close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Entry List Snow Volleyball Tour 2015

EinbettenHerunterladen
GEMEINDEBRIEF
der Ev.-Luth. Kirchgemeinde GRIMMA
mit GRETHEN
HOHNSTÄDT/ BEIERSDORF
DÖBEN/ HÖFGEN
Halleluja!
NERCHAU
Danket dem Herrn; denn er ist freundlich,
Okt./Nov. 2014
und seine Güte währet ewiglich. Psalm 106
Aufruf
Erntedankfestgottesdienst in Döben 2014
Foto Jana Wessely
des Landesbischofs Jochen Bohl an die Kirchgemeinden
der Landeskirche zu regelmäßigen wöchentlichen Friedensgebeten:
“Verleih uns Frieden gnädiglich, Herr Gott, zu unseren Zeiten.
Möge unser Gott den Menschen, die unter den furchtbaren Kriegshandlungen
leiden, Frieden schenken.”
Ökumenisches Friedensgebet
jeden Mittwoch 12.00 Uhr
in der Frauenkirche
Liebe Gemeinde
Wenn wir Erntedank feiern, sehen wir die reichen
Güter des Jahres in unseren Kirchen aufgebaut.
Sie verdeutlichen uns, dass für uns gesorgt ist.
Es ist Gottes Art uns zu zeigen, was im Psalm 9 zu
lesen ist:
“Auf dich hoffen, die deinen Namen kennen; denn du verlässest
nicht, die dich, HERR, suchen.” Psalm 9,11
Jemanden von tiefem Herzen zuzusichern:
“Ich verlasse dich nicht. Ich halte dich und begleite dich, mit allen
Kräften, die in meiner Macht stehen.”
Dies ist eine wunderbare Erfahrung, für die wir in diesen Wochen dankbar
sind. Deshalb feiern wir Erntedank.
Weil Gott unseren Namen kennt und uns mit demselben verliebten und
stolzen Blick ansieht, wie Eltern ihre Kinder. Auch sie spüren beim
Anblick ihres Kindes ohne Worte:
“Dich verlassen wir nicht. Mit allem, was in unserer Kraft steht, bleiben
wir bei dir.”
Und wenn die eigenen Kräfte einmal nicht ausreichen sollten, wissen wir,
dass es noch Jemanden gibt, der Treue und Verlässlichkeit garantiert.
Jemanden, der für uns sorgt, mit den Gaben der Felder und seiner
schützenden Hand.
DANKE GOTT.
Es grüßt Ihr Pfarrer Markus Wendland
...und noch ein Wort zum Abschied
DANKE. Ich fühle mich reich beschenkt!
Danke für all die guten Wünsche zum Abschied.
Danke für Nähe und Zugewandtheit.
Danke für die wunderbaren Bilder, die Geschenke.
Danke einfach für alles!
Bleiben Sie behütet und Gott befohlen.
Ihre Beate Schelmat-von Kirchbach
Gottesdienst
3
Ökumenisches FRIEDENSGEB ET mittwochs 12 Uhr
in der Frauenkirche (Abschluss mit dem Bußtagsgottesdienst)
Sonntag, 5. Oktober – Erntedankfest
8.45 Uhr Erntedankfest-Gottesdienst in Grethen (Pfr. Merke)
10.15 Uhr ERNTEDANKFESTGOTTESDIENST
mit hl. Abendmahl in der Frauenkirche (Pfr. Merkel)
Kirchenmusik: Posaunen und Kurrende
Einsegnung der neuen Kurrendemitglieder
Kollekte: „Hoffnung für Osteuropa“
►Erntegaben zum Schmuck der Kirche und zur Weitergabe an Bedürftige werden
gern angenommen am Sa, 4.10. von 10 – 12 Uhr in der Frauenkirche.
Obst und Gemüse werden an das Altenpflegeheim „Hedwig Bergsträßer“ übergeben und
die haltbaren Lebensmittel erhalten die Beratungsdienste der Diakonie bzw. die Tafel,
um diese an Menschen in Not weitergeben zu können.
