close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Besserwisser Besserkönner - Bayerische Architektenkammer

EinbettenHerunterladen
14. – 15. Oktober 2014
IG BCE-Hauptverwaltung
Hannover
7. Jahrestagung
für Betriebsrätinnen
und Betriebsräte
„OFFENSIVE
MITBESTIMMUNG –
GEMEINSAM DIE
KRAFT FÜR MEHR
MITBESTIMMUNG
ENTFALTEN“
Gute Arbeit
im Betrieb –
wir regeln das!
7. Jahrestagung für Betriebsrätinnen und Betriebsräte
„OFFENSIVE MITBESTIMMUNG –
GEMEINSAM DIE KRAFT
FÜR MEHR MITBESTIMMUNG
ENTFALTEN“
„Eine Offensive
Mitbestimmung muss zu
einer Verbesserung der Mitbestimmungsmöglichkeiten in
den Betrieben und Unternehmen
führen. So werden die Ideen und
das Engagement von Interessenvertretern treibende Kräfte für
die Zukunftsgestaltung.
“
Michael
Vassiliadis
Vorsitzender
der IG BCE
Edeltraud
Glänzer
stellv. Vorsitzende
der IG BCE
„Die Mitbestimmung
ausbauen, sie für die Praxis
leichter anwendbar machen und
sie in allen Branchen und Unternehmen durchzusetzen, das ist unser
Anspruch und unsere Aufgabe.
Dafür haben wir die
Offensive Mitbestimmung
gestartet.
“
Das Programm:
Dienstag,
14. Oktober 2014
11:00 Uhr
Begrüßung
Günter Schölzel,
Abteilungsleiter, IG BCE-Abteilung Mitbestimmung
„Mitbestimmung: Ein starkes Fundament unserer
Wirtschafts- und Sozialordnung!“
Michael Vassiliadis,
Vorsitzender der IG BCE
Diskussion
12:00 Uhr
Praxisgespräch
„Erfolgreiche Mitbestimmung“
Gewinner des Dt. BR-Preises 2013 stellen ihre Projekte vor.
Projekt: „Papierpark Zanders“
Frank Eschenauer,
Betriebsrat Metsä Board Zanders GmbH
Projekt: „Vom Getriebenen zum Treiber“
Michael Fletterich,
Betriebsrat Merck KGaA
Diskussion
13:00 Uhr
14:00 Uhr
Mittagspause
„Führungshandeln statt Führungstechniken – Führungsverantwortung, Grundlage erfolgreicher Unternehmenspolitik
– Thema für Betriebsräte?“
Professor Dr. Peter Nieschmidt,
München
Führung ist eins der zentralen Themen bei der Steuerung
eines Unternehmens. Schlechte Führung verursacht unmittelbar schlechte Arbeit und belastet Unternehmen wie Arbeitnehmer gleichermaßen. Der Referent wird in einer kritisch,
analytischen Beleuchtung des Themas auf humorvolle Art und
Weise skizzieren, warum Führungsverantwortung im Unternehmen eine so große Bedeutung hat.
Das Programm:
15:00 Uhr
Parallele Arbeitsgruppen
„Innovation durch Mitbestimmung“
Arbeitsgruppe 1
Interessenvertretung im Wandel, Mitbestimmung
als Motor innovativer BR-Arbeit
Referent: Günter Schölzel
Moderation: Abt. Mitbestimmung VB 2
Zu einer Offensive Mitbestimmung gehört insbesondere, Mitbestimmungsrechte umfassend wahrzunehmen. Betriebsräte werden
tagtäglich mit Konflikten konfrontiert, die eine strategische
Wahrnehmung von Mitbestimmungsrechten verlangt. In der
Arbeitsgruppe soll herausgearbeitet werden, wie eine strategische Anwendung von Mitbestimmungsrechten innovative
Betriebsratsarbeit begleiten kann.
Arbeitsgruppe 2
Hochqualifizierte Angestellte,
Zielgruppe für den Betriebsrat?
