close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lene Levi: Nordwest Bestial / Kriminalroman

EinbettenHerunterladen
Nr. 44
Heizung
Sanitär
12 Aus demGemeinderat
12 Totengedenkfeier
12 HauptübungFeuerwehr
Therwil
22 BeschlüsseVersammlung
22 WechselGemeindekommission
22 Auslandhilfe
Ettingen
30 ServicearbeitenGGA-Netz
31 Räbeliechtli-Umzug
31 Kasperli-Theater
Leimental
19 KonzertMusikschule
19 HerbstmesseimDREILINDEN
19 AktionWeihnachtspäckli
Regio • Sport • Kirchen
15 SCTherwilsteigtauf
16 BLKB-Märlimusical
20 AllerheiligenundAllerseelen
976806
Jetzt aktuell:
Swisscom TV 2.0
Erinnerungsstücke aus vergangenen Tagen – zu sehen im Dorfmuseum Bottmingen (links) und Therwil.
Am übernächsten Sonntag (9. November)
findet im Dorfmuseum Bottmingen eine
Ausstellung statt, die schlichtweg ein
MUSS für alle Menschen im Leimental ist.
Der Titel? «… von der BTB zur BLT». Wir
verraten schon jetzt, dass der nächste
Frontartikel sich dieser Ausstellung an­
nimmt. Denn «s’Bähnli» hat die Entwick­
lung im Birsig­ und Leimental nicht nur
geprägt, sondern wesentlich gefördert.
Ein Ortsmuseum lebt davon, dass Erinne­
rungsfotos, einstige Alltagsgegenstände,
TAG DER OFFENEN TÜR
Lassen Sie sich
von uns beraten.
Mässhit: riesige
Basler Rauchwurst
gross, grösser, am grössten
10.00-14.00 Uhr
Alarmanlagen
Beauty Salon
SPEZIELLES 02.NOVEMBER
WIR BIETEN
10.00-14.00 Uhr
Sara Alborz
Passage 10, 4104 Oberwil
Schulgasse 21
4105 Biel-Benken
076 345 72 31
alborz.sara@yahoo.com
Wundern Sie sich nie, warum
Ihnen Banken fast immer
Anlagefonds verkaufen wollen?
www.pira.ch
Professionelle Alarmanlagen
100‘000 Facherprobte Geräte
Einfache, professionelle Montage
1006502
985075
Dann ist es höchste Zeit, mit mir Kontakt
auf zu nehmen!
Preisgünstig, Schnelle Montage
Alain Lauber, Fluhgasse 10, 4207 Bretzwil
Gratis Offerte bei Ihnen Zuhause
Service und Unterhalt
Jetzt bestellen, morgen liefern
✆ 061 941 15 07
www.alstrust.ch
Cheminéeholz
926291
1000177
PIRA GmbH Tel. 061 401 40
999288
• Gesichtsbehandlung
• Augenbrauen zupfen
• Gesichtshaarentfernung mit
Fadentechnik
• Augenbrauen / Wimpern färben
• Make-Up
• Maniküre
• Déesse Kosmetik und Beratung
• Sugaring (Haarentfernung)
kisten- oder
sterweise
hausgeliefert
061 721 11 86 / 079 607 04 38
BiBo online: www.bibo.ch
954181
1. & 2. November, 900-1700
Besuchen Sie uns in Aesch und in Allschwil
BODY MOVE Aesch: Nordring 2, 4147 Aesch, Tel 061 599 30 31
BODY MOVE Allschwil: Paradiesrain 14, 4123 Allschwil, Tel 061 577 30 30
www.body-move.ch
kompetent, familiär und persönlich
1003285
709530
926125
153_809107
26
Jahre
Indoor Cycling Marathon
Neutraler Berater bei Ihren Geldanlagen!
Powered by Pira GmbH
Installation, Wartung, Betreuung
SANIERUNGEN
BRENNERSERVICE
ÖLHEIZUNGEN
8GASHEIZUNGEN
8
9
t 1 FERNHEIZUNGEN
sei
ALTERNATIVENERGIEN
Group Fitness Marathon
Fitness Mühlematt
Mühlemattstrasse 22 | 4104 Oberwil | 061 401 16 61
kontakt@tness-muehlematt.ch | www.tness-muehlematt.ch
Video Aufzeichnung und Fernzugriff
HEIZUNGEN
1005807
NEW
SUZUKI
NEW
SX4 S-CROSS
SUZUKI
SX4 S-CROSS
SPEZIELLES 01.NOVEMBER
Überwachung des ganzen Hauses
Natürlich gut in
Arlesheim · Reinach · Muttenz
www.goldwurst.ch
Die kompakte Nr. 1
- ca. 2000 m2 grosse Trainingsäche UND
- Milon Kraft-Ausdauer-Zirkel sowie Milon Kraft-Zirkel UND
- modernste Trainingsstation für Beweglichkeit und Kraft UND
- grossen Gerätepark auf vier Etagen UND
- sensationellen Ausdauerpark mit Sicht in die Natur
An beiden Tagen wird ein
Willkommensapéro offeriert.
Bei einer Teilnahme am
Wettbewerb besteht die Möglichkeit,
1 Jahres Abo oder eines von
25 Monatsabonnemente zu gewinnen.
Ettingen / Tel. 061 726 80 80
www.kolb-ag.ch
Dokumente und Schriften aus vergange­
nen Jahrhunderten den Weg ins Orts­
museum finden. Daher ist jede Einwohne­
rin und jeder Einwohner aufgerufen,
allenfalls ihren Beitrag zu leisten, damit
der jetzigen und den kommenden Gene­
rationen das Gestern erhalten bleibt.
Selbstverständlich wissen wir, dass wir
im Heute leben und bereits ans Morgen
denken. Aber das Gestern darf nicht ver­
gessen gehen.
Georges Küng
Fotos: Küng
1002394
Oberwil
1000790
... auch wenn wir diese renommierten
Museen jedermann/frau, der die französi­
sche Hauptstadt und die spanische Kapi­
tale besucht, wärmstens empfehlen. Aber
wer das Louvre und/oder Prado schon be­
sucht hat, kennt hoffentlich auch das
Dorfmuseum in seiner Wohngemeinde
respektive Talschaft. Mögen das Lächeln
der Mona Lisa und die Werke von Diego
Velázquez weltbekannt sein – im Dorf­
museum erfährt man «hautnah und spür­
bar», wie einst das Leben in der
Gemeinde war. Oder erfährt Dinge über
Persönlichkeiten, welche die Ortschaft
geprägt haben.
Im «BiBo­Land» gibt es in Binningen,
Bottmingen, Ettingen, Hofstetten und
Therwil ein Dorfmuseum. Wir waren am
letzten Sonntagmorgen im 99er­Dorf,
wo das Ortsmuseum die Ausstellung
«Therwil – eine Landesgrenze» zeigt.
Wer sich die Zeit nimmt, um all die Bil­
der, Bücher, Dokumente, Figuren, Fotos,
Gegenstände, Grafiken, Porträts (und
noch vieles mehr!) zu studieren, merkt,
wie lebendig das Gestern war – und teils
bis in die Gegenwart ausstrahlt. Und
wird manches besser verstehen – oder
vieles relativieren, was heute als existen­
ziell gilt und doch nicht ist. Diese persön­
liche Note an die allgemeine Automat­
respektive Computerisierung sei hier
erlaubt.
997142
920823
BeschlüsseVersammlung
TagderFreiwilligen
SpaziergangdurchBottmingen
W. Flühmann AG
4104 Oberwil, Binningerstrasse 55
Telefon 061 403 13 13
www.fluehmann-heizungen.ch
Klima Kälte
Reparaturen
Dorfgeschichte erfährt man nicht im Louvre und Prado …
Bottmingen
477225
586009
Lüftung
Unterhalt
Laubi Innovent AG, Oberwilerstr. 17
4102 Binningen, Tel. 061 426 96 60
info@laubi-innovent.ch
926239
823042
713492
590993
GZA 4012 Basel
Amtlicher Anzeiger für das Birsigtal
2
2
4
926202
825436
70. Jahrgang
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Redaktion
Missionsstrasse 36 · 4012 Basel
Tel. 061 264 64 34, Fax 061 264 64 33
E­Mail: redaktion@bibo.ch
Inserate: AZ Anzeiger AG
Telefon 061 706 20 23
E­Mail: bibo@wochenblatt.ch
Bottmingen
Gemeindeinformationen
Beschlüsse der Einwohnergemeindeversammlung
23.Oktober2014,20Uhr,
AulaSchulhausBurggarten
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Einladung zum Tag der Freiwilligen
am 5. Dezember 2014
Freiwilliges Engagement gehört zu den wichtigsten Grundpfeilern einer gut funktionierenden Gesellschaft. Es gibt kaum Lebensbereiche, die nicht von freiwillig
tätigen Menschen mitgestaltet werden. Freiwillige trainieren die Junioren, betreiben ein Kulturlokal, organisieren Benefizveranstaltungen, fahren Behinderte zum
Arzt, helfen den Kindern bei den Schulaufgaben, engagieren sich in der Politik und
vieles mehr. Alle diese Aufgaben erfolgen ohne eine nennenswerte finanzielle
Gegenleistung.
Ohne das freiwillige Engagement würde unser politisches System aus den Fugen
geraten, der Sozialstaat seine Leistungen abbauen, das vielfältige kulturelle Leben
verschwinden, die Breitensportvereine in Gemeinden und Städten aussterben. Die
Bedeutung und die Anerkennung der freiwilligen und ehrenamtlichen Arbeit sind
für die Schweiz und ihr Gemeinwesen auch in Zukunft wichtig; wir möchten deshalb
die öffentliche Anerkennung der Freiwilligenarbeit fördern und zur Wertschätzung
der Freiwilligenarbeit unserer Einwohnerinnen und Einwohner beitragen.
Der Gemeinderat Bottmingen lädt alle Bottminger Freiwilligen
aus diesem Anlass zu einem
1. Das Protokoll der Gemeindeversammlung vom11.6.2014 wurde einstimmig
genehmigt.
2. Der Teilrevision des Reglementsüber
die Entschädigung der Mitglieder
vonBehörden,KommissionundübrigenOrganen vom 29.3.2000 wurde
mit grosser Mehrheit (bei nur einer Gegenstimme) zugestimmt.
3. Der Teilrevision des Verwaltungs-und
Organisationsreglements
vom
Dankeschön-Apéro
31.3.1999 wurde einstimmig zugein
die
Aula
des Burggartenschulhauses am
stimmt. Berücksichtigt wurde dabei,
Freitag,5.Dezember2014,18.30–20.30Uhrein.
dass ein Änderungsantrag der Gemeindekommission auf Beibehaltung Leisten Sie Freiwilligenarbeit – auch ausserhalb einer Organisation, dann zögern
des bisherigen §2 (schriftliche Form
Sie nicht und melden sich bitte bis spätestens14.November2014 bei den Allder Einladung) mit grosser Mehrheit
gemeinen Diensten der Verwaltung, Frau M. Givel (Tel. 061 426 10 51 oder E-Mail
angenommen wurde.
michele.givel@bottmingen.bl.ch) an.
4. Die Quartierplanvorschriften«ZentWir hoffen, dass sehr viele «Freiwillige» mit uns diesen Anlass feiern werden, und
rumII» (Erbengemeinschaft Wiesner),
freuen uns auf einen gemütlichen Abend.
Der Gemeinderat
bestehend aus Reglement und Quartierplan, wurden mit grosser Mehrheit
6. Diverses
bei 9 Gegenstimmen angenommen.
reichter Antrag «Providerwahl durch
Die Quartierplanvorschriften«ZentGemeinderat Werner Ettlin informierEinwohner» wird auf seine rechtliche
rumI» (Gemeinde), bestehend aus Rete die Versammlung über die aktuelle
Zulässigkeit hin überprüft. Die Antragglement und Quartierplan, wurden mit
Situation bei der interGGA im Zusamstellerin wie auch die Versammlung
grosser Mehrheit bei 39 Gegenstimmen
menhang mit dem anstehenden Prowerden zu gegebener Zeit über das Regenehmigt. Zuvor wurde ein Rückweividerwechsel. Für weitergehende Insultat informiert.
sungsantrag namens der SVP Bottminformationen (u. a. die gemeinsame
Gemeinderat Franz Wunderer oriengen mit 100 zu 48 Stimmen abgelehnt.
Medienmitteilung der interGGA und
tierte die Anwesenden über diverse ak5. Der Besitzstandsregelunganalog zur
Improware) wird auf die Webseiten
tuelle Bauvorhaben der Gemeinde:
Kantonslösung bei der beruflichen
der interGGA (http://www.intergga.ch)
– Schulhaus Burggarten: Im Rahmen
Vorsorge für das Gemeindepersooder der Gemeinde (http:// www.bottder Baumassnahmen zur Verbessenal wurde mit grosser Mehrheit bei 22
mingen.ch, Rubrik News) verwiesen.
rung der Erdbebensicherheit wurde
Gegenstimmen zugestimmt.
Ein anlässlich der Versammlung eingefestgestellt, dass zusätzlich ein
«Überlast-Risiko» (sog. «DurchstanzRisiko») besteht. Da diese zusätzlichen baulichen Massnahmen nicht
innerhalb der bewilligten Baukredite
realisierbar sind, wird voraussichtlich
im Frühjahr 2015 ein entsprechender
Freitag, 31. Oktober 2014
Grüngutentsorgung
Nachtragskredit beantragt werden
Bitte ab 7.00 Uhr bereitstellen
müssen.
Samstag, 1. Nov. 2014
SammelstelleSchönenberg
– Projekt «Neuer Werkhof»: Der Standgeöffnet von 14 bis 16 Uhr
ort wurde vom Gemeinderat festgeEs werden nur entgegengenommen: Erde, Steine,
legt, das Terminprogramm wird geBauschutt, Fensterglas, Tontöpfe und Metall
genwärtig erarbeitet. Das Vorhaben
Freitag, 7./14./21./28. Nov. Grüngutentsorgung
wird mit der Arbeitsgruppe der GeBitte ab 7.00 Uhr bereitstellen
meindekommission besprochen.
Dienstag, 18. Nov. 2014
Häckseldienst
Franz Wunderer bedankte sich bei der
– Häckseln einmal pro Jahr bis max. 5 Min. gratis
Bauabteilung und den Unternehmern für
– Sind die Gratisminuten verbraucht:
das rechtzeitige Fertigstellen der Aula.
Fr. 4.– /Min. + Fr. 45.– /Rechnungspauschale
Gemeinderätin
Mélanie Krapp wies
Die Abfuhr des Häckselguts kostet Fr. 10.– pro 1⁄4 m3 (alle Preise zzgl. 8% MwSt.).
die Anwesenden auf folgende VeranInfos über Bereitstellung des Häckselmaterials und Anmeldungen bis am Vortag
staltung hin: «Arznei-Cocktail im Alter,
beim Werkhof (Bürozeiten: 11–12 Uhr), Telefon 061 426 10 77, oder über die
was macht Sinn?», 22.11.2014 (14–16.30
Gemeindehomepage (Online-Schalter) möglich unter www.bottmingen.ch.
Uhr), Kirchgemeindesaal, röm.-kath. KirMontag, 24. Nov. 2014
Papier-/Kartonabfuhr
che, Oberwil.
Papier/Karton rechtzeitig ab 7.00 Uhr bereitstellen
Es haben 177 Stimmberechtigte an der
Versammlung teilgenommen.
24. Oktober 2014
Kindes-undErwachsenenGemeindeverwaltung:
Gemeindeverwaltung Bottmingen
Schulstrasse 1
schutzbehörde(KESB)Leimental
Rechtsmittelbelehrung:
Telefon 061 426 10 10
Telefon 061 599 85 20
Für eine allfällige Beschwerde wird auf die
massgebenden Bestimmungen von §§ 172 ff.
Fax
061 426 10 15
Altersfragen, Auskunft:
des kantonalen Gemeindegesetzes (GG; SGS
E-Mail: gemeinde@bottmingen.bl.ch
Frau Ruth Burkhardt
180) verwiesen: Gegen die Beschlüsse der GeHomepage: www.bottmingen.ch
meindeversammlung kann gemäss § 172 Abs.
Telefon 061 426 10 33
1 GG innerhalb von 10 Tagen seit BeschlussÖffnungszeiten:
fassung schriftlich und begründet Beschwerde
Spitex:
Montag 8–12 und 13–17 Uhr
beim Regierungsrat erhoben werden (§ 175
Spitex Oberwil plus
Dienstag bis Freitag 10–12 Uhr
Abs. 1 GG). Wird eine Missachtung der RechTelefon 061 401 14 37
te der Stimmberechtigten geltend gemacht
Donnerstag 14–18.30 Uhr
(§ 175 Abs. 2 GG), so sind die Fristen gemäss
Werkhof:
Gemeindepräsidentin:
§ 175 Abs. 2 GG zu beachten.
Therwilerstrasse 15
Anne Merkofer-Häni
werktags 11–12 Uhr
Besprechungstermine
Aus dem Gemeinderat
Telefon 061 426 10 77
nach Voranmeldung,
Telefon 061 426 10 51 (Sekretariat)
Telefon privat 061 401 48 46
GGA-Störungsdienst:
0800 727 447
Gemeindepolizei:
Telefon 061 426 10 13
Wasserversorgung/Brunnmeister:
Heinis AG, Biel-Benken: 061 726 64 22
Bestattungen:Mila Gisler
Telefon 061 426 10 12
SozialeDienste
c /o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 426 10 31
Erdgasversorgung:
IWB, Störungsmeldungen: 0800 400 800
Stromversorgung:
EBM, Störungsmeldungen: 0844 844 141
Nr. 44
Seite 2
DerGemeinderatinKlausur
Nach Abschluss der Vorbereitungsarbeiten im Hinblick auf die Quartierplanung
Zentrum I und II (die Gemeindeversammlung genehmigte die Pläne am 23.10.2014
und wird im Dezember über die damit zusammenhängenden Landverkäufe und die
Kreditbegehren für die Einstellhalle und
die Gestaltung des Gemeindeplatzes befinden) hat sich der Gemeinderat im Rahmen einer Klausur vertieft u. a. mit den
folgenden Themen auseinandergesetzt:
Veranstaltungskalender Oktober/November 2014
Datum
Anlass/Wer
Ort
30. Oktober
12 Uhr
Mittagstisch für SeniorInnen
Anmeldung notwendig
Senioren für Senioren
Buchstart-Treff: Värsli, Liedli, Gschichtli
für Kinder bis zu 4 Jahren, Kollekte
Bibliothek Bottmingen,
Anne-Stephanie Baumgartner
Das diesjährig geplante Bürgeressen
wird ins 2015 verschoben
Gemeinde Bottmingen
Vernissage mit Lesung und Musik
Der Autor Beat Schönegg liest aus
seinem neuen Buch «Busoni in Bad
Bottmingen», Bibliothek Bottmingen
Ouvertüre Weihnachtsbeleuchtung
Schloss Bottmingen
Jugendchor Bottmingen
Gemeindestube
Therwilerstrasse 16
30. Oktober
10–11 Uhr
31. Oktober
1. November
19–21 Uhr
6. November
Bibliothek,
Schlossgasse 10
Einladungen werden
rechtzeitig verschickt
Bibliothek Bottmingen
Schloss
Bottmingen
7. November
9.30–11 Uhr
Kindercoiffeuse im BOZ, Fr. 8.–/Schnitt BOZ,
plus Fr. 1.– pro Lebensjahr, BOZ
Therwilerstrasse 11
8. November
10–18 Uhr
8. November
13.30–16.30 Uhr
1. ACSA Stage
Aikido Schule Leimental
Naturschutzpflege
Natur- und Vogelschutzverein Oberwil
Burggartenschulhaus
Hochstaudenflur
Hinterbergweg, Oberwil
8. November
Gala-Diner im Schloss
18.30–23.30 Uhr Anmeldung erforderlich, Fr. 110.–
Burggartenkeller-Verein
Weiherschloss
Bottmingen
11. November
Ab 8 Uhr
Contex-Kleider- und Schuhsammlung
Krebsliga beider Basel mit Contex
Im ganzen
Gemeindegebiet
14. November
20–23 Uhr
Schweizer Erzählnacht:
Bibliothek Bottmingen
Wir spielen zusammen!
Schlossgasse 10
Bibliothek Bottmingen und Ludothek Oberwil
18. November
PEKiP Einführungsabend, Kurs an
BOZ, Therwilerstr. 11
19.30–20.30 Uhr 8 Do-Morgen à 90 Min., Fr. 240.–
Rahel With, PEKiP-Gruppenleiterin, mit BOZ
22. November
14–16,30 Uhr
«Arznei-Cocktail» im Alter –
was macht Sinn? – Kommission für
Altersfragen Bottmingen-Oberwil
Kirchgemeindesaal
röm.-kath. Kirche
Oberwil
22. November
18–02 Uhr
Turnerabend
TV Bottmingen
Aula
Burggartenschulhaus
23. November
11–16 Uhr
23. November
17–18.30 Uhr
DOG-Turnier, Anmeldung bis 16.11.2014
Ludothek Binningen
«Und werde immer Ihr Freund sein» –
Lesung Eveline Hasler, Eintritt Fr. 10.–
Bibliothek Bottmingen
7. Aikido Stage mit Prüfungen,
mehr Infos siehe Homepage
Aikido-Schule Leimental
Abstimmungssonntag,
geöffnet für persönliche Stimmabgabe
Gemeinde
Ludothek, Curt GoetzStr. 21, Binningen
Bibliothek Bottmingen,
Schlossgasse 10
29. November
10–17.30 Uhr
30. November
9.30–11.30 Uhr
Untere Turnhalle
Hämisgarten, Schulstr. 3
Gemeindeverwaltung
EG, Schulstrasse 1
Detaillierte Beschreibung der Anlässe, Anmeldemodus und Kontaktpersonen der
Vereine finden Sie unter www.bottmingen.ch/Gemeinde/FreizeitundKultur/
Vereine oder www.bottmingen.ch/Gemeinde/FreizeitundKultur/Veranstaltungskalender auf unserer Homepage.
