close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Folder - Schattendorf

EinbettenHerunterladen
November 2014
Pfarramt:
Kirchenpflege:
Sekretariat:
Birgit und Bernhard Wintzer
Peter Wiedemeier, Präsident, Tegerfelden
Susanne Haberstich
Tel. 056 245 11 55
Tel. 056 245 63 72
Tel. 056 242 25 25
(erreichbar am Di und Do, 08.30-10.30 Uhr)
Nicole Schleuniger, Tegerfelden
Gesamterneuerungswahlen für die
Amtsperiode 2015 / 2018
Die Gesamterneuerungswahlen für die
Kirchenpflege (8 Mitglieder), das Präsidium der Kirchenpflege, die Synode (2 Mitglieder) sowie das Pfarramt stehen an. Sie
finden am Wochenende vom 30. November 2014 gleichzeitig mit dem eidgenössischen und kantonalen Urnengang statt.
Neben unseren bewährten Mitarbeitenden
stellen sich folgende Kandidatinnen und
Kandidaten konnten wir neu für die Mitarbeit in unserer Kirchgemeinde gewinnen.
Eveline Birrer, Tegerfelden
Ich bin 38 Jahre
alt, verheiratet,
habe zwei Kinder
und wohne seit
2004 in Tegerfelden.
In der Kirchgemeinde das erste
Mal aktiv wurde ich
2009 bei der Renovation des
Kirchgemeindesaals. Dort und
zwei Jahre später bei der Kirchenrenovation konnte ich mich als gelernte Malerin
voll einbringen.
Seit 2011 arbeite ich im ChinderchileTeam mit und habe in der Zwischenzeit
auch die Ausbildung zur Leitung abgeschlossen. Ich werde in diesem Monat
mein KiK-Diplom in Empfang nehmen.
In der Kirchenpflege möchte ich meine
Energie und mein Fachwissen auf der
Leitungsebene mit in die Gemeinde einbringen.
Gemeinsam mit den anderen Kirchenpflegern und den Angestellten wird mir das
sehr viel Freude bereiten.
AG200
Ich bin in dieser
Kirchgemeinde
gross geworden und
hab mich immer
sehr gut aufgehoben
gefühlt.
Nach der Konfirmation begann meine
Zeit als aktives
Mitglied. Chinderchile leiten, an Gottesdiensten mitwirken
und bald schon durfte ich meine eigenen
Kinder zur Taufe bringen.
Mit den 11 vor 11 Gottesdiensten hat es
mir den Ärmel erst recht hinein gezogen.
Die Verbundenheit zur Kirchgemeinde
wurde immer stärker.
Ein Teil diese Gemeinschaft sein zu dürfen gibt mir ein Gefühl von zu Hause sein.
Die Anfrage, ob ich gerne der Kirchenpflege beitreten möchte, hat mich sehr
gefreut. Gerne helfe ich mit, die Kirche
und die Gemeinschaft zu pflegen.
Meine Motivation ist, weiter zu geben, was
ich erfahren durfte,
zu pflegen, was andere bereits gepflanzt
haben und mit frischem Wind den Menschen unsere Kirchgemeinde näher bringen.
Jeanne Schneider, Endingen
Ich arbeite als Berufsbeistand beim
Kindes- und Erwachsenenschutzdienst in
Zurzach. Ich betreue
Menschen die es im
Leben nicht einfach
haben und Hilfe
brauchen. Ende
November 2014
gehe ich in Pension.
Ich freue mich, dann mehr Zeit für meine
Familie zu haben, die dank Enkelkindern
immer grösser wird. Gerne würde ich aber
auch meinen Beitrag bei der Erfüllung der
wichtigen Aufgaben der Kirche leisten und
stelle mich darum der Wahl zum Kirchenpflegemitglied.
Somit stellen sich für die Gesamterneuerungswahlen am 30. November 2014 zur
Verfügung:
Als Pfarrehepaar:
- Birgit Wintzer, 1975, Tegerfelden, bisher,
60 %-Pensum
- Bernhard Wintzer, 1969, Tegerfelden,
bisher, 60 %-Pensum
Für die Kirchenpflege:
- Peter Wiedemeier, 1966, Tegerfelden
- Roger Bremer, 1963, Lengnau
- Anita Sieber Hagenbach, 1962, Unterendingen
- Eveline Birrer, 1976, Tegerfelden (neu)
- Nicole Schleuniger, 1980, Tegerf. (neu)
- Jeanne Schneider, 1950, Endingen (neu)
Zu Beginn der neuen Amtsperiode bleiben
zwei Sitze vakant.
