close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt KW 14 - Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein

EinbettenHerunterladen
10. Jahrgang (135)
Mittwoch, 6. April 2011
Ausgabe 14/2011
Was lange währt, wird endlich gut
Feuerwehrhaus in Einöllen eingeweiht
Für die Einöller Feuerwehr musste schon länger ein neues Feuerwehrhaus her. Die bisher im alten
Rathaus unter sehr beengten Verhältnissen untergebrachte Einheit brauchte dringend mehr Platz. Das
Nachbargebäude des infolge gesunkener Kinderzahlen im Jahre 2006 geschlossenen Kindergartens
bot sich hier als neues Domizil an. Der Einöller Ortsgemeinderat entschied daher im Jahre 2008, das
bis dahin leer stehende Gebäude der Verbandsgemeinde für die Feuerwehr zur Verfügung zu stellen.
Von da an ging es Schlag auf Schlag. Finanzierungsgespräche mit der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier und dem Feuerwehrförderverein, der sich in außergewöhnlich hohem Maße
mit über 3500 Arbeitsstunden in das Projekt einbrachte, wurden geführt. Nach der Baugenehmigung
und den notwendigen Beschlüssen des Verbandsgemeinderates konnte der Umbau Anfang 2009
beginnen. Insgesamt wurden rund 140.000 Euro verbaut. Hierzu gewährt das Land einen Zuschuss
in Höhe von 35.000 Euro. Am letzten Märzfreitag diesen Jahres fand die Einweihung mit reichlich
Politprominenz und vielen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens statt. Die Landtagsabgeordneten Marlies Kohnle-Gros (CDU) und Jochen Hartloff (SPD) waren trotz des laufenden Landtagswahlkampfes eigens aus Mainz angereist. Grußworte sprachen neben Kreisfeuerwehrinspekteur Lothar
Schwarz und Ortsbürgermeister Siegfried Berndt auch der Vorsitzende des Feuerwehrfördervereins
Felix Ockert und die Wehrführer der Feuerwehreinheiten der Verbandsgemeinde Wolfstein. Einöllens
Wehrführer Markus Böhmer, der in Personalunion auch Wehrleiter der gesamten Verbandsgemeinde
ist, nahm den symbolischen Schlüssel in Empfang. Sichtlich stolz ob der geleisteten gemeinsamen
Arbeit, dankte er allen am Projekt Beteiligten. Musikalisch begleitet wurde das Fest von der Jugendband des Musikvereins Nußbach unter der Leitung von Wolfgang Bayer.
Nach dem offiziellen Teil wurde die Einweihung noch gebührend gefeiert.
(Bericht: Hermann Eifert)
Der symbolische Schlüssel aus der Hand von Bürgermeister Michael Kolter (li.):
für Wehrführer Markus Böhmer (re.) das i-Tüpfelchen auf einem gelungenen Gemeinschaftsprojekt
der Verbandsgemeinde und des Feuerwehrfördervereins.
Wolfstein
- 2 -
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten
der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein
Tel.: 06304/913-0, Fax: 06304/913199
E-Mail-Adresse: info@vg-wolfstein.de;
Internet: www.vg-wolfstein.de
Vormittag: montags bis freitags, von 08.00 bis 12.00 Uhr
Nachmittag: montags bis mittwochs, von 13.30 bis 16.00 Uhr
donnerstags, von 13.30 bis 18.00 Uhr.
Bezirksbeamter der Polizei Lauterecken bei
der Verbandsgemeinde Wolfstein:
Polizeihauptkommissar Gerhard Jung: Tel. Nr.: 06382/9110, E-Mail: pilauterecken@polizei.rlp.de. (Polizei Lauterecken) oder Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein, Tel.-Nr. 06304/9130.
Termine können nach Absprache in der Verbandsgemeindeverwaltung
vereinbart werden.
Gleichstellungsstelle:
Gleichstellungsbeauftragte:
Silke Herrmann
(vormittags)
Tel.: 06304/913 102
Telefax: 06304/913 199
E-Mail: s.herrmann@vg-wolfstein.de
Stellvertretende
Gleichstellungsbeauftragte:
Ina Heser (ganztags)
Tel.: 06304/913 106
Telefax: 06304/913 199
E-Mail:
i.heser@vg-wolfstein.de
Schiedsamt
Ausgabe 14/2011
Bereitschaftsdienst
der Verbandsgemeindewerke
(Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung):
Außerhalb der regelmäßigen Dienstzeit sind folgende Werksbedienstete
einsatzbereit:
01.04.2011 - 07.04.2011
Jung 06304/7583, 0151 / 422 444 97
Stephan 06308/7333, 0151 / 422 444 93
08.04.2010 - 14.04.2011
Schneider 06364/7189, 0151 / 422 444 98
Jung 06304/7583, 0151 / 422 444 97
Bereitschaftsdienst der Pfalzwerke
Stromversorgung für alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Wolfstein:
Netzteam Otterbach, Lauterhofstr. 2, 67731 Otterbach
Tel. 06301/705-211, Fax: 06301/705-252
Bei Störungen im Stromnetz: 0800/797 77 77.
Bereitschaftsdienst für Pfalzgas
Gasversorgung für alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Wolfstein:
Bei Störungen: 0800/100 34 48.
Bereitschaftsdienst
Ärztlicher Notfalldienst, Notruf und
Pannenhilfe im Bereich
der Verbandsgemeinde Wolfstein
Seniorenbeauftragter
der Verbandsgemeinde Wolfstein
Notruf: .............................................................................................. 110
Feuerwehr: ....................................................................................... 112
Polizei-Dienststelle Lauterecken ................................. Tel: 06382/911-0
DRK-Rettungsleitstelle Kaiserslautern ..........................Tel: 0631/19222
Westpfalz-Klinikum GmbH
- Standort Kusel .............................................................Tel.: 06381/930
- Standort Kaiserslautern ................................................Tel: 0631/2030
- Standort Kirchheimbolanden ......................................Tel: 06352/4050
- Standort Rockenhausen .............................................Tel: 06361/4550
Krankenhaus Meisenheim .............................................Tel: 06753/1260
Giftnotruf Homburg .....................................................Tel: 06841/19240
Telefonseelsorge . ......................................................Tel: 0800/1110111
und (rund um die Uhr gebührenfrei ................................. 0800/1110222
- vertraulich -)
ADAC-Pannenhilfe ...................................................Tel: 0180/222 2222
Forstrevier Wolfstein
Der ärztliche Notfalldienst für die Einwohnerrinnen und Einwohner ist
wie folgt aufgeteilt:
Schiedsfrau:
Lieselotte Keidel
Tel.: 06304/913 0
Email: LieselotteKeidel@gmx.de
Stellvertretende Schiedsfrau:
Anja Brödel
Tel.: 06304/913 117
Email: a.broedel@vg-wolfstein.de
Jugendsozialarbeiterin
Katrin Hüster
Jugendbüro Tel.: 06304/254604
Mobil: 0171/4313057
E-Mail: jugendbuero-wolfstein@gmx.de
Karl Heß, Hohlstr. 12, 67753 Reipoltskirchen
Tel.: 06364/519
Gemeindewald im Bereich der Verbandsgemeinde Wolfstein
Revierleiter: Gottfried Weidenkaff
Tel.: 06381/920739; Fax: 06381/920733
Mobil: 0152 / 28851242; E-Mail: Gottfried.Weidenkaff@wald-rlp.de
Forstrevier Westrich
Privatwaldberatung Landkreis Kusel
Revierleiter: Andreas Bonin, Tel.: 06381-920 742, Fax: 06381-920 733
Mobil: 0152/28851251, E-Mail: Andreas.Bonin@wald-rlp.de
Forstrevier Glan
u.a. Staatswald im Bereich der Gemeinde Jettenbach
Revierleiter: Helmut Geid, Tel.: 06386/404797
Mobil: 0152 / 28851250, E-Mail: Helmut.Geid@wald-rlp.de
Forstrevier Lauter
u.a. Staatswald im Bereich der VG Wolfstein ohne den Bereich der
Gemeinde Jettenbach
Revierleiter: Rüdiger Wolf, Tel. : 06382/ 40 300 10
Mobil: 0152/28851248, E-Mail: Ruediger.Wolf@wald-rlp.de
Ruftaxi
Ruftaxi Lautertal 3 (Telefonnummer: 06382 / 993600)
Wolfstein - Relsberg - Hefersweiler - Nußbach - Reipoltskirchen - Einöllen - Wolfstein
(Vorbestellungen spätestens 1 Stunde vor der gewünschten Abfahrt)
Ruftaxi Lautertal 4 (Telefonnummer: 06382 / 993600)
Wolfstein - Oberweiler-Tiefenbach - Aschbach - Hinzweiler - Oberweiler
im Tal - Wolfstein
(Vorbestellungen spätestens 1 Stunde vor der gewünschten Abfahrt)
Ruftaxi Lautertal 5 (Telefonnummer: 06382 / 993600)
Wolfstein - Rutsweiler - Rothselberg - Jettenbach - Eßweiler - Rothselberg - Kreimbach-Kaulbach
(Vorbestellungen spätestens 1 Stunde vor der gewünschten Abfahrt)
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Für alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Wolfstein:
Aschbach, Einöllen, Eßweiler, Hefersweiler, Hinzweiler, Jettenbach,
Kreimbach-Kaulbach, Nußbach, Oberweiler im Tal, Oberweiler-Tiefenbach, Reipoltskirchen, Relsberg, Rothselberg, Rutsweiler a.d.L., Stadt
Wolfstein ist zuständig:
Die Bereitschaftsdienstzentrale Glan, Hinter der Hofstadt 8, 55590 Meisenheim, Tel.: 01805 / 112 080 oder 06753 / 964552 (für Patienten der
Verbandsgemeinden Wolfstein und Lauterecken) www.bereitschaftsdienstzentrale-Glan.de
Öffnungszeiten:
Mittwoch
von 13.00 Uhr bis Donnerstag 07.00 Uhr,
freitags
ab 18.00 Uhr bis montags 07.00 Uhr und
an Feiertagen
vom Vorabend 18.00 Uhr bis zum folgenden Tag
07.00 Uhr besetzt.
Zahnärztlicher Notfalldienst
Der zahnärztliche Notfalldienst für die Einwohnerinnen und Einwohner
des Landkreises Kusel ist wie folgt aufgeteilt:
Notdienst:
Samstag 09.00 - 12.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 11.00 - 12.00 Uhr, zu
erfragen unter der Tel.: 06373/893770.
Augenärztlicher Notfalldienst
Der augenärztliche Notfalldienst für die Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Kusel, Kaiserslautern und Donnersbergkreis ist wie
folgt aufgeteilt: Notdienst zu erfragen unter der Tel.: 0631/89290929.
Apothekennotdienst - wichtige Änderung Ansage des Apothekennotdienstes über landeseinheitliche Rufnummern:
deutsches Festnetz: 0180-5-258825-PLZ (0,14 €/Min.)
