Veranstaltungen Bildungswerk Koppl
VORTRAG: Dämmerungszeit ­ Tipps für beste Sicherheit!
Donnerstag, 09. Oktober 2014, 19.00 Uhr im Gemeindezentrum
Tipps durch Herrn Inpektor Rupert Huttegger und sein Team - Landeskriminalamt Salzburg
Kaum werden die Tage kürzer, häufen sich
Meldungen über verdächtige Wahrnehmungen und
Einbrüche.
Auf diese und andere ihrer Fragen wird Herr
Inspektor Rupert Huttegger – Landeskriminalamt
Salzburg, Kriminalprävention Antworten geben.
Die Dämmerungszeit bietet den Einbrechern einen
sehr guten Schutz unerkannt in ein Haus, in ein
Geschäftslokal, in Büros oder eine Wohnung
einzusteigen. „Wie hätte ich mich vor dem
Einbruchsdiebstahl schützen können?“ lautet sehr oft
die Frage der betroffenen Bürgerinnen und Bürger.
Kommen Sie und lernen Sie die besten
Schutzmaßnahmen kennen, stellen Sie Fragen und
sichern Sie ihr Hab und Gut.
Teilnahme kostenlos!
VORTRAG: 1914 ­ Zeitwende
Der Erste Weltkrieg hat Österreich, Europa und die Welt für immer verändert
Donnerstag, 30. Oktober 2014, 19.00 Uhr beim Kirchenwirt Koppl
Vortrag von HR Mag. Matthias Hemetsberger
Zehn Millionen gefallene Soldaten, ebenso viele tote
ZivilistInnen. Und danach ein Friede, der den Keim
für ein noch verheerenderes Gemetzel in sich trug.
Man nennt den Ersten Weltkrieg zu Recht die
Urkatastrophe Europas.
Bei der anschließenden Diskussion wird Bgm. Josef
Michael Hohenwarter, Präsident des Salzburger
Kameradschaftsbundes oder ein Vertreter, über die
Zielsetzungen des Kameradschaftsbundes als
„Soziale Verbindung mit Geschichte“ informieren.
Kann sich ein Unglück dieses Ausmaßes
wiederholen? In Europa scheint ein Dacapo des
Grauens ausgeschlossen. Das ist dem europäischen
Einigungsprozess zu verdanken.
Es lohnt sich jedenfalls, aus der Geschichte zu
lernen. Ursachen, Anlass und Folgen des Ersten
Weltkrieges sowie die aktuelle Sicherheits- und
Friedenspolitik stehen im Mittelpunkt dieser
Veranstaltung.
Foto: mkofo - Fotolia
Egon Leitner
BW­Leiter
Fotoausstellung Lea Anders "10 vor 9" ES IST EGAL
Die in Koppl lebende Künstlerin Lea Anders stellt
ihre Fotoausstellung „10 vor 9“ unter das Motto:
„Es ist egal“. Unter bestimmten Lebens­
umständen bzw. Einflüssen wird vieles egal.
„Vielleicht gibt es ja den Wunsch einmal loslassen zu
können und nicht mehr funktionieren zu müssen.
Den Druck einfach vergessen und den Dreck
liegenlassen. Sich um nichts mehr kümmern müssen
und die Sau rauslassen. In den Tag hineinleben, sich
wegdröhnen und im Trubel alle Sorgen vergessen“,
meint Lea Anders und zeigt in ihrer Ausstellung
Beispiele dafür.
Ort der Ausstellung: Odeion Kulturforum Salzburg
Ausstellungsdauer: Mi, 10.9 bis Fr, 19.12 2014
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 8:30-12:30; 16:00-18:00
sowie an allen Veranstaltungsterminen
www.lea­anders.com
Seite 4
"10 vor 9"
ES IST EGAL
MI, 10.09.2014 bis
FR, 19.12.2014
ODEION Kultforum Sbg.
Amtliche Mitteilung Gemeindeamt Koppl - Ausgabe Nr. 12 - Oktober 2014
Neues Angebot in der Fuschlseeregion ­ Fif.net
Die 8 Gemeinden der Fuschlseeregion (Ebenau,
Faistenau, Fuschl am See, Hintersee, Hof bei
Salzburg, Koppl, Plainfeld und Thalgau) sind
bemüht, optimale Informationen zu allen Angeboten
für Familien, Jugendliche und SeniorInnen in der
Region bereitzustellen.