Präsidium Kirchenpflege
Peter Wiedemeier, 1966, Tegerfelden
Synode
- Rösli Haas, 1944, Lengnau
- Birgit Wintzer, 1975, Tegerfelden (neu)
Die Wahl der Rechnungskommission
erfolgt an der Kirchgemeindeversammlung
vom 16. November 2014.
Vorgeschlagen sind:
- Hans Maag, 1942, Lengnau
- Yvonne Schaffner, 1958, Endingen
- Zoltan Ambrus, 1946, Endingen (neu)
Gottesdienste
Wenn nichts anderes bemerkt wird, gilt als
Ort die reformierte Kirche Tegerfelden, als
Zeit 10.00 Uhr mit Einläuten 15 Minuten
vorher. Postauto-Fahrgelegenheit mit
Halt an allen offiziellen Haltestellen. Lengnau ab: 9.46, Rückfahrt mit dem Postauto
um 10.59 Uhr oder um 11.59 Uhr, Rückfahrtmöglichkeiten können nach dem
Gottesdienst arrangiert werden.
Sonntag, 26. Oktober
10.49 Uhr, 11 vor 11Gottesdienst zum Thema:
„Langeweile…bloss nicht!“
mit modernen Liedern, Band,
kreativen Elementen, lebensnaher Predigt und Taufen, Kidstreff und Apéro;
11 vor 11-Teams.
Reformationssonntag, 02. November
Gottesdienst mit Abendmahl. Mitwirkende:
Konfirmandinnen und Konfirmanden sowie
Pfr. Bernhard Wintzer.
Sonntag, 09. November
19.00 Uhr, Lengnau, Pfr. Bernhard Wintzer. Anschliessend Kirchenkaffee.
17.00 Uhr,
Kirche Tegerfelden
Konzert 20 Jahre
Spirit of Hope
Sonntag, 16. November
Gottesdienst mit Vorstellung der neuen
Konfirmandinnen und Konfirmanden und
Pfrn. Birgit Wintzer sowie dem Singkreis.
Anschliessend Kirchgemeindeversammlung und Apéro.
Eine Beilage der Zeitung „reformiert.“
Freitag, 21. November
19.15 Uhr
Kirchgemeindesaal
Entspannt ins Wochenende:
Stille – Wort – Klang.
Zeit zum Abschalten und Auftanken.
Kleine Andacht mit R. Schäubli.
Sonntag, 23. November
„Nähme ich die Flügel der Morgenröte“
Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag mit
Abendmahl. Wir denken an unsere in
diesem Kirchenjahr Verstorbenen. Mitwirkende: Viktoria Tasi (Gesang). Barbara
Sollberger (Orgel) sowie Pfrn. Birgit Wintzer und Pfr. Bernhard Wintzer.
Anschliessend Kirchenkaffee.
Samstag, 29. November
10.00 Uhr, Lengnau,
Fiire mit de Chliine
zum Thema:
„Unterwegs“
für Kinder von 2 bis 6 Jahren mit Geschwistern, Eltern, Grosseltern.
Anschliessend Zopf und Sirup.
Sonntag, 30. November
10.00 Uhr, Unterendingen
ökumenischer Gottesdienst zum 1.
Advent, Mitwirkende: Singkreis, kath.
Kirchenchor Endingen, ein Mitglied der
kath. Liturgiegruppe und Pfr. Bernhard
Wintzer. Nach dem Gottesdienst wird
Irene Graf Minich verabschiedet. Anschliessend sind alle zu einem Apéro
eingeladen.
