close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Energie aus Wasser in Wärme umwandeln - CTA

EinbettenHerunterladen
Op tip r o W a s s e r /W asser
OP 1 0 0 e d - 2 30 e d
Energie aus Wasser
in Wärme
umwandeln
Technische Daten
Seite 4–5
Masszeichnungen
Seite 6
Leistungskurven
Seite 8 – 15
Grundkonzepte
Seite 16 – 17
Grundwasseranschluss
Seite 18
Buch 8: Optipro W/W
OP 100ed - OP 230ed
Inhaltsverzeichnis
Technische Daten
OP 100ed - OP 140ed, Wasser/Wasser
OP 160ed - OP 230ed, Wasser/Wasser
4
4
5
Massbild6
Optipro OP 100ed - 230ed
6
Leistungskurven8
Optipro OP 100ed
8
Optipro OP 110ed
9
Optipro OP 130ed
10
Optipro OP 140ed
11
Optipro OP 160ed
12
Optipro OP 180ed
13
Optipro OP 210ed
14
Optipro OP 230ed
15
Grundkonzepte16
Grundkonzept 05.00.10
16
Grundkonzept 05.20.10
17
Zusatzblatt Grundwasseranschluss indirekt (Standard)
8/2
Technische
Technische Aenderungen
Aenderungen vorbehalten
vorbehalten
©
© CTA
CTA 04/2012/V1
04/2012/V1
18
www.cta.ch
www.cta.ch Notizen
www.cta.ch
www.cta.ch
©
© CTA
CTA 04/2012/V1
04/2012/V1
Technische
Technische Aenderungen
Aenderungen vorbehalten
vorbehalten
8/3
Technische Daten
Optipro OP 100ed - 140ed
OP 100ed - OP 140ed, Wasser/Wasser
Wärmepumpentyp
Bauart
Regler Optiplus
WPZ-Prüfnummer
Normleistungsdaten (nach EN 14511)
Heizleistung
Leistungszahl COP
Leistungsfaktor cos j
El. Leistungsaufnahme
Kälteleistung
Optipro 100ed Optipro 110ed Optipro 130ed Optipro 140ed
2-kreisig
2-kreisig
2-kreisig
2-kreisig
integriert
———
integriert
———
integriert
———
integriert
———
kW
(-)
(-)
kW
kW
W 35
133
6.0
0.76
21.8
111
W 50
122
4.1
0.82
29.2
93
W 35
148
5.9
0.81
24.6
124
W 50
136
4.1
0.86
32.9
103
W 35
168
5.9
0.80
27.7
140
W 50
154
4.1
0.87
37.1
117
W 35
185
5.9
0.81
30.9
154
W 50
171
4.0
41.4
42
129
Leistungsdaten mit Trennkreis (Wärmequellentemp. Eintritt WP 7.5°C)
Heizleistung
bei W7.5 kW
Leistungsfaktor cos j
bei W7.5 ( - )
El. Leistungsaufnahme
bei W7.5 kW
W 35
124
5.6
21.6
W 50
114
3.9
28.9
W 35
138
5.6
24.3
W 50
127
3.8
32.6
W 35
157
5.6
27.5
W 50
144
3.8
36.8
W 35
173
5.5
30.7
W 50
159
3.8
41.2
bei W10
bei W10
bei W10
bei W10
bei W10
Schall
Schallleistungspegel
Schalldruckpegel in 1m 1)
Einsatzbereich/Einsatzgrenzen
Wärmequellentemperatur
Heiz-Vorlauftemperatur
Lwa
Lpa
dB(A)
dB(A)
min/max
min/max
°C
°C
ca. 75
ca. 60
ca. 75
ca. 60
ca. 77
ca. 62
ca. 77
ca. 62
+7bis 20oC
+25 bis 63oC
Verdampfer, Grundwasserseite (bei W10/W35)
Volumenstrom minimal/nominal/Norm
Druckabfall über Wärmepumpe
Medium Wasser 4)
m³/h
kPa
%
23.9/27.3/31.8
13.0/16.6/21.8
100
26.6/30.4/35.5
16.0/20.1/26.4
100
30.2/34.5/40.2
14.6/18.5/24.2
100
33.2/37.9/44.3
17.3/21.9/28.6
100
Verflüssiger, Heizungsseite (bei W10/W35)
Volumenstrom minimal/nominal/Norm
Druckabfall über Wärmepumpe
Medium Wasser
m³/h
kPa
%
11.4/16.3/22.9
3.2/6.4/12.2
100
12.8/18.2/25.5
4.0/7.9/15.0
100
14.4/20.6/28.9
3.6/7.2/13.8
100
15.9/22.8/31.9
4.4/8.7/16.6
100
mm
kg
Zoll
Zoll
-- / kg
l
830
3"-Victaulic
4"-Victaulic
R-410A / 18.0
8.1
860 x 1260 x 1980
900
975
3"-Victaulic
3"-Victaulic
4"-Victaulic
4"-Victaulic
R-410A / 18.0 R-410A / 22.0
9.4
11.5
1000
3"-Victaulic
4"-Victaulic
R-410A / 22.0
13.6
100 "C"
80 "C"
100
80
174/225
99/113
20
39.7
3.5
43.2
3P/N/PE
3P/PE
3P / N / PE / 400 V / 50 Hz
100 "C"
125 "C"
80 "C"
100 "C"
100
125
80
100
225/225
225/272
113/113
113/136
20
20
45.2
50.2
3.5
4.4
48.7
54.6
3P/N/PE
3P/N/PE
3P/PE
3P/PE
125 "C"
100 "C"
125
100
272/272
136/136
20
55.2
5.0
60.2
3P/N/PE
3P/PE
Abmessungen/Anschlüsse/Diverses
Abmessungen
Gesamtgewicht
Heizkreisanschluss
Wärmequellenanschluss
Kältemittel/Füllmenge
Kälteöl Füllmenge
TxBxH
Elektrische Daten
Betriebsspannung, Einspeisung
Externe Abs.
