close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hallenbelegung Winterhalbjahr (2014/ 2015) Stand 5.3.2015

EinbettenHerunterladen
GBSttelegramm
Ausgabe 1/2014 Gemeinnützige Baugenossenschaft Steglitz eG Zeitschrift für Mitglieder
Ostern
2014
Seite 2
Richtfest
in Steglitz,
Lauenburger
Straße
Seite 6
großes
Frühlingsfest
in Pankow
Seite 8
WM 2014
Preisausschreiben
GBSt telegramm Richtfest in Steglitz
Richtfest in der Lauenburger Straße
Liebe GBSt-ler!
vom Baukran in den Himmel hochgezogen. Ein feierlicher Akt, der die
Nachdem wir über die Grundstein-
Beteiligten sehr erfreute. Der Bau-
legung und das Voranschreiten des
herr bedankte sich bei den am Bau
Neubaus berichtet haben, können
beteiligten Unternehmen für die bis-
wir heute erfreulicherweise über das
her sehr gute geleistete Arbeit mit
Richtfest vom 04.03.2014 berichten.
einem zünftigen Buffet.
Mit dem Richtspruch des ZimmerJetzt sind es nur noch einige Monate
bis zu den ersten Einziehenden in den
Neubau in Berlin-Steglitz. Wir befinden uns also auf den letzten 100 Metern und aufgrund des guten Wetters
Wir wollen gratulieren,
gerichtet ist das Haus,
hat Fenster und hat Türen
und sieht gar stattlich aus.
Der Maurer hat‘s gemauert,
der Zimmerer überdacht;
doch dass es hält und dauert,
das steht in Gottes Macht.
manns und des „Zerschlagens eines
Schützt auch das Dach vor Regen,
die Mauer vor dem Wind,
so ist doch aller Wegen
an Gott allein gelegen,
ob wir geborgen sind.
Prof. Dr. Rainer Schröder
grund des derzeitigen Wohnungsbestandes nicht gedeckt werden kann.
Alle von der Politik künstlich geschaffenen Einschränkungen bei der Mietenpolitik, dem Zweckentfremdungsverbot etc. führt unseres Erachtens
nicht zur Klärung des eigentlichen
Problems, sondern man laboriert nur
an den Symptomen herum.
Es kann in Berlin nur eine Entspannung
Jahre
Glases“ am Bau, fand am 4. März
auf
dem
Wohnungsmarkt
eintreten, wenn über die nächsten
bezahlbare
Mietwohnungen
das Richtfest unseres Neubaus in
im Winter konnte fast ohne Unterbre-
geschaffen werden. Hier hoffen wir
der Lauenburger Straße statt. Nach
chung der Ausbau beginnen. Die Vor-
auf die Unterstützung der Politik.
den Ansprachen des Vorstandes, des
freude bei den zukünftigen Bewoh-
Architekten und des Aufsichtsrats-
nern ist groß. Das Haus ist komplett
vorsitzenden wurde der Richtkranz
vermietet, die Nachfrage ist riesig.
Ulrich Wrusch und Thomas Ahlgrimm
Auch
in
unseren
Be-
standswohnungen ist die
Nachfrage mittlerweile so
groß, sodass wir auf eine
Wohnung über 90 Anfragen haben.
Es zeigt sich, dass in Berlin nach wie vor eine hohe
Nachfrage
an
Mietwoh-
nungen besteht, die auf-
1.14 GBSt 2
Prof. Dr. Rainer Schröder,
Axel Bodammer, Ulrich Wrusch (v.l.n.r.)
GBSt telegramm Bauplanung
BAU-AUSSICHTEN 2014
WIE 002
und die gesamte Fassade mit einem
Menckenstraße 19, Körnerstraße
neuen Vollwärmeschutzsystem ver-
27 und Lothar-Bucher-Straße 25-
sehen. Alle Leistungen werden nach
28 in 12157 Berlin
den Vorschriften der EnEV ausge-
Hier sollen in den Wohnungen, bis auf
führt. Vorher erhalten alle Gebäude
die bei der Sanierung im Jahr 2010 be-
Ostburger Weg
ve Fußboden gefliest und die Elektroinstallationen geprüft und erweitert.
Die Fenster und Balkontüren werden
durch Elemente nach der aktuellen
Energiesparverordnung ausgetauscht.
Menckenstraße
Hausotterstraße
eine neue horizontale und vertikale
Kelleraußenwandabdichtung.
reits ausgetauschten Badfenster, alle
WIE 066
weiteren Fenster- bzw. Balkontürele-
Hausotterstraße 22-24 c in 13409
mente ausgetauscht werden.