Amtswochen im November
Pfr. Bernhard Wintzer
Wenn der Tod das Leben bricht…
Dienstag, den 4. November 2014
Bestattungsrituale in der Region
Ein Podiumsgespräch mit Werner Berger
(Bestattungsinstitut Caminada AG, Aarau), Anselm Rohner (Gemeindeschrei-ber
Lengnau), Birgit Wintzer (Pfarrerin) Moderation: Kurt Haas
Donnerstag, den 13. November 2014
Bilder der Hoffnung angesichts des
Todes
Ein Gesprächsabend über biblische und
persönliche Hoffnungsbilder mit Pfrn.
Birgit Wintzer.
Donnerstag, den 20. November 2014
Trauerwege
Ein Informations- und
Gesprächsabend
zum Thema unter der
Leitung von
Maria Hess, dipl.
psychologische Beraterin, Hospizverein
Aargau.
Die drei Abende finden im Kirchgemeindesaal Tegerfelden statt und beginnen
jeweils um 20.00 Uhr.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Abende können auch einzeln besucht
werden.
Herzlich Willkommen!
Birgit Wintzer
Singkreis
Jeden Mittwoch, 20.00 Uhr, im Kirchgemeindesaal. Mitgestaltung der Gottesdienste am 16. November in Tegerfelden
und am 30. November in Unterendingen.
Chinderchile
Am 2., 9., 16. und 30. Nov.,
10.00 Uhr, Proben für die
Chinderchile-Wiehnacht.
Rollenverteilung am 2. Nov.
Beginn direkt im Kirchgemeindesaal.
Weitere Informationen bei Eveline Birrer.
Unterricht Konfirmation 2015
Gruppe 1: Mitgestaltung des Reformationsgottesdienstes mit Abendmahl am 02.Nov.
Unterricht Konfirmation 2016
Beide Gruppen: Mitgestaltung des Gottesdienstes vom 16. Nov.
Gruppe Dienstag, 11. und 18. Nov.
Gruppe Donnerstag, 6. und 20. Nov.
Chile kenne – Chile läbe
Blockmorgen / -nachmittag zum Thema
„reformiert - katholisch“ (mit Imbiss)
für die 7.-KlässlerInnen
Gruppe Mittwoch:
19. Nov., 13.30 bis 17.30 Uhr
Gruppe Samstag:
22. Nov., 9.00 bis 13.00 Uhr
jeweils Kirchgemeindesaal Tegerfelden
Kirchenkaffeeteam-Treffen
Freitag, 28. November, 19.30 Uhr, im
Kirchgemeindesaal. Wir planen gemeinsam die Anlässe für das kommende Jahr.
Konfirmandenlager in Hasliberg
vom 6. bis 10. Oktober 2014.
Weitere Fotos sind auf der Homepage www.kirche-tegerfelden.ch
unter der Rubrik
Angebote / Rückblick
zu finden!
Seniorentreff
Freitag, 31. Oktober sowie 14. und 28.
November, 14.00 bis 17.00 Uhr im Kirchgemeindesaal. Bei Kaffee, Tee und Kuchen machen wir Spiele und haben es
gemütlich.
Kirchliche Amtshandlungen
im September
Bestattet wurden
Am 9.09.:
Hans Isenegger, geb. 14. Mai 1928,
wohnhaft gewesen in Rümlang.
Am 16.09.:
Getrud Zöbel-Fehringer, geb. 29. Mai
1927, wohnhaft gewesen in Würenlingen,
ehemals in Tegerfelden
„Du wirst im Alter zu Grabe kommen,
wie Garben eingebracht werden,
zur rechten Zeit.“
(Hiob 5,26)
Gottesdienst-Kollekten September
Chilefäscht
HEKS Projekt Syrien
Abdankung Hans Iesenegger
Schweiz. Krebsliga
Ökum. Erntedank, Lengnau
Abdankung Gertrud Zöbel
AWZ Kleindöttingen
Ökum. Bettagsgottesdienst
Pfarreilager Baldingen
Ökum. Gottesdienst zum
Wysonntig – HEKS
Fr.
740.—
Fr.
Fr.
180.—
839.30
Fr.
370.—
Fr.
519.—
Fr.
400.—
Einladung zur Kirchgemeindeversammlung
am 16. November 2014, 11.00 Uhr
Liebe Mitglieder der Kirchgemeinde Tegerfelden
Am 6. und 7. September haben wir das 350-ste Jubiläum unserer
Kirche gefeiert. Im Zentrum standen dabei die vielen Begegnungen.