Externe Abs. ohne Umwälzpumpen
max. Maschinenstrom 2) 3)
max. Maschinenstrom ohne Umwälzpumpen
Anlaufstrom direkt je Verdichter (LRA)
Anlaufstrom mit Sanftanlasser
Schutzart
max. Leistungsaufnahme Verdichter
max. Leistungsaufnahme Umwälzpumpen
max Leistungsaufnahme total
Heizungspumpenausgänge 2)
Wärmequellenpumpenausgang 3)
IG
IG
AT
AT
A
A
A
A
IP
kW
kW
kW
1) Messwert um die Maschine gemittelt (Freifeld)
2) Heizungsumwälzpumpen 1 x 230 V (max. Stromaufnahme pro Pumpenausgang: 2 A) oder 3 x 400 V
3) Wärmequellenumwälzpumpe 3 x 400 V
4) Die Beständigkeit des Verdampfermaterials (Edelstahl AISI 316 / W1.4401 und Kupfer) gegenüber dem Medium (z.B. Grundwasser),
muss vorgängig abgeklärt werden. Falls erforderlich ist ein Wärmeübertrager zur Systemtrennung einzusetzen.
Örtliche Gegebenheiten und Vorschriften beachten.
8/4
Technische Aenderungen vorbehalten
© CTA 04/2012/V1
www.cta.ch Technische Daten
Optipro OP 160ed - 230e
OP 160ed - OP 230ed, Wasser/Wasser
Wärmepumpentyp
Bauart
Regler Optiplus
WPZ-Prüfnummer
Optipro 160ed Optipro 180ed Optipro 210ed Optipro 230ed
Normleistungsdaten (nach EN 14511)
Heizleistung
Leistungszahl COP
Leistungsfaktor cos j
El. Leistungsaufnahme
Kälteleistung
2-kreisig
2-kreisig
2-kreisig
2-kreisig
integriert
———
integriert
———
integriert
———
integriert
———
kW
(-)
(-)
kW
kW
W 35
214
6.0
0.82
35.2
179
W 50
196
4.1
0.88
47.2
149
W 35
240
5.9
0.85
39.6
200
W 50
220
4.0
0.89
53.2
167
W 35
274
5.9
0.85
45.2
229
W 50
251
4.1
0.89
60.1
191
W 35
304
5.8
0.87
51.0
253
W 50
279
4.1
0.90
67.4
212
Leistungsdaten mit Trennkreis (Wärmequellentemp. Eintritt WP 7.5°C)
Heizleistung
bei W7.5 kW
Leistungsfaktor cos j
bei W7.5 ( - )
El. Leistungsaufnahme
bei W7.5 kW
W 35
200
5.6
34.9
W 50
183
3.8
46.9
W 35
224
5.6
39.1
W 50
205
3.8
52.8
W 35
255
5.6
44.7
W 50
234
3.9
59.5
W 35
284
5.5
50.2
W 50
261
3.8
66.6
Schall
Schallleistungspegel
Schalldruckpegel in 1m 1)
Einsatzbereich/Einsatzgrenzen
Wärmequellentemperatur
Heiz-Vorlauftemperatur
bei W10
bei W10
bei W10
bei W10
bei W10
Lwa
Lpa
dB(A)
dB(A)
min/max
min/max
°C
°C
ca. 79
ca. 64
ca. 79
ca. 64
ca. 81
ca. 66
ca. 81
ca. 66
+7bis 20oC
+25 bis 63oC
Verdampfer, Grundwasserseite (bei W10/W35)
Volumenstrom minimal/nominal/Norm
Druckabfall über Wärmepumpe
Medium Wasser 4)
m³/h
kPa
%
38.4/43.9/51.2
15.8/20.0/26.3
100
43.0/49.1/57.3
19.3/24.5/32.1
100
49.1/56.1/65.5
18.6/23.5/30.9
100
54.4/62.2/72.5
22.2/28.1/37.0
100
Verflüssiger, Heizungsseite (bei W10/W35)
Volumenstrom minimal/nominal/Norm
Druckabfall über Wärmepumpe
Medium Wasser
m³/h
kPa
%
18.4/26.3/36.8
4.7/9.4/17.9
100
20.6/29.4/41.2
5.9/11.6/22.2
100
23.5/33.6/47.1
5.5/11.0/21.1
100
26.1/37.3/52.3
6.8/13.5/28.8
100
mm
kg
Zoll
Zoll
-- / kg
l
1125
3"-Victaulic
4"-Victaulic
R-410A / 26.0
