close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lösungen: Arbeitsblatt: Wer sagt was? - Planet Schule

EinbettenHerunterladen
Lösungen:
Arbeitsblatt: Wer sagt was?
Engin:
1. Anabolika gefährden die Gesundheit
2. Deshalb lohnt es sich, Ismail von den Gefahren des Anabolikakonsums zu überzeugen, auch
wenn das die Freundschaft gefährdet.
Ismail:
1. Wer Anabolika nimmt, baut schneller Muskeln auf und nimmt an Masse zu.
2. Wer Anabolika nimmt, ist attraktiver und kommt bei Mädchen besser an.
3. Wer Anabolika nimmt, wird auf der Straße seltener in Schlägereien mit anderen Jugendlichen
verwickelt.
4. Wer keine Anabolika nimmt, ist ein Feigling.
5. Engin zerstört durch seine Aufklärungsarbeit die Freundschaft. Schließlich hat er auch schon
viele Fehler gemacht, ohne dass Ismail ihn darauf angesprochen hätte.
Zehra:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Männer die Anabolika nehmen, sehen gut aus.
Frauen stehen auf Männer mit Muskeln.
Frauen wollen Männer, die in der Gruppe, etwas zu sagen haben.
Heutzutage nehmen alle jungen Männer Anabolika.
Wer gesund lebt und hart trainiert, wird keine gesundheitlichen Schäden davontragen.
An gesundheitliche Folgeschäden zu denken, bringt nichts. Dann müsste man auch viele
anderen Verhaltensweisen ändern (Beispiel Sonnenbank).
Serda:
1. Es ist wichtiger an die gesundheitlichen Folgeschäden zu denken, als an dicke Muskeln.
2. Impotente Männer mit großen Muskeln sind für Frauen nicht attraktiv.
Fitnesstrainer Udo:
1. Wer Anabolika nimmt, muss mit schweren Folgeschäden rechnen (z.B. Leberzirrhose oder
Herzmuskelwachstum).
2. Der Körper merkt sich den Medikamentenmissbrauch über Jahre. Jugendliche
Anabolikakonsumenten sollten deshalb auch an die Zukunft denken.
3. Gestandene Männer zerbrechen psychisch an den Folgeschäden des Anabolikakonsums.
Bodybuilder Michelle:
1. Wer Anabolika nimmt ist kein echter Sportler.
2. Sportlicher Erfolg sollte auf ehrliche Weise, zum Beispiel durch hartes Training und gesunde
Ernährung erzielt werden.
Freund Hamza:
1. Freunde haben die Pflicht einzugreifen, wenn einer aus der Gruppe Anabolika nimmt, da man
Verantwortung für einander trägt.
2. Durch den Anabolikakonsum können Folgeschäden auftreten. Davor sollte man Freunde
bewahren.
Arbeitsblatt:
Weitergedacht
Anabolikakonsums
–
Nebenwirkungen
und
Folgen
des
Antworten:
1. Anabolika sind künstlich hergestellte Hormone, die dem männlichen Geschlechtshormon
Testosteron ähneln.
2. Anabolika fördern die Eiweißherstellung in den Muskelzellen und bewirken so den Aufbau von
mehr Muskelmasse.
3. In Deutschland greift schätzungsweise jeder zehnte jugendliche Kraftsportler zu Anabolika.
4. Jugendliche greifen zu den Substanzen, weil sie sich nach dem perfekten Körper sehnen. Sie
nehmen sie, um in nur wenigen Wochen stark Muskeln aufzubauen.
5. Anabolika führen zum Entstehen von Akne, der Schädigung des Herz-Kreislaufsystems,
Leberschäden und zu einer erhöhten Aggressivität.
6. Wer schon als Jugendlicher zu Anabolika greift, muss mit einem vorzeitigen Wachstumsstopp
rechnen. Denn die Hormonbehandlung führt dazu, dass sich die Wachstumsfugen in den
Knochen schließen.
7. Bei Männern kommt es zu einem Schrumpfen des Hodenvolums und zur Abnahme der
Spermienzahl. Außerdem können sie von einer so genannten Gynäkomastie, dem Wachstum
einer weiblichen Brust, betroffen sein.
8. Bei Konsumentinnen kann es zu einer dauerhaften Vertiefung der Stimme, zu Bartwuchs und
zu einer Vergrößerung der Klitoris kommen.
9. Andreas Münzer war ein Bodybuilderweltmeister, der Anabolika genommen hat und 1996
gestorben ist.
10. Andreas Münzen ist an den Folgen seines Anabolikakonsums gestorben.
11. Die Obduktion ergab, dass sich seine Leber fast vollständig aufgelöst hatte. Außerdem stießen
die Ärzte bei der Untersuchung des Körpers auf zahlreiche tischtennisgroße Tumore.
Arbeitsblatt: Lückentext. Anabolika im Spitzensport
Beginn der Anabolika Ära
1. 1950er
2. russische
3. amerikanische
4. 1956
5. Diskuswerfen
Siegeszug der Anabolika
1. 1960
2. Kraftaufbau
3. Leistungsexplosion
4. Weltrekordmarke
5. 17,82 Meter
6. 20,06 Meter
7. Beginn
Anabolika auf der Verbotsliste der WADA
1. 1976
2. Urinprobe
3. Verbotsliste der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA)
4. Dopingmittel
5. Kraft
Der Fall Ben Johnson
1. Dopingskandale
2. Sprintstar
3. 9,79 Sekunden
4. „sauber“
5. Muskeln
6. Stanozol
7. Goldmedaille
Arbeitsblatt Weitergedacht. Das Anabolika-Quiz
1a, 2b, 3d, 4c, 5b, 6a, 7d
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
23 KB
Tags
1/--Seiten
melden