close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Luftkollektor – was ist das? - SoLuKo - Solare Luftkollektoren

EinbettenHerunterladen
Luftkollektor – was ist das?
Keine Betriebskosten – Vollautomatischer Betrieb –
Keine Wartung!
Heizen, Lüften, Erwärmen und Entfeuchten
Mit Sonnenenergie!
Solar? Alles klar!
SCHIMMEL?
Herzlich Willkommen bei SoLuKo, Ihrem Experten für
automatische Belüftungssysteme mit Sonnenenergie!
Sie sind längere Zeit nicht zuhause oder haben in Ihrem Haus Räume, in denen sich schnell
die Feuchtigkeit sammelt, können aber nicht dauerhaft gut lüften? Dann ist ein Luftkollektor
die Lösung Ihrer Probleme und der Garant für ein gesundes Raumklima!
Der Warmluft Kollektor hilft Ihnen mit der Kraft der Sonne dabei, Ihre Einrichtung vor
Feuchtigkeitsschäden zu bewahren. Hier nutzen Sie die Sonnenenergie zum Lüften,
Erwärmen und Entfeuchten Ihrer Räume und das völlig kostenlos! Ein Sonnenstrahl genügt
und schon beginnt der Luftkollektor mit seiner Arbeit: Angetrieben durch Solarzellen geht er
leise, effizient und vor allem vollautomatisch in Betrieb und sorgt so für die richtige
Belüftung in allen Räumen. Wo ein Luftkollektor arbeitet, gibt es keine unangenehmen
Gerüche und keine Feuchtigkeit.
Sein Funktionsprinzip ist ebenso einfach wie effektiv: die Luft wird über einen Ventilator
angesaugt, diese wird in einem Warmluftkollektor erwärmt, und in das Gebäudeinnere
geleitet.. Die durch die Sonne vorgewärmte Luft belüftet und entfeuchtet die Räume und
beugt so Schimmelbildung, Stockflecken und muffigem Geruch vor. Die vorgewärmte Luft
erzielt außerdem noch einen Erwärmungseffekt. Das System kann in allen Räumen bis zu
einer Größe von 140 m² eingesetzt werden. Ganz egal, ob es sich hierbei um den Keller, die
Garage, die Werkstatt, das Wohnhaus oder das Wochenendhaus handelt – in allen Räumen, in
denen eine gute Entlüftung und Entfeuchtung benötigt wird, kann der Luftentfeuchter zum
Einsatz kommen.
Dieses System läuft im vollautomatischen Betrieb und erfordert keine Wartung, d.h. es eignet
sich besonders gut für Räume und Gebäude, die längere Zeit unbewohnt sind oder
geschlossen bleiben. Da SolarVenti seinen gesamten Energiebedarf durch die Sonne abdeckt,
entstehen Ihnen keine Betriebskosten. Selbst im Winter reicht die Sonnenenergie aus, um
einen umfassenden Betrieb zu gewährleisten.
So einfach wie das Funktions-Prinzip ist auch die Montage: Dank der ausführlichen Anleitung
können Sie das System im Nullkommanichts leicht selbst installieren. Alles, was Sie hierfür
benötigen (Bohrmaschine, Schraubendreher, Lochsäge) befindet sich im heimischen
Werkzeugkoffer.
Überzeugen Sie sich selbst von den zahlreichen Vorteilen von Luftkollektoren und machen
Sie dem Mief und der Feuchtigkeit in Ihren Räumen schnell und kostengünstig ein Ende!
SolarVenti - Der Frischluftmacher
So kommt die frische, vorgewärmte
Auch eine Dachmontage ist problemlos möglich
Luft bei der Wandmontage in das Haus
Erhalten Sie den Wert Ihrer Immobilie – mit frischer Luft gratis von SolarVenti®!
Der SolarVenti® ist ein stationärer Solarkollektor mit Gebläsefunktion zur Erwärmung von
Luft. Er arbeitet unabhängig vom Stromnetz mit einem im Gerät eingebautem Solarmodul und
einer selbstregulierenden Automatik zur optimalen Belüftung von Räumen, die längere Zeit
unbewohnt sind oder in denen der Luftaustausch erschwert ist. Zuverlässig sorgt die
Automatik dafür, dass in Ihrer Abwesenheit gelüftet, aber kein Strom verbraucht wird. Das
macht SolarVenti® zu einer Lösung, die praktisch überall einsetzbar ist.
