close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

als PDF - BauNetz

EinbettenHerunterladen
AG AMV
Arbeitsgruppe Arzneimittelvereinbarung
Gemeinsame Information der KVWL und der
Verbände der Krankenkassen in Westfalen-Lippe
Datum: Oktober 2014
Verordnung von Originalpräparaten meistens deutlich teurer
hier: Seroquel® vs. Quetiapin-Generika
Das so genannte atypische Neuroleptikum Quetiapin gehört als Originalpräparat (Seroquel®) nach wie vor zu den hochpreisigen Arzneimitteln. Bei einer Verordnung von
Quetiapin sollte daher das hohe Einsparpotential einer Generikaverordnung von bis zu
68% gegenüber der entsprechenden Packung des Originalpräparats berücksichtigt und
wenn möglich genutzt werden.
Mögliches Einsparpotential durch Generikaverordnungen von Quetiapin1 anhand von
zwei Beispielen
Quetiapin 400mg, Retard-Tabletten
(100 ST)
Apotheken-Verkaufspreis
in EUR*
Einsparpotential vs.
Original
Original Seroquel Prolong 400mg Ret
649,11
---------
Quetiapin-Generikum, kostengünstiges
205,20
68%
Original Seroquel 25mg
29,44
---------
Quetiapin-Generikum, kostengünstiges
11,28
62%
Quetiapin 25mg Filmtab. (20ST)
Quelle: PHARMA: Stand 01.09.2014
___________________
1
Beim G-BA läuft seit Juni 2014 ein Verfahren, für alle quetiapinhaltigen Arzneimittel eine Festbetragsgruppe festzulegen, da keine hinreichenden Belege für unterschiedliche, für die Therapie bedeutsame Bioverfügbarkeiten vorliegen.
Blatt 2 zum Schreiben der AG AMV vom Oktober 2014
Musterpraxis
In Ihrer Praxis (BSNR: 182000000) haben 4 Patienten im ersten Quartal 2014
9 Seroquel®-Originalpräparate (inkl. Reimporte) erhalten.
Da kostengünstige Quetiapin-Generika breit verfügbar sind und fast alle Krankenkassen
inzwischen Rabattverträge auch für retardierte Quetiapin-Generika besitzen, möchten wir
Sie bitten, auch bei diesen Patienten eine Umstellung auf ein generisches QuetiapinPräparat kritisch zu prüfen und das Aut-idem-Kreuz nur zu setzen, sollten patientenindividuelle medizinische Gründe vorliegen.
Eine Information für Ihre Patienten zum Thema Rabattverträge und Generika finden Sie
auf der Homepage der KVWL unter www.kvwl.de – Rubrik Mitglieder – Verordnungen –
Patienteninformationen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Mit freundlichen Grüßen
für die gemeinsame Arbeitsgruppe
Ansprechpartner Verbände der Krankenkassen
Ansprechpartner KVWL
Andreas Heeke, Tel. 0231 4193-10401/02
Verordnungsmanagement, Tel.: 0231 9432-3941
E-Mail: Andreas.Heeke@nw.aok.de
E-Mail: Verordnungsmanagement@kvwl.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
56 KB
Tags
1/--Seiten
melden