Mobilfunknetz: 0180-5-258825-PLZ (max. 0,42 €/Min.)
Anzeige der notdienstbereiten Apotheken im Internet unter www.lak-rlp.de
Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 08.30 Uhr
Wolfstein
- 3 -
Ausgabe 14/2011
AMTSBLATT der
Verbandsgemeinde WOLFSTEIN
Mittwoch, den
6. April 2011
mit den Ortsgemeinden Aschbach, Einöllen, Eßweiler, Hefersweiler, Hinzweiler, Jettenbach, Kreimbach-Kaulbach, Nußbach,
Oberweiler im Tal, Oberweiler-Tiefenbach, Reipoltskirchen, Relsberg, Rothselberg, Rutsweiler an der Lauter, Stadt Wolfstein
Öffentliche Bekanntmachungen
Ortsgemeinde Hefersweiler
Sitzung des Ortsgemeinderates
Der Ortsgemeinderat wird zu einer Sitzung am Mittwoch, dem 13. April
2011, 19.30 Uhr, Sitzungsraum: Dorfgemeinschaftshaus einberufen.
Tagesordnung
I. Öffentliche Sitzung
1. Einwohnerfragestunde
2. Erste Nachtragshaushaltssatzung 2011
3. Bebauungsplan „Änderungsplan I mit Erweiterung zum Teilbebauungsplan Brühl“;
Aufhebung
4. Ausbau der Ortsdurchfahrt;
Erlass einer Resolution
5. Friedhof;
Anlegung neuer Grabfelder
6. Anfragen und Auskünfte
II. Nichtöffentliche Sitzung
1. Übernahme einer Ausfallbürgschaft
2. Pachtangelegenheit
3. Anfragen und Auskünfte
Degen, Ortsbürgermeister
Ortsgemeinde Kreimbach-Kaulbach
Eröffnungsbilanz
der Ortsgemeinde Kreimbach-Kaulbach
zum 01.01.2008
Der Ortsgemeinderat Kreimbach-Kaulbach hat in seiner Sitzung am
22.02.2011 die Eröffnungsbilanz sowie deren Anhang für die Ortsgemeinde Kreimbach-Kaulbach festgestellt. Die Bilanzsumme beträgt
7.574.600,27 €, das Eigenkapital 4.668.372,55 €.
Die Eröffnungsbilanz liegt zur Einsichtnahme 7 Werktage von
Donnerstag, 07.04.2011 bis Freitag, 15.04.2011
während der allgemeinen Dienststunden in der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein, Bergstraße 2, Zimmer 101, öffentlich aus.
Wolfstein, den 31.03.2011
Kolter, Bürgermeister
Amtliche Mitteilungen
Das Passamt erinnert an gültige Passdokumente (Reisepass, Bundespersonalausweis, Kinderreisepass), die bei Reisen außerhalb von
Deutschland mindestens ein halbes Jahr Gültigkeit aufweisen müssen.
Für Reisepass, Bundespersonalausweis sowie Kinderreisepass benötigt
der Antragsteller ein
biometrisches Bild.
Informationen über Einreisebestimmungen erhalten Sie im Internet unter
www.auswaertiges-amt.de bzw. direkt beim Passamt der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein unter der Telefonnummer 06304-913-111
oder -112 oder i.wirth@vg-wolfstein.de
Landesbetrieb/Mobilität in Kaiserslautern
B270 Deckensanierung zw. Olsbrücken und
Katzweiler (Freilichtbühne)
Ab Montag, 21. März 2011, werden auf der B270 in zwei Abschnitten die
bereits im letzten Jahr angekündigten Fahrbahnerneuerungen durchgeführt. Dies betrifft die Strecken zwischen Katzweiler (Freilichtbühne)Hirschhorn und zwischen Hirschhorn und Einmündung Obersulzbach.
Auf einer Gesamtlänge von rd. 2,2 km werden die vorhandenen Asphaltschichten mit einer Gesamtdicke von rd. 9 cm gefräst und eine Binderschicht in einer Stärke von rd. 5 cm sowie eine neue Deckschicht in einer
Stärke von rd. 4 cm aufgebracht.
Für die Asphaltarbeiten soll die B 270 an einem Wochenende voll
gesperrt werden - voraussichtlich am Samstag, 09.04. und Sonntag,
10.04.2011. Die Umleitungen werden rechtzeitig ausgeschildert.
Alle anderen Arbeiten im Vor- und Nachfeld der Asphaltarbeiten werden
unter halbseitiger Sperrung mit Ampel durchgeführt.
Die Umleitung für die Asphaltarbeiten während der Vollsperrung von
Kaiserslautern in Richtung Wolfstein erfolgt für den Pkw-Verkehr
über Katzweiler - L 388 - Schallodenbach - L 382 - K 28 - Wörsbach
-Olsbrücken.
Die Umleitung für die Asphaltarbeiten während der Vollsperrung von
Kaiserslautern in Richtung Wolfstein erfolgt für den Lkw-Verkehr
über Katzweiler - L 388 - Schallodenbach - L 382 - Niederkirchen Hefersweiler - L 384 - Wolfstein.
Die Umleitung für die Asphaltarbeiten während der Vollsperrung von
Wolfstein in Richtung Kaiserslautern erfolgt für den Pkw / Lkw- Verkehr über Olsbrücken - K28 - Wörsbach - L388 - Schallodenbach Katzweiler.
Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Freitag, den 15. April 2011
abgeschlossen sein.
Für Behinderungen während der Bauarbeiten bittet der LBM Kaiserslautern um Verständnis.
Amtsgericht Kusel
Amtsgericht Kusel
Vollstreckungsgericht
1 K 35/06
Verbandsgemeinde Wolfstein
- Urlaubszeit - Reisezeit -
Personalausweise , Reisepässe sowie
Kinderreisepässe auf Gültigkeit überprüfen
-Das Passamt informiertDie Urlaubszeit steht kurz bevor.
Terminsbestimmung
Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuch von Rutsweiler a.d.Lauter Blatt 470 eingetragene, nachstehend bezeichnete Grundstück am
Dienstag, den 24. Mai 2011 - 11.00 Uhr
an der Gerichtsstelle, 66869 Kusel, Trierer Str. 71 Saal I versteigert werden.
Lfd.
Nr.
1
Gemarkung
Rutsweiler
(Lauter)
Flur
Flur- Wirtschaftsart/
St.Nr. Lage
808/3 Gebäude- und Freifläche,
Allweiler
Größe
qm
3158
Wolfstein
- 4 -
In diesem Versteigerungstermin kann auch einem Gebot unter 50 % des
Verkehrswertes der Zuschlag erteilt werden.
Zusatz
Bebaut mit einem Sport und Fitnesscenter, Schwimmbad, Sauna/Solarium, Massage, Squashhalle
Verkehrswert: 1.800.000, Euro
Der Versteigerungsvermerk ist am 02.06.2006 in das Grundbuch eingetragen worden.
Bietinteressenten haben auf Verlangen der Gläubiger Sicherheit in Höhe
von mindestens 10 Prozent des Verkehrswertes im Versteigerungstermin zu leisten. Die Sicherheit kann im Versteigerungstermin nicht
bar bezahlt werden.
Rechte, die zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerkes aus
dem Grundbuch nicht ersichtlich sind, sind spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden
und, wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebotes nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses dem Anspruch des
Gläubigers und den übrigen Rechten nach gesetzt werden.
Es ist zweckmäßig, schon zwei Wochen vor dem Termin eine genaue
Berechnung der Ansprüche aus Kapital, Zinsen und Kosten der Kündigung und der die Befriedigung aus dem Grundstück bezweckenden
Rechtsverfolgung und mit Angabe des beanspruchten Ranges schriftliche einzureichen oder zu Protokoll der Geschäftsstelle zu erklären.
Wer ein Recht hat, das der Versteigerung des Grundstücks oder des
nach § 55 ZVG mithaftenden Zubehörs entgegensteht, wird aufgefordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige
Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht
der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes
tritt.
Biehl, Rechtspfleger
Ausgefertigt
Häßel, Amtsinspektor als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle
Gemeindenachrichten
Verbandsgemeinde Wolfstein
Dieter Gutwein, Jettenbach
Kurt Schneider, Wolfstein
Friedrich Göttel, Jettenbach
Josef Richardt, Wolfstein
Heinrich Mohr, Kreimbach-Kaulbach
Ruth Rünger, Reipoltskirchen
Bilanzsumme
7.574.600,27 €
Anlagevermögen insgesamt
6.804.182,13 €
davon Infrastrukturvermögen
3.076.468,99 €
davon Waldgrundstücke
1.378.917,00 €
davon sonstige unbebaute Grundstücke
466.342,49 €
davon bebaute Grundstücke und Bauten
1.601.261,19 €
davon geleistete Anzahlungen, Anlagen im Bau
Umlaufvermögen
Geburtstage
07.04.2011 10.04.2011 11.04.2011 11.04.2011 12.04.2011 13.04.2011 Die Ratsmitglieder bitten die Verwaltung um eine grobe Kostenschätzung für die Errichtung des Feuerwehrhauses entsprechend des Entwurfes von dem Ratsmitglied. Für den Bau des Feuerwehrhauses nach
der vorliegenden Planung wurde entschieden, dass dieses, sofern die
Alternative ausscheidet, parallel zum Bürgerhaus gebaut werden soll.
Beschluss über die Feststellung der Eröffnungsbilanz zum
01.01.2008
Der Vorsitzende der Rechnungsprüfungsausschusses, informierte den
Rat darüber, dass der Rechnungsprüfungsausschuss die Eröffnungsbilanz in der vorangegangenen Ausschusssitzung erörtert hat. Dem Ortsgemeinderat wird empfohlen, die Eröffnungsbilanz in der vorliegenden
Form zu beschließen. Gemäß der Gemeindeordnung muss der Ortsgemeinderat die Eröffnungsbilanz und deren Anhang feststellen.
Die Reform des Gemeindehaushaltsrechtes wurde in Rheinland-Pfalz
durch einen Beschluss des Ministerrates vom 25.01.2005 eingeleitet.
Hierdurch wurden die Kommunalverwaltungen verpflichtet, ihr Haushalts- und Rechnungswesen nach den Regeln der doppelten Buchführung für Gemeinden (Doppik) ab dem 01.01.2007 zu führen, mit der
Möglichkeit des Verschiebens auf den 01.01.2008, wovon die Verbandsgemeinde Wolfstein auch Gebrauch gemacht hat. Gemäß der „Übergangsvorschriften“ KomDoppikLG § 2 „Eröffnungsbilanzstichtag“ ist zu
Beginn des ersten Haushaltsjahres mit einer Rechnungslegung nach
den Regeln der doppelten Buchführung für Gemeinden eine Eröffnungsbilanz zu erstellen. Dies ist somit im Bereich der Verbandsgemeinde
Wolfstein der 01.01.2008. Die Eröffnungsbilanz soll ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens- und Schuldenlage vermitteln. Des Weiteren ist die Eröffnungsbilanz um einen Anhang
zu ergänzen, dem als Anlagen die Anlagenübersicht, die Forderungsübersicht, die Verbindlichkeitenübersicht und die Übersicht über die aus
Vorjahren fortgeltenden Haushaltsermächtigungen beizufügen sind.