So funktioniert´s:
Sobald die Sonne aufgeht, übernimmt der SolarVenti® seinen Job: Luft erwärmen und in den
Innenraum lenken. Das Ergebnis: weniger Feuchtigkeit, frische Luft, kein Mief.
Das funktioniert bereits mit der schwachen Wintersonne, die genügend Energie liefert für die
stetige, geräuscharme Belüftung von Räumen bis zu 140 m2. Je nach Gerätetyp wird die
angesaugte Außenluft um 10 bis 40 Grad erhöht, bevor sie ins Gebäude geblasen wird.
Diese erwärmte und trockene Luft spart gleichzeitig teure Heizkosten und tauscht feuchte
Innenraumluft aus; ein doppelter Effekt, der mit Solarenergie abläuft und durch eine
vollautomatische Regelung sicher gesteuert wird – zuverlässig selbst bei monatelanger
Abwesenheit.
Erfahren Sie mehr zum Prinzip und Patent des SolarVenti
Sonne kostet Sie nur ein Lächeln
Ferienwohnungen, Wochenendhäuser oder Gartenhäuser, Eigenheime, Werkstätten,
Schuppen, Läger oder Garagen – der Einsatz der pfiffigen Belüftungsbox ist praktisch überall
möglich. Bei Ihnen Zuhause können Sie SolarVenti® ganz einfach selbst montieren. Was
man dafür braucht, findet sich alles im heimischen Werkzeugkoffer: Bohrmaschine,
Schraubendreher, Lochsäge und los geht´s. Das komplette Zubehör für die Installation an der
Wand liegt dem Gerät ebenso bei, wie eine ausführliche Anleitung.
Für eine Montage auf dem Dach kann ein spezieller Dachmontagesatz erworben werden.
Der Vorteil der Wandmontage: Es entsteht ein zusätzlicher Wärmenutzen durch die ebenfalls
von der Sonne vorgewärmte Wand.
Die Wandmontage ist
der übliche Installationsort
Auf dem Dach sollte die
Neigung mindestens 60° betragen
Solar alles klar!
Der größte SolarVenti (SV30) produziert bis zu 2000 Watt Wärme wenn die Sonne scheint.
Und in Deutschland stehen etwa 1.700 Sonnenscheinstunden zur Verfügung – kostenlos!
Das ist pure Energie für Sie: der SolarVenti® erwärmt und belüftet Innenräume praktisch
umsonst. Gleichzeitig sinkt die Raumfeuchtigkeit. Ab sofort haben Schimmel, Stockflecken
und der Mief keine Chance mehr!
Im Innenraum tritt die
vorgewärmte Luft durch
ein Zuluftventil ein
Eine thermografische Aufnahme
zeigt deutlich den Austritt warmer
Luft am Zuluftventil
Der Standort
Der SolarVenti kann vertikal oder horizontal direkt an eine Wand mit Ausrichtung nach
Süden, Südost oder Südwest angebracht werden. Es müssen allerdings schattenwerfende
Hindernisse in der Nähe berücksichtigt werden.
Optimale Wirkung hat der SolarVenti im roten Bereich.
Es besteht auch die Möglichkeit den Sonnenkollektor auf
einem Dach zu montieren.
Dachmontage
Wandmontage
Die Neigung
Da gerade im Winter, Herbst und Frühjahr die Sonne etwas tiefer steht, sollte der
nicht flach aufgestellt werden. Die Wandmontage mit 90° Neigung ist ideal für den
Solarventi. Mindestens muß der Neigungswinkel aber 60° betragen.
Die Anlage ist einfach zu installieren. Die Auslieferung erfolgt mit detaillierten Instruktionen.