Es tat gut, die Gemeinschaft zu erleben!
Anschliessend an einen Gottesdienst in der Kirche Tegerfelden laden wir Sie zur Kirchgemeindeversammlung ein. Wir freuen uns, wenn Sie bereit sind, unsere Kirchgemeinde
auch auf dieser Ebene mitzugestalten.
Am Schluss des Anlasses wird ein Apéro bereit stehen.
Traktanden
1. Wahl der Stimmenzähler
2. Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 12. Juni 2014
3. Voranschlag 2015
4. Wahl der Rechnungskommission für die Amtsperiode 2015 / 2018
Vorgeschlagen sind:
Hans Maag, Lengnau (bisher)
Yvonne Schaffner (bisher)
Zoltan Ambrus (neu)
5. Wahlmodus bei Ersatzwahlen (§44 Abs. 1 Ziffer 10 der Kirchenordnung)
6. Vorstellung der zur Wahl vorgeschlagenen Kirchenpflegerinnen
7. Orientierungen
8. Verabschiedungen
9. Verschiedenes und Umfrage
Kirchenpflege Tegerfelden
Der Präsident
Die Aktuarin
P. Wiedemeier
E. Hauenstein
Hinweis
Das Protokoll liegt in der Kirche auf und kann zusätzlich auf der Internetseite www.kirchetegerfelden.ch heruntergeladen werden.
Erläuterungen
1. Grundlage für den Voranschlag 2015 bilden der Voranschlag 2014 sowie die
Rechnungszahlen 2013. Auch im kommenden Jahr steht mit der Sanierung der
von Schimmelpilz befallenen Orgel wiederum ein kostenintensives Bauprojekt an.
Die Kirchenpflege ist bei allen Ausgaben stets auf den haushälterischen Umgang
mit den finanziellen Mitteln bedacht.
2. Nach Vorgabe der Reformierten Landeskirche wurde keine Teuerung veranschlagt. Einzelne Löhne wurden hingegen gemäss Lohntabellen der Landeskirche
den Dienstjahren und aktuellen Pensen angepasst. Zudem wurden die anfallenden Kosten für Sozialversicherung (AHV, ALV, NBU) anteilmässig den einzelnen
Kontostellen zugewiesen.
3. Wesentliche Änderungen gegenüber der Rechnung 2013 und dem Voranschlag
2014 werden wie folgt begründet:
390.300
Die Kirchenpflege hat die Entschädigung der Kirchenpflegemitglieder mit Rücksicht auf die zunehmenden Aufgaben gesamthaft um
Fr. 2‘000.-- angehoben.
390.352
Die Steuerbezugsentschädigung an die politischen Gemeinden beträgt 3.5 % der Steuereinnahmen.
391.301.01 Die Pfarramtsbesoldung wurde dem Dienstalter angepasst.
391.301.03 Nebst der Besoldung für die Leiterin Singkreis wurden Fr. 1‘000.-für die Leitung der 11 vor 11-Band eingesetzt.
391.301.04 Bedingt durch die verschiedenen Schulstandorte und Stundenpläne
müssen im kommenden Jahr eventuell zwei zusätzliche Stunden
Religionsunterricht angeboten werden. Zudem hat eine weitere Katechetin ihre Ausbildung abgeschlossen und so Anspruch auf die
volle Besoldung.
391.309
Derzeit stehen keine längerdauernden Aus-/Weiterbildungen bei
den Katechetinnen und KiK-Mitarbeiterinnen an.
391.317.03 Im kommenden Jahr findet wiederum ein Konfirmandenlager statt.
Zudem ist der Posten von Fr. 400.-- für Spielgeräte eingesetzt.
391.317.04 Nachdem im vergangenen Jahr Kosten für das „Chilefäscht“ budgetiert waren, wurde diese Kontostelle wieder auf Fr. 17‘150.-- reduziert.
391.317.06 Es ist wiederum eine Seelsorgereihe geplant. Zudem wurden
Fr. 1‘000.-- für eine Christlich-Jüdische Reihe eingesetzt.