Wiederkehrendes
jeweils dienstags «Bottminger Wuchemärt»
8.30–11.30 Uhr Märtgruppe
jeweils freitags
9.30–11 Uhr
«Offener Treffpunkt», kommen
Sie vorbei für einen Kaffee oder
Tee zum gemütlichen Beisammensein
BOZ
1.NutzungderGemeindeliegenschaften–Liegenschaftsstrategie: Anhand
einer Übersicht über sämtliche Gemeindeliegenschaften und deren Belegungen
und mit Blick auf die zukünftigen Raumbedürfnisse konnten verschiedene Grundsatzentscheide gefällt werden:
– So soll die Schulstrasse 4 verkauft werden, da an diesem Standort keine öffentliche Aufgabe vorgesehen ist.
– Für ein Vereins- und Begegnungszentrum soll eine Mietlösung im Rahmen der
Überbauung des Quartierplans Zentrum I angestrebt werden.
– Die Liegenschaft Therwilerstrasse 15,
heutiger Werkhof, soll nach einem Auszug des Werkhofs bis auf Weiteres als
Landreserve im Ortskern im Besitz der
Gemeinde verbleiben, und zwar vorderhand ohne intensive Nutzung (welche
einen hohen Investitionsbedarf zur Folge hätte – denkmalgeschütztes Gebäude); mit minimalem Unterhaltsaufwand
sollen der Liegenschaftserhalt und allfällige Sicherheitsmassnahmen gewährleistet werden.
Auf dem Platz hinter
dem Alten Gemeindehaus
und der Gemeindestube
BOZ, Therwilerstrasse 11
– Das Areal des Friedhofs Margrethen,
der sich auf Binninger Boden in einer
Wohnzone befindet, soll nach Aufhebung der letzten Gräber verkauft werden.
– Am mittelfristigen Verkauf des Restaurants Station, der im Zusammenhang
mit dem Projekt der Aufwertung des
Mibo-Platzes von der Gemeindeversammlung im Dezember 2010 gutgeheissen wurde, wird festgehalten.
– Die Aufwertung des Mibo-Platzes hingegen wird vorerst sistiert – der von der
Gemeindeversammlung beschlossene
Verpflichtungskredit soll abgeschrieben
werden.
– Die künftige Verwendung der Liegenschaft Therwilerstrasse 14a (altes Feuerwehrmagazin) wurde noch nicht festgelegt, sollen doch diese Räumlichkeiten vorerst als Reserve dienen (für einen
allfälligen Platzbedarf bei Räumung der
ehem. Stöcklin-Liegenschaften, Therwilerstrasse 9 bis 13, im Zusammenhang
mit der Umsetzung des Quartierplans
Zentrum I).
Nr. 44
Seite 3
Bottmingen
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Als das Weiherschloss noch ein Hotel war …
Auch wenn das Gestern «passé» ist
und wir in der Gegenwart leben und
der Zukunft entgegenblicken, so ist
es wichtig zu wissen, was einst war.
Nebst Zeitdokumenten und Bildern
kann uns ein Buch die Vergangenheit
lebendig vor Augen präsentieren.
In Bottmingen ist dies der Fall.
«Vor 100 Jahren weilte der weltberühmte
Pianist und Komponist Ferruccio Busoni
in Bad Bottmingen, um mehrere Meisterkurse abzuhalten. Das beschauliche Bauerndorf, das so gerne ein internationialer
Badekurort sein wollte, geriet dadurch in
einige Turbulenzen.» So fängt ein Schreiben (E-Mail) von Beat Schönegg (wohnhaft in Oberwil) an, das uns vor gut zwei
Monaten erreicht hat. Und er fügt in seinem Schreiben an: «Diesen historischen
Fotos: zVg
Stoff habe ich in eine Novelle gepackt, die
im IL-Verlag Basel jetzt im Herbst herausgekommen ist. Die Gemeinde Bottmingen meindechronik gelesen habe: 1910 kam
hat das Buch mit einem Werkbeitrag ge- FerruccioBusoni,dergrösstePianistseiner
fördert».
Zeit,undeinbedeutenderKomponistdazu, für einen Meisterkurs nach Basel und
Das war für uns Grund genug, um mit dem
residierte mit seinen Studenten und StuAutor ein Exklusivinterview zu führen.
dentinnen im Weiherschloss, das damals
BiBo: Dürfen wir etwas zu Ihrer Per- einHotelwar.Busoniwareinziemlichexson und Ihrem beruflichen Werde- zentrischerKünstler,underhatmitseinen
gang erfahren?
fantastischen Ideen und seinem dämoniBeatSchönegg:IchlebeseitmeinerJugend schen Wesen wohl einige Unruhe ins beim Leimental, wohne in Oberwil, arbeite schauliche Bauerndorf gebracht. Es gab
alsKomponistundSchriftstellerundunter- seltsame,jadramatischeVorfällewährend
richteinderErwachsenenbildunginBott- seiner Anwesenheit. Ein vielfältiger Stoff
also,wiegeschaffenfürmich:Lokalkolorit,
mingen.
liebenswerte Menschen, spannende ChaSie haben ein Buch über Bottmingen raktere,einKomponist,deretwasgedacht
geschrieben. Gab es hierfür bestimm- und zu sagen hatte, Musik, Liebesaffä-
te Beweggründe?
ren, märchenhafte Wendungen, fantastiUm keine falschen Erwartungen zu we- sche Verrückungen und ein dramatischer
cken:IchhabenichteinBuchüberBottmin- Schluss. Und mitten in den Turbulenzen,
gengeschrieben,sonderneineGeschichte, Liebesintrigen, Lausbubenstreichen und
dieinBottmingenspielt;natürlichkommt Dorfpossengehtesdannunversehensum
Bottmingen dabei eine wichtige Rolle zu, wichtigeFragendesMenschseins.
dasstimmt.AusgangspunktfürmeineNovellesindhistorischverbürgteGeschehnis- Man erfährt in Ihrem Werk, dass Bottse, von denen ich in der Bottminger Ge- mingen einst, um das Jahr 1910, ein
Gemeindeinformationen Bürgeressen 2014
2. Siedlungsentwicklung – Wohnnutzung in der Gewerbezone und
Thema Mehrwertabschöpfung: Raumplanung und Siedlungsentwicklung prägen nicht nur auf Bundes- und Kantonsebene die aktuelle Agenda, sondern
auch in der Gemeinde. Dazu gehören Themen wie verdichtetes Bauen, um der
Wohnungsknappheit entgegen zu wirken,
und Mehrwertabschöpfung, um auch die
öffentliche Hand am allfälligen Mehrwert
durch Um- und Aufzonungen partizipieren zu lassen. Mit dem revidierten eidg.
Raumplanungsgesetz wurde die rechtliche Grundlage für eine Mehrwertabschöpfung bei Um- und Aufzonungen geschaffen. Derzeit ist beim Kanton eine
kantonale Regelung in Arbeit. Bis zum Inkrafttreten einer kantonalen Regelung
wird der Gemeinderat das Instrument
der Mehrwertabschöpfung auf Verhandlungsbasis weiterhin einsetzen.
Gemeindeverwaltung
Baugesuch
BG-Nr.1748/2014
Häni-Lindenmaier Hanspeter und Madeleine, Drosselstrasse 22, 4103 Bottmingen. Dreifamilienhaus mit Autoeinstellhalle, Parz. 2632, 2194, Sichelweg 4,
Bottmingen.
Die Pläne können bei der Gemeindeverwaltung, Abteilung Raumplanung, Bau
und Umwelt, Schulstrasse 1, während der
Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Einsprachen sind bis 10. November
2014 schriftlich und begründet in vier
Exemplaren an das kantonale Bauinspektorat, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal, zu richten.
Wie wir bereits einmal im BiBo informiert
haben, musste die Planung und Durchführung des Bürgeressens, welches alle zwei
Jahre (gerade Jahreszahlen) von der Gemeinde durchgeführt wird, dieses Jahr
verschoben werden. Dies aufgrund der
Bauarbeiten in und ums Burggartenschulhaus, welche zum Teil noch andauern und
eine Benützung der Aula mit Küche zum
vorgesehenen Termin verunmöglichten.
Der Bürgerrat hat daraufhin beschlossen,
das Bürgeressen ins 2015 zu verschieben,
und neu den Termin am Freitag, 30. Oktober 2015, festgelegt. Gleichzeitig wird am
zweijährigen Turnus festgehalten, sodass
künftig die Einladungen zum Bürgeressen
in ungeraden Jahren erfolgen werden.
Bürgerinnen und Bürger von Bottmingen
erhalten zu gegebener Zeit eine schriftliche Einladung.
Gemeindeverwaltung
Zivilstandsnachrichten
idyllischvorzustellen.Andererseits:Wenn
ich heute am Kreisel stehe, wundere ich
mich jedes Mal über den vielen Verkehr,
denLärmunddenGestank,mitdemwir
uns umgeben. Natürlich ist das Bild, das
ichvonBottmingenvor100Jahrenzeichne,nurbedingteinhistorisches.Ichhabe
zwar recherchiert und schrieb den Fak-
ten entlang, aber ich habe auch einen
fiktivenRaumgeschaffen,indemmeine
Geschichtespielt.
Wie lange haben Sie an Ihrem Buch
geschrieben? Und wird es später mal
ein weiteres Werk geben?
Ich habe im Herbst 2010 mit der Arbeit
begonnen, mehrere Exposés geschrieben,
in der Universitätsbibliothek Basel nach
Quellen gesucht, die spannende Gemeindechronik studiert, mich mit Busoni befasst, seine Musik gehört, seine Schriften
gelesen, viele Spaziergänge in und um
Bottmingengemacht,denStofflangemit
mirherumgetragen,bisichwusste,wieich
ihn anpacken musste. Und dann habe ich
sehrschnellgeschrieben.BisdasBuchganz
fertigwar,brauchteesnocheinpaarJahre
undvielArbeit,IdealismusundguteNerven,aberdaskenneichvonmeinenanderenVeröffentlichungen.ObweitereWerke
vonmirerscheinen,hängtvonverschiedenenFaktorenab,dieichnurzumTeilbeeinflussen kann. Geschrieben sind sie jedenfalls schon, und ich schreibe ständig
weiter.
internationaler Badekurort werden
wollte? Können Sie uns hierzu Näheres sagen?
BottmingenbemühtesichdamalstatsächWeitere Informationen
lichdarum,soetwaswieeinKur-oderBawww.beatschoenegg.ch
deortzuwerden:NebendemSchlossstand
ein grosses Kneipphaus mit Badewannen
und Zimmern, es gab einen Kurarzt, das
SchlosswareinHotelmitangeschlossenem
Festsaal,deraufPfählenimWeiherstand,
eine Bühne und eine grosse Tanzfläche
hatte und für über 500 Menschen Platz
bot. Und durch die Birsigthalbahn war
Bottmingen touristisch gut mit Basel verbunden. Die Menschen suchten den An- Wie würden Sie einem Ortsfremden
schlussandieModerne,suchtennachMög- denn das heutige Bottmingen beschreiben?
lichkeiten,ihrLebenzuverbessern.
BottmingenhatseineschönenSeiten,aber
Wie muss man sich generell das sie sind etwas versteckt, nur das Schloss
«Bottmingen vor 100 Jahren» in etwa stichtsofortinsAuge.Esisteinetypische
Agglomerationsgemeinde,mitalldenVor-
vorstellen?
Ich glaube, es war ein schönes Bauern- undNachteilen.AnderArt,wiewirunsere
dorf,ruhigerundkleineralsheute,über- Umwelt gestalten, können wir ablesen,
schaubar, mit Menschen, die eng mit- was uns wichtig ist und was nicht. Vom
einanderzusammenlebten.Klar,manhat einstigen Badekurort ist wenigstens das
dieTendenz,sichdieVergangenheitallzu schöneFreibadübriggeblieben.
Einladung zum gemeinsamen «Energietag»
der Gemeinden Oberwil, Bottmingen und Therwil
Samstag, 1. November 2014, 10.00 bis 16.00 Uhr
in der Mehrzweckhalle in Therwil
Weitere Informationen zu dem Anlass finden Sie auf der Leimentaler Seite.
Trauungen
5.9.2014: Graf Daniel und Graf geb.
Tschudin Susanne Eveline
26.9.2014: Glaser Roland und Glaser geb.
Nowak Helena Anna
26.9.2014: Fachin Sven Mauro und Fachin
geb. Herrmann Nadja Anina
Aus den Kommissionen
Erklärung der Geschäftsprüfungskommission
an der Gemeindeversammlung
vom 23. Oktober 2014
Die Geschäftsprüfungskommission (GPK)
hält fest, dass es in der Natur der Sache
5.9.2014: Albrecht Léonie Sophia, Tochter
liegt, dass Beaufsichtigte (Gemeinderat
des Haupt Ulrich und der Albrecht Domiund Verwaltung) und Aufsichtsorgane
nique Christine
Geburten
11.9.2014: Gojani Arian Noah, Sohn des
Gojani Fabijan und der Balaj Antoneta
12.9.2014: Gamboni Jairo Cuba, Sohn des
Gamboni Alain Pascal und der Gamboni
geb. Quarta Tatjana
21.9.2014: Ursillo Enja Arielle Helena,
Tochter des Ursillo geb. Sulieman Samer
und der Ursillo Maribel Cristina
22.9.2014: Rodenburg Eliah, Sohn des
Müller Patrick und der Rodenburg Melanie
25.9.2014: Hasler Moreno Marco, Sohn
des Hasler Peter und der Hasler geb. Boccella Antonietta
Wir danken Herrn Schönegg für das Gespräch und sind sicher, dass nicht nur
Bottmingerinnen und Bottminger diese
spannende historische Novelle lesen werden. Die Vernissage – Lesung mit Musik
von Beat Schönegg und Busoni – findet
übrigens übermorgen Samstag, den
1. November 2014, um 19 Uhr in der
Bibliothek Bottmingen statt.
TextundInterview:GeorgesKüng
(GPK) Sachverhalte unterschiedlich bewerten können. Aufgabe der Aufsicht ist es
aber, auf solche Sachverhalte hinzuweisen
und zu erwirken, dass sich die zuständigen
Gemeindeorgane im Minimum bemühen,
die Sichtweise der GPK einzunehmen. Die
GPK kann keine Anordnungen treffen, darf
aber erwarten, dass ihre Empfehlungen
konstruktiv angenommen werden.
Die GPK hat an der letzten Gemeindeversammlung ihren Bericht verlesen. Zu zwei
Themen (3. Vergabe Auftrag Sanierung
Burggartenschulhaus und 4. Bauvorhaben-Effizienz), in denen der Gemeinderat
(GR) mittels Empfehlungen zum Handeln
aufgefordert wird, war der GR nicht einverstanden und hat ohne Rücksprache
und Information der GPK an der Gemeindeversammlung seine Stellungnahme verteilen lassen.
Gratulationen
November 2014
90. Geburtstag
Dienstag, 11. November:
Susanna Isler-Brändli
Donnerstag, 20. November:
Alice Dunkel-Hirt
Allen Jubilarinnen und Jubilaren, die im
November einen runden Geburtstag feiern dürfen, gratulieren wir allerherzlichst
zu ihrem Fest und wünschen ihnen auf
ihrem weiteren Lebensweg gute Gesundheit, Glück und Wohlergehen.
DerGemeinderat
An der Aussprache vom 24.6. hat der GR
die Argumente und Erläuterungen der
GPK weitgehend nicht akzeptiert, weshalb eine zweite Sitzung stattfand.
Am 5.9. fand die zweite Besprechung mit
einer Delegation von 4 Gemeinderäten
und dem Gemeindeverwalter statt. Trotz
dieser Aussprache war der Gemeinderat
nicht bereit, die von einer mehrheitsfähigen Delegation erarbeitete Vereinbarung
umzusetzen, die eine gemeinsame Erklärung an der Gemeindeversammlung vom
23.10. vorsah. Die GPK sieht sich deshalb
veranlasst, diese Erklärung abzugeben.
Die GPK hält fest:
1. Die Stellungnahme des GR an der Gemeindeversammlung erfolgte ohne Rücksprache und Information der GPK; dafür
hat sich der GR formell entschuldigt.
2. Die GPK hat die von der Gemeinde vorgebrachten Argumente, dass sie sich aus
dem Punkt 3 zur Sanierung des Burggartenschulhauses ergebenden Vorwürfe jeweils bei Unklarheiten mit der kanto-nalen
Beschaffungsstelle in Verbindung gesetzt
habe, widerlegen können. Die Gemeinde
hat zu keinem der betreffenden Punkte,
trotz mehrmaligem Nachfragen auch bei
der Beschaffungsstelle, entsprechende Belege beibringen können. Die angebliche
Rechtmässigkeit der Vergaben ist nach den
Abklärungen der GPK nicht erwiesen. Die
GPK hält an ihrer Empfehlung fest.
2. Bezüglich Bauvorhaben Effizienz konnte die GPK darlegen, dass im Zuge ihrer
Abklärungen und Befragungen die Gemeinde keinen systematischen Prozess
zur Kostenüberprüfung und Kostensenkung kennt. Der Vorwurf, es würden keine
Einsparmöglichkeiten gesucht, erfolgte in
den Augen der GPK zu Recht.
HanspeterWeibel,Präsident
Geschäftsprüfungskommission(GPK)
Bottmingen
Schule
Vereine
Den Charme von
Bottmingen entdecken
Der Polizist kommt
in den Kindergarten
Ein wichtiges Thema im Kindergarten ist
die Verkehrserziehung. Während des ganzen Kindergartenjahres achten die Kindergartenlehrpersonen auf ein korrektes Verhalten der Kinder im Strassenverkehr. Erst
wenn die ganze Kindergartenklasse bereit ist, ist es möglich, zum Turn- und
Schwimmunterricht zu gehen und auch
andere Aktivitäten ausserhalb des Kindergartens einzuplanen.
Als Unterstützung und auch als Ereignis
besucht uns der Polizist im Kindergarten.
Auf stufengerechte und einfühlsame Art
und Weise führt er in einem theoretischen
Teil die Kinder ins Thema ein.
Im praktischen Teil übt er mit den Kindern
das korrekte Gehen auf dem Trottoir, das
Überqueren der Strasse, am Lichtsignal,
über den Fussgängerstreifen und auch ohne jegliche Markierung. Mit Begeisterung
folgen die Kinder den Anweisungen des
Polizisten. Als Abschluss erhalten die Kinder eine Broschüre für die Eltern und
ein kleines Präsent.
Der Besuch des Polizisten wird den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben!
Die Kindergartenlehrpersonen
Parteien
CVP Binningen-Bottmingen
Parolen für den 30. November
Der Vorstand der CVP Binningen-Bottmingen hat einstimmig folgende Parolen
beschlossen:
Volksinitiative «Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre (Abschaffung der
Pauschalbesteuerung)»
NEIN
Volksinitiative «Stopp der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen» (Ecopop)
NEIN
Volksinitiative «Rettet unser Schweizer
Gold (Gold-Initiative) »
NEIN
Es ist uns unverständlich, dass die Ecopop- Initiative nicht für ungültig erklärt
worden ist. Sie verfolgt nämlich mit der
drastischen Einwanderungsbeschränkung
einerseits und dem Anliegen für Geburtenplanung in den Entwicklungsländern
andererseits zwei voneinander unabhängige Anliegen. Dies widerspricht klar dem
Gebot der Einheit der Materie.
CVP Binningen- Bottmingen
www.cvp-bibo.ch
SVP Bottmingen
Parolen für die Abstimmung
vom 30. November
Die SVP BL hat folgende Parolen beschlossen:
Eidgenössische Vorlagen:
• NEIN zur Volksinitiative vom 19. Oktober 2012 «Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre» (Abschaffung
der Pauschalbesteuerung)
• JA zur Volksinitiative vom 2. November
2012 «Stopp der Überbevölkerung –
zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen» (Ecopop)
• JA zur Volksinitiative vom 20. März
2013 «Rettet unser Schweizer Gold»
(Gold Initiative)
Kantonale Vorlagen:
Es kommen keine kantonalen Vorlagen
zur Abstimmung.
SVP Bottmingen
Mitglied werden unter www.svp-bottmingen.ch oder SVP Bottmingen, 4103
Bottmingen
Den Kreisel und das
Bahnhöfli, die Verkehrsdrehscheiben
von Bottmingen,
kennen wir alle – die lauschigen Ecken
und Winkel unseres Dorfes sind etwas
verborgen und diese gilt es zu entdecken.
Das BOZ Bottminger Zentrum lädt Sie ein,
bei einem rund einstündigen Spaziergang
diesen versteckten Charme von Bottmingen zu entdecken. Begleitet wird der Spaziergang von Albert Schweighauser. Aufgewachsen in Bottmingen, weiss er
einiges rund um sein Dorf zu erzählen. Der
Spaziergang endet im Oberdorf bei der
Weichselmattstrasse mit einem kleinen
Apéro.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wann: Sonntag, 9. November, 11 Uhr
Wo: Start beim BOZ, Therwilerstr. 11
BOZ Bottminger Zentrum
Tel. 061 421 23 71 oder
Info@bottmingerzentrum.ch
www.bottmingerzentrum.ch
Senioren für Senioren
Bottmingen
MitarbeiterInnen gesucht!
Donnerstag, 30. Oktober 2014
für die Kinder steht im 1. Stock ein Spielzimmer bereit.