Mit Hilfe einer Bohrmaschine, eines Schraubenziehers, und einer Lochsäge können
System in kurzer Zeit installieren.
tŝĞĨƵŶƟŽŶŝĞƌƚĞŝŶ^ŽůĂƌĞƌ>ƵŌŬŽůůĞŬƚŽƌ͍
tŝƌƚƐĐŚĂŌůŝĐŚŬĞŝƚ͕DĂĐŚďĂƌŬĞŝƚƐƐƚƵĚŝĞƵŶĚ'ĞǁŝŶŶƌĞĐŚŶƵŶŐ͘
Ğƌ^K>Z<K>><dKZďĞƐƚĞŚƚĂƵƐŚŽĐŚǁĞƌƟŐĞŶ͕ŚŝƚnjĞͲƵŶĚŬćůƚĞƌĞƐŝƚĞŶƚĞŶDĂƚĞƌŝĂůŝĞŶ͘
/ŵ<ŽůůĞŬƚŽƌǁŝƌĚĚŝĞ^ŽŶŶĞŶĞŶĞƌŐŝĞŝŶtćƌŵĞĞŶĞƌŐŝĞƵŵŐĞǁĂŶĚĞůƚ͘ŝĞtćƌŵĞƐƚĂŚůƵŶŐ
;ůĂŶŐǁĞůůŝŐĞhsͲ^ƚƌĂŚůƵŶŐͿďŝůĚĞƚĞŝŶtćƌŵĞƉŽůƐƚĞƌ͕ŝĞƵƘĞŶůƵŌǁŝƌĚƺďĞƌĞŝŶŐĞůŽĐŚͲ
ƚĞƐůĞĐŚĂŶĚĞƌZƺĐŬƐĞŝƚĞĚĞƐ<ŽůůĞŬƚŽƌƐĂŶŐĞƐĂƵŐƚ͘ĞƌďƐŽƌďĞƌ͕ĚĞƌŐůĞŝĐŚnjĞŝƟŐĂůƐ&ŝůƚĞƌ
ŐĞŶƵƚnjƚǁŝƌĚďĞƐƚĞŚƚĂƵƐĞŝŶĞŵƉĂƚĞŶƟĞƌƚĞŶ͕ŚŝƚnjĞͲƵŶĚŬćůƚĞƵŶĞŵƉĮŶĚůŝĐŚĞŶ<ƵŶƐƚƐƚŽīĨͲ
ůŝĞƐ͘/ŵ<ŽůůĞŬƚŽƌŝƐƚĞŝŶWŚŽƚŽǀŽůƚĂŝŬŵŽĚƵůŝŶƚĞƌŐƌŝĞƌƚ͘,ŝĞƌǁŝƌĚĚĞƌďĞŶƂƟŐƚĞ^ƚƌŽŵĨƺƌ
ĚĞŶsĞŶƟůĂƚŽƌ͕ĚĞƌĚŝĞĚĂŶŶĞƌǁćƌŵƚĞ>ƵŌŝŶƐ'ĞďćƵĚĞďůćƐƚ͕ƉƌŽĚƵnjŝĞƌƚ͘^ŽǁŝƌĚĂƵĐŚ
ĚŝĞŬƵƌnjǁĞůůŝŐĞhsͲ^ƚƌĂŚůƵŶŐ;>ŝĐŚƚͿŐĞŶƵƚnjƚ͘ĂĚƵƌĐŚůćƵŌĚĂƐ^LJƐƚĞŵǀƂůůŝŐĂƵƚĂƌŬ͕ŽŚŶĞ
ƌĞŶŶƐƚŽņ
ŽƐƚĞŶ͊ŝĞ^ƚĞƵĞƌƵŶŐĚĞƐ<ŽůůĞŬƚŽƌƐƺďĞƌŶŝŵŵƚĚŝĞ^ŽŶŶĞ͊ĞŝǀŽůůĞƌŝŶƐƚƌĂŚͲ
