close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Les randonnées CFL Wandern mit der CFL

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt und
amtliches Bekanntmachungsorgan der
Gemeinde Biessenhofen
mit den Ortsteilen
Altdorf, Biessenhofen, Ebenhofen, Hörmanshofen, Kreen, Weiß
Jahrgang 29
Mittwoch, 22.10.2014
Nr. 21/14
Ehepaar Moritz 70 Jahre verheiratet!
Das außergewöhnliche Fest der Gnadenhochzeit konnten Hedwig und Bruno Moritz aus
Biessenhofen in diesen Tagen feiern.
Dazu überbrachte Bürgermeister Wolfgang Eurisch die Grüße von Ministerpräsident Horst
Seehofer und der Gemeinde. Auch Bundespräsident Joachim Gauck und Landrätin Maria Rita
Zinnecker gratulierten mit einem Schreiben zu diesem seltenen Ereignis.
Hedwig und Bruno Moritz stammen beide aus dem Ort Lobenstein / Kreis Jägerndorf, welcher
heute zu Tschechien gehört. Nach dem Krieg fanden sie in Biessenhofen eine neue Heimat.
Noch immer wohnen sie zusammen in dem 1958 erbauten Haus.
Mögen ihnen noch viele gemeinsame Jahre bei guter Gesundheit vergönnt sein.
Biessenhofen
-2- Nr. 21/14
Bericht der Bauausschusssitzung
Biessenhofen, 06.10.2014
Von mehreren Verkehrssituationen in der Gemeinde machte
sich der Bauausschuss Biessenhofen mit Klaus Wobst, Verkehrssachbearbeiter bei der Polizei Marktoberdorf, bei einem
Ortstermin ein Bild. Eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30
Stundenkilometer und ein Halteverbot in der Schwabenstraße
in Ebenhofen als auch der Bahnhofsvorplatz mit der Einbahnstraßenregelung waren dabei Thema.
Rathausnachrichten
Neue Auszubildende in der
Verwaltungsgemeinschaft Biessenhofen
Am 01. September durften wir bei
uns eine neue Auszubildende begrüßen.
Ein Tempolimit auf 30 in der Schwabenstraße in Ebenhofen,
wie es in einem Antrag gefordert wird, ist nicht möglich, erläuterte Wobst die Voraussetzungen. Es handle sich hier um
eine Ein- und Ausfallstraße sowie eine Haupterschließungsstraße. Außerdem reiche allein eine angrenzende Schule
oder ein Kindergarten nicht dafür aus, sondern eine spezielle
Gefahrensituation, eine Unübersichtlichkeit und ein erhöhtes
Unfallgeschehen seien gefordert. Dies treffe hier aber nicht
zu, so zeigen es die Zahlen der Unfallstatistik. Das Argument
„Muss denn erst etwas passieren“, entkräftete Wobst damit,
dass überall Gefahren bestehen und nicht flächendeckend 30
gemacht werden könne. Außerdem appellierte er an die Eigenverantwortung, da erfahrungsgemäß meist Anwohner und
Einheimische zu den schnellen Fahrern gehören. Seit diesem
Schuljahr sind für die Straßenquerung Schulweghelfer im Einsatz, was erfahrungsgemäß als sicherste Lösung gilt und sich
bewährt hat. Nach einer Diskussion über verschiedene Möglichkeiten lehnte der Bauausschuss mit sechs Gegenstimmen
eine Geschwindigkeitsbegrenzung im Bereich der Grundschule und des Kindergartens ab.
Die 19-jährige Anna-Maria Böck aus
Ebenhofen wird die nächsten 3 Jahre ihre Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte hier in der VGem
Biessenhofen absolvieren.
Bei Veranstaltungen im Flötenhof in Ebenhofen ist die Schwabenstraße oft beidseitig zugeparkt. Die Seitenstreifen sind
dann nur bedingt als Gehweg nutzbar und vor allem die
Sicht beim Einfahren von der Oberen Bahnhofstraße ist sehr
eingeschränkt. Der Ausschuss sprach sich einstimmig für ein
eingeschränktes Halteverbot auf der östlichen Seite der Schwabenstraße vor und nach der Einfahrt Obere Bahnhofstraße aus.