Gleichzeitig wird das Büro der Tagesfamilien geöffnet sein. Marianne Menta und
Frau Goeggel von den Tagesfamilien Bottmingen werden anwesend sein, um Fragen zum Angebot der Tagesfamilien zu
beantworten. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie zahlreich erscheinen und die
Gelegenheit wahrnehmen, um neue Kontakte zu knüpfen und das BOZ und die Tagesfamilien kennenzulernen oder einfach
ein gemütliches Zmorge mit uns zu geniessen.
Tagesfamilien Bottmingen
und Bottminger Zentrum
Tagesmutter als Beruf
Der Verein Tagesfamilien Bottmingen
sucht neue Tagesfamilien.
Unsere Organisation sucht und vermittelt
geeignete Betreuungsplätze, begleitet Tagesfamilien und Eltern, stellt Tageseltern
an und versichert sie, regelt Abmachungen mit Eltern und Tageseltern und kümmert sich um die Abrechnungen und das
Inkasso.
Als Tagesmutter arbeiten Sie zu Hause
und betreuen Ihre eigenen Kinder, gleichzeitig bieten Sie einem Kind tagsüber einen geregelten, liebevollen Betreuungsplatz. Als Tagesmutter sind Sie von
unserem Verein angestellt und erhalten
einen Lohn für Ihre Arbeit.
Der Verein «Senioren
für Senioren» Bottmingen sucht zusätzliche
MitarbeiterInnen, die bereit wären, betagten Menschen in Bottmingen tatkräf- Für einen kleinen Jungen, geb. Dezember
tig unter die Arme zu greifen. Wir suchen 2012 suchen wir für einen ganzen Tag Mittab sofort.
woch oder Donnerstag eine Betreuung.
MitarbeiterInnen als Haushaltshilfen Ab Februar 2015 für ein Baby, geb. Sep(im Stundenlohn)
tember 2014, für vier Tage in der Woche.
MitarbeiterInnen für den Fahrdienst
Ebenfalls ab Februar 2015 suchen wir für
(im Stundenlohn)
Montag und Mittwoch eine Betreuung
Bei Interesse melden Sie sich im Büro je- für ein Baby, geb. Oktober 2014.
weils Mittwoch von 9 bis 11 Uhr unter der Sowie jeden Tag ab Februar 2015 von
Telefonnummer 061 421 65 00 oder kom- 8 bis 12 Uhr einen Platz für einen kleinen
men Sie persönlich vorbei an der Therwi- Jungen, geb. Mai 2014.
lerstrasse 16 (Gemeindestube).
Weitere Informationen erhalten Sie von
Ab Dezember 2014 möchten wir Ihnen Frau Corinne Goeggel und Frau Marianne
folgende Dienstleistung neu anbieten:
Menta.
Computerhilfe
Sie können uns jederzeit eine Nachricht unBrauchen Sie Unterstützung?
ter 061 421 23 71 hinterlassen oder kon• beim Kauf eines Computers oder Laptaktieren Sie uns per E-Mail: kinderbetreutops (Hardware)
ung@gmx.ch und wir melden uns bei
• beim Anschliessen der ganzen HardIhnen.
ware
• bei der Installation von Software (Inter- P E K i P
net /Virenschutz /E-Mail-Adressen etc.)
Ein Kursangebot für
Wenn Sie als Kunde oder Kundin diese HilEltern mit ihren im
fe in Anspruch nehmen möchten, so setzen Sie sich bitte mit unserem Büro (Öff- Sommer geborenen Babys
nungszeiten jeweils Mittwoch 9–11 Uhr in PEKiP heisst:
Verbindung, Tel. 061 421 65 00. Näheres • individuelle Fähigkeiten und Bedürfnisse seines Kindes wahrnehmen;
über Kosten und Ablauf einer Terminver• seinem Baby erste soziale Kontakte zu
einbarung wird Ihnen direkt mitgeteilt.
Gleichaltrigen ermöglichen;
• Zeit zum Austausch mit anderen Eltern
Zmorge im BOZ
und der Leiterin haben.
Kursdaten:
Donnerstag, 20./27. November 2014
Donnerstag, 4./18. Dezember 2014
Donnerstag, 8./22./29. Januar 2015
Liebe Mütter und Väter,
Donnerstag, 5./12. Februar 2015
liebe Tagesmütter, liebe Kinder
jeweils von 9.30 bis 11.00 Uhr
Wir freuen uns, Sie zum
Einführungsabend:
Zmorge der Tagesfamilien
Dienstag, 18. November, 19.30 Uhr (1 Std.)
Bottmingen
am Freitag, 14. November, von 9.30 Ort: BOZ Bottminger Zentrum
bis 11 Uhr im Bottminger Zentrum (BOZ) Therwilerstrasse 11 in Bottmingen
Kosten: Fr. 240.– (9 Lektionen
begrüssen zu dürfen
à 90 Minuten + Einführungsabend)
Das Zmorge (Unkostenbeitrag Fr. 5.– / ErFr. 222.– für BOZ-Mitglieder
wachsene) findet im Rahmen des Offenen
10% Ermässigung mit dem Familienpass
Treffpunkts im BOZ an der TherwilerAnmeldefrist: Dienstag, 11. November
strasse 11 im 1. Stock statt.
Wir möchten unseren Mitgliedern und Kursleitung, Infos und Anmeldung:
Nichtmitgliedern der Tagesfamilien die Rahel With, PEKiP-Gruppenleiterin
Gelegenheit geben, sich gemütlich zu Falterstrasse 27, 4104 Oberwil
treffen, zu plaudern und ein feines Zmor- Telefon 079 688 93 76 oder
ge mit Kaffee und Tee, Zopf, Joghurt und E-Mail: rahel.with@yahoo.com
vielem mehr zu geniessen (Unkostenbeiwww.bottmingerzentrum.ch
trag 5.-/Erwachsene).
Im Parterre ist genügend Platz vorhanredaktion@bibo.ch
den, um Kinderwagen einzustellen und
Nr. 44
Seite 4
Via Stolten, Mattenhof erreichen wir auf
geteerten Fahrstrassen mit teilweise Ausweichmöglichkeit auf dem angrenzenden
Der Markt in Ihrer Nähe
Grasband das Dorf Häfelfingen, von wo
Jeden Dienstag von 8.30 bis wir um 15.33 Uhr mit dem Postauto nach
11.30 Uhr im Hof hinter der Rümlingen gelangen und im HomburgerGemeindestube, Therwiler- stübli zum gewohnten Zvierihalt eintrefstrasse 16, Bottmingen
fen werden. Wir freuen uns, wenn auch
einige Nichtwanderer wiederum die GeBesuch der Umwelt Arena
selligkeit mit uns teilen möchten.
Haben Sie schon einmal von dieser interessanten Ausstellungs- und Veranstal- Es handelt sich von der Topografie her um
tungsplattform gehört? Es ist eine Erleb- eine nicht ganz einfache, aber sich lohniswelt für Energie- und Umweltfragen, nende Herbstwanderung von etwa zweidie wir gerne mit unseren Mitgliedern be- einhalb Stunden Dauer. Übliche Ausrüstung, Regenschutz, Getränk, Wandersuchen möchten.
Am Freitag, 28. November, fahren wir stöcke von Vorteil. Die Rückfahrt ist um
mit ÖV nach Spreitenbach und besuchen 18.15 Uhr geplant mit Umstieg wiederum
dort die Umweltarena. Reservieren Sie in Sissach, sodass wir gegen 18.44 Uhr in
sich diesen Tag. Wir werden uns um 7.30 Basel eintreffen werden.
Uhr in Bottmingen besammeln, mit Für weitere Auskünfte steht gerne Peter
Tram, Zug und Bus zur Umweltarena in Stalder, Tel. 061 421 83 21, zur Verfügung.
Spreitenbach fahren. Für das Billett Voranzeige: Die nächsten zwei Wanderunmüssen die Teilnehmer selber besorgt gen beabsichtigen wir am 4. Dezember
sein! Ein Retourbillett kostet mit Halbtax sowie am 8. Januar 2015 durchzuführen.
Fr. 28.–. Alles andere (Fahrplan, Znüni,
Führung, Mittagessen) organisieren wir. Dorfmuseum Bottmingen
Rückkehr ist für ca. 18 Uhr geplant.
Das Dorfmuseum Bottmingen ist am
Über eine zahlreiche Beteiligung würden
Sonntag, 9. November, von 14 bis 17
wir uns sehr freuen. Anmeldung bitte bis
Uhr geöffnet.
Donnerstag, 20. November, an annegretWer erinnert sich nicht noch
wiesner@gmx.ch oder Tel. 061 421 54 52
an das blaue Bähnli, welAuf zahlreiche Anmeldungen freut sich
ches von der Heuwaage via
die
Märtgruppe Bottmige
Bottmingen – Flüh nach Rodersdorf fuhr? Wir schreiben Freitag, 28.
Wandergruppe September 1984. Um 17.45 Uhr startete
Schlossgeischt die letzte Bähnli-Fahrt ab der Station HeuBottmingen
waage nach Oberwil, bevor dann in einer
Donnerstag, 6. November, 11.20 Uhr spektakulären Umstellungsnacht auf das
Treffpunkt Bahnhof Basel SBB
gelbe Drämmli «umgepolt» wurde.
auf der Passerelle beim Perronabgang Noch einmal sollen die Zeiten vom Beginn
Zu einer abwechslungsreichen Herbst- der BTB Birsigthalbahn in Erinnerung gewanderung fahren wir 11.31 Uhr ab Gleis rufen werden, als es z.B. noch Schnellzüge
17 bis nach Sissach, wo wir innert 4 Minu- von Basel nach Rodersdorf, ohne Halt bis
ten mit der S-Bahn 9 weiterreisen bis zur Oberwil gab. Dabei musste die Kioskfrau
Station Sommerau. U-Abo oder mit Vor- mit einer roten Fahne die Schlossgasse in
teil Tageskarte TNW (ganzes Verbundsge- Bottmingen für den Autoverkehr absperren, damit der Zug durchfahren konnte …
biet) lösen.
Unsere Wanderung führt uns entlang der In einer Präsentation zeigt der Präsident
Chrindelhalden im Täli südostwärts zum des Vereins Pro Birsigthalbahn, Paul
Stierengraben. Im Auenwald sucht sich Gschwind, die Geschichte «von der BTB
der Bach seinen eigenen Weg, versickert zur BLT», oder «waisch no!». Der Anlass
oder überspült bei Hochwasser das ganze findet am Sonntag, 9. November, um
Gebiet. Unzählige Pflanzenarten, Wilden- 14.30 Uhr im Dorfmuseum Bottmingen
ten und der Laich von Fröschen und Krö- statt. Dauer ca. 1 ½-Stunden.
ten zeugen im Frühling jeweils von einer Die Öffnungssonntage im 2015:
intakten Natur. Zudem ergiessen sich 8. März, 17. Mai, 14. Juni, 13. September,
mystische Quellen in den Chrindelbach. 8. November.
Tote Bäume dienen als Keimherde für den Informationen zum Dorfmuseum finden
Jungwuchs und als Unterschlupf für un- Sie auch auf unserer Homepage www.
zählige Tierarten. Der uralte Wasserfall dorfmuseumbottmingen.ch.
Felix Wiesner, Stiftungsratspräsident
Giessen in der sehr engen Schlucht lässt
Dorfmuseum Bottmingen
beim Anblick jedes Herz höher schlagen.
Dies und Das
Liegenschaften / Wohnungen
AG
R I DOM A
Seewenweg 6 4153 Reinach Tel. 061 711 18 44 www.ridoma.ch
Witterswil mitten im Dorfkern vermieten wir
nach Vereinbarung eine
4½-Zimmer-Dachwohnung, 92 m 2
mit isoliertem Hobbyraum 60 m 2 im Dach,
Balkon 10 m 2 , moderne helle Wohnung mit
offener Küche, sep. WC, Bad/WC, Platten­
boden, weiss lasierten, leicht abgeschrägten
Holzdecken, wunderbare Sicht ins Grüne.
Fr. 1620.– + NK Fr. 220.–
Halter & Partner GmbH
Tel. 061 723 92 34, o.spaar@halter­partner.ch
3-Zimmer-Wohnung / 69m²
im 1. OG
Moderne Küche mit Geschirrspüler, Bad/WC,
Parkett- und Laminatböden, Balkon, Keller- und
Estrichabteil. Kein Lift.
Mietzins CHF 1'420.–/Mt. inkl. NK
Weitere Auskünfte: Frau Nadine Eichler,
Tel. 061 560 10 59
4½-Zimmer-Wohnung
83 m², Therwil
Vermietung nach Vereinbarung
Miete Fr. 1550.– + Fr. 250.– NK pro Mt.
Hochparterre, WM/TU in der Wohnung,
Eichenküche mit Granitabdeckung, Lift.
Parkplatz kann gemietet werden.
Katzen möglich mit Katzentür auf
Balkon. Süd/Ost.
4003 Basel • Postfach • www.schaeppi.ch
1001429
Wohnen im Dorfzentrum Oberwil?
3½-Zimmer-Maisonette-Dachwohnung
per 1. Februar 2015 an der Hauptstrasse 43
zu vermieten. Inkl. Parkplatz, WM, GSP,
sep. WC. Ohne Balkon, dafür Garten.
Fr. 1800.– + 150.– Akonto NK p. Mt.
Auskunft: Telefon 076 376 78 62
998923
an sonniger und ruhiger Lage.
Miete: Fr. 900.– exkl. NK.
Autoabstellplatz Fr. 40.–
Auskunft: Treuhandgesellschaft Bont & Co,
Reinach, Telefon 061 711 22 43
999419
2-Zimmer-Wohnung mit Balkon
4102 Binningen
Am Schweissbergweg 17 vermieten wir per
sofort oder nach Vereinbarung
1006493
Zu vermieten in Aesch, Andlauweg
(Nähe Tram) per 1. März 2015 schöne
934484
818528
Diskretion beim Immobilienverkauf ist
unser gemeinsamer Schlüssel zum Erfolg!
Tel. 061 753 14 48
ait Augsburger Immobilien Treuhand
Wohngenossenschaft
RÖSMATT
Rodersdorf
n
g e 16
lz
l l i n 13
l h o ien i
de obil mere Gre 741
n
i
3
m
h
1
S c Im Zim 4 2 0 0 6
Günstige Wohnungen zu vermieten
im Laufental:
Grellingen
Erstvermietung:
Energieeffizient und altersgerecht konzipierte Genossenschaftswohnungen an schöner
Lage in Rodersdorf
2× 3½ Zimmer, 90,5 m² Fr. 1850.– zzgl. NK
(Pflichtanteilscheinkapital während Mietdauer je Fr. 35 000.–)
Studiowohnung, 57 m² Fr. 1080.– zzgl. NK
(Pflichtanteilscheinkapital während Mietdauer je Fr. 10 000.–)
Weitere Infos: www.rösmatt.ch oder
Tel. 079 519 82 44
Luxuriöses Wohnen
Erstvermietung
Luxuriöses Wohnen
In Oberwil,
Bertschenackerstr.
13,
Das
Neubauprojekt
an der
vermieten
nach
In
Oberwil,wir
Bertschenackerstr.
Burgunderstrasse
inVereinbarung
Ettingen 13,
eine originelle,
moderne
vermieten
wir nach
Vereinbarung
besticht
durch
seine
grosseine
originelle,
moderne
zügigen
Grundrisse:
Witro Immobilien
ET Unternehmungen GmbH
Mühlemattstr. 9
CH- 4104 Oberwil
Tel. 061 731 17 76
info@witroimmo.ch
3-Zimmer-Maisonettewhg
5.5-Zimmer-Wohnung
ca. 153 m , im 1. OG (ohne Lift)
3-Zimmer-Maisonettewhg
153 m , im 1. OG (ohne Lift)
128ca.
–m2
Küche 14 m² GK/GWM/Mikrowelle
2
2
Zu Vermieten nach Vereinbarung in
4106 Therwil, Vogesenstrasse 2
Wohnzimmer
39 m²(55 m2)
–-–Wohn-/Esszimmer
Küche
14 m² GK/GWM/Mikrowelle
Zimmer
zw.
16
-––moderne
Küche
Wohnzimmer 39und
m² 17,5 m²
2 Eingangshallen
20 m²
m²
und16
Dusche/WC
–-–Bad/WC
Zimmer
zw.
undca.
17,5
Bad/WC
12Waschturm
m² mit Waschturm
-––Réduit
mit
2 Eingangshallen ca. 20 m²
– sep. Gäste-WC
m2)
–- gedeckter
Bad/WC 12Balkon
m² mit(21
Waschturm
–
Parkettboden
(Bodenheizung)
und
Kellerabteil
–- Bastelraum
sep. Gäste-WC
– beheizter Wintergarten 12 m²
–- Lift
Parkettboden (Bodenheizung)
– Aussenterrasse 17,5 m²
–Mietzins
beheizter
Wintergarten
12 m²
brutto
Monat
– div. Réduit
undpro
Einbauschränke
–CHF
Aussenterrasse
17,5
m²
2’990.–
– Estrich,
Keller und Weinkeller
– div. Réduit und Einbauschränke
Einstellhallenplätze
à
–Nettomiete
Estrich, Keller und Weinkeller
CHF 140.– CHF 2581.00
Einstellhallenplätze sind vorhanden
Rufen Sie uns
Nettomiete
CHFan!
2581.00
Einstellhallenplätze sind vorhanden
3.5-Zi.-Maisonettewohnung, 118m2
Originelle Grundrisse, die auch Sie begeistern
werden. Zentral und dennoch am Rande der
Grünzone gelegen.
EHP und AAP kann dazu gemietet werden.
Mietzins (inkl. NK): Fr. 2‘400.00
4244 Röschenz, Oberdorfstrasse 41
Ihr Vertrauenspartner für
Liegenschaftsbewirtschaftung mit
Unterhalts Management
Ein Vergleich lohnt sich!
Neu:
Büro Rheinfelden
Tel. 079 229 56 17
Ettingen
im Winkel
Die modern konzipierten
Wohnungen
entsprechen
einem
Nach
Vereinbarung
zu vermieten
schöne,
gehobenen
neu
renovierteAusbaustandard.
3-Z’Wohnung im EG
64 m², Cheminée, Parkett, Balkon
Für weitere Informationen stehen wir
CHF 1647.– inkl. NK
Ihnen gerne zur Verfügung.
BiBo online:
www.bibo.ch
1005905
Mietzins (inkl. NK): Fr. 1‘265.00
1001754
Grosszügige Wohnung mit Balkon, offener Küche.
WEG-Zuschüsse möglich.
EHP und AAP kann dazu gemietet werden.
994587
2.5-Zimmer-Dachwohnung, 70m2
BÄCHTIGER LIWOBA IMMOBILIEN AG
Tel. 061 / 378 82 22 | www.baechtiger-immobilien.ch
Montag, 3. November 2014
Ab 09:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Impressum
Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Bottmingen,
Oberwil, Therwil und Ettingen.
Zudem Anzeiger in Binningen, Biel-Benken, Witterswil,
Bättwil, Flüh, Rodersdorf, Hof stetten, Mariastein,
Metzerlen und Burg.
Erscheint:
wöchentlich donnerstags, 52-mal
WEMF-beglaubigte Auflage:
22 284 Ex.
Adresse:
Birsigtal-Bote, Missionsstrasse 36
Postfach 393, 4012 Basel
Telefon Redaktion 061 264 64 34
Redaktion Disposition / Gemeindeseiten 061 264 64 34
Telefax 061 264 64 33
E-Mail: redaktion@bibo.ch
www.bibo.ch
Verlag:
Cratander AG, 4012 Basel
Herausgeber:
Ruedi Reinhardt
Verlagsleitung:
Alfred Rüdisühli
Chef-Redaktor:
Georges Küng
Redaktion:
Lukas Müller (lm)
Georges Küng (kü)
Disposition / Gemeindeseiten:
Christian Rauch
Produktion:
Reinhardt Druck AG, 4012 Basel
Umfang von Texten maximal 1500 Zeichen (50 Zeilen à
35 Anschläge). PC- / Mac-Dateien aus Textprogrammen
als «nur Text», (ohne Sonderzeichen, Zeilenschaltungen, Tabulatoren usw.) abspeichern.
Verantwortlich für den Inseratenteil
Anzeigenverwaltung:
Birsigtal Bote, AZ Anzeiger AG
Im Langacker 11, 4144 Arlesheim
Telefon 061 706 20 23, Telefax 061 706 20 30
Anzeigenleitung:
Markus Würsch
bibo@wochenblatt.ch, www.bibo.ch
Insertionspreise:
Titelseite:
87 Rp. pro einspaltigen Millimeter,
125 Rp. pro einspaltigen Millimeter
(nur gerade Spaltenanzahl möglich)
Inseratenkombination Birs-Kombi mit dem Wochenblatt
für das Birseck und Dorneck und dem Wochenblatt für
das Schwarzbubenland und das Laufental.
Auflage (2013): 74 951 Exemplare.
Anzeigenschluss:
Änderungen bei Feiertagen möglich.
Redaktionsschluss für Text:
Tag der offenen Tür
Dienstag 12 Uhr
Montag 12 Uhr
Leserbriefe und eingesandte Texte/Bilder
Für eingesandte Texte und Bilder übernimmt der Verlag
in keinem Fall die Verantwortung bzw. Haftung.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge müssen nicht die
Meinung der Redaktion wiedergeben.
Es besteht kein Recht auf die Publikation von Leserbriefen und unverlangt eingesandten Texten und Bildern.
Die Redaktion behält sich Änderungen, Kürzungen und
Platzierung von Beiträgen, Bildern und Leserbriefen vor.
Immobilienverkauf geplant?
Lernen Sie uns persönlich kennen!
