close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Datenblatt_ASUS Original ZenWatch Ladegerät.pub

EinbettenHerunterladen
Veranstaltet durch
Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein Abteilung Gesundheitsschutz (LAsD) mit
Unterstützung des Ministeriums für Soziales,
Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes
Schleswig-Holstein (MSGFG)
Teilnehmerkreis und Teilnahmegebühr
Ärztinnen und Ärzte sowie mit den Aufgaben im Labor
betraute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit
abgeschlossener Berufsausbildung.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Veranstaltungsort
Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Familie und
Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein
(MSGFG)
Raum 468
Adolf-Westphal-Straße 4
24143 Kiel
Anfahrt
Anmeldung
Das Labor
in der Arztpraxis
Bitte melden Sie sich bis zum 05. November 2014
schriftlich an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Alle
Anmeldungen werden entsprechend der Reihenfolge
des Eingangs berücksichtigt (pro Praxis maximal 2
Personen). Zur Anmeldung nutzen Sie bitte unser
Anmeldeformular und senden es an:
Allgemeine Anforderungen,
Qualitätssicherung, Hygiene
Fortbildungsveranstaltung - Fachnachmittag
19. November 2014
13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein
- Abt. Gesundheitsschutz - LAsD 3314 Adolf-Westphal-Straße 4
24143 Kiel
oder
per Fax an 0431/ 988- 5416
Anerkennung durch die Ärztekammer
Schleswig-Holstein
Für diese Veranstaltung erhalten die
Teilnehmerinnen und Teilnehmer
4 Fortbildungspunkte der Kategorie A.
Parkplätze
 Längs der Adolf-Westphal-Straße,
 unter der Gablenzbrücke oder
 unter Nennung des Veranstaltungstitels auf dem
beschrankten Parkplatz des Ministeriums
Vorwort
Programm
Weitere Informationen
Jeder, der in der Heilkunde quantitative Laboruntersuchungen vornimmt, ist nach § 4a (2) der
Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV)
verpflichtet, die Messergebnisse gemäß Richtlinie der
Bundesärztekammer RiliBÄK durch Kontrolluntersuchungen (interne Qualitätssicherung) und
Teilnahme an einer Vergleichsuntersuchung pro
Quartal (Ringversuche – externe Qualitätssicherung)
zu überwachen.
13.00 Uhr Anmeldung
Weitere Informationen rund um das Thema
Medizinprodukte finden Sie auf der Internetseite des
Landesamtes für soziale Dienste (LAsD) unter:
In Teil A der RiliBÄK werden Anforderungen an ein
Qualitätsmanagementsystem gestellt. Des Weiteren
werden mittlerweile alle Analyte, auch die der Präund Postanalytik von der RiliBÄK erfasst.
Für alle quantitativen Laboratoriumsuntersuchungen,
z. B. Glucose im Kapillarblut, müssen gemäß Teil B 1
der RiliBÄK Qualitätssicherungsmaßnahmen mit
Kontrollprobenmessungen durchgeführt werden.
Weiterhin enthält der Richtlinienteil B1 eine
Ausnahmeregelung zur „patientennahen Sofortdiagnostik mittels Unit-Use-Reagenzien“. Für diese
Verfahren gelten vereinfachte Vorgaben hinsichtlich
interner und externer Qualitätssicherung.
Die Fortbildungsveranstaltung wendet sich an Praxen
und Praxisgemeinschaften in Schleswig-Holstein, die
patientennahe Sofortdiagnostik (POCT) anbieten.
Die Veranstaltungsreihe soll Ihnen praxisnah und
anwenderorientiert mehr Klarheit bei der Umsetzung
der gesetzlichen Anforderungen vermitteln und so
zum Schutz der Patientinnen und Patienten sowie der
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Praxis
beitragen.
Wir hoffen auf eine große Resonanz und freuen uns,
Sie in unserem Haus begrüßen zu dürfen.
Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise.
13.30 Uhr Begrüßung
Dr. Friedhelm Engler
Leiter der Abteilung Gesundheitsschutz im LAsD
13.45 Uhr Begehung der Praxis durch das
LAsD - Was wird geprüft?
Referentin: Frau Micheels, LAsD
14.30 Uhr Pause
14.45 Uhr Patientennahe Sofortdiagnostik
(POCT) oder Labor
Referent: Herr Dr. Bobrowski,
Vorsitzender des BDL (Berufsverband
Deutscher Laborärzte)
15.30 Uhr Pause
15.45 Uhr Hygiene im POCT-Labor
Referentin: Frau Dr. Krenz-Weinreich,
Fachärztin für Mikrobiologie,
Infektionsepidemiologie und Virologie,
Krankenhaushygiene (BÄMI)
16.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Diskussionsmöglichkeit mit den Referenten
http://www.schleswigholstein.de/LASD/DE/LASD_node.html
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dezernates
„Medizinprodukteüberwachung“ im LAsD sind tätig
zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit von
Patienten, Anwendern und Dritten.
In diesem Sinne haben wir ein gemeinsames Ziel, an
dem Sie als Betreiber und Anwender von
Medizinprodukten in der täglichen Praxis und wir als
zuständige Behörden zusammen arbeiten.
Kontakt:
Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein
Abteilung GesundheitsschutzMedizinprodukteüberwachung
Adolf-Westphal-Straße 4
24143 Kiel
Telefon: 0431- 988-0
Telefax: 0431- 988-5416
E-Mail: info@lasd.landsh.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
30
Dateigröße
250 KB
Tags
1/--Seiten
melden