In diesem Zusammenhang wurde der Vorschlag gemacht, das
Durchfahrverbot an der Grundschule am Abend aufzuheben,
um dort vor allem für Abendveranstaltungen weitere Parkplätze zu schaffen. Die Verwaltung werde diesen Vorschlag prüfen.
Wir wünschen Frau Böck viel Erfolg und Freude bei der Ausbildung.
Seit der Umgestaltung des Bahnhofvorplatzes in Biessenhofen
besteht eine Einbahnstraßenregelung. Korrekterweise
müssten sich dabei die vom Bahnhof kommenden und nach
links in die Ebenhofener Straße einbiegenden Verkehrsteilnehmer auch links einordnen. Damit gefährden sie die dortigen
Radfahrer vom Geh- und Radweg. Klaus Wobst schlug deshalb
vor, das Einbahnstraßenschild bei den nördlichen Parkplätzen
der Bank zu entfernen und damit das Linkseinordnen aufzuheben. Das Schild „Einfahrt verboten“ von der Ebenhofener
Straße her kommend bleibt aber bestehen. Der Bauausschuss
befürwortete diese unkomplizierte Lösung.
Den Ratschlag des Verkehrssachbearbeiters, die Markierung
am Fußgängerüberweg in der Ebenhofener Straße bei der Einfahrt in die B16 nicht mehr anzubringen nahm der Ausschuss
an. Begründet wurde dies damit, dass solche Markierungen
den Fußgängern oft eine nicht vorhandene Sicherheit vortäuschen. Ohne gesonderte Markierungen oder auch Zebrastreifen verhalten sich die Fußgänger oft achtsamer. (i.s.)
Während ihrer Ausbildungszeit bei
uns im Haus wird sie die verschiedenen Sachgebiete, wie z.B. Hauptamt, Personalamt oder Bürgerbüro
durchlaufen und ihr Wissen auch
durch schulische Abschnitte erweitern.
Frau Böck ist somit die elfte Auszubildende in diesem Beruf seit
1993 und mit ihr haben wir nun derzeit zwei Auszubildende in
der Verwaltungsgemeinschaft Biessenhofen.
Frau Stocker, unsere zweite „Azubine“, befindet sich mittlerweile im 3. Lehrjahr und wird im Frühjahr nächsten Jahres ihre
Ausbildungszeit mit der Abschlussprüfung beenden.
Wolfgang Eurisch
Gemeinschaftsvorsitzender
Nachrichten für 60+
Gemeinsamer Mittagstisch
„Gemeinsam statt einsam“
Donnerstag, 23.10.
Altdorf
„beim Fürguth“
Tel 08 342 / 2847
Donnerstag, 30.10.
SCHW. ADLER Ebenhofen
„Unterer Wirt“
Tel 08 342 / 895 78 66
Donnerstag, 6.11.
Altdorf
„beim Fürguth“
Tel 08 342 / 2847
Bitte nicht vergessen:
Telefonische Anmeldung bis einen Tag vor dem Termin in der
betreffenden Gaststätte.
Biessenhofen
-3- Einladung
Wir laden alle Bürger der Gemeinde herzlich zu einem interessanten Diavortrag mit Aussprache ein
„Hirtenleben ohne Romantik“ von
und mit Heinrich Maul
Das Hirtenleben war alles andere als romantisch. Sie waren
Habenichtse und gesellschaftliche Außenseiter.
Der Vortrag findet am
Mittwoch, 05.11.2014 um 14.00 Uhr
im Pfarrheim St. Georg in Biessenhofen statt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Ihr Seniorenteam
Volkshochschule
Biessenhofen
Nr. 21/14
BM005 "Afrikanisch Trommeln" für Anfänger
Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre
Wolfgang Strössig
Sie bekommen eine Einführung in die Grundtechnik. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eine Trommel kann für eine
Gebühr von 3,00 € geliehen werden.