Berlin
Verschiedene
Kleininstandset-
Die Dacheindeckungen der Gebäu-
zungsarbeiten
WIE 005
de werden mit allen erforderlichen
In verschiedenen Wohnanlagen in
Jeverstraße 17-17a, Lothar-Bucher-
Klempnerarbeiten
Pankow sowie in Reinickendorf und
Straße 5b-6 in 12157 Berlin
vorhandenen Fenster und Balkon-
Wedding
straßenseitigen
türen werden ausgebaut und durch
Fenster und Fußbodenbeläge instand
horizontal
neue
gesetzt.
Hier
werden
die
Kelleraußenwände
und
erneuert.
Kunststoffelemente
Alle
ersetzt
werden
Treppenhäuser,
vertikal abgedichtet. Anschließend
erfolgt die Wiederherstellung der
Außenanlagen.
Wir erinnern uns an
WIE 013
Ostburger Weg 77-77d, 79-79d in
12355 Berlin
In dieser Wohnanlage in Rudow sollen eine Strangsanierung sowie der
Austausch der Fenster/ Balkontüren
mit den dafür erforderlichen Nebenleistungen ausgeführt werden. Die
sanitären- und heizungstechnischen
Installationen in den Wohnungen und
im Keller werden erneuert und die
Heizungsanlage von Öl auf Gas mit
einem Blockheizkraftwerk umgestellt.
Günter Klein
Im vergangenen Jahr ist Günter Klein von uns gegangen.
Für die Menschen in der Wohnanlage
in der Schalloppstraße wird er unvergessen bleiben. Über viele Jahrzehnte kümmerte er sich um die Belange
der Mitglieder und war bekannt für
die Sommer- und Adventsfeste im Innenhof. Sein ehrenamtlicher Einsatz
machte sie zum festen Bestandteil in
jedem Jahr. Ihm zu Ehren soll es „das
Klein(e)“ Sommerfest geben. Wir werden Günter Klein nicht
vergessen.
Die Bäder werden umlaufend inklusi-
1.14 GBSt 3
GBSt telegramm In eigener Sache
GBSt-Team wird weiter verstärkt
M
Silvia Schlegel, 1960 in Berlin
geboren, verheiratet, ist seit Januar als Personalleiterin tätig. Sie ist
Diplom-Kauffrau mit Schwerpunkt
Personalmanagement und Organisation und unterstützt den Vorstand in
Personalangelegenheiten. Des Weiteren ist sie für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Ihre neue Aufgabe
Sarah Traichel
sieht sie als eine Herausforderung
M
an. Sie will zum Wohle der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein zeitge-
Sarah Traichel, 1987 in Wein-
Michael Krafft
heim, Baden-Württemberg, geboren,
bens einige Ausbildungen. Zuletzt
zog 2004 nach Potsdam. Nach dem
war er Technischer Leiter in Sachen
Abitur absolvierte sie ein freiwilli-
Haustechnik in einem Unternehmen
ges soziales Jahr in einem Potsdamer
in Oberhausen. Unser GBSt-Glück,
Kindergarten. Anschließend schloss
dass er seine Ehe nicht länger aufs
sie die Ausbildung zur Immobilien-
Spiel setzen und wieder zurück nach
kauffrau erfolgreich ab und wird
Berlin wollte. Er hat außergewöhnli-
zukünftig die A — Z-Verwaltung ver-
che Hobbys. Er baut alte „Zwei und
stärken. Fotografie und Yoga gehö-
Vierräder“ Oldtimer von Grund auf.
ren zu ihren Freizeitaktivitäten. Sie
Man nennt dieses in der Fachspra-
wünscht sich ein gutes Verhältnis zu
che „strippen“. Seit über 35 Jahren
den Mitgliedern und ein angenehmes
sind Kickboxen und Wing Tsun sein
Arbeitsklima bei der GBSt.
sportlicher Ausgleich. Sein Anspruch
ist, dass die Mitglieder der Genossenschaft mit seiner Arbeit zufrieden sind und er sein verbleibendes
Arbeitsleben bei der GBSt verbringen
Silvia Schlegel
kann.
Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und
ein gutes Gelingen mit unseren
neuen Mitarbeitern.
mäßes Personalmanagement einleiten. Denn, wenn es den Mitarbeitern
gut geht, profitieren automatisch die
Genossenschaftsmitglieder
davon,
so ihre Idee von guter Personalführung. Teamgeist und Sportsinn sind
für sie selbstverständlich. Neben
kulturellen Interessen gehört Tischtennis zu ihrem Lieblingshobby.