Nachfolgende Finanzdaten / Kennzahlen sollen einen Überblick über
den Umfang und die Bedeutung der Eröffnungsbilanz aufzeigen:
davon Maschinen, Fahrzeuge, Betriebsausstattung
Wir gratulieren
72 Jahre
71 Jahre
81 Jahre
96 Jahre
76 Jahre
70 Jahre
Michael Kolter, Bürgermeister
Ortsgemeinde Kreimbach-Kaulbach
Aus der Ortsgemeinderatssitzung
vom 22.02.2011
Neubau Feuerwehrhaus
Der Ortsgemeinderat Kreimbach-Kaulbach hatte in seiner Sitzung am
27.12.2010 dem Neubau des Feuerwehrhauses auf dem Grundstück
des Bürgerhauses zugestimmt. Der Verbandsgemeinde wurde für die
Errichtung eines neuen Feuerwehrhauses die Teilfläche auf dem Fl.Nr.
90/4 am Bürgerhaus zur Verfügung gestellt.
Der Techniker der Verwaltung, der bei diesen Tagesordnungspunkt
anwesend war, hatte in der, zusammen mit Dorfplaner Hagen Bojak,
überarbeiteten Planung noch gewünschte Änderungen im Bereich der
Duschen und des Windfanges eingearbeitet und den Standort der Halle
in einer Neigung von 10 Prozent zum Bürgerhaus geplant. Den Ratsmitgliedern wurde jeweils eine Planausfertigung ausgehändigt. Er teilte mit,
dass der Bauausschuss der Verbandsgemeinde der vorgelegten Planung bereits zugestimmt hat. Es sollte lediglich noch festgelegt werden
ob die Fahrzeughalle parallel oder schräg zum Bürgerhaus angeordnet
werden soll.
Von einem Ratsmitglied wurde eine Planskizze vorgelegt. Sie sieht die
Errichtung des Feuerwehrgebäudes hinter dem Bürgerhaus vor. Eine
Kostenermittlung wurde nicht erstellt.
Der Techniker verwies darauf, dass die Kosten für die aufgeführte
Alternative voraussichtlich wesentlich höher sind, da noch zusätzliche
Abrisskosten für den Holzschuppen anfallen und die längere Anfahrtsstrecke höhere Kosten verursacht.
Ausgabe 14/2011
davon Vorräte
davon Forderungen
Eigenkapital
Eigenkapitalquote
60.059,98 €
132.960,46
770.418,44 €
97.512,60 €
672.905,54 €
4.668.372,55 €
68,61 %
Sonderposten
2.801.602,59 €
davon Sonderposten aus Zuwendungen
1.417.630,43 €
davon Sonderposten aus Beiträgen
1.287.309,92 €
Verbindlichkeiten
72.789,13 €
davon Kassenkreditanteile
68.274,77 €
Der Ortsgemeinderat nahm die Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses an. Die Eröffnungsbilanz mit einer Bilanzsumme in Höhe
von 7.574.600,27 € und einem Eigenkapital in Höhe von 4.668.372,55
€ sowie deren Anhang wurde durch den Ortsgemeinderat festgestellt.
Erste Nachtragshaushaltssatzung 2011
Die Erste Nachtragshaushaltssatzung 2011 wurde beschlossen. Geändert wurden ausschließlich die Realsteuerhebesätze in § 5:
Grundsteuer A von bisher 270 v.H. auf neu 270 v.H.
Grundsteuer B von bisher 300 v.H. auf neu 300 v.H.
Gewerbesteuer von bisher 350 v.H. auf neu 350 v.H. (alle unverändert)
Hundesteuer für den ersten Hund von bisher 31,00 € auf neu 35,00 €
Hundesteuer für den zweiten Hund von bisher 60,00 € auf neu 60,00 €
(unverändert) Hundesteuer ab dem dritten Hund von bisher 100,00 € auf
neu 100,00 € (unverändert)
Abrechnungsbeiträge für den Ausbau der „Höninger Straße“ - Fahrbahn und Gehwege
Der Ausbau der „Höninger Straße“ -Fahrbahn + Gehwege- ist fertiggestellt. Gemäß der Ausbaubeitragssatzung „Einzelabrechnung“ vom
19.04.1996 wird hierfür Kostenspaltung, d.h. Beitragsabrechnung
beschlossen. Die Verwaltung wird die Beitragsabrechnung vornehmen.
Annahme einer Spende
Der Rat beschloss die Spende in Höhe von 500,- € für Jugendarbeit der
Vereine anzunehmen.
Wolfstein
- 5 -
Ausgabe 14/2011
Ortsgemeinde Nußbach
Ortsgemeinde Reipoltskirchen
Aus der
Ortsgemeinderatssitzung
Aus der Ortgemeinderatssitzung
vom 22.03.2011
Dorferneuerung;
Information durch den Dorferneuerungsbeauftragten des Landkreises Kusel
Holger Flick, Dorferneuerungsbeauftragter des Landkreises informierte
umfassend über die Inhalte der rheinland-pfälzischen Dorferneuerungsförderung. Fragen des Rates wurden erörtert und beantwortet.
Erste Nachtragshaushaltssatzung 2011
Die Erste Nachtragshaushaltssatzung 2011 wurde beschlossen. Geändert wurden ausschließlich die Realsteuerhebesätze in § 5:
Grundsteuer A von bisher 280 v.H. auf neu 290 v.H.
Grundsteuer B von bisher 320 v.H. auf neu 338 v.H.
Gewerbesteuer von bisher 352 v.H. auf neu 362 v.H.
Hundesteuer für den ersten Hund von bisher 31,00 € auf neu 33,00 €
Hundesteuer für den zweiten Hund von bisher 41,00 € auf neu 49,00 €
Hundesteuer ab dem dritten Hund von bisher 51,00 € auf neu 64,00 €
Flurbereinigung;
Weitere Vorgehensweise
Es wurde angeregt, eine Flurbereinigung in der Gemarkung Reipoltskirchen durchzuführen. Dazu soll in einer nächsten Sitzung eine Informationsveranstaltung durch das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum,
Kaiserslautern stattfinden.
Danach wird die weitere Vorgehensweise beschlossen.
Als Termin soll der 10. od. 11.05.2011 vorgeschlagen werden.
Brücken „Weinwiese“ und „Mühlwiese“;
Weitere Vorgehensweise
Die Brücken an der „Mühle“ (Weinwiese) und der „Mühlwiese“ sind sehr
marode und nicht mehr tragfähig. Ein Ratsmitglied hat eine statische
Beurteilung der Brücken in Auftrag gegeben. Er berichtete über das
Ergebnis.
Die „Mühler“ Brücke hat danach noch eine Tragkraft von 1 t und die Brücke in der „Mühlwiese“ eine Tragkraft von 3 t. Der Zustand der Brücke in
der „Mühlwiese“ ist aber wesentlich schlechter, da die Widerlager defekt
sind. Eine Erneuerung ist dringend erforderlich.
Eine Aufstellung von Verkehrszeichen Tonnagenbegrenzung (1t und 3t) ,
an beiden Brücken, soll umgehend erfolgen.
Die Verwaltung wird, für beide Brücken die Kosten für die Instandsetzung ermitteln. Dabei sind aktuellen Vorschriften für Brücken an Wirtschaftswegen zu beachten.
Wirtschaftswegemaßnahme
Geröllfang am Weg zum Ingweilerhof
Der Geröllfang am Wirtschaftsweg zum „Ingweilerhof“ in Höhe der „Villa
Rustica“ ist des Öfteren zugeschwemmt und nicht funktionsfähig. Bei
Starkregen läuft das Wasser über den Weg auf das darunter gelegene
Wiesengrundstück.
Der Geröllfang wurde im Jahr 1966 beim Ausbau des Wirtschaftsweges
durch die Ortsgemeinde errichtet. Die Unterhaltungspflicht unterliegt
daher auch der Ortsgemeinde. Der Geröllfang und die Verrohrung dienen allein dem Wirtschaftsweg.
Eine Veränderung ist dringend notwendig.
Vorerst wird der Geröllfang in dem bisherigen Zustand belassen.
Die Ortsgemeinde beobachtet den Zustand und übernimmt in regelmäßigen Abständen die Reinigung.
Die Bankette am Weg gegenüber des Geröllfanges ist auf Wegeniveau
abzuschieben.
Sanierung der Regenwasserentlastung im Odenbachtal, Nußbach;
Einvernehmen
Der Zweckverband Abwasserbeseitigung „Unteres Glantal“ beabsichtigt, die Regenwasserbehandlung der Gemeinden Nußbach und Reipoltskirchen (VG Wolfstein) sowie Ginsweiler, Adenbach und Odenbach
(VG Lauterecken) im Odenbachtal zu sanieren. Das netzabschließende
Pumpwerk in Medard ist anzupassen.
Das Sanierungskonzept beinhaltet im Wesentlichen die Neukonzeption
der Regenentlastungsanlagen im Odenbachtal. Zudem werden die Kläranlagen in Nußbach und Odenbach künftig aufgelassen bzw. zurückgebaut. Nußbach wird über eine Verbindungsleitung an die Kanalisation
Reipoltskirchen angeschlossen. Die Gemeinden des Odenbachtals werden über eine Verbindungsleitung von Odenbach nach Medard an die
Kläranlage Lauterecken angeschlossen.
Werkleiter Grub erläutert anhand der Planunterlagen die Baumaßnahme
in Nußbach. Vor dem eigentlichen Baubeginn wird das planende Ingenieurbüro die Maßnahme im Gemeinderat vorstellen. Folgende Kosten
werden für den Zweckverband entstehen:
Sanierung und Neubau in Nußbach (2013) - 591.000,— €
Rückbau Kläranlage Nußbach - 58.000,— €
Verbindungsleitung Nußbach-Reipoltskirchen
(2012) - 480.000,— €
Die Vorstellung der Planung, so der Vorsitzende, soll in einer öffentlichen
Sitzung in der Turnhalle stattfinden, an der auch Werkleiter Kissel teilnehmen soll, um Fragen der Beitragserhebung zu beantworten.
Zu dem Bauvorhaben wurde das Einvernehmen erteilt.
Erste Nachtragshaushaltssatzung 2011
Die Erste Nachtragshaushaltssatzung 2011 wurde beschlossen.
Geändert wurden ausschließlich die Realsteuerhebesätze in § 5:
Grundsteuer A von bisher 280 v.H. auf neu 290 v.H.