13.1
860 x 1260 x 1980
1145
1235
3"-Victaulic
3"-Victaulic
4"-Victaulic
4"-Victaulic
R-410A / 26.0 R-410A / 30.0
12.6
12.6
1250
3"-Victaulic
4"-Victaulic
R-410A / 30.0
12.6
160 "C"
125 "C"
160
125
272/310
136/155
20
63.7
5.0
68.7
3P/N/PE
3P/PE
3P / N / PE / 400 V / 50 Hz
160 "C"
200 "C"
160 "C"
160 "C"
160
200
160
160
310/310
310/408
155/155
155/204
20
20
72.2
81.1
5.0
8.8
77.2
89.9
3P/N/PE
3P/N/PE
3P/PE
3P/PE
200 "C"
160 "C"
200
160
408/408
204/204
20
90.0
8.8
98.8
3P/N/PE
3P/PE
Abmessungen/Anschlüsse/Diverses
Abmessungen
Gesamtgewicht
Heizkreisanschluss
Wärmequellenanschluss
Kältemittel/Füllmenge
Kälteöl Füllmenge
Elektrische Daten
Betriebsspannung, Einspeisung
Externe Abs.
Externe Abs. ohne Umwälzpumpen
max. Maschinenstrom 2) 3)
max. Maschinenstrom ohne Umwälzpumpen
Anlaufstrom direkt je Verdichter (LRA)
Anlaufstrom mit Sanftanlasser
Schutzart
max. Leistungsaufnahme Verdichter
max. Leistungsaufnahme Umwälzpumpen
max Leistungsaufnahme total
Heizungspumpenausgänge 2)
Wärmequellenpumpenausgang 3)
TxBxH
IG
IG
AT
AT
A
A
A
A
IP
kW
kW
kW
1) Messwert um die Maschine gemittelt (Freifeld)
2) Heizungsumwälzpumpen 1 x 230 V (max. Stromaufnahme pro Pumpenausgang: 2 A) oder 3 x 400 V
3) Wärmequellenumwälzpumpe 3 x 400 V
4) Die Beständigkeit des Verdampfermaterials (Edelstahl AISI 316 / W1.4401 und Kupfer) gegenüber dem Medium (z.B. Grundwasser),
muss vorgängig abgeklärt werden. Falls erforderlich ist ein Wärmübertrager zur Systemtrennung einzusetzen.
Örtliche Gegebenheiten und Vorschriften beachten.
www.cta.ch
© CTA 04/2012/V1
Technische Aenderungen vorbehalten
8/5
Massbild
Optipro OP 100ed - 230ed
OP 100ed - 230ed, Wasser/Wasser
Frontansicht
Seitenansicht
1260
860
795 (ohne Verschalung)
Anschlussseite
633
366
261
Optipro
OPTIPRO
Heizung
Austritt
Heizung
Eintritt
Wasser/Sole
Ausgang
1081
Wasser/Sole
Ein- Austritt
Anschluss: 3”
200
Alle Massangaben in mm.
Aufstellungsvariante: Kaskade mit 3 Wärmepumpen
Heizung
Ein- Austritt
532
Wasser/Sole
Ein-Austritt
Heizung
Ein- Austritt
Wasser/Sole
Ein-Austritt
261
366
633
200
600
Heizung
Ein- Austritt
2260
2260
800
1260
5380
1660
Der Aussenfühler und die Dokumente sind im Elektrotableau beigelegt.
Technische
Technische Aenderungen
Aenderungen vorbehalten
vorbehalten
OP100-140ed:
1071
OP160-230ed:
1112
Heizung
Ein- Austritt
Anschluss: 2”
860
8/6
OP100-140ed:
390
OP160-230ed:
590
1980
– In den hydraulischen Anschlussleitungen müssen unmittelbar
nach der Wärmepumpe Kompensatoren zur Vibrationdämpfung eingebaut werden
– Die Abmessungen der hydraulischen Anschlüsse können
geringfügig abweichen
– Gehäusekonstruktion für Einschub mit Palettenroller
– Wir behalten uns vor, Konstruktion- und Spezifikationsänderungen ohne vorherige Mitteilung vorzunehmen.
