close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2 Über uns - Was ist Wasser - Naturenergie-Leben.de

EinbettenHerunterladen
Was ist Wasser?
Weiß doch Jeder!
Wirklich?
Diese Seiten wollen das Gespräch über Wasser anregen, also das Gespräch über unseren
gesundheitlichen Zustand und unsere Zukunft.
Seit 1993 befassen sich Lieselotte und Gerd Uwe Blohm mit Wegen, die sie selbst gehen
können, um sich rundum wohler zu fühlen. Sie haben die Verantwortung für ihre Gesundheit
selbst übernommen. Autark leben ist ihr Weg. Vielfältig haben sie erfahren, dass im Grunde
alles in uns ist, was wir zu einem guten Leben brauchen. Sie nutzen diese Erkenntnisse, geben
sie weiter und kommen so zu neuen Erfahrungen. So auch mit Wasser.
Was ist Wasser, welchen Einfluss hat es auf unser Leben und wie sollte es beschaffen sein,
wenn wir es für unser Leben nutzen?
Alle Wissenschaftler zusammen wissen wohl noch nicht mehr als 1% von dem, was Wasser
ist. Von dem, was die Wissenschaft entdeckt hat, wird noch manches ignoriert und das schon
über 100 Jahre. Die Globalisierung hat auch Vorteile. So hat jeder Mensch über Internet den
Zugang zu Informationen, die ihn sonst nicht erreichen oder vorenthalten werden. Nun haben
die Surfer oft mehrere "Wahrheiten" als Information zu einer gleichen Sache. Es liegt bei
jedem herauszufinden, was er als Wahrheit annehmen oder neu entdecken will.
Wie viel Prozent von dem wenigen vorhandenen Wissen über Wasser wenden wir in unserer
Gesellschaft an? 50% oder 10%? Unsere Erdoberfläche und wir selbst bestehen zu 70% aus
Wasser, unser Hirn aus rund 90%. Schon daher sollte es eines der wichtigsten Themen sein,
wenn wir an unserem Wohlergehen und Leistungsvermögen ernsthaft interessiert sind.
Wir wissen über uns und die Erdoberfläche weniger als wenig.
Erstaunlich ist, wir funktionieren trotzdem mehr oder weniger
gut, obwohl wir 70% unseres Körpers und unseres
Lebensraumes 1.000-de male mehr Schaden zufügen, als
Nutzen.
Wir brauchen einen Quantensprung in unserem Empfinden,
Fühlen, Denken und Handeln nicht nur bezogen auf Wasser. Es
ist wohl so weit, dass dafür das Sprungbrett vorbereitet wird.
Stark belastetes Trinkwasser
Wenn ich mich nicht selbst liebe, kann ich keine Liebe geben, wie aus einem leeren Topf
keine Suppe geschöpft werden kann. Wenn ich mich liebe, wie ich bin, als einzigartiges
Wesen auf dieser Welt, dann bitte auch die 70% Wasser in meinem physischen Körper, denn
das bin ich auch. Sonst belüge ich mich doch selbst.
Nehmen wir mal an, Menschen, Tiere, Pflanzen und alles
andere Leben trinken nur Wasser mit einer Qualität wie
Urwasser, Wasser in der reinsten göttlichen Ordnung,
quicklebendig und voller Energie, mit allen Informationen,
die wir brauchen und ohne die vom Menschen gemachten
weit mehr als 12 Millionen störenden Informationen, die im
Wasser gespeichert sind und uns so erreichen können. Was
würde es für uns bedeuten?
Gutes energiereiches
Trinkwasser
- Keine Schwermetalle und andere Gifte in unserem Körper;
- gute Versorgung und Entsorgung unserer Körperzellen;
- alles Leben könnte natürlicher, also für uns viel besser laufen;
- mehr Leistungsfähigkeit, Lebensqualität, höhere Lebenserwartung und Lebensfreude; …
Wo das Wasser noch annähernd in der göttlichen Ordnung ist, wie auf den Inseln von
Französisch Polynesien (Tahiti), können wir Früchte ernten, die uns eine Fülle von Leben
spendenden, fördernden und erhaltenden Werten geben wie der Tahitian Noni Juice aus der
Nonifrucht von dieser Inselgruppe.
In unserer Industriegesellschaft war es vor langer Zeit auch so - wir sollten viel dafür tun,
diesen uralten Zustand der Sauberkeit in den natürlichen Prozessen wieder zu erreichen - eine
globale Aufgabe. Ja, dennoch sind der einzelne Mensch und die Gruppe die wichtigsten
Glieder für die Lösung. Jede globale Aufgabe ist nur gut lösbar, wenn der einzelne Mensch
für die Lösung selbst tätig ist. Er ist zu 70 %
Wasser. Also ist er vor allem bei dieser globalen
Aufgabe FÜR SICH SELBST tätig, wenn er dem
Wasser hilft, zu seiner Urkraft zurückzufinden.