Profitieren Sie von unserem Fachwissen und
Marktkenntnissen. Als erfahrene Profis beobachten
wir die Veränderungen auf dem Immobilienmarkt genau.
Besuchen Sie uns, wir nehmen uns gerne Zeit für Sie:
RE/MAX Binningen
Hauptstrasse 113 in Binningen - Direkt beim Kronenplatz
Tel. 061 425 46 50 www.remax-binningen.ch
RE/MAX Oberwil
Passage 6 in Oberwil - Direkt bei der Tramhaltestelle „Oberwil“
Tel. 061 405 10 90 www.remax-oberwil.ch
Gutschein
für eine
Schätzung
Sie möchten wissen, wie viel
Wert Ihre Immobilie hat?
Wir schätzen Ihre Immobilie
kostenlos und unverbindlich.
Profitieren Sie von dieser Aktion!
1004641
Weitere Informationen unter www.witroimmo.ch
Aus gutem Grund die Nr. 1 in der Region!
Immobilien
6-Zimmer-Wohnung
Mietzins Fr. 1500.– exkl. NK
5-Zimmer-Wohnung
Mietzins Fr. 1500.– exkl. NK
4½-Zimmer-Wohnung
Mietzins Fr. 1750.–/Fr. 1650.– exkl. NK
4-Zimmer-Wohnungen
Mietzinse Fr. 1300.–/Fr. 1000.– exkl. NK
3-Zimmer-Wohnung plus zusätzlich
3 Mansardenzimmer
Mietzins Fr. 1100.– exkl. NK
div. 3-Zimmer-Wohnungen
Mietzinse Fr. 800.–/Fr. 900.–/Fr. 950.–/
Fr. 1000.–/Fr. 1050.–/Fr. 1100.– und
Fr. 1150.– exkl. NK
6½-Zimmer-Einfamilienhaus
Mietzins Fr. 2300.– exkl. NK
Röschenz BL
4½-Zimmer-Maisonnette-Wohnung
Mietzins Fr. 1550.– exkl. NK
Hobbyraum Mietzins Fr. 150.–/Monat
Interessenten mögen sich melden bei:
Georg Schindelholz, Immobilien
Baselstrasse 58, 4203 Grellingen
Tel. 061 741 20 50, Herr Spinnler, oder
Tel. 061 741 13 16, Herr Schindelholz
Liegenschaften / Wohnungen
Breitenbach
Zu vermieten per 1. Januar 2015
Lagerraum
180 m². Miete Fr. 1350.– exkl. NK
Auskunft: Telefon 061 785 92 00
Sehr schönes, modernes Haus
in Biel-Benken, Unter dem Dorf
Doppel-EFH
Anzahl Zimmer: 5½
Anzahl Etagen: 3
Wohnfläche: 130 m²
Grundstückfläche: 478 m²
Baujahr: 2012
Verfügbar: nach Vereinbarung
Verkaufspreis: Fr. 1 400 000.–
n
g e 16
lz
l l i n 13
l h o ien i
de obil mere Gre 741
n
i
3
m
h
1
S c Im Zim 4 2 0 0 6
Neu zu verpachten: Dorfrestaurant
zum Adler, in Grellingen BL, ca. 15 km
von Basel, mit Gartenwirtschaft.
Pachtzins für Restaurant pro Monat
Fr. 1200.– exkl. NK.
Interessenten mögen sich melden bei:
Georg Schindelholz, Immobilien
Baselstrasse 58, 4203 Grellingen
Tel. 061 741 20 50, Herr Spinnler, oder
Tel. 061 741 13 16, Herr Schindelholz
Kontakt:
Biriba AG, 079 400 45 90 / 061 271 64 26
info@biriba.ch, www.homegate.ch
n 6
ge
olz n
lin 3 1
elh bilie erei Grel 41 1
d
o
n
m 3
m
hi
17
S c Im Zim 4 2 0 0 6
Zu verkaufen in Grellingen
TAG DER OFFENEN TÜR
Samstag, 8. November 2014
10.00 bis 15.00 Uhr
letzte
• 4½-Zi.-Whg. im Dachgeschoss
113,5 m² Nutzfläche / Fr. 630 000.–
Attraktive Wohnlage am Rande der
Bauzone. 10 Gehminuten von Bahnhof
SBB entfernt.
architektur nussbaumer
Telefon 061 361 71 70
Attraktives Wohnen
Letztes freistehendes EFH zu verkaufen:
Im Tschambol/Langfeld
Let
us
a
H
s
zte
In der Rüti 5, 4105 Biel-Benken,
im Gebäude B, folgen Sie den Schildern.
•
•
•
•
•
•
Nur noch wenige Wohnungen frei
Wohnfläche 122 m2 oder 131 m2
Familienfreundlicher Grundriss
Gedeckter Balkon /Gartenanteil
Schlüsselfertiger Ausbau
Bezug ab sofort
Preise ab CHF 890‘000.–
Zu verkaufen in Seewen
freist. 4- bis 6-Zimmer-EFH
Stetes Inserieren bringt Erfolg!
Südhanglage, grosser Garten, inkl.
Carport und Abstellplatz, Wärmepumpe, VP ab Fr. 750 000.–.
Infos Telefon 061 791 95 91
Beratung und Verkauf:
Tel. 061 260 26 26
ct@turi-bautreuhand.ch
www.turi-bautreuhand.ch
Villa mit wunderbarem Garten
an der Bauzonengrenze
Lärchenweg 7, Grellingen
Freie Hausbesichtigung am
SAMSTAG, 1. November 2014,
zwischen 10.30–12.00 Uhr
Verhandlungsbasis Fr. 1,59 Mio.
Möglichkeit des Miet-Kaufs
Tel. 079 790 73 63, info@immoo.ch
1006439
architektur nussbaumer
Nunningerstrasse 1, 4203 Grellingen
Telefon 061 361 71 70
Homegate oder Newhome.ch
K31_1005757
Räbagger/Breitenbachstrasse, Eck- und
Reiheneinfamilienhaus ab Fr. 589 000.–
inkl. Land und Gebühren. Ausbauwünsche können noch berücksichtigt werden.
Verlangen Sie unsere Dokumentation.
Weitere Infos:
Inserate sind GOLDwert
Urs Schaub AG 
Urs Schaub AG – 
– 061 421 61 80 
061 421 61 80 – 
– www.ursschaubag.ch
www.ursschaubag.ch
Binningen 
Binningen 
Sanitär  Service  Badumbau  Planung
Sanitär  Service  Badumbau  Planung
937933
897917
897917
Fr. 855 000.– inkl. Land und Gebühren
Aktuelle Bücher aus dem
www.reinhardt.ch
Praxis für Naturheilkunde und Fusspflege
Central 3
4226 Breitenbach
Ihr Wohlbefinden ist mir ein Anliegen!!!
Ich biete Fusspflege (auch Hausbesuche)
Fussreflexzonen-Massage
Hot-Stone-Massagen
Auch Gutscheine erhältlich
Ihre Voranmeldung nehme ich gerne entgegen
Franziska Brodbeck (Mitglied SVNH, EGK-anerkannt)
Telefon 079 502 63 34
Jeweils freitags Fusspflege in Reinach im Nagelstudio
Bijou, Hauptstrasse 22
www.kummer-nummer.ch
BiBo-online
www.bibo.ch
1005671
Probleme aufschieben? Warten Sie bis Silvester.
Probleme angehen? Warten Sie nicht länger.
Nutzen Sie meine kostenlose Gesprächszeit
Telefon 079 925 91 04
POST
November
2014
san-er (lat.)
«ich soll geheilt
werden»
Das Wort «san-er» steht im Lateinischen für
Gesundheit und heisst «ich soll geheilt werden».
Dominik Saner wurde die Gesundheit, oder besser gesagt, der Apothekenberuf, bereits in die
Wiege gelegt. Denn er ist Apotheker in der dritten
Generation. Schon sein Grossvater führte zeitlebens eine Apotheke in Laufen. Und zwar keine
Dominik Saner freut sich, den Bauhelm
wieder abzulegen. Die Erweiterung in der
Saner Manufaktur in Basel ist erfolgreich
abgeschlossen.
Nomen est omen
beliebige – Grossvater Saner stand im Ruf, immer eine Lösung bereit zu haben, und war bekannt für seine natürlichen Hausspezialitäten.
Dieser Ruf ging und geht heute noch weit über
das Laufental hinaus. «Ich gang zum Saner.»,
heisst es kurz und einprägsam.
Je
S
: San
t
r
e
t
i
e
w
r
tzt e
er M
ema
h
t
t
k
n
u
p
r
c hw e
Gutsc
:H
Bas
n
i
r
u
t
k
a
f
anu
Win
m
i
e
g
e
l
f
autp
ieren
t
i
f
o
r
P
:
e
hein
el
ter
Sie
Aus eigener Herstellung.
Ab sofort können Dominik Saner und sein Team wieder mit Mörser und Pistill
ihrer Arbeit nachgehen. Stolz und mit grosser Freude kündigt die Saner Apotheke Basel Markthalle die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten an.
Aus Liebe zum pharmazeutischen Handwerk.
Mit grosser Konzentration und Sorgfalt werden die Rohstoffe eingewogen,
gemischt und abgefüllt. Saner Apotheke hat sich auf die individuelle Herstellung von Arzneimitteln und Hausspezialitäten nach eigenem Rezept
spezialisiert. Sei es eine vom Hautarzt verschriebene Salbe oder ein altes
Rezept eines Schlaftees: in der Saner Apotheke wird das pharmazeutische
Handwerk täglich gelebt.
Auf über 60 Quadratmetern entstanden zusätzliche Arbeitsplätze, um der
steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Kommen Sie vorbei. Schauen Sie
uns über die Schultern und entdecken Sie das beeindruckende Lager für TeeDrogen. Über 150 Sorten sind fein säuberlich in einzelnen Behältern gelagert
und stehen zur Weiterverarbeitung bereit. Sie als Kunde können Ihren eigenen Tee in Auftrag geben und aus den einzelnen Rohstoffen mischen lassen.
Arlesheim Dorf
Basel Markthalle
Dornach Bahnhof
www.saner-apotheke.ch
Keine Kompromisse bei
der Einnahme von Medikamenten
Saner Apotheke: Ein Ausbildungsbetrieb
Die Investition in die Ausbildung von jungen Menschen zeugt nicht
nur von gesellschaftlicher Verantwortung, sondern auch von der
Freude aller Mitarbeitenden an ihrem Beruf. Zur Zeit bildet Saner
Apotheke sechs junge Frauen als Pharma-Assistentin EFZ aus. Zudem bieten wir zwei Studierenden der Universität Basel die Möglichkeit, durch das abschliessende Assistenzjahr den letzten Teil ihres
Pharmaziestudiums zu absolvieren.
Um die richtige Einnahme mehrerer Arzneimittel zu erleichtern, gibt
es entsprechende Pillenboxen. So behalten Sie die Übersicht über
Ihre Medikamente und haben mehr Sicherheit bei der korrekten Einnahme. Die Boxen sind in verschiedensten Grössen erhältlich – für den Tages- oder Wochenbedarf, aber auch in der
praktischen Reisegrösse für unterwegs.
Wenn Sie unsicher sind oder Schwierigkeiten haben, Ihre Medikamente richtig einzusortieren, übernehmen wir diese Tätigkeit gerne für Sie. Sicher ist sicher.
Tipps für die Einnahme von Tabletten
Hautpflege im Winter: Streicheleinheiten für kalte Tage
Trockene Haut, blasser Teint und spröde Lippen: Gesichtspflege im Winter ist eine echte Herausforderung, denn wärmende Gedanken alleine reichen nicht, die Haut schön und strahlend
zu erhalten. Mit den sinkenden Temperaturen steigt das Pflegebedürfnis unserer Haut. Bei
dem ständigen Wechsel zwischen kaltem Wind und warmer Heizungsluft wird die Haut trocken und rissig. Sie braucht ein dickes Mäntelchen, um sich nach aussen zu schützen.
Statt Feuchtigkeitspflege sind zu dieser Jahreszeit reichhaltige Wasser-in-Öl Emulsionen empfehlenswerter. Es lohnt sich, die Gesichtspflege und -reinigung anzupassen. Saner Apotheke
bietet ein grosses Sortiment an Natur- und Dermokosmetik. Gerne beraten wir Sie und stellen
Ihnen ein auf Ihren Hauttyp angepasstes Pflegeprogramm zusammen.
Wohltuende Wärme und Schutz für Ihre
Haut: Wacholder-Bernstein Emulsion
Die fein-würzig duftende Wacholder-Bernstein Emulsion regt den
Stoffwechsel an und fördern die Durchblutung. Die stimulierende,
wärmende Wirkung hilft auch bei der Überwindung von Ermüdung
oder Erschöpfung.
Im Heilmittellabor der Klinik Arlesheim werden seit 1921 Heilmittel
und medizinische Körperpflegeprodukte auf der Basis von biologischen/biologisch-dynamischen Heilpflanzen hergestellt. Die Verarbeitung mit Quellwasser aus dem Schwarzwald erfolgt in Handarbeit und berücksichtigt Tages- und Jahreszeitenrhythmen sowie
kosmische Konstellationen.
Nehmen Sie die Tabletten in aufrechter Haltung mit einem grossen Glas Wasser ein.
2
Die meisten Tabletten kann man teilen. Dazu gibt es einen praktischen Tablettenteiler in unserer Apotheke. Fragen Sie einfach bei
Ihrem nächsten Besuch danach.
«
Unsere neuen Lehrlinge (v.l.) Jasmina Dizdarevic, Valeria Fröhlicher,
Chiara Neuschwander sowie Apothekerin in Ausbildung Christina
Thommen.
Ausgewählte Marken aus unserem umfangreichen
Naturkosmetik-Sortiment.
Wirksamer Schutz für Ihre Zähne
TEBODONT® mit Teebaumöl schützt Ihre Zähne nachweislich. Die
antisepitische und entzündungshemmenden Eigenschaften des
Teebaumöls wurden von den australischen Bundjalung Aborigines
vermutlich seit mehreren Jahrtausenden genutzt und neulich in klinischen Studien bestätigt.
Eine echte Alternative auf pflanzlicher Basis bei Irritationen am
Zahnfleisch und der Mundschleimhaut. Die Zahncrème regeneriert
und kräftigt das Zahnfleisch, hemmt die Plaquebildung und beugt
so Karies vor. Wir empfehlen TEBODONT® Zahnpaste, die intensiv reinigt und dabei den Zahnschmelz sanft schont. TEBODONT®
wird auch Sie begeistern.
Seit 1921
Neu: Pflegeserie für reife Haut
Die neuen Weleda Nachtkerze Pflegeprodukte gehen gezielt auf
die besonderen Bedürfnisse reifer Haut ein. Sie schenken der Haut
Substanzen und Impulse, die den verlangsamten Stoffwechsel beleben. Reichhaltige Wirkstoff kompositionen
und hochwirksame Inhaltsstoffe wie Bio-Nachtkerzenöl
festigen und stärken die Hautstruktur. Dadurch werden
Ihre Gesichtskonturen definierter und die Spannkraft
der Haut erhöht. Der kostbare Duft
von Nachtkerzenblüte, Magnolie und
Kardamom ist angenehm blumig und
frisch. Warme Sandelholznoten schenken der Komposition eine geheimnisvolle Tiefe. Testen Sie die neue Pflegelinie in unserer Apotheke; gerne geben wir Ihnen ein Muster mit.
1
Ich gang
zum Saner.
»
Xylo-Mepha® – Schnupfenspray ohne
Konservierungsmittel
Wenn die Nase verstopft ist, kann ein Schnupfenspray helfen. XyloMepha® führt bei Schnupfen rasch und lang anhaltend zu einer freien Nase. Die Wirkung setzt innerhalb weniger Minuten ein und hält
bis zu zehn Stunden an. Dank des innovativen 3K-Sprühsystems,
welches das Eindringen von Keimen verunmöglicht, ist der Spray
frei von Konservierungsmitteln.
Xylo-Mepha® ist in zwei Dosierungen erhältlich: Xylo-Mepha® 0.1%
für Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren und Xylo-Mepha® 0.05%
für Kinder ab zwei Jahren.
Wir lieben Naturheilmittel
Was wärmt in der kalten Winterzeit besser als eine Tasse Tee? Sich
Zeit zu nehmen, ihn zu geniessen und einfach nur zu entspannen.
Der Genuss von Tee ist nicht nur gut für unsere Seele, sondern die
Wahl der Kräuter beeinflusst auch unser gesundheitliches Wohlbefinden.
Dies ist ein Arzneimittel. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten und lesen Sie die Packungsbeilage.
Weihnachten:
Fest der Besonnenheit und Freude
Ob Johanniskraut, Lindenblüte oder Salbei – in jedem Kraut stecken andere Wirkstoffe, die in unterschiedlichen Arzneitees zur
Anwendung kommen. Saner Apotheke lagert über 150 verschiedene Tee-Drogen zur Herstellung von individuellen Tee-Mischungen, alle in Bio-Qualität.
Die ersten Schneeflocken werden sehnlichst erwartet. Die Adventstage stehen bevor. Und wir machen uns Gedanken, wie wir unseren
Liebsten Freude bereiten können. An unserem Weihnachtsmarktstand in der Saner Apotheke haben wir für Sie eine
Vielzahl kreativer Geschenkideen zusammengestellt. Von diversen Badepralinen
über den himmlischen Christkind-Tee bis
zur natürlichen Hautcrème finden sicherlich
auch Sie etwas Passendes. Praktisch: Wir
verpacken Ihnen Ihr ausgewähltes Produkt
und machen es zu etwas ganz Besonderem.
Erfahren Sie mehr zum Thema Tee und die Anwendung der einzelnen Kräuter für Ihre Gesundheit an unseren Vorträgen mit TeeExpertin und Apothekerin Susanne Villalonga.
Einladung zum Vortrag: Heilende Wirkung des Tees
Mi, 28.01.15, 19.30 Uhr, Saner Apotheke Basel Markthalle
Do, 12.02.15, 19.30 Uhr, Saner Apotheke Dornach Bahnhof
Aktivieren Sie Ihr Immunsystem
Täglich ist unser Körper verschiedenen Umwelteinflüssen ausgesetzt, die unsere Gesundheit beeinträchtigen können. Ein intaktes
Immunsystem ist in der kalten Jahreszeit besonders wichtig. Hier
ein paar Tipps, wie Sie Ihre Abwehrkräfte stärken und sich schützen können.
■
Treiben Sie regelmässig Sport, vor allem an der frischen Luft,
und gehen Sie ab und zu in die Sauna, ohne jedoch Ihren Körper zu überanstrengen.
■
Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung mit einem hohen
Anteil Lebensmittel pflanzlicher und lokaler Herkunft.
■
Schlafen Sie ausgiebig und achten Sie auf einen guten und ruhigen Schlafplatz. Bei Ein- und Durchschlafstörungen helfen
Zeller Schlaf, Ceres Lavendel oder Weleda Calmedoron.
■
Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte zusätzlich mit pflanzlichen Heilmitteln. Echinacea, Pelargonium, Vitamin C und Zink wirken
vorbeugend und helfen auch bei ersten Anzeichen einer Erkältung schnell und effizient.
VENDU
Schmerzen?
Flector EP Tissugel®: Kleben statt Schmieren.
10 % RABATT
2 Franken
Anlässlich der Eröffnung unserer neuen Räumlichkeiten
in Basel, schenken wir Ihnen 10 % Rabatt
auf alle Hausspezialitäten der Saner Manufaktur.
Beim Kauf einer TEBODONT® Zahnpaste (75 ml)
sparen Sie Fr. 2.–.
Gültig bis 30. November 2014. Coupon einlösbar in der Saner Apotheke Basel Markthalle.
Nicht kumulierbar mit anderen Aktionen.
Gültig bis 30. November 2014. Coupon einlösbar in jeder Saner Apotheke.
Nicht kumulierbar mit anderen Aktionen.
R
EU
RE
LES DOUL
Bei Verstauchungen, Prellungen und Muskelzerrungen. Jetzt auch bei symptomatischer Kniearthrose.
- Bekämpft Schmerz und Entzündung lokal.
- Einfach und sauber anzuwenden.
- Dringt tief in das entzündete Gewebe ein.
- Wirkt mindestens 12 Stunden.
Dies ist ein Arzneimittel. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten und lesen Sie die Packungsbeilage.
IBSA Institut Biochimique SA, Headquarters and Marketing Operations, Via del Piano 29, CH-6915 Pambio-Noranco, www.ibsa.ch
Bewegt Menschen.
✂
NT
PL
ANS
O
US
DEPUIS
✂
I DOLO
P
S
VE
ER
AST
FL
ZP
IÙ
RO
RI
C
NT
R
M
ANNI
O
C
TV
UFTE SCH
DA
R
IS
KA
ER
LE PLASTE
JAHREN
ER
IL PLASTE
E
DA S M
SEIT
NDUTO
Unkostenbeitrag Fr. 28.–; Anmeldung erforderlich.
« Herzlich
willkommen »
Unsere Geschäftsführerin Susanne Villalonga ist begeistert von den
neuen Möglichkeiten und freut sich mit der Innenarchitektin Diana
Mitsching (Atelier Papenfuss) und dem Bauleiter Bruno Campigotto
(Itten+Brechbühl) über den erfolgreichen Abschluss der Arbeiten.
Saner Apotheke bietet das ganze Jahr über Veranstaltungen an,
bei denen Besucher einen Einblick in verschiedene Gesundheitsthemen bekommen. Das abwechslungsreiche Programm bietet
interessante Angebote für Jung und Alt.
Angebot und Anmeldung: www.saner-apotheke.ch
Dornach Bahnhof
offen
e
g
a
T
5
6
3
Entdecken Sie unsere Oase der Gesundheit, die von der eidg. dipl.