Referent: Oliver Hecker
Moderation: Abt. Politische Schwerpunktgruppen VB 2
Viele Angestellte tun sich schwer, ihre Interessen durch den
Betriebsrat vertreten zu lassen. Häufig wird eine zu enge Anbindung an Mitbestimmungsgremien als Karrierehindernis gesehen.
In der AG soll herausgearbeitet werden, wie diese wichtige
Gruppe von Arbeitnehmern dennoch in innovative Mitbestimmungskonzepte eingebunden werden kann.
Arbeitsgruppe 3
Fremdfirmeneinsatz und Beschäftigungssicherung,
Möglichkeiten der Betriebsverfassung und
Zukunftsperspektiven
Referentin: Prof. Dr. Christiane Brors,
UNI Oldenburg,
Moderation: Abt. Mitbestimmung VB 2
Der Missbrauch von Werkverträgen und Leiharbeit ist nach wie
vor hoch aktuell. Während man bei Leiharbeit eine stärkere
Regulierung und damit einen Rückgang verzeichnen kann,
nimmt der Missbrauch von Werkverträgen offensichtlich zu.
Frau Prof. Dr. Christiane Brors, die zu diesem Thema ein Gutachten geschrieben hat, wird uns die Möglichkeiten der Betriebsverfassung und ihre Zukunftsperspektiven erläutern und steht für
die Ideenentwicklung in der Arbeitsgruppe zur Verfügung.
Arbeitsgruppe 4
Wirtschaftliche Mitbestimmung und
personelle Maßnahmen (Personalplanung)
Referent: Achim Thannheiser,
Rechtsanwalt, Autor der Zeitschrift
„Arbeitsrecht im Betrieb“
Moderation: Abt. Mitbestimmung VB 2
Betriebswirtschaftliche Kennzahlen, egal, ob aus dem Aufsichtsrat, dem Wirtschaftsausschuss oder in anderer Form zugänglich
gemacht, können von den wenigsten Betriebsräten qualifiziert
bewertet werden. Diese Daten sind aber nicht nur wichtig für die
Erfassung der wirtschaftlichen Situation des Unternehmens, sondern
genauso für die Entwicklung der Arbeitsplätze und der Möglichkeiten, Gute Arbeit im Betrieb zu fördern. Gemeinsam mit Rechtsanwalt Achim Thannheiser wollen wir das Zusammenwirken von
wirtschaftlichen Kenndaten und Personalplanungsfragen erörtern
und die strategischen Elemente betriebswirtschaftlicher Daten und
ihrer Nutzung im Unternehmen erörtern.
17:00 Uhr
„Innovation durch Mitbestimmung,
wie modern muss das BetrVG sein“
Einführung: Edeltraud Glänzer,
stellv. Vorsitzende der IG BCE
Thorben Albrecht,
Staatssekretär im Bundesministerium für
Arbeit und Soziales, Berlin
18:30 Uhr
Abendveranstaltung
duha127 – www.gettyimages.com
Gemeinsames Abendessen im besonderen und
unverwechselbaren Ambiente der Burg Königsworth
Mittwoch,
15. Oktober 2014
09:00 Uhr
Podiumsdiskussion (Praxisgespräch)
„IG BCE im Betrieb – Mitbestimmung
schafft Gute Arbeit!“
Stefan Soltmann,
IG BCE-Abteilung
Arbeitspolitik VB 3
Dr. Rolf Schmucker
Institut DGB-Index
Gute Arbeit
Bärbel Bruns
stellv. Betriebsratsvorsitzende
Continental Werk Vahrenwald
Stefan Möller
Betriebsrat BP Lingen
Sascha Held
Betriebsrat Merck KGaA
(angefragt)
Moderation: Lars Ruzic,
Redakteur Wirtschaft, Hannoversche Allgemeine Zeitung
10:00 Uhr
2. Arbeitsgruppenphase
„Gute Arbeit, wir machen das: Wie Erfolge
die Mitbestimmung stärken.“
Arbeitsgruppe 1
Interessenvertretung im Wandel, Mitbestimmung
als Motor innovativer BR-Arbeit
Referent: Günter Schölzel,
Moderation: IG BCE-Abteilung
Mitbestimmung VB 2
Zu einer Offensive Mitbestimmung gehört insbesondere Mitbestimmungsrechte umfassend wahrzunehmen. Betriebsräte
werden tagtäglich mit Konflikten konfrontiert, die eine strategische Wahrnehmung von Mitbestimmungsrechten verlangt.
