close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

B – Woche

EinbettenHerunterladen
KATHOLISCH. WAHRNEHMEN – BEDENKEN – BEZEUGEN
32. PÄDAGOGISCHE WOCHE
20. BIS 25. OKTOBER 2014
IM MATERNUSHAUS
PÄDAGOGISCHE WOCHE:
PROGRAMM 2014
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen!
Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, was es ausmacht, katholisch zu sein? Vermutlich hat jeder ein eigenes Bild davon im Kopf – sei es bewusst
oder unbewusst. Dieses Bild ist geprägt von der eigenen Erziehung, den gemachten Erfahrungen und Begegnungen, von konkreten Menschen und Ereignissen.
„Katholisch“, das ist – so scheint es zumindest auf den ersten Blick – ein völlig selbstverständlicher Begriff und ein völlig selbstverständliches Phänomen.
Ist die Frage oder besser gesagt das Nachdenken jedoch einmal losgetreten, beginnt man also von diesem „katholisch“ zu sprechen, so wird schnell deutlich,
wie vielschichtig, bunt und komplex sich dies gestaltet. Wo fängt man an, wo hört man auf, was gehört unbedingt dazu, was weniger? Diese Fragen mögen
das Verstehen und das Verständigen betreffen, oftmals aber auch überhaupt das eigene Sprechen davon. Es hat sich, ohne dass es vielen bewusst ist, eine
weit verbreitete Sprachlosigkeit eingeschlichen, die es mit sich bringt, dass viele Vorurteile, Missverständnisse und Halbwahrheiten überliefert werden, die
wiederum befeuert werden durch mannigfaltige Diskussionen um das Katholische im öffentlichen Raum.
Katholisch. wahrnehmen – bedenken – bezeugen ist deshalb 2014 das Jahresthema der Hauptabteilung Schule und Hochschule, dem wir uns in der Zeitschrift
und auch bei der Pädagogischen Woche widmen. Es geht um die Besinnung auf den Kern des Katholischen, nicht um eine Flucht aus der
Gegenwart in die Vergangenheit oder einen Rückzug in eine sichere Burg – weitab von Welt und Gegenwart. Im Gegenteil! Es geht in der Gegenwart um eine
Rückversicherung auf das Morgen hin. Konfessionelle Bindung bedeutet nicht voreilige Grenzziehung, sondern Rückbesinnung auf die Weite und Offenheit
des Katholischen. Diese will stets in neuer Weise wahrgenommen werden, an konkreten Beispielen von Menschen und gesellschaftlichen Zusammenhängen.
Unter dieser Perspektive will der christliche Glaube in seinem Anspruch auf Katholizität bedacht und vor der Vernunft verantwortet werden. Dies bedeutet kein
Weich-Spülen des Glaubens, vielmehr dessen Profilierung in Raum und Zeit, stets konkret. Der Gedanke des Katholischen evoziert das Zeugnis, das im christlichen Glauben begründet ist und das sich im Leben der Welt zeigen will und muss.
Es ist ein spannendes Unterfangen, über das (eigene) Katholisch-Sein in den Austausch zu gelangen. Dies ist nicht immer einfach, aber unbedingt lohnend.
Deshalb möchten wir Sie zur Teilnahme an der Pädagogischen Woche 2014 sehr herzlich einladen. Wir tun dies in der Hoffnung, dass wir miteinander über
das Katholische ins Gespräch kommen, um es auf diese Weise wahrnehmen, bedenken und bezeugen zu können.
Beginnen wird die Woche mit einer feierlichen Eröffnung am Montag. Dies geschieht zunächst mit einer festlichen Messe in der Basilika St. Gereon, der sich
der Festakt im Maternushaus anschließt. Dafür konnten wir in diesem Jahr den Medienunternehmer und Verleger Dr. Benedikt Hüffer, der sein berufliches Tun
in enger Verbindung zu seinem Katholischsein versteht, als Referenten gewinnen. Ihm wie auch den anderen Hauptreferenten der Woche, Frau PD‘ Dr. Julia
Knop und Herrn Dr. Arnd Küppers, sowie den Gesprächspartnern der beiden Podiumsdiskussionen am Dienstag und Freitag danken wir sehr für ihre Zusage.