Apothekerin Yolanda Ughini geleitet wird. Ihr Team sichert nicht
nur die regionale Medikamentenversorgung an 365 Tagen im Jahr,
sondern kümmert sich auch um Ihre Schönheit. Entdecken Sie das
breite Angebot an Naturkosmetik und nehmen Sie an einem Beratungstag teil, um sich rundum verwöhnen zu lassen.
.
Medikamentenversorgung im Notfall für die Region. Auch an
Sonn- und Feiertagen von 9 – 12 Uhr.
Naturkosmetikerin Franziska Zuber bietet ein Wohlfühlprogramm an.
Basel Markthalle
Ganz nahe beim Bahnhof bietet Saner Apotheke auch in den Schulferien für die Kleinen ein ganz grosses Programm an. Die 7-11-jährigen
Schüler konnten dieses Jahr feine Badesalze, Teemischungen sowie
duftende Roll-On kreieren. «Wir lieben Naturheilmittel». Susanne
Villalonga und ihr Team geben diese Überzeugung mit Begeisterung
weiter.
Die Kinder-Heilkräuterwerkstatt betreut Apothekerin Anke Randegger.
Arlesheim Dorf
Die Heilkräuterwanderungen der Saner Apotheke erfreuen sich im
Sommer grosser Beliebtheit. Im Fokus steht die heimische Pflanzenwelt direkt vor unserer Haustüre – so auch in der Ermitage, welche
in direkter Nachbarschaft zur Saner Apotheke Arlesheim Dorf liegt.
Frau Dr. Andrea Candolfi und ihr Team freuen sich über Ihren Besuch
im Herzen von Arlesheim.
Naturheilpraktiker René Schwarz erklärt die heimische Pflanzenwelt.
Arlesheim Dorf
Ermitagestrasse 9
4144 Arlesheim
Basel Markthalle
Viaduktstrasse 12, vis-à-vis Tramhaltestelle
4051 Basel
Dornach Bahnhof
Amthausstrasse 2, Bahnhofplatz
4143 Dornach
Telefon 061 701 17 00 Fax 061 701 17 78
arlesheim@saner-apotheke.ch
Telefon 061 205 92 00 Fax 061 205 92 01
basel@saner-apotheke.ch
Telefon 061 706 92 00 Fax 061 706 92 01
dornach@saner-apotheke.ch
Montag – Freitag 08.00 – 18.30
Samstag 08.00 – 16.00
Montag – Freitag 08.00 – 19.00
Samstag 09.00 – 17.00
Montag – Freitag 07.30 – 18.30
Samstag 08.00 – 17.00
Sonn- und Feiertage 09.00 – 12.00
Empfehlungen
BiBo – Seite der Vereine
Die Seite der Vereine erscheint sporadisch, aber mindestens einmal pro
Monat. Ein Zeileninserat kostet im Jahr Fr. 96.65 inkl. MwSt. Den Inhalt
bestimmen Sie selber, normalerweise besteht dieser aus dem Namen
des Vereins und einer Kontaktadresse. Besten Dank für Ihr Interesse.
Birsigtal-Bote
Missionsstrasse 36, 4012 Basel
Telefon: 061 264 64 34
Telefax: 061 264 64 33
E-Mail: redaktion@bibo.ch
Brauchen Sie einen sauberen
MALER
Stetes Inserieren bringt Erfolg!
20%
Kaufe
926764
922743
Kleinigkeiten für den
Flohmarkt.
Porzellan, Bilder,
Antikes, Nippsachen,
Musikinstrumente,
Fotoapparate, Modeschmuck, Uhren u.a.
Tel. 061 701 86 41
936101
849263
schulstrasse 25 | 4132 muttenz
www.elephant-wohnkultur.ch
1001163
im November 2014
Samstag
Mittwoch
Freitag
Samstag
Donnerstag
Freitag
08.
12.
14.
15.
20.
21.
November
November
November
November
November
November
Jeweils um 19.30 Uhr, Fridolinsheim Birsfelden
(Hardstr.28, bei kath. Kirche)
Ab 18.30 Uhr bieten wir ein
Nachtessen an.
Reservation möglich ab 20.10.2014,
Mo-Fr 17.00-19.00 Uhr unter Tel: 079 328 82 89
oder reservation@theatergruppe-sowiso.ch
Relaxing und Shopping am Genfersee
Wir laden Sie herzlich ein, den
goldenen Herbst in unserer exklusiven
4-Sterne-Boutique BnB in einem
kleinen Weindorf an der La Côte
am Genfersee zu geniessen.
Grosse Studiozimmer und
saisonale Specials.
Kontaktieren Sie uns unter
www.lecoqchantant.com oder
info@lecoqchantant.ch
n
e
r
e
i
t
i
f
o
r
Jetztasp
matt
le
h
ü
M
il
w
r
e
b
O
e
r
o
t
Coop Meg
20%
STOREN FUST AG
www.storenfust.ch 061 716 98 98
Anpflanzen
Viva Gartenbau
061
302 99 02
Severin Brenneisen, Heinz Gutjahr
Grosse Ausstellung
www.halbeisenag.ch
Herbstspecial
Aufführungsdaten
der da ist, wenn man ihn braucht?
Verlangen Sie unverbindlich eine Offerte:
S. Guyon, Natel 079 752 66 15
einmalige
–
.
0
5
6
7
4
F
H
C
Ab
Komödie in 2 Akten mit Vorspiel von R.W. Langer
K31_930658
www.heinztroeschag.ch
Der Volvo XC60 mit IntelliSafe –
achtet auf Ihre Sicherheit und die
der Menschen um Sie herum.
«Lüüge, Tod und Tüüfel»
Ihr Auto
079 422 57 57
WIR DENKEN AUCH ÜBER
DEN KURVENRAND HINAUS
Die Theatergruppe SOWISO spielt
Wir kaufen oder entsorgen
zu fairen Preisen
Volvo XC 60
Rabatt
auf alle Weine*
www.viva-gartenbau.ch
Gültig bis Samstag, 1. November 2014
Reparaturservice
Seewenweg 3, Kägen, 4153 Reinach
Das Inserat ist
an keine Zeit
gebunden
*Ausgeschlossen: Schaumweine, Champagner und Subskriptionen.
Coop verkauft keinen Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahren.
Es git wider jede Daag früsche
Familie Müller
Weiherhof, Gempenstrasse 1
4146 Hochwald
Tel. 061 751 30 38
996146
Buttemoscht
25%
079 856 51 32
oder
078 626 19 29
(si vous parlez
français)
K31_1005476
KAUFE GEMÄLDE
VON COGHUF
Rabatt
auf alle Filets
in Bedienung
Kann mir jemand eine
Damenschneiderin
Gültig bis Samstag, 1. November 2014
Wenn ja, telefonieren Sie mir bitte
zwischen Sonntag und Donnerstag.
Telefon 061 401 29 18
1006417
empfehlen?
Aktuelle Bücher aus dem
GESCHENKKARTEN-BON
15.–
Bei Ihrem Einkauf erhalten Sie ab CHF 150.– einen Rabatt in Form einer Geschenkkarte im Wert von CHF 15.–
www.reinhardt.ch
Megastore
014
Gültig bis Samstag, 8.11.2
Einlösbar in Ihrem Coop Megastore Supermarkt Oberwil Mühlematt.
15
GE SC HE NK KA
AD
RTT E | C A R TE C
R
E
RE
TA R
C A R TA
AU | CA
EA
E
GALO
Bon an der Kasse abgeben. Bon nur einmal einlösbar. Nicht kumulierbar mit anderen Bons.
Nicht gültig für: Internetshop, eingemietete Shops, Tchibo Sortiment, Spirituosen/Aperitifs, Raucherwaren, Depotgebühren, Weinmessen, Geschenkkarten,
Reka-Checks, vorgezogene Recycling-Gebühren, Vignetten, gebührenpflichtige Kehrichtsäcke, Gebührenmarken, Telefonkarten, Gesprächsguthaben,
Lose, Lotto/Toto, Textilreinigung, Zeitungen/Zeitschriften, Mietgeschäfte, Hauslieferdienste, Reparaturen, Dienst-/Serviceleistungen.
Inserie
AZ Anzeiger AG
Telefon 061 706 20 23
bibo@wochenblatt.ch
Öffnungszeiten:
Mo–Sa 8–20 Uhr
Gratis
Kundenparkplätze
1003211
folg!
ngt Er
ren bri
Coop Megastore
Oberwil Mühlematt
Mühlemattstrasse 34
4104 Oberwil
Gemeindeinformationen
Aus dem Gemeinderat
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung
vom 20. Oktober 2014 unter anderem:
– Das neue Pflichtenheft der Jugendkommission verabschiedet.
– Die Gemeindeversammlungs-Vorlage
Schlussabrechnung Verpflichtungskredit Planung Schulanlage Am Marbach
zuhanden der Gemeindekommission
und der Gemeindeversammlung vom
11. Dezember 2014 verabschiedet.
– Die Gemeindeversammlungs-Vorlage
Erneuerung Lüftungsanlage im Hallenbad Hüslimatt zuhanden der Gemeindekommission und der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember 2014
verabschiedet.
– Die Gemeindeversammlungs-Vorlage
Schlussabrechnung Verpflichtungskredit Erweiterung des Alters- und Pflegeheims DREILINDEN zuhanden der Gemeindekommission und der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember 2014
verabschiedet.
– Die Gemeindeversammlungs-Vorlage
Budget 2015 zuhanden der Gemeindekommission und der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember 2014 verabschiedet.
– Die Gemeindeversammlungs-Vorlage
Finanzplan 2016–2020 zuhanden der
Gemeindekommission und der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember
2014 verabschiedet.
– Die definitive Traktandenliste für die
Gemeindeversammlung vom 11. Dezember 2014 verabschiedet.
Gemeinderat
Feuerschau 2014
Zwischen Montag, 3. November 2014,
und Samstag, 29. November 2014, führt
die Feuerwehr Oberwil im Auftrag des
Gemeinderates und der Basellandschaftlichen Gebäudeversicherung die Feuerschau durch. Sie ersucht die Hausbesitzer,
Abwarte und Verwaltungen, den beauftragten Personen den Zutritt zu den Liegenschaften und Geschäftsräumlichkeiten zu gestatten.
Als Feuerschauer sind folgende Herren
unterwegs: Martin Thürkauf, Hannes HaGemeindeverwaltung:
Hauptstrasse 24
Telefon 061 405 44 44
Fax
061 405 42 14
Homepage: www.oberwil.ch
Schalterzeiten:
Vormittag
Mo, Mi, Do, Fr
Dienstag
Nachmittag
Mo, Mi
Dienstag
Donnerstag
Freitag
9.30–11.30 Uhr
8.00–11.30 Uhr
13.30–16.30 Uhr
geschlossen
13.30–18.30 Uhr
13.30–16.00 Uhr
Das Telefon wird ab 8 Uhr bedient
Gemeindepräsidentin:
Lotti Stokar-Hildbrand
Telefon 061 403 13 50
Sprechstunde: Do 14–17 Uhr,
nach Vereinbarung unter
Telefon 061 405 44 44 (Sekretariat
verlangen)
Abteilung Soziales:
Hauptstrasse 28
Telefon 061 405 44 44
Fax
061 405 43 09
Abteilung Bau:
Hohlegasse 6
Telefon 061 405 42 42
Fax
061 405 42 41
Donnerstag, 30. Oktober 2014
ger, Patrick Seiler, Patrik Lötscher‚ ThoTotengedenkfeier
mas Kurmann, Thomas Mühlegg, Felix
Am
Sonntag,
2. November 2014,
Seiler, Jean-Luc Mundwiler und Gérard
wird
um
15
Uhr
auf dem Friedhof Rüti
Bachmann. Die Herren sind gleichzeitig
unter
Mitwirkung
des Jodlerklubs, des
Angehörige der Feuerwehr Oberwil und
Männerchors
und
des Musikvereins
tragen Uniform.
der
Verstorbenen
gedacht.
Die GeBei dieser Gelegenheit nutzen die Feuerdenkworte
spricht
der
evangelischschauer die Möglichkeit, ihre Kenntnisse
reformierte Pfarrer Marco Pedrucci.
über besondere Begebenheiten und eventuelle Gefahren der Gebäudeobjekte aufBei schlechter Witterung findet die Gezufrischen. Dies gilt insbesondere bei
denkfeier in der Kapelle statt.
grösseren Bauten und Gewerbehäusern.
Gemeindeverwaltung
Sofern Ihnen diese Herren nicht bereits
aus vergangenen Jahren persönlich bekannt sind, tragen alle einen Ausweis auf Aufhebung von
sich, der von der Einwohnergemeinde Gräberfeldern auf dem
Friedhof Rüti
Oberwil ausgestellt ist.
Feuerwehrkommando Oberwil Damit die Gräberfelder zu einem späteren
Zeitpunkt wieder benutzt werden können,
Feuerwehrist die Benützungsdauer der Grabstätten
hauptübung 2014
begrenzt. Gemäss dem Reglement über
das Bestattungs- und Friedhofwesen der
Am Samstag, 1. November 2014, findet
Gemeinde Oberwil gilt eine Ruhedauer
die diesjährige Hauptübung der Feuerwehr
von mindestens 25 Jahren. Der GemeinOberwil statt. Um 13.30 Uhr tritt die Feuderat hat die Räumung der nächsten Gräerwehr beim Feuerwehrmagazin an der
berfelder für März 2015 vorgesehen.
Löchlimattstrasse 1 an. Ab zirka 14 Uhr
gehts los! In Form einer nicht alltäglichen Folgende Ruhestätten sind davon betrofEinsatzübung bei der Lachen- und der Let- fen:
tenhofstrasse in Oberwil gibt die Feuer- Erd-Einzelgräber Nr. 667–689
wehr den interessierten Einwohnerinnen Bolliger-Jegge, Othmar Wilhelm
und Einwohnern einen Einblick in die viel- Cueni, Erich Theodor
fältigen Feuerwehrarbeiten. Das erste Mal Curschellas-Schmid, Mario
von der Partie wird dieses Jahr auch die Ju- Düblin Hugo Justin
gendfeuerwehr Oberwil sein, die ihr Kön- Düblin-Marson, Johann
nen unter Beweis stellen möchte.
Fabich-Hirt, Thérèse
Im Anschluss an den Einsatz sind Sie herz- Filippini-Gschwind, Giancarlo
lich zu einem Apéro eingeladen. Um zirka Frei, Alice
17 Uhr findet im Feuerwehrmagazin die Hirt-Bucher, Marie
Entlassungs- und Beförderungsfeier statt. Huggel-Laubscher, Emil
Für alle Interessierten mit den feuerwehr- Leutwyler-Redard-Jacot, Marie Louise
pflichtigen Jahrgängen 1993 und 1994 ist Losco-Pezzillo, Pasquale
an der Hauptübung der ideale Moment, Meister-Frey, Emil
sich ein umfassendes Bild über den Feuer- Ochsner-Bucher, Ernst
wehrdienst zu machen. Jugendliche im Oser-Meier, Lina
Alter von 12 bis 18 Jahren sind dazu ein- Rätz-Stöckli, Fritz
geladen, sich bei der Jugendfeuerwehr Ravy-Fehrenbach, René
anzumelden.
Ryf-Bricker, Albert
Besuchen Sie uns und stellen Sie Ihre Fra- Salathé-Wälchli, Ida
gen! Vielleicht können wir auch Sie zum Senn, Trinette
Feuerwehrdienst motivieren! Alle Ein- Studer-Studer, Anna
wohnerinnen und Einwohner mit Kind und Trautmann-Ströbele, Walter
Kegel sind herzlich eingeladen, uns an Trautmann-Ströbele, Ruth
diesem Nachmittag zu besuchen! Falls Sie Weber-Linsig, Elsa
verhindert sind und trotzdem Interesse Weber-Linsig, Jakob
am Geschehen haben, so finden Sie in der Zuberbühler-Forrer, Paul
darauffolgenden Woche im Internet unter
Urneneinzelgräber Nr. 626–633
www.feuerwehr-oberwil.ch wie immer
Deghi, Claudio
die Fotos mit den entsprechenden KomHägeli-Hertner, Elisabeth
mentaren. Die Feuerwehr Oberwil freut
Heer, Pierre Michael
sich auf Ihren Besuch!
Künzli-Bégré, Emil Walter
Feuerwehrkommando Oberwil
Ley-Tschopp, Max
www.feuerwehr-oberwil.ch
Ley-Tschopp, Emma
Mühlheim-Hägeli, Sonja
Scherz-Lahr, Alfred
Abteilung Finanzen:
Schweizer-Schmidli, Erika
Hauptstrasse 18
Von Ballmoos-Fütterer, Anna
Telefon 061 405 44 44
Erd-Doppelgräber 1008 1067 1102
Fax
061 405 42 14
Block-Neumann, August
Werkhof:
Block-Neumann, Anna
Sägestrasse 5
Düblin, Elisabeth
Mo–Fr 11.30–12.00, 16–16.30 Uhr
Düblin, Marie
Telefon 061 405 42 50
Gschwind-Zartmann, Willy
Fax
061 405 42 52
Gschwind-Zartmann, Alma
Bürgergemeinde:
Erd-Familiengräber 63
Präsident: Hanspeter Ryser
Fräfel-Bühlmann, Lina
Im Buech 15
Telefon P 061 401 31 43
Die Gemeinde bittet die Angehörigen, das
Fax
061 401 31 02
Grab bis spätestens Ende Februar 2015
abzuräumen. Nach Ablauf dieser Frist
Kontaktperson (Schreiberin):
erlaubt sich die Gemeinde, über das verMonika Zehnder
bliebene Grabmal und die Pflanzen entTelefon P 061 401 09 83
schädigungslos zu verfügen. Bei allfälliHomepage: www.bg-oberwil.ch
gen Fragen steht Ihnen Frau Geneviève
Kindes- und ErwachsenenBoinay, Leiterin Abteilung Einwohnerschutzbehörde Leimental
dienste und Sicherheit, gerne zur VerTelefon 061 599 85 20
fügung, Telefon 061 405 42 58, E-Mail:
Zivilschutz Leimental:
genevieve.boinay@oberwil.bl.ch.
Dominik Ebner
Telefon 061 599 69 64
GGA-Störungsdienst:
Telefon 0800 727 447
Winterdienst auf öffentlichen Strassen und Wegen
Brunnmeister /
Wasserversorgung:
Heinis AG, Biel-Benken
Telefon 061 726 64 22
Der Winter steht vor der Tür und die Mitarbeiter des Werkhofs sind bestrebt, auch
in der kalten Jahreszeit eine möglichst hohe Verkehrssicherheit für alle zu gewährleisten. Aus personellen Gründen kann
Veranstaltungskalender 2014
Datum
Anlass / Wer
Ort
30. Oktober
20–22 Uhr
Monatliche Übung
Samariterverein Oberwil-Bottmingen
Samariterlokal (Feuerwehrmagazin 1. OG)
1. November
10–16 Uhr
Energietag Oberwil zusammen mit
Bottmingen und Therwil
Mehrzweckhalle
Therwil
6. November
19.30 Uhr
Töff Haie BLT Hock im Smuggler's Pub
Serge Richterich
Oberwil BL
Smuggler’s Pub
7. November
19.30–24 Uhr
Oberwiler Tanzsoiree
katholischer Frauenverein Oberwil
katholisches
Pfarreiheim
11. November
19.30 Uhr
Hafturlaub – Lesung mit Petra Ivanov
Gemeindebibliothek Oberwil
Gemeindebibliothek
Oberwil
12. November
14–16.30 Uhr
Weihnachtsbasteln
Verein Schnäggeträff Oberwil
Thomasgartenschulhaus
Eing. üb. den roten Platz
14. November
19 Uhr
Schweizer Erzählnacht 2014
Gemeindebibliothek
«Ich spiele, du spielst – spiel mit!»
Oberwil
Gemeindebibliothek Oberwil und Ludothek
17. November
19–20 Uhr
Beginn SKN Praxiskurs, kynolog. Verein
Oberwil und Umgebung (Hundesport)
Klubhütte KV Oberwil,
im Löliwald
17./18. November Leimentaler Jassmeisterschaft 2014
14 Uhr
Für das OK Friedrich Jeger
COOP-Restaurant
im Megastore
19. November
14–16.30 Uhr
Thomasgartenschulhaus
Eing. üb. den roten Platz
Weihnachtsbasteln
Verein Schnäggeträff Oberwil
Einträge in diesen Kalender können Sie über die Homepage der Gemeinde Oberwil
(www.oberwil.ch) vornehmen.
Einladung zum gemeinsamen «Energietag»
der Gemeinden Oberwil, Bottmingen und Therwil
Samstag, 1. November 2014, 10.00 bis 16.00 Uhr
in der Mehrzweckhalle in Therwil
Weitere Informationen zu dem Anlass finden Sie auf der Leimentaler Seite.
ACHTUNG: Umstellung auf den Winterzeitfahrplan
beim Ruftaxi
Vom 25. auf den 26. Oktober 2014 wurde die Sommerzeit auf Winterzeit umgestellt.
Mit dieser Umstellung ändern sich auch die Betriebszeiten des Ruftaxis.
Ab sofort fährt das Oberwiler Ruftaxi täglich bereits ab 19 Uhr bis zum letzten
ordentlichen Tramkurs (ohne Nachttram).
Die Gemeindeverwaltung
der Winterdienst nicht überall gleichzeitig
ausgeführt werden. Priorität haben steile
Strassen, Sammelstrassen und Einmündungen in die Hauptstrassen sowie Strassen mit Buslinien und Fusswege zu den
öffentlichen Verkehrsmitteln.
