close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

10. Protokoll vom 29.5.2014 Was Wie Wer - Lernwerkeuregio

EinbettenHerunterladen
 10. Protokoll vom 29.5.2014 Was Wie Anwesend Vreni, Nina, Fabienne, Natalie, Baba, Peter, Ralph Entschuldigt Gomes Was ist bis jetzt gut Aus dem Protokoll der Gründung: Wir sind alle gelaufen? gleichberechtigt, es gibt keinen Chef. Es gibt nur Anhand der Vertreter gegen aussen. Es gibt auch Fehler, die miteinander passiert sind, die sich aber einfach aus der Arbeit abgemachten heraus ergaben. In Bezug auf die Eröffnung wird es Wünsche und der noch mehr Druck geben, hier müssen wir achtsam Gründungssitzung sein. gemachten Es wird anfangs eine Durststrecke geben, aber WIR Aussagen, ÜBERSTEHEN SIE! vergleichen s. sep. a* Blätter Finanzen und Werbung, mein Entscheid, dass dies mit den anderes Inseraten so gemacht wurde, da sonst die Werbung zu spät gekommen wäre Herr Minger ging zur Bank und er bürgt für uns! Migrosgesuch ist von Vreni geschrieben. Vreni schreibt alle ausstehenden Gesuche. Kommunikation Schlecht: Wer ist zuständig für was? Baulich ist unter einander? Was vieles unklar. Schaffen wir es bis zur Eröffnung? macht manchmal Die Zeit wird knapp, einerseits ist das gut, aber es Mühe? gibt noch viel zu tun. Delegation von Bereichen? Werbung: Werbekarten müssen neu gedacht werden: Die Visitenkarte, Leute kamen über die Medien, über die Streuung zu Fahnen/Banner, uns. Inserate waren nicht so effektiv. (laut kleiner Auswertung der Umfrage) Flyer/Umschlag/ Natalie/Anne macht die Kärtchen Karten für Werbung, Wo wollen wir die Karten streuen? Wir entscheiden Stück muss heute uns für die für uns wichtigen Orte. Etwa 1400 festgelegt werden Franken, etwa 6000 Karten. Am 5.6. verschicken. Visitenkarten: Wir diskutieren die Erscheinungsform. Neutrale Karten für alle, unterscheiden zwischen Wer Peter Vreni Natalie Peter Lernwerk und Genossenschaft Nina, Peter, Vreni, Fabienne beim Lernwerk und für die Genossenschaft A5 Mäppchen für Vreni Vistienkarten und Mäppchen erst nach dem 14.6. zu bestellen. Fahnen: sie sind sehr teuer Blachen: Peter hat Offerte kommen lassen, wohin wollen wir die Blachen stellen? Angebot: Bekannter von Natalie sprüht Logo auf grosse (1 auf 2 Meter) Holzwand, die dann vorne beim Parkplatz aufgestellt werden soll. Peter klärt ab, ob wir das dürfen. Sprayaktion eventuell am 14.6.? Natalie klärt ab. Umbau? Wand, Wand im Gebäude wird von Peter organisiert. Peter Küche; als Info; da erklärt den Handzettel, den er uns vorher hat Peter den abgegeben hat. Ab Mitte Juni soll Einbau der Wand Auftrag Offerten beginnen. einzuholen Die Türen und Fenster geben zu grossen Diskussionen Anlass. Billige Türen und Fenster sind nicht sicher genug. Absalam hat eine billigere Offerte gemacht. Warum sind so teure Anschaffungen nötig? Die Bürogrösse muss noch geklärt werden. Wie viele Personen müssen arbeiten können? Vorschlag: 4x5 Meter Die Küche wird am 11.8. noch nicht bereit sein!!! Aber Küche ist zweitrangig, wichtiger ist die Schule. Es brennt, dass alles fertig wird. Alle sitzen wie auf Nadeln, dass alles klappt. Fabienne offeriert, dass ihr Vater die Wand sponsern könnte!!! Wir kaufen 15 Pulte bei IKEA Material: Schule Es läuft gut mit dem Material. Möbel, Kita Möbel Babymöbel sind fertig in Marokko! sind fertig und Planung der Wand ist fertig, Türen werden von Roli bezahlt, Buba offeriert, Einbau ab Mitte Juni. organisiert noch den Küchenofferte an Herr Minger Transport Herr Kressibucher ist mit der Küche und dem Werken zufrieden. Was muss geklärt Es besteht ein Informationsrückstand. Darüber wird werden? ( hart diskutiert. Es fehlen gewisse Informationen für Kompetenzen, alle. Hier müssen wir nochmals über die Bücher, Arbeits-­‐ und damit alle zu den gewünschten Informationen Zeitplanung, kommen. Wir brauchen eine Infoautobahn (Mail), Werbung) damit alle schnell und umfassend informiert sind. Es wird ausgemacht, dass alle über die laufenden Sachen per email informiert werden. Es besteht daher für jeden die "Pflicht" einmal am Tag in die Mails zu schauen. Peter Fabienne Arbeiten während den Ferien, Material ABHOLEN Romanshorn; 14. Juni, Programm/Ablauf Diego wird kommen und mit den Kids spielen. Es muss für die Kinder viel Aktivitätsangebote haben Trampolin muss bereit sein Apotheke? Im Lernwerk ist bereits eine vorhanden. Ist die geeignet? Schlüssel ist in Bürglen zum Holen bereit Kindermöbel Bobbycar sollten bereit sein Hochbeet bauen Feuer für Schlangenbrot, Holz Storycube selber Kreide machen Schlauch-­‐Wasserwaage Seifenrutsche zum Essen: alles für den Grill Sonnenschirm, Sonnencrème Getränke Tische und Bänke Musikabspielgerät Treffpunkt ab 8 Uhr 25. Juni, Material Wer geht mit? holen WER, welches Natalie, Peter, Fabienne, ev. Baba Auto, ein Bus muss gemietet werden, inkl Klaviertransoport? Info Interview TVO, Das Interview ist gut gegangen. Zuerst kamen Sendezeit wird kritische Fragen, dann zeigte Vreni die Materialien. bekannt gegeben Wir sind gespannt auf den Filmbericht. Wir können ihn aber nicht vorvisionieren. Meilensteine Material in Romanshorn holen (bei Sandra) 14.6. Kidsday 25.6. Material abholen 7.7. Daniel Material sortieren 5.8. alles muss bereit sein: Deadline 9.8. Daniel Einführung in Material 11.8. Schulbeginn Diverses Nächstes Mal werden alle ausstehende Rechnungen bezahlt. Natalie und Nina informieren Gomes, dass er jeder Zeit Geld für Bestellungen holen kann, auch im Vorhinein. Peter verteilt Einzahlungsscheine für die Weiterbildung mit Daniel alle Natalie Fabienne Peter (Baba) Vreni alle Peter alle Baba: offizielle Anfrage von Vera für die beiden Kinder zur Betreuung. Im Lernwerk ist es "noch" zu teuer. Es ist befristet. Sollen wir auf den Deal eingehen? Wir würden gewinnen. Beschluss: Alle sind dafür. 450 Franken ist ok für ausserschulische Betreuung. Vektorbasierte Grafik an Peter (von Ralph) Schluss 21.39 Protokoll: Ralph Klee 
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
69 KB
Tags
1/--Seiten
melden