2 Vormittage, 08.11.14, 15.11.14, Samstag, 10 - 11:30 Uhr Alte Schule Biessenhofen, Schulweg 1, Raum 003, Kursgebühr: 18,00 €.
Vorträge der Volkshochschule
BV003 Nordnorwegen - zwischen Mitternachtssonne
und Nordlicht Neu!
Lichtbilder in Farbe aus einem geheimnisvollen Land
Winfried Kröner
Diese neue Farbdiareihe zeigt diesen fast nicht bekannten Teil
Nordnorwegens, im Sommer, Herbst und Winter, eben bei Mitternachtssonne und Nordlicht, ein farbiges Riesengemälde.
Donnerstag, 06.11.2014, 20 Uhr Gemeindesaal, 1. Stock,
Schützenstr. Eintritt: 5,00 €.
BV004 Gentechnikfrei einkaufen – geht das? Neu!
Die Volkshochschule Biessenhofen informiert
Die vhs – Biessenhofen hat noch für folgende Kurse vereinzelte
Plätze frei:
BE021 Grundkurs Internet Neu!
Stefan Zammataro, Fachinformatiker Systemintegration, Microsoft Certified System Administrator
Das Internet ist weltweit verfügbar und damit eine ideale Plattform um mit Freunden, Verwandten und Bekannten in Kontakt
zu bleiben und zu kommunizieren. Aber welche Gefahren verbirgt es und wie man sie erkennen?
3 Vormittage, 04.11.14 - 18.11.14, Dienstag, 10 - 11:30 Uhr vhsBiessenhofen, Füssenerstr. 21, Gruppenraum Kursgebühr: 22,50 €.
BE020 Pimp your PC oder Laptop Neu!
Befreien Sie Ihren PC von Ballast und machen Sie ihn
wieder schneller
Stefan Zammataro, Fachinformatiker Systemintegration, Microsoft Certified System Administrator
Ihr PC / Notebook wird immer langsamer und Sie wissen nicht
warum? In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie den Grund hierfür
aufspüren und anschließend mit einfachen Hilfsmitteln die
Leistungsfähigkeit verbessern. Das Erlernte hat Gültigkeit für
alle Microsoft Windows-Betriebssysteme. Sicherer Umgang
mit dem PC oder Laptop wird vorausgesetzt.
Freitag, 14.11.2014, 18:30 - 20:30 Uhr vhs- Biessenhofen, Geschäftsstelle, Füssenerstr. 21, Vortragsraum Kursgebühr: 9,00 €.
BE023 Stromkosten, Haushaltsbuch, Finanzierungen & Co.
Praxisnaher Umgang mit Excel
Stefan Zammataro, Fachinformatiker Systemintegration, Microsoft Certified System Administrator
Ihr PC ist nicht nur ein Werkzeug zum Surfen im Internet und
zum Schreiben von Texten. Er unterstützt auch hervorragend,
beim Erstellen von Listen oder beim Durchführen von Berechnungen.
3 Vormittage, 19.11.14 - 03.12.14, Mittwoch, 10 - 11:30 Uhr vhsBiessenhofen, Füssenerstr. 21, Gruppenraum Kursgebühr:
40,10 €.
Dr. Renate Pusch-Beier
Was macht der Gentechniker? Welche Lebensmittel, die bei
ihrer Herstellung mit Gentechnik in Berührung kamen oder
selbst gentechnisch veränderte Organismen (GVOs) sind, können bei uns in den Supermarkt-Regalen zu finden sein?
Donnerstag, 13.11.14, 20 Uhr vhs- Biessenhofen, Füssenerstr.
21, Vortragsraum Kostenbeitrag: 6,00 €.
Exkursion
Wir fahren wieder zum Salzburger Adventsingen
"Der Sterngucker"
Elke Moritz
Mit dem Sterngucker werden wir die adventlichen Begebenheiten wieder aus einer neuen Perspektive betrachten.
Ein Adventsingen mit vielen vertrauten Liedern und Weisen.
Vielleicht kommen wir mit dem Sterngucker dem Stern des
Friedens ein weniger näher? Werden vielleicht selbst zu einem
leuchtenden, rettenden Stern für jemand anderen.