M Michael Krafft ist seit Januar als
Regiehandwerker bei uns. Ein echter
„Tausendsassa“. In Berlin-Spandau
1961 geboren, verheiratet, ein Kind,
absolvierte er im Laufe seines Le-
1.14 GBSt 4
Der Aufsichtsrat,
der Vorstand
und die Mitarbeiter
der
GBSt
wünschen
unseren Mitgliedern
ein frohes Osterfest.
GBSt telegramm Gemeinschaftsaktivitäten
Von Sicherheit, Reiseberichten und Veranstaltungen
M
„Mensch ärgere Dich nicht“, ein
raum Steglitz. Die Idee dahinter war
Familienspiel mit Tradition. 100 Jah-
zum einen, die nachbarschaftlichen
re ist es in diesem Jahr geworden
Aktivitäten bei der GBSt zu fördern
und immer noch beliebt als Brett-
und zum anderen, Bücher zu tau-
spiel, obwohl es auch schon die Com-
schen, auszuleihen oder zu bringen
puter- Spielversion gibt.
und
weitere Aktivitäten ins Leben
zu rufen, zum Beispiel einen Leseabend oder eine Buchbesprechung zu
veranstalten. Bei der feierlichen Eröffnung der Stube sah es so aus, als
fänden viele GBSt‘ler diese Idee sehr
schön. Doch mit der Zeit wurden die
Organisiert von Karl-Heinz Fritsch
Besucher in der Stube weniger, so-
wurden im Charlottenburger Stüb-
dass nur noch einmal im Monat und
chen die Trickbetrügereien unter die
zwar jeden ersten Mittwoch ab 16.30
Lupe genommen. Ein Kripobeamter
-18.30 Uhr die Stube geöffnet ist.
berichtete über diverse Dreistigkeiten dieser Straftäter. Die Teilnehmer
Gut „beschirmt“ mit der GBSt unsere
drei Gewinner des Turniers
Siegbert Schlegel würde sich freuen,
staunten nicht schlecht über die Ma-
wenn - wie zu Beginn - wieder mehr
chenschaften. Fazit: Diese Veranstal-
Nachbarn bei ihm vorbeischauen wür-
tung muss wiederholt werden. Einen
Siegbert Schlegel, der ehrenamtlich
den. Gemütlich ist es und zu reden
besseren Schutz, als darüber zu er-
die Gemütliche Bücherstube betreibt,
oder zu lesen gibt es immer etwas.
fahren und aufgeklärt zu werden,
gibt es wohl nicht.
lud wie schon im vergangenen Jahr
zum großen Familienturnier ein.
Wir wollen, dass Sie sicher sind…
...und genau aus diesem Grunde fan-
Die GBSt bedankt sich bei den en-
Marie-Luise Kosch sandte uns dazu die-
den zu diesen Thema Veranstaltun-
gagierten Mitgliedern und deren
se schönen Zeilen:
gen statt.
Helfern.
Unser 2. „Mensch-ärger-Dich-nicht-
In Rudow wurde über den Schutz
Turnier“ war ein sehr schöner Nach-
vor „ungebetenen Gästen“ berich-
mittag. Die zahlreich erschienenen
tet. Organisiert wurde die Veran-
Spieler waren in guter Stimmung
staltung
und so wurde es ein spannender
mit seiner PC-Gruppe. Zum Ende
Wettkampf. Zur Stärkung wurden
des Vortrages konnten die Besucher
Kaffee, Kuchen und Getränke von
zusätzlich eine Vorführung der PC-
Herrn Schlegel und Helfern in sehr
Gruppe genießen.
von
Bernhard
Nitzsche
schöner Dekoration angeboten.
PS: Die Teilnehmer haben sich über
Im Weddinger Clubraum der Senio-
die Präsente der GBSt sehr gefreut.
renwohnanlage, stand die Sicherheit
im Straßenverkehr im Vordergrund.
Besser kann man es nicht zusam-
Der Polizeibeamte zeigte auf, wie
menfassen. Wir danken Herrn Schle-
man sich in der dunklen Jahreszeit
gel für seinen Einsatz. Er hat aber
„sichtbar“ machen kann. Dazu gab es
auch noch eine Bitte an Sie:
interessante Tipps, z. B. Reflektoren
Es geht um unsere schöne Gemütli-
an Kleidung, Taschen, Gehstöcken
che Bücherstube im Gemeinschafts-
oder Rollatoren anbringen.
