close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liste Vernehmlassungsadressaten

EinbettenHerunterladen
Ziel der „Augsburger Grundschulgespräche“ ist
es, zu einer engeren Verzahnung (oder zumindest
zu einer verbesserten Kommunikation) zwischen
Schulen der Region, der Universität und wichtigen
Unterstützungspartnern innerhalb wie außerhalb
der Schule zu kommen.
In diesem Semester haben wir Expertinnen und Experten eingeladen, die über verschiedene Formen
und Maßnahmen im Umgang mit kultureller und
sprachlicher Heterogenität berichten. Dabei möchten wir einige unterschiedliche Maßnahmen aus der
großen Bandbreite der Möglichkeiten aufzeigen und
im unmittelbaren Austausch u.a. folgenden Fragen
nachgehen:
Welche besonderen institutionell eingerichteten Fördermaßnahmen gibt es an Grundschulen für Kinder
mit Migrationshintergrund bzw. für Kinder mit geringen Kenntnissen der deutschen Sprache? Wie wird
hier gearbeitet? Was können einzelne Lehrer(innen)
im „normalen“ Unterricht tun, um im Rahmen ihrer
Möglichkeiten diesen Kindern gerecht zu werden?
Inwiefern ist es möglich und erforderlich, die Eltern
mit einzubeziehen? Welche außerschulischen Fördermaßnahmen gibt es, und welche Möglichkeiten,
hier als Lehrkraft zu kooperieren?
Organisatorisches:
Die Studierenden können bei regelmäßiger Teilnahme einen LP für den freien Bereich erwerben.
Die Veranstaltung wird von der Regierung von
Schwaben für Lehrer(innen) als Fortbildungsmaßnahme anerkannt.
Umgang mit kultureller und
sprachlicher Heterogenität
Da die Vorträge zentrale Maßnahmen vorstellen
und insgesamt so ein Gesamtbild aus den einzelnen Mosaiksteinen entsteht, laden wir herzlich ein,
alle Vorträge zu besuchen. Es ist jedoch selbstverständlich auch möglich, nur einzelne Vorträge zu
besuchen.
Einladung zu einer Vortragsreihe
im Wintersemester 2014/2015
jeweils mittwochs
beginnend am 15. Oktober 2014
15:45 – 17:15 Uhr
Raum 2105, Gebäude D
Prof. Dr. Andreas Hartinger
Lehrstuhl für Grundschulpädagogik
und Grundschuldidaktik
Wir hoffen auf einen anregenden und spannenden
Austausch.
Profitieren sollen dabei v.a...:
• ... die Studierenden, indem sie unterschiedliche
Maßnahmen zur Förderung von Kindern mit Mig rationshintergrund kennen lernen;
•... Lehrkräfte, indem sie einen tieferen Einblick in
die Arbeit anderer Schulen bzw. außerschulischer
Einrichtungen erhalten;
•... die Expertinnen und Experten selbst, da sie
(angehende) Lehrer(innen) über ihre Tätigkeit
informieren und mit ihnen ins Gespräch kommen
können;
•... die Mitglieder des Lehrstuhls, weil sie Anregun gen für Forschung und Lehre erhalten.
Augsburger
Grundschulgespräche
Kontakt:
Universität Augsburg
Lehrstuhl für Grundschulpädagogik
und Grundschuldidaktik
Universitätsstraße 10
86159 Augsburg
Telefon +49 (0)821 598 - 2609
irmtraud.fraidl@phil.uni-augsburg.de
Augsburger Grundschulgespräche
15:45 - 17:15
Raum 2105
Gebäude D
Oktober
November
Dezember
Januar
Themen
Referent(inn)en
15.10.2014
Vorkurse Deutsch
Waltraud Görs
Grundschule Augsburg-Kriegshaber
Mittwoch
29.10.2014
Deutschförderklassen und ihre Integration
in den gebundenen Ganztag
Ingrid Gärtner
Mittwoch
12.11.2014
Übergangsklassen
Iris Samajdar, Lena Kohlberg, Diana Feldmeier
Wittelsbacher-Grundschule Augsburg
Mittwoch
26.11.2014
Umsetzung im Unterrichtsalltag
Islamunterricht
Nachhilfeinstitute
Mittwoch
Vedat Tas
Vision Privatschulen Jettingen-Scheppach
Mittwoch
28.01.2015
Gül Solgun-Kaps
Volksschule Augsburg-Bärenkeller
Mittwoch
14.01.2015
Katharina Kmeth, Anja Kienast
Blériot-Grundschule Augsburg
Mittwoch
10.12.2014
Grundschule Augsburg-Herrenbach
Außerschulische kulturelle Förderung
am Beispiel „große Freunde“
Eva Sengenberger
wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für
Grundschulpädagogik und -didaktik
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
11
Dateigröße
46 KB
Tags
1/--Seiten
melden