Grundsteuer B von bisher 320 v.H. auf neu 338 v.H.
Gewerbesteuer von bisher 352 v.H. auf neu 362 v.H.
Hundesteuer für den ersten Hund von bisher 35,00 € auf neu 35,00 €
Hundesteuer für den zweiten Hund von bisher 50,00 € auf neu 50,00 €
Hundesteuer ab dem dritten Hund von bisher 60,00 € auf neu 60,00 €
(alle unverändert)
Ortsgemeinde Oberweiler im Tal
Einladung zu einem freiwilligen
Arbeitseinsatz am Kinderspielplatz
Zu einem freiwilligen Arbeitseinsatz am Samstag, den 09.04.2011 am
Kinderspielplatz lädt die Ortsgemeinde ein.
Treffpunkt: 09.00 Uhr.
Aus der Ortsgemeinderatssitzung
vom 15.03.2011
Verpflichtung eines Ratsmitgliedes
Herr Frank Christoffel wurde durch den Ortsbürgermeister verpflichtet.
Erste Nachtragshaushaltssatzung
Die Erste Nachtragshaushaltssatzung 2011 wurde beschlossen. Geändert wurden ausschließlich die Realsteuerhebesätze in § 5:
Grundsteuer A von bisher 280 v.H. auf neu 290 v.H.
Grundsteuer B von bisher 320 v.H. auf neu 338 v.H.
Gewerbesteuer von bisher 352 v.H. auf neu 362 v.H.
Hundesteuer für den ersten Hund von bisher 32,00 € auf neu 32,00 €
Hundesteuer für den zweiten Hund von bisher 52,00 € auf neu 52,00 €
Hundesteuer ab dem dritten Hund von bisher 66,00 € auf neu 66,00 €
(alle unverändert)
Wirtschaftswegemaßnahme
Der Vorsitzende informierte den Rat über die Begehung der Feld- und
Wirtschaftswege im Bereich der Ortsgemeinde. Dazu legte ein Ratsmitglied eine Liste mit den dazugehörenden Bildern vor.
Die einzelnen Abschnitte wurden erörtert und weitere Maßnahmen zur
Instandhaltung der Wege besprochen.
vom 16.03.2011
Ortsgemeinde Relsberg
Aus der Ortsgemeinderatssitzung
vom 23.03.2011
DSL-Versorgung;
Weitere Vorgehensweise
In der letzten Gemeinderatssitzung wurde durch Herrn Bös, von der Fa.
Juwi der Verlauf der Kabeltrasse durch die Gemarkung Relsberg zur
Anbindung der neuen Windräder in Nussbach an das Umspannbauwerk
in Morbach vorgestellt. Herr Bös stellt damals eine Entschädigung als
Einmalzahlung in Aussicht. Im Laufe der Beratungen wurde angeregt,
mit der Fa. Juwi über die Verlegung eines Leerrohres zur DSL-Anbindung zu verhandeln. Gleichzeitig sollte mit der Fa. INEXIO ebenfalls über
diese Möglichkeit gesprochen werden.
Der aktuelle Sachstand stellt sich wie folgt dar:
Die Fa. Juwi steht der Verlegung eines Leerrohres als Sachleistung
anstatt einer Entschädigung in Geld positiv gegenüber. Demnach würden parallel zur Kabeltrasse ca. 1.450 m Lehrrohr, ab der Gemarkungsgrenze Relsberg mitverlegt werden und separat noch einmal 300 m bis
zum Wasserhochbehälter in Relsberg.
Wolfstein
- 6 -
Die Leistung beinhaltet das Leerrohr selbst, das Verlegen mit vollständigen Tiefbau und die Einmessung.
Nach Abschluss der Verhandlungen mit der Verbandsgemeinde bezüglich den Zahlungen für die jährliche Pacht bzw. als Einmalzahlung,
könnte diese Variante vereinbart werden. Ziel ist, dass der Ortsgemeinde
Relsberg für diese Sachleistung keinerlei Kosten entstehen.
Nach Mitteilung des o.a. Verhandlungsstandes mit Juwi hat INEXIO
mitgeteilt, dass eine Anbindung an die bestehende Trasse, unter der
Voraussetzung dass die Verlegung des Leerrohres kostenneutral ist,
möglich ist. Wenn diese Lösung angestrebt wird, dann unter der weiteren Voraussetzung, dass INEXIO im Gemeindehaus eine Indoor-Lösung
installieren könnte, d.h. dass INEXIO ein kleines Räumchen erhält, indem
das technische Equipment untergebracht werden könnte; INEXIO würde
dann zusätzlich vom Wasserhochbehälter bis zum Gemeindehaus und
von dort bis zum KVZ eine Tiefbaumaßnahme durchführen und Kabel
verlegen. Unter den o.a. Voraussetzungen bevorzugt die Ortsgemeinderat Relsberg die DSL-Anbindung mittels Glasfaserkabel durch eine neu
zu verlegende Kabeltrasse durch die Fa. JUWI. Als Räumlichkeit für die
Fa. INEXIO könnte das ehemalige Wiegehäuschen genutzt werden. Über
eine evtl. Miete sollte noch verhandelt werden, ebenso für eine Pacht für
eine evtl. Nutzung des gemeindeeigenen Geländes am Wasserhochbehälter zur Errichtung eines Funkmastes. Die Verbandsgemeindeverwaltung wird mit der Fa. JUWI über die einheitliche jährliche Pacht pro lfd.
Kabeltrasse für alle betroffenen Gemeinden abschließend verhandeln
und für Relsberg die kostenfreie Leerrohrverlegung vereinbaren. Die
Leerrohrverlegung sollte bis Herbst 2011 erfolgt sein.
Erste Nachtragshaushaltssatzung 2011
Die Erste Nachtragshaushaltssatzung 2011 wurde. Geändert wurden
ausschließlich die Realsteuerhebesätze in § 5:
Grundsteuer A von bisher 280 v.H. auf neu 290 v.H.
Grundsteuer B von bisher 320 v.H. auf neu 338 v.H.
Gewerbesteuer von bisher 352 v.H. auf neu 362 v.H.
Hundesteuer für den ersten Hund von bisher 31,00 € auf neu 33,00 €
Hundesteuer für den zweiten Hund von bisher 41,00 € auf neu 48,00 €
Hundesteuer ab dem dritten Hund von bisher 51,00 € auf neu 63,00 €
Gesamtfortschreibung des Regionalen Raumordnungsplans Westpfalz (ROP IV);
Stellungnahme der OG Relsberg
Das Landesentwicklungsprogramm (LEP) bildet den fach- und ressortübergreifenden räumlichen Ordnungsrahmen für die Raumentwicklung
des Landes Rheinland-Pfalz. Der Regionale Raumordnungsplan (ROP)
konkretisiert das LEP für den jeweiligen Planungsraum, hier die Region
„Westpfalz“. Die Kreise und Gemeinden sind aufgefordert, zu dem nun
vorliegenden Entwurf zur Fortschreibung des Regionalen Raumordnungsplanes (ROP IV) Stellung zu beziehen. Die Fortschreibung des
ROP umfasst in wesentlichen Bereichen die Festlegungen des ROP
2004. Die raumordnerischen Festlegungen zur Nutzung der Windenergie werden - insbesondere aufgrund Ihrer bauplanungsrechtlichen
Privilegien - durch den ROP vorgenommen. Die übrigen Aspekte werden planerisch-konzeptionell in Form der Weiterentwicklung des Regional-Erneuerbaren-Energie-Konzepts erfolgen. Im vorliegenden Entwurf
werden keine neuen Festlegungen bezüglich der Vorranggebiete, Ausschlussgebiete und ausschlussfreien Gebiete vorgenommen.
Vorgeschlagen wird von einem Ratsmitglied die Erweiterung des bestehenden Vorranggebietes Windkraft „Relsberg-Hefersweiler-Reipoltskirchen“ in südwestliche Richtung in das ausschlussfreie Gebiet hinein
(siehe Kennzeichnung in beiliegendem Plan) bei der Fortschreibung des
ROP zu berücksichtigen. Durch diese Ausweitung könnte an diesem
Standort mindestens eine weitere Windkraftanlage errichtet werden.
Ein anderes Ratsmitglied macht darauf aufmerksam, dass sich die
angrenzenden Ortsgemeinden auch gegen eine solche Ausweitung
aussprechen können und das eine Entscheidung über die Ausweitung
erst nach Absprache mit den betroffenen Gemeinden getroffen werden
könnte. Die Gemeinde Relsberg fordert die Erweiterung des bestehenden Vorranggebietes Windkraft „Relsberg-Hefersweiler-Reipoltskirchen“
wie oben erwähnt, bei der Fortschreibung des ROP zu berücksichtigen.
Davon unabhängig wird die Verbandsgemeinde Wolfstein gebeten, die
Aufnahme der o.g. Fläche in die nächste Fortschreibung des Flächennutzungsplan zu beschließen.
Ende des amtlichen Teils
Kirchliche Nachrichten
Kath. Pfarreiengemeinschaft Lauterecken Reipoltskirchen - Wolfstein
Gottesdienstordnung
Donnerstag, 07.04.2011 - hl. Johannes Baptist de la Salle
18.30 Uhr
Kaulbach heilige Messe
Freitag, 08.04.2011
18.30 Uhr
Wolfstein heilige Messe
Ausgabe 14/2011
Sonntag, 10.04.2011 - 5. Fastensonntag
- Kollekte für Misereor Sonntäglicher Vorabend: Mariensamstag
18.00 Uhr
Reipoltskirchen
Amt für Philipp und Katharina Schneider
und verstorbene Angehörige
Sonntag
09.00 Uhr
Lauterecken
Amt für die Lebenden und Verstorbenen
Amt als Jahrgedächtnis für Günter Kullack
Montag, 11.04.2011 - hl. Stanislaus
18.30 Uhr
Wolfstein
heilige Messe in der außerordentlichen Form
Dienstag, 12.04.2011
18.00 Uhr
Reipoltskirchen Rosenkranz
18.30 Uhr
Reipoltskirchen Amt
Mittwoch, 13.04.2011 - hl. Martin I.