Reiseberichte…..
……bei den Bücherwürmern in
Reinickendorf wurde die Reiselust angefeuert. Eine Familie
zeigte Reisebilder aus Namibia,
Zimbabwe und Südafrika. Wer
nicht ganz so weit weg wollte,
konnte den Zauber der Schweiz
erleben. Mit den interessantesten Zügen der Schweiz fuhr man
gedanklich durch die Schweizer
Alpen. In der Bücherstube in
Reinickendorf finden viele unterschiedliche Aktivitäten statt.
Bei Interesse können Sie sich
gerne an die beiden ehrenamtlich tätigen Damen, Vera Otto
und Maria Vieth, wenden.
1.14 GBSt 5
GBSt telegramm In eigener Sache
Bolle reiste jüngst zu Pfingsten,
nach PANKOW war sein Ziel…
…zum großen GBSt-Frühlingsfest in unserem
Sie begrüßen zu dürfen. Es gibt ein tolles Unter-
schönen Kissingenviertel.
haltungsprogramm und viele kleine Überraschungen. Jetzt muss nur noch „Petrus“ mitspielen und
Am Samstag, dem 17. Mai 2014, von 14.00-18.00
für Frühlingswetter sorgen. Kulinarisch werden
Uhr, im Innenhof der Karlstadter Straße.
Sie auf jeden Fall vielseitig versorgt, auch wenn
es regnet. Das wollen wir uns aber auf keinen Fall
wünschen, sondern mit viel Sonne GBSt-
Gemeinsam mit Ihnen und Ihren Familien
Nachbarschaft erleben und gemein-
wollen wir den Bauabschluss in Pan-
sam feiern.
kow feiern und uns wie „Bolle“
köstlich amüsieren. Seit Anfang
Anmeldungen
des Jahres sind die Mitarbei-
sind
ab
so-
terinnen und Mitarbeiter der
fort telefonisch, persönlich,
GBSt neben ihrer Tätigkeit
per email, per Fax am Emp-
damit beschäftigt, für Sie ein
fang in der Geschäftsstelle
Kniephofstraße
tolles Frühlingsfest auf die
bei
Beate
Dürschmidt und im Service-
Beine zu stellen. Die bisherigen
büro Pankow in der Prenzlauer
Ergebnisse können sich sehen
Promenade 128 möglich.
lassen und wir freuen uns schon,
89 Jahre GBSt . . .
. . . zu diesem „Geburtstag“ findet im Gemeinschaftsraum
Steglitz eine fröhliche Kaffeetafel statt. Wir freuen uns auf
Ihre Anmeldungen. Der Singekreis hält einige Lieder zum Mitsingen für uns bereit und eine kleine Überraschung gibt es
auch noch. Termin: 29. April 2014 um 15 Uhr
Wer möchte ein Fest gemeinsam mit den Nachbarn organisieren? Bitte sprechen Sie uns an.
Wir unterstützen Sie bei der Organisation.
Die Senioren in der Seniorenwohnanlage im Wedding feiern am 27. Juni ihr Garten-Sommerfest und eine besondere Tagesfahrt findet am 2. September statt. Diese führt
unter der Reiseleitung von Dr. Joachim Wörmsdorf nach
Schwerin. Es sind noch wenige Plätze frei und Sie können
sich ab sofort anmelden. Hier zählt, wer sich zuerst angemeldet hat. Die Abfahrt ist vor der Seniorenwohnanlage
Antonstraße 7. Die Grundkosten für die Busfahrt, Fahrgastschiff und Stadtführung betragen € 35,00. (ohne Speisen und Getränke) Anmeldung in der Geschäftsstelle.
1.14 GBSt 6
GBSt telegramm Gemeinschaftsaktivitäten
GBSt-Wohnen Plus
oder erlebe WohnSinn in zahlreichen Gruppen
M
Inzwischen gehören die angebotenen Aktivitäten zur
Engagement der Mitglieder möglich. Ohne dieses Enga-
GBSt wie die Modernisierung der Wohnanlagen oder die
gement, welches immer auf freiwilliger Basis beruht, ist
Verwaltung der Bestände. Sie sind zum festen Bestandteil
eine Nachbarschaftsentwicklung kaum möglich. Es ist
des Wohnens bei uns geworden. Diese Tatsache verdan-
ein Zusammenspiel der Möglichkeiten auf der einen Sei-
ken wir einerseits der Geschäftsführung und dem Auf-
te und des Wollens auf der anderen Seite. Wenn beides
sichtsrat, die die Zeichen der Zeit vor langer Zeit erkannt
zusammentrifft, werden Grundsteine für die Zukunft
und die Nachbarschaftsförderung vehement unterstützt
gelegt und unter dem großen Dach der GBSt kann eine
haben. Andererseits sind diese Aktivitäten nur durch das
nachbarschaftliche Gemeinschaft erlebt werden.
