close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Exposé als PDF - IAS Immobilienagentur Süd

EinbettenHerunterladen
69. Schweizer Meisterschaft im Team-OL
47. Engelburger OL
Engelburg
Sonntag, 2. November 2014
Das wichtigste in kürze
 WKZ: Engelburg Schulhaus, geöffnet ab 8:30 Uhr
 Startliste ab 25. Oktober 2014 unter www.swiss-orienteering.ch abrufbar,
Startzeiten ab 10:00 Uhr
 Startnummern für alle Teams, Selbstbedienung beim WKZ;
ohne Startnummern kein Start!
 Anti-Doping: Bei HE/DE darf nur starten, wer die Unterstellungserklärung
unterschrieben hat (gilt für jede/n Läufer/in einzeln)!
 Kleidertransport Vorstart – Ziel
 Siegerehrung um ca. 15:00 Uhr in der Festwirtschaft
 Es werden keine Offen-Kategorien angeboten.
Startmöglichkeiten nur für angemeldete Teams.
 Eine allfällige Laufabsage würde am Lauftag bis spätestens 7:00 Uhr im
SOLV-Forum und auf www.olgsga.ch/TOM publiziert!
Grusswort des Gemeindepräsidenten
Herzlich willkommen in der Gemeinde Gaiserwald
Liebe OL-Läuferinnen und –Läufer
Sehr geehrte Sportinteressierte
Geschätzte Gäste
Die Politische Gemeinde Gaiserwald gilt zwar nicht als Hochburg des Orientierungslaufs, wartet dafür aber mit einem Umfeld auf, das für diesen Sport als ideal
bezeichnet werden kann. Einerseits eignet sich die Landschaft hervorragend zur
Positionierung der entsprechenden Kontrollpunkte – landläufig bekannt unter dem
Begriff „Posten“ – , und andererseits ist eine derart gute Infrastruktur vorhanden, die
die Orientierungslauf-Gruppe St.Gallen/Appenzell als Organisatorin bewogen hat, die
69. Schweizer Meisterschaft im Team-OL in einem unserer drei Dörfer, nämlich
Engelburg, auszurichten. Diese Wahl freut uns natürlich sehr und ehrt uns ebenso –
insbesondere auch deshalb, weil die letzte im Kanton St.Gallen durchgeführte
Schweizer Meisterschaft im Orientierungslauf im Jahre 1991 ausgetragen wurde.
Es bleibt für die rund 400 teilnehmenden 3er-Teams zu hoffen, dass sie alle Posten
innert nützlicher Frist finden. Wahrscheinlich gelingt dies sogar besser, als die Politische Gemeinde Gaiserwald zu eruieren. Die Ortschaft Gaiserwald sucht man nämlich
auf der Landkarte vergeblich. Allerdings machen die verkehrstechnische Erschliessung
mit den umliegenden Städten und Gemeinden sowie die geografische Lage mit Blick
auf den Alpstein und den Säntis – ja sogar bis zum Bodensee – die Politische
Gemeinde Gaiserwald zu einem beliebten Wohnort mit hoher Lebensqualität.
Unsere sportbegeisterte Einwohnerschaft der Dörfer Abtwil, St.Josefen und Engelburg
freut sich mit den Sportlerinnen und Sportlern auf tolle Wettkämpfe. Die knapp 1‘200
teilnehmenden Läuferinnen und Läufer können auf die lautstarke Unterstützung eines
fairen Publikums zählen.
Es ist schön, dass Sie alle zur 69. Schweizer Meisterschaft im Team-OL nach Engelburg
reisen, und ich bin überzeugt, dass Ihnen der Aufenthalt in Engelburg in bester
Erinnerung bleiben wird – sei es wegen des hoffentlich erfolgreichen sportlichen
Abschneidens, wegen der herausragenden Organisation oder sei es wegen der tollen
Stimmung unter den Teilnehmern und dem Publikum.
Boris Tschirky, Gemeindepräsident
Organisator
OLG St.Gallen/Appenzell
Laufleiter
Bahnlegung
Ruedi Kellenberger
Maja Kunz und Patrick Kunz
Kontrolle
Judith Tobler
Technischer Delegierter
Roland Ludwig
Wettkampfrichterin
Schiedsgericht
Medien
Isabelle Hellmüller
Therese Ackermann,
Roland Ludwig, Ruedi Kellenberger
Christoph Ammann, medien@olgsga.ch
Auskunft
Erwin Wälter, TOM2014@olgsga.ch
 071 755 71 18 (abends), www.olgsga.ch/TOM
Karte
Tannenberg, 1:15‘000 (H/DE und H/D18),
1:10‘000 (alle übrigen Kategorien), Äquidistanz 5m, Stand Sommer 2014
Laufgebiet
Mischwald mit dichtem Wegnetz und je
nach Wetter rutschigen Hangpartien. Vegetation
typisch für einen Mittellandwald mit teilweise dichten Dornenfeldern und Jungwuchs.