08.30 Uhr
Lauterecken Rosenkranz
09.00 Uhr
Lauterecken Amt als Marktmesse
Prot. Kirchengemeinde Hinzweiler
Mittwoch, 06.04.2011
14.30 Uhr Frauenkreis in Aschbach
18.30 Uhr Jugendgruppe „Juchendkekse“ (Jugendheim)
19.00 Uhr Passionsandacht mit Abendmahl in Elzweiler
Donnerstag, 07.04.2011
09.30 Uhr Krabbelgruppe „Kleine Racker“
Sonntag, 10.04.2011
10.30 Uhr Kindergottesdienst (Jugendheim)
13.10 Uhr Treffen von Konfirmanden
und Presbyterium im Jugendheim
13.30 Uhr Gottesdienst zur Konfirmation in Hinzweiler
Dienstag, 12.04.2011
15.30 Uhr Präparandenstunde
Mittwoch, 13.04.2011
18.30 Uhr Jugendgruppe „Juchendkekse“ (Jugendheim)
19.00 Uhr Passionsandacht mit Abendmahl in Welchweiler
Prot. Kirchengemeinde Wolfstein
Dienstag, 05.04.2011
15.30 Uhr Konfirmanden: Treffpunkt in der Kirche
19.30 Uhr Chorgemeinschaft im Pfarrsaal
Mittwoch, 06.04.2011
19.30 Uhr Frauenbund im Pfarrsaal mit Pfr. Dieter Leppla
Sonntag, 10.04.2011
09.00 Uhr Gottesdienst in der Zweikirche
10.00 Uhr Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden in Wolfstein
mit dem Dekanatsjugendchor DNS
Montag, 11.04.2011
16.30 Uhr Kinderkirche im Pfarrsaal
Prot. Kirchengemeinde Rothselberg
Dienstag, 05.04.2011
14:00 Uhr
Seniorennachmittag Eßweiler im Bürgerhaus
15:30 Uhr
Krabbelgruppe, Kindergarten Rothselberg
Mittwoch, 06.04.2011
16:15 Uhr
Präparandenunterricht, Jugendraum Rothselberg
19:00 Uhr
Passionsandacht in der Kirche Rothselberg
Donnerstag, 07.04.2011
14:00 Uhr
Seniorennachmittag in Rothselberg im Jugendraum
Sonntag, 10.04.2011
14:00 Uhr
Gottesdienst anläßlich Konfirmation in der Kirche in
Kreimbach-Kaulbach
18:00 Uhr
Chorporbe „Ton in Ton“, im Kindergarten Rothselberg
Dienstag, 12.04.2011
15:30 Uhr
Krabbelgruppe, Kindergarten Rothselberg
---------------- Impressum ---------------Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil (öffentliche
Bekanntmachungen, amtliche Mitteilungen, Unterrichtung der Einwohner nach der Gemeindeordnung):
Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde
67752 Wolfstein, Bergstraße 2, Tel.: (06304) 9130
Druck und Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG, 54343 Föhren,
Europaallee 2 (Industriegebiet), Tel. 06502/9147-0 oder -240
Zustellung: Kostenlos an alle Haushaltungen in der Verbandsgemeinde Wolfstein durch den Verlag. Einzelstücke zu beziehen bei der
Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein gegen Entgelt.
Erscheinungsweise: Erscheint in der Regel wöchentlich oder bei
Bedarf
Wolfstein
- 7 -
Ausgabe 14/2011
Kirchengemeinde Niederkirchen-Heimkirchen
(für Hefersweiler) vom 08. - 13. April 2011
Freitag, 08.04.2011
ab 09.30 Uhr Treffen der Krabbelgruppe im Gemeindehaus (KGH)
Niederkirchen
12.00 13.00 Uhr
Wassergymnastik im ZOAR in Rockenhausen.
Bitte anmelden bei Frau Sabine Hess, Tel. (06363) 12 82.
Sonntag, 10.04.2011
10.00 Uhr Gottesdienst in der Kirche Niederkirchen
Vorstellung der Konfirmanden
Dienstag, 12.04.2011
15.00 16.00 Uhr Gruppenstunde „Die Kirchenmäuse“
18.30 Uhr Turnen für Frauen in Niederkirchen im Gemeindehaus
(KGH) mit Frau Sabine Hess
Mittwoch, 13.04.2011
18.00 Uhr Turnen für Frauen in Hefersweiler im Schulhaus mit Frau
Sabine Hess
Ev. Stadtmission Wolfstein
Kontakt: Prediger Christoph Reumann, In der Hohl 5, 67752 WolfsteinRoßbach, 06304-8401
Donnerstag, 07.04.2011
09.30 Uhr
Krabbelmäuse-Treff (Eltern-Kind-Gruppe) in Roßbach
20.00 Uhr
Bibelstunde in Roßbach
Freitag, 08.04.2011
16.15 Uhr
Kindertreff (4-10 Jahre) in Roßbach
16.15 Uhr
Teentreff (11-13 Jahre) in Roßbach
Samstag, 09.04.2011
Frauentag in Kaiserslautern
Sonntag, 10.04.2011
11.00 Uhr
Familiengottesdienst mit Kinderbetreuung in Roßbach
Dienstag, 12.04.2011
20.00 Uhr
Hauskreis bei Familie Reumann, Roßbach
Mittwoch, 13.04.2011
15.00 Uhr
Bibelstunde in Roßbach
O stercafé
Im Seniorenzentrum
NO@M@D@MPI?
NO@M@D@MPI?
GPH@IQ@MF<PA
GPH@IQ@MF<PA
A m Samstag, 16. A pril 2011,
ab 14 U hr
Für ihr leibliches W ohl ist bestens
gesorgt!!!
O stereier bitte vorbestellen.
Termine - Vereine - Veranstaltungen
A uf Ihr kom men freuen sich die B ew ohner und M itarbeiter des
CJD Seniorenzentrum H aus K önigsland, H absburger Straße 6, 67752 W olfstein
Telefon: 06304/9120
Landfrauenverein Rutsweiler / Lauter
Am Freitag, den 08.03.2011 findet ab 18.30 Uhr im Bürgerhaus der Kurs:
Beckenbodengymnastik
Loslassen - Entspannen
Wohlfühlen LEW
statt. Kursleiterin: Frau Heinz
Realschule plus Lauterecken / Wolfstein
Integrative Realschule plus
Ganztagsschule Schwerpunktschule
Angelfreunde unteres Lautertal
Einladung zum Schlachtfest
Die Angelfreunde unteres Lautertal laden ein zu Ihrem traditionellen
Schlachtfest am 09.04.11 nach Rothselberg, Rudi Walg Huette. Begin
ab 16.00 Uhr. Im Angebot sind Schlachtplatte, Wellfleisch, Bratwürste
und Leberknödel.
Gesangverein
„Harmonie“ 1860 Jettenbach e.V.
Einladung
Liebe Mitglieder,
zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 21.
April 2011 um 20.00 Uhr im Proberaum des Gesangvereins im alten
Schulhaus laden wir Sie recht herzlich ein.
Vorläufige Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Ehrungen
3. Berichte
a) 1. Vorsitzende
b) Chorleiter
c) Kassenwart
d) Rechnungsprüfer
4. Aussprache / Entlastung
5. Wünsche / Anträge
Jugend trainiert für Olympia - Landesentscheid des Landes Rheinland-Pfalz
Am 16. März 2011 fand an der Realschule plus Lauterecken / Wolfstein, am Standort Wolfstein, der Landesentscheid „Jugend trainiert für
Olympia“ im Gerätturnen weiblich der Wettkämpfe II, III 1 und III 2 des
Landes Rheinland-Pfalz statt. An diesem Landesentscheid nahmen die
Erst- bzw. Zweitplatzierten des jeweiligen Bezirksentscheids aus Neustadt, Trier und Koblenz teil. Im Wettkampf II belegte das Helmholz Gymnasium Zweibrücken den 1. Platz, das Berta von Suttner Gymnasium
Andernach den 2. Platz, das Gymnasium Niederolm den 3. Platz und die
Realschule plus Lauterecken / Wolfstein den 4. Platz.
Impressum
Rundschau mit dem Amtsblatt der Verbandsgemeinde Wolfstein
Herausgeber - Druck und Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG, 54343 Föhren, Europaallee 2 (Industriegebiet), Tel. 06502/9147-0 oder -240
Redaktion im Verlag (verantwortlich): Dietmar Kaupp, unter der Anschrift des Verlages, Tel. 06502/9147-213, Fax: 06502/7240,
E-Mail: wolfstein@wittich-foehren.de; Internet: www.wittich.de
Verantwortlich für den Anzeigenteil: Klaus Wirth, Föhren
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere z. Zt. gültige Anzeigenpreisliste.
Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlags oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
Wolfstein
- 8 -
Ausgabe 14/2011
Seniorenfeier
der Verbandsgemeinde Wolfstein
Unterhaltsam, anspruchsvoll und kurzweilig ... aber schlecht besucht
Die 23. Seniorenfeier der Verbandsgemeinde Wolfstein fand - wie jedes Jahr - am zweiten Märzsamstag in der dafür
aufwändig geschmückten Musikantenlandhalle in Jettenbach statt.
Passend zum Namen der Halle standen Musik, Tanz und Gesang im Vordergrund des rund zweistündigen Bühnenprogramms.
Den Seniorinnen und Senioren aus Kreimbach-Kaulbach, Rutsweiler an der Lauter, Rothselberg, Jettenbach, Essweiler, Oberweiler im Tal, Hinzweiler und Aschbach wurde ein abwechslungreiches Potpourri aus Liedern, Showtänzen und Instrumentalstücken geboten.
Neben dem Gesangverein „Harmonie“, den „Schoppeschlickern“ aus Jettenbach und dem Frauenchor aus Kreimbach-Kaulbach traten die Kinder der benachbarten Königsland-Grundschule, die „Sunshine Girls“ aus Rutsweiler
an der Lauter und das Schlagzeugensemble der Kreismusikschule auf. Das choreografische Highlight des Tages war
das Aschbacher Männerballett, das mit einer sehr eigenwilligen Interpretation einer klassischen Opernnummer den
Saal zum Lachen brachte.
Gastredner der Veranstaltung, die von Bürgermeister Michael Kolter moderiert wurde, war neben Ortsbürgermeister und Hausherr Bernd Ginkel Pfarrer Norman Roth aus Jettenbach, der lustige Kurzgeschichten zum Besten gab.
Die Seniorenfeier war auch willkommener Anlass, die ältesten anwesenden Bürgerinnen und Bürger sowie das
älteste anwesende Ehepaar zu ehren. In diesem Jahr waren dies Amande Kraußhaar, Friedrich Licht sowie die Eheleute Ida und Erich Kleemann, alle aus Jettenbach.
Alles in allem war es ein gelungener Nachmittag. Schade war nur, dass trotz der mehrtägigen und aufwändigen
Vorbereitungen und dem von der Verbandsgemeinde kostenlos zur Verfügung gestellten Bustransfer von und in die
Gemeinden weniger Senioren bei der Feier zu Gast waren als in den Vorjahren.
Wolfstein
- 9 -
Ausgabe 14/2011
Wolfstein
- 10 -
Der Wettkampf III 1 wurde vom Hannah-Arendt Gymnasium Hassloch
gewonnen. Die nachfolgenden Plätze belegten das St. Franziskus Gymnasium / Realschule Kaiserslautern, die Schönstatter Marienschule
Valendar, das Gymnasium Bernkastel Kues und das Sophie Hedwig
Gymnasium Diez. Die Realschule plus Bad Sobernheim siegte im Wettkampf III 2 vor der Paternusschule Worms. Für die Realschule plus Lauterecken / Wolfstein gingen Melanie Lattner, Jessica Schneider, Michelle
Lauwe, Irma Holstein, Jana Gerber und Melissa Gökce an den Start. Wir
bedanken uns bei der Kreissparkasse Kusel für die freundliche Unterstützung und bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen
haben. Allen Turnerinnen und Turnern herzlichen Dank für das sportliche
Engagement und weiterhin viel Erfolg.