Sonntag, 12. Oktober – 17. nach Trinitatis
10.15 Uhr Gottesdienst in der Frauenkirche (Pfr. Merkel)
Kirchenmusik: Chor aus Dennheritz, anschließend Kirchenkaffee
Kollekte: Ausbildungsstätten der Landeskirche
Sonntag, 19. Oktober – 18. nach Trinitatis
10.15 Uhr Gottesdienst mit hl. Abendmahl in der Frauenkirche (Pfr. Merkel)
Kollekte: eigene Gemeinde
Sonntag, 26. Oktober – 19. nach Trinitatis
10.15 Uhr
Gottesdienst zum Ephoralen MÄNNERSONNTAG
in der Frauenkirche „Männer füreinander miteinander“
(Pfr. Merkel) Kollekte: Männerarbeit, anschl. Kirchenkaffee
GEDENKTAG DER REFORMATION – Freitag, 31. Oktober
10.15 Uhr Zentraler Festgottesdienst hl. Abendmahl u. Posaunen
in der Kirche Hohnstädt, Kollekte: Gustav-Adolf-Werk
Im Anschluss Kirchenkaffee mit Reformationsbrötchen
Gottesdienst
4
Sonntag, 2. November – 20. nach Trinitatis
10.15 Uhr Gottesdienst mit hl. Abendmahl in der Frauenkirche
(Pfr. i. R. Schoene) Kollekte: eigene Gemeinde
9. - 19. November Ökumenische FriedensDekade 2014
Sonnabend, 8. November
19.30 Uhr NACHT DER LICHTER mit dem Jugendchor
in der Frauenkirche
Sonntag, 9. November – Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres
8.45 Uhr Gottesdienst mit hl. Abendmahl in der Kirche Grethen (Pfr. Merkel)
Kollekte: Arbeitslosenarbeit
18.00 Uhr Treffen auf dem Marktplatz zur Mahnwachen an den
„STOLPERSTEINEN“ in Grimma s. S. 10
Martinstag, Dienstag, 11. November
17.00 Uhr Andacht „Oskar und das Martinsfest“ in der Frauenkirche
mit anschließendem Auszug aus der Kirche und
Lichterzug in die Läden
18.00 Uhr Abschluss auf dem Markt
Mittwoch, 12. November
12.00 Uhr Ökumenisches FRIEDENSGEBET in der Frauenkirche
Sonntag, 16. November – Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres
10.15 Uhr Gottesdienst mit hl. Abendmahl in der Frauenkirche
(Pfr. i. R. Schoene)
Kollekte: eigene Gemeinde
Buß- und Bettag, 19. November
10.15 Uhr Zentraler MUSIKALISCHER GOTTESDIENST in der Frauenkirche
mit hl. Abendmahl und Motetten von Mendelssohn und Kaminski
Ausführende: Kantorei, Leitung: Tobias Nicolaus
Predigt: Pfarrer Merkel,
Kollekte: Ökumene und Auslandsarbeit der EKD
Gottesdienst
5
EWIGKEITSSONNTAG, 23. November
10.15 Uhr Gottesdienst in der Friedhofskirche (Pfr. Merkel)
mit Gedenken an die im vergangenen Kirchenjahr
verstorbenen Gemeindeglieder, Kollekte: eigene Gemeinde
14.30 Uhr Posaunenmusik auf dem Friedhof
und Angebot Gang an die Gräber s. S. 19
1. Sonntag im Advent, 30. November
17.00 Uhr Gottesdienst mit EINZUG DER KURRENDE
und Einführung des neuen Kirchenvorstandes
in der Frauenkirche
Kollekte: Arbeit mit Kindern in der eig. Gemeinde
Kindergottesdienst ist jeden Sonntag 10.15 Uhr gemeinsam mit dem
Hauptgottesdienst
Fahrmöglichkeit zum Gottesdienst besteht für alle, die es wünschen und sich
im Pfarramt melden (Tel. 94 86 240)
KIRCHE GRETHEN
Sonntag, 5. Oktober
8.45 Uhr ERNTEDANK-Gottesdienst
(Pfr. Merkel)
Sonntag, 9. November
8.45 Uhr
Gottesdienst mit hl. Abendmahl
(Pfr. Merkel)
Begegnung im Kirchgemeindehaus Schulstr. 65
Kinderprojekt
Konfirmanden
Junge Gemeinde
6
1.-6. Kl. Dienstag, 15 – 17 Uhr
7. Kl. Mittwoch 17 Uhr, 8. Kl. 16 Uhr
Donnerstag, 17.00 Uhr im „Come In“ Nicolaiplatz
jg.grimma@yahoo.de
Familienabendbrot
Freitag, 10.10., 7.11., 17 Uhr
Familienabendbrot@gmail.com
Seniorenkreis
Mi, 8.10. „Die Grimmaer Postgeschichte“ Teil II mit
Herrn Schimmel, 29.10. Frauenkirche, 12.11., 14 Uhr
Männerabend
Mittwoch, 8.10., 12.11., 19.30 Uhr
Frauenkreis „Die Unruheständler“ Mo, 27.10., Gerhard Schöne, vorgestellt von
Fr. G. Jahn, 24.11. Vorbereitung auf die Adventszeit mit
Fr. E. Seimer, jeweils 19 Uhr
Suchtgefährdetendienst (Selbsthilfegr.)
