close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KTRV Hervis Nachwuchs Cup 2015

EinbettenHerunterladen
Ausstellungsbestimmungen 2014
1. Anmeldung:
Es wird nur 1 Meldebogen ausgefüllt. Für jede Rasse muss ein getrennter Meldebogen
ausgefüllt werden. Auf diesem Meldebogen werden alle Einzeltiere und Zuchtgruppen
aufgeführt.
Es wird wieder nach dem A,B,C,D Modus bewertet.
Zuchtgruppe I (früher Familie)
1 Alttier mit 3 Nachkommen aus einem Wurf des Jahres 2014. Das Alttier muss
als erstes aufgeführt werden und anschließend die 3 Nachkommen. Das Alttier
darf gekauft sein.
Zuchtgruppe II (früher Wurfgeschwister)
Entweder 4 Tiere aus einem Wurf oder 2 und 2 Tiere aus zwei verschiedenen
.
Würfen eigener Zucht des Jahres 2014. Die 4 Tiere müssen nacheinander
.
aufgeführt werden.
Zuchtgruppe III (Tiere aus verschiedenen Würfen)
In dieser Zuchtgruppe können Tiere aus unterschiedlichen Würfen Jahrgang
2014 ausgestellt werden, es müssen jedoch beide Geschlechter vertreten sein.
Bei Punktgleichheit haben die ZG I und ZG II Vorrang.
Die Zuchtgruppen werden in sechs Klassen eingeteilt: Weißrassen, Zeichnungsrassen,
Abzeichenrassen, Silberrassen, Farbenrassen und Kurzhaarrassen.
Die Einzeltiere müssen geschlossen hintereinander aufgeführt werden, und zwar nach
den Zuchtgruppen.
2. Standgeld:
Je Einzeltier EUR 3,00; Zuchtgruppen zusätzlich je Tier EUR 1,1 Katalog je Aussteller EUR -,50 (Abnahmepflicht)
Jungzüchter: Standgeld je Tier EUR 1,50, Zuchtgruppen und Katalog voll.
Das Standgeld ist bis zum 17.10.2014 auf das Konto des KZV F 327 bei der
Volksbank Sulingen zu überweisen, IBAN DE80 256 916 33 0001691800,
BIC GENODEF1SUL oder am 17.10.14 bar zu zahlen.
3. Preise:
1.) Pokal und Meisterkette für den Vereinsmeister
2.) Pokal für den Vizemeister
3.) Pokal für den Jugendmeister
4.) Ehrenpreis für das beste Erzeugnis
5.) Wanderpokal für Weißrassen
6.)
„
für Zeichnungsrassen
7.)
„
für Abzeichnungsrassen
8.)
„
für Farbenrassen
9.)
„
für Silberrassen
10.)
„
für Kurzhaarrassen
11.)
„
für das beste Tier der Schau
12.)
„
für den besten Altrammler
(vorbestimmte 6 Tiere)
(vorbestimmte 6 Tiere)
(die besten 4 Tiere)
(1 Erzeugnis)
(die besten 5 Tiere)
(die besten 5 Tiere)
(die besten 5 Tiere)
(die besten 5 Tiere)
(die besten 5 Tiere)
(die besten 5 Tiere)
13.)
„
für die beste Althäsin
14.) Ehrenpreis für den besten Jungrammler
15.) Ehrenpreis für die beste Junghäsin
Das beste Tier der Schau ist gleichzeitig bester Rammler oder beste Häsin (alt oder
jung).
Für die vorstehenden Preise müssen alle Tiere aus eigener Zucht sein. Sie müssen aber
nicht das Täto F327 tragen, sondern es ist auch ein Clubtäto zulässig.
Die Pokale und Plaketten für den Vereinsmeister und den Vizemeister werden nur auf
2014 geborene Tiere vergeben.
Alle Pokale werden nur vergeben, wenn min. 2 Züchter konkurrieren. Sonst wird die
Rasse oder Klasse einer anderen Rasse oder Klasse zugeordnet.
Bei den Einzeltieren bildet jede Rasse eine Klasse.