Gemäss Verordnung über die Strassenverkehrsregeln sind Fahrzeuge von öffentlichen Strassen und Plätzen zu entfernen,
wenn diese eine bevorstehende Schneeräumung behindern könnten. Die Autobesitzer werden deshalb dringend gebeten,
bei Schneefall oder Gefahr der Glatteisbildung ihre Fahrzeuge in den Garagen oder
auf den Hausvorplätzen unterzubringen.
Soweit Garagen oder Einstellplätze fehlen, sollen die Autos – speziell während
der Nachtzeit – auf öffentlichen und gekennzeichneten Parkplätzen abgestellt
werden. Dadurch können die Räumungsarbeiten nicht nur wesentlich rascher ausgeführt werden, sondern es werden auch
Schäden an parkierten Autos vermieden.
Die Gemeinde wünscht allen Verkehrsteilnehmer eine unfallfreie Winterzeit und
dankt für Ihre Mithilfe.
Gemeindeverwaltung
www.oberwil.ch
«Arznei-Cocktail im
Alter – was macht Sinn?»
Wie jedes Jahr laden wir Sie alle herzlich
zu unserer Veranstaltung zu einem hochaktuellen Thema ein. Der Anlass ist öffentlich und findet im Kirchgemeindesaal
der Römisch-Katholischen Kirche in Oberwil statt. Reservieren Sie sich bereits heute den Samstag, 22. November, von
14 bis ca. 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei!
Die Kommissionen für Altersfragen von
Oberwil und Bottmingen
ACHTUNG:
Grün- und Bioabfuhr
ab 1. November 2014
alle zwei Wochen.
Am Donnerstag, 30. Oktober 2014, ist
die letzte wöchentliche Grün- und Bioabfuhr.
Ab dem 1. November 2014 bis zum
30. April 2015 findet die Grün- und
Bioabfuhr nur noch alle zwei Wochen
statt.
Die Daten können Sie dem Abfuhrkalender 2014 entnehmen. Ausserdem
werden die entsprechenden Daten
auch wieder im BiBo publiziert.
Die Gemeindeverwaltung
Kein kalter
Kaffee –
*
Elektrofachgeschäft
Hauptstrasse 21
4104 Oberwil
www.ermacora-ag.ch
Telefon
061 406 30 20
Laden
061 406 30 30
Telefax
061 406 30 40
ermacora@ermacora-ag.ch
Walter Giger + Susy Müller
Garage Keigel – Keigel AG, Oberwil
50 Jahre
wir Unternehmen
* ermacora ag
Elektrofachgeschäft
Hauptstrasse 21, 4104 Oberwil
Tel. 061 406 30 20
Ihr Fachgeschäft für
Haushaltgeräte und alles
was mit Beleuchtung zu
tun hat.
1001388
Oberwil
Nr. 44
Seite 12
Nr. 44
Seite 13
Oberwil
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Einkaufen im Dorf hilft dem lokalen Gewerbe
Hauptübung
Es sind Frauen und Männer, welche an
365 Tagen im Jahr einsatzbereit sind.
Rund um die Uhr. Egal, ob Badewetter
ist oder Minustemperaturen herrschen.
Wenn ein Einsatz ruft, lässt man den
spannenden Krimi im TV links liegen und
auch der FCB spielt keine Rolle (mehr).
Sie sind Allrounder, weil sie zwar den Namen «Feuerwehr» tragen, jedoch auch
bei Elementar- und Wasserschäden zu Hilfe gerufen werden. Auch dann, wenn eine
verängstigte Katze nicht mehr vom Baum
runtersteigen will …
Wer in Oberwil wohnt, kann im eigenen Dorf praktisch alle Besorgungen tätigen und Bedürfnisse abdecken. Tun Sie es!
In der Regel tätigt der Mensch täglich Besorgungen. Und zwar jeglicher
Art. Er kauft Nahrung ein, er kleidet
sich (neu) ein. Er nimmt Dienstleistungen in Anspruch und zählt auf
das Fachwissen von Handwerkern.
sel runtergelaufen. Und wieder hinauf.
Auf diesen rund 500 Metern haben wir
festgestellt, wie vielfältig das Angebot ist.
Wir werden hier keine Auflistung aufführen, denn wir bräuchten hiezu viel mehr
Platz.
Der Gewerbeverein Oberwil/Biel-Benken
(GVOB) feiert heuer sein 50-jähriges Bestehen. Wer den BiBo genau liest (und das
tun hoffentlich alle!), wird Woche für Woche auf der ersten Oberwiler Seite jeweils
rechts unten eine Insertation sehen, in
welcher zwei lokale KMUs zu Wort kommen. Der GVOB wird übrigens im November sein Jubiläum mit einem (internen)
Fest begehen – die Mitglieder haben die
Einladung bereits erhalten.
Am letzten Samstag sind wir die Hauptstrasse vom Schwanenplatz bis zum Krei-
Aber rechts und links von der Hauptverkehrsader hat es viele Gastronomiebetriebe. Es hat Geldinstitute und Firmen, die
im Dienstleistungssektor zu Hause sind.
Es hat Spezialitätengeschäfte und GrossDiscounter. Und es hat vor allem viele,
sehr viele Fachgeschäfte, welche nahezu
die ganze Palette an Bedürfnissen abdecken. Und wenn wir das Gebiet noch
zur Bahnhofpassage erweitern, so können
wir in Oberwil de facto alles besorgen und
erledigen, was die Gattung Mensch benötigt. Viele dieser Firmen (egal, ob Ein-
Gemeindeinformationen
Jugendarbeit Oberwil
neu aufgestellt
Fortsetzung die Jugendarbeit
Oberwil stellt sich vor (Teil 3)
Die Jugendarbeit Oberwil:
… steht der Jugendkommission beratend
zur Seite
… vernetzt sich mit anderen Gemeinden
im Kanton Baselland
… schafft Kooperationen mit relevanten
Partnern
… arbeitet eng mit den Schulen zusammen
Wie in den vier Leitsätzen zu erkennen
ist, ist die Kooperation von grosser Bedeutung.
Zusammenarbeit mit verschiedensten
Stellen, Fachaustausch, Projektarbeit und
Fortbildung sind Teile der Qualitätssicherung in der professionellen Kinder- und
Jugendarbeit.
Die Jugendkommission Oberwil ist Ansprechpartnerin für Kinder, Jugendliche
und Erwachsene in allen jugendrelevanten Angelegenheiten. Sie unterstützt den
Gemeinderat in allen Jugendfragen. Die
Jugendarbeit steht der Jugendkommission
Oberwil www.juko-oberwil.ch beratend
zur Seite.
Wenn sich die Möglichkeit bietet, unterstützt die Jugendarbeit die Jugendkommission auch in Projekten oder umgekehrt. In
Heckenschneidekurs am
Samstag, 1. November 2014
Hecken werden vorzugsweise während der Wintermonate zurückgeschnitten und so langsam aber sicher kann diese Arbeit in Angriff
genommen werden.
Am 1. November organisiert die Energie- und Umweltkommission
einen kostenlosen Heckenschneidekurs. Während ca. 1½ Stunden erfahren Sie,
worauf beim Zurückschneiden von Sträuchern im Garten zu achten ist. Anhand von
praktischen Beispielen vor Ort werden verschiedene Varianten des Zurückschneidens demonstriert. Zudem werden Schneidetechniken erklärt und Möglichkeiten
der Entsorgung von Schnittgut erläutert. Es liegt ein Merkblatt mit den wichtigsten
Informationen auf.
Details der Aktion
Datum: Samstag,1.November2014
Zeit:
13.30Uhr(Dauerca.1½Stunden)
Ort:
EingangsbereichWohngenossenschaft
«AufderWacht»
Bitte kommen Sie möglichst mit öffentlichen
VerkehrsmittelnoderzuFuss,dapraktischkeine
Parkplätzevorhandensind.DerWegzumKursort ist ab Bushaltestelle «Auf der Wacht» ausgeschildert.
Es ist keine Anmeldung nötig –
einfach kommen!
mann/Einfrau-Betrieb oder KMU) sind
Mitglieder des GVOB. Wer es noch nicht
ist, sollte es dringend und unbedingt
nachholen. Ein florierendes Gewerbe ist
nur dann stark, wenn die Solidarität und
der Zusammenhalt unter den Mit-gliedern
spielt.
Fotos: Küng
das Lokalblatt eine Insertation «von ennet des Rheines» hatte.
Der Mensch ist ein Individuum und will
frei sein und frei entscheiden. Freiheit und
Gesundheit sind unbezahlbar. Der Mensch
will aber auch in Gemeinschaft sein und
sich zu Hause wohlfühlen. Und für seine
Bedürfnisse und Besorgungen die MögGrosse Konkurrenz …
lichkeit haben, diese vor der eigenen
Aber selbstverständlich ist das lokale Ge- Haustüre zu tätigen.
werbe nicht blauäugig und weiss, dass die
Konkurrenz gross ist. Die grosse Stadt ist Laufen Sie doch mal bewusst durch das
nah, Shopping-Center an der Peripherie Dorf. Nehmen Sie das vielfältige Angebot
locken und versprechen vieles (und halten wahr. Und Sie werden vieles entdecken,
nicht immer alles …). Und auch «ennet das Ihnen vielleicht in der Hektik des Alldes Rheines» kann man alles haben … Im tages entgangen ist. Das lokale Gewerbe
letzten BiBo hat Hans Weber (im Teil Et- und KMUs verdienen Ihr Vertrauen und
tingen) einen kritischen Leserbrief zum werden es verdanken.
Einkaufstourismus geschrieben. Weil auch GeorgesKüng
guter Erinnerung bleiben die Beispiele vom
Leimentaler Open Air (LOA) und während
Oberwill sportlich syy auf dem Eisweiher.
Die Jugendarbeit Oberwil ist Mitglied des
Vereins Offene Kinder- und Jugendarbeit
Baselland und Region (OKJA). Der OKJA
beschreibt sich wie folgt auf seiner Homepage www.okja-bl.ch.
Der Verein OKJA-BL ist ein regional verankerter Fachverband und Kompetenzzentrum für professionelle und adäquate
Kinder- und Jugendarbeit. Auftraggeber
vom OKJA sind Kantone und Gemeinden
sowie private Organisationen und Unternehmen. Die thematischen Schwerpunkte
sind offene Kinder- und Jugendarbeit, Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltprävention, Arbeitsintegration, Freizeitpädagogik, Beratung und soziokulturelle
Animation. Der Verein fördert Wissenstransfer, Innovation und Wirkung der
Kinder- und Jugendarbeit.
Auch die Sekundarschule Oberwil BielBenken ist ein wichtiger Kooperationspartner der Jugendarbeit Oberwil. Das
Projekt Schulschluss (Begleitung der inoffiziellen Schulabschlussfeier der Schulabgängerinnen) ist ein erfolgreiches Beispiel
einer seit vielen Jahren bewährten Zusammenarbeit.
Gratulation
Opern-, Ballett-, und Schauspiel- und
Kinder-Theatertickets zum Spezialpreis
Auch dieses Jahr können sich musikbegeisterte Oberwiler Einwohnerinnen und Einwohner auf einen vergünstigten Eintritt ins Theater freuen: Die Opern Don Pasquale,
Daphne und Otello, das Ballett Dance talks oder das Schauspiel Hamlet stehen unter
anderem auf dem Programm. Jugendliche Theaterfreunde kommen mit attraktiven
Darbietungen – Tom Sawyer & Huckleberry Finn und der kleine Nussknacker – ebenfalls auf ihre Kosten.
Bei den musikalischen Produktionen beträgt die Vergünstigung 50 Franken pro Ticket,
bei den Stücken für Kinder 30 Franken, für Schülerinnen und Schüler 15 Franken (bei
Preisen unter 30 Franken beträgt die Vergünstigung 50 Prozent).
Stück
Opern
Les contes
d‘Hoffmann
Don Pasquale
Otello
Daphne
Ballett
Dance talks
Die Liebe kann tanzen
Juditha triumphans
Schauspiel
Hamlet
Die Propellerinsel
Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui
Kinderstücke
Tom Sawyer &
Huckleberry Finn
Geburtstag
FrauAnnemarieKeller-Bleuler, wohnhaft
Schmiedengasse 55, darf am Donnerstag,
30. Oktober 2014, ihren 80. Geburtstag
feiern.
Kurzum: Eine Ortsfeuerwehr ist ein ganz
wichtiges Fundament in einer Gemeinde.
Die Feuerwehr Oberwil besteht aus Freiwilligen (Miliz), aber sie leistet hoch-professionelle Arbeit. Dies ist nur möglich,
weil die Feuerwehrleute keinen Stillstand
kennen und sich kontinuierlich weiterbilden. Und immer wieder üben und üben
und üben …
Ihr Fachwissen und Können werden sie
übermorgen Samstag, den 1. November, anlässlich der jährlichen Hauptübung
unter Beweis stellen. Es ist ein Anlass, der
bei der Bevölkerung eine grosse Resonanz
erfährt. Auch bei Kindern und Jugendlichen, welche bekanntlich die Feuerwehrleute von morgen sein werden.
Man trifft sich am Samstag um 13.30 Uhr
im Feuerwehrmagazin. Danach folgt die
Verschiebung zum Einsatzort. Und wir
sind sicher, dass ganz viele Interessierte
vor Ort verfolgen werden, wie die diesjährige Hauptübung abläuft. Im Wissen, dass
niemand den Ernstfall wünscht. Und mit
der Sicherheit, dass bei einem Notfall diese Frauen und Mannen schnell vor Ort
sind, um im schlimmsten Fall auch Menschenleben zu retten. Für diese Einsatzbereitschaft sei ihnen allen herzlichst ge(kü)
dankt.
Der kleine
Nussknacker
Spielstätte
Datum
Beginn
Kartenpreis
Grosse Bühne
So, 16.11.14
18.30 Uhr Fr. 65.– statt Fr. 115.–
Grosse Bühne
Grosse Bühne
Grosse Bühne
Sa, 06.12.14 19.30 Uhr Fr. 65.– statt Fr. 115.–
Do, 22.01.15 19.30 Uhr Fr. 84.– statt Fr. 134.–
Sa, 18.04.15 19.30 Uhr Fr. 65.– statt Fr. 115.–
Grosse Bühne
Grosse Bühne
Grosse Bühne
So, 30.11.14 18.30 Uhr Fr. 49.– statt Fr. 99.–
Sa, 21.02.15 19.30 Uhr Fr. 65.– statt Fr. 115.–
Mi, 25.03.15 19.30 Uhr Fr. 65.– statt Fr. 115.–
Kleine Bühne
Do, 13.11.14 20.00 Uhr Fr. 10.– statt Fr. 20.–
Kleine Bühne
Sa, 15.11.14 20.00 Uhr Fr. 16.– statt Fr. 46.–
Schauspielhaus Mi, 10.12.14 20.00 Uhr Fr. 30.– statt Fr. 60.–
Schauspielhaus Do, 18.12.14 19.00 Uhr Fr. 16.– statt Fr. 46.–
Fr. 10.– statt Fr. 25.–
für Schülerinnen
und Schüler
Fr, 19.12.14 19.00 Uhr Fr. 16.– statt Fr. 46.–
Fr. 10.– statt Fr. 25.–
für Schülerinnen
und Schüler
Grosse Bühne So, 21.12.14 19.30 Uhr Fr. 12.– statt Fr. 42.–
Fr. 4.– statt Fr. 19.–
für Schülerinnen
und Schüler
Die Gemeinde gratuliert der Jubilarin
ganz herzlich und wünscht ihr einen
Die Tickets können Sie ab dem 3. November 2014 werktags während der Schalterzeiten
schönen Festtag und alles Gute.
bei den Einwohnerdiensten, Gemeindeverwaltung, Hauptstrasse 24, Schalter 3, kaufen.
Telefonisch werden weder Auskünfte gegeben noch Vorbestellungen entgegengenomZivilstandsnachrichten
men. Pro Einwohnerin oder Einwohner können zwei Tickets je Vorstellung bezogen werTodesfall
den. S’het solang s’het! Machen auch Sie von diesem attraktiven Angebot Gebrauch!
19. Oktober 2014, Ruth Schneider-Linden- Der Gemeinderat freut sich, den Oberwiler Einwohnerinnen und Einwohnern die Gelegenheit zu bieten, einen schönen Theaterabend zu erleben.
Gemeindeverwaltung
mann, geboren 1925, Rüttackerweg 22.
Oberwil
Mädchen Styling Oase
Wir blicken auf einen erfolgreichen Anlass
zurück, den wir am Sonntag, 14. September, im Güggel Therwil durchführen durften. Der ehemalige Mädchenkleidertausch fand dieses Mal unter einem neuen
Namen statt, da eine Erweiterung und
stärkere Gewichtung des Rahmenprogramms in Form von diversen Workshops
stattgefunden hat.
Neben dem eigentlichen Kleidertausch,
der am Nachmittag durchgeführt wurde,
konnten sich die Mädchen am Morgen ab
10 Uhr aktiv beim Einrichten des «Kleiderladens» einbringen, beim Kochen anpacken oder beim Workshop bereitstellen
helfen. So wurde das Eis schnell gebrochen und ein spannender Tag konnte eingeleitet werden.
Nach dem gemeinsamen Zmittag, an dem
die Teilnehmerinnen feststellten, dass
auch gesundes und saisonales Essen richtig lecker schmecken kann, gab es eine
Pause mit Entspannungseffekt, bei dem
die Mädchen sich unter kundiger Anleitung gegenseitig massieren durften.
Um 13.30 Uhr ging es dann mit einem
vielseitigen Programm weiter. Da wurden
Kleider anprobiert und selber kreativ umgestaltet. Im Workshop «selbstsicher vor
dem Spiegel» wurden die Themen Schönheit, Wohlfühlen und Natürlichkeit thematisiert. Im Workshop «der Weg einer
Jeans» ging es um Ökologie und was man
selber dazu beitragen kann. Zusätzlich
hatten die Mädchen auch die Möglichkeit,
neue Frisuren auszuprobieren, sich gegenseitig die Fingernägel zu lackieren,
sich ein Tattoo malen zu lassen, an einem
Schminkkurs teilzunehmen oder im Gespräch wertvolle Tipps und Infos für eine
gesunde Ernährung und Körperwahrnehmung zu erhalten.
Um 17.30 Uhr war der vielseitige, kreative
und interessante Tag zu Ende und die Leiterinnen freuen sich schon jetzt auf viele
aufgestellte Mädchen, die die nächste
«Mädchen Styling Oase» besuchen werden!
Die Jugendarbeiterinnen von Oberwil und
Therwil und der reformierten Kirchgemeinde OTE.
Véronique Alessio, Belinda Pinck,
Jennifer Perez und Simona Anders
Aus dem
Programm
der Feuerwehr
Samstag, 1. November:
14–18 Uhr, Hauptübung
Montag/Dienstag, 10./11. November:
18.30–22 Uhr, Fahrschule
Donnerstag, 13. November:
19.30–21.30 Uhr, Rekrutierung, 1. Dat.
Dienstag, 18. November:
19.30–21.30 Uhr, Rekrutierung, 3. Dat.
Samstag, 22. November:
14–16 Uhr, Rekrutierung, 3. Datum
Abfuhr-Kalender Oberwil
NUR SEITE ZIEGELEI
Grün-/Bioabfuhr
6. November
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Pflege der Hochstaudenflur
und am Fraumattbach
Parteien
Bericht aus der Sektionsversammlung der
SP Oberwil/Biel-Benken
Oberwiler Fasnacht 2015
«Gäll du kennsch mi
nümm» … unsere neugestaltete Homepage www.
fasnacht-oberwil.ch ist
seit dem 20. Oktober wieder online.
Schaut mal rein, es lohnt sich. Wir freuen
uns auf euer Feedback.
Fasnachts Comité Oberwil
Dies und Das
Samstag, 8. November,
13.30–16.30 Uhr, anschliessend Zvieri
Stehende Gewässer sind für
die Biodiversität äusserst
Am letzten Montag fand die Sektionsverwertvoll. Seit Neuestem
sammlung der SP Oberwil / Biel Benken
haben wir bei unserer
im Duubeschlag statt. Dabei waren die
Hochstaudenflur
einen kleinen Weiher,
SP-Regierungsratskandidierende Regula
vor
etwas
längerer
Zeit wurde der FrauNebiker sowie Daniel Münger eingeladen
mattbach
ausgedolt:
Wichtig für den Erund haben einen interessanten Austausch
halt
der
Biodiversität
ist
eben die Vernet- Fitness für alle
mit den anwesenden Mitgliedern der SPSektion geführt. Die SP Oberwil/Biel-Ben- zung der Lebensräume: Nahrung, Endlich geht es wieder los!
ken freut sich auf den kommenden Wahl- Fortpflanzung, saisonale Wanderungen,
Seit dem 22. Oktober 2014 wird
kampf und wünscht allen Kandidierenden Besiedlung neuer Standorte, der genetiwieder geturnt und geschwitzt.
sche Austausch von Populationen – das
viel Erfolg.
Das «Fitness für alle» (Jeder- Wettbewerbsalles sollte für die verschiedensten Tierarmannsturnen) ist in die 44. Saison Gewinnerinnen unserer
ten mit ihren entsprechend unterschiedligestartet. Unsere ausgebildete und moti- dritten Verlosung
chen BedürfnissenJubiläums-Wettbewerb
gewährleistet sein. Für
Bei unserem 10jährigen
der
MEDIARE
Naturärztegemeinschaft in
vierte Trainerin
freut
sich, dich in einem
Bei unserem 10-Jahre-Jubiläums-Wetteine Kreuzkröte heisst das zum Beispiel,
abwechslungsreichen
Fitnessprogramm
Oberwil konnten
wir
in
einer
dritten
Verlosung
Ende
September
drei
glückliche
bewerb
der MEDIARE Naturärztegemeindass die Distanz zum nächsten temporär
zum Schwitzen zu bringen. Komm einfach schaft in Oberwil konnten wir in deiner
Gewinnerinnen
auslosen.
