close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Vergabeverfahren Less

EinbettenHerunterladen
Auswahlkriterien in Wettbewerben
und VOF-Vergabeverfahren
Less is more
Was?
Wann?
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
1
§ 2 Grundsätze
(1)
Aufträge werden an fachkundige, leistungsfähige und zuverlässige Unternehmen
vergeben.
• Fachkunde
• Leistungsfähigkeit
• Zuverlässigkeit
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
2
Ausschlusskriterien – Nachweise (§ 4)
1. (zwingender) Ausschluss wegen rechtskräftiger Verurteilung
• Benötigt man wirklich einen Auszug aus dem Bundeszentralregister
oder reicht nicht eine Erklärung unter Bezugnahme auf § 4 Abs. 9
Buchst. e ? Und wenn ja, zur Bewerbung oder zum
Verhandlungsgespräch?
2. (fakultativer) Ausschluss wegen fehlender Liquidität
• Benötigt man wirklich eine Bescheinigung oder reicht nicht eine
Erklärung unter Bezugnahme auf § 4 Abs. 9 Buchst. e? Und wenn ja,
zur Bewerbung oder zum Verhandlungsgespräch?
3. (fakultativer) Ausschluss wegen beruflicher Unzuverlässigkeit
aufgrund einer rechtskräftigen Verurteilung oder Nachweis einer
schweren Verfehlung
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
3
Ausschlusskriterien – Nachweise (§ 4)
4. (fakultativer) Ausschluss wegen mangelnder Zahlung von Steuern
und Abgaben
• Benötigt man wirklich einen Nachweis des Finanzamtes oder sogar der
Sozialversicherungsträger (z.B. 250 Krankenkassen)? Und wenn ja, zur
Bewerbung oder zum Verhandlungsgespräch?
5. (fakultativer) Ausschluss wegen falscher Erklärungen und
Auskünfte
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
4
Auskunftspflichten (§ 4)
1. (fakultativ) wirtschaftliche Verknüpfung mit Dritten
• Wirtschaftliche Verknüpfungen, die die Eigenständigkeit und
Unabhängigkeit des Bewerbers in Frage stellen (selten der Fall)
2. (zwingend) Angaben zur Person und beruflichen Qualifikation des
tatsächlichen Leistungserbringers (i.V.m. § 19)
• Verlangt werden Angaben - keine Nachweise - Titelschutz ausreichend?
(bei Nachweise sind Eintragungsurkunden nicht zielführend, allenfalls
letzte Beitragsrechnung)
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
5
Eignung – Finanzielle und wirtschaftliche
Leistungsfähigkeit (§ 4 Abs. 4)
(4)
Der Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Bewerbers
kann in der Regel durch einen oder mehrere der nachstehenden Nachweise erbracht
werden:
a) entsprechende Bankerklärung oder den Nachweis entsprechender
Berufshaftpflichtversicherungsdeckung,
b) Vorlage von Bilanzen oder Bilanzauszügen, falls deren Veröffentlichung nach dem
Gesellschaftsrecht des Mitgliedsstaates, in dem der Bewerber ansässig ist,
vorgeschrieben ist,
c) Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz für
entsprechende Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren.
Bankerklärungen und Bilanzen sind irrelevant
Umsatz ? – oder besser in der Größe vergleichbare Projekte
Berufshaftpflichtversicherung !!!!!! Zeitpunkt !!!!!!!
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
6
Berufshaftpflichtversicherung
Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme (mind. 2-fach jährlich maximiert) in Höhe von 3 Mio. Euro für
Personen- und 3 Mio. Euro für Sach- und Vermögensschäden oder
entsprechende Deckungszusage einer Versicherung für den Auftragsfall
(eine Eigenerklärung des Bewerbers ist nicht ausreichend).
Bei Bewerbungen als Bietergemeinschaft ist der Nachweis von allen
Mitgliedern der Bietergemeinschaft zu erbringen.
