close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Golfreisen im Überblick

EinbettenHerunterladen
Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden
Association des Olympiades Scientifiques Suisses
Associazione delle Olimpiadi Scientifiche Svizzere
Association of Swiss Scientific Olympiads
Medieninformation
Bern, 23. Oktober 2014
10th Swiss Scientific Olympiads Day: „… denn Zukunft kann man
bauen!“
Der Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden lädt Sie anlässlich seines 10-jährigen
Bestehens herzlich zum Swiss Scientific Olympiads Day ein. Das diesjährige Motto
„… denn Zukunft kann man bauen!“ hat wahrscheinlich die Gründer des Verbandes auf
ihrem Weg stets begleitet, wie die Entwicklung der Wissenschafts-Olympiaden in der
Schweiz eindrücklich zeigt. Die zukunftsweisenden Referate von Mitgliedern der Olympiaden unterstreichen am Olympiaden-Tag das Potential der Teilnehmenden zusätzlich.
Es ist auch die Gelegenheit, die besten Olympionikinnen und Olympioniken des vergangenen Jahres zu ehren sowie eine Persönlichkeit bzw. eine Schule auszuzeichnen, die
sich besonders verdient um die Jugend und die Naturwissenschaften gemacht haben.
Die Veranstaltung findet am 25. Oktober 2014, im von Roll Areal der Universität Bern
statt.
Ziel des Swiss Scientific Olympiads Day ist es, die hervorragende wissenschaftliche Leistung der
Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Wissenschafts-Olympiaden 2014 zu würdigen und diesen
eine Plattform zu bieten. Der Anlass ermöglicht auch, sich ein Bild über die Entwicklung bisheriger Teilnehmender zu machen – ganz unter dem Motto „…denn Zukunft kann man bauen!“
(Zitat Antoine de Saint Exupéry). So präsentiert Maximilian Huber seine Forschungsarbeit, die im
Rahmen eines vom SNF unterstützten Projektes stattfindet und den Bogen zwischen Philosophie
und Biologie spannt. Zudem stellt Daniel Graf eine von ihm entwickelte und vielversprechende
App für die Bearbeitung von Bildern vor.
Wir laden Sie herzlich zur Veranstaltung mit anschliessendem Apéro ein und freuen uns, Sie am
25. Oktober 2014 in Bern begrüssen zu dürfen. Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Schweizer Wissenschafts-Olympiaden
Die Schweizer Wissenschafts-Olympiaden sind Wettbewerbe für Mittelschülerinnen und Mittelschüler, die
sich für mehr als den Mittelschulstoff interessieren. Das Ziel der Olympiaden ist die Herausforderung und
Ermutigung wissenschaftlich interessierter und begabter Jugendlicher. Mit den Wettbewerben, die unter
1/3
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden
Universität Bern
Gesellschaftsstr. 25, 3012 Bern
+41 (0) 31 631 39 86
info@olympiads.unibe.ch
www.olympiads.ch
dem Patronat der UNESCO stehen, sollen auch internationale und interkulturelle Beziehungen gefördert
werden. Der Teilnehmerkreis umfasst heute alle fünf Kontinente und bis zu 80 Länder. Die Schweiz nahm
erstmals 1987 mit einem Team in Chemie teil. Weitere Disziplinen sind Biologie, Informatik, Mathematik,
Philosophie und Physik.
Die Organisation der Schweizer Wissenschafts-Olympiaden wird von sechs Vereinen wahrgenommen,
deren Mitglieder ehrenamtlich das Training, Coaching und die Erarbeitung von Problemstellungen übernehmen. Viele von ihnen sind ehemalige Teilnehmende, die studieren oder doktorieren. Unterstützt werden sie von Angehörigen von Schweizer Universitäten und Mittelschulen. Koordiniert werden die
Aktivitäten durch den Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden, der eine ständige Geschäftsstelle
an der Universität Bern betreibt.
10th Swiss Scientific Olympiads Day am 25. Oktober 2014 ab 14:00 Uhr, Uni von Roll,
Raum Nr. 003, Fabrikstrasse 6, 3012 Bern.
Liste der Gewinnerinnen und Gewinner von Team- und Einzelpreisen
***Sperrfrist bis 25. Oktober 2014, 12:00 Uhr***
Preis für die beste Einzelleistung, offeriert von interpharma
Louis Hainaut, Thônex GE, Collège Claparède, für seine Silbermedaille in Mathematik
KGF-Preis für die beste Teamleistung in den Fächern Biologie, Chemie oder Physik:
Biologieteam
Alexander Eichenberger, Birrwil AG, Alte Kantonsschule Aarau
Sebastian Stengele, Rothrist AG, Alte Kantonsschule Aarau
Sarah Hilfiker, Brig VS, Kollegium Spiritus Sanctus
Katharina Lüscher, Schöftland AG, Neue Kantonsschule Aarau
Preis für beste Teamleistung in den Fächern Informatik, Mathematik oder Physik, offeriert von
der Hasler Stiftung: Mathematikteam
Louis Hainaut, Thônex GE, Collège Claparède
Timothée Schoen, Veyrier GE, Institut Florimont
Stefanie Zbinden, Glarus GL, Kantonsschule Glarus
Daniel Rutschmann, Andelfingen ZH, Kantonsschule im Lee
Paul Seidel, Endigen AG, Kantonsschule Wettingen
Fabian Masato Keller, Niederteufen AR, Kantonsschule Trogen
Preis für die beste Teamleistung, offeriert von der Fondation Claude et Giuliana:
Mathematikteam
Louis Hainaut, Thônex GE, Collège Claparède
Timothée Schoen, Veyrier GE, Institut Florimont
Stefanie Zbinden, Glarus GL, Kantonsschule Glarus
Daniel Rutschmann, Andelfingen ZH, Kantonsschule im Lee
Paul Seidel, Endigen AG, Kantonsschule Wettingen
Fabian Masato Keller, Niederteufen AR, Kantonsschule Trogen
2/3
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden
Universität Bern
Gesellschaftsstr. 25, 3012 Bern
+41 (0) 31 631 39 86
info@olympiads.unibe.ch
www.olympiads.ch
Preis für die beste interdisziplinäre Leistung an Nationalen Wissenschafts-Olympiaden, offeriert
von der Credit Suisse
Sebastian Stengele aus Rothrist AG, Alte Kantonsschule Aarau, für seine Goldmedaillen an der Schweizer
Physik- und an der Schweizer Biologie-Olympiade, sowie für die Silbermedaille an der Internationalen
Physik-Olympiade und Silbermedaille an der Internationalen Biologie-Olympiade.
Schulpreis der Wissenschafts-Olympiaden, offeriert von der Metrohm Stiftung
Alte Kantonsschule Aarau AG
Kugelpyramide
Claire von Wyss
Programm in der Beilage oder unter
http://www.olympiads.ch/index.php?TPL=2&x10000_ID=258
Link Fotogalerie:
http://www.olympiads.ch/fotos/viewer.php?albid=1030&stage=2
Für weitere Informationen:
Irène Steinegger-Meier
Co-Geschäftsführerin
Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden
Universität Bern
Gesellschaftsstrasse 25
3012 Bern
+41 (0)31 631 39 86
steinegger@olympiads.unibe.ch
3/3
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden
Universität Bern
Gesellschaftsstr. 25, 3012 Bern
+41 (0) 31 631 39 86
info@olympiads.unibe.ch
www.olympiads.ch
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
80 KB
Tags
1/--Seiten
melden