Frau
Sibylle
Fringeli
aus
Schönenbuch
hat
diesmal
den ersten
mit Wasser gefüllten Weiher nicht grösser
vorbei!
dritten
Verlosung
Ende September
etwa zwei
Kilometer
seinDe
sollte.Jesus Pedro aus Basel und Frau Renate Gempp
Preis gezogenalsund
Frau
Edith
aus drei
glückliche
Gewinnerinnen
auslosen.
Schwungvoll möchten wir in die neue SaiDornach den zweiten und dritten Foto:
Preis.
konnten
ausnach
einem
umfangreichen
Frau Sibylle Fringeli aus Schönenbuch hat
zVg Sie
son starten
– wie immer
dem Motto
diesmal
dendiesem
ersten PreisWeg
gezogen und
Therapieangebot auswählen. Wir freuen«Jeder
unsmacht
mit soihnen
und
gratulieren
auf
viel er will und kann».
Frau
Edith
De
Jesus
Pedro
aus
Basel und
Weiter findet man den
Bericht
aus
dem
recht herzlich zu ihren Gewinnen.
Mach etwas für deine Gesundheit und Fit- Frau Renate Gempp aus Dornach den
Landrat von Christoph Hänggi auf der
ness und nimm an unserem ungezwunge- zweiten und dritten Preis. Sie konnten aus
Seite Therwil.
Ende Dezember haben Sie eine neue Chance,
dennteil.dann findet die nächste und letzte
nen Fitnesstraining
SP Oberwil/Biel-Benken, www.sp-oberwil.ch
einem umfangreichen Therapieangebot
Wettbewerbsverlosung im MEDIARE statt.
Dafür
finden
Sie
die
Teilnahmescheine
inmit ihnen und
auswählen. Wir freuen uns
Trainingszeiten: Mi, 20.15 – 21.15 Uhr
gratulieren
auf diesem Weg recht herzlich
unserem Haus an der Talstr. 39 in Oberwil
unserer Oberwil
Homepage
www.mediareOrt: oder aufWehrlinhalle,
Vereine
zu
ihren
Gewinnen.
Unkostenbeitrag: Fr. 5.– pro Abend
ng.com. Wir wünschen Ihnen dabei viel Glück.
Ende Dezember haben Sie eine neue
Kreuzkröte
Foto: C. Fischer, Wikipedia
Musikverein Oberwil
Wir freuen uns, viele neue und bekannte, Chance, denn dann findet die nächste und
Totengedenkfeier
Wenn du interessiert bist, in deiner Frei- junge und ältere Teilnehmer und Teilneh- letzte Wettbewerbsverlosung im MEDIASonntag, 2. November, 15 Uhr
zeit mal etwas ganz anderes als sonst zu merinnen begrüssen zu dürfen.
RE statt. Dafür finden Sie die TeilnahmeTurnverein Oberwil scheine in unserem Haus an der Talstrasse
machen,
bist
du
herzlich
eingeladen
zum
Am Sonntag, 2. November,
39 in Oberwil oder auf unserer Homepage
um 15 Uhr wird der Musik- Mithelfen. Vorkenntnisse brauchst du keine,
aber
alte
Kleider,
stabile
Schuhe
und
www.mediare-ng.com. Wir wünschen Ihverein Oberwil, zusammen
dicke
Arbeitshandschuhe
solltest
du
annen dabei viel Glück.
mit dem Jodlerklub
Oberwil und dem
ziehen.
Wer
Werkzeuge
hat,
kann
sie
gerMännerchor Sängerbund Oberwil, den
Totengedenkfeier-Gottesdienst auf dem ne mitnehmen, es sind aber auch ein paar
Leserbrief
vorhanden. Den Helfern offeriert der NVO
Friedhof Rüti musikalisch begleiten.
anschliessend
ein
herzhaftes
Zvieri.
Ihr Musikverein Oberwil
Ausstellung
Die Hochstaudenflur befindet sich am
Beschwipster
«Wie weit fällt der Apfel?»
Hinterbergweg,
westlich
des
EinkaufsPaulchen Panther
Feuerwehrverein Oberwil
zentrums Mühlematt, jenseits des Birsigs Anna-Katharina Rintelen,
Am letzten Samstagabend durfte ich bis
Preisjassen
und genau hinter den Therwiler Tennis- Ueli Geiger, Helen Geiger
in die frühen Morgenstunden meinen
Am Freitag, 7. No- plätzen.
50sten Geburtstag im Pfarreizentrum in
vember, findet im Auskunft Telefon 061 401 09 57
Oberwil feiern. Das Fest stand unter eiSaal des Restaurant roland.steiner@nvoberwil.ch
nem eigenen Motto, weshalb möglicher«Rössli» das dies- Vorstand NVO, Monika Fiechter
weise noch am Sonntag der leicht bejährige Preisjassen im Kreis des Feuer- Natur- und Vogelschutzverein Oberwil
schwipste Paulchen Panther, die lallende
wehrvereines statt.
www.nvoberwil.ch
Biene Maja, die männliche Pippi, bis hin
Einladungen zu diesem Anlass wurden
zur bezaubernden Jeannie und den drei
an die Vereinsmitglieder, an zugewandte
saugenden Ghostbusters gesichtet wurKreise und an die aktiven Feuerwehrleute
den. Deshalb möchte ich mich ganz herzversandt.
Philipp Willimann
lich bei der gesamten Nachbarschaft des
Pfarreizentrums und insbesondere dem
Hausherrn bedanken, welche den rockigen Sound, den tosenden Applaus und
zudem das bombastische Feuerwerk mit
Ausstellung bis Sonntag, 2. November
viel Geduld ertragen haben. Den vielen
Öffnungszeiten: Freitag, 17–21 Uhr
Gästen, bestehend aus meiner Familie,
Spielnachmittag
Samstag und Sonntag, 14–17 Uhr
langjährigen Freunden, Vereinskollegen,
Gewerblern und Lokalpolitiker/innen, hat
Unsere Veranstaltungen im Sonntag, 16. November, 14–17 Uhr
Oktober/November 2014
Drei Künstler, Ueli Geiger, Helen Geiger es auf jeden Fall äusserst gut gefallen,
Eine wilde Flussfahrt auf dem Niagara,
und Anna-Katharina Rintelen zeigen ge- weshalb sich sogar noch die Oberwiler
Lesung mit Petra Ivanov:
Gold suchen am Orinoko, mit Captain Kid
meinsam ihre Arbeiten. Von lichtzarten Feuerwehr mit einer List versuchte, zu
Dienstag, 11. November, 19.30 Uhr
auf Entdeckungstour, bei einer Regatta
Collagen, von am Computer entwickelten später Stunde einzuladen.
Wir freuen uns auf die Lesung mit der mitsegeln, kleine Fische suchen oder einBildern über grosse Acryl-/Pastell-Gemäl- Im Einzelnen möchte ich mich ganz herzKrimi-Autorin Petra Ivanov. Sie liest aus fach nur Flossen hoch und sich treiben
de, welche einen in andere Welten ver- lich bei Stephan Späti vom Parreizentrum,
ihrem neuesten Krimi «Hafturlaub».
lassen durch die vielfältige Welt der
träumen, bis zu aufwühlenden, feinsten dem tollen Play4you-Team, Rey für sein
Petra Ivanov schreibt neben Krimis auch Spiele. Das alles bietet euch der beliebte
Tuschezeichnungen reicht die Palette der aussergewöhnliches kreolisches Buffet,
Jugendbücher und ist als Journalistin tä- Spielnachmittag der Ludothek!
Werke. Das Besondere? Die drei Künstler den «Edlen Schnittchen» mit Sarah Ley,
tig. Erleben Sie mit uns diese vielseitige Geniesst am Sonntag, 16. November,
sind Mutter, Sohn und Tochter. «Es ist un- der gesamten Familie von Martin Düblin,
und engagierte Autorin.
von 14 bis 17 Uhr ein paar verspielte
sere erste gemeinsame Ausstellung und den Leuchten von Chiliworks, der granIm Anschluss an die Lesung laden wir Sie Stunden in den Räumlichkeiten des Mitwir freuen uns sehr darauf!» lacht Ueli diosen Rockband UNDER COVER und zuein zu einem Umtrunk.
tagstisches im Wehrlinschulhaus Oberwil.
Geiger, von dem die Idee stammt. Mit letzt noch bei Walti «John Steed» Müller
Schweizer Erzählnacht 2014:
Neben Gesellschaftsspielen für jedes Al- Oberwil verbunden bleiben die drei durch und seinem Enterprise-Helferteam, beFreitag, 14. November, 19–21 Uhr
ter, welche von den Ludothekarinnen er- ihre Zeit, als Ueli und Helen hier geboren stehend aus Tamara, Jannik, Til, Chiara,
Für Kinder von fünf bis neun Jahren. Die- klärt werden, gibt es ein feines Kuchen- und aufgewachsen sind. Noch heute lebt Nina, Aaron, Joni, Rebecca, Dimitri und
sen Anlass führen wir gemeinsam mit der buffet sowie einen Wettbewerb. Wer die Ueli Geiger in Oberwil, Helen Geiger Nicolai, bedanken. Allen Gästen möchte
Ludothek durch. Weitere Informationen kniffligen Aufgaben am schnellsten löst, wohnt mittlerweile in Hofstetten und An- ich zudem für die sensationelle Stimmung,
finden Sie auf unserer Homepage www. erhält ein Bhaltis.
na-Katharina Rintelen seit vier Jahren in ihre originellen Verkleidungen und die
bibliothek-oberwil.ch.
Das Ludotheksteam freut sich auf viele Freiburg im Breisgau als freischaffende vielen originellen Geschenke und FlyerWir freuen uns auf Ihr Kommen.
spielbegeisterte Besucher. (Der Eintritt ist Künstlerin. So unterschiedlich die Techni- Anteile danken.
Ihr Bibliotheksteam wie gewohnt frei.)
ken sind, so erlebbar ist ihre Nähe zueinEuer Lucas Wyss-Schier, Oberwil
ander in der tiefen Freude am künstleriLudothek Oberwil
schen Schaffen, der Ernsthaftigkeit und
Altersverein Oberwil
Bahnhofstrasse 6, 4104 Oberwil
Begeisterung, mit welcher die drei ihre
und Umgebung
Telefon 061 403 02 30 (Combox)
Bereiche vertiefen und entwickeln, dem
www.ludothek-oberwil.ch
Erinnerung
Bedürfnis, Kunst zu leben und in der Zuneigung für- und der Freude aneinander.
Lottomatch am Sonntag, 2. November, Öffnungszeiten:
ab 14 Uhr in der Wehrlinhalle. Wir freuen Montag und Donnerstag, 14.30–16.30 Uhr Die nächste Generation hat schon den
uns auf euren Besuch.
Samstag, 10–12 Uhr
Stift entdeckt und blüht …
Wettbewerbs-Gewinnerinnen unserer 3.
Verlosung
Foto: zVg
Gemeindeinformationen
Nr. 44
Seite 14
Nr. 44
Seite 15
Sport
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Trotz starker Leistung nur einen Punkt
Handball der Extraklasse: CH-Cup 1/16 Final;
HSG Leimental (1. Liga) – GC Amicitia Zürich (NLA)
Fussball
Der 1. Herrenmannschaft der HSG Leimental ist der Start in
die Saison 14 / 15 geglückt. Mit 9 von 12 möglichen Punkten
schnuppert die junge Mannschaft um
Trainerduo Nenad Ilic und Roland Metzmeier nach längerer Zeit wieder Luft an
der Tabellenspitze und befindet sich
aktuell auf dem dritten Platz.
Mit Unihockey Fribourg besuchte
letzten Samstag
ein weiterer Hochkaräter der 1. Liga
die Thomasgartenhalle in Oberwil. Wie die Woche zuvor gegen Leader
Lok Reinach (AG) blieb Basel Regio unbeeindruckt und ging mit grossem Selbstvertrauen in dieses Match hinein.
Die Startviertelstunde gestaltete sich ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurden nur
wenige Chancen zugelassen. Durch eine
Unsicherheit in der Freiburger Abwehr gelang dem Heimteam das 1:0 durch Tobias
Kuster. Diese Führung währte aber nur ein
paar Minuten. Ein unnötiges Foul aufseiten Basels führte zu einem Power-Play der
Gäste, das diese prompt zum Ausgleich
nutzten. Im Mitteldrittel wurde die Partie
von Beginn weg härter. Dies führte auf
Seiten Fribourgs gleich zu zwei Strafen
und einem Penalty. Den Baslern gelang es
jedoch nicht, daraus Kapital zu schlagen.
Eine weitere Strafe des Gastgebers wurde
von den Romands dafür gnadenlos zum
1:2 ausgenutzt. Das Heimteam wirkte in
der Folge defensiv sehr solide und konnte
auch offensiv mehr Akzente setzen als der
Gegner. Die Basler Chancenauswertung
war aber alles andere als genügend.
Im Schlussdrittel dauerte es bis zur 47. Minute, bevor das Heimteam endlich für seine offensiven Bemühungen belohnt wurde. Kaspar Kallion nutzte einen weiteren
Fehler in der Defensive Fribourgs zum Ausgleich. Von nun an spielten beide Teams
voll auf Sieg, wobei sich die Gäste mit ihren Kontern als gefährlicher erwiesen. Die
Basler retteten sich mit mehreren «Big Saves» von Torhüter de Keyzer, der sein Ligadebüt feierte, in die Verlängerung. Ein
leicht abgefälschter Schuss sorgte dann
für die 3. Basler Niederlage nach Verlängerung in der noch jungen Saison. Die Basler
verpassten es ein weiteres Mal, ihre starke
Leistung in einen Sieg umzumünzen.
Schweizerische
MannschaftsMeisterschaft
Handballclub
Oberwil:
Spieltag U9 / U11
in Riehen
Therwil steigt in die Nationalliga B auf
Obwohl die Freiburger nach Elo klar die
Favoriten waren, war man sich im Fanionteam vor dem Wettkampf einig: Im Vergleich zu den Aufstiegsspielen der Jahre
2012 (Nyon) und 2013 (Bois-Gentil) hatten wir dieses Mal durchaus intakte Chancen auf den Aufstieg. Jörg brachte uns
schon früh in Front. An den anderen Brettern sah es ebenfalls günstig aus: Michi
und Guido hatten deutliche Vorteile, ich
selbst stand klar besser. Leider versiebte
ich meine Stellung noch kläglich, was aber
zum Glück nicht weiter schlimm war, da Flurin, Mischa, Gelan und Melissa: Der harte
Michi und Heinz jeweils den vollen Punkt Kern des U11-Teams am Turnier in Riehen
notierten, und Raphael und Stephan unAm letzten Wochenende ging es nach
gefährdet Remis hielten.
Riehen in die Sporthalle Niederholz.
Beim Zwischenstand von 4:2 für uns stand
Unsere Mannschaft war zwar nicht zahder Aufstieg bereits fest, da bei einem 4:4
lenmässig beeindruckend, aber charakterdie Siege an den vorderen Brettern den
stark, humorvoll und engagiert. Die fünf
Ausschlag gegeben hätten. So knapp wollSpiele deckten alles ab: Wir gewannen
te es Guido aber dann doch nicht werden
gekonnt, spielten taktisch klug auf Unentlassen: Er verwertete seinen Materialvorschieden … um kurz darauf wieder mal
teil technisch sauber zum 5:2 für uns.
diskret zu verlieren.
Während Heinz schon fleissig und grosszüEigentlich fehlst nur noch du zur Verstärgig den Zapfhahn im (Spiel-) Lokal bedienkung. Bist du zwischen 7 und 11 Jahre alt?
te und auf den Aufstieg angestossen wurHast du Lust, Handball zu spielen?
de, musste Werni als Einziger noch
Schnuppern ist jede Woche möglich: Mittweiterkämpfen. Leider ging diese Partie
wochs in der Thomasgartenturnhalle,
noch verloren, was Werni zwar schmerzte,
17.30 bis 18.45 Uhr.
aber bald schon vergessen sein dürfte.
Den erfreulichen Ausflug nach Fribourg Weitere Infos unter
liessen wir bei Monster-Cordon-bleus im www.hsg-leimental.ch
Restaurant Margarethenstübli ausklingen. (Rubrik HC Oberwil / Teams / Minis U9 / U11)
Martin Briner, Trainer U9 / U11
Und so kann ich denn, nachdem ich die
HC Oberwil, 061 721 05 13
Mannschaftsleitung seit dem Abstieg in
die 1. Liga (2009) innegehabt habe, Michi
Schröter, welcher die Mannschaftsleitung Volleyball Therwil
übernimmt, wieder eine Natinalliga-B- In der vergangenen Meisterschaftsrunde
Mannschaft übergeben. Es wäre zu wün- brachten die Therwilerinnen im NLB Ausschen, dass wir die eine oder andere nam- wärtsspiel gegen Kanti Baden diskussihafte Verstärkung gewinnen können, onslos 3 Punkte nach Hause, sie gewandamit Michi in einem Jahr nicht über den nen zu 12, 16 und 9 und setzten sich mit
Wiederabstieg schreiben muss. Vorerst Neuchâtel 2 an die Spitze der Westgrupfreuen wir uns aber einfach über den Auf- pe. Der VBC Cossonay, der Gegner am
kommenden Samstag, wird voraussichtstieg und die tolle Mannschaftsleistung!
ML Thomas Waldmeier lich ein härterer Brocken sein, denn dieses
Mit viel Kampf- und Teamgeist konnte die
HSG die anfänglichen spielerischen und
taktischen Defizite kaschieren. Und genau
diese Attribute sind nun mehr denn je gefragt. Denn neben den Erfolgen in der
Meisterschaft konnten die Leimentaler
auch im Cup zwei Siege in zwei Spielen
verbuchen und sich somit für die Runde
der besten 32 qualifizieren. Nach Mutschellen (2. Liga) und Wacker Thun 2 (1.
Liga) trifft die HSG Leimental nun auf einen der ganz grossen Namen im Schweizer Handball: GC Amicitia Zürich.
Die erste Mannschaft des Zürcher Traditionsclubs um Trainer Arno Ehret, seines
Zeichens selbst ehemaliger Bundesligaspieler, Weltmeister, Schweizer Nationaltrainer sowie vieles andere mehr, befindet
sich in der laufenden Meisterschaft der
NLA auf dem hervorragenden fünften Tabellenplatz. Neben Trainerlegende Ehret
befindet sich ein weiteres bekanntes Gesicht in den Reihen der Grasshoppers: der
Binninger Simon Wittlin. Der 28-jährige
Kreisläufer hat nach einer erfolgreichen
Vergangenheit bei Binningen und in der
HSG den Sprung über den RTV Basel in die
höchste Schweizer Liga geschafft. Die gesamte Mannschaft der HSG gratuliert Si-
Team hat bisher umkämpfte Spiele gewonnen. Die Therwilerinnen wollen ihren
Schwung des guten Saisonauftaktes mitnehmen und auch gegen die Waadtländerinnen 3 Punkte gut schreiben! Für Spannung ist also gesorgt.
Das 1. Liga Damen Team des VBTs trat am
vergangenen Wochenende die erste von
drei Reisen ins Tessin an und musste ohne
Punkt wieder nach Hause kommen. Sie
spielten gegen Gordola und es gelangen
ihnen zwar viele Ballpunkte, doch reichte
es nie zu einem Satzgewinn.
Vor dem NLB Spiel um 18 Uhr findet am
kommenden Samstag in der 99er Halle
der erste «Volleyballnachmittag» der Saison mit mehreren VBT Teams statt! Um
13.30 Uhr eröffnet das Damen 2 den Tag
gegen Luzern Nachwuchs, das Spitzenteam der 1. Liga Gruppe C. Mit dem Therwiler Publikum im Rücken erhofft sich das
junge Heimteam einen Exploit in dieser
schwierigen Begegnung. Um 15.30 Uhr
dürfen die Fans gleichzeitig die 2. Liga Damen und die ältesten Aktiven des Clubs,
die Senioren, begrüssen. Die Damen empfangen den VBC Münchenstein, die Senioren den TV Muttenz.
Am Sonntag, 2. November, steigt das erste Team ins Cupgeschehen ein, sie fahren
nach Schaan zum Liechtensteiner Club
VBC Galina, der in den letzten Jahren immer ein starker Vertreter der NLB Ostgruppe war. Man darf gespannt sein, wer
sich in die nächste Runde des Swiss Cups
retten kann. Ebenfalls am Sonntag wird in
Muttenz in den Kriegackerhallen die erste
Runde der Mini Mädchen U15 und Knaben
U16 ausgetragen. Die Zeiten finden Sie
auf www.volleybasel.ch (Nachwuchs, Mini). Auch dort sind die Therwiler Fans natürlich herzlich willkommen!
Sportagenda
FC Oberwil (Eisweiher)
Samstag, 1. November
10 Uhr: E- Junioren
FC Oberwil b – FC Aesch b
FC Oberwil c – FC Arlesheim b
13.30 Uhr: C-Junioren
FC Oberwil b – FC Zwingen
18 Uhr: 2.Liga
FC Oberwil – AS Timau Basel
Sonntag 2. November
13 Uhr: 5.Liga
FC Oberwil – FC Kleinlützel
mon zu diesem tollen Erfolg und freut
sich, ihn zum kommenden Cupspiel in seiner Heimat begrüssen zu können. Die Geschenke werden allerdings erst nach Abpfiff verteilt. Die Spieler der HSG werden
versuchen, jede sich ergebende Chance zu
nutzen und sich über Kampf, gepaart mit
Spielfreude bis zur letzten Sekunde in der
Partie zu halten. Die Mannschaft würde
sich über ein zahlreiches Erscheinen und
lautstarke Unterstützung des Publikums
freuen und hofft auf den nötigen Rückhalt
für die grosse Herausforderung!