In der Arbeitsgruppe soll herausgearbeitet werden, wie eine
strategische Anwendung von Mitbestimmungsrechten innovative Betriebsratsarbeit begleiten kann.
Monkey Business-Fotolia.com
Arbeitsgruppe 2
„Wem gehört die Zeit? Herausforderungen in der
betrieblichen Arbeitszeitpolitik“
Referenten:
Dr. Frank Lelke,
Sören Tuleweit,
Evonik
IG BCE-Abt.
Industries
Arbeitspolitik
VB 3
Flexible Arbeitszeitsysteme und mobile Arbeitsmittel prägen
heute den Alltag in den Betrieben. Den Beschäftigten bieten
sich dadurch ohne Zweifel Chancen, Arbeits- und Privatleben
besser zu vereinbaren. Arbeitszeiten werden im Gegenzug aber
wieder länger und viele Beschäftigte sind rund um die Uhr für
ihren Arbeitgeber erreichbar. In der Arbeitsgruppe soll die betriebliche Arbeitszeitgestaltung im Fokus stehen. Dabei sollen
Wege vorgestellt und erarbeitet werden, wie der gewachsene
Bedarf flexibler Arbeitszeiten im Interesse der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gestaltet werden kann.
Arbeitsgruppe 3
„Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen“
Referent: Vadim Lenuck,
IG BCE-Abteilung Arbeitspolitik VB 3
Zwischen Messen, Bewerten und Machen – Auf dem Weg zu
einer erfolgreichen Gefährdungsbeurteilung
• Grundlagen bei der Ermittlung psychischer Belastungsfaktoren
• Ableitung erster Handlungsschritte – Punkte, auf die der
Betriebsrat achten muss
Arbeitsgruppe 4
Wie Chancengleichheit die Mitbestimmung im
Betrieb stärkt. Wie Betriebsrätinnen und Betriebsräte
die Zukunft gemeinsam gestalten.
Moderation: Cornelia Leunig,
IG BCE-Abteilung Frauen / Gleichstellung VB 2
Die Umsetzung von Chancengleichheit für Männer und Frauen
im Erwerbsleben gehört zu den wesentlichen gesellschafts- wie
betriebspolitischen Themen. Die Beseitigung von Ungleichheiten führt damit nicht nur zur Stärkung der einen oder der anderen Seite, sondern sie bietet insbesondere die Chance, die
Mitbestimmung der Betriebsrätinnen und Betriebsräte zu stärken und Gute Arbeit im Betrieb für alle Arbeitnehmergruppen
realisierbar zu machen. Die Arbeitsgruppe wird Wege erarbeiten, wie dieses Ziel gemeinsam erreicht werden kann.
11:30 Uhr
Schlusswort
„Offensive Mitbestimmung – Gemeinsam für Gute Arbeit
im Betrieb“
Edeltraud Glänzer,
stellv. Vorsitzende der IG BCE
12:00 Uhr
Imbiss und Abreise
Die Referent(inn)en:
Michael Vassiliadis,
Vorsitzender der IG BCE
Edeltraud Glänzer,
stellv. Vorsitzende der IG BCE
Günter Schölzel,
Abteilungsleiter,
IG BCE-Hauptverwaltung,
Abt. Mitbestimmung
Stefan Soltmann,
Abteilungsleiter,
IG BCE-Hauptverwaltung,
Abt. Arbeitspolitik
Cornelia Leunig,
Abteilungsleiterin,
IG BCE-Hauptverwaltung,
Abt. Frauen / Gleichstellung
Bärbel Bruns
ist Mitglied im ehrenamtlichen Hauptvorstand der IG BCE und stellvertretende
BR-Vorsitzende im ContiTech Standort
Hannover Vahrenwald. Sie verfügt über viele Jahre
Erfahrung als GBR-Vorsitzende Continental Rubber
und AG, als Mitglied der Bundestarifkommission und
als ehrenamtliche Richterin am LAG Nds. Seit vielen
Jahren arbeitet sie ehrenamtlich in verschiedenen
Gremien der Betriebskrankenkassen.