Das neue Familien- und Informationsnetzwerk
„Fif.net“ ist eine regionale Informationsplattform, die
mit einfachen Such- und Filtermöglichkeiten eine
Fülle von Angeboten zu vielen Themen und
Bereichen für alle Altersgruppen bietet.
Das neue Angebot ist ab sofort auf der
Regionshomepage
der
Fuschlseeregion
www.regionfuschlsee.at
unter
dem
Punkt
"Fif.net" abrufbar. Probieren Sie es gleich aus!
"Fif.net" ist auch über www.koppl.at erreichbar.
Yogakurs in Koppl
YOGAZEIT
atmen­bewegen­sein ­ Hatha Yoga und bewegtes Yoga
Beginn: 2. Oktober 2014, jeweils 18.00 bis 19.00 Uhr
10 mal bis 4.12.2014 / EUR 80,00
(optimal 15 mal bis 22.1.2015 / EUR 120)
Ort: Am Weberbach 6, 5321 Koppl
Mitzubringen: Yogamatte oder Decke plus Decke zum Zudecken
Anmeldung: Beate Walch 0699/12082469
Sie können auch nach dem 2. Oktober in den YOGA-Kurs einsteigen!
Radio Salzburg Gemeindetag ­ Abschlussfest
Am SA, 11.10.2014,
11.00 Uhr im Salzburger
Freilichtmuseum,
Salzburgerstraße 263,
5084 Großgmain
Am Samstag, 11. 10. 2014, wird u.a. die größte
Musikkapelle Salzburgs mit je einem Musiker/einer
Musikerin aus jeder Gemeinde des Landes
aufspielen. 119 Musiker/Musikerinnen aus 119
Gemeinden in einem gemeinsamen Klangkörper –
das hat es in Salzburg noch nie gegeben!
Gemeindereportern sowie Musikgruppen aus den
jeweiligen Regionen geben.
Wir
würden
uns
freuen,
möglichst
viele
Salzburgerinnen und Salzburger beim großen
„Radio Salzburg Gemeindetagabschlussfest“
im Freilichtmuseum anzutreffen.
Bei den verschiedenen Höfen der Gaue werden
zahlreiche Programmpunkte mit den Radio Salzburg
An diesem Tag ist der Eintritt für alle BesucherInnen
um die Hälfte ermäßigt.
Räucherseminar
RÄUCHERSEMINAR
RÄUCHERN IN DEN RAUHNÄCHTEN
RÄUCHERN ist eine uralte TRADITION in der
Kulturgeschichte des Menschen. Kräuter, Blüten,
Harze und Wurzeln werden verglüht.
Erleben Sie ein energievolles Dufterlebnis zum
Entspannen, Stärkung des Wohlbefindens und
zur Heilung
Das Seminar bietet Zugänge zu folgenden Themen:
1. Räuchern und sein Ursprung
2. Anleitung zum Räuchern
3. Wirkungsweisen der Räucherstoffe
4. Entspannung, Meditation, Stärkung, Heilung
5. Reinigung und Energetisierung von Räumen
TERMIN: (Anmeldung erbeten)
16.Okt.2014, 18.30 Uhr, TEL: 0664.54 24 398
WORKSHOPLEITERIN: Maria Peterwagner
Wohnraum­, u. Unternehmens­Consultant
ORT: Gemeindeamt Koppl
KOSTEN: € 15,­­
Auf einen wunderschönen Abend freut sich
Maria Peterwagner
Seite 5
Amtliche Mitteilung Gemeindeamt Koppl - Ausgabe Nr. 12 - Oktober 2014
Oktoberfest beim Guggenthaler Jausenplatzl
Einladung
Am Samstag, den 18.Oktober ab 11.00 Uhr
Weißwurstessen im Guggenthaler Jausenplatzl mit Livemusik!