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
7
Fachliche Eignung (§ 4 Abs. 5)
(5) Der Nachweis der fachlichen Eignung kann folgendermaßen erbracht werden:
a) soweit nicht bereits durch Nachweis der Berufszulassung erbracht, durch
Studiennachweise und Bescheinigungen über die berufliche Befähigung des Bewerbers
oder Bieters und/ oder der Führungskräfte des Unternehmens, insbesondere der für die
Dienstleistungen verantwortlichen Person oder Personen,
b) durch eine Liste der wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten Leistungen mit
Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten
Auftraggeber der Dienstleistungen, - bei Leistungen für öffentliche Auftraggeber durch
eine von der zuständigen Behörde ausgestellte oder beglaubigte Bescheinigung, - bei
Leistungen für private Auftraggeber durch eine vom Auftraggeber ausgestellte
Bescheinigung; ist eine derartige Bescheinigung nicht erhältlich, so ist eine einfache
Erklärung des Bewerbers zulässig,
c) durch Angabe über die technische Leitung,
d) durch eine Erklärung, aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber oder Bieter in den
letzten drei Jahren Beschäftigten und die Anzahl seiner Führungskräfte in den letzten
drei Jahren ersichtlich ist,
e) durch eine Erklärung, aus der hervorgeht, über welche Ausstattung, welche Geräte und
welche technische Ausrüstung der Bewerber oder Bieter für die Dienstleistungen
verfügen wird,
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
8
Fachliche Eignung (§ 4 Abs. 5)
f)
g)
h)
durch eine Beschreibung der Maßnahmen des Bewerbers oder Bieters zur
Gewährleistung der Qualität und seiner Untersuchungs- und Forschungsmöglichkeiten
(z.B. durch Fortbildungszertifikate von Kammern und Verbänden),
sind die zu erbringenden Leistungen komplexer Art oder sollten sie ausnahmsweise
einem besonderen Zweck dienen, durch eine Kontrolle, die vom Auftraggeber oder in
dessen Namen von einer anderen damit einverstandenen zuständigen amtlichen Stelle
aus dem Land durchgeführt wird, in dem der Bewerber oder Bieter ansässig ist; diese
Kontrolle betrifft die Leistungsfähigkeit und erforderlichenfalls die Untersuchungs- und
Forschungsmöglichkeiten des Bewerbers sowie die zur Gewährleistung der Qualität
getroffenen Vorkehrungen,
durch die Angabe, welche Teile des Auftrags der Bewerber oder Bieter unter Umständen
als Unterauftrag zu vergeben beabsichtigt.
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
9
Leistungsfähigkeit, Bürogröße
Fachliche Eignung
Fachliche Eignung
+ Gestaltqualität
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
10
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Einzureichende Unterlagen
durch den Vertreter des Generalplaners/der Bietergemeinschaft auf dem Deckblatt des
Bewerbungsformulars unterschriebene Bewerbung mit allen dort angegebenen
Erklärungen und nachfolgend aufgeführten Angaben,
Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung ....
Nachweis über die Berechtigung des vorgesehenen Verfassers der Wettbewerbsarbeit,
die Berufsbezeichnung Architekt/Architektin zu tragen oder in Deutschland unter dieser
Bezeichnung tätig zu werden. Beizufügen ist eine Kopie der letzten Beitragsrechnung
oder eine Kopie einer Bescheinigung der jeweiligen Architektenkammer, die nicht älter
als zwei Jahre ist. (Anlage F des Bewerbungsformulars).
Versicherung des Bewerbers/der Bietergemeinschaft, dass keine Ausschlusskriterien
gemäß § 11 Abs. 1 und 4 VOF gegen sie vorliegen (Anlage D des
Bewerbungsformulars).
Erklärung des Bewerbers/der Bietergemeinschaft, ob und wenn ja welche
wirtschaftlichen Verknüpfungen mit anderen Unternehmen vorliegen, die über die
projektspezifische Verbundenheit hinausgehen (gemäß § 7 Abs. 2 und 3 VOF) (Anlage E
des Bewerbungsformulars).
junge/kleine Büroorganisation: Kopie der Eintragungsurkunde und/oder Kopie des
Personalausweises und/oder Nachweis über die Bürogröße (Anlage H des
Bewerbungsformulars)
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
11
Losverfahren
1.
2.
3.
Es werden Bewerber gesucht, die Erfahrungen in der Planung und
hochbaulichen Realisierung von Bildungsstätten und Passivhäusern haben. Die
Bewerber haben zu erklären:
dass sie ein Gebäude als Neubau mit einem Bauvolumen von mindestens ca.
1.000 qm Nutzfläche aus dem Bereich Schulbau/Bildungsbau in den letzten
drei Jahren als Architekt verantwortlich geplant haben (min. Leistungsphasen
2-5 HOAI) und
dass sie ein Gebäude als Passivhaus-Neubau in den letzten drei Jahren als
Architekt verantwortlich geplant haben (min. Leistungsphasen 2-5 HOAI) sowie
mindestens einen Wettbewerbserfolg – Preis oder Ankauf/Anerkennung – oder
eine Auszeichnung eines fertig gestellten Bauwerks mit einem Architekturpreis
aus dem Bereich Schulbau/Bildungsbau oder einer vergleichbaren
Aufgabenstellung.