391.317.08 Das Budget wurde um Fr. 500.-- als Beitrag für die 11 vor 11-Band
sowie um Fr. 2‘500.-- als Defizitgarantie für Konzertveranstaltungen
in der Kirche aufgestockt.
394.301
Für den Abwartsdienst im Kirchgemeindesaal wurden Fr. 1‘990.-veranschlagt.
394.314.01 Die Sanierung des Schimmelbefalls der Orgel ist mit Fr. 36‘200.-eingesetzt. Zudem dürfte die Reparatur des Registerschalters
Fr. 8‘000.-- kosten und für die Lüftung der Kirche (um erneute
Schimmelbildung zu verhindern) sind Fr. 5‘000.-- im Voranschlag.
Für den Ersatz der Schränke im Kirchgemeindesaal sind
Fr. 25‘000.-- und für die Sanierung der Stützmauer zur Dorfstrasse
sind Fr. 10‘000.-- veranschlagt.
397.400
Die Steuereinnahmen bei einem Steuerfuss von 19 % werden
gleichbleibend mit Fr. 650‘000.-- veranschlagt.
Zum Ausgleich der Rechnung wird der Betrag von Fr. 34‘250.-- dem
398.480
Baufonds entnommen.
4. Die Kirchenpflege beantragt, den Voranschlag 2015 mit einem Kirchensteuerfuss
von 19 % zu genehmigen.
Budget 2015
Aufwand
10 8 '10 0 .0 0
Budget 2014
Ertrag
0 .0 0
Aufwand
10 9 '8 0 0 .0 0
Rechnung 2013
Ertrag
0 .0 0
Aufwand
390
V e rwa lt ung
10 4 '5 0 0 .6 5
300
Sitzungs- und Taggelder
12'300.00
11'300.00
8'980.00
34'882.80
301.01
Sekretariat
30'000.00
30'000.00
301.02
Kirchengutsverwaltung
7'700.00
7'700.00
7'699.80
303
So zialversicherungsbeiträge
7'600.00
7'500.00
7'375.60
310.01
B üro material, Drucksachen
5'000.00
6'000.00
3'175.90
310.02
A bo nnemente
11'750.00
11'850.00
11'236.05
311
A nschaffung M o bilien
0.00
1'000.00
0.00
315
Unterhalt M o bilien
600.00
500.00
722.45
317
Ko mpetenzs.der Kirchenpfl.
2'500.00
2'500.00
2'711.80
318
P o rti, Telefo ne, Dienstleist.
5'100.00
6'000.00
4'528.20
319
Übriger Sachaufwand
352
Steuerbezugsentschädig.
3'900.00
3'800.00
1'024.80
21'650.00
21'650.00
22'163.25
436
Uebrige Erträge
391
P f a rra m t , G o t t e s die ns t
3 6 6 '6 0 0 .0 0
301.01
B eso ldung P farrerIn/Vertret.
165'600.00
162'000.00
135'761.80
17'200.00
17'200.00
16'449.80
8'900.00
7'700.00
7'669.80
0.00
0 .0 0
0.00
3 5 7 '6 0 0 .0 0
0 .0 0
2 8 8 '6 4 2 .15
301.02
Organistin/Vertretung
Singkreis
301.04
Religio nsunterricht P H I-IV
61'850.00
52'350.00
55'567.95
39'942.55
303
So zialvers. P farramt, Go ttesdienst
44'000.00
40'000.00
309
Weiterbildungsbeiträge
8'500.00
10'200.00
4'039.70
310
Lern- und Lehrmittel
6'300.00
5'850.00
6'905.20
311
A nschaffung M o bilien
0.00
3'600.00
313
Kirchendeko r., A bendmahl
2'700.00
2'700.00
1'837.80
3'800.00
317.01
Reise- und A uto spesen
5'200.00
5'200.00
Geschenke P farramt
1'900.00
2'000.00
437.20
317.03
Lager, A usflüge
10'400.00
11'100.00
1'829.70
17'150.00
24'300.00
10'110.00
800.00
400.00
-10.00
2'400.00
1'300.00
500.00
2'766.20
Veranstaltungen Kirchgem.