Treffpunkt: 7:30 Uhr, Bahnhof Biessenhofen, Zustiege u.a. auch
in Mod., Kfb. und Buchloe möglich. Busfahrt nach Salzburg
einschließlich Eintrittskarte (Kategorie 4) und Trinkgeld für den
Busfahrer.
Samstag, 29.11.14, 07:15 – 22:00 Uhr Bahnhof Biessenhofen,
Füssener Str. Preis: 69,00 €
Anmeldung: per Fax 08341/13865 oder Telefon 08341/14030
bzw. bei der vhs-Biessenhofen unter
www.vhs-biessenhofen.de.
Vereine und Verbände
Einladung
zu einem Vortrag mit zeithistorischem
Rückblick unserer Gemeinde mit Ausstellung
anlässlich der Ereignisse
des 1. Weltkriegs von 1914 bis 1918
Biessenhofen
-4- Nr. 21/14
Wie bereits mehrfach in den Pressemedien angekündigt, laden die Veteranenvereine aus Altdorf, Biessenhofen und Ebenhofen, sowie der Förderverein Baschtlehaus Ebenhofen, zu
einer Gedenkveranstaltung über die Ereignisse vor 100 Jahren,
am Samstag den 25. Oktober 2014 um 19:30 Uhr in den Gemeindesaal Biessenhofen, Schützenstraße, ein.
Die begleitende Ausstellung ist zusätzlich noch bis Sonntag
den 26. Oktober 2014 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.
Jubiläum von Flake ganz herzlich in den Gemeindesaal in
Biessenhofen eingeladen. Ab 19.00 Uhr können Bilder, Berichte sowie eine Diashow der vergangenen drei Jahrzehnte
angesehen und bestaunt werden. Den einen oder anderen
wird bestimmt auffallen, dass sich so manche in den letzten
drei Jahrzehnten leicht oder auch mal etwas mehr verändert
haben. Aber eine hat sich mit Sicherheit nicht verändert, und
das ist unsere "Anni", das Herzstück des Vereins.
Der Vortrag zeigt in einer Lichtbilderschau, mit themenbezogenen Eckdaten, in einem Rückblick nochmals die Ursachen,
die zu diesem tragischen Zeitgeschehen führten und in einen bis dato nie dagewesenen, erstmals experimentell und
industriell ausgerichteten Krieg der Neuzeit, mit Millionen von
Toten, Verwundeten und bis heute ungeklärten Schicksalen –
auch in unserer Gemeinde, geführt hat.
Ab 20.00 Uhr sorgt unser Adi dann mit seiner Diamond Revival
Band für die richtige Stimmung. Das Ende kann momentan
noch nicht ganz vorhergesagt werden. Es kann aber durchaus
sein, dass die letzten Heimkehrer das Tageslicht bereits wieder
sehen. Zumindest war es in der Vergangenheit bei diversen
Veranstaltungen so.
Für das leibliche Wohl ist natürlich auch bestens gesorgt. Mentos und sein Team versorgen uns mit jeder Menge Leckereien
und lassen bestimmt keine Wünsche offen. Aber lasst Euch
einfach überraschen!
Die Zeitreise in das vorige Jahrhundert spricht auch die vielen
persönlichen Schicksale und Leiden der Soldaten und deren
Familienangehörige unserer Gemeinde an.
Hierzu haben viele ortsansässige Familien, aus allen Ortsteilen mit schicksalsbezogenen schriftl. Aufzeichnungen, Erinnerungsexponaten, Bildern und alten Soldatengerätschaften,
unter viel zeit- und arbeitsintensiven Vorbereitungen, zum
Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen.
Es ist vielleicht das letzte Mal, daß in dieser Art und Weise ein
Gedenken und Erinnern an diesen Zeitabschnitt stattfindet,
der bis heute unser Dasein geprägt und uns bis heute aktuell
begleitet hat.
Wir, die o. g. Veranstalter würden uns freuen, Sie an dem Vortragsabend und der Ausstellung begrüßen zu dürfen.
