close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hauptsache schön! – was Mädchen heute wichtig ist und wie wir sie

EinbettenHerunterladen
Kurzvortrag und Podiumsdiskussion
Hauptsache schön! – was Mädchen
heute wichtig ist und wie wir sie
unterstützen können
Mädchen heute wird vieles zugetraut. Es wird
aber auch viel von ihnen erwartet. Dabei sind
die Lebensvorstellungen und Wünsche von
Mädchen viel unterschiedlicher als die Bilder
von Mädchen dies vermuten lassen. Wie also
sind Mädchen heute? Was wollen sie? Und wie
können sie auf ihrem Lebensweg unterstützt
werden?
Zu diesen Fragen referiert die Expertin für
Mädchenarbeit
Claudia Wallner
und es diskutieren
Wann?
Di., 22. Okt. 2013
18.00 – 20.00 Uhr
Wo?
Spittal/Drau
Schloss Porcia
Beate Prettner (Landesrätin), Christine
Erlach (Mädchenzentrum Klagenfurt),
Herbert Haupt (Jugendreferent Spittal,
angefragt)
Im Rahmen des Regionenprojekts finanziert durch das Referat für Frauen
und Gleichbehandlung des Landes Kärnten in Kooperation mit Junique,
Oberkärntner Mädchen- und Frauenberatung und dem Jugendzentrum
Spittal.
Musikzimmer
Fachvortrag Im Rahmen des Projektes
„Kärntner Betriebe gehen an Schulen in der Region“
„Allein unter Männern - Mädchen im Betrieb“
Frau Dr in . Claudia Wallner
Mädchen in „Männerberufen“ sind immer noch selten, doch sie werden auch gebraucht.
Modelprojekte und Aussagen von Mädchen zeigen, dass sie einerseits immer als etwas
Besonders angesehen werden, andererseits aber gerne als „ganz normale“ Mitarbeiterinnen
angesehen werden wollen. Was also brauchen Mädchen in Betrieben und in Lehrberufen, in
denen sie in der Unterzahl sind? Wie viel spezielle Unterstützung brauchen sie und wann
empfinden sie dies als positive Diskriminierung? Was können wir im betrieblichen Alltag tun,
damit wir Mädchen gewinnen und halten können? Dies sind zentrale Fragen, die im Vortrag
und anschließenden Workshop diskutiert werden.
Am: 23. Oktober um 8.00 – 12.00 Uhr
Im: Mädchenzentrum Klagenfurt
Wir bitten um eine Anmeldung: muellneritsch@maedchenzentrum.at oder 0463/508821 DW
31, TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt!
Kurzvortrag und Podiumsdiskussion
Hauptsache schön! – was Mädchen
heute wichtig ist und wie wir sie
unterstützen können
Mädchen heute wird vieles zugetraut. Es wird
aber auch viel von ihnen erwartet. Dabei sind
die Lebensvorstellungen und Wünsche von
Mädchen viel unterschiedlicher als die Bilder
von Mädchen dies vermuten lassen. Wie also
sind Mädchen heute? Was wollen sie? Und wie
können sie auf ihrem Lebensweg unterstützt
werden?
Zu diesen Fragen referiert die Expertin für
Mädchenarbeit
Claudia Wallner
und es diskutieren
Wann?
Fr., 25. Okt. 2013
18.00 – 20.00 Uhr
Wo?
St. Veit/Glan
Kunsthotel Fuchspalast
Beate Prettner (Landesrätin, angefragt),
Christine Erlach (Mädchenzentrum
Klagenfurt), Isolde Glanznig –
Zimmermann (Gemeinderätin)
Im Rahmen des Regionenprojekts finanziert durch das Referat für Frauen
und Gleichbehandlung des Landes Kärnten in Kooperation mit dem
Jugendzentrum St. Veit „Come in“ und dem FrauenInfoPoint St. Veit.
Saal Atlantis
Ankündigung der 4. Fachtagung
zur geschlechtssensiblen und diversitätsbewussten Berufs- und Bildungsorientierung
in der Reihe Kreuzungen – Umleitungen – Sackgassen
NEET (Not in Education, Employment or
Training)–
HERAUSFORDERUNGEN ANDIE BERUFS-UND
BILDUNGSORIENTIERUNG
10. und 11. Dezember 2013, 8.30 – 16.00 Uhr
Klagenfurt am Wörthersee, Hermagoras/Mohorjeva
Die diesjährige Fachtagung möchte vor allem auf die Gruppe der Jugendlichen und jungen
Erwachsenen in sog. NEET-Situationen (Not in Education, Employment or Training)
aufmerksam machen und sich mit den Konsequenzen und Herausforderungen, die sich
daraus für den Bildungs- und Arbeitsmarktbereich ergeben, auseinandersetzen.
Das Ziel der Veranstaltung ist jedoch nicht das alleinige Aufzeigen von Defiziten,
Problemfeldern und Risikogruppen, sondern vor allem auch die Beschäftigung und
Erarbeitung von Lösungsmodellen und die Diskussion der Frage, wo die Berufs- und
Bildungsorientierung im Umgang mit den aktuellen Entwicklungen ansetzen kann, um
frühzeitige Schul- und Ausbildungsabbrüche zu verhindern bzw. eine Reintegration ins
Bildungs- und/oder Berufssystem zu fördern.
Im Rahmen der Fachtagung sind ExpertInnen aus Theorie und Praxis eingeladen, aktuelle
Forschungs-ergebnisse, Lösungsansätze und mögliche Präventivmaßnahmen vorzustellen.
Gleichzeitig dient die Veranstaltung auch der Vernetzung und dem Austausch von
AkteurInnen der schulischen und außerschulischen beruflichen Orientierung.
Die Fachtagung ist im Fortbildungskalender der Pädagogischen Hochschule Kärnten zu
finden.
Das genaue Programm der Fachreferate und Workshops folgt in Kürze.
Die Fachtagungen der Reihe „Kreuzungen – Umleitungen – Sackgassen“ beschäftigen sich mit
aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen der Berufs- und Bildungsorientierung im Jugendalter.
Besondere Berücksichtigung finden in diesem Zusammenhang immer auch Fragen der
Chancengleichheit - für Mädchen und Jungen, für Jugendliche unterschiedlicher sozialer oder
ethnischer Herkunft, verschiedener Religionszugehörigkeit oder sexueller Orientierung, für junge
Menschen mit und ohne Behinderung.
Information und Anmeldung:
Genderkompetenzstelle des Landes Kärnten
im Mädchenzentrum Klagenfurt
Darja Mischkulnig
t +43 (463) 508821 - 31
e mischkulnig@maedchenzentrum.at
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
853 KB
Tags
1/--Seiten
melden