close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bericht von Rosalie Schwank Oktober 2009 Was war los im Oktober

EinbettenHerunterladen
Bericht von Rosalie Schwank
Oktober 2009
Was war los im Oktober??? Ich habe meinen ersten Familientausch hinter
mich gebracht!! Das war vorher eine große Aufregung. Einerseits war ich
voller Vorfreude, andererseits natürlich auch ein bisschen besorgt. Wie wird
es sein? Werde ich mich mit der neuen Familie gut verstehen? Wie
unterscheidet sie sich von der ersten? Wird alles gut gehen?
Natürlich IST alles gut gegangen und ich liebe meine neue Gastfamilie, die
Perres, jetzt schon! Ich wohne hier mit meinen Gasteltern Mark und Jocelynn
und meinen Gastgeschwistern Daniel, Laura und Katelyn. Daniel ist etwa
mein Alter, Laura ein wenig jünger und Kate, die jüngste, ist acht Jahre alt. Sie
hat sogar ihr Zimmer für mich geräumt und ist total begeistert eine
Austauschschülerin zu haben. Sie lädt die ganze Zeit ihre Freundinnen ein,
damit sie mich ihnen vorstellen kann...*lach*
Nicht zu vergessen ist natürlich Noodles, der knuffige schwarze Pudel der
Perres, den ich jetzt schon total liebgewonnen habe und mit dem ich immer
joggen gehe. Glen Iris, der Suburb in dem ich gerade wohne, ist wirklich sehr
schön, es gibt hier unendlich viele Parks, Spielplätze und Grünflächen. Die
Häuser sind alle, im Vergleich zu andern Suburbs, sehr groß und luxuriös, das
Haus in dem ich wohne hat zum Beispiel ein riesiges Wohnzimmer mit
Pooltable und im Garten einen tollen Swimmingpool! Da ich hier bis Ende des
Jahres bin, kann ich das im Sommer sehr gut ausnutzen.
Apropos Sommer, der fängt hier gerade eben so richtig an, auch wenn es im
Kalender noch Frühling ist. Gestern hatten wir zum ersten Mal 30°C und es
hat sich einfach UNGLAUBLICH heiß angefühlt! Ich weiß wirklich nicht, wie
ich 40°C aushalten soll, ich hoffe, dass ich mich ein bisschen akklimatisiere!
Aber da die "aussies" auch "gejammert" haben, war das wohl normal! :)
Letztes Wochenende war ich auf einem RYPEN Camp, gesponsert von
meinem zweiten Rotary Club Albert Park. Das ist ein Camp für Schüler der
zehnten und elften Klasse, auf dem man alles über Teamfähigkeiten,
Zielfindung und mehr lernt, aber vor allem Spaß bei diversen
Gruppenaktivitäten und Spielen hat und neue Leute kennenlernt. Toll war,
dass ich Christian, meinen Gastbruder in meiner letzten Familie hier und Ian
meinen Gastvater getroffen habe!! Ich habe mich super mit ihnen verstanden
und freue mich schon total darauf mit ihnen zu wohnen. Nebenbei gesagt, in
einem Haus fast neben dem Strand, dummerweise allerdings im Winter :)
Heute war ich mit meiner Gastfamilie in "Healesville" einem Tier-Reservoir, wo
man alle Tierarten anschauen kann, die es nur in Australien gibt. Natürlich
Kangaroos und Koalas, aber auch nicht so bekannte wie Wallabees,
Wombats und Emus.
Außerdem habe ich gelernt, dass die komplette Top Ten der gefährlichsten
Schlangen aus Australien stammt!! Das hat mich natürlich unglaublich
beruhigt, aber da ich in Melbourne und nicht im Busch wohne bin ich wohl
relativ sicher! :)
Ein absolutes Highlight hier in meiner Familie ist natürlich der "midnightswim", den ich gerade hinter mir habe und sehr genossen habe! Ich war
zuerst mit meiner Familie spazieren, und als es dann immer noch sehr warm
war, haben wir alle beschlossen in den Pool (28°C) zu hüpfen!!
GROßARTIG! :)
Hier in meinem Rotary Club habe ich so etwas wie Großeltern gefunden!
Mark und Bev sind ein total liebes Paar, dass mich öfter einlädt. Sie sind
beide 70 und haben mich zum Dinner zusammen mit ihren Söhnen und deren
Familien eingeladen!! Also einen Haufen kleiner Kinder, aber es war schön!
Die ganze Familie ist jüdisch, das war sehr interessant, z.B. die
Essenssalbung vorweg oder das "besondere", Brot. Mark war früher Koch,
deshalb gab es sogar ein Gängemenu... sehr lecker!
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
46 KB
Tags
1/--Seiten
melden