Wasser/Sole
Ein-Austritt
Wasser/Sole
Eintritt
©
© CTA
CTA 04/2012/V1
04/2012/V1
www.cta.ch
www.cta.ch Notizen
www.cta.ch
www.cta.ch
©
© CTA
CTA 04/2012/V1
04/2012/V1
Technische
Technische Aenderungen
Aenderungen vorbehalten
vorbehalten
8/7
Leistungskurven
Optipro OP 100ed
Volumenstrom Quelle minimal / nominal / Norm
Volumenstrom Heizung minimal / nominal / Norm
23.9 / 27.3 / 31.8 m3/h
11.4 / 16.3 / 22.9 m3/h
Leistungsangaben nach EN 14511, mit 2 Verdichtern in Betrieb.
Heizleistung in kW
170
150
130
Tv = 30°
Tv = 35°
Tv = 45°
Tv = 50°
Tv = 63°
110
90
70
-5°C
-3°C
-1°C
1°C
3°C
5°C
7°C
9°C
11°C
13°C
15°C
Wärmequellentemperatur
Elektrische Leistung in kW
Leistungszahl COP
9
8
7
6
28.0
5
4
3
2
18.0
-5°C
0°C
5°C
10°C
15°C
1
-5°C
Wärmequellentemperatur
8/8
Technische Aenderungen vorbehalten
© CTA 04/2012/V1
0°C
5°C
10°C
Wärmequellentemperatur
www.cta.ch 15°C
Leistungskurven
Optipro OP 110ed
Volumenstrom Quelle minimal / nominal / Norm
Volumenstrom Heizung minimal / nominal / Norm
26.6 / 30.4 / 35.5 m3/h
12.8 / 18.2 / 25.5 m3/h
Leistungsangaben nach EN 14511, mit 2 Verdichtern in Betrieb.
Heizleistung in kW
180
160
140
Tv = 30°
Tv = 35°
Tv = 45°
Tv = 50°
Tv = 63°
120
100
80
-5°C
-3°C
-1°C
1°C
3°C
5°C
7°C
9°C
11°C
13°C
15°C
Wärmequellentemperatur
40.0
Elektrische Leistung in kW
Leistungszahl COP
9
8
7
6
5
30.0
4
3
2
20.0
-5°C
0°C
5°C
10°C
15°C
1
-5°C
Wärmequellentemperatur
www.cta.ch
© CTA 04/2012/V1
0°C
5°C
10°C
Wärmequellentemperatur
Technische Aenderungen vorbehalten
15°C
8/9
Leistungskurven
Optipro OP 130ed
Volumenstrom Quelle minimal / nominal / Norm
Volumenstrom Heizung minimal / nominal / Norm
30.2 / 34.5 / 40.2 m3/h
14.4 / 20.6 / 28.9 m3/h
Leistungsangaben nach EN 14511, mit 2 Verdichtern in Betrieb.
Heizleistung in kW
220
200
180
160
Tv = 30°
Tv = 35°
Tv = 45°
Tv = 50°
Tv = 63°
140
120
100
-5°C
-3°C
-1°C
1°C
3°C
5°C
7°C
9°C
11°C
13°C
15°C
Wärmequellentemperatur
Elektrische Leistung in kW
Leistungszahl COP
9
8
42.0
7
6
5
32.0
4
3
2
22.0
-5°C
0°C
5°C
10°C
15°C
1
-5°C
Wärmequellentemperatur
8/10
Technische Aenderungen vorbehalten
© CTA 04/2012/V1
0°C
5°C
10°C
Wärmequellentemperatur
www.cta.ch 15°C
Leistungskurven
Optipro OP 140ed
Volumenstrom Quelle minimal / nominal / Norm
Volumenstrom Heizung minimal / nominal / Norm
33.2 / 37.9 / 44.3 m3/h
15.9 / 22.8 / 31.9 m3/h
Leistungsangaben nach EN 14511, mit 2 Verdichtern in Betrieb.