Frank Eschenauer
ist seit vielen Jahren eng mit der IG BCE
verbunden. Er ist Mitglied des ehrenamtlichen Hauptvorstands sowie stellv. Vorsitzender der Ortsgruppe Bergischer Kreis. Er zählt
zum Vorstand der Berufsgenossenschaft Rohstoffe
und chemische Industrie und ist Mitglied der Bundestarifkommission Papiererzeugende Industrie. Seit
1998 ist er Betriebsratsvorsitzender der Metsä Board
Zanders GmbH und Mitglied des dortigen Aufsichtsrats.
Michael Fletterich
Oliver Hecker,
Gewerkschaftssekretär,
IG BCE-Hauptverwaltung,
Abt. Politische Schwerpunktgruppen
Vadim Lenuck,
Gewerkschaftssekretär,
IG BCE-Hauptverwaltung,
Abt. Arbeitspolitik
Sören Tuleweit,
Gewerkschaftssekretär,
IG BCE-Hauptverwaltung,
Abt. Arbeitspolitik
ist BR-Vorsitzender am Merck-Standort
Darmstadt / Gernsheim, stellv. KBR-Vorsitzender sowie stellv. GBR-Vorsitzender
der Merck KGaA, zu deren Aufsichtsrat und Wirtschaftssausschuss er heute zählt. Darüber hinaus
ist Michael Fletterich ehrenamtlicher Richter am
hessischen Landesarbeitsgericht und Finanzgerichtshof, Mitglied der Hans-Böckler-Kommission
und Delegierter im Euroforum. Die IG BCE unterstützt er seit 2010 als Bezirksvorstandsvorsitzender und Landesbezirksvorstand. 2012 wurde er
zudem Mitglied der Bundestarifkommission der IG
BCE.
Stefan Möller
ist seit 1998 BR-Vorsitzender am Standort der BP Europe SE in Lingen und verfügt als Mitglied im KBR BP und im
EWC BP Europe über viele Jahre Erfahrung. Der
stellvertretende Vorsitzende des Bezirks Ibbenbüren ist Mitglied der Arbeitsgruppe Gute Arbeit
sowie Mitglied im Beirat und im Personalausschuss
der IG BCE. Darüber hinaus ist er ehrenamtlicher
Richter am Landesarbeitsgericht.
Die Referent(inn)en:
Thorben Albrecht
Staatssekretär im Bundesministerium für
Arbeit und Soziales, Berlin
Prof. Dr. Christiane Brors
ist seit Oktober 2009 Professorin für
Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht
an der Carl von Ossietzky Universität
Oldenburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind
Europäisches Arbeitsrecht, ökonomische Analyse
des Arbeitsrechts, Betriebsverfassungsrecht, Fremdpersonaleinsatz, vertragliche und quasivertragliche
Haftung im Zivilrecht. Sie ist Mitglied in der Zivilrechtslehrervereinigung, der Vereinigung der Arbeitsrechtslehrer, der Gesellschaft für Recht und
Ökonomik, im Arbeitsgerichtsverband, beim Deutschen Akademischen Austauschdienst und im
Hochschullehrerverband.
Prof. Dr. Peter Nieschmidt
hält seit rund vier Jahrzehnten Vorträge
und Managementseminare bei namhaften Unternehmen, Institutionen und
Hochschulen – unter anderem an der Universität
St. Gallen, der RWTH Aachen und der TU Chemnitz.
