close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Khat - wfw-Film

EinbettenHerunterladen
Khat
Der Begriff stammt wahrscheinlich von dem Arabischen „kut“, was soviel wie „Nahrung“
bedeutet.
wfw-film.de
Szene-Begriffe:
Arabischer Tee, Buschmanntee, Flower of paradise, Jaad, Kafta
Vorkommen:
Strauchgewächs (Catha edulis) aus Ostafrika; in Europa wegen des bitteren
Geschmacks nicht sehr beliebt, meist von Afrikanern konsumiert
Legalität: illegale Droge (Anlage III und I des BtMG)
Erste Herstellung: noch vor dem Gebrauch von Kaffee (zunächst im prähistorischen Äthiopien)
Art der Aufnahme: Kauen der frischen Blätter oder Aufgießen zu Tee
Wirkstoff:
Cathin und Cathinon
Wirkstoffgehalt:
junge, frische Triebe enthalten ca. 0,01-0,33 % Cathinon
vollentwickelte, frische Blätter enthalten nur 0,004 % Cathinon
(Umwandlung des Cathinon in andere Kathamine);
normal werden 100-200 g junge, frische Laubblätter in 3-4 Stunden gekaut
Wirkung: kreislaufanregend, stimulierend, in Wirkung mit Amphetamin vergleichbar,
macht wach, verbessert die Stimmung
hohe Dosis: Unruhe, Nervosität, Schlaflosigkeit, Herzrasen,
evtl. Verfolgungswahn
Wirkungsdauer: intensives mehrstündiges Kauen der Blätter für Wirkung nötig
Abhängigkeit: körperlich geringes Abhängigkeitspotential;
psychisch mittelgradiges Abhängikeitspotential
Gefahren/Probleme:bei regelmäßigem Konsum: Entzündung der Mund-, Speiseröhren- und
Magenschleimhaut, Blähungen und Verstopfung, Vernachlässigung der
Ernährung und Hygiene sind typisch, mangelnde Arbeitsmotivation
Medizin. Wirkung: kreislaufanregend (erhöht Herzfrequenz und Blutddruck)
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
43
Dateigröße
557 KB
Tags
1/--Seiten
melden