Jugendarbeit
317.06
Erwachsenenbildung
317.07
Senio renarbeit
5'200.00
5'200.00
317.08
Kirchenmusik
5'800.00
3'800.00
1'913.00
317.09
Go ttesdienst 11vo r 11
0.00
0.00
-1'154.95
317.1
Glaubenskurs
319
Übriger Sachaufwand
434
Diverse Erträge
0.00
0.00
2'700.00
2'700.00
0.00
15 9 '9 0 0 .0 0
4 1'4 5 0 .0 0
276.40
0.00
9 8 '15 0 .0 0
0 .0 0
-
317.02
317.04
2 '7 10 .0 0
2'710.00
301.03
317.05
Ertrag
4 0 '6 0 0 .0 0
0.00
394
Lie ge ns c ha f t e n
301
B eso ldung Sigrist / A bwart
24'900.00
22'850.00
4 13 '0 0 5 .7 5
22'132.00
2'500.00
2'500.00
2'456.80
0.00
0.00
0.00
8'467.85
303
So zialvers. Liegenschaften
311
A nschaffung M o bilien
312
Wasser, Stro m, Heiz.usw.
9'900.00
9'900.00
313
Verbrauchsmaterial
1'500.00
1'500.00
1'320.15
314
P lanung/Umbau P farrhaus
0.00
0.00
321'270.70
314.01
B aulicher Unterhalt
87'500.00
28'800.00
32'325.50
314.02
Friedho funterhalt
23'100.00
22'250.00
17'069.60
314.03
Umgebung (B lumen usw. )
4'000.00
4'000.00
1'663.95
318
Sachversicherungen
4'300.00
4'300.00
4'099.20
2'200.00
319
Übriger Sachaufwand
427
M iet- und P achtzinsen
18'350.00
18'350.00
12'340.00
436
Unterhaltsbeiträge Friedho f
23'100.00
22'250.00
18'776.60
395
B e it rä ge , Z uwe ndunge n
361.01
P flichtbeiträge
15 '0 0 0 .0 0
2'050.00
3 1'116 .6 0
0 .0 0
0.00
15 '0 0 0 .0 0
2'200.00
0 .0 0
0.00
15 '10 7 .2 5
361.02
B eiträge an kirchliche Org.
5'000.00
5'000.00
4'306.25
365
B eiträge an Fürso rgeinst.
10'000.00
10'000.00
10'801.00
366
Uebrige B eiträge
0.00
0.00
0.00
396
Ka pit a ldie ns t
318
B ankgebühren
422
Kapitalzinsen
423
Wertschriftenerfo lg
397
361
S t e ue rn
B eitrag an Zentralkasse
400
Kirchensteuern
398
380
R üc k s t e llunge n / F o nds
Einlage in B aufo nds
480
Entnahmen aus B aufo nds
399
389.02
A bs c hlus s
Ertragsüberschuss
389.03
A ufwandüberschuss
T o t a l E rt ra g/ A uf wa nd
0 .0 0
1'5 0 0 .0 0
0.00
7 7 '6 0 0 .0 0
77'600.00
10 0 .0 0
4 '16 5 .2 5
-
500.00
1'000.00
4'088.75
1'000.00
76.50
6 5 0 '0 0 0 .0 0
7 7 '7 5 0 .0 0
77'750.00
3 4 '2 5 0 .0 0
6 5 0 '0 0 0 .0 0
3 4 '2 0 0 .0 0
0 .0 0
34'200.00
0 .0 0
0 .0 0
0.00
0 .0 0
0 .0 0
0.00
6 9 2 '6 0 0 .0 0
2 16 '8 5 7 .0 5
216'857.05
0 .0 0
0.00
0.00
6 9 2 '6 0 0 .0 0
6 4 1'115 .0 0
641'115.00
0.00
0.00
7 2 7 '2 0 0 .0 0
7 4 '7 0 8 .10
74'708.10
650'000.00
34'250.00
7 2 7 '2 0 0 .0 0
-
1'000.00
0.00
0 .0 0
0.00
2 '0 0 0 .0 0
100.00
650'000.00
0 .0 0
0 .0 0
0.00
0 .0 0
0.00
8 9 5 '9 6 3 .9 0
8 9 5 '9 6 3 .9 0
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
7
Dateigröße
979 KB
Tags
1/--Seiten
melden