Wie bereits seit vielen Jahren findet auch die diesjährige Pädagogische Woche in Kooperation mit dem renommierten bischöflichen Institut für Lehrerfortbildung (IfL) statt.
Wir würden uns sehr freuen, Sie zur Pädagogischen Woche im Maternushaus begrüßen zu dürfen.
Bis dahin verbleiben wir mit freundlichen Grüßen
Domkapitular Prälat Gerd Bachner
Christoph Westemeyer
HauptabteilungsleiterAbteilungsleiter
In Kooperation mit:
I
PÄDAGOGISCHE WOCHE 2014
>> MONTAG, 20.10.2014
ERÖFFNUNG DER PÄDAGOGISCHEN WOCHE 2014
15.00 Uhr
Eucharistiefeier in der Basilika St. Gereon
Zelebrant: Domkapitular Prälat Gerd Bachner, Leiter der Hauptabteilung Schule/Hochschule
Musikalische Mitwirkung: Erzb. Kölner Domsingschule
16.30 Uhr
Begrüßung im Maternushaus
Domkapitular Prälat Gerd Bachner, Leiter der Hauptabteilung Schule/Hochschule
anschl. Festvortrag
Dr. Benedikt Hüffer, Präsident IHK Nord Westfalen, Unternehmer und Verleger
(Aschendorff-Verlag, Westfälische Nachrichten u.a.)
Herausforderungen an Medien und Bildung – Anmerkungen eines katholischen Unternehmers
Musikalische Gestaltung: Erzb. Kölner Domsingschule
Empfang mit Imbiss
Ausstellung im Maternushaus:
Erzb. Kölner Domsingschule
>> DIENSTAG, 21.10.2014
TAG DER LEHRERINNEN UND LEHRER AN KATHOLISCHEN SCHULEN IN FREIER TRÄGERSCHAFT
Es ergeht eine gesonderte Einladung!
Anmeldung, Kaffee im Foyer des Maternushauses
8.30 Uhr
9.00 Uhr
Begrüßung
Abteilungsleiter Stefan Koch
9.15 Uhr
Podiumsgespräch
Katholische Schulen – zukunftsfähig?!
Teilnehmende:
Prälat Dr. Stefan Heße (Diözesanadministrator)
Mara Bergmann (Schauspielerin/Moderatorin)
Werner Spinner (Präsident 1. FC Köln)
OStD‘ i.K. Claudia Haupt (Schulleiterin des Erzb. Suitbertus-Gymnasiums Kaiserswerth),
Moderation: OStD i. E. Peter Billig (Schulleiter des Collegium Josephinum, Bonn)
Arbeitskreise (Arbeitskreise Teil I)
10.45 Uhr 1. Individuelle Förderung als Kernanliegen katholischer Schulen –
Praxisorientierte Möglichkeiten zur Individualisierung im Unterricht am Beispiel des Englischunterrichts der Mittelstufe
Referent: Christoph Tretter
2.
Zwischen Lebenslust und Vergänglichkeit –
Dualität des Barocks in bildender Kunst und Dichtung
Referentin: Heike Spennrath-Werges
3.Der Prozeß der Hl. Inquisition gegen Galileo Galilei und dessen
Rehabilitation durch Papst Johannes Paul II.
Referenten: Dr. Burkhard Langensiepen, Udo Strang
4.Interpretationsprobleme der Quantenphysik.
Erarbeitung von Bausteinen für den Physikunterricht in der SII
Referent: P. Christian Modemann SJ
5.
Du bist ein Teil von uns –
Umgang mit auffälligen Schülerinnen und Schülern
Referentinnen: Sandra Meier, Astrid Gilbert
6.Das Instrument der Erziehungsmaßnahmenkonferenz im
Erzbischöflichen Schulgesetz –
Chancen und Möglichkeiten für die pädagogische Arbeit an
unseren Schulen
Referent: Günter Bleffert
7.Josef Gabriel Rheinberger: Missa Sanctissimae Trinitatis
F-Dur op. 117
Referent: Winfried Krane
12.30 Uhr
Mittagessen
13.30 Uhr
Fortsetzung der Arbeitskreise vom Vormittag
15.15 Uhr
Eucharistiefeier in der Basilika St. Ursula
Zelebrant: Domkapitular Gerd Bachner, Leiter der Hauptabteilung Schule/Hochschule
>> MITTWOCH, 22.10.2014 TAG DER LEHRERINNEN UND LEHRER AN GRUND- UND FÖRDERSCHULEN
8.30 Uhr Eucharistiefeier in der Basilika St. Ursula
Zelebrant: Pfr. Klaus Thranberend (Schulpfarrer Erzb. Irmgardis-Gymnasium, Köln)
9.30 Uhr
Anmeldung, Kaffee im Foyer des Maternushauses
10.15 Uhr
Begrüßung im Maternussaal
Abteilungsleiter Christoph Westemeyer
10.30 Uhr
Vortrag
PD Dr. Julia Knop
Profil zeigen?! Von der ‚Zumutung‘, katholisch zu sein
11.30 Uhr
Arbeitskreise
Eine genauere Beschreibung der Arbeitskreise finden Sie nach den Sommerferien
im Internet unter folgender Adresse: www.paedagogische-woche.de.
