close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

...was für ein Wochenende für die Herren 30 – Höhen & Tiefen

EinbettenHerunterladen
...was für ein Wochenende für die Herren 30 – Höhen & Tiefen, Sonne &
Regen – für jeden was dabei
..der Kapitän des H30 Teams Jürgen Braun hat alles richtig gemacht, angefangen am
Freitag mit seinem „Ja“- Wort auf dem Gomaringer Standesamt, als er allerdings in
ungewohnt schnellem Tempo standesamtlich geheiratet hat. Hierzu nochmals
herzlichen Glückwunsch.
Dies sollte den Auftakt zu einem ereignisreichen Wochenende bilden, denn es
standen 2 Partien, Samstag und Sonntag, für die Herren 30 auf dem Plan.
Daher hat sich „der Kapitän JB“ auch an Ottmar Hitzfelds Rotationssystem
orientiert und bei seiner Aufstellung klare Prioritäten auf die Begegnung gegen
Honau gesetzt. Aber der Reihe nach.
Samstags mussten sich die starken Hülbener Herren nochmals zum SVO begeben,
weil die Partie am vorvergangenen Sonntag wegen Dauerregens „ins Wasser
gefallen“ war. Damit hatte die Freude aber auch schon ein Ende, denn unfreundlicherweise haben die Hülbener gleich alle 9 Punkte mit nach Hause genommen, so
auch den Einzelpunkt unseres „Frischvermählten“, dessen Siegesserie (als Lediger)
damit leider endete. Es gab noch Essen und dann war aber gut. Alle Konzentration
auf Sonntag- Honau(!) war die Devise vom Kapitän.
Der Auftakt am Sonntag in Honau hat sich aber durch-wieder einmal- heftige
Regenfälle um über eine Stunde verzögert. Um 10:20 konnten die Spiele dann
beginnen. Der vom Kapitän JB geplante 1. Schachzug mit dem Debüt des „Neuen“
Jonas Kipphan hat sich auch direkt bezahlt gemacht. Einem fulminanten 1. Satz mit
6:0 folgte ein 6:3 im Zweiten und damit war der perfekte Einstand von Jonas Kipphan
gleich der 1. Punkt für den SVO. Den zweiten Punkt konnte dann der Kapitän selbst
beitragen, der damit hoffentlich eine „neue Serie als Verheirateter“ startet. Aber die
Honauer hatten auch Einiges vor und wehrten sich nach Kräften. Erwähnt sei noch der
Beginn der „Friedens-und Fairness- Mission“ von Thomas Lumpp. Sein erster
Matchball wurde vom Gegner trotz Aufschlagfehler als gut gegeben. Damit hätte T.
Lumpp den Sieg errungen. Aber mit einer Fehlentscheidung konnte und wollte er
diesen Punkt nicht haben, gab diesen in Form eines Vetos zurück und klärte den
verdutzten Gegner auf, der Aufschlag wäre im Aus gewesen und somit müsse er
wiederholt werden. Doch Fairness zahlt sich aus, Thomas Lumpp gewann ganz regulär
sein Match. Fair geht also doch vor!!! Nach den Einzeln stand es 3:3 und die Doppel
mussten die Entscheidung bringen. Nun sollte der 2. Schachzugs des Kapitäns und die
Fortsetzung der „F&F“ Mission folgen. Die Honauer wollten um jeden Preis gewinnen, und setzten im Doppel Ihre- eigentlich langzeitverletzte -reguläre Nr.1 Dennis
Henker ein. Nur hatte der keine Schuhe dabei. Doch kein Problem, nach dem Motto
„hast Du Deine Schuh `vergessen, nicht verzagen- einfach Tommy Lumpp schnell
fragen“, wurde auch das freundlich und fair gelöst, und Thomas L. lieh dem Gegner
Schuhe aus. Aber damit war die Freundlichkeit auch zu Ende. Im anschließenden
Doppel waren dem Gegner die Schuhe dann doch zu groß und der Punkt konnte
gewonnen werden. Dann folgte ein Punkt für die Honauer, womit es 4:4 stand und das
letzte Doppel die Entscheidung bringen musste. Aber Schach zahlt sich aus- was
wollte der Gegner gegen die „Feuerwehr“ des SVO/ 112 tun? Geballte 112 Jahre
Lebens- und Spielerfahrung – das wahrscheinlich älteste Herren 30 Doppel diesen
Jahres- Epse Hohloch und Gerd Kipphan bezwangen in einer hochspannenden
Nervenschlacht die „Jungspunde“ aus Honau in 2 Sätzen und somit war der wichtige
1.SIEG 2012 mit 5:4 eingefahren. Eine Topleistung zum rechten Zeitpunkt! Somit
kommt es nun am kommenden Sonntag zum echten „Showdown“ zwischen SVO und
Münsingen mit leichtem Vorteil bei den SVO`lern, wie die Tabelle zeigt. Glück Auf
und viel Erfolg - Zaubere nochmal - Jürgen!!!(tb)
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
4
Dateigröße
70 KB
Tags
1/--Seiten
melden