close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Besucher finden, was sie suchen - SHR Schweizer Holz-Revue

EinbettenHerunterladen
SHR im Fokus
«Besucher finden, was sie suchen»
Ruedi Lustenberger, Zentralpräsident des
Verbandes Schweizerischer Schreinermeisterund Möbelfabrikanten, über seine Erwartungen der Holz 13.
nicht nur einen willkommenen Akzent im
Gestaltungs- und Designbereich, sondern
gibt explizit unserem Berufsnachwuchs eine
gute Plattform.
Was würden Sie anders gewichten?
Schweizer Holz-Revue: Die Holz in Basel ist
die älteste Fachmesse der Schweizer Holz­
branche. Was erwarten Sie ganz persönlich von
Ihrem Besuch?
Ruedi Lustenberger: Ich werde bereits zu
Beginn anwesend sein und beteilige mich
an der Eröffnungsveranstaltung. Gespannt
bin ich natürlich auch auf die Resonanz
der Besucher zum neuen Auftrittskonzept VSSM-Zentralpräsident Ruedi Lustenberger
des VSSM und auf den Jubiläumsstand der empfiehlt, den 3-Jahres-Turnus der FachSchreinerZeitung zum Thema «Schreiner- messe Holz zu überdenken.
Zukunft».
Was macht diese Messe so interessant, dass
sehr viele Aussteller und Besucher aus dem
Ausland (z. B. aus Frankreich) anreisen?
Der Standort im Länderdreieck ist allein
schon geografisch optimal. Besucher und
Aussteller begegnen sich hier auf Augenhöhe. Die Gespräche finden unter Fachleuten statt. Damit erreichen die Aussteller ihre
Zielgruppen und die Besucher finden das vor,
was sie suchen.
Diese Fachmesse hat sich laufend weiterentwickelt. Welches Angebot fehlt Ihnen?
In der Vergangenheit hat die Eröffnungsveranstaltung diesen Namen kaum verdient.
Nun bin ich gespannt, ob man diese Lücke
zu füllen weiss.
Etwas mehr «für das Auge» wäre für uns
Schreiner wünschenswert. Der VSSM hat das
schon länger erkannt und setzt mit dem
Schreiner Nachwuchsstar auch dieses Mal
Grundsätzlich hat sich das Konzept bewährt.
Der Mix aus Maschinen, Werkstoffen, Oberflächen, Hilfsmitteln und Dienstleistungen
ist naturgemäss gegeben.
Der 3-Jahres-Turnus darf einmal überdacht
werden.
Welchen Jahresrhythmus halten Sie für ideal?
Alternierend mit Swissbau, der Messe der
Bauwirtschaft und der Immobilien.
Was spricht dagegen, diese Messe für ein
breiteres Publikum zu öffnen?
Diese Entscheidung liegt bekanntlich nicht
beim VSSM. Persönlich bevorzuge ich die
Fachmesse; wir Schreiner sind gerne unter
Kollegen und schätzen das «Fachsimpeln».
Den Kontrapunkt setzt jeweils die Swissbau; das ist gut so.
Interview: Martin Binkert
Innovationspreis Holz 2013
Die Fachjury unter der Leitung von Eduard
Bachmann (BFH Biel) hat im Auftrag der
Fachmesse Holz acht Projekte für den Innovationspreis Holz 2013 nominiert. Die drei
Gewinner (Gold, Silber, Bronze) werden am
8. Oktober 2013 im Rahmen der offiziellen
Eröffnung der Holz 2013 in der Messe Basel
bekanntgegeben.
Im Rahmen des Innovationspreises werden
zum zweiten Mal Neuheiten, Trends und zukunftsweisende Weiterentwicklungen der
Holzbearbeitungsbranche prämiert. Ziel des
Preises ist es, dem Werkstoff Holz und der Innovationskraft der einzelnen Anbieter eine
passende Bühne zu bieten und damit die
wirtschaftliche Bedeutung der Branche zu
unterstreichen. Am Wettbewerb teilgenommen haben Unternehmen und Organisationen aus dem In- und Ausland. Ausgezeichnet werden Projekte, die eine technologie-,
4 9 – 2013
verfahrens- oder produktorientiere Innovation zum Thema Holz bieten und an der Holz
2013 erstmals gezeigt werden. «Nach der erfolgreichen Erstdurchführung an der Holz
2010 konnte die Anzahl der Eingaben dieses
Jahr nahezu verdoppelt werden. Neben der
gesteigerten Vielfalt sind wir erneut begeistert über die hohe Qualität der eingereichten Produkte», freut sich Eduard Bachmann,
Präsident des Innovationspreises.
Acht Unternehmen für den
Innovationspreis nominiert
Die Fachjury mit Experten aus den Bereichen Schreinergewerbe, Holzbau, Bildung/
Forschung sowie Medien hat aus der Vielzahl der Bewerbungen acht Projekte nominiert, welche die Jury in Bezug auf ihren
Innova­tionsgrad, den Nutzen und die Wirtschaftlichkeit sowie ihre Anwendungsreife
und Funktionstüchtigkeit überzeugt haben.
Nominiert sind
• ADLER Lack AG, ADLER Aqua-Resist,
Schwaz (AT)
• Eduard Steiner AG, Medite Tricoya,
Uetendorf (CH)
• Hawa AG, HAWA-Folding Concepta 25,
Mettmenstetten (CH)
• J.P. Müller AG, 360 BPS BiPower,
Horgen (CH)
• Kronospan Schweiz AG, SWISSCDF,
Menznau (CH)
• LEUCO AG, Leuco p-system
Eckenfräser für Spanerlinien,
St. Margrethen (CH)
• OERTLI Werkzeuge AG, Hartstoff­
beschichtung Nano CRO,
Höri (CH)
• Technowood GmbH, TW-Agil,
Alt St. Johann (CH)
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
378 KB
Tags
1/--Seiten
melden