II
PÄDAGOGISCHE WOCHE 2014
8.
Maria – sich von Gott in Anspruch nehmen lassen (GS)
Referentin: Nora-Carolina Werner
Leitung: Robert Buchholz
9. „Der Junge, der Papst Franziskus wurde“ –
Unterrichtspraktische Anregungen zur Auseinandersetzung
mit dem Leben und Wirken von Papst Franziskus (GS)
Referentinnen: Nora Marczinek, Ann-Kristin Högemann
Leitung: Birgit Hess
10.„Wie ein Fest nach langer Trauer… so ist Vergeben und
Verzeihen“ –
ein ganzheitlicher Zugang zum Sakrament der Versöhnung (GS)
Referentinnen: Birgit Menebröcker, Kornelia Arns-Maag
Leitung: Barbara Beier
11.Weit weg ist näher als du denkst. „…ich war fremd und
obdachlos und ihr habt mich aufgenommen“ (Mt 25,35) –
Flüchtlinge bei uns und in der Welt (GS)
Referentin: Ursula Pies-Brodesser
Leitung: Michael Bold
12. „Und es ist jetzt schon da!“ –
Jesu Botschaft vom Reich Gottes ein lebendiges Gesicht
verleihen (inklusiv)
Referentin: Ute Kurth
Leitung: Michael Wittenbruch
13.15 Uhr
14.15 Uhr
13.Inklusiv lernen im Religionsunterricht –
Begegnungsgeschichten Jesu (inklusiv)
Referentin: Judith Steffen
Leitung: Michael Neumann
14. „Kronzeugen“ der Auferstehung –
Menschen der Bibel als Vorbilder für den eigenen Glauben
an Gott entdecken (inklusiv)
Referentin: Ute Schmitz
Leitung: Winfried Scharrenbroich
15. ‚Der Kirche auf der Spur‘… –
wie für Klasse 1 Kirche als Raum und Gemeinschaft
erfahrbar wird (GS)
Referentin: Michaela Sander
Leitung: Paul-Reiner Krieger
16. Taufe – ein besonderes Geschenk des Glaubens.
Ein inklusiver und ganzheitlicher Zugang zur Taufe als
Bekenntnis zum Glauben (inklusiv)
Referentinnen: Maike Zumhasch, Anja Böhm
Leitung: Beate Brinkmöller
17.Katholisch.komm!
Ein schulpastorales ‚Gottesbilder‘-Projekt für die
Förderschule (SP)
Referentinnen: Stefanie Bartsch/Elke Chladek
Mittagessen, anschließend Kaffee
Wechsel der Arbeitskreise
(Zur genaueren Beschreibung der Arbeitskreise: s. Programm des Vormittags)
18.Maria
23. Inklusiv lernen im Religionsunterricht
19. „Der Junge, der Papst Franziskus wurde“
24. „Kronzeugen“ der Auferstehung
20. „Wie ein Fest nach langer Trauer…“
25. ‚Der Kirche auf der Spur‘
21. Weit weg ist näher als du denkst
26.Taufe
22. „Und es ist jetzt schon da!“
27.Katholisch.komm!