Vergabe der Sachehrenpreise für die besten Zuchtgruppen
Pro ausgestellter Rasse und Farbenschlag und Züchter wird ein Sachehrenpreis
vergeben. Die Staffelung/Wertigkeit der Preise wird nach Punkten verteilt. Bei
Punktgleichheit wird nach Einzelpositionen unterschieden, wobei ZG 1 u. 2 Vorrang
vor ZG 3 haben. Eine Zuchtgruppe muss mind. 376 Punkte erreicht haben (durchschn.
94 P.).
Die bisher angewandte Eingruppierung entfällt dann hiermit.
Sollten mehrere Züchter mit einer Rasse vertreten sein, ist so sichergestellt, dass jeder
Züchter mindestens einen Sachehrenpreis erhält. Stehen mehr Preise zur Verfügung,
wiederholt sich der Vergabemodus, bis alle Preise vergeben sind.
Vergabe der Geldpreise
Auf volle 6 Tiere gibt es einen Ehrenpreis (E) und einen 1.Preis und einen 2.Preis und
einen 3.Preis. Bei weniger als 6 Tieren gibt es dementsprechend keinen Geldpreis. Die
Staffelung geht weiter mit 12 Tieren, 18 Tieren usw.
Die Werte der Preise sind:
Ehrenpreis (E) – EUR 10,00; 1. Preis – EUR 2,00; 2. Preis – EUR 1,50; 3. Preis –
EUR 1,00.
Ehrenpreise werden nur auf Tiere vergeben, die mindestens „sg“ erreicht haben.
Die Einzeltiere und Zuchtgruppen der Jungzüchter werden getrennt ausgewertet und
prämiert.
4. Allgemeines
Es dürfen nur Tiere ausgestellt werden, die mind. 14 Tage vor der Schau gegen RHD
geimpft wurden.
Kranke Tiere (Schnupfen) dürfen nicht ausgestellt werden bzw. sind von der
Ausstellung zu entfernen. Wenn der Preisrichter einen entsprechenden Vermerk auf
der Bewertungskarte macht, so wird das Tier sofort in einen Krankenstall gesetzt. Falls
die Krankheit erst nach der Bewertung erkannt wird, so hat der Züchter das Tier aus
dem Käfig zu entfernen, oder es wird ebenfalls in den Krankenstall oder in die
Transportkiste des Züchters gesetzt.
Soweit nicht durch vorstehende Bestimmungen geändert, gelten die AAB in neuester
Fassung.
5. Tierversorgung
Die ausgestellten Kaninchen werden vereinsseitig mit Heu gefüttert und mit
Trinkwasser versorgt. Dafür wird je Tier ein Becher vom Verein zur Verfügung
gestellt. Wer eine weitergehende Fütterung wünscht, muss dieses selber arrangieren.
6. Termine
Absoluter Meldeschluss
Kostenlose Ummeldung
Einlieferung
Ausstallung
17. Oktober 2014
bis zum 29.Oktober 2014
Ummeldungen danach je Tier EUR 1,50 Gebühr
31. Oktober 2014 bis 7.30 Uhr
02. November 2014 ab 17.00 Uhr
Mit der Anmeldung der Tiere zur Schau werden die vorstehenden Bedingungen
anerkannt.
7. Vereinsmeisterschaft
Die Aussteller (Senioren) geben auf einem gesonderten Meldebogen 7 Tiere einer
Rasse und eines Farbenschlages an und geben den Bogen bei der Tiereinlieferung ab.
Von diesen 7 Tieren kommen die besten 6 Tiere in die Wertung. Für den
Jugendmeister werden wie bisher die besten 4 Tiere einer Rasse und eines
Farbenschlages gewertet. Sowohl für Senioren als auch für Jungzüchter gibt es keine
Sperre für den Vereinsmeister.
Lt. Beschluss der Jahreshauptversammlung vom 03.03.2013 kann ein Züchter mit
verschiedenen Rassen sowohl Vereinsmeister als auch Vizemeister werden.
8. Jungtiere – Jungtierbewertung - neu ab 2012
Jungtiere werden gesondert bewertet. Sie müssen auf einem extra Anmeldeformular
(Meldebogen) aufgeführt und als Jungtiere kenntlich gemacht werden. Die
Preisverteilung erfolgt wie bei den Alttieren. Als Jungtiere gelten Tiere mit Täto
Monat 5 und jünger.
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
9
Dateigröße
116 KB
Tags
1/--Seiten
melden