Und es ist möglich.
Schauen Sie sich die Bilder an (Link Erntedank
2010): So danken es Pflanzen!
Technisch wird immer mehr getan, Wasser
aufzuwerten mit weit über hundert verschiedenen
Eine Riesenmöhre und durch die
Angeboten für den interessierten Kunden. In der
Launen der Natur kurios gestaltet
Zukunft werden wir selbst ohne jede Technik dem
Wasser helfen können, damit wir richtig versorgt
werden. Heute ist es noch nicht die Lösung, obwohl die Zahl der Menschen wächst, die es
schon können. Also brauchen wir heute die technischen Lösungen. Dennoch: Wie kann die
Technik vollkommen sein, wenn ich vom Wasser nur wenige Promille weiß? Technische
Lösungen können wichtig sein, um Wasser vor Verunreinigung und Tod zu schützen - vor
allem vorbeugend! Am günstigsten ist die technische Lösung, die von der Natur kopiert wird,
wie mit der Reihe der Aqua Lyros-Wasserdurchströmungsgeräte.
Wasser technisch aufzupäppeln, muss Stückwerk bleiben, wie die Herstellung von den heute
wichtigen Nahrungsergänzungen. Wie können diese Nahrungsergänzungen im Vergleich zu
Naturprodukten vollkommen sein, solange wir z.B. von rund 40.000 Enzymen erst rund 2.000
kennen?! Die Natur ist vollkommen und nicht zu überlisten. Also ist es besser alles zu tun,
damit sie uns erhalten bleibt und wieder regenerieren kann. Wir produzieren neben der guten
Absicht für das Wohlbefinden der Menschen zugleich auch Mangel, oft ohne es zu wissen.
Wir orientieren uns bei den Ersatzlösungen meist an Symptombehandlung. Symptome zu
behandeln macht längerfristig nur Sinn, wenn zugleich den Ursachen für Schäden der
Nährboden entzogen wird. Dann wird schließlich die Symptombehandlung nicht mehr
notwendig sein.
Das gilt auch für Wasser.
Wir von der Firma Blohm & Partner – Naturenergie halten folgende Wege für sinnvoll:
1. durch unsere technischen Möglichkeiten und durch mehr Wissen
a) das Wasser vor weiterer Belastung zu schützen,
b) dem Wasser weitgehend natürliche Bedingungen zu schaffen, sich selbst besser
regenerieren zu können;
2. dem Wasser Informationen zu geben, die ihm helfen, sich selbst zu heilen.
Wasser kann sich selbst regenerieren, wenn wir es zulassen.
Es braucht keinen Filter, kein Umkehr-Osmose-Verfahren, Keine UV-Behandlung, keine
Chemie und kein künstliches Levitieren - und schon gar nicht Elektronik, Strom und andere
künstlich geschaffene Wellen. Das sind unsere Erfahrungen.
Wasser ist ein lebendes Wesen mit Bewusstsein. Es ist ein vorzüglicher Empfänger und
Sender. Seine Speicherfähigkeit ist unglaublich groß. Die in einem Tropfen Wasser
vorhandene Speicherkapazität soll größer sein, als die Festplatten aller Computer der Welt
zusammengenommen.
Wasser ist sehr kommunikativ. Es reagiert auf Worte, Gefühle, Krankheit, Gesundheit,
Gedanken, auf Schrift, Fotos usw. . Wasser reagiert intelligent, denn Wasser mit hoher
Lebendigkeit und Qualität wie Aqua Lyros-Wasser, gibt dem Körper genau die Energie, die
er braucht. Es reagiert wie Lichtwasser z.B. mit den Frequenzen des Regenbogens. Es ist
Lichtwasser und fließt aus allen Wasserhähnen im Hause von Lieselotte und Gerd Uwe
Blohm, ihrer Freunde, ihrer gewerblichen Kunden und Privatkunden, wann immer Wasser
gebraucht wird.