16.00 Uhr Ausklang mit Stehkaffee
>> DONNERSTAG, 23.10.2014 TAG DER LEHRERINNEN UND LEHRER DER SEKUNDARSTUFEN I UND II
8.30 Uhr Eucharistiefeier in der Basilika St. Ursula
Zelebrant: Domkapitular Prälat Gerd Bachner, Leiter der Hauptabteilung Schule/Hochschule
9.30 Uhr
Anmeldung, Kaffee im Foyer des Maternushauses
10.15 Uhr
Begrüßung im Maternussaal
Abteilungsleiter Christoph Westemeyer
10.30 Uhr
Vortrag
PD Dr. Julia Knop
Wozu heute katholisch sein? Mission Kirche
11.30 Uhr
Arbeitskreise
Eine genauere Beschreibung der Arbeitskreise finden Sie nach den Sommerferien
im Internet unter folgender Adresse: www.paedagogische-woche.de.
28.Credo – Ich glaube… Was denn eigentlich? Eine Unterrichts­
einheit zum Apostolischen Glaubensbekenntnis (SII)
Referentin: Riccarda Menne
Leitung: Andrea Gersch
33.„Machen wir heute was Schönes?“ – Oder: Das Mehr des
Religionsunterrichts erfahrbar machen (SI und II)
Referenten: Sabrina Kraus, Christian Masrourchehr
Leitung: Paul-Reiner Krieger
29. Katholisch – GRENZENLOS(E) LIEBE(N) (SI)
Referentinnen: Swantje Grommes/ Christina Brügge
Leitung: Robert Buchholz
34. Katholisch sein? – Jugend und Identität (SI inklusiv)
Referentin: Ariane Koch
Leitung: Barbara Beier
30.„Musik nur, wenn sie laut ist“ – katholisch und hörgeschädigt
im inklusiven RU (SI inklusiv)
Referent: Alexander Baumeister
Leitung: Michael Bold
35.„Points-Coeur“ – gelebte Compassion am Beispiel einer jungen
geistigen Gemeinschaft (SII)
Referentin: Elisabeth Schnocks
Leitung: Michael Neumann
31.Katholisch praktisch – Das Projekt ‚Tage sozialen Lernens‘
sowie unterrichtspraktische Ideen für seine inhaltliche
Einbindung in den RU (SI)
Referent: Axel Krause
Leitung: Birgit Hess
36.„Was soll ich denn in der Kirche?“ Fehlende Sozialisation als
Herausforderung für den RU (SI)
Referentinnen: Ruth Laumann, Stefanie Obst
Leitung: Beate Brinkmöller
32.„Gewalt endet, wo Liebe beginnt“ – Maximilian Kolbe als
Beispiel für Zivilcourage früher und heute (SI inklusiv)
Referentinnen: Judith Thiel, Alissa Kasper
Leitung: Michael Wittenbruch
37.Zeige, was uns verbindet. Symbole und Symbolhandlungen als
Sinnbilder und Zeugnisse des Glaubens (SI)
Referentin: Eva Jenniches
Leitung: Winfried Scharrenbroich
38.Stationen meines Lebens – Was macht mein Katholisch sein
aus? (SP)
Referent: Michael Loske
Ü
III
PÄDAGOGISCHE WOCHE 2014
Ü 13.15 Uhr 14.15 Uhr Mittagessen, anschließend Kaffee
Wechsel der Arbeitskreise
(Zur genaueren Beschreibung der Arbeitskreise: s. Programm des Vormittags)
39. Credo – Ich glaube
45. Katholisch sein? – Jugend und Identität
40. GRENZENLOS(E) LIEBE(N)
46.„Points-Coeur“
41. „Musik nur, wenn sie laut ist“
47. „Was soll ich denn in der Kirche?“
42. Katholisch praktisch
48. Zeige, was uns verbindet
43. „Gewalt endet, wo Liebe beginnt“
49. Stationen meines Lebens
44. „Machen wir heute was Schönes?“
16.00 Uhr Ausklang mit Stehkaffee
>> FREITAG, 24.10.20142. TAG DER BEKENNTNISSCHULEN: ORT. PROFIL. IDENTITÄT
FÜR DIE SCHULLEITUNGEN AN KATH. BEKENNTNISSCHULEN IM ERZBISTUM KÖLN
Es ergeht eine gesonderte Einladung
8.30 Uhr Eucharistiefeier in St. Kolumba (Madonna in den Trümmern), Eingang: Brückenstraße
Zelebrant: Pfr. Dirk Peters (Schulpfarrer Erzb. Ursulinenschule, Köln)