Steglitz
Reinickendorf
Wedding
Gemeinschaftsraum
Bücherstube
Clubraum in der Seniorenwohn-
Lothar-Bucher-Str. , 12157 Berlin
Bücherwürmer/Outdoor-Bücher-
anlage, Antonstr. 7, 13347 Berlin
Der Zugang ist über die Ein-
würmer, Waldowstr. 38/ Lindau-
Mittwoch: Spielegruppe
fahrt Kniephofstr. 58
er Allee, 13403 Berlin
16 – 18 Uhr
Was findet dort statt:
Montag:
Dienstag: ab 15 Uhr
Donnerstag:
Des Weiteren gibt es Vorträge,
Sitzgymnastik 10 – 11 Uhr
Montagsmaler 10 – 12 Uhr
Basteln,
1 mal im Monat Donnerstag
Wirbelsäulengymnastik
vieles mehr. Bitte achten Sie auf
Kaffeeklatsch ab 14 Uhr (bitte
19 – 20 Uhr
die Aushänge und in der Bücher-
Aushang beachten)
Dienstag:
stube gibt es ein „Schwarzes
Mietertreff mit Kaffeetrinken,
Brett“.
Plaudern, sich Kennenlernen
für die Bücherstube in Reini-
und Spielen 14 – 17 Uhr
ckendorf dienstags von 15.00-
Mittwoch: Singekreis 14 – 16 Uhr
18.00 Uhr sind:
Gemütliche Bücherstube jeden
Vera Otto, Tel.: 030-61746790
1. Mittwoch im Monat 16.30 – 18 Uhr
Maria Vieth Tel.: 030-4956385
Reise-Dia-Show
und
Ansprechpartnerinnen
Mariendorfer Tischtennis-Freizeitgruppe der GBSt und bbg
Kurfürstenstr. 46 (Turnhalle)
Donnerstag:
12105
Fächertanz jeden 1. und 3. Don-
(Ein-
Dienstag: 18 – 20 Uhr
Qi Gong und Tai Chi, 16.30 Uhr
Freitag: Englisch 10 – 12 Uhr
Berlin-Mariendorf
gang über Kochstr.)
nerstag, 15.30 Uhr
Hatha Yoga 20 Uhr
Mariendorf
Charlottenburg
Charlottenburger
Stübchen
(täglich geöffnet) Struvesteig 9,
Pankow
10589 Berlin. Über den Innenhof
Rudow
Pankow Treff
zu erreichen (Waschküche)
Ostburger Weg 77b, 12355 Berlin
Stubnitzstr. 21, 13189 Berlin
Ansprechpartner: Herr Fritsch,
Donnerstag: Ostburger PC-Seni-
Dienstag:
Gallesteig 4
orengruppe 15 – 17 Uhr
Sitzgymnastik 10 – 11 Uhr
Mittwoch:
Kaffee-Plauderrunde 14.30 – 17 Uhr
Kaffee und Kuchen 15 – 18 Uhr
Plauderrunde
bei
Kaffeeklatsch im Ostburger Weg
im Trockenraum (siehe Aushang).
M Achtung, es gibt weitere Gruppen. Bitte achten Sie auf die Aushänge in den Hauseingängen! M
1.14 GBSt 7
Impressum
M Herausgeber:
Gemeinnützige Baugenossenschaft
Steg­­litz eG, Kniephofstraße 58, 12157 Berlin | Redaktion:
Thomas Ahlgrimm, Ulrich Wrusch | Bildnachweis: GBSt,
privat, Archiv, Titelfoto: S.Berghoff_digitalstock.de |
Gestaltung: GBSt | Druck: Krafft Druckwerkstatt, Berlin |
Der Nachdruck ist nur mit Genehmigung des He­rausgebers
zulässig. Alle Informationen werden nach bes­tem Wissen
und Gewissen jedoch ohne Gewähr für die Richtigkeit
gegeben. | Copyright: Gemeinnützige Baugenossenschaft
Steglitz eG
GBSt telegramm In eigener Sache
Die Mitarbeiter der GBSt mit ihren Zuständigkeiten
Geschäftsstelle Kniephofstr. 58, 12157 Berlin, www.gbst.de, E-mail: info@gbst.de
Empfang
Beate Dürschmidt
790801-0
Fax
790801-99
Kaufmännischer Vorstand
Thomas Ahlgrimm
790801-26
Technischer Vorstand
Ulrich Wrusch (Dipl.-Ing. FH)
790801-30
Sekretariat
Marion Wolff
790801-26
Kathrin Schöps
790801-30
Leiter Finanz- und Rechnungswesen, Prokurist
Lutz Siefert
790801-22
Leiter Technik
Christian Silhavy (Dipl.-Ing.)