Wasser ist auch sehr eigenwillig: Es hält sich nicht an einige von Menschen gemachten
physikalischen Gesetze. Es existiert gleichzeitig in 3 Aggregatzuständen. Bei Kältegraden
dehnt es sich aus und hat bei 4°C die größte Dichte. Es ändert seine kristalline Struktur in
unserem Körper grundsätzlich je nach Bedarf in Hexaeder, Oktaeder und im Gehirn zu
Negativ- oder Hohlkristallen. Unser Hirnwasser ist also voller Löcher, die für unser
Erinnerungsvermögen lebenswichtig sein sollen. Wasser soll H²O sein, aber es ist praktisch
unmöglich, es in dieser Reinform zu finden oder herzustellen. Da hat die Wissenschaft ihren
Meister gefunden. Im Wasser sollen rund 4.500 Fremdstoffe sein und davon bisher erkannt
ca. 1.700 Schadstoffe. H²0 ist also ein winziges Teilchen von dem, was wir Wasser nennen.
Anscheinend kann hochwertiges Wasser den Anteil von H- (negativ geladener oder aktiver
Wasserstoff) stark erhöhen. Damit bietet es uns das beste Antioxidanz, denn es wird nach der
Abgabe eines Elektrons zur Neutralisation von Freien Radikalen nicht selbst zum Freien
Radikalen wie Vitamin C und E. In diesem Zusammenhang ist das Phänomen interessant,
dass Aqua Lyros-Wasser auch zu unserem Vorteil mehr molekular gebundenen Sauerstoff
enthält, als unbehandelters Trinkwasser, obwohl kein Sauerstoff zugeführt wird.
Das Ehepaar Blohm hat viele energetische Teste mit Wasser gemacht und setzt sie fort.
Immer wieder sind sie beeindruckt, wozu Wasser in der Lage ist. Unbehandeltes Abwasser
auf einem Bauernhof kann scheinbar seine Regenrationsfähigkeit potenzieren - ohne jede
materielle Zuführung oder biologische Klärtechnik. Mit Kohlensäure angereichertes Wasser
kann es anscheinend nicht!
Leitungswasser scheint sich aufzuwerten, wenn es entsprechende Informationen als Anregung
erhält. Zunächst schien es unmöglich zu sein, dass Leitungswasser sich auf eine unendliche
Energiequalität aufwerten kann. Experimente zeigten, es ist möglich. Normalerweise hat
Leitungswasser zwischen 1.800 und 2.200 Boviseinheiten, das Aqua Lyros-Wasser mehr als
15.000 und wir Menschen brauchen mindestens 6.500 Boviseinheiten. So kommt es, dass wir
nach dem Bad in normalem Leitungswasser müde und mit energiereichem Wasser munter
sind, denn wir nehmen beim Bad Energie auf, oder geben Energie ab.
Anscheinend kann Wasser seine Oberflächenspannung reduzieren, den Widerstand erhöhen,
sich von schädigenden Informationen (Frequenzen, Schwingungen) befreien, über elektromagnetische extrem hohe Frequenzen die Qualität (Frequenz / Schwingung / Information)
von Schwermetallen und anderen Schadstoffen grundlegend abbauen, die Frequenzen löschen
und Leben spendende, fördernde und erhaltende Informationen wie die des Regenbogens, des
weißen oder rosa Rauschens, von Ginseng, Sauerstoff u. a. aufnehmen und gezielt uns
abgeben, wenn wir sie brauchen. Sie mögen es Unfug nennen – dennoch ist dieser Vorgang
anhand der spezifischen Frequenzen technisch messbar und so nachweisbar. Laboranalysen
belegen diese Eigenschaften. Mit dieser Wasserdurchlauftechnik braucht sich niemand z.B.
vor Fluor und Chlor zu fürchten.
Sich mit Wasser zu beschäftigen, ist an Spannung und Freude nicht zu überbieten. Wasser hat
das Ehepaar Blohm persönlich sehr geholfen, sich wohler zu fühlen. Wasser ist ihr Leben.
Wir sollten es lieben wie uns selbst - denn wir sind Wasser zu 70%. Helfen wir unserem
Trinkwasser noch besser zu werden. Helfen wir Seen, Teichen, den Flüssen, Bächen und dem
Grundwasser. Die Dankbarkeit des Wassers wird uns auf vielfältige Weise erreichen.
Vielleicht hilft uns auch gutes Wasser, uns selbst zu lieben, falls wir das noch nicht können.
Welche Erfahrungen haben Sie mit Wasser?
Unsere Erfahrungen:
Durch unser Empfinden, Fühlen, Denken, Sprechen Schreiben und Handeln beeinflussen wir
die Qualität des Wassers, auch des Wassers in uns. So wie wir es behandeln, behandelt es uns
und so werden wir uns fühlen.
Es liegt vor allem an uns selbst, wie gut unser Wasser ist. Technische Lösungen können dabei
gute Helfer sein, mehr nicht. Diese Helfer sind aber heute noch oft unentbehrlich.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
410 KB
Tags
1/--Seiten
melden