Wettkampfzentrum
Engelburg, Schulhaus, geöffnet ab 08:30 Uhr mit Garderoben (das Betreten mit SpikeSchuhen ist verboten), Festwirtschaft, Information, Kinderhort, Verkaufsstände.
In der Festwirtschaft sind ab 08:30 Uhr Kaffee und Kuchen erhältlich, später u.a. auch
Minestrone, Wienerli, Hot-Dog, Ciabatta mit heissem Fleischkäse oder Schinken, Fitness- oder Salatteller und Höhenkurvensalat special.
Aus Sicherheitsgründen darf kein Gepäck ins Gebäude der Festwirtschaft
mitgenommen werden.
Auf Landkarte: http://map.search.ch/743750,256325?z=64
WKZ Kroki
Kinderhort
Ab 2 Jahren (nur, wenn
vorgängig via www.go2ol.ch angemeldet)
ÖV
Ab St. Gallen HB mit dem Postauto (Abfahrt
auf der Südostseite des Bahnhofgebäudes).
Haltestelle Engelburg Schulhaus unmittelbar beim WKZ. Postauto-Fahrplan:
St. Gallen HB ab
xx:07 Uhr
xx:37 Uhr
Engelburg Schulhaus an
xx:19 Uhr
xx:49 Uhr
Engelburg Schulhaus ab
xx:04 Uhr
xx:34 Uhr
St. Gallen HB an
xx:20 Uhr
xx:50 Uhr
Parkplätze
ab Dorfeingang markiert,
Entfernung zum WKZ ca. 1km
Information
•
•
•
•
•
Schulhaus Engelburg ab 08:30 Uhr
Mutationen (siehe separaten Abschnitt unten)
Miete von SI-Cards
Unterzeichnung von Anti-Doping Erklärung
Bestellung von Gesamtranglisten per Post (CHF 10.--)
Rückzahlung von allenfalls zu viel bezahlten Startgeldern
Startliste
ab 25.10.2014 unter www.solv.ch abrufbar
Startzeiten
ab 10:00 Uhr bis ca. 12:30 Uhr
SI-Card HE
WICHTIG: Die Teams bei Herren Elite
benötigen eine SI-Card 6 oder höher – wegen der Postenanzahl.
Mutationen
Mutationen von Team-Mitgliedern und SI-Card:
 auf www.go2ol.ch/tom bis Donnerstag, 30. Oktober, kostenlos möglich.
 am Lauftag bis 1 Stunde vor dem Start an der Information möglich, gegen eine
Mutationsgebühr von CHF 10.–.
Startnummern
Selbstbedienung vor dem Garderobengebäude.
Jedes Team erhält drei Startnummern und ist selber für die richtigen Nummern
verantwortlich. Ohne Startnummer kein Start! Die Startnummer ist ungefaltet
und gut lesbar auf der Brust zu tragen.
Anti-Doping
In den Kategorien DE und HE darf nur starten,
wer in diesem Jahr die Unterstellungserklärung
zum Dopingstatut Swiss Olympic schon unterzeichnet hat. Formulardownload unter
www.swiss-orienteering.ch, Rubrik „Anti-Doping“. Bei einer allfälligen Dopingkontrolle
ist den Anweisungen der Funktionäre Folge zu leisten.
Postenbeschreibungen
Im Startbereich (Selbstbedienung):
Textpostenbeschreibungen für D/H10 und D/H12,
IOF-Symbole für alle übrigen Kategorien. Auf allen Karten sind nur IOF-Symbole aufgedruckt.
Weg zum Start
Kleidertransport
1.8 km, 80 m Höhe, ca. 25 Minuten
vom Vorstart zum Ziel
Vorstart
Beschränkte Anzahl WC beim Vorstart,
wenn möglich WC in den Garderoben benutzen.
Startprozedere
Startzeit - 4‘:
Startzeit - 3‘:
Startzeit - 2‘:
Startzeit - 1‘:
Startzeit:
Aufruf Startnummer, Löschen / Prüfen SI-Card
Selbstbedienung Postenbeschreibung
Studium einer neutralen Laufkarte
Registrieren der SI-Card, Bereitstellen neben der Kartenbox der
eigenen Kategorie
Karten aus der Box nehmen, Eigenverantwortung für die richtige Kategorie
Verspätete Startende benutzen den separaten Startkanal.
Startpunkt
Pflichtstrecke 100 m bis zum Startpunkt
(markiert mit Postenflagge ohne Kontrolleinheit)
Bahnen
eingedruckte Bahnen
Posten nach WO
Mit Sportident-Einheit, Kontrollnummer nur
auf Sportident-Einheit. Die Posten sind in der
vorgeschriebenen Reihenfolge anzulaufen. Ist eine Einheit defekt (kein akustisches
Signal), muss die Kontrollzange benützt und in das vorgesehene Reservefeld auf einer
Laufkarte gelocht werden. Die Laufkarte ist im Ziel abzugeben!