9.30 Uhr
Stehkaffee im Foyer des Kunstmuseums Kolumba, Kolumbastr. 4, 50667 Köln
10.00 Uhr
Begrüßung
Abteilungsleiter Christoph Westemeyer und Direktor Dr. Stefan Kraus
Raum- und Werkgespräche mit den Kuratorinnen und Kuratoren des Kunstmuseums Kolumba
10.15 Uhr
12.00 Uhr
Anmeldung und Mittagsimbiss im Foyer des Maternushauses
(1. Etage vor dem Dreikönigssaal)
12.45 Uhr
Podiumsdiskussion
Teilnehmende:
Prälat Gerd Bachner (Leiter der Hauptabteilung Schule/Hochschule)
Sigrid Beer MdL (Schulpolitische Sprecherin der Partei Bündnis 90/ Die Grünen)
Andrea Honecker (Vorsitzende der Katholischen Elternschaft im Erzbistum Köln)
Max Ehlers (Vertreter der Initiative „Kurze Beine – Kurze Wege“)
Ferdinand Claasen (Katholisches Büro NRW)
Moderation: Melanie Wielens (domradio)
Austausch und Gespräch bei Kaffee und Gebäck
14.15 Uhr
>> SAMSTAG, 25.10.2014 92. JAHRESTAGUNG DER RELIGIONSLEHRERINNEN UND RELIGIONSLEHRER AN BERUFSKOLLEGS
9.00 Uhr
Eucharistiefeier in der Basilika St. Ursula
Zelebrant: Pfr. Klaus Thranberend (Schulpfarrer Erzb. Irmgardis-Gymnasium, Köln)
anschl.
Kaffee/Tee im Maternushaus
Gelegenheit zur Begegnung
10.45 Uhr
Begrüßung
Abteilungsleiter Christoph Westemeyer
11.00 Uhr
Vortrag
Dr. Arnd Küppers, Katholische Sozialwissenschaftliche Zentralstelle Mönchengladbach
Katholisch-Sozial?! Perspektiven im 21. Jahrhundert
12.15 Uhr
Mittagessen
13.15 Uhr
Arbeitskreise
50.Wege der religiösen (Re-)Sensibilisierung in der beruflichen
Bildung. Unterrichtskonzepte – kompetenzorientiert
Referent: Johannes Gather, KIBOR Tübingen
53.bezeugen – bedenken – wahrnehmen. Gang zum Edith-SteinDenkmal und zur Konrad von Parzham Kapelle
Referent: Markus Eckstein, M.A.
51.Hokuspokus oder Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod?
Der reflektierte Umgang mit Phänomenen der Nahtoderfahrung im Religionsunterricht
Referent: Alexander Neeb, BK Köln-Südstadt
54.„Bete, als hinge alles von dir ab, handle, als hinge alles von Gott
ab“. „Wir sind Gottes Mitarbeiter“ (1 Kor 3,9)
Möglichkeiten eines Handelns jenseits der Machbarkeitslogik
Referent: Dr. Martin Weitz, Hochschulseelsorger
52.Unternehmerverantwortung! Chancen und Grenzen von
Unternehmen in der Gesellschaft
Referentin: Gisela Manderla (MdB), Bund katholischer
Unternehmer, Köln
15.15 Uhr Ausklang mit Stehkaffee
Anmeldemöglichkeiten bis zum 15. Oktober 2014:
1) Im Internet unter der folgenden Adresse: www.paedagogische-woche.de. In diesem Fall erhalten Sie per e-Mail eine Anmeldebestätigung.
2) Mit der der beigefügten Anmeldekarte. In diesem Fall erfolgt keine Anmeldebestätigung.
Eine genauere Beschreibung der Arbeitskreise am Mittwoch und Donnerstag der Pädagogischen Woche finden Sie nach den Sommerferien
ebenfalls auf der oben genannten Seite im Internet.
Der Kostenbeitrag beträgt pauschal 5,00 € pro Tag. Der Betrag ist am jeweiligen Tag am Tagungsbüro zu entrichten.
Wichtiger Hinweis: Lehrerinnen und Lehrer, die an der Pädagogischen Woche teilnehmen möchten,
werden gebeten, einen Antrag auf Sonderurlaub zu stellen. Die staatliche Schulaufsicht ist informiert.
IV
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
109 KB
Tags
1/--Seiten
melden