close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Baustelle Europa „Was tut Europa für uns? – Was tun wir für Europa

EinbettenHerunterladen
EUROPAZENTRUM BRANDENBURG - BERLIN
DES REGIONALEN FÖRDERVEREINS E.V.
Sem. Nr. 456/ 08
Baustelle Europa
„Was tut Europa für uns? – Was tun wir für Europa?“
Anliegen
Baustelle Europa bietet Veranstaltungen an Orten an, die entweder mit EU-Mitteln entstanden sind,
wo also Europa nachweislich sichtbar wird, oder an Orten, die für das europäische Zusammenwachsen
stehen.
Baustelle Europa will immer mit klaren thematischen Aufhängern arbeiten, um mit unseren
angesprochenen Zielgruppen auf das große Ganze zu kommen.
Baustelle Europa soll ein Rahmenkonzept bieten, das mit drei Hauptelementen arbeitet:
Veranstaltungen, kreatives Dialogmaterial und Website.
Der weltoffene Geist und die europäische Tradition sind bei vielen Menschen des Landes
Brandenburg und Polen verwurzelt. Die Landesverfassung des Landes Brandenburg enthält die in
Deutschland einmalige Regelung, die Zusammenarbeit mit anderen Völkern – insbesondere mit dem
polnischen Nachbarn – anzustreben. Brandenburg wäre ohne die Europäische Union heute ein anderes
Land.
Dennoch hatte sich Brandenburg nur mit 27 Prozent an der Wahl des Europäischen Parlaments 2004
beteiligt. Ein großer Teil unserer Bürger und Bürgerinnen können die Strukturen und
Entscheidungsprozesse der EU noch nicht durchschauen.
Mit unserer Veranstaltung wollen wir dieser Erscheinungsform entgegenwirken. Wir wollen die
Teilnehmenden über die Entwicklung, Struktur und Arbeitsweise informieren.
In einer Podiumsdiskussion sollen schwerpunktmäßig die Themenfelder:
- Vorteile der EU – Mitgliedschaft, Ratspräsidentschaft Deutschlands, Europäische Jugendförderung,
berufliche Orientierung, der EU Arbeitsmarkt und Ausblick sowie Zukunft der Europäischen Union
besprochen werden.
Weiterhin wollen wir die Teilnehmenden ermuntern sich aktiv an der weiteren Entwicklung der EU zu
beteiligen.
Mit unserer Informationsveranstaltung richten wir uns vorrangig an Jugendliche, denn sie sind die
Zukunft von Morgen. Mit unserem Teilprojekt wollen wir im Rahmen einer Podiumsdiskussion unter
Einbeziehung der Teilnehmenden erörtern, was die Europäische Union für Deutschland bedeutet und
welchen Nutzen unsere Bürger und Bürgerinnen davon haben.
Erwartete
Ergebnisse/
Milestones/
Nachhaltigkeit:
Die Teilnehmenden sollen jugendgerechte Informationen von fach- und
sachkompetenten Experten erhalten um Europa besser zu verstehen.
Durch diese Veranstaltung soll des Weiteren das Interesse für aktuelle
politische Geschehnisse und für demokratisches Mitwirken gefördert
werden.
Der Ablauf und die Ergebnisse dieser Veranstaltung werden in einem
Sachbericht festgehalten und weiteren Interessenten über unsere
Internetseite (www.europazentrumbb.de) und unter
(www.europatermine.de) zur Verfügung gestellt.
Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit werden die örtlichen Pressen: (in
Brandenburg und Polen) sowie Radio- und Fernsehsender einbezogen.
Teilnehmende
x
x
x
x
Kinder
x Jugendliche
x Erwachsene
Schüler/innen
Werktätige
Lehrer/innen
Schulen
x
x
x
x
x
x
x
x
Auszubildende
Arbeitslose
Multiplikatoren/innen
KMU´s
Studenten/innen
Selbständige
Kommunen
Polizei / Justiz
Anzahl der
Teilnehmenden:
Ca. 60 – 100 TN
Zeitraum:
30.09.2008
Anzahl / Frequenz:
4 x pro Jahr, davon zwei in Polen und zwei in Deutschland
Träger:
Europa – Zentrum – Brandenburg - Berlin des RFV e.V.
mit polnischem Partner „Förderverein Morin“
Veranstaltungsort:
Im Land Brandenburg und Polen
Veranstaltungsform:
Seminar
x Infoveranstaltung
Studienreise
x Messe
Fachtagung
Partner
Europäische Bewegung Deutschland, Europäische Bewegung des Landes
Brandenburg, Europahaus des Landes Brandenburg, Verband der
Jugendrechtshäuser Deutschland, Agentur für Arbeit sowie weitere
Mitarbeiter von staatlichen und nichtstaatlichen Einrichtungen der
Jugend- und Sozialarbeit aus dem Land Brandenburg und Polen.
Bedienter Sektor:
x Bildung
x Wissenschaft
x Jugend
x Forschung
Sport
x Kultur
x Wirtschaft
x Politik
x Arbeit
Justiz
x Soziales
x Prävention
Konferenz
x Begegnung
Vortrag
Schulung
Festival
Workshop
x Kulturevent
Training
x Diskussion
Programmablauf
16.00 Uhr
Ausstellung: „Europa Vor Ort“
Präsentation von Aktivitäten der Europaakteure aus der Region
18.30 Uhr
Begrüßung und Einführung in das Projekt Baustelle Europa
Harry Golm, Direktor Europa – Zentrum – Brandenburg - Berlin des
RFV e.V.
18.45 Uhr
„Was tut Europa für uns? Was tun wir für Europa?“
Einführung: Wolfgang Balint, Staatskanzlei des Landes Brandenburg
(angefragt)
18.55 Uhr
Podiumsdiskussion zu nachfolgenden Themen:
- Vorteile der EU Mitgliedschaft
- Ergebnisse der Deutschen Ratspräsidentschaft
- Europäische Jugendprojekte
- Berufliche Orientierung und Arbeitmarkt in der EU
Gäste: Herr N. Glante, MdEP oder Herr Dr. H. Markov, MdEP
(angefragt)
Frau G. Stobrawa, MdL, Vizepräsidentin des Landtages
(angefragt)
Frau R. Gebhardt-Hille, Berufsberaterin, Agentur für Arbeit
Bernau
Herr F. Brandt Jugendrechtshäuser
Herr/ Frau NN aus Polen
Herr/ Frau NN aus Polen
Moderation / Zusammenfassung: Werner Reimann,
Diplompolitwissenschaftler
Harry Golm, Vizepräsident der EBB
ab
20.00 Uhr
Livemusik und individuelle Gespräche mit den Podiumsgästen
Projektleitung: Harry Golm, Direktor Europa – Zentrum – Brandenburg
– Berlin
des RFV e.V.
Henryk Janicki, Vorsitzender des Fördervereins der Stadt
Morin
Dieses Projekt erhält die freundliche Unterstützung der
Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments
sowie des Auswärtigen Amtes und des Bundespresseamtes der
Bundesrepublik Deutschland.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
34 KB
Tags
1/--Seiten
melden