close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Demenz: Was nun?

EinbettenHerunterladen
Verschiedenes
Seite 26
Demenz: Was nun?
Auf dem Weg zum Hütehund
WEINFELDEN/KREUZLINGEN Kostenlose Schulungen für pflegende Angehörige
Die Betreuung eines Menschen
mit Demenz ist oft ein Kraftakt. Home Instead Seniorenbetreuung bietet spezielle Familientrainings an, um pflegende Angehörige zu unterstützen. Dabei wird Wert auf
professionelles Wissen und
alltagstaugliche Tipps gelegt.
Menschen mit Alzheimer (re)agieren auf ihr Umfeld teilweise sehr
herausfordernd. Gründe liegen oft
in einer Über- oder Unterforderung: Reizüberflutung (z.B. zu viel
Lärm, Licht, Nähe) kann zu Stress
führen, bei Langeweile fordern Demente gern Aufmerksamkeit ein.
«Im Familientraining von Home
Instead werden die verschiedenen
Aspekte von Demenzerkrankungen besprochen. Eine erfahrene
Pflegefachfrau geht mit den Teilnehmenden praktische Beispiele
durch und gibt Anregungen, um
sich zu entlasten und für Betroffene ein sicheres Umfeld zu schaffen», erklärt Thomas Aepli, Geschäftsführer von Home Instead.
Rund 50 Prozent der Betreuungen
hätten einen Bezug zu Demenz/Alzheimer. Mit diesen Schulungen würden die Angehörige in
einer sehr anspruchsvollen Aufgabe unterstützt. Gemeinsam mit
Geriatrie-Experten hat Home Instead ein zeitgemässes Schulungsprogramm und ausführliche
Unterlagen entwickelt. Ziel sei es,
in schwierigen Situationen Anre-
Bild: z. V. g.
Demenz ist für Betroffene und Angehörige eine Chance, sich neu zu begegnen.
gungen und Hilfestellung bereit zu
haben. Das Büchlein, in dem Techniken mit Beispielen beschrieben
sind, erhalten Teilnehmende mit
den Schulungsunterlagen.
Eine Brücke schlagen
«Natürlich kann eine Technik in einer bestimmten Situation erfolgreich sein, muss aber nicht. In diesem Fall wird man mehrere Wege
ausprobieren, eventuell scheitern
und es erneut versuchen», sagt
Thomas Aepli. Gemäss ihm braucht
es in der Region weitere Angebote
für Betreuung und Bildung zu Demenz. Aepli versteht die Angehörigenschulung als Engagement der
Home Instead Seniorenbetreuung
für das Gemeinwohl. «Sie hilft mit,
dass Menschen mit Demenz so lan-
Bild: z. V. g.
Giger folgt auf Schmid
KREUZLINGEN Wechsel im Präsidium der Büecherbrugg
Nach fast 20 Jahren hat Heinz
Schmid seinen angekündigten
Rücktritt wahr gemacht. Der
Stiftungsrat wählte Heidi
Giger zu seiner Nachfolgerin.
Seit 1995 gibt es die Stadtbibliothek Büecherbrugg. Damals wurden die Stadtbibliothek und die
Bibliothek der Berufsschule zusammengelegt. Die vereinigte
Stadt- und Berufsschul-Bibliothek
gab sich den Namen Büecherbrugg
und bezog an der Gaissbergstrasse
8 ihre noch heute benützten
Räumlichkeiten. Seither hat sich
die Büecherbrugg prächtig entwickelt. Der Medienbestand und die
Ausleihen haben sich vervielfacht.