ůƵŶŐŝƐƚĚĞƌĞƌǁćƌŵƚĞsŽůƵŵĞŶƐƚƌŽŵŚŽĐŚ͕ďĞŝǁĞŶŝŐŝŶƐƚƌĂŚůƵŶŐǁŝƌĚǁĞŶŝŐĞƌ>ƵŌŝŶƐ
'ĞďćƵĚĞƚƌĂŶƐƉŽƌƟĞƌƚ͘ŝĞƐĞ^ƚĞƵĞƌƵŶŐŝƐƚŶŝĐŚƚŶƵƌƉƌĞŝƐǁĞƌƚ͕ƐŽŶĚĞƌŶĂƵĐŚƐĞŚƌǁŝƌͲ
ŬƵŶŐƐǀŽůů͘mďĞƌϴϬйĚĞƌĞŝŶĨĂůůĞŶĚĞŶ^ŽŶŶĞŶĞŶĞƌŐŝĞǁĞƌĚĞŶŶƵƚnjďĂƌŐĞŵĂĐŚƚ͊ŝĞ<ŽŵͲ
ĨŽƌƚƐƚĞƵĞƌƵŶŐ͕ĚŝĞŝŵ>ŝĞĨĞƌƵŵĨĂŶŐďĞŝŶŚĂůƚĞƚŝƐƚ͕ĞƌǁĞŝƚĞƌƚĚŝĞ^ƚĞƵĞƌƵŶŐƐŵƂŐŬĞŝƚĞŶ͘
ƵƐŐĞŚĞŶĚǀŽŶĚƵƌĐŚƐĐŚŶŝƩůŝĐŚϭϳϬϬ^ŽŶŶĞŶƐƚƵŶĚĞŶƵŶĚĞŝŶĞƌ,ĞŝnjůĞŝnjůĞŝƐƚƵŶŐǀŽŶϮϬϬϬtĂƩ;^sϯϬ
yͿŝƐƚĚŝĞƐĚĞƌsĞƌƐƵĐŚĚĂƌnjƵƐƚĞůůĞŶǁĂŶŶƐŝĐŚĚŝĞ/ŶǀĞƐƟƟŽŶŝŶ^ŽůĂƌĞ>ƵŌŬŽůůĞŬƚŽƌĞŶĂŵŽƌƟƐŝĞƌƚ͘
^sϯϬy
'ĞǁŝŶŶŝŶΦƵƌŽ
ϭϬ͘ͲΦ
ϭϳ͘ͲΦ
Ϯϳ͘ͲΦ
ϯϰ͘ͲΦ
ϰϰ͘ͲΦ
ϰϳ͘ͲΦ
ϰϳ͘ͲΦ
ϰϭ͘ͲΦ
Ϯϳ͘ͲΦ
Ϯϳ͘ͲΦ
ϭϳ͘ͲΦ
ϭϬ͘ͲΦ
,ĞŝnjůĞŝƐƚƵŶŐ
ϯϱϬ͘ͲΦͲϭϲϱ͕ϱϬΦΎΎ
'ĞǁŝŶŶŝŶ<t
ϯй
ϱй
ϳй
ϭϬй
ϭϯй
ϭϰй
ϭϰй
ϭϮй
ϳй
ϳй
ϱй
ϯй
ϭϬϮ<t
ϭϳϬ<t
Ϯϳϰ<t
ϯϰϬ<t
ϰϰϮ<t
ϰϳϰ<t
ϰϳϰ<t
ϰϬϴ<t
Ϯϳϰ<t
Ϯϳϰ<t
ϭϳϬ<t
ϭϬϮ<t
ϭϬϬй
ϯϱϬϰ<t
DŽŶĂƚ
:ĂŶƵĂƌ
&ĞďƌƵĂƌ
Dćƌnj
Ɖƌŝů
DĂŝ
Juni
:Ƶůŝ
ƵŐƵƐƚ
^ĞƉƚĞŵďĞƌ
KŬƚŽďĞƌ
EŽǀĞŵďĞƌ
ĞnjĞŵďĞƌ
ĂŶŶŽ
ϲ͘ͲΦ
ϭϬ͘ͲΦ
ϭϰ͘ͲΦ