Kirchenchor
Freitag, 10.10., 24.10., 14.11., 28.11., 19.30 Uhr
und jeden 1. u.3. Freitag im Pfarrhaus Großbardau
Donnerstag,19.30 Uhr
Kurrende
Dienstag: 15.20 Uhr Mädchen,16.15 Uhr Jungen
1.-3. Kl., Donnerstag:16 Uhr Mädchen ab 4. Kl.
Donnerstag,16.30 Uhr
nach Vereinbarung Kontakt: Kantor Nicolaus s. S. 22
Dienstag 19.30 Uhr
Singschule (ab 4 J.)
Jugendchor
Posaunenchor
Flötenkreis Nerchau
Seniorennachmittag
Gottesdienste
in den
Altenpflegeheimen
UnuMondo
(Offener Treff
für und mit Migranten)
Montag 18.30 Uhr im Pfarrhaus Nerchau Kirchstr.2
Stecknadelallee 13: Dienstag, 14.10., 11.11., 14 Uhr
„Hedwig Bergsträßer“ Wallgraben 10-12:
Dienstag 7.10., 4.11., 10.30 Uhr
Caritas-Heim Käthe-Kollwitz-Str. 8 a:
Freitag, 10.10., 7.11., 10.30 Uhr
„Haus Muldental“ Karl-Marx-Str. 15:
Dienstag, 14.10., 11.11., 10.30 Uhr
Mittwoch, 16 – 20 Uhr Nicolaiplatz 5
Mehrgenerationenhaus „Alte Feuerwehr“
z. Z. Hohnstädter Str. 12
Landeskirchl. Gemeinschaft: Dienstag, 19.15 im APH Wallgraben 10-12
Kirchenmusik
7
Sonnabend, 11. Oktober, 20.30 Uhr in der Frauenkirche
ORGEL und Rotwein III
KMD Rudolf Winkler, Marienberg
Sonnabend, 8. November, 19.30 Uhr in der Frauenkirche
NACHT DER LICHTER
mit dem Jugendchor (Leitung K. und T. Nicolaus)
Buß- und Bettag, Mi, 19. November, 10.15 Uhr in der Frauenkirche
MUSIKALISCHER GOTTESDIENST
zum Abschluss der FriedensDekade
Felix Mendelssohn Bartholdy: „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“
und Heinrich Kaminski: Der 130. Psalm
(Kantorei der Frauenkirche)
1. Sonntag im Advent, 30. November, 17.00 Uhr Frauenkirche
Familiengottesdienst mit Einzug der Kurrende
und Einführung des neuen Kirchenvorstandes
V
VORANZEIGE
Sonnabend, 13. Dezember, 17.15 Uhr
Carl Orff: DIE WEIHNACHTSGESCHICHTE
Jugendchor, Kurrende und Spieler der Frauenkirche,
Instrumentalisten
15.30 Uhr Voraufführung für Vorschulkinder
Kartenvorverkauf im Pfarramt
Veranstaltungen
8
Interaktive AUSSTELLUNG „Mensch Martin – Hut ab!“
Der Name „Martin Luther“ ist vermutlich vielen ein
Begriff. Aber wissen Sie, wisst Ihr eigentlich, womit
der kleine Martin gespielt hat? Was gab es bei Familie
Luther eigentlich so zum Mittag? Und was hat es mit
der Leisniger Kastenordnung auf sich?
Diese und noch mehr Fragen werden in der
interaktiven Ausstellung beantwortet. Einmal wie
Martin Luther eine eigene These an die Tür nageln
und live dabei sein, wenn Martin entführt wird.
All das ist vom 1. -31. Oktober in der Frauenkirche zu erleben.
Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag jeweils 10.00 -12.00 Uhr und 14.30 – 16.30 Uhr,
Sonntags nur 14.30 – 16.30 Uhr
KONFIRÜSTZEIT Oktoberferien 2014
„I wanna be free“, der Wunsch nach Freiheit hat die Menschen
schon immer begleitet. Aber was bedeutet „frei-sein“ wirklich?
Luther hatte dazu seine ganz eigene Meinung. Diesen Fragen
wollen wir an historischer Stätte auf den Grund gehen.
In diesem Jahr werden wir vom 19. – 24. Oktober das Schloss Mansfeld in
Sachsen-Anhalt unsicher machen. Konfirmanden aus der Region Grimma und
Umgebung werden dort die Gelegenheit haben sich kennenzulernen.
Wer noch einen Anmeldeflyer benötigt, sollte sich schnellstmöglich im Pfarramt
melden! Es sind nur 40 Plätze zu vergeben.
Haus- und Straßensammlung 14. bis 23. November 2014
in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens für die Aufgaben der Diakonie
„Kostenlos, aber nicht umsonst! Ehrenamtliches Engagement“
Sammelbüchsen stehen u.a. im Pfarramt und in den Kirchen.
Wer selbst mit einer Sammelbüchse unterwegs sein möchte, melde sich bitte im
Pfarramt Grimma zur Ausstellung eines Sammlerausweises.