Die Büecherbrugg wurde zu einer
Bibliothek von regionaler Bedeutung. Neben der Primarschulgemeinde Kreuzlingen wird sie auch
von den meisten Nachbargemeinden unterstützt. Die Entstehung
und Entwicklung der Büecherbrugg wurde sehr wesentlich geprägt von Heinz Schmid. Seit 1996,
als die beiden vereinigten Bibliotheken in eine Stiftung überführt
wurden, ist er deren Präsident. Als
solcher hat er mit viel Energie und
Tatkraft stets ehrenamtlich mitgeholfen, die Büecherbrugg zu dem
zu machen, was sie heute ist: Eine
auch regional verankerte Institution. Heidi Giger gehörte bereits bis
2001 als Vertreterin der Primarschulgemeinde dem Stiftungsrat an
und konnte vor einem Jahr erneut für dieses Gremium gewonnen werden. Stiftungsrat Hermann Grünig verabschiedete Heinz
Schmid und verdankte seine Verdienste um die Büecherbrugg mit
einem Bild. Von Heidi Giger bekam er «lebenslänglich», eine Urkunde, die ihn berechtigt die Büecherbrugg auf Lebzeit gratis zu nutzen.
pd/rab
Vom 4. April bis 6. April jeweils
ab 8 Uhr, findet in Wäldi die
Gebrauchshütehunde Arbeitsprüfung statt, bei dem sich
Hundehalter untereinander
messen können.
Bei den Hundeparcours muss die
Zusammenarbeit zwischen dem
Halter, der passiv das Geschehen
beobachtet und dem Hund mittels
Zeichen, Rufen oder Pfiffen Anweisungen gibt und dem Hund,
welcher die Schafe ruhig und harmonisch durch einen Parcours leiten muss, optimal funktionieren.
Ein Anlass der bestimmt auch für
den Laien ein interessanter und
lohnenswerter Besuch sein dürfte.
Den Besucher erwartet eine ge-
heizte und familienfreundliche
Festwirtschaft. Der Eintritt ist frei.
Am Sonntag ab 11.30 Uhr werden
dokumentierte Schauläufe geboten. Interessierte sind herzlich
Willkommen. Zum ersten mal wird
am Sonntag ein Hunderennen in
Zusammenarbeit mit dem SKBS
Thurland organisiert. Dazu wird auf
dem Gelände eine Rennbahn eingerichtet, in deren Bahn die Zeit
gemessen wird. Hier dürfen alle
Hunde ohne Voranmeldung teilnehmen. So können die Besucher
mit Ihren Hunden spontan vor Ort
entscheiden, ob Sie teilnehmen
möchten. Hier steht ganz klar der
Spass für Jung und Alt im Vordergrund. Info: Tel. 077 401 59 82
www.rg-seeruecken.ch
pd/rab
ge wie möglich zu Hause leben und
pflegende Angehörige ihre Selbstwirksamkeit erhalten können», erklärt der Geschäftsführer Thomas
Aepli abschliessend.
rab
Schulungsdaten
Termine für die 3-stündigen
Schulungen: Weinfelden, 8. April, 13.30 Uhr, SRK-Geschäftsstelle. Kreuzlingen, 10. April, 14
Uhr, Abendfrieden, Wohnen und
Pflege. Arbon, 17. Mai, 10 Uhr,
Geschäftsstelle Home Instead.
Anmeldungen: Home Instead
Seniorenbetreuung, Hauptstr.
31, 9320 Arbon. 071 447 00 70
bodensee@homeinstead.ch
EVP sammelt Kleider
Heinz Schmid erhält von seiner Nachfolgerin Heidi Giger «lebenslänglich».
27. März 2014
KREUZLINGEN Am Samstag 29.