Der Faschingsverein Flake freut sich auf viele Besucher, die
zusammen mit den Vereinsmitgliedern das 30jährige Vereinsjubiläum feiern.
Der Eintritt ist natürlich frei.
Faschingsverein Flake e.V.
mit Vorstandschaft
Leistungsprüfung bei der
Freiwilligen Feuerwehr Altdorf
Für die Veranstalter H. – Georg Kull
Veteranen- und Soldatenverein Biessenhofen
Haussammlung für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge
Unsere Sammler sind in diesen Tagen wieder unterwegs!
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge pflegt die
Gräber von über 2,5 Millionen Kriegstoten, die auf insgesamt
832 Friedhöfen in 45 Ländern ruhen. In diesem Jahr werden
Dank bisheriger Spenden wiederum eine Vielzahl Kriegstoter
umgebettet sein.
Weiterhin dient der Erlös der Haussammlung dem Ausbau, Erhalt und der Pflege der Soldatenfriedhöfe mit über 2 Millionen
Toten in 50 Ländern der Erde.
Bitte unterstützen Sie die Arbeit des Volksbundes und weisen
Sie die Sammler nicht ab.
Die Vorstandschaft
J U B I L Ä U M Flake wird 30!!!
Oder 27 + 3 , 20 + 10 - wer weiß
denn das schon genau ...
Am Samstag, 08. November 2014, sind alle zum 30jährigen
Anfang Oktober wurde bei der Altdorfer Feuerwehr wieder
einmal eine Leistungsprüfung abgelegt. Das Schiedsrichtertrio unter Kreisbrandmeister Werner Scheifele aus Ebenhofen
konnte nach erfolgreich abgelegter Prüfung im Beisein von
Bürgermeister Wolfgang Eurisch folgende Abzeichen übergeben:
Martin Wenzel: Gold auf grün; Maximilian Birzer: Silber; Fabian Fürguth: Silber; Andreas Folz: Gold auf blau; Moritz Folz:
Silber; Jochen Weymann: Gold auf blau; Martin Eberle: Silber,
Christian Börsch: Silber.
Biessenhofen
-5- ZSG Biessenhofen
Die Zimmerstutzen Schützen­gesellschaft
Biessenhofen lädt zum diesjährigen Vereineschießen um den "Xaver Sailer Pokal" ein.
Die Teilnehmer der einzelnen Vereine sind an folgenden
Schießtagen herzlich eingeladen:
Beginn jeweils ab 19:00 Uhr
Di., 28.10.
Eisenbahner-Sportverein
Feuerwehr Hörmanshofen
Flake
Tennis- Club Alpursa
Veteranen- und Soldatenverein
Do., 30. 10.
Reitanlage Rudolph
Fußballabteilung TSV
Pfarrgemeinderat / Kirchenverwaltung
Tennis- Club Alpursa
Fr., 31.10.
Bohr KG
Feuerwehr Biessenhofen
Feuerwehr Hörmanshofen
Mo., 03.11.
Reitanlage Rudolph
Pfarrgemeinderat / Kirchenverwaltung
Tennis- Club Alpursa
Tischtennisabteilung TSV
Veteranen- und Soldatenverein
Mi., 05.11.
Feuerwehr Biessenhofen
Flake
Tennis- Club Alpursa
Tischtennisabteilung TSV
Veteranen- und Soldatenverein
Fr., 07.11.
Bohr KG
Reitanlage Rudolph
Pfarrgemeinderat / Kirchenverwaltung
selbstverständlich dürfen Teilnehmer, die an ihren eingeteilten
Tagen verhindert sind, auch an anderen Tagen kommen.
Die Siegerehrung mit Preisverteilung findet am Samstag, den
15. Nov. 2014 im Schützenheim Biessenhofen statt.
Kirchliche Nachrichten
Die Kolpingsfamilie Ebenhofen sucht ab
2015 neue Leitung für Seniorentreff !
Nach 23 Jahren beendet Frau Sylvia Trinkwalder zum Jahresende die Leitung des Seniorentreffs.
Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei Frau Trinkwalder für Ihr Engagement und die vielen ehrenamtlichen
Stunden bedanken.
Nun suchen wir einen Nachfolger. Wer sich gerne ehrenamtlich
engagieren möchte und die Organisation der Nachmittage
Nr. 21/14
übernehmen würde, meldet sich bitte bei Frau Trinkwalder,
Tel. 08342/41412.
Es wäre schade, wenn diese Veranstaltung nicht mehr stattfinden könnte. Die Besucherzahlen zeigen, dass der "Hoigata"
immer gerne von unseren Senioren angenommen wird.
Gottesdienste der Dreifaltigkeits­kirche
„Evang.-Luth. Kirchengemeinde“
Sonntag, 02.11.2014
10.00 Uhr Pfarrsaal Biessenhofen
Gottesdienst mit Abendmahl mit Pfarrer Thomas Kretschmar
Der 4. Dorf-Adventskalender
Vor zwei Jahren war der Dorf-Adventskalender mit sechs kreativ geschmückten Adventsfenstern eine Bereicherung des
vorweihnachtlichen Dorflebens. Dieses Jahr freuen wir uns
darauf, die Tradition fortzuführen!
Wer also gerne ein Fenster an seinem Haus vorweihnachtlich
gestalten möchte, meldet sich bei uns. Jeder kann mitmachen
- unabhängig von Konfession, Alter, Familienstand etc. Gefragt
ist dabei Kreativität und Freude am Gestalten, nicht Perfektion! Wir veröffentlichen dann im Amtsboten, wann und wo ein
Fenster geöffnet wird.
Alle Nachbarn, Freunde und die ganze Gemeinde sind eingeladen, sich um 18.00 Uhr vor dem jeweils zu öffnenden Fenster
zu treffen. Die Gastgeber umrahmen die Enthüllung des Fensters mit einem Lied, einer Geschichte, einem Gedicht, etwas
Besinnlichem... Bei Tee, Glühwein und Gebäck kann es dann
auch bei Wind und Wetter richtig gemütlich werden (eine Kiste
mit Tassen wird weitergereicht).
Wir wollen auf diese Art die Adventszeit und unsere Dorfgemeinschaft ganz bewusst erleben. Wir freuen uns wieder auf
einen tollen, abwechslungsreichen „Dorf-Adventskalender“
und auf viele interessierte Familien und BürgerInnen, die ein
Fenster gestalten möchten!
Meldet Euch bitte bis spätestens 12. November 2014 unter den
unten genannten Telefonnummern.
Euer Kindergottesdienst-Team
der Pfarrei St. Georg, Biessenhofen
Heidi Warta-Ruprecht, Tel. 74 215
und Inge Habel, Tel. 97 13 41
Kindergottesdienst am 02.11.14
um 10.00 Uhr in Altdorf
Die Minis (0-6 Jahre) treffen sich im Musikerheim in Altdorf.
Wir werden mit Euch gemeinsam Geschichten und Erzählungen zum Thema Schutzengel hören.
Auf Euer Kommen freut sich Euer KiGo Team Altdorf
Wir trauern um
Herrn Alfred Schwarz, Ebenhofen
verst. 10.10.2014
Biessenhofen
-6- Sonstiges
EZA-Energieberatung
Nach wie vor bietet die Gemeinde Biessenhofen die Möglichkeit einer kostenlosen Energieberatung an. Die nächste
EZA-Beratung findet am 03. November 2014 in der Gemeinde
Biessenhofen statt.
Da Herr Marxer, Energieberater, nur nach Bedarf in die Gemeinde kommt, muss ein Termin unter der Tel.Nr. 08341/93650 vereinbart werden.
Entsorgt? Richtig entsorgt?
Nr. 21/14
Unter www.familie-ostallgaeu.de kann man an der Umfrage
online teilnehmen oder sich den Fragebogen ausdrucken und
per Post zurückschicken (Landratsamt Ostallgäu, Jugendamt –
Familienbildung, Schwabenstr. 11, 87616 Marktoberdorf). Wer
den Fragebogen online ausfüllt, hat die Möglichkeit an einer
Verlosung teilzunehmen. Es gibt Eintrittskarten für attraktive
Freizeitangebote im Landkreis Ostallgäu zu gewinnen.