Heizleistung in kW
230
210
190
170
Tv = 30°
Tv = 35°
Tv = 45°
Tv = 50°
Tv = 63°
150
130
110
-5°C
-3°C
-1°C
1°C
3°C
5°C
7°C
9°C
11°C
13°C
15°C
Wärmequellentemperatur
Elektrische Leistung in kW
Leistungszahl COP
9
8
44.0
7
6
5
34.0
4
3
2
24.0
-5°C
0°C
5°C
10°C
15°C
1
-5°C
Wärmequellentemperatur
www.cta.ch
© CTA 04/2012/V1
0°C
5°C
10°C
Wärmequellentemperatur
Technische Aenderungen vorbehalten
15°C
8/11
Leistungskurven
Optipro OP 160ed
Volumenstrom Quelle minimal / nominal / Norm
Volumenstrom Heizung minimal / nominal / Norm
38.4 / 43.9 / 51.2 m3/h
18.4 / 26.3 / 36.8 m3/h
Leistungsangaben nach EN 14511, mit 2 Verdichtern in Betrieb.
Heizleistung in kW
270
250
230
210
Tv = 30°
Tv = 35°
Tv = 45°
Tv = 50°
Tv = 63°
190
170
150
130
-5°C
-3°C
-1°C
1°C
3°C
5°C
7°C
9°C
11°C
13°C
15°C
Wärmequellentemperatur
Elektrische Leistung in kW
Leistungszahl COP
9
8
7
47.0
6
5
4
37.0
3
2
27.0
-5°C
0°C
5°C
10°C
15°C
1
-5°C
Wärmequellentemperatur
8/12
Technische Aenderungen vorbehalten
© CTA 04/2012/V1
0°C
5°C
10°C
Wärmequellentemperatur
www.cta.ch 15°C
Leistungskurven
Optipro OP 180ed
Volumenstrom Quelle minimal / nominal / Norm
Volumenstrom Heizung minimal / nominal / Norm
43.0 / 49.1 / 57.3 m3/h
20.6 / 29.4 / 41.2 m3/h
Leistungsangaben nach EN 14511, mit 2 Verdichtern in Betrieb.
Heizleistung in kW
320
300
280
260
240
220
Tv = 30°
Tv = 35°
Tv = 45°
Tv = 50°
Tv = 63°
200
180
160
140
-5°C
-3°C
-1°C
1°C
3°C
5°C
7°C
9°C
11°C
13°C
15°C
Wärmequellentemperatur
Elektrische Leistung in kW
Leistungszahl COP
9
8
7
52.0
6
5
4
42.0
3
2
32.0
-5°C
0°C
5°C
10°C
15°C
1
-5°C
Wärmequellentemperatur
www.cta.ch
© CTA 04/2012/V1
0°C
5°C
10°C
Wärmequellentemperatur
Technische Aenderungen vorbehalten
15°C
8/13
Leistungskurven
Optipro OP 210ed
Volumenstrom Quelle minimal / nominal / Norm
Volumenstrom Heizung minimal / nominal / Norm
49.1 / 56.1 / 65.5 m3/h
23.5 / 33.6 / 47.1 m3/h
Leistungsangaben nach EN 14511, mit 2 Verdichtern in Betrieb.
Heizleistung in kW
340
320
300
280
260
Tv = 30°
Tv = 35°
Tv = 45°
Tv = 50°
Tv = 63°
240
220
200
180
160
-5°C
-3°C
-1°C
1°C
3°C
5°C
7°C
9°C
11°C
13°C
15°C
Wärmequellentemperatur
Elektrische Leistung in kW
Leistungszahl COP
9
67.0
8
7
57.0
6
5
4
47.0
3
2
37.0
-5°C
0°C
5°C
10°C
15°C
1
-5°C
Wärmequellentemperatur
8/14
Technische Aenderungen vorbehalten
© CTA 04/2012/V1
0°C
5°C
10°C
Wärmequellentemperatur
www.cta.ch 15°C
Leistungskurven
Optipro OP 230ed
Volumenstrom Quelle minimal / nominal / Norm
Volumenstrom Heizung minimal / nominal / Norm
54.4 / 62.2 / 72.5 m3/h
26.1 / 37.3 / 52.3 m3/h
Leistungsangaben nach EN 14511, mit 2 Verdichtern in Betrieb.
Heizleistung in kW
380
360
340
320
300
280
Tv = 30°
Tv = 35°
Tv = 45°
Tv = 50°
Tv = 63°
260
240
220
200
180
-5°C
-3°C
-1°C
1°C
3°C
5°C
7°C
9°C
11°C
13°C
15°C
Wärmequellentemperatur
Elektrische Leistung in kW
Leistungszahl COP
9
72.0
8
7
6
62.0
5
4
52.0
3
2
42.0
-5°C
0°C
5°C
10°C
15°C
1
-5°C
Wärmequellentemperatur
www.cta.ch
© CTA 04/2012/V1
0°C
5°C
10°C
Wärmequellentemperatur
Technische Aenderungen vorbehalten
15°C
8/15
Grundkonzepte
Grundkonzept 05.00.10
Optipro OP 100ed - 230ed
Wärmepumpe mit Pufferspeicher
Nach Aussentemperatur geschobene Ladung
Grundwasseranlage
Wärmepumpe
Ladekreis
TWW/Heizung
Pufferspeicher
Verbraucher
SRV
B9
ST
B1
SRV
Q2
EG
N1
PI
B21
B4
E15
B71
SV
Q8
Y1
Q9
Q2
PI
E15
B91
SV
B92
EG
B41
Detailbeschrieb der Grundwasseranlage:
siehe Zusatzblatt Grundwasseranschluss
Q8
Funktionsbeschrieb
Über den Aussentemperaturfühler (B9) wird die
Wärmepumpe in Betrieb gesetzt. Diese arbeitet auf
den Puffer-speicher.