Veranstaltungen
9
Mann trifft sich
Es gibt jährlich ein Frauentreffen, den Konfirmandentag.
Es wird zum Frauenmahl und zum Familienabendbrot geladen.
Am Sonntag 26. Oktober auch zum Männersonntag.
Wie gewohnt werden wir um 10.15 Uhr mit dem Gottesdienst in der Frauenkirche
beginnen, in dem zusätzlich Männer aus der Region begrüßt werden, unter dem
Thema: Wunderbares Zusammenspiel.
Nach einem wunderbaren Mittagessen geht es um 13 Uhr im
Kirchgemeindehaus weiter.
Ein Heilpraktiker will - Das Wunderbare erhalten. Ein Optiker verführt uns mit
wunderbaren Illusionen. Und ein Mitmach-Parcours ruft uns zum wunderbaren
Hantieren auf. Abgeschlossen wird dieser Männersonntag um 14.30 mit
wunderbaren Szenen – einem Theater mit den Heidenreichs.
LADENKIRCHE
Vom 11. November an waren wir im letzten Jahr in Grimmaer Innenstadtgeschäften unterwegs.
In diesem Jahr wollen wir am 11. November aus der Frauenkirche
„ausziehen“ und in einen Laden „einziehen“. Ein Geschäft in der Innenstadt
wollen wir „auf Zeit“, für einen Monat, anmieten und zu Gesprächen, Begegnung
und Besinnung einladen.
Das wird voraussichtlich die ehemalige Stadtinformation, Markt 3 sein.
Menschen aus Grimma sollen in dem Laden zu Wort kommen, die die
Veränderungen in unserem Land im Herbst 89 miterlebten und mitgestalteten.
Wir wollen Musik hören, bei Rotwein und Fettbemmen Gemeinschaft erleben,
Tee oder Glühwein genießen, Bücher lesen, vorgelesen bekommen, basteln….
Der Laden soll montags bis freitags offen sein von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr.
Bitte beachten Sie auch die Flyer und die Plakate in den Schaukästen oder
fragen Sie im Pfarramt nach.
Am 1. Advent wird der Laden geschlossen, und wir ziehen wieder in die
Frauenkirche.
Veranstaltungen
10
Sonntag, 9. November, 18.00 Uhr
MAHNWACHE an den „STOLPERSTEINEN“
in Grimma
Reinigen der Stolpersteine und Entzünden einer
Kerze zur Erinnerung und Mahnung an die
Opfer der NS-Diktatur.
► 18.00 Uhr gemeinsames Treffen
auf dem Marktplatz –
Es werden wieder Menschen gesucht, die die
Mahnwache an einem Punkt übernehmen
oder mitgestalten.
www.9ternovember.de
WAS MACHT MICH STARK?
Diese Frage stellte ich mir, nachdem wir "Unruheständler" am 08.09.14 die
Ausstellung
"eine STARKE FRAUENgeschichte - 500 Jahre Reformation"
auf Schloss Rochlitz besucht hatten.
Auf jeden Fall hat mich mein Glaube an das Evangelium unseres Herrn Jesus
Christus stark gemacht, um mich zu behaupten, zu widerstehen und zu
überwinden.
Die Ausstellung vermittelt auf anschauliche Weise, wie Elisabeth von Rochlitz
und auch andere engagierte und selbstbewusste Frauen der Reformation den
Weg mit geebnet haben und gibt Einblicke in das Denken und Handeln der
Mächtigen.
Nach dem Rundgang durch die frisch sanierten Räume mit
beeindruckenden Exponaten gedachten wir beim Kaffeetrinken
noch jener Frauen, die auch mit zur Veränderung der Rolle der
Frau in der Gesellschaft beigetragen haben.
Die Ausstellung ist noch bis Ende Oktober geöffnet. Der Weg lohnt sich auf jeden
Fall, bisher waren schon mehr als 33Tausend Besucher da.
Maria Platz
Aufruf zum ehrenamtlichen Einsatz
Die Felder sind abgeerntet. Der Herbst malt die Bäume in schöne Gelb- und
Rottöne, bis sie dann irgendwann
tausendfach vom Wind zu Boden geweht
werden.
Und so möchten wir auch in diesem Jahr
am
Samstag, 15.11.2014,
Beginn 9:00 – 11:30 Uhr
wieder zu einem ehrenamtlichen Einsatz
zum Laub harken auf dem Grimmaer
Friedhof aufrufen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Natürlich wird auch für eine kleine Stärkung
gesorgt.
