close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Mädchen U10 Homepage - Aargauer Turnverband

EinbettenHerunterladen
Referenten, Vorsitzende und Moderatoren
Prim. Univ.-Doz. Dr. Thomas Pernerstorfer
Prim. Dr. Johann Blasl
Abteilung für Anästhesie und operative IntenAbteilung für Anästhesie und Intensivmedizin,
Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien sivmedizin, Konventhospital der Barmherzigen
Brüder Linz
OÄ Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Friesenecker
Univ.-Klinik für Allgemeine und Chirurgische
Intensivmedizin, Medizinische Universität
Innsbruck
ÄD Univ.-Prof. Dr. Friedrich Renner
Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern
Ried i. Innkreis
ÄD Prim. Dr. Manfred Greher, MBA
Prim. Dr. Manfred Robausch von Schrader
Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin,
Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin und
Schmerztherapie, Herz-Jesu Krankenhaus, Wien Krankenhaus Göttlicher Heiland, Wien
Dr. Michael Heinisch
Geschäftsleitung der Vinzenz Gruppe
Prim. Dr. Peter Hohenauer
Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin,
Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern
Ried i. Innkreis
Prim. Univ.-Prof. Dr. Jens Meier
Abteilung für Anästhesie und operative
Intensivmedizin, Allgemeines Krankenhaus
der Stadt Linz
Prim. Univ.-Doz. Dr. Wolfgang Oczenski
Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin,
Sozialmedizinisches Zentrum Floridsdorf –
Krankenhaus und Geriatriezentrum, Wien
OA Dr. Friedrich Orlicek, MA
Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Orthopädisches Spital Speising, Wien
OA Univ.-Lektor Dr. Michael Peintinger
Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin,
Krankenhaus Göttlicher Heiland, Wien
OA Dr. Christian Roden
Palliativstation St. Vinzenz; Krankenhaus der
Barmherzigen Schwestern Ried i. Innkreis
Anmeldung
Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um vorherige Anmeldung bis spätestens
Freitag, 31. Oktober 2014, im Internet unter:
www.sankt-vinzenz-stiftung.at/kongresstage
Medizin mit Qualität und Seele
www.vinzenzgruppe.at
Der Besuch der Veranstaltung „Kongresstage Anästhesie & Intensivmedizin“ ist kostenlos.
Anfahrtsskizze und Parkmöglichkeiten finden Sie unter:
www.bhsried.at/patienten-besucher/anfahrtsplan/
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Frau Christina Herrmann telefonisch unter +43 1 801 82-1762 oder per E-Mail:
kongresstage@vinzenzgruppe.at.
Mit herzlichem Dank an unsere Kooperationspartner:
OA Dr. Wolfgang Sieber
Abteilung für Anästhesie und operative Intensivmedizin, Krankenhaus der Barmherzigen
Schwestern Linz
KONGRESSTAGE | Anästhesie & Intensivmedizin
Intensivmedizin, quo vadis?
Spannungsfeld Ethik – Ökonomie – Wissenschaft
Prim. Dr. Rudolf Sigl
Abteilung für Anästhesie und operative Intensivmedizin, Krankenhaus der Barmherzigen
Schwestern Linz
Einladung | 7. und 8. November 2014
Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried | Festsaal
Schlossberg 1, 4910 Ried i. Innkreis
OÄ Dr.in Astrid Steinwendtner-Kolator
Universitätsklinik für Anästhesiologie, perioperative Medizin und allgemeine Intensivmedizin,
Salzburger Landeskliniken
Prim. Dr. Peter Trinks
Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin,
St. Josef-Krankenhaus, Wien
KONGRESSTAGE
Priv.-Doz. Dr. Jürgen Wallner
Personalmanagement, Organisationsentwicklung,
Ethikberatung, Krankenhaus der
Barmherzigen Brüder Wien
ANÄSTHESIE & INTENSIVMEDIZIN
Ehrenschutz:
Diözesanbischof Dr. Ludwig Schwarz SDB
Verkehrsminister Alois Stöger, diplômé
Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer
Veranstaltet von:
Veranstalter: Akademie_SanktVinzenzStiftung, Herrenstraße 12, 4010 Linz, www.sankt-vinzenz-stiftung.at, akademie@sankt-vinzenz-stiftung.at
Druck: SALZKAMMERGUT MEDIA, Gmunden
Freitag, 7. November 2014
Sehr geehrte Kongressteilnehmerin,
sehr geehrter Kongressteilnehmer,
die „Kongresstage Anästhesie“ der Vinzenz Gruppe sind mittlerweile ein fester
Bestandteil des jährlichen Kongresskalenders im Bereich Anästhesie und Intensivmedizin in Österreich. Mit unserem heurigen Programmangebot wollen wir
Sie einerseits wieder über neue Entwicklungen in der Anästhesie und Intensivmedizin informieren. Andererseits haben wir das Ziel, mit unseren Kongressen
auch den Diskurs und Meinungsaustausch zwischen den Expertinnen und
Experten unserer Krankenhäuser sowie den Kolleginnen und Kollegen anderer
Einrichtungen und aus dem niedergelassenen Bereich zu fördern.
Wir sind überzeugt: „Medizin mit Qualität und Seele“ verlangt die laufende
Auseinandersetzung mit hochsensiblen Themen und die fortwährende
Reflexion von verbindlichen Werten in der Medizin. Unser Motto fordert
außerdem einen intensiven Wissens- und Meinungsaustausch zwischen
den Expertinnen und Experten unserer Krankenhäuser mit Kolleginnen und
Kollegen aus anderen Einrichtungen und dem niedergelassenen Bereich.