790801-30
Mietenbuchhaltung / Mahnwesen
- Hohenschönhausen, Pankow
Bianca Münster
790801-29
-Lankwitz, Mariendorf, Rudow, Steglitz
Christiane Bernhardt
790801-42
-Charlottenburg, Lichterfelde, Reinickendorf,
Schlachtensee, Wedding, Zehlendorf
Cornelia Riediger
790801-41
Auszubildender
Falk Fischer
790801-27
Mitgliederwesen / Klagewesen
Marion Wolff
790801-26
A-Z-Verwaltung / Reparaturannahme
-Pankow, Hohenschönhausen
Christiane Meinschenck
790801-17
Bärbel Schlief
-Pankow
Ulf Heeder
790801-32
-Steglitz
Kerstin Benz
790801-35
-Lankwitz, Mariendorf, Rudow
Birgit Wihr
790801-40
-Lichterfelde, Reinickendorf, Schlachtensee,
Wedding, Zehlendorf
Gert Mühmert
790801-31
Sarah Traichel
790801-38
-Charlottenburg, Reinickendorf
Dennis Nowaczyk
790801-33
Sozialmanagement
Gitta Padberg-Hempel (Dipl.-Soz.-Päd.)
790801-21
Buchhaltung
Petra Tschich
790801-39
Personal
Dipl.-Kff. Silvia Schlegel
790801-24
Gästewohnungen
Kathrin Schöps
790801-30
Buchhaltung / Systemadministration
Andreas Kalkoff
790801-20
Gemeinsam leben in Steglitz . . .
Sprechzeiten GBSt Geschäftsstelle und Servicebüro Pankow
Montag 9.00 - 12.00 Uhr · Mittwoch 15.00 - 18.00 Uhr
GBSt-Gewinnspiel zur Fußballweltmeistermeisterschaft 2014
Ihr WM-Tipp ist gefragt!
M Ob wir wieder ein „Sommermärchen“ erleben oder nur „Weltmeister der Herzen“ werden,
steht in den Sternen. Die diesjährige Fußball-WM beginnt am 12. Juni 2014 in Brasilien. Der
Gastgeber Brasilien und Kroatien stehen sich im Eröffnungsspiel gegenüber. Die Deutsche
Mannschaft spielt am 16. Juni gegen Portugal, am 21. Juni gegen Ghana und am 26. Juni gegen die USA. Nach diesen Ausscheidungsspielen beginnt am 28. Juni das Achtelfinale.
Beim GBSt-Gewinnspiel lautet die Preisfrage:
Erreicht die deutsche Nationalelf das Achtelfinale
und wenn ja, mit welchen Ergebnissen?
Bitte senden Sie ihre Tipps bis 10. Juni 2014 (Einsendeschluss) unter dem Stichwort: WM 2014 an die GBSt-Geschäftsstelle, Kniephofstraße 58, 12157 Berlin. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
Gewonnen hat, wer alle drei Vorrundenspiele mit richtigem Ergebnis getippt hat, bzw. Derjenige, der diesem Ergebnis
am Nächsten kommt. Sollten mehr als drei richtige Tipps eingehen, wird per Los entschieden. Teilnehmen dürfen nur
die Mitglieder der GBSt.
Tippen Sie mit, es winken drei tolle Gewinne:
1. Preis: Ein Wochenende an der Ostsee. Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in einem schönen
Hotel in Lübeck. Einzulösen nach Absprache in der Zeit von September bis November 2014.
2 .Preis: Zwei Karten für das Musical „Hinterm Horizont – Das Musical“.
3.Preis: Gutschein für 2 Personen für die Astor-Film-Lounge am Kürfürstendamm.
1.14 GBSt 8
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
21
Dateigröße
807 KB
Tags
1/--Seiten
melden