Ansprechpartnerin im Landratsamt ist Isabel Costian, familienbildung@lra-oal.bayern.de, Tel: 08342/911-510. Weitere
Informationen finden Sie unter www.ostallgaeu.de (Soziales
> Jugendamt > Familienbildung).
GEFUNDEN / VERLOREN
Liebe Mitbürger,
auffallend ist in letzter Zeit, dass
- gefüllte Hundekotbeutel bzw. Hundehäufchen herumliegen, obwohl ein Abfallbehälter in der Nähe ist
- Abfall- und Recyclingsäcke abgestellt werden wo sie nicht
hingehören
- über das Haushalts-WC Dinge wie
Ohrenstäbchen
Kondome
Binden
Tampons
Baby-Öltücher
entsorgt werden, die nicht hineingehören.
Diese Artikel gehören in den Restmüll, da sie das Kanalwerk
verstopfen und zudem Ratten anziehen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.
Eltern-Meinung ist gefragt:
Große Umfrage zur Familienbildung
Bei einer in Kürze startenden großen Umfrage zur Familienbildung im Ostallgäu ist die Mitwirkung der Eltern im Landkreis
gefragt. Die Befragung der Eltern wird von der Familienbildungsstelle im Landratsamt organisiert und läuft vom 15. Oktober bis zum 19. November.
Bei der Umfrage geht es um das Thema Familienbildung und
damit um familienbildende Angebote im Landkreis. Familienbildung soll Eltern in ihrer Erziehungskompetenz unterstützen
und ist an alle Eltern von minderjährigen Kindern gerichtet.
Familienbildende Angebote können beispielsweise Elternkurse, Seminare/Vorträge zu Erziehungsthemen, offene Treffs,
Elterncafés und vieles mehr sein. Um den Bedarf an solchen
Angeboten herauszufinden (Wann/Was/Wer/Wo?), ist es wichtig, dass möglichst viele Eltern an der Befragung teilnehmen.
Ergebnisse werden in Konzept eingearbeitet
Die Umfrage findet im Rahmen des Förderprogramms „Familienstützpunkte“ des Bayerischen Familienministeriums statt.
Die Ergebnisse werden in ein Konzept für Familienbildung im
Landkreis eingearbeitet. Auf dessen Basis soll die Familienbildungsarbeit im Ostallgäu aufgebaut und koordiniert werden.
Online teilnehmen und gewinnen
Im Gemeindegebiet von Biessenhofen wurden folgende Gegenstände gefunden und können vom rechtmäßigen Besitzer
bei der Gemeinde abgeholt werden:
– Damen MTB, STYXX, blau
– SIMYO-Karte für Handy
Vermisst werden folgende Gegenstände:
– Sony Handy „Experia“, rot
– Sony Handy „Experia“, schwarz
Wer einen dieser Gegenstände gefunden hat, wird gebeten,
ihn bei der Gemeinde abzugeben damit er an den Eigentümer
weitergegeben werden kann.
Jubilare – Jubiläen
Wir gratulieren zum
75. Geburtstag Frau Brigitta Betz, Hörmanshofen
75. Geburtstag Herrn Franz Lingg, Hörmanshofen
95. Geburtstag Herrn Karl Brenner, Biessenhofen
70. jährigen Ehejubiläum
Herrn u. Frau Bruno u. Hedwig Moritz, Biessenhofen
Immobilien
Die Gemeinde Biessenhofen verkauft…
ein denkmalgeschütztes, renovierungsbedürftiges Haus in
Ebenhofen, Grundstücksfläche 426 m² mit Garten und Gartenhäuschen. VB: 50.000 €
Redaktionsschluss
Amtsbote Nr. 22/14
Freitag, 31.10.2014, 10 Uhr
Gemeinde Biessenhofen
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
39
Dateigröße
990 KB
Tags
1/--Seiten
melden