Dieses Jahr haben wir den Schwerpunkt der „Kongresstage Anästhesie“ auf
den Bereich der Intensivmedizin gelegt. Renommierte Vortragende werden
Themen der Ethik, Neuerungen in der Wissenschaft sowie interkulturelles
Konfliktpotenzial in der Intensivstation erörtern.
Der Nachmittag des 7. Novembers steht ganz im Zeichen der Ethik in der
Anästhesie und Intensivmedizin. Innerhalb welcher Rahmenbedingungen
bewegen wir uns und auf welcher Basis treffen wir weitreichende Entscheidungen? Wie beziehen wir Patientinnen und Patienten sowie Angehörige in
eine intensivmedizinische Therapie ein? Wann und wie ziehen wir die Grenze
bei dem, was medizinisch machbar ist – aber ethisch nicht mehr vertretbar?
Erfahrungsaustausch ist eine wichtige Hilfestellung, und dazu wollen wir ein
Forum bieten. Im Workshop „Ethik“ werden aktuelle Fallbeispiele vorgestellt
und mit Ärztinnen/Ärzten und auch Juristinnen/Juristen diskutiert. Die Frage
„Therapiebegrenzung – wie wird es gemacht?“ führt uns im Anschluss in die
Praxis, in die Welt der Rahmenbedingungen, innerhalb derer ethische Fragestellungen zu entscheiden sind. Die Keynote am 8. November „Wer darf auf
die ICU?“ leitet einen zweiten Themenkreis ein, in dem neue Erkenntnisse zu
gängigen Therapien in der Intensivmedizin vorgestellt werden, beispielsweise
zur Ausschaltung von Schmerzen zu Grenzen und Indikation bei der künstlichen Beatmung.
ZEITPROGRAMM
Samstag, 8. November 2014
REFERENTEN
13.30–14.00 Registrierung und Besuch der
Industrieausstellung
14.00 –14.15
Begrüßung Dr. Michael Heinisch
Prim. Dr. Peter Hohenauer
Geschäftsführer und Vorsitzender der
Kongresspräsident
Geschäftsleitung der Vinzenz Gruppe
Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin
Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried
REFERENTEN
08.30–09.00
Registrierung und Besuch der
Industrieausstellung
P. Hohenauer
F. Renner
M. Heinisch
09.00–10.00
Keynote: Wer darf auf die ICU?
10.00–10.15
Pause und Besuch der Industrieausstellung
B. Friesenecker
14.15–15.00
Festvortrag: Rechtliche Fragestellungen
in der Intensivmedizin
J. Wallner
1. Sitzung
Vorsitz: J. Blasl, P. Hohenauer
15.00–15.30
Pause und Besuch der Industrieausstellung
10.15–10.45
Analgesie ICU
M. Greher
15.30–17.00
Workshop „Ethik“ Besprechung von aktuellen Fallbeispielen
mit anschließender Diskussion
• BHS Linz: Novalung
Moderation:
M. Peintinger
10.45–11.15
Beatmungstherapie bei COPD
W. Oczenski
11.15 –11.45 Pause und Besuch der Industrieausstellung
W. Sieber
2. Sitzung
Vorsitz: R. Sigl, P. Trinks
P. Hohenauer
11.45–12.05
Indikationen und Grenzen der ECMO-Therapie J. Meier
A. Steinwendtner-
Kolator
12.05–12.25
Gerinnungstherapie – Ökonomie vs. EBM
12.25–12.45
Bariatrische Chirurgie: Grenzen und Gefahren J. Blasl
12.45–13.30
Mittagspause und Besuch der Industrieausstellung
3. Sitzung
Vorsitz: M. Greher, M. Robausch v. Schrader 13.30–13.50
LIA: Neue Wege in der Schmerztherapie
F. Orlicek
13.50 –14.10
Implementation PDMS
W. Sieber
14.10 –14.30
Interkulturelle Konflikte auf der ICU
M. Peintinger
14.30
Schlussworte und Ende des
zweiten Kongresstages
P. Hohenauer
• BHS Ried: Infekter Zahn
• SALK
17.00 –17.30
Pause und Besuch der Industrieausstellung
17.30 –18.15
Therapiebegrenzung – wie wird es gemacht? C. Roden
18.15
Ende des ersten Kongresstages
Programmänderungen vorbehalten
In diesem Sinn freuen wir uns auf Ihre Teilnahme und Ihr reges Interesse an
spannenden Vorträgen und lebhaften Diskussionen bei den „Kongresstagen
Anästhesie 2014“ der Vinzenz Gruppe.
ZEITPROGRAMM
Die Veranstaltung ist für das Diplomfortbildungsprogramm der Österreichischen
Ärztekammer mit neun fachspezifischen Punkten anrechenbar (Fortbildungs-ID: 510041).
Die Punkte werden im Anschluss an die Veranstaltung automatisch auf Ihr Fortbildungskonto aufgebucht. Bitte bringen Sie deshalb Ihre DFP-Fortbildungskarte oder Ihre ÖÄKNummer zur Veranstaltung mit!
T. Pernerstorfer
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
5
Dateigröße
427 KB
Tags
1/--Seiten
melden