close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Macht der April, was er will? - Aumühlenresidenz Oberursel

EinbettenHerunterladen
AUMÜHLENRESIDENZ-BLÄTTCHEN
April 2012 ______________________________ Ausgabe 123
Macht der April, was er will?
Der Monat April ist in diesem Jahr der Hoffnungsträger
der Nation. Nach einem schmuddeligen Winter mit
einigen sehr kalten Wochen hört man überall die
Hoffnung, dass der April in diesem Jahr seinem Ruf,
sehr wechselhaft zu sein, nicht gerecht wird. Aber mehr
als hoffen ist nicht drin, denn das Wetter wird
bekanntlich noch nicht von Menschenhand gemacht.
Der 1. April ist in diesem Jahr ein Sonntag (kein
Aprilscherz!) und darauf folgt dann die Karwoche. Die
meisten Bewohnerinnen und Bewohner werden über
Ostern Besuch von Verwandten und Freunden
bekommen, und vielleicht reichen ja das Wetter und die
Gesundheit für einen kleinen Osterspaziergang.
A propos Osterspaziergang… Erinnern Sie sich noch an
die entsprechenden Verse aus „Faust I“? Wir haben Sie
auf Seite 6 dieser Ausgabe abgedruckt. (Sie können
gerne überprüfen, wie gut Ihr Langzeitgedächtnis noch
funktioniert.)
Jedenfalls wünschen wir Ihnen im Namen der
Leitung des Hauses und ihrer Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter ein frohes Osterfest!
Ihr Team im Soziokulturellen Dienst
Bernhard Antony
Hildegard Gembus
Manfred Volbers
Veranstaltungen im April 2012
Montag
02.04.2012
15:30 Uhr
Dienstag
03.04.2012
10:00 Uhr
Donnerstag
05.04.2012
15:30 Uhr
Dienstag
10.04.2012
15:00 Uhr
Dienstag
10.04.2012
17:00 Uhr
Donnerstag
12.04.2012
19.04.2012
15:30 Uhr
Filmforum:
„Expedition ins Tierreich: Wildes Japan“
Restaurant
Eintritt frei
Service Hören und Sehen
Mühlenstube
Plauschcafé im April
mit Manfred Volbers
Restaurant
Eintritt frei
Waffelbacken Grünen Damen
Foyer/Bistro
Stammtisch Sozialverband
Mühlenstube
- Interessenten sind herzlich willkommen -
Spielnachmittag
mit Mitgliedern des Vereins INTERAKTIV
Freitag
13.04.2012
16:15 Uhr
Evangelischer Gottesdienst
Samstag
14.04.2012
15:30 Uhr
Le classique – das Musikcafé
Montag
16.04.2012
14:30 Uhr
mit Vikarin Michelle Siebers
Mühlenstube
Kapelle
im UG
„Frühlingsmelodien“
Restaurant
Eintritt frei
Sprechstunde Küchenleitung
Mühlenstube
Veranstaltungen im April 2012
Montag
16.04.2012
19:00 Uhr
Dienstag
17.04.2012
14:30 Uhr
Samstag
21.04.2012
15:30 Uhr
LiteraturPerlen
„Argonautenepos Teil 2“
„Aktuelle Stunde“
für unsere Appartementbewohner
Mühlenstube
- Bitte an der Rezeption anmelden!-
Frühlingskonzert
mit Helga Milkereit, Sopran
Irina & Alexander Voskresensky, Klavier
Montag
23.04.2012
18:30 Uhr
Dämmerschoppen
Mittwoch
25.04.2012
17:00 Uhr
Kulinaria extern
Donnerstag
26.04.2012
16:15 Uhr
Restaurant
Eintritt frei
mit Hildegard Gembus
Ziel: „Pizzeria Pisa“, Weißkirchen
- Anmeldung an der Rezeption -
Wort-Gottes-Feier
Restaurant
Eintritt: 5,- €
Mühlenstube
Treffpunkt
Foyer
Kostenbeitrag
5,- €
mit Pastoralassistentin Linda-Maria Gall
Kapelle
im UG
Freitag
27.04.2012
10-17 Uhr
Verkaufsveranstaltung
Foyer EG
Freitag
27.04.2012
16:15 Uhr
Heimbeiratssitzung
Samstag
28.04.2012
15:30 Uhr
Klaviervorspiel
Firma „Callas-Moden“
(stationäre Pflege)
mit Schülern von Waltraud Bartl
Kreativraum
1.OG
Restaurant
Eintritt frei
Informationen für Sie  Informationen für Sie  Information
Eine Woche nach Karsamstag findet bei uns das
Musikcafé Le Classique statt, diesmal wieder mit
Jelena Richter am Klavier und Frühlingsmelodien.
Samstag, 14. April 2012 um 15:30 Uhr im Restaurant
Bei den LiteraturPerlen am 16. April präsentieren
Ihnen Manfred Volbers und Ulrich Rügner die 2. Folge
des spannenden Argonautenepos, der Geschichte von
Jason, Medea und dem Goldenen Vlies. Autor des
Werkes war der hellenistische Dichter Apollonios von
Rhodos. Eine echte Perle der Literatur!
Montag, 16. April 2912 um 19:0 Uhr im Restaurant
Am Samstag, 21. April 2012 wird Ihnen auch die
Sopranistin Helga Milkereit Lieder zum Frühling
vorsingen. Aber natürlich hat sie noch mehr in ihrem
Repertoire. Wenn dann das Wetter noch immer nicht
mitspielt, dann … ja, dann müssen wir eben warten!
Samstag, 21. April 2012 um 15:30 Uhr im Restaurant
Hinweis für Gäste am „Kalten Büffet“
Wie uns aus dem Restaurant gemeldet wird,
„verschwinden“ immer wieder ansehnliche Mengen an
Wurst, Brot, Butter oder sonstigen Essenszutaten vom
kalten Büffet. Es ist ein Missverständnis, anzunehmen,
das kalte Büffet diene dazu, sich auch für weitere
Mahlzeiten zu „versorgen“. Fair gegenüber den Anderen,
die für ihr Essen bezahlen, ist es auch nicht.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Bezahlung
einer Mahlzeit nur für diese Gültigkeit hat. Wer mehr
möchte, muss auch bereit sein, mehr zu bezahlen.
Goethes Osterspaziergang: Vor dem Tor
Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in raue Berge zurück.
Von dort her sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur.
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben;
Doch an Blumen fehlt’s im Revier,
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.
Kehre dich um, von diesen Höhen
Nach der Stadt zurück zu sehen!
Aus dem hohlen finstern Tor
Dringt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heute so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
Denn sie sind selber auferstanden:
Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
Aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
Aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
Aus der Straßen quetschender Enge,
Aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
Sind sie alle ans Licht gebracht.
Sieh nur, sieh! wie behend sich die Menge
Durch die Gärten und Felder zerschlägt,
Wie der Fluss in Breit und Länge
So manchen lustigen Nachen bewegt,
Und, bis zum Sinken überladen,
Entfernt sich dieser letzte Kahn.
Selbst von des Berges fernen Pfaden
Blinken uns farbige Kleider an.
Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
164 KB
Tags
1/--Seiten
melden