Es grüßt Sie ganz herzlich
das Grimmaer Friedhofsteam, Silke Brück Friedhofsverwalterin
Hohnstädt – Beiersdorf
14
1
UNSERE GOTTESDIENSTE
s. S. 12 - 13
 Besondere Einladung
Reformationstag, 31. Oktober, 10.15 Uhr
Zentraler Gottesdienst in Hohnstädt mit Posaunen
und Abendmahlsfeier, anschl. Kirchenkaffee mit
Reformationsbrötchen
Ewigkeitssonntag, 23. November, 10.15 Uhr
Gottesdienst mit Einweihung der 3. Gedenktafel
der Opfer von Krieg und Gewalt
UNSERE GRUPPEN UND KREISE
Kindervormittag
Sonnabend, 11.10. und 15.11., 10.00 – 12.30 Uhr im Pfarrhaus
Hohnstädt Schillerstr. 17
Frauendienst
Hohnstädt Di, 21.10. und 18.11., 14 Uhr Pfarrhaus Schillerstr.17
Beiersdorf Di 7.10., 4.11., 14.00 Uhr Bauernland
Andacht im Marie-Louise-Heim:
Di, 21.10. und 18.11., 16.00 Uhr
Verlasst euch auf den HERRN immerdar; denn Gott der HERR
ist ein Fels ewiglich. Jesaja 26,4
Döben-Höfgen
15
4
UNSERE GOTTESDIENSTE
s. S. 12 - 13
UNSERE KREISE
Kindervormittag
Sonnabend, 18.10., 22.11.,
10.00 – 12.30 Uhr
im Pfarrhaus Döben Kirchberg 16
Kreatives Gestalten
ab 7. November immer freitags 16 –
17 Uhr im Pfarrhaus Döben.
Für jeden, der Lust hat!
Unkostenbeitrag 1,00 €.
Mütterkreis Döben
Do, 9.10, 13.11., 14.00 Uhr im Pfarrhaus Döben
Frauenkreis Höfgen
Do, 30.10., 27.11., 14.00 Uhr Wassermühle
Einladung zur Krippenspiel-Vorbereitung
Am 18.10., nach dem Kindervormittag
11 Uhr Treffen im Pfarrhaus Döben
Jeder, der mitspielen möchte, ist gern gesehen bzw. melde
sich bitte bei Frau Heike Raubold (0160-9621 9509)
Auch Erwachsene sind willkommen!
Nerchau
16
www.kirche-nerchau.de
UNSERE GOTTESDIENSTE
s. S. 12 - 13
UNSERE KREISE
Kindervormittag:
Sonnabend, 4.10. und 8. 11.
(9.11. FAGOTT) 10.00 – 12.30 Uhr
Im Jugendhaus Nerchau Kirchstr. 6
Flötenkreis: Montag, 18.30 Uhr
Pfarrhaus
Ehepaarkreis: Dienstag, 07.10.,04.11.,
19.30 Uhr im Pfarrhaus
Senioren Freitag, 24.10., 28.11., 15.00 Uhr im Pfarrhaus
Erntedankfest feiern wir am Sonntag, 5. Oktober, um 10.15 Uhr
Dafür wollen wir zuvor die Kirche gemeinsam mit Erntegaben schmücken.
Diese können am Samstag, den 04. Oktober von 9:30 – 11:30 Uhr
in der Sankt Martinskirche Nerchau abgegeben werden.
Auch Mithelfende zum Schmücken sind herzlich willkommen.
Wir haben gewählt
17
Am 14. und 21. September haben wir in unseren Kirchgemeinden neue
Kirchenvorstände gewählt.
Sechs Jahre lang werden Sie unsere Gemeinden lenken und leiten.
Wir gratulieren herzlich zur Wahl und wünschen allen neuen und alten
Kirchenvorstehern Gottes Segen und Gottes Geist sowie einen wachen
und freudigen Blick auf unsere Gemeinden.
In unseren Kirchgemeinden wurden zum Kirchenvorsteher gewählt:
Döben-Höfgen
Steffen Andrä
Dietmar Seidel
Siegmar Kötz
Jana Wessely
Heike Raubold
Liane Dürwald
Sylvia Schiede
Ernst Wolf
Jens Ranft
Mandy Schweigler
Grimma
Michael Döbelt
Peter Schäfer
Ricarda Steudtner
Hohnstädt-Beiersdorf
Jens Bahrmann
Elke Simmler
Sylvia Bahrmann
Thomas Ott
Thomas Böttger
Nerchau
Lutz Beier
Peter Kessenich
Doris Cieslack
René Kessenich
Annette Fabian
Christian Wahrig
Im Oktober werden noch Berufungen ausgesprochen und am 1. Advent
ist die Einführung der neuen Kirchenvorstände.
18
FRIEDENSGEBET
Besorgniserregend sind die Ereignisse
in der Welt. Neue Truppen, Tote, immer
mehr Kriegsgerät im Einsatz, zerstörte
Städte,
heimatlos
gewordene
Menschen, gezielt Verfolgte …
Wir wollen uns in Anbetracht dieser Not,
die viele Menschen erleiden, an Gott
wenden.