Die Ein- und Ausschaltung der Wärmepumpe erfolgt
über die Temperaturfühler (B4) bzw. (B71) in Abhängigkeit der Aussentemperatur. Die Maschine besitzt
eine Anlaufverzögerung um ein Pendeln zu
verhindern.
Die Pumpe (Q2) ist während der gesamten Heizperiode in Betrieb.
Die Entladeregelung wird mit dem optionalen Heizkreis-Mischer (Y1) über den Vorlauftemperaturfühler
(B1) in Abhängigkeit zur Aussentemperatur geregelt.
Der Pufferpeicher kann im Niedertarif geladen
werden.
•
•
•
8/16
Legende
B1
Vorlauftemperaturfühler Heizkreis
B21
Vorlauftemperaturfühler Wärmepumpe
B4
Pufferspeichertemperaturfühler oben
B41
Pufferspeichertemperaturfühler unten
B71
Rücklauftemperaturfühler Wärmepumpe
B9
Aussentemperaturfühler
B91
Solekreis Eintrittstemperaturfühler
B92
Solekreis Austrittstemperaturfühler
EG
Expansionsgefäss
E15Soledruckwächter/Differenzdruckwächter
N1
Wärmepumpenregler Optiplus eingebaut
PI Manometer
Q2
Heizkreispumpe
Q8
Tauchpumpe / Solepumpe
Q9
Kondensatorpumpe
SRVStrangregulierventil
ST
Sicherheitsthermostat
Y1
Heizkreis-Mischer
Technische Änderungen vorbehalten.
Installation von zusätzlichen Komponenten
gemäss örtlichen Vorschriften und Gegebenheiten.
Diese Vorlage dient als Planungshilfe für den
verantwortlichen Installateur.
Technische Aenderungen vorbehalten
© CTA 04/2012/V1
www.cta.ch Grundkonzept 05.20.10
Optipro OP 100ed - 230ed
Wärmepumpe mit Pufferspeicher
TWW Erwärmung mit hydraulischer Umschaltung
Grundwasseranlage
Wärmepumpe
Trinkwasserboiler Pufferspeicher
Ladekreis
TWW/Heizung
Verbraucher
SRV
B9
ST
EG
N1
PI
B1
TWW
SRV
Q2
Q3
B21
B4
B3
E15
B71
SV
SV
Q8
PI
E15
B91
Y1
SRV
Q9
Q2
B31
B41
B36
K61)
SV
Q33
B92
EG
KW
Detailbeschrieb der Grundwasseranlage:
siehe Zusatzblatt Grundwasseranschluss
Q8
Funktionsbeschrieb
Über den Aussentemperaturfühler (B9) wird die Wärmepumpe in Betrieb gesetzt. Diese arbeitet auf den Pufferspeicher.
Die Ein- und Ausschaltung der Wärmepumpe erfolgt
über die Temperaturfühler (B4) bzw. (B71) in Abhängigkeit der Aussentemperatur. Die Maschine besitzt eine
Anlaufverzögerung um ein Pendeln zu verhindern.
Die Pumpe (Q2) ist während der gesamten Heizperiode
in Betrieb. Die TWW Ladung erfolgt nach Zeitprogramm
über den Temperaturfühler (B3), dabei wird das Umlenkventil (Q3) umgeschaltet. Für die Steuerung der Zwischenkreispumpe Q33 müssen zwei zusätzliche Temperaturfühler (B31, B36) eingebaut werden. Der Elektroeinsatz (K6) im TWW-Speicher wird vom Wärmepumpenregler angesteuert.
Die Entladeregelung wird mit dem optionalen HeizkreisMischer (Y1) über den Vorlauftemperaturfühler (B1) in
Abhängigkeit zur Aussentemperatur geregelt. Der
Pufferspeicher kann im Niedertarif geladen werden.
•
•
•
Technische Änderungen vorbehalten.
Installation von zusätzlichen Komponenten
gemäss örtlichen Vorschriften und Gegebenheiten.