Besondere Auszeichnung für Franz und
Hans-Peter Scholl
Seit 40 Jahren sind Franz Scholl aus Wolfstein und Hans-Peter Scholl
aus Sambach im Turnverein Roßbach Mitglied.
Für ihre langjährige Mitgliedschaft dankte ihnen der Vorsitzende des Vereins, Harald Weber mit der Goldenen Vereinsnadel und Ehrenurkunde.
Foto: Rüdiger König
Ausgabe 14/2011
Durch die Steillage war der Weinbau schon immer eine Herausforderung, mit der Seilwinde, die an einem Hanomag-Schlepper angebracht
war, wurden die jahreszeitlich anfallenden Arbeiten verrichtet. Ein paar
Jahre blieben die Weinberge liegen, bis der damalige Jugenddorfleiter
Herr Wilhelm Haak an die Familie Braun herantrat, mit der Bitte die Weinberge bewirtschaften zu dürfen. Mittlerweile sind die Hänge neu mit den
Bekannten Reben Riesling und Dornfelder angelegt und werden von den
Teilnehmern aus dem Beschützten Arbeiten und Wohnen, unter Anleitung des Winzers, bewirtschaftet. Der „Franz Braun Gedächtniswein ist
ein Dornfelder von 2008 aus der Lage Hohenöllen und ein Riesling aus
der Lage Wolfstein von 2009. Beide Weine können ab April im NaturPur,
zu einem Preis von 5.- € erworben werden, wobei 1.- € dem Beschützten
Arbeiten und Wohnen (BAW) zugute kommt.
De Hausmeischda kommt
De Hausmeischda, alias Willi Jost; Saarländer, bekantt aus Funk und
Fernsehen kommt am Samstag, dem 16. April 2011 in die Königslandhalle Hinzweiler.
Mit seinen Programm „Zehn Johr Dummschwätzer“ gibt er einen heiteren Ausblick auf de Hausmeischda. Das Programm lebt vom ständigen
Wechsel zwischen de Hausmeischda auf der Bühnenseite und Willi Jost
auf der wirklichen Seite. De Hausmeischda wird während seinem zweistündigen Auftritt nicht nur vorne auf der Bühne stehen, sondern sich
unter das Publikum mischen und über alles mögliche mitreden. Er bietet
ein kurzweiliges Programm, wo er auch Tagesthem mit ins Geschehen
einbeziehen wird. Es wird auch eine Verlosung geben die innerhalb der
Veranstaltung, als lustiger Pausenfüller oder vielleicht ja als Ausrede und
als Ablenkung bei einer Frage eingebaut wird.
Doch mehr wird jetzt nicht verraten. Nur noch das; Willi Jost freut sich
schon riesig auf dieses Programm, weil er damit noch näher am Publikum ist, als er ohnehin schon war.
Unter dem Motto „Mittendrinn statt nur dabei!“.
Also lassen Sie sich diesen Abend nicht entgehen, kommen Sie in die
Königslandhalle Hinzweiler. Beginn der Veranstaltung ist 20.00 Uhr. Veranstalter ist die Ortsgemeinde Hinzweiler.
Eintrittskarten zum Preis von nur 9,50 € erhalten Sie bei:
Karl-Heinz Kondratiuk, Hauptstrasse 61 Hinzweiler Tel. 06304-7987
Helmut Paul, Mühlberg 26a 67756 Hinzweiler Tel. 06304-7049
unter www. koenigslandhalle.de
Die Ortsgemeinde Hinzweiler freut sich über Ihren Besuch.
Soziale Dienstleistungen
in einer sich verändernden Gesellschaft
Herr Prof. Dr. Nikles von der Universität Duisburg-Essen sprach im
CJD Jugenddorf Wolfstein zu den Sozialen Dienstleistungen in unserer modernen Gesellschaft. Ein aufmerksames Publikum folgte dem
Referenten in seinen Ausführungen. Von der Entwicklung des Sozialstaates, über den Strukturwandel der Gesellschaft, die ökonomische
Neuvermessung, der sich entwickelnden Sozialwirtschaft bis zur wertgebundenen Unternehmenskultur, führte er die Gäste des CJD´s von der
Sozialgesetzgebung im 19. Jahrhundert, an der Weimarer Zeit vorbei,
der NS Zeit und der Nachkriegszeit in die aktuelle Zeitgeschichte der
Sozialverbände. Nach einer kurzen Pause ergab sich eine intensive Diskussionsrunde zum Thema soziale Verknüpfungen der Träger mit den
staatlichen Anlaufstellen. Herr Cossmann, kaufmännischer Leiter des
CJD Wolfstein, leitete die Diskussion und beschloss den Abend mit der
Sicherheit den Gästen des Jugenddorfs ein interessantes Event geboten
zu haben.
Franz Braun Gedächtniswein
Zum Gedenken von Franz Braun wurde vom CJD Jugenddorf Wolfstein
zwei Weine kreiert. Herr Franz Braun hat nachhaltig dazu beigetragen,
dass sein Vater die Weinberge der Familie Braun an das Wolfsteiner
Jugenddorf, für eine Mark Pacht im Jahr, gegeben hat. Dr. Gerhard
Braun machte bei der Übergabe einen kurzen Ausflug in die Vergangenheit, er selbst kann sich sehr gut erinnern im Weinberg mitgeholfen
zu haben.
Literarisches Kammerkonzert
Zu einem „Literarisches Kammerkonzert“ lädt der Förderverein der
Stadtbücherei Wolfstein ein. Dabei werden verschiedene Bücher und
ihre Autoren vorgestellt und es gibt kurze „Kostproben“ aus dem Text.
Vorgesehen sind folgende Bücher: Elizabeth George:
Wolfstein
- 11 -
Am Ende war die Tat; Annegret Held: Hesters Traum; Christoph-Maria
Herbst: Ein Traum von einem Schiff; Ralf Rothmann: Junges Licht; Rainer Schmidt: Lieber Arm ab als arm dran. Die Veranstaltung findet am
Freitag, dem 15. April um 20.00 Uhr in der Bücherei statt. (dhb)
Pfälzerwald-Verein Jettenbach e.V.
Am Sonntag, dem 10. April 2011, findet unsere nächste Halbtageswanderung bei Einöllen mit anschließender Einkehr unter Führung von Fam.
P. Schröck statt.
Abfahrt mit Pkw um 13:00 Uhr am Dorfplatz.
Terminänderung: Die Wanderung im Mai findet eine Woche später
am 22. Mai statt!
Von Vanouver nach San Francisco
„in zerrissenen Jeans“
Die Sängergruppe Odenbachtal plant eine Reise nach Britisch Columbia
und den Nordwesten der USA.
Die Flug/Busreise, gespickt mit vielen interessanten Highlights, erwartet Sie vom 1.10. bis 13.10. 2011, (Vancouver, Victoria Island, Seattle,
Salt-Lake City, Reno, Sacramento, Mount Rainier Park, Lake Tahoe, San
Francisco, Las Vegas) um nur einige Höhepunkte zu nennen. Es sind nur
noch wenige Plätze frei.
Für nähere Informationen fragen Sie Edgar Neubrech (Tel.: 06364-650
oder E-Mail: edgar@neubrech-nussbach.de
Veranstaltungsinfo
Rund um Wolfstein/Lautertal
Herrliches Lautertal - immer wieder ein sehr schönes „Kontrastprogramm“ zu unseren Wanderungen durch den Pfälzerwald! An diesem
Tag befassen wir uns insbesondere mit den Elementen Feuer, Wasser,
Erde, Luft. - Von Wolfstein aus wandern wir ein Teilstück auf dem neuen
Prädikatswanderweg „Pfälzer Höhenweg“, gehen aber auch eigene
Wege. Wir besuchen die Burg Altwolfstein, genießen Wald und Feld und immer mal wieder wunderbaren Weitblick. Ein bisschen anstrengend wird’s beim Aufstieg auf den Gipfel des Selbergs (545 m). Die
Schwindelfreien unter Euch können es wagen, auch noch den eisernen
Turm zu besteigen. - Bitte an Rucksackverpflegung für den ganzen Tag
denken. Wir kehren dieses Mal NICHT ein. Die Veranstaltung ist gegen 16:00 Uhr zu Ende. Nach der Wanderung
habt Ihr Gelegenheit zu einer Anschlussveranstaltung: die Teilnahme
an einer indianischen Schwitzhüttenzeremonie (40 € Teilnahmegebühr,
vor Ort an den Veranstalter Coco Vizcarra zu entrichten). Ich kann nur
empfehlen, dies einmal zu erleben! Weitere Infos dazu erhaltet Ihr bei
Anmeldung (oder auch hier schon auf der Internetseite). Ein indianisches Sprichwort besagt: „Aho mitakuye oyasin“, was so viel heißt: „Wir
sind alle miteinander verwandt“. In der Natur können wir diese Weisheit
besonders intensiv erleben. In der Natur können wir uns wieder auf das
„Wesentliche“ besinnen. In der Natur werden wir wieder ein Stück weit
„heil“.
Rund um Wolfstein/Lautertal
Termin Sa. 28.05.2011 - 10:00 Uhr
Region
67752 Wolfstein/Lautertal
Rubrik
Singles-Wandern
Geeignet für Singles Ü 30
Wanderkilometer ca. 15 km
Besonderheit
Hintergrundinformationen über die Schwitzhüttenzeremonie: Die Zeremonie, bei der wir uns intensiv mit den vier Elementen Wasser, Luft, Erde
und Feuer verbinden, hat neben der besonderen Erfahrung und Teilhabe
an einem uralten Ritual eine stark reinigende Wirkung auf Körper, Geist
und Seele - natürlich nur, wenn wir dazu bereit sind, uns darauf einzulassen. Die Schwitzhüttenzeremonie bietet die Möglichkeit zur weiteren
Selbsterkenntnis, zur Betrachtung und vielleicht sogar zur Veränderung
des eigenen Lebensweges. „Altes“ kann losgelassen werden, Inspirationen können empfangen werden, wir können Klarheit erlangen und neue
Kraft gewinnen. So lässt sich der Alltag wieder anpacken - vielleicht auf
eine ganz neue Weise?! Für diejenigen, die noch gar keine Vorstellung
von einer Schwitzhütte haben, hier ein paar äußerst „technische“ Daten:
Eine Schwitzhütte stellt man sich ungefähr wie die Form eines Iglus vor.