Unsere Gebete sollen nicht ungehört
bleiben. „Verleih uns Frieden gnädiglich,
Herr Gott, zu unsern Zeiten.“
KRIPPENSPIEL 2014
Auch in diesem Jahr wollen wir am
Heiligabend in den verschiedenen
Gemeinden Krippenspiele aufführen.
Doch wie immer brauchen wir die Hilfe
vieler engagierter Leute. Egal, ob alt,
oder jung, oder dazwischen, alle sind
herzlich eingeladen mit zu machen.
Je mehr Leute sich finden, desto bunter
wird’s.
►Wer Interesse hat, melde sich bitte bis
zum 24. Oktober im Pfarramt Grimma,
oder bei Gemeindepädagogin Cornelia
Beyer (Tel.: 03437 /9032 380).
Die Proben werden in der Woche nach
den Oktoberferien beginnen, daher
benötigen wir die Anmeldungen
rechtzeitig. Danke!
►Das 1. Treffen in Grimma wird am
Mittwoch, 5. 11., 18 Uhr im Kirchgemeindehaus Schulstr. 65 sein.
WEIHNACHTEN
im Schuhkarton 2014
Wie in den vergangenen
Jahren, möchten wir
auch dieses Jahr durch
die Aktion „Weihnachten
im
Schuhkarton“
Kindern
besondere Freude bereiten.
eine
Von unserer Sammelstelle konnten wir
im Vorjahr 286 Pakete auf die Reise
nach Osteuropa schicken. Einen ganz
herzlichen Dank dafür!
Bitte machen Sie auch dieses Jahr
wieder mit und bereiten Sie einem
kleinen Menschen eine unbeschreibliche
Weihnachtsfreude. Es ist so einfach, ein
Zeichen der Hoffnung zu setzen.
Nähere Informationen finden Sie in dem
beiliegenden Flyer und im Internet unter
www.geschenke-der-hoffnung.de.
Für die Versandkosten bitten wir um
6,00 €.
Die Pakete werden im Pfarramt,
Baderplan 1; 1. Etage
bis spätestens 15. November
entgegengenommen.
Kirchgeld für 2014
Bitte schauen Sie in Ihren Unterlagen
noch einmal nach, ob Sie das Kirchgeld
für Ihre Kirchgemeinde schon gezahlt
haben. Wir sind darauf angewiesen und
bitten sehr darum.
Aus der Gemeinde
Ein letzter Gang zum Grab
mit geistlicher Bläsermusik
Haben Sie in diesem Kirchenjahr auch
einen Menschen verloren? Möchten Sie
mit Gedanken und einem Gebet sich
der Nähe zu Ihren Angehörigen
vergewissern?
Am Ewigkeitssonntag wird Pfarrer
Merkel zwischen 14.30 Uhr und 15.30
Uhr in der Friedhofskirche Grimma zur
Verfügung
stehen
für
einen
gemeinsamen Weg zur letzten
Ruhestätte Ihres Angehörigen. An
diesem Tag erfüllt Trauer erneut unser
Herz. Wir wollen Gott um Trost und Kraft
für unser Leben bitten.
Bitte um Unterstützung
Um besser verstanden zu werden,
wurden vor zwei Jahren für die
Frauenkirche Grimma zwei drahtlose
Mikrofone angeschafft, die den Spielern
und
Sängern
Bewegungsfreiheit
ermöglichen.
Die Finanzierung bereitet uns etwas
Sorgen. 2013 hatten wir die Probleme
mit dem defekten Heizkessel. Das Leck
konnte repariert werden.
Das Hochwasser im Juni 2013 richtete
dann noch mehr Schaden an. Noch
immer sind wir dabei, Dinge zu ersetzen.
Auch die Lichttechnik war betroffen. Seit
Mitte September ist die Alarmanlage
durch Erneuerung mittels Funktechnik
wieder in Ordnung.
19
Bitte helfen Sie durch zusätzliche
Spenden mit, die Mikrofone zu
finanzieren. Wir benötigen dafür noch
850 €.
Spenden können auf unten stehendes
Konto überwiesen oder im Pfarramt
abgegeben werden. Eine Spendenbescheinigung wird erstellt.
5000 Brote – Konfis
backen Brot für die Welt
Die Konfirmandinnen und Konfirmanden
aller Landeskirchen der Evangelischen
Kirche in Deutschland (EKD) wurden
aufgerufen Brote zugunsten von Kinderund Jugendbildungsprojekten in Bogotá
(Kolumbien/Lateinamerika), in Dhaka
(Bangladesch/Asien)
und
Kumasi
(Ghana/Afrika) zu backen.