Diese Vorlage dient als Planungshilfe für den
verantwortlichen Installateur.
www.cta.ch
Legende
B1
Vorlauftemperaturfühler Heizkreis
B21
Vorlauftemperaturfühler Wärmepumpe
B31
TWW Temperaturfühler unten
B36
TWW Ladetemperaturfühler
B3
Trinkwarmwassertemperaturfühler
B4
Pufferspeichertemperaturfühler oben
B41
Pufferspeichertemperaturfühler unten
B71
Rücklauftemperaturfühler Wärmepumpe
B9
Aussentemperaturfühler
B91
Solekreis Eintrittstemperaturfühler
B92
Solekreis Austrittstemperaturfühler
EG
Expansionsgefäss
E15Soledruckwächter/Differenzdruckwächter
KWKaltwasser
K6
Elektroheizeinsatz TWW 1)
N1
Wärmepumpenregler Optiplus eingebaut
Q2
Heizkreispumpe
Q3
Umlenkventil TWW, ev. TWW Ladepumpe
Q33 TWW Zwischenkreispumpe
Q8
Tauchpumpe / Solepumpe
Q9
Kondensatorpumpe
ST/Y1 Sicherheitsthermostat / Heizkreis-Mischer
SV/PI Sicherheitsventil / Manometer
SRVStrangregulierventil
TWWTrinkwarmwasser
1)
Kraftschütz und Sicherung in bauseitigem
Tableau
© CTA 04/2012/V1
Technische Aenderungen vorbehalten
8/17
Zusatzblatt Grundwasseranschluss indirekt (Standard)
für Optipro Duo mit Systemtrenner
Ausführungshinweise
Wärmequellenanlage
• Platzverhältnisse und Zugänglichkeit für schwere Pneufahrzeuge abklären.
• Bestehende Werkleitungen beachten.
• Geologisches Gutachten für Bohrbe- willigung einholen.
• Wasser- und Elektroanschluss erstel- len.
• Haftpflichtversicherung abschliessen.
• Schlammmulde bereitstellen.
Leitungen zu Entnahme- und Rückgabebrunnen
• Möglichst kurze Leitungsdistanz wäh- len.
• Grabentiefe unter Frostgrenze legen.
• Grabensohle entwässern.
• Leitungen in Sandschicht einbetten.
( Verletzungsgefahr ! )
Bauseitige Arbeiten
• Koordination und Ausführung der
Leitungsgraben, Mauerdurchbrüche
und Brunnenschächte.
• Zuschütten des Grabens und schlies sen der Mauerdurchbrüche nach den Montagearbeiten.
• Überdeckung erst nach Druckprobe
vornehmen.
Aussenmontage
• Zugänglichkeit der Brunnen sicherstel len.
• Mauerdurchbrüche isolieren und ge- gen Wasser abdichten.
Innenmontage
• Alle Leitungen, Pumpen und Armaturen gegen Korrosion schützen.
• Ev. Tropfschale montieren.
• Körperschallübertragungen vermeiden.
Verbindungen
• Entnahme- und Rückgabeleitungen.
• Graben und Durchbrüche Lieferung / Montage durch Installationsfirma ev. Baumeister.
Zwischenkreislauf (Glykol 30%)
Wärmedämmung
• Hydraulische Komponenten ausser- halb der Wärmepumpe.
• Dampfdiffusionsdicht ausführen.
• Genügend Dämmstärke zur Verhinde -
rung des Schwitzwasser
EG
N1
PI
E15
B21
B71
SV
Q8
2
5
6
B91
dP E15
B92
3
2
4
Schema: Wärmepumpe Wasser/Wasser
mit hydraulischem Anschluss quellenseitig.
min. 15m
mind. 100 cm
mind. 60 cm
Überhöhung
20 cm
O.K. Terrain
Solenbeton
Abdichtung des
Bohrloches
1
•
•
•
8/18
Technische Änderungen vorbehalten.
Installation von zusätzlichen Komponenten
gemäss örtlichen Vorschriften und Gegebenheiten.
Diese Vorlage dient als Planungshilfe für den
verantwortlichen Installateur.
Technische
Technische Aenderungen
Aenderungen vorbehalten
vorbehalten
©
© CTA
CTA 04/2012/V1
04/2012/V1
Legende zur Quellenanlage
1 Tauchpumpe Q8 mit integrier-
tem Rückflussverhinderer
2Absperrschieber
3 Feinfilter mit Klarsichttasse
Maschenweite 300–600 μm
4 ev. Volumenstromzähler
5Plattenwärmeübertrager
6Drosselventil
B21 Vorlauftemperaturfühler WP
B71 Rücklauftemperaturfühler WP
B91 Grundwasser Eintrittsfühler
B92 Grundwasser Austrittsfühler
E15 Soledruckwächter und
Differenzdruckwächter
N1 Wärmepumpenregler Optiplus
(eingebaut)
Q8 Solepumpe im Zwischenkreis
www.cta.ch
www.cta.ch Notizen
www.cta.ch
www.cta.ch
©
© CTA
CTA 04/2012/V1
04/2012/V1
Technische
Technische Aenderungen
Aenderungen vorbehalten
vorbehalten
8/19
Mit über 40 Fahrzeugen
rund um die Uhr für Sie bereit!