Kontrollposten
Die vorgeschriebenen Kontrollposten müssen
gemeinsam angelaufen werden; d.h. die Postenquittierung wird erst erlaubt, wenn
sich das ganze Team gleichzeitig innerhalb des markierten Kreises befindet.
Nicht komplette Teams müssen ausserhalb des Kreises warten.
Sperrgebiete
Sind auf der Karte eingedruckt, Missachtung
führt zur Disqualifikation! Wiesen, welche nicht
als Sperrgebiet eingetragen sind, dürfen betreten werden.
Strassenverkehr
Teerstrassen sind für den Verkehr nicht
gesperrt. Achtung auf allfällige Fahrzeuge! Gegen Wettkampfende befindet sich am
Kartenrand eine stark befahrene Durchgangsstrasse. Diese darf von Laufenden NICHT
betreten werden, auch nicht am Rande. Nichtbefolgen = Disqualifikation!
Verpflegungsposten
auf der Postenbeschreibung aufgedruckt
Letzter Posten
Der letzte Posten ist für alle
Kategorien ein Kontrollposten
Ziel
Die Strecke vom letzten Posten zum Ziel ist
markiert, das Ziel mit einer Postenflagge
bestückt. Ein Teammitglied läuft mit der SI-Card im dafür vorgesehenen Korridor ins
Ziel und stempelt die Zieleinheit. Die anderen beiden Teammitglieder laufen im separaten Korridor ohne Einfluss auf die Zeitnahme ins Ziel.
Maximalzeit
Laufkarte
2 Stunden 30 Minuten (Zielschluss um 15:00 Uhr)
Wird bis zur letzten Startzeit eingesammelt,
Rückgabe ab ca. 12:30 Uhr vor dem Garderobengebäude (Selbstbedienung). Versand nur für nicht gestartete Teams
Zielverpflegung
Punsch und Wasser
Rückweg vom Ziel – WKZ
1.5 km, 30 m Höhe
Auslesen SI-Card
Im WKZ. Bitte sofort bei der Rückkehr auslesen!
Ranglisten
Schnellrangliste in der Festwirtschaft,
vollständige Rangliste ca. ab 17:00 Uhr auf
www.swiss-orienteering.ch und per Post. (Bestellung bei der Information, CHF 10.00)
Route Gadget
Auf www.routegadget.ch/binperl/reitti.cgi
ist ein Routenvergleich möglich
Beschwerden
Sind schriftlich bis 1 Stunde nach Zielschluss
bei der Information im WKZ einzureichen.
Der Einsprecher hat sich zur Verfügung des Schiedsgerichtes zu halten.
Siegerehrung
Ca. 15:00 Uhr in der Festwirtschaft,
Medaillen für die Elite- und Jugendkategorien,
Preise für die ersten drei Teams aller Kategorien. Es werden keine Preise versandt.
Ausländische Läufer
Medaillenberechtigt sind nur Teams,
deren Läuferinnen und Läufer alle mindestens
seit fünf Jahren ununterbrochen in der Schweiz wohnen.
Laufabsage
Bei extremen Witterungsverhältnissen
kann der Lauf abgesagt werden. Eine Laufabsage würde am Lauftag bis spätestens
07:00 Uhr publiziert auf www.swiss-orienteering.ch/forum.php (Forum)
und www.olgsga.ch/TOM.
Sanität
Bei der Garderobe durch den Samariterverein
Versicherung
Ist Sache der Teilnehmer, soweit gesetzlich
zulässig, wird jede Haftung durch den Veranstalter abgelehnt.
Kategorie
HE
HAK
H110
H135
H160
H185
H18
H16
H14
H12
H10
DE
DAK
D110
D135
D160
D185
D18
D16
D14
D12
D10
Länge
HM
Lkm
Posten
13.1
6.2
8.8
8.2
7.4
6.2
9.0
7.2
6.1
4.9
3.1
9.8
5.3
6.7
6.3
5.5
4.2
6.3
5.2
4.5
4.1
3.3
480
225
270
240
195
210
270
255
175
145
125
295
180
195
190
180
145
225
155
150
130
125
17.90
8.45
11.50
10.60
9.35
8.30
11.70
9.75
7.85
6.35
4.35
12.75
7.10
8.65
8.20
7.30
5.65
8.55
6.75
6.00
5.40
4.55
30
16
16
20
17
16
18
19
19
17
16
21
15
13
14
16
13
14
15
15
13
17
Hauptsponsoren
sponsoren
Preissponsoren
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
8
Dateigröße
1 139 KB
Tags
1/--Seiten
melden