Dafür öffnen Bäckerbetriebe ihre
Backstuben. Die Konfis backen Brot und
gewinnen dabei einen Einblick in einen
handwerklichen Beruf. Die Brote werden
für die Aktion Brot für die Welt gegen
eine Spende für den guten Zweck
abgegeben. Bundesweit werden mehr
als 10.000 Teilnehmer erwartet.
►Am Erntedankfest können Sie 100
Brote, von den Konfis gebacken, für
eine Spende erwerben.
►BIO-Kartoffeln `a 12,5 kg zu Gunsten
der Restaurierung des Beiersdorfer
Altars gegen eine Spende von 7 €
abzugeben.
Aus der Gemeinde
20
Wir haben einen Traum...
... davon, dass in unseren Gemeinden Kinder und Jugendliche eine Heimat finden.
... davon, dass in unseren Gemeinden vielfältige, bunte und missionarische Kinder- und
Jugendarbeit weiterhin wachsen kann.
Dieser Traum könnte wahr werden!
Wir wollen eine FSJ-Stelle (Freiwillges soziales Jahr) einrichten (Start 2015),
so dass wir einem jungen Menschen die Möglichkeit geben können, sich in Jugendarbeit
auszuprobieren.
Die Wirkungsfelder wären vielfältig. Ob bei den Kindervormittagen in Nerchau, Döben
und Hohnstädt oder beim Kinderprojekt in Grimma, im Kindergottesdienst sowie bei
Familiengottesdiensten, Gemeindefest, Rüstzeiten, Krippenspiele, Seniorenarbeit, in
den Kindergärten etc. ...
Um diese Stelle auf Dauer abzusichern, benötigen wir 60 Personen, die jeweils
6 € im Monat
(72 € im Jahr) spenden. - Über kleinere od. größere Geldspenden
freuen wir uns natürlich auch Wenn Sie auch eine “Aktie” an der Kinder- und Jugendarbeit in unseren Gemeinden
haben möchten, dann werden Sie doch Unterstützer!
Nähere Informationen dazu finden Sie auf den Flyern „Aktion 60x6“ oder wenn
Sie einen unserer Pfarrer (Torsten Merkel, Markus Wendland), Gemeindepädagogin
Cornelia Beyer oder ein Mitglied des Kinder- und Jugendausschusses dazu befragen.
Wir freuen uns über alle Unterstützer!
C. Beyer
Wer hätte vor der Fußball WM gedacht, dass Deutschland Fußball
Weltmeister würde? Dazu noch in Brasilien.
Um Sie darauf einzustimmen, gab es ein Rätsel (Ausgabe Juni / Juli 2014, S. 9)
Daran beteiligte sich Frau Wolf und löste alle Aufgaben. Sie erhält den
Buchpreis. Herzlichen Glückwunsch.
21
Sie erreichen:
EV.-LUTH. KIRCHGEMEINDE GRIMMA
www.frauenkirche-grimma.de
E-Mail: kg.grimma@evlks.de
22
9
(03437)
Pfarramt Grimma, Baderplan 1, 04668 Grimma____________
Tel. 94 86 240
Sprechzeit : Mo – Fr. 9 – 12 Uhr, Di 10 - 12 u. 14 – 17 Uhr
Fax 94 86 249
Friedhofsverwaltung, Aug.-Bebel-Str. 14 ________________
Tel. 76 29 11
E-Mail: friedhof.grimma@evlks.de
Sprechzeit: Di 10-17 Uhr u. Do 8 -12 Uhr
Fax 76 29 35
Pfarrer Torsten Merkel Mühlsr. 15 merkel.torsten@gmx.de
Tel. 91 96 60
Sprechzeit Donnerstag 9 – 10 Uhr und nach telef. Vereinbarung
Pfarrer Markus Wendland Nerchau, Kirchstr. 2 ________
(034 382) 41 306
Markus.Wendland@evlks.de
Kantor Tobias Nicolaus Am Rappenberg 4 ktnicolaus@t-online.de
94 29 48
Gemeindepädagogin Cornelia Beyer, Lange Str. 13 connz24@web.de 90 32 380
EV.-LUTH. KIRCHGEMEINDE NERCHAU E-Mail: kg.nerchau@evlks.de
Pfarramt Nerchau, Kirchstr. 2, 04668 Grimma
Tel. (0 34382) 41 306
Sprechzeit : Mi 8 – 11 Uhr
Fax 41 343
Postanschrift: Pfarramt Baderplan 1, 04668 Grimma
Pfarrer Markus Wendland Nerchau, Kirchstr. 2 _________
Tel. 41 306
Friedhof Nerchau: Birgit Eisermann
Tel. 42 540
EV.-LUTH. KIRCHGEMEINDE DÖBEN-HÖFGEN
E-Mail: kg.doeben_hoefgen@evlks.de Pfarramt s. Grimma
Kirchenvorstand: Pfarrer Wendland s o.