Uzwil
Basel
CTA: Umweltbewusste Partnerschaft mit gutem Klima
Ob Optiheat oder Aeroheat: Seit 1999 tragen Wärmepumpen von
CTA das in Deutschland, Österreich und in der Schweiz anerkannte Gütesiegel «Geprüfte Qualität». Zudem zeichnen
sie sich durch hervorragende Leistungskennzahlen aus, geprüft und attestiert nach EN 255/14511 in unabhängigen Testzentren. Für CTA ein klarer Ansporn, auch im Servicebereich Höchstleistungen zu bieten und nach dem Motto zu handeln:
«Wie das Produkt, so der Service».
CTAplus bietet Schutz und Sicherheit für Ihre Wärmepumpe während 12 Jahren. Was auch ansteht.
Wir sind da. Wenn nötig vor Ort. Innert nützlicher Frist.
te
O 9001
rt
S
I
IS
d Sys
Ce
Ce
ifie
ifie
d Sys
te
m
rt
m
European Quality Labe l
for Heat Pumps
check the validity of this label at www.ehpa.org/QL
www.cta.ch
www.hauswaermepumpe.ch
O 1 001
4
Zürich
Buchs
Solothurn
Kriens
Münsingen
Fribourg
Lausanne
Hauptsitz
Niederlassung
Geschäftsstellen
Servicestellen
CTA - Ihr Partner für höchste Qualität und Seriosität in
Beratung, Produkt und Kundendienst. CTA – ein nach
ISO-Norm 9001:2000 und 14001 zertifiziertes Unternehmen mit
langjähriger Erfahrung in der Wärmepumpen-Technologie.
Mit der Einführung des Umweltmanagements nach ISO 14001
verfolgt CTA konsequent das Ziel, erneuerbare Energien umweltgerecht einzusetzen und Ressourcen zu schonen.
CTA-Produkte zeichnen sich durch höchste Betriebsicherheit
aus, denn sie sind das Ergebnis kompromisslosen Qualitätsdenkens. Dasselbe gilt für die Dienstleistungen, die dank einem
landesweiten Netz von Geschäfts- und Servicestellen Kundennähe, perfekten Support und rasche Serviceleistungen garantieren. Eine Flotte von mehr als 40 Serviceleuten mit voll ausgerüsteten Fahrzeugen steht in der ganzen Schweiz rund
um die Uhr bereit, um im Falle eines Falles möglichst schnell
bei Ihnen zu sein.
CTA-Wärmepumpen erfüllen die strengsten nationalen
und internationalen Qualitätsnormen.
Ihre Fachfirma:
Bern CTA AG
Hunzikenstrasse 2
CH-3110 Münsingen
Telefon+41 (0)31 720 10 00
Fax
+41 (0)31 720 10 50
Zürich CTA AG
Albisriederstrasse 232
CH-8047 Zürich
Telefon+41 (0)44 405 40 00
Fax
+41 (0)44 405 40 50
Lausanne CTA AG
En Budron B2
CH-1052 Le Mont s/Lausanne
Telefon+41 (0)21 654 99 00
Fax
+41 (0)21 654 99 02
Freiburg CTA AG
Route André Piller 20
CH-1762 Givisiez
Telefon +41 (0)26 475 55 90
Fax
+41 (0)26 475 55 91
Solothurn CTA AG
Bernstrasse 1
CH-4573 Lohn-Ammannsegg
Telefon+41 (0)32 677 04 50
Fax
+41 (0)32 677 04 51
Basel CTA AG
Grabenackerstrasse 15
CH-4142 Münchenstein
Telefon+41 (0)61 413 70 70
Fax
+41 (0)61 413 70 79
Kriens CTA AG
Grabenhofstrasse 6
CH-6010 Kriens
Telefon+41 (0)41 348 09 90
Fax
+41 (0)41 348 09 95
Uzwil CTA AG
Bahnhofstrasse 111
CH-9240 Uzwil
Telefon+41 (0)71 951 40 30
Fax
+41 (0)71 951 40 50
Buchs CTA AG
Langäulistrasse 35
CH-9470 Buchs
Telefon+41 (0)81 740 36 40
Fax
+41 (0)81 740 36 41
www.cta.ch
info@cta.ch
04/2012/V1 Technische Änderungen vorbehalten
Internationales
Wärmepumpen
Gütesiegel
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
22
Dateigröße
3 193 KB
Tags
1/--Seiten
melden