ϮϬ͘ͲΦ
Ϯϲ͘ͲΦ
Ϯϴ͘ͲΦ
Ϯϴ͘ͲΦ
Ϯϰ͘ͲΦ
ϭϰ͘ͲΦ
ϭϰ͘ͲΦ
ϭϬ͘ͲΦ
ϲ͘ͲΦ
ŝůĂŶnjͬŶĞƌŐŝĞͬΦ
ϭϱϯϮ͘ͲΦ
ϭϱϭϲ͘ͲΦ
ϭϰϴϵ͘ͲΦ
ϭϰϰϴ͘ͲΦ
ϭϯϵϰ͘ͲΦ
ϭϯϰϲ͘ͲΦ
ϭϯϭϴ͘ͲΦ
ϭϮϵϬ͘ͲΦ
ϭϮϲϲ͘ͲΦ
ϭϮϯϴ͘ͲΦ
ϭϭϵϳ͕ϱϬΦ
ϭϭϳϬ͕ϱϬΦ
ϭϭϱϰ͕ϱϬΦ
ϮϬϬ͘ͲΦ
ϭϭϱϰ͕ϱϬΦ
>ƺŌƵŶŐƐŐĞǁŝŶŶ
*;ĐĂ͘ϯdž^ƚŽƐƐůƺŌƵŶŐͿ
*;ĐĂ͘ϯdž^ƚŽƐƐůƺŌƵŶŐͿ
ŝĞtćƌŵĞŬĂƉĂnjŝƚćƚĚĞƌ>ƵŌůŝĞŐƚďĞŝĐĂ͘ϭϬϮϬ:ͬŬŐ'ƌĂĚ͘ŝĞŝĐŚƚĞĚĞƌ>ƵŌĐĂ͘ϭ͘ϯŬŐͬŵϹ
ůƐŽĞŶƚƐƉƌĞĐŚĞŶϭϮϬŵϹͬŚŝƐƚ͗
ϭϮϬŵϹͬŚΎϭŚͬϯϲϬϬƐΎϭ͘ϯŬŐͬŵϹΎϭϬϭϬ:ͬŬŐͬ'ƌĂĚсϰϰ:ͬƐͬ'ƌĂĚсϰϰtͬ'ƌĂĚ͘
ĞŝϮϬΣdĞŵƉĞƌĂƚƵƌĚŝīĞƌĞŶnjnjǁŝƐĐŚĞŶŝŶŶĞŶƵŶĚĂƵƘĞŶƐƉĂƌƚŵĂŶĚƵƌĐŚ^sϯϬyŵŝƚtZ'ĂůƐŽ
ϰϰtͬ'ƌĂĚΎϮϬΣΎϵϬйсϳϴϴt
ƵĨĂŶĚĞƌĞƌƚƵŶĚtĞŝƐĞŬĂŶŶĚŝĞƐŽŐĞŶĂŶŶƚĞŶ'ƌĂĚƚĂŐnjĂŚůĂƵƐƌĞĐŚŶĞŶǁĞƌĚĞŶ͘ŝĞƐĞĂŚůnjĞŝŐƚĂƵĨǁŝĞǀŝĞů<tŚ
ŝŵ:ĂŚƌƚĂƚƐćĐŚůŝĐŚŐĞƐƉĂƌƚǁŝƌĚ͘/ŶĨŽƐnjƵƌ'ƌĂĚƚĂŐnjĂŚůŐŝďƚƐĂƵĨǁǁǁ͘ŚĞŝnjƵŶŐƐŽƉƟŵŝĞƌƵŶŐ͘ĚĞ͘ǀƵƵŶƚĞƌsĞƌďƌĂƵĐŚƐͲ
ĂƵƐǁĞƌƚƵŶŐ͘ZĞŝŶĮŶĂŶnjŝĞůůďĞǁĞŐƚƐŝĐŚĚĞƌ'ĞǁŝŶŶďĞŝĞƚǁĂϮϬϬ͘ͲΦƉĞƌĂŶŶŽ͘
/ƐƚĂďĞƌĂůůĞƐŶƵƌĞŝŶĞDŽĚĞůůƌĞĐŚŶƵŶŐ͕ƵŵĞŝŶ'ĞĨƺŚůnjƵďĞŬŽŵŵĞŶ͘tŝĞǀŝĞůtćƌŵĞďĞŝ>ƺŌĞŶǀĞƌůŽƌĞŶŐĞŚƚŚćŶŐƚ