Dabei stellt er immer wieder das Thema „Mitarbeiterführung“ auf den Prüfstand. Seinen beruflichen
Werdegang startete Peter Nieschmidt mit dem Studium der Geschichte, Philosophie und Pädagogik,
wobei er zum Freiheitsbegriff von Kant promovierte. Anschließend folgten Stationen als wissenschaftlicher Assistent an der Akademie für
politische Bildung in Tutzing sowie bei Siemens,
wo er sich personalpolitischen Grundsatzfragen
widmete. Ferner arbeitete er als wissenschaftlicher
Direktor am Sozialwissenschaftlichen Institut der
Bundeswehr und war beteiligt an der Gründung
ihrer Universität in München. 1976 erhielt er dann
die Professur für Politologie an der Hochschule
München.
Dr. Rolf Schmucker
Dr. Frank Lelke
arbeitet für die Evonik Industries AG.
Der Wirtschaftswissenschaftler ist
Experte im Bereich Personalwirtschaft
(Fokus: globale Arbeitszeitmodelle und Arbeitszeitsysteme), Controlling und Management. Er ist zudem
Mitglied in diversen Prüfungsausschüssen der IHK
in Gelsenkirchen
Rolf Schmucker, Dr. phil., studierte
Politik, Jura und Geschichte in Marburg.
Anschließend war er wissenschaftlicher
Mitarbeiter an den Universitäten Frankfurt a. M.
und Bielefeld. An der Fakultät für Gesundheitswissenschaften beschäftigte er sich u. a. mit dem
Zusammenhang von Arbeit und Gesundheit. Seit
2013 ist er Mitarbeiter am Institut DGB-Index
Gute Arbeit. Das Institut führt die jährliche bundesweite Befragung abhängig Beschäftigter zur
Qualität ihrer Arbeitsbedingungen durch.
Achim Thannheiser
Rechtsanwalt, Autor der Zeitschrift
„Arbeitsrecht im Betrieb“
Anmeldung
7. Jahrestagung für
Betriebsrätinnen und Betriebsräte
„Offensive Mitbestimmung –
gemeinsam die Kraft für mehr
Mitbestimmung entfalten“
14. – 15.10.2014
BWS-000-090401-14
Termin:
14. – 15.10.2014
(Beginn: mittags | Ende: mittags)
Seminarnummer:
BWS-000-090401-14
Veranstaltungsort
IG BCE-Hauptverwaltung
Königsworther Platz 6 · 30167 Hannover
Übernachtung
Maritim Grand Hotel
Friedrichswall 11 · 30159 Hannover
Ich melde mich an:
Nachname, Vorname
IG BCE-Mitgliedsnummer (falls vorhanden)
Ǣ Ich benötige ein Hotelzimmer vom 13. auf den 14.10.2014.
Ǣ Ich benötige ein Hotelzimmer vom 14. auf den 15.10.2014.
Meine dienstliche Anschrift:
Firma / Unternehmen
Bereich / Abteilung
Voranreise gewünscht?
Übernachtung kein Problem! Bitte gleich mitbuchen.
Straße, Hausnummer / Postfach
Postleitzahl
Ort
Telefonnummer
Fax-Nummer
E-Mail-Adresse
Ort, Datum
Firmenstempel (mit Anschrift)
Unterschrift
Teilnahmegebühr
659,– €
zzgl. 249,– € Unterkunfts- und Verpflegungskosten*
(ohne Voranreise)
Anmeldung und weitere Informationen
IG BCE BWS GmbH
Königsworther Platz 6 · 30167 Hannover
Tel. 0511 7631-336 · Fax 0511 7631-775
bws@igbce.de · www.igbce-bws.de
Freistellung
Die Freistellung erfolgt gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG.
*zzgl. gesetzlicher MwSt.
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 707 KB
Tags
1/--Seiten
melden