März werden gebrauchte Kleider für
Bedürftige in Bulgarien gesammelt. In Kreuzlingen am Bärenparkplatz von 9.30 bis 13 Uhr. In
Münsterlingen am Gemeindehaus
von 9 bis 11 Uhr und in Tägerwilen am Gemeindehaus von 9 bis 11
Uhr. Gesammelt werden Kleider
und Schuhe, Bettwäsche, Geschirr, Besteck, Küchengeräte
(auch elektrische). Alles sauber
und in gutem Zustand, in Bananenschachteln oder Kehrichtsäcke verpackt. Es werden keine Teppiche, Bettdecken, Duvets, Kopfkissen gesammelt. Was bei uns
Kleiderschränke und Stauraum
blockiert, ist anderswo in Europa
sehr gefragt. Die Sammlung erfolgt
in Zusammenarbeit mit
PRO
SCHULE OST.
pd/rab
Diese Woche im BodenseeTV
Das Kreuzlinger Fernsehen sendet diesen Donnerstag und Freitag folgende Beiträge: Tourismus Ermatingen verblüfft mit
seinem neuen Slogan. Der Verein Behinderten Busse Kreuzlingen sorgt mit seinen Fahrten
für einen ausgezeichneten Service. Stadträtin Dorena Raggenbas stellt mit Konstanz Bürgermeister Andreas Osner die
Sigismundtafel vor. Ein weiteres
Thema ist das Musikfest vom 23.
bis 25 Mai. Am Wochenende läuft
vom Samstag bis Montag der
dritte Teil des Swisscom Events
auf dem Boulevard.
hru
26. Velobörse der
Grünen Weinfelden
Am Samstag, 29. März 2014
findet auf dem Platz vor dem
Pestalozzischulhaus in Weinfelden die 26. Velobörse der
Grünen Weinfelden statt.
Wer sein Velo verkaufen möchte,
kann dieses von 07.30 Uhr bis 11.00
Uhr zum Pestalozziplatz bringen.
Den Verkaufspreis bestimmen die
Abgebenden selber - das Velobörse-Team steht gerne beratend zur
Seite. Von 9 bis 14 Uhr stehen dann
die Velos für den Verkauf bereit.
Velo-Check durch PRO VELO
THURGAU
Für eine sichere Velofahrt unterzieht PRO VELO THURGAU Ihr
Velo dem Frühlings-Check. Beratung durch die Weinfelder Velohändler Müller und Schwarz. Die
verschiedenen Modelle können vor
Ort verglichen werden und stehen
für Probefahrten zur Verfügung. Es
stehen einige Plauschvelos zur
Probefahrt zur Verfügung (Einrad,
Hochrad etc.). Für Speis und Trank
sorgt das bewährte Velo-Börse-Bei-
zen-Team.Es besteht zudem die
Möglichkeit, Ihr Velo zu entsorgen. Die HEKS TG job nimmt sehr
gerne alte und nicht mehr verkehrstüchtige Velos entgegen. In
der Velorecycling–Werkstatt werden ausrangierte Fahrräder gesammelt und repariert und für den
Versand nach Afrika vorbereitet.
Ebenso verkaufen sie einzelne revidierte Occasionsvelos zu angemessenen Konditionen. Dafür wird
ein Unkostenbeitrag von Fr.
5.—erhoben. Auskunft : Franz
Portmann-Imhof, Tel. 071 622 23
16 und f-portmann@sunrise.ch.
pd/rab
Ein Platz für Tiere
Zuhause gesucht
Am Donnerstag 27.3. und Freitag 28.3 wird im Lokalfernsehen Steckborn in der Sendung
«Ein Platz für Tiere» Sömli vom
See und weitere heimatlose
Schützlinge vorgestellt. Wer sich
für die weissen Engel auf vier
Pfoten interessiert, hier weitere
Informationen www.tierhilfeschweiz.ch 071 648 15 07
Muss ich jetzt wirklich für immer im Tierheim bleiben? Die
Menschen hier sagen «die ist alt
und eine Charakterkatze», da
stehen meine Chancen sehr
schlecht. Aber ich hätte doch so
gerne wieder ein Zuhause mit
Personal und Katzentürchen.
www.tierschutz-kreuzlingen.ch
071 / 695 12 61.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
11
Dateigröße
201 KB
Tags
1/--Seiten
melden