Jubiläumsangebot 1 Paar Münchner, Breze, halbe Bier um € 6,­­
Auf Euer Kommen freuen sich Irmi mit ihrem Platzl Team
Seminar zum Sachkundennachweis für das Halten von Hunden
Am Samstag, den 18. Oktober 2014 findet beim Gasthof
am Riedl, Eisenstraße 38, 5321 Koppl, ein Kurs für
Hundehalter statt. Im Anschluss des Kurses erhalten Sie
den seit 1.1.2013 erforderlichen Sachkundennachweis lt.
§ 21 Abs. 1 S.LSG - "Ausbildung für das Halten von
nicht gefährlichen Hunden".
Wann: 18. Oktober 2014 Zeit: 17.00 bis ca. 20.30 Uhr
Wo:
Gasthof am Riedl in Koppl
Vortragende: Andrea & Gerhard Mayrhauser
(Hundeschule Canini)
Dipl. Tierärztin Sabine Lukas
Kosten:
€ 39,00 pro Person
Anmeldung: per Mail an hundeschule.canini@gmx.at
oder unter der Tel. 0664/4117828
FIT & FUN ­ Turnen für Erwachsene
"FIT & FUN" FÜR ERWACHSENE (Kräftigung, Koordination, Ausdauer, Dehnen, . . . )
Ab 20.10.2014 JEDEN MONTAG von 19.30 bis 21.00 Uhr (anschließend Volleyball)
IN DER TURNHALLE DER VS-KOPPL - Kosten: 55,- für 20 Einheiten (bis Ende März 2014)
USV Koppl - Sektion Nordisch ZVR 358070964
Infos bei Bernd Igler unter 0680/4013225 oder b.igler@aon.at
Veranstaltugen KiK ­ Kultur in Koppl
POETRY­SLAM abgesagt!!
Der Kulturverein KiK darf mitteilen, dass der Potry­Slam am Freitag den
24. Oktober 2014 wegen zu geringer Teilnehmerzahl abgesagt ist.
MNOZIL BRASS in Koppl
Am Donnerstag den 5. Februar 2015 spielt
MNOZIL­BRASS ein Konzert in Koppl.
Ab 20.00 Uhr wird das Programm Yes Yes Yes in der
Turnhalle Koppl als Vorpremiere uraufgeführt. Für
die Bürger/innen aus der Gemeinde Koppl besteht
ein Vorkaufsrecht in der Zeit von 13. bis 31. Oktober
2014. Die Karten sind ausschließlich im
Gemeindeamt Koppl, während den Amtsstunden bei
Herrn Bahngruber, Tel.: 06221/7213-21, erhältlich.
Kartenpreis € 35,--. Ab November 2014 erfolgt der
offizielle Ticketverkauf über das Ö-Ticket-Service
(Kartenpreis € 38,50).
Wir freuen uns schon auf das
musikalische Highlight!
Seite 6
Amtliche Mitteilung Gemeindeamt Koppl - Ausgabe Nr. 12 - Oktober 2014
Leserbrief der Koppler Perchtengruppe
Liebe große und kleine Brauchtumsfreunde!
Den Wandel der Zeit bekommt man nicht nur täglich,
sondern leider auch im Sinne von Brauchtumsveranstaltungen zu spüren.
Was früher ein kleiner Adventmarkt, verbunden mit
dem Besuch des Nikolaus und einigen Perchten,
umrahmt mit schönen Weisen-Melodien war, ist
heute eher verhöhnt und nicht mehr wirklich gefragt.
Ein Perchtenlauf soll heute lange dauern und wird
mit der Zeit zu einem riesigen Event.
Nicht nur eine einzige Perchtengruppe, sondern bis
zu 90 Gruppen nehmen an Perchtenläufen im Land
Salzburg und unserer Umgebung teil.
Freilich steckt von den Perchtengruppen sehr viel
Einsatz über das ganze Jahr dahinter, ihre
Showwägen sind einzigartige Kunstwerke. Der
Perchten-Show-Umzug findet meist hinter hohen
Absperrgittern zur sicheren Gewährung des Ablaufes
statt. Es ist nicht mehr lustig hinter Gittern wie ein
Tier zu laufen und für die Zuseher kann das auch
nicht wirklich die Erfüllung sein.