Sofern mehr Bewerber diese Kriterien erfüllen als Teilnehmer vorgesehen sind,
erfolgt eine Auswahl durch Losziehung unter Rechtsaufsicht.
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
12
ANTRAG AUF TEILNAHME AM WETTBEWERB
Teilnahme als
(bitte ankreuzen)



Generalplaner
Generalplaner mit Fachplanern als Subunternehmern
Bewerbergemeinschaft = Arge
Teilnahme in der Kategorie
(bitte ankreuzen)



Erfahren
Jung
Klein
Name und Adresse des Generalplaners bzw. des Vertreters der
Bewerbergemeinschaft = federführendes Büro:
………………………………………………………………….………………
Vorgesehener Entwurfsverfasser (Objektplanung) = Ansprechpartner im federführenden Büro …………………………………………………………………………….…...
Unterschrift:
X………………………………………………………………
Hinweis:
Bewerbergemeinschaften sind Bewerber, die aus mehreren natürlichen oder juristischen Personen bestehen, also
insbesondere Architekten- bzw. Ingenieurbüros mit mehreren Inhabern, Arbeitsgemeinschaften oder sonstige Gesellschaften
bürgerlichen Rechts (GbR), Offene Handelsgesellschaften, Kommanditgesellschaften oder Partnerschaften.
Dieser Antrag ist unterschrieben bis spätestens Dienstag, 19. januar 2010, 12.00 Uhr (Posteingang) bei der
Vergabestelle ........ abzugeben bzw. einzureichen.
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
13
Checkliste:
Anlage A1
Benennung der Subunternehmer, deren Referenzen gewertet
werden (nur bei einer Bewerbung als Generalplaner mit
Subunternehmern)
anbei  ja
Anlage A2
Benennung der Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft
(nur bei einer Bewerbung als Bewerbergemeinschaft)
anbei  ja
Anlage B
namentliche Benennung des vorgesehenen Projektteams
anbei  ja
Anlage(n) C
Unterschriebene Versicherung(en), dass keine Ausschlusskriterien vorliegen
(gemäß § 11 Abs. 1 und 4 VOF)
anbei  ja
Anlage(n) D
Unterschriebene Erklärung(en), ob und wenn ja welche wirtschaftlichen Verknüpfungen mit anderen Unternehmen vorliegen, die über die
projektspezifische Verbundenheit hinausgehen
(gemäß § 7 Abs. 2 und 3 VOF)
anbei  ja
Anlage(n) E
Nachweis über die Berufsqualifikation des vorgesehenen
Entwurfsverfassers der Arbeit (Objektplanung)
anbei  ja
Anlage(n) F
Nachweis(e) über die in der Bekanntmachung geforderte Berufshaftpflichtversicherung bzw. Deckungszusage (bei Bewerbergemeinschaften für jedes Mitglied, wenn die Gemeinschaft nicht
Versicherungsnehmer ist)
anbei  ja
Anlage(n) G
Kopie der Eintragungsurkunde und/oder Kopie des Personalausweises und/oder Erklärung über die Bürogröße (nur bei einer Bewerbung als junge oder kleine Büroorganisation)
anbei  ja
Anlage(n) H1 - 6 Referenzen
anbei  ja
Bitte prüfen Sie vor Abgabe des Antrages sorgfältig, ob Ihr Antrag alle geforderten Erklärungen
enthält, ihm alle geforderten Anlagen (ebenfalls vollständig ausgefüllt) beiliegen und unterzeichnet ist.
Unvollständige oder nicht unterzeichnete Anträge können nicht berücksichtigt werden!
Wenn Ihnen etwas unklar ist, erkundigen Sie sich bitte vor Abgabe des Antrages in Ihrem eigenen Interesse bei der
in der Bekanntmachung unter Anhang A 1) angegebenen Auskunftsstelle.
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
14
Zuschlagskriterien Verhandlungsverfahren
Wettbewerbsergebnis
50 %
Arbeitsweise und Projektabwicklung
10 %
Fachliche Qualifikation Projektteam
10 %
Investitionskosten
10 %
Honorarforderung
10 %
Präsentation und Gestaltung
10 %
Norbert Post
Hartmut Welters
Architekten & Stadtplaner BDA / SRL
Auswahlkriterien in Wettbewerben und VOF-Verfahren
15
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
13
Dateigröße
948 KB
Tags
1/--Seiten
melden