Friedhof: Andrea Thiele, Neunitz
0163 2481 682
EV.-LUTH. KIRCHGEMEINDE HOHNST ÄDT-BEIERSDORF
(03437)
Postanschrift: Pfarramt Baderplan 1, 04668 Grimma s.o. ______ Tel. 94 86 240
Pfarrer Markus Wendland s. o.,
Kirchenvorstand: Thomas Ott, Tel. 919588 für Hohnstädt
Jens Bahrmann,Tel. 91 34 72 f. Beiersdorf, Friedhof: Karin Bache Hohnstädt 91 87 93
Friedhofsverwaltung für Nerchau, Döben-Höfgen und Hohnstädt-Beiersdorf)
Kassenverwaltung/Frau Möller, Baderplan 1, 04668 Grimma____ Tel. 94 86 213
Kirchgeldstelle (Kassenverwaltung/Fr.Möller) Baderplan 1 _____ Tel. 94 86 213
Sprechzeit: Di 8 -17 Uhr
Fax 94 86 219
Diakonie Leipziger Land, Bockenberg 3, 04668 Grimma
Allgem. Sozialberatung / Tobias Jahn ____________________ Tel. 92 50 26
Schuldner- und Insolvenzberatung / Christel Motzkus__________ Tel. 92 50 14
Hospizdienst / Gundrun Günther 92 50 25 Sozialstation MTL/Fr.Büttner 92 50 45
Krankenhausseelsorge Pfarrerin Haufe-Rush: Besuchszeiten Die bis 18 Uhr
im Krankenhaus Grimma. Tel. 034381/ 87-420 In dringenden Fällen: 0341/ 3910408
E-Mail: drush55690@aol.com
KONTO FÜR ALLE GEMEI NDEN Kto.-Inhaber: Kassenverwaltung Grimma
Spenden u. a.
Bank f. Kirche u. Diakonie – LKG Sachsen BLZ 350 601 90
IBAN: DE 17 350 60190 1670 409054 BIC: GENODED1DKD
Bitte Kirchgemeinde und Verwendungszweck angeben.
Redaktion: Ev.-Luth. Pfarramt Grimma
Unsere Höfgener Orgel ist restauriert
Am 24. August haben wir in einem
Gottesdienst unsere Zöllner-Orgel aus dem Jahr
1803 wieder in Betrieb genommen. Nach nur
neun Monaten Bauzeit ist sie fertiggestellt und
erklingt wieder in der ursprünglichen
Stimmung. Noch am selben Tag war sie
erstmals wieder bei einem Konzert zu hören.
Nun werden uns ihre Klänge wieder im
Gottesdienst, bei Hochzeiten und Konzerten
zum Lob und im Dienst Gottes begleiten.
Wir freuen uns, dass diese Restaurierung
möglich geworden ist. Und möchten allen
Danke sagen, die daran mitgewirkt haben, den
vielen engagierten Leuten, die mit viel Liebe
mitgedacht und koordiniert haben. Aber auch
all denen, die uns bei den Benefizkonzerten für
die Orgel und den Überlegungen rund um die
Orgel unterstützt haben. Letztlich möchten wir
uns bei allen Spendern bedanken, ohne die
diese Arbeiten nicht finanzierbar gewesen
wären.
Foto T.Merkel, Text M.Wendland
Und doch sind wir auch weiterhin auf Ihre Spenden angewiesen, um
dieses besondere Instrument erhalten zu können.
Text Burga Marx, Fotos Peter Schiede
Abschied
von Pfarrerin
Schelmat-von Kirchbach
Am 21. September wurde Frau Beate
Schelmat-von Kirchbach im Kantatengottesdienst verabschiedet. Ihre
befristete Stelle als Pfarrerin für
missionarische Dienste im Leipziger
Land endet nun. Darüber sind wir sehr
traurig. Aber es ist auch Grund genug,
ihr ganz herzlich zu danken für alle
Dienste, neuen Ideen und Wege in
unserer Gemeinde. Sie hat mit ihrer
Fröhlichkeit und Zuversicht ganz aktiv
in “Grimmas Weinberg” gearbeitet und
gemeinsam mit vielen Mitstreitern eine
bunte Vielfalt von Projekten entwickelt
- u.a. das Familienabendbrot für junge
Familien, missionarische Projekte wie
AufLaden, die Kuratorenausbildungen
usw. Mögen diese ein- und mehrjährigen “Pflanzen” nun weiter
wachsen und gedeihen.
Wir wünschen ihr und ihrer Familie
Gottes Segen für den Neuanfang in
der Kirchgemeinde Wyhratal.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
21
Dateigröße
27 819 KB
Tags
1/--Seiten
melden