ƐĞŚƌǀŽŵŝŶĚŝǀŝĚƵĞůůĞŶ>ƺŌƵŶŐƐǀĞƌŚĂůƚĞŶĂď͘
ϭϲϱ͕ϱϬΦΎΎŝĞƐĞƌĞƚƌĂŐǁƵƌĚĞĨƺƌĚŝĞDŽŶĂƚĞDĂŝͲ^ĞƉƚĞŵďĞƌĂďŐĞnjŽŐĞŶ;DĂŝƵŶĚ^ĞƉƚĞŵďĞƌũĞĚŝĞ,ćůŌĞͿƵŵĚŝĞ
DŽĚĞůůƌĞĐŚŶƵŶŐƌĞĂůŝƐƟƐĐŚĂƵĨĚĂƐͣEŽƌŵĂůŶƵƚnjĞƌǀĞƌŚĂůƚĞŶ͞ĂŶnjƵƉĂƐƐĞŶ͘tŝĞǀŝĞůtćƌŵĞďĞŝ>ƺŌĞŶǀĞƌůŽƌĞŶŐĞŚƚ
ƵŶĚǁŝĞůĂŶŐĞnjƵŐĞŚĞŝnjƚǁŝƌĚŚćŶŐƚƐĞŚƌǀŽŵŝŶĚŝǀŝĚƵĞůůĞŶ<ŽŵĨŽƌƚďĞĮŶĚĞŶĂď͘
ĞƌƐƚĂĂƚůŝĐŚĞƵƐĐŚƵƐƐŝŵ:ĂŚƌϮϬϭϮďĞƚƌćŐƚϵϬ͘ͲΦƉƌŽŵϮ͘͘ůƐŽϯϲϬ͘ͲΦĨƺƌĚĞŶ^sϯϬy͘
ĂƐĞƌŐŝďƚŝŵĞƌƐƚĞŶ:ĂŚƌĞŝŶĞŶ^ƚĂŶĚǀŽŶϳϴϳ͕ϱϬΦƵƌŽ͘/ŶĚĞŶĨŽůŐĞŶĚĞŶ:ĂŚƌĞŶŬƂŶŶĞŶϯϱϳ͕ϱϬΦƵƌŽĂůƐŵŽƌƟƐĂƟͲ
ŽŶƌĂƚĞĂŶŐĞŶŽŵŵĞŶǁĞƌĚĞŶ͘
:ĂŚƌϭ/ŶǀĞƐƚϭϱϯϮ͕ʹΦ
ϭϱϯϮ͘ʹΦ
:ĂŚƌϭ
ϯϱϳ͕ϱϬΦƵƌŽ
ĂĨĂͲƵƐĐŚƵƐƐнŵŽƌƟͲ 'ĞǁŝŶŶͬsĞƌůƵƐƚ
ƐĂƟŽŶƐƌĂƚĞ
ϳϭϳ͕ϱϬΦƵƌŽ
ϴϭϰ͕ϱϬΦ
:ĂŚƌϮ
ϯϱϳ͕ϱϬΦƵƌŽ
ϯϱϳ͕ϱϬΦƵƌŽ
ϰϱϳ͕ʹΦ
:ĂŚƌϯ
ϯϱϳ͕ϱϬΦƵƌŽ
ϯϱϳ͕ϱϬΦƵƌŽ
ϵϵ͕ϱϬΦ
:ĂŚƌϰ
ϯϱϳ͕ϱϬΦƵƌŽ
ϯϱϳ͕ϱϬΦƵƌŽ
'ĞǁŝŶŶсϮϱϴ͕ʹƵƌŽ
^ĐŚŽŶŝŵϰ͘:ĂŚƌŶĂĐŚĚĞŵ/ŶǀĞƐƚŵĂĐŚĞŶ^ŝĞŵŝƚ^ŽůĂƌĞƌtćƌŵĞĞƌnjĞƵŐƵŶŐĞŝŶĞŶƐĂƩĞŶ'ĞǁŝŶŶ͊
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 480 KB
Tags
1/--Seiten
melden