close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"UC?" macht uns allen was vor. Vielleicht. - utelatzke.de

EinbettenHerunterladen
"UC?" macht uns allen was vor. Vielleicht.
http://www.car2read.com/ulm/de/around/search/uc/
"UC?" macht uns allen was vor. Vielleicht.
Das Elektroauto "UC?" von Rinspeed fährt ohne Lenkrad, dafür aber mit Joystick und "per
Anhalter" durch die Lande: Geht ihm der Saft aus, nimmt das Minicar den Zug. Eine
charmante Spinnerei oder alltagstaugliche Zukunftsvision?
Bewertung
Kommentare: 0
"UC?", das ist der "Urban Commuter“ (Stadtpendler) aus der Schweizer Ideenschmiede
Rinspeed. Firmenchef Frank M. Rinderknecht verblüffte das Publikum auf dem Genfer
Autosalon mit seiner Vision: "Eine Hightechkugel für die Internet-basierte Mobilität von
morgen. Eine Lösung für die Verkehrsinfarkte der Metropolen.“ Und so steht "UC?" auch
ganz keck für „you see“ (zu deutsch etwa: Verstehen Sie?). Der Tüftler will Individual- und
öffentlichen Personenverkehr intelligent miteinander verzahnen.
Auf den ersten Eindruck kommen der 2,59 Meter kurze "UC?" und sein Innenleben recht
stylish und zeitgemäß ausgestattet daher. Mit einem Force-feed-back-Joystick,
Internetzugang, Soundsystem. Und sogar individuellem Motorensound: für jene, die die
typischen Fahrgeräusche eines Benziners vermissen. Der eigene Elektromotor bringt
übrigens eine Leistung von 30 Kilowatt, das maximale Drehmoment beträgt 130
Newtonmeter. Der kleine Stromer soll in 4,1 Sekunden von Null auf 50 km/h beschleunigen,
die Spitzengeschwindigkeit wird mit 120 km/h angegeben. Recht weit kommt man damit
aber nicht. Maximal 105 Kilometer sind drin, allerdings nur bei einer
Durchschnittsgeschwindigkeit von 75 km/h. Doch Rinderknecht ist überzeugt: „Das reicht für
den stadtnahen Verkehr. Denn 82 Prozent aller Fahrten in Europa liegen unter 60 Kilometer
– Kurzstrecke ist King!“
Für alles, was darüber hinausgeht, hat Rinspeed ein Ass im Ärmel: Der "UC?"-Fahrer soll
große Strecken durch ein futuristisches Waggon-Ladesystem per Zug bequem und staufrei
1 von 3
16.10.10 18:16
"UC?" macht uns allen was vor. Vielleicht.
http://www.car2read.com/ulm/de/around/search/uc/
überbrücken können. Der mobile Stellplatz im Zug mit Batterieladeanschluss wird bei der
Bahn online aus dem Fahrzeug gebucht. Rinderknecht: „Ich kann meine Zeit effizienter
nutzen als auf der öden Autobahn. Da gehe ich doch lieber ins Zugrestaurant oder ziehe
mich zum Arbeiten in mein Gefährt zurück.“ Der Schweizer Visionär diskutiert
Unternehmensangaben zufolge bereits mit internationalen Bahngesellschaften über sein im
übertragenen Sinn abgefahrenes Konzept.
car2read findet: Elektroautokonzepte schießen ja zurzeit wie Pilze aus dem Boden, die
meisten kommen allerdings über das Prototypenstadium nicht hinaus. Mit dem smart fortwo
electric drive gibt es ein bereits serienreifes Fahrzeug, das von den Werten her weit besser
dasteht als das Rinspeed-Mobil. Fahrzeug-Schiene-Konzepte sind ebenfalls nicht neu und
scheiterten bislang stets an den hohen Investitionskosten. Auch der Übergang von Straße
zur Schiene ist bislang nicht wirklich überzeugend gelöst worden. Warum die Elektrofahrer
nicht lieber gleich für längere Strecken auf Hybridfahrzeuge oder den Zug umsteigen sollten
und dann am Zielort lieber ein weiteres Fahrzeug leihen – zum Beispiel. bei car2go – bleibt
beim Rinspeed-Konzept auch unbeantwortet.
Ute C. Latzke
Verwandte Artikel
Die Entdeckung der Langsamkeit - Teil I
Wer sagt, dass intelligent mobil sein immer intelligent automobil sein heißt? Wir
jedenfalls nicht. Darum ist unsere Autorin mal eben umgestiegen ... mehr
Brief und Siegel: Neukunden können wieder durchstarten.
Gerade noch die Kurve gekriegt: Die car2go-Siegel, ohne die bei car2go nichts geht,
sind kurzfristig wieder verfügbar. ... mehr
Druckdienstleister in Ulm fährt car2go. Flexibilität rechnet sich in
jedem Fall!
Fabio Barone macht seine Lieferungen und Kundenbesuche nur noch mit dem car2go.
2 von 3
16.10.10 18:16
"UC?" macht uns allen was vor. Vielleicht.
http://www.car2read.com/ulm/de/around/search/uc/
Damit fährt er flexibel, kostengünstig und hat immer einen Parkplatz ... mehr
Hulk und Mercedes zeigen es allen!
Auf der Detroiter Motor Show enthüllte Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der
Daimler AG, ein interessantes Detail: Sein Lieblingsheld ist der ... mehr
3 von 3
16.10.10 18:16
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
10
Dateigröße
644 KB
Tags
1/--Seiten
melden