Diese Sicherheitsmaßnahmen sind aber unumgänglich geworden, um unsere Zuseher zu schützen.
Probleme gab es auch meist mit mitwirkenden
Gastgruppen, die wir stehts zur Umkehr Ihres
Handelns zurechtweisen mussten, dass der Koppler
Perchtenlauf ein kinderfreundlicher Lauf sein soll.
Wir selbst ließen uns im Wandel dieser raschen
Entwicklung mitreissen, da unser Perchtenlauf auch
immer beliebter wurde und sehr viele Gruppen jedes
Jahr anfragten, daran teilnehmen zu dürfen.
Wir glauben,
dass diese Entwicklung nicht
positiv für einen so althergebrachten, wunder­
schönen Brauch ist und möchten in Zukunft
diesen, aufgrund dieser Fehlentwicklung, nicht
mehr veranstalten!
Die Koppler Perchten möchten sich nach 30 Jahren
Perchten-Tätigkeit, ganz aufrichtig vor der ganzen
Gemeinde Koppl, unter der Leitung des Herrn
Bürgermeister Rupert Reischl, und bei unseren
treuen
Zusehern
sowie
Brauchtumsfreunden
verneigen und Danke für die Unterstützung sagen,
dass unserer Verein bis heute als dieser
angenommen wurde.
Ihre/Eure Koppler Perchten möchten sich in Zukunft
wieder dem althergebrachten widmen und sich auf
den Sinn von Brauchtumsveranstaltungen wie vor
30 Jahren erinnern und besinnen.
Wir möchten in Zukunft mehr Jugend im Verein
fördern, nur an brauchtumsgerechten Läufen
teilnehmen und die
Kindergärten natürlich die
nächsten 30 Jahre mit Süßigkeiten für den
Nikolausbesuch versorgen.
Wer weiß, ob es dann nicht wieder doch, in den
nächsten Jahren, einen Perchtenlauf, romantisch
klein und doch besinnlich umrahmt von unseren
Blechbläsern der Gemeinde, jedoch nur mit den
Koppler Perchten alleine geben wird.
Ein im Brauchtum verbundenes Dankeschön
Ihre/Eure Koppler Perchten
Tagesordnung ­ öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Koppl
Am Dienstag, den 14. Oktober 2014 findet um 19:30 Uhr im Sitzungssaal des Gemeindeamtes eine öffentliche Sitzung der
Gemeindevertretung Koppl statt. Sitzungs-Nr.: GV 04/2014-2019
T a g e s o r d n u n g Stand (03.10.2014)
Tagesordnungspunkt
Tagesordnungspunkt
Tagesordnungspunkt
Tagesordnungspunkt
Tagesordnungspunkt
1:
2:
3:
4:
5:
Tagesordnungspunkt 6:
Tagesordnungspunkt 7:
Tagesordnungspunkt 8:
Anfragen der Zuhörer zur Tagesordnung
Bericht des Bürgermeisters
Berichte aus den Ausschüssen
Anerkennung des Sitzungsprotokolls vom 22.07.2014
Bericht des Überprüfungsausschuss
(Nicht öffentlicher Tagesordnungspunkt)
LEADERPROGRAMM 2014 ­ 2020
Beschlussfassung zur Teilnahme und Aufbringung der finanziellen Mittel bis 2023
Antrag Koppler SPÖ:
a) Ankauf des Schlößl Guggenthal durch die Gemeinde Koppl
b) Geschwindigkeitsbeschränkung 50 km/h auf der B158 im Bereich Sperrbrücke
Allfälliges
Der Bürgermeister
Seite 7
Rupert Reischl e. h.
Amtliche Mitteilung Gemeindeamt Koppl - Ausgabe Nr. 12 - Oktober 2014
Flohmarkt im Kindergarten Guggenthal
Alle Waren nur für Kinder von 0­14 Jahre.
Bitte bringen Sie Ihre Gegenstände bis spätestens Mittwoch - Mittag (08.10.2014)
im Karton oder Wäschekorb (KEINE TRAGETASCHEN) mit Namensschild
in den Kindergarten.
1 BIRNE
HOSE
Gr. 116
€ 1,50
Seite 8
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
2 870 KB
Tags
1/--Seiten
melden