Ihr Gerüst besteht aus Zweigen, die auf besondere Weise zusammengeflochten sind. Darüber werden mehrere Schichten Decken gelegt. In das
Innere der Schwitzhütte werden, nachdem die Teilnehmer ringsherum
Platz genommen haben, in der Mitte nach und nach heiße Steine gelegt
und während mehrerer Durchgänge mit Wasser übergossen. Wir tragen
Badebekleidung. Nach jedem Durchgang besteht die Möglichkeit, sich
im Freien an der frischen Luft und/oder am Bach abzukühlen. Über den
Ablauf der Zeremonie kann und möchte ich nichts weiter erklären. Ihr
werdet es vielleicht erleben.
Wanderleiter/in: Ina Schmitt
Treffpunkt: Parkplatz vor dem Freischwimmbad von Wolfstein.
Anfahrt
Zuganbindung nach Wolfstein vorhanden. Für Autofahrer: Von Kaiserslautern Richtung Lauterecken auf der B 270 fahren. Kurz vor Wolfstein
seht Ihr eine Brücke. Ungefähr dort geht es rechts ab zum Freischwimmbad von Wolfstein.
Ausgabe 14/2011
Wir treffen uns auf dem Parkplatz direkt an dieser Abfahrt. Mein Auto:
„Postauto“ (gelber Kangoo). Vielleicht bin ich schon vor Euch da!
Anmeldung
Bitte nur telefonisch unter 06303/925443. Teilnahmegebühr pro Person
für die Wanderführung: 15 Euro, vor Ort zu entrichten. Schwitzhüttenzeremonie: 40 Euro - an Coco Vizcarra direkt.
Frauenchor Kreimbach-Kaulbach e.V.
Einladung zum Liederabend
Wo man singt, da lass´ dich nieder - dazu lädt der Frauenchor KreimbachKaulbach e. V. am 9. April 2011, 20.00 Uhr, in die Gemeinschaftshalle
in Kreimbach-Kaulbach ein. Mit dabei sind: der MGV 1893 KreimbachKaulbach, der GV 1868 e. V. Erfenbach, der GV „Frohsinn“ Oberarnbach, die Chorgemeinschaft Hundheim-Wiesweiler, der Gemischte Chor
Seelen, der GV „Sängerbund“ Weilerbach e.V. und der GV 1884 Rodenbach e.V. Eine Sängerin aus unseren Reihen hat das diesjährige Motto
unseres Liederabends beherzigt: Sie wird an diesem Abend für 25 Jahre
aktives Singen geehrt. Wir heißen alle unsere Gäste herzlich willkommen, verbringen auch Sie ein paar froh gelaunte Stunden mit uns in der
frühlingshaft dekorierten Halle.
Landfrauenverein Kreimbach-Kaulbach
Am Freitag, dem 1.4.2011 findet um 19.30 Uhr im Bürgersaal eine
ordentliche Mitgliederversammlung statt.
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Tätigkeitsbericht
3. Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüferinnen
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Verschiedenes
Wir laden hierzu alle Mitglieder herzlich ein.
Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen.
Verschönerungsverein Heidenburg e.V.
Kreimbach-Kaulbach
Zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung lade ich Sie hiermit
am Freitag, den 15. April 2011 um 20.00 Uhr in die Gaststätte Scheidt
in Kreimbach recht herzlich ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Bericht des 1. Vorstandes
2. Bericht des Kassenwartes
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung der Vorstandschaft
5. Bewirtschaftung der Heidenburg
6. Verschiedenes - Wünsche und Anträge
PWV Hinzweiler
Wanderung am Sonntag, dem 10. April 2011 nach Frauenberg bei IdarOberstein. Abfahrt mit PKW: 13.30 Uhr Ortsmitte
Die Kindertagesstätte
Kreimbach-Kaulbach/Rutsweiler an der Lauter
lädt ein zu einem Workshop zum Thema:
„Grenzen setzen mit Herz und Verstand“
Kinder und Jugendliche brauchen Grenzen, sie geben Sicherheit und
Orientierung. Deshalb fragen sich Eltern immer wieder:
- Wie setzen wir Grenzen?
- Wo sind unsere Grenzen?
- Wie fördere ich die Einsicht meines Kindes?
- Wie vermeiden wir ständige Diskussionen?
- Was können wir tun damit unser Kind
diese Grenzen akzeptiert und einhält?
Gegenseitige Wertschätzung und gegenseitiger Respekt sind der Nährboden für eine gute Beziehung. In diesem Workshop lernen Sie entwicklungs- und beziehungsfördernde Kommunikationsformen.
Am Donnerstag, dem 14. April 2011 referiert Jasmin Mädicke von der
Praxis für systemische Eltern- und Lernberatung aus Kaiserslautern im
Bürgersaal in Kreimbach-Kaulbach zu diesem Thema.
Die kostenlose Veranstaltung findet um 19.30 Uhr statt. Eingeladen
sind nicht nur die Eltern von Kindergartenkindern, sondern alle interessierten Eltern, Großeltern, (Paten)Onkel & -Tanten, usw ... aus Rutsweiler
an der Lauter und Kreimbach-Kaulbach.
Unterstützt wird die Veranstaltung vom Kindergartenförderverein und
der Verbandsgemeinde Wolfstein.
Landfrauenverein Jettenbach e.V.
Donnerstag, 7. April
Ein Streifzug durch die Geschichte der Frauenrechte
20.00 Uhr Ev. Arbeitsstelle KL Frau Blendin und Pfarrer Roth
Am 02.06.2011 Einweihung 3D Parcour
04./05.06.2011 1. Königsberg 3D Turnier
www.schuetzenverein-hinzweiler.de
Wolfstein
- 12 -
– Anzeige –
Der beste Weg ins Eigenheim
Stiftung Finanztest: LBS Rheinland-Pfalz Testsieger
unter den Riester-Kombikrediten
Mainz, März 2011. Stiftung Warentest hat in der AprilAusgabe (Heft 4 /2011) ihrer Zeitschrift „Finanztest“ eine
Untersuchung zum Thema Baufinanzierung veröffentlicht.
Die LBS Rheinland-Pfalz ist der Sieger des Produktvergleichs
der Wohn-Riester-Kombikredite.
„Die besten Kreditangebote
mit langfristig niedrigen Zinsen“ kommen derzeit von den
Bausparkassen mit Kombikrediten. Zu diesem Schluss
kommt Finanztest in einer
umfangreichen Untersuchung
zum Thema Kombikredite mit
oder ohne Riester-Förderung.
Laut Finanztest „schlagen
Bausparkassen mit Kombikrediten jedes Bankangebot“. Verglichen wurden Finanzierungsangebote von 89 Banken, Versicherungen, Bausparkassen und Vermittlungsgesellschaften.
Die LBS Rheinland-Pfalz hat bei der Eigenheimfinanzierung mit
einer Laufzeit von rund 20 Jahren klar die Nase vorn. Mit einem
Effektivzinssatz von 3,87 Prozent für die gesamte Kreditlaufzeit
bot die LBS Rheinland-Pfalz die beste Kondition für einen Riester-geförderten Bauspar-Kombikredit. Damit unterbot sie den
Zinssatz des nächstbesten Angebots sogar um mehr als einen
halben Prozentpunkt und lag auch noch unter den Zinssätzen
der meisten klassischen Bankdarlehen mit nur zehn Jahren Zinsbindung.
Zinssichere Bauspar-Kombikredite sind eine Kombination aus
einem Bausparvertrag und einem tilgungsfreien Darlehen. Der
Kreditnehmer schließt dabei einen Bausparvertrag in der Höhe
seines Kreditbedarfs ab. Gleichzeitig erhält er ein tilgungsfreies
Darlehen in gleicher Höhe zur Finanzierung seiner Immobilie.
Zunächst zahlt der Kreditnehmer für den Bausparvertrag seine
normalen Sparraten und für den Vorfinanzierungskredit nur die
Zinsen. Sobald der Bausparvertrag zuteilungsreif bespart ist,
löst dieser den Vorfinanzierungskredit komplett ab. Anschließend
zahlt der Kreditnehmer nur noch die Raten für das Bauspardarlehen.
Finanzierungsmix mit Wohn-Riester lohnt sich
Wer für das Bausparkassenangebot die Riester-Variante nutzt,
kann noch zusätzlich sparen, denn die Riester-Kredite waren,
laut Finanztest, nicht höher als für ungeförderte Darlehen. Die
LBS Rheinland-Pfalz bietet ihre Riester-Kombikredite sogar zu
Vorzugszinsen an. Mit einem „satten Zinsrabatt von gut 0,3 Prozentpunkten“ bescheinigt Finanztest, macht es das Wohn-Riester-Produkt der LBS Rheinland-Pfalz „zu einem nahezu perfekten
Finanzierungsmix“: Spitzenzinsen mit hoher Zinssicherheit und
einer attraktiven staatlichen Förderung. Bereits im April und November 2010 zählte Finanztest die LBS Rheinland-Pfalz zu den
Top-Anbietern des Wohn-Riester-Produktvergleichs.
Ausgabe 14/2011
Wolfstein
- 13 -
Ausgabe 14/2011
Wolfstein
- 14 -
Schützenhaus Hinzweiler
Jeder ist herzlich Eingeladen mit zu machen.
Treffer ins Schwarze – 1 Ei
Treffer in die Zehn – 2 Eier
2 Schuss 0,50 €
Gewehre und Munition werden gestellt.
Schnupperangebot:
Pfeil und Bogenschießen auf
Glücksscheiben und 1-2 3D Ziele auf
unserer bisherigen Bogenbahn.
Unser Essensangebot:
Geräucherter Lachs; Spiessbraten; Würtchen; Kartoffelsalat;
sowie Kaffee und Kuchen
Schützengilde Königsberg – www.schuetzenverein-hinzweiler.de
Neuer Kurs bei der Handwerkskammer
„Grundlagen der EDV und WINDOWS“
Kaiserslautern - Im Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer der Pfalz (HWK) in Kaiserslautern findet am 12. und 13.
April 2011, Dienstag und Mittwoch jeweils von 08.00 bis 15.00 Uhr ein
Vollzeitkurs „Grundlagen der EDV und WINDOWS“ statt.
Nach dem Besuch dieses Kurses können die Teilnehmer sicher mit dem
Computer umgehen und sind fit im Umgang mit dem Betriebssystem
Windows. Der Kurs richtet sich an EDV-Einsteiger jeder Altersgruppe. Es
sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Weitere Informationen finden
Sie auch im Internet unter http://www.hwk-pfalz.de.
Nähere Auskünfte erteilt die Abteilung Weiterbildung der Handwerkskammer Kaiserslautern, Regina Gilcher, unter der Telefonnummer
0631/3677-163 oder e-Mail rgilcher@hwk-pfalz.de die auch Anmeldungen entgegennimmt.
Erster Runder Tisch Hilfsmittel in Mainz
Auf Einladung des Bürgerbeauftragten des Landes, Dieter Burgard trafen sich 15 Spitzenvertreter der Krankenkassen AOK, BKK und des
Verbandes der Ersatzkassen , der Selbsthilfeverbände, des Sachverständigenrates des Orthopädiehandwerkes, der Sanitätshäuser, der
Landesbehindertenbeauftragte Otmar Miles-Paul und Staatssekretär a.
D. Dr. Richard Auernheimer im Landtag zum ersten Runden Tisch zur
Heil- und Hilfsmittelversorgung.
Grundlage des zweistündigen Gespräches war die gemeinsame Auffassung, dass der Mensch mit Krankheit oder Behinderung im Mittelpunkt
stehen soll. Die Abläufe zeitnaher und individueller Versorgung mit Hilfsmitteln, wie Prothesen, Rollstühlen, Gehhilfen oder Hörgeräten gilt es in
den Verfahren der ärztlichen Verordnung, der Antragstellung, Begutachtung und Genehmigung zu verbessern.
In einem sehr guten und konstruktiven Gesprächsklima gelang es den
Beteiligten in gegenseitigem Verständnis, auch mit Blick auf die gesetzlichen Vorgaben, die Hilfsmittelversorgung auf typische Schwachstellen zu beleuchten. So waren in der Vergangenheit laut den Berichten
Betroffener zwischen den Stationen Verordnung des Arztes ? Angebot
durch das Sanitätshaus - Prüfung durch die Krankenkasse ? Mitteilung
der Entscheidung und Kommunikation mit den Patientinnen und Patienten öfters Probleme durch den ungewöhnlich langen Schriftverkehr und
große zeitliche Verzögerung festzustellen.
Maßgeschneiderte Produkte bedürfen einer genauen Verordnung auf
dem neusten Stand der Technik unter Berücksichtigung des individuellen Bedarfs.
Ausgabe 14/2011
Die Sachkenntnis der Sanitätshäuser und eine klarere, rechtzeitige
Antragstellung, eine frühzeitige Absprache und Beratung zwischen allen
Beteiligten - dem verordnenden Arzt, dem Betroffenen, dem behandelnden Therapeuten, dem MDK und der Krankenkasse sollen zu einer wirklichen Qualitätssicherung der Leistungen im Alltag beitragen.
Positives Ergebnis des Runden Tisches Hilfsmittel war auch der gemeinsam getragene Wille zu direkten Kontakten, wenn Informations- oder
Klärungsbedarf besteht. Patientinnen und Patienten brauchen mehr
Informationen über die angemessenen Leistungen; Leistungserbringer
sollen die Krankenkassen und Ärzte informieren, wenn bei Neuentwicklungen Verordnungen genauer gefasst werden müssten.
„Dieser erste Runde Tisch war ein gelungener Einstieg zur besseren
Kommunikation, die in einem halben Jahr fortgesetzt wird, in der Erwartung, dass erste positive Erfahrungen bei der Beseitigung von Konflikten
festgestellt werden.“ so der Bürgerbeauftragte Dieter Burgard abschließend.
Landfrauenverein Rothselberg
Unsere diesjährige Mitgliederversammlung findet statt am Donnerstag,
dem 7.April 2011, 19.30 Uhr, im Bürgermeisteramt
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Tätigkeitsbericht
3. Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüferinnen
5. Entlastung des Vorstandes
6. Wahl des Vorstandes
7. Wahl der Kassenprüferinnen
8. Verschiedenes
Wir bitten um Anmeldung bis Montag, 04.04.2011, bei Margit Schmidt
(Tel. 1334). Bitte Teller mitbringen!
Pfälzerwald-Verein Wolfstein
Sonntag, 10. April 2011
Wanderung nach Otterbach
Abfahrt: 10.48 Uhr am Bahnhof Wolfstein
Fahrt bis Bahnhof Otterbach, Wanderung durch das Kirchtal ins Himmelreich, Mittagessen in der PWV-Hütte im Himmelreich. Rückfahrt
nach Absprache. Alle weiteren Daten entnehmen Sie bitte dem 4-fachen
örtlichen Aushang!
Bitte vormerken:
Sonntag, 1. Mai 2011, Fahrt zum Natursport-Opening nach Johanniskreuz
Inforeihe
Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die Kirchengemeinde Jettenbach, zusammen mit der Gemeinde Jettenbach und dem Krankenpflegeverein Jettenbach haben sich vorgenommen, Ihnen in regelmäßigen Abständen zu lebenspraktischen und
aktuellen Themen im Bereich Familie - Kranksein - Alt werden Informationen anzubieten.
Als Auftakt dieser Inforeihe haben wir das Thema „Ambulante PalliativVersorgung“ (ambulante Sterbebegleitung) gewählt.
Am Donnerstag, dem 14. April 2011 um 19.30 Uhr im Mehrzweckraum im Alten Schulhaus wird zunächst Herr Pfarrer Roth in das Thema
einführen. Dann wird Frau Gerlinde Horbach, Krankenschwester und
Palliativ-Fachkraft der Ökumenischen Sozialstation Lauterecken-Wolfstein aus ihrer praktischen Arbeit berichten und Fragen beantworten.
Dieser Abend dürfte nicht nur für ältere Mitbürger informativ sein. Wir
alle, ob jung oder alt, müssen immer wieder neu erfahren, wie schnell
„Sterben“ in unseren Familien, in der Verwandtschaft und Bekanntschaft Einzug hält. Aufgrund heutiger, veränderter Wohn- und Lebensverhältnisse werden wir ständig mit neuen Problemen konfrontiert. Und
oftmals fühlen wir uns allein gelassen, wo früher in unserer dörflichen
Gemeinschaft Verwandte und Nachbarn sich noch gegenseitig unterstützt haben.
Nehmen Sie sich die Zeit, informieren Sie sich sozusagen aus erster
Hand, sprechen Sie an, was Sie in Sprachen Sterbegleitung immer
schon wissen wollten.
Wir laden Sie recht herzlich ein, Alt und Jung, Männer und Frauen.
Für den Veranstalter:
Jettenbach, dem 25. März 2011
Norman Roth, Pfarrer
Bernd Ginkel, Bürgermeister
Rosemarie Jorns, Vors. Krankenpflegeverein
Wolfstein
- 15 -
Ausgabe 14/2011
2
Gehres Klaus; Lauterecken 3
Braun Kurt; Lauterecken Tagesbesten:
1
Klein Klaus; Hoppstädten 2.149
2.148
358
358
372
Pfälzerwald-Verein Rutsweiler e.V.
Am Sonntag, 10. April, findet unsere nächste Tageswanderung statt.
Wir wandern vom Süterhof zur Weltachs.
Die Wanderstrecke beträgt ca. 11km.
Die Wanderführung übernehmen Christa Scheidt und Helga Biedinger.
Treffpunkt und Abfahrt mit PKW ist um 09.00 Uhr am Dorfplatz. Alle, die
Lust haben mit uns zu wandern, sind herzlich eingeladen. Auf zahlreiche
Mitwanderer freut sich der PWV Rutsweiler.
Lärmschutzregelungen werden vereinfacht
Im Rahmen der Novellierung des Landes-Immissionsschutzgesetzes
werden künftig die Bestimmungen über den Betrieb von Rasenmähern
und anderen lärmerzeugenden Geräten vereinfacht.
Gemäß den Anregungen des GStB entfallen bisherige, schwer verständliche Sonderregelungen.
Der Betrieb von lärmerzeugenden Geräten ist an Werktagen in der Zeit
von 13 bis 15 Uhr und von 20 bis 7 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen
ganztägig unzulässig. Das Betriebsverbot am Mittag gilt jedoch nicht
für Maschinen, die im Rahmen der öffentlichen Daseinsvorsorge oder
gewerblich genutzt werden. Freischneider, Grastrimmer, Laubbläser und
Laubsammler unterliegen wie bisher Sonderregelungen. Sie dürfen an
Werktagen in der Mittagszeit sowie von 17 bis 9 Uhr weder privat noch
gewerblich eingesetzt werden. In Industrie- und Gewerbegebieten gelten die Betriebsverbote nicht.
Pfälzischer Sportschützenbund e.V.
Kreisliga Sportschützenkreis Lauterecken
Großkaliberrevolver, - pistole
RK-Leiter: Hans-Dieter Schreck
6. Rundenkampf, 27.03.2011
Lauterecken I - Hinzweiler I Odenbach I - Lauterecken II Wolfstein I - Obermoschel I Hoppstädten I - Lauterecken III Mannschaftswertung:
Platz Verein 1
Lauterecken I 2
Lauterecken II 3
Obermoschel I 4
Odenbach I 5
Hinzweiler I 6
Hoppstädten I 7
Lauterecken III 8
Wolfstein I Einzelwertung:
1
Klein Klaus; Hoppstädten 27.-29. Mai 2011 in Prüm / Eifel
1441 : 1366 Ringe
1392 : 1407 Ringe
1308 : 1419 Ringe
1345 : 1238 Ringe
Summe
8.512
8.351
8.331
8.134
8.018
7.837
7.628
7.539
Schnitt
1.419
1.392
1.389
1.356
1.336
1.306
1.271
1.257
2.194
366
ITT
FREIER EINTR
staltungen!
zu allen Veran
www.rlp-tag.de
Redaktionsschlussvorverlegung
wegen der Osterfeiertage
Die Osterfeiertage machen eine Vorverlegung des Redaktionsschlusses sowohl für digitale als Papiermanuskripte erforderlich.
Die Textbeiträge für die KW 16 müssen bis
Dienstag, den 12.04.2011 um 12.00 Uhr,
die Textbeiträge für die KW 17 müssen bis
Montag, den 18.04.2011 um 12.00 Uhr
bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein,
Frau Armbrust, Tel.: 06304/913 104, Fax: 06304/913 199 oder
per Mail an amtsblatt@vg-wolfstein.de vorliegen.
Verlag+Druck LINUS WITTICH KG,
Redaktion
Wolfstein
Die
- 16 -
P rivate K lein-A nzeige
erscheint in ca. 41.900
pfälzischen Haushaltungen in
Lauterecken • Otterberg/Otterbach • Kaiserslautern-Süd • Hochspeyer
Enkenbach • Wolfstein • Siegelbach • Bruchmühlbach
Anzeigenschluß: freitags 9.00 Uhr beim Verlag
Tel. 0 65 02 - 91 47 0
Otterberg, Mais.-ETW, Geissbergring
31, 4 Zi., EBK, 2 Bäder, Balkon, Wfl.
120 qm, ruhige Wohnlage, PKWAbstellpl.,
Nähe:
Ki-Garten,
Ges.Schule,
128.000 Euro. Tel.
06301/716562
Haus in Mehlbach, 3 ZKB, Keller,
Abstellplatz, EBK, für 350,- o kalt, ab
sofort, Tel. 06301/4224
Ausgabe 14/2011
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
29
Dateigröße
3 389 KB
Tags
1/--Seiten
melden