Der gesamte Staff und die Spieler der HSG
Leimental fiebern dem Blockbuster vom
Mittwoch, den 5. November um 20
Uhr, entgegen. Austragungsort dieses
«Jahrhundertspiels» ist die Sporthalle
Spiegelfeld in Binningen.
Philip Grossen
Trainingslager
und Oktobermeeting
Die zweite Herbstferienwoche verbrachten 25 Schwimmer des SBOs in Begleitung
von 3 Trainern in Gstaad im Trainingslager. Die Schwimmer im Alter von acht bis
vierundzwanzig Jahren trainierten täglich
ein bis zwei Mal. Neben den harten
Schwimmtrainings fanden auch polysportliche Aktivitäten statt, wie Godeln,
Joggen, Fitness und Wandern. Als Überraschung wurde am Mittwoch der Streichelzoo besucht. Neben den Trainings konnten die verschiedenen Teams sich besser
kennenlernen und der Teamspirit wuchs
von Tag zu Tag. Am Freitagabend kehrte
dann eine erschöpfte, aber glückliche
SBO-Familie nach Basel zurück.
Dieses Wochenende fand in Allschwil das
Internationale Oktobermeeting statt und
der SBO ging mit beinahe 40 Schwimmerinnen und Schwimmern an den Start.
Nun wollten die Athleten ihren Trainern
zeigen, dass sich die harten Trainings gelohnt haben. Für viele der jüngeren
Schwimmern war dies der erste grosse
Wettkampf, und ob die Nervosität bei den
Trainern oder den Kindern grösser war, ist
schwer zu sagen. Wie sich aber zeigte,
hatte sich das Trainingslager bewährt und
alle erneuerten ihre Bestzeiten. Auch bei
den älteren Schwimmern wurden die erwünschten Resultate erzielt und Medaillen gewonnen. Für Medaillen sorgten:
Isabelle De Courten, Bedran Topyürek,
Alex Baumann, Lisa Stocker, Denise
Gschwind, Elias Mussio, Vanessa Wagner,
Yasmin Wagner, Len Goeppert und Keri
Fishwick.
Yasmin Wagner
FC Therwil
Freitag, 31. Oktober
19.30 Uhr: Sen. 40+ Prom., Känelboden
FC Therwil – SV Muttenz b
Samstag, 1. November
10 Uhr: Junioren Ec, Kunstrasen
FC Therwil c – AS Timau Basel
11 Uhr: Junioren Cb, Känelboden
FC Therwil b – FC Aesch c
13.30 Uhr: Juniorinnen Dd, Kunstrasen
FFC Therwil d – FC Aesch d Mädchen
15 Uhr: Sen. 30+ Prom., Känelboden
FC Therwil – FC Aesch
Sonntag, 2. November
10 Uhr: Junioren F Turnier, Kunstrasen
FC Therwil b+c – 10 Mannschaften
15 Uhr: Junioren A Prom., Känelboden
FC Therwil – FC Concordia BS b
Dienstag, 4. November
17.45 Uhr: Junioren Ea, Kunstrasen
FC Therwil a – FC Frenkendorf a
Volleyball Therwil
Känelmatt 2
Donnerstag, 30. Oktober
18.30 Uhr: Juniorinnen
U23 Therwil – VBC Allschwil
99er Sporthalle
Samstag, 1. November
13.30 Uhr: Damen 1. Liga Grp. C
Therwil – Luzern Nachwuchs
15.30 Uhr: Damen 2. Liga
Therwil 3 – VBC Münchenstein und
Senioren Therwil – TV Muttenz
18 Uhr: Damen NLB
Therwil – VBC Cossonay
Dienstag, 4. November
20 Uhr: Damen 1. Liga Grp. C
Therwil – TV Itingen
Mittwoch, 5. November
20.30 Uhr: Damen 4.
Liga Therwil – TV Ettingen
Unihockey
Samstag, 1. November
Sponsoren-Parcours Unihockey Basel
Regio, Thomasgarten Oberwil
Sonntag, 9. November
10 Uhr: Junioren U14, Thomasgarten
Basel Regio – Langenthal Aarwangen
12.45 Uhr: Junioren U14, Thomasg.
Basel Regio – Powermäuse Brugg
17.15 Uhr: Herren 1. Liga
Basel Regio – UHT Schüpbach
Samstag, 15. November
18 Uhr: Jun. U21 C, Ettingen, Möslibach Basel Regio – ESV Eschenbach
Samstag, 22. November
15 Uhr: Damen NLB, Thomasgarten
Basel Regio – UH Lejon Zäziwil
18 Uhr: Herren 1. Liga, Thomasgarten
Basel Regio – Vipers InnerSchwyz
Sonntag, 30. November
10 Uhr: Junioren U16 A, Thomasgarten Basel Regio – Floorball Köniz I
19.15 Uhr: Jun. U21 C, Thomasgarten
Basel Regio – Floorball Uri
MUKI- / VAKI-Schachsport Kurs
Schachkurs für Mutter und Kind sowie Vater und Kind. Kinder ab 5 Jahren können zusammen mit ihren
Eltern den Schachsport erlernen sowie neue Schachsportspiele und vieles mehr ausprobieren. In der 1.
Stunde wird spielerisch Theorie erlernt, in der 2. Stunde ist freies Spielen mit Coaching angesagt.
Kursdaten: 15. November, 6. Dezember, 17. Januar 2015, 7. Februar 2015, 28. Februar 2015, jeweils
von 10 bis 12 Uhr
Anmeldung: per Post: Peter Hug, Fluhstrasse 53, 4147 Aesch BL
oder per E-Mail: peter.n.hug@gmail.com mit Betreff «MUKI-/VAKI-Schach»
Regio
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Veranstaltungen
Dies und Das
GASAG beschliesst
Kapitalerhöhung
Kultur in Reinach freut sich, sein nächstes
Konzert am 2. November, 16 Uhr, erstmals im neu eröffneten Kirchgemeindesaal Mischeli der reformierten Kirchgemeinde Reinach durchführen zu können.
Diesmal ist es ein Anlass, der gleichermassen Kindern wie Erwachsenen grosse
Freude bereiten wird: die Märchenerzählung «Peter und der Wolf» von Sergej Prokofjew.
Erzählt und gespielt wird die Geschichte
des kleinen Peter, der eines schönen Morgens entdeckt, dass ein Wolf in den Garten seines Grossvaters eingedrungen ist,
vom Schauspieler Jeannot Hunziker. Welche Verwirrung richtet nur der gefrässige
Wolf an! Doch er hat nicht mit dem furchtlosen Peter gerechnet, der ihn mit kühner
List fängt. Faszinierend wird es sein zu erleben, wie Jeannot Hunziker in die verschiedenen Figuren schlüpft und ihnen
Leben einhaucht.
Hinzu kommt die unverwechselbare Musik. Die «Bläsersolisten Aargau» haben
die farbenreiche Musik für Flöte, Oboe,
Klarinette, Fagott und Horn eingerichtet
und führen vor, wie jedes einzelne Instrument eine bestimmte Figur in diesem musikalischen Drama charakterisiert. Köstlich, wie das Fagott den Grossvater zum
Leben erweckt oder das Horn die anrückenden Jäger darstellt, die den Wolf erlegen wollen, aber von Peter daran gehinDer Zahnarzt rät:
dert werden.
Weitere Infos: www.kir-bl.ch (Kollekte zur
Kunschti-Saison: schnell und richtig handeln
Deckung der Unkosten!)
bei Zahnunfällen
Kultur in Reinach
Vor Kurzem begann die von vielen un- rekten Umgang mit einem Zahnschaden
Christian Hickel
geduldig erwartete Kunschti-Saison – damit sie im Notfall richtig reagieren
2014/2015: Die meisten Eissporthal- können.
Das traditionelle BLKB-Märlimusical
len und Kunsteisbahnen in der Region
tourt wieder durchs Baselbiet
öffneten Mitte Oktober ihre Pforten Zahnrettungsboxen sind ideale
wieder für grosse und kleine Eis- Lösung
Ladina und d Plundersportfans. Ob ein Kunschti-Nachmit- Im Fall eines Unfalls mit Zahnschaden
lampe
tag mit der Familie oder das wöchent- haben sich Zahnrettungsboxen als optiliche Eishockey-Training mit der male Lösung erwiesen. In diesen Böxchen
Mannschaft: Auf dem
können ausgeschlagene
Eisfeld ist schnell ein
oder abgebrochene Zähne
Unfall passiert. Leider
mehrere Stunden aufbewerden dabei oft auch
wahrt werden, ohne abzudie Zähne in Mitleidensterben. Diese ZahnretZahnärztegesellschaften beider Basel SSO
schaft gezogen. Die
tung
erspart
den
Zahnärztegesellschaften beider Basel Verunfallten nicht nur spätere Folgekosinformieren darüber, was bei einem ten, sondern auch Unannehmlichkeiten.
Unfall mit Zahnschäden zu tun ist.
Nach jedem Unfall mit Zahnschaden sollIn der kommenden Wintersaison wird die
32. Märlimusical-Tournee der Baselland- Ein Unfall mit Zahnschaden ist beim Eis- ten Betroffene auf jeden Fall so rasch wie
schaftlichen Kantonalbank zum dritten hockey-Spiel schnell passiert. Dies gilt vor möglich ihren Zahnarzt kontaktieren. AlMal vom Ensemble des Kinderliederma- allem dann, wenn die Spieler weder Ge- ternativ steht ihnen auch der offizielle
chers Andrew Bond realisiert. Das Märli- sichtsmaske noch Zahnschutz tragen. Die 24-Stunden-Notfalldienst der ZahnärzteMusicalTheater sorgt mit «Ladina und d Zahnärztegesellschaften beider Basel SSO gesellschaften beider Basel SSO unter
Plunderlampe» – nein, nicht «Aladin und setzen darum intensiv auf Prävention: Sie Telefon 061 261 15 15 zur Verfügung.
die Wunderlampe» – erneut für herrliche empfehlen allen aktiven Eishockeyspie- Zahnunfall! Was tun?
Unterhaltung. Sieben bunte Charaktere lern einen speziellen Zahnschutz zu tra- Bleibende Zähne können oft gerettet
entführen den Gast in eine fantastische, gen. Gleiches gilt für Spieler anderer werden.
orientalische Märchenwelt. Zwischen wit- Sportarten, bei denen Unfälle mit Zahn- 1. Ruhe bewahren und überlegt handeln
zigen Dialogen, mitreissenden Liedern schäden auftreten können. Der Zahn- 2. Bei starker Blutung auf Gaze oder
und prächtigen Kostümen bleibt dabei schutz muss von einem Zahnarzt angeferStofftaschentuch beissen, äusserlich
stets auch Platz für wohldosierte Denk- tigt und individuell angepasst werden.
Eiswürfel auflegen
anstösse.
Wer das richtige Verhalten bei einem 3. Möglichst rasch Zahnarzt aufsuchen:
Für Kinder ab 4 Jahren. Tickets unter Zahnunfall kennt, kann viel zu einem
Zahnärztlicher Notfalldienst 061 261 15 15
www.starticket.ch (Fr. 10.–).
glimpflichen Ausgang und zur SchadensSamstag, 6. Dezember, Liestal; Sonntag, begrenzung beitragen. Schnelles und Zahn abgebrochen: Suchen Sie das ab7. Dezember, Muttenz; Samstag, 10. Janu- korrektes Handeln von Trainern, Eltern, gebrochene Stück und legen Sie es in Wasar, Münchenstein; Sonntag, 11. Januar, Spielern, Kunsteisbahnbesuchern und ser ein. Zahn stark gelockert oder verBreitenbach; Samstag, 17. Januar, Sissach; -betreibern ist entscheidend, wenn es um schoben: Situation belassen, nicht am
Sonntag, 18. Januar, Binningen; Samstag, die Rettung von ausgeschlagenen oder Zahn manipulieren. Nur vorsichtig zusammenbeissen. Zahn ausgeschlagen: Su24. Januar, Oberdorf.
abgebrochenen Zähnen geht.
chen Sie unbedingt den Zahn und fassen
Weitere Informationen:
Gewusst wie – im Notfall richtig
Sie nur die Zahnkrone, jedoch nicht die
www.blkb.ch/maerli
reagieren
Zahnwurzel an. Niemals den Zahn reiniDie Zahnärztegesellschaften beider Basel gen, auch wenn er verschmutzt ist! Zahn
SSO haben darum alle Kunsteisbahn- so schnell wie möglich feucht lagern, am
betriebe in Basel-Stadt und Baselland besten in spezieller Rettungsbox.
mit Informationsmaterial zum Thema
In jedem Fall: Sofort den eigenen oder
Zahnunfall beliefert. Auf Wunsch instruieden Notfallzahnarzt aufsuchen.
ren die SSO beider Basel die Mitarbeitenden von Kunsteisbahnen sowie Trainer Zahnärztlicher Notfalldienst:
und Betreuer von Sportvereinen im kor- Telefon 061 261 15 15
K469214/003-738357
Foto: zVg
Faszinierende Begegnung
mit Peter und der Wolf
Die Vertreter der beteiligten Aktionärsgemeinden haben sich an einer ausserordentlichen Generalversammlung für eine
Kapitalerhöhung von 300 000 Franken
entschieden. Die Erdgas AG LaufentalThierstein erhält damit weitere finanzielle
Mittel, um den Ausbau des Erdgasnetzes
voranzutreiben.
Das Interesse am Bezug von Erdgas nimmt
im Laufental und im Bezirk Thierstein konstant zu. An der ausserordentlichen Generalversammlung der Erdgas AG Laufental-Thierstein (GASAG) in Münchenstein
haben die Vertreter der beteiligten Aktionärsgemeinden einer Kapitalerhöhung von
300 000 Franken von 1,342 Millionen Fran-
Nr. 44
Seite 16
ken auf 1,642 Millionen Franken einstimmig zugestimmt. Der Verwaltungsrat der
GASAG hatte eine Kapitalerhöhung vorgeschlagen, um weitere Projekte für die Expansion des Erdgasnetzes voranzutreiben
und zu finanzieren. Entsprechend zeichneten die beteiligten Gemeinden zusätzliche
Aktien. Das Mandat für die Geschäfts- und
Betriebsführung liegt bei der EBM.
Aktuell wird das Netz im Gewerbe- und
Industriegebiet Ried (Laufen/Dittingen)
erweitert. Verschiedene neue Grosskunden lassen sich an das Erdgasnetz
anschliessen. In Breitenbach ist geplant,
weitere Überbauungen mit Erdgas zu versorgen. Auch das Alters- und Pflegeheim
Laufen wird zukünftig von der GASAG mit
Erdgas beliefert.
Erdgas ist eine natürliche und umweltschonende Energie. Es versorgt die Kunden wirtschaftlich, sauber und komfortabel mit Wärme. Es enthält rund einen
Drittel weniger CO² als Erdöl. Erdgas
zeichnet sich durch einen geringen Aufwand beim Unterhalt aus und ist rund um
die Uhr verfügbar. Besonders, wer Erdgas
mit einem Biogasanteil von 5 Prozent bestellt, engagiert sich zusätzlich für die
Umwelt. Biogas wird lokal aus natürlichen
(pd/kü)
Abfallstoffen hergestellt.
Nr. 44
Seite 17
Schweizer Klänge damals und heute
Veranstaltungen
Man(n) trifft sich im
Kilchbühlschulhaus
Die Basler Vokalsolisten singen an diesem Sonntag traditionelle Volksweisen in den vier
Landessprachen.
Foto: zVg
An diesem Sonntag, 2. November, findet im Stadtcasino Basel (Hans-HuberSaal) um 17 Uhr eine musikalische Reise
in die vier Sprachregionen der Schweiz
statt. Die Basler Vokalsolisten, unter der
Leitung von Sebastian Goll, werden traditionelle Volksweisen sowie acht Uraufführungen von Caroline Charrière und Helena
Winkelmann in den vier Landessprachen
vortragen.
Reginal Tondi, die Präsidentin der Basler
Vokalsolisten, hat exklusiv für den BiBo
den folgenden Beitrag verfasst: «Ich gehöre einer Generation an, die noch kein
Frühfranzösisch auf der Primarschulstufe
hatte. Doch erinnere ich mich noch gut
an die grosse Begeisterung, mit der wir
in der 3. Klasse das Lied ‹Là-haut, sur la
montagne› lernten. Für mich und die
meisten meiner Mitschüler war dies der
erste Kontakt mit einer Fremdsprache.
Sowohl die wunderschöne Melodie wie
auch der edle Klang der französischen
Sprache haben auf Anhieb mein Herz erobert. Mit einer gewissen Selbstver-
Regio
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Am Samstag, 15. November, findet im
Kilchbühlschulhaus in Biel-Benken der
Männerchor-Obe statt. Ab 18.30 Uhr
wird ein Nachtessen serviert, und ab 20
Uhr folgt ein unterhaltsames «Obe»-Programm. Das Gesangsprogramm enthält
sowohl leichte als auch anspruchsvollere
Lieder. So singt der Männerchor unter anderem die «Wienerspezialitäten» oder
«Va Pensiero».
ständlichkeit – und nicht minder interessiert und erfreut – lernten wir wenig
später auch weitere Lieder in den andern
Landessprachen singen wie ‹Vieni sulla
barchetta› oder ‹Tuta nana tgu›.
Auch wenn wir Kinder den Text nicht bis
ins kleinste Detail verstanden hatten, so
sprach doch die Musik ihre eigene Sprache: Diese Volkslieder eröffneten uns einen Zugang zu den andern, im eigenen
Land gesprochenen Sprachen und gelebten Kulturen. Diesen vielfältigen Liederschatz sehe ich auch heute noch als eine
wertvolle kulturelle Bereicherung an,
den es zu pflegen gilt. In diesem Sinne ist
es eine besondere Freude, dass wir mit
unserem aktuellen Programm viele der
vertrauten alten Volksweisen erklingen
lassen. Lassen Sie sich davon überraschen
und entführen in eine Welt von Schweizer Klängen – damals und heute.»
Wir sind sicher, dass sehr viele Besucher
aus dem «BiBo-Land» den Basler VokalsoGunhild Lang-Alsvik ist Chorleiterin und
listen die Reverenz erweisen werden.
Sopranistin
Georges Küng
Die Küchenbrigade wird – wie gewohnt –
im «Backoffice» etwas Feines zum Essen
lanciert als erste Bank
kochen, ja zelebrieren, während im «Froneine Erdbebenversicherung tend» unter anderem eine tolle Tombola
für alle Hypotheken
zu sehen und zu gewinnen ist. Den Abschluss bildet ein kurzer Einakter, gespielt
Seit dem 1. Oktober erhalten alle Kundinnen und Kunden der Baselland­
von Biel-Benkemer Schauspielgrössen.
schaftlichen Kantonalbank (BLKB) zu ihrer Hypothek automatisch eine
Das Dessert kommt in Form einer von
Erdbebenversicherung. Versichert sind alle Gebäude und Stockwerk­
Chorleiterin und Sopranistin Gunhild
eigentumsanteile bis zu einem Gebäudeversicherungswert von 5 Millionen
Lang-Alsvik gesungenen Arie von Richard
Franken. Das neue Produkt entstand in Zusammenarbeit mit Basler
Wagners Oper «Tannhäuser». Dies alleine
Versicherungen, Helvetia Versicherungen, HIS Solutions und Swiss Re.
schon wird garantiert das Eintrittsgeld
Die BLKB-Hypothek mit Erdbebenversicherung ist eine Schweizer Produktepremiere. wert sein. Der Männerchor Biel-Benken
Alle laufenden Hypotheken und neuen Hypotheken und Baukredite der BLKB beinhal- freut sich auf ein zahlreiches Kommen!
ten seit dem 1. Oktober ohne Aufpreis die Erdbebenversicherung. Die Versicherungs(pd/kü)
summe deckt den Gebäudewert und die Aufräumungskosten und reicht auch für ein Weitere Informationen:
schweres Erdbeben analog dem Basler Beben von 1356 aus. Die Kunden tragen einen www.maennerchor-bielbenken.ch
Selbstbehalt von 7,5% des Gebäudewerts, mindestens aber 25 000 Franken pro Ereignis. Mit diesen Leistungen gehört die BLKB-Erdbebenversicherung zu den besten AnHerbstbazar im Altersgeboten in der Schweiz.
Von einem Erdbeben betroffen sind Besitzerinnen und Besitzer von Häusern, Wohnun- und Pflegeheim Wollmatt
gen oder Geschäftsliegenschaften. Ihre Liegenschaft wird beschädigt oder gar zerstört. in Dornach
Da es in der Nordwestschweiz keine obligatorische Erdbebendeckung gibt und nur weDer Bereich Alltagsgestaltung und Aktinige Liegenschaftsbesitzer eine private Erdbebenversicherung abgeschlossen haben,
vierung und die Vorbereitungen für den
wäre der Grossteil von ihnen nicht in der Lage, die nötigen Reparaturen oder einen
Bazar haben bei den Bewohnerinnen und
Wiederaufbau zu finanzieren.
Bewohnern des APH Wollmatt in Dornach
Auch für die BLKB selbst ist das Erdbebenrisiko erheblich. Das Hypothekargeschäft ist
einen grossen Stellenwert. Diese Stunden
eines ihrer Kerngeschäfte. Wenn die Hypothekarschuldner ihre Hypotheken nicht mehr
des gemeinsamen Werkens, Plauderns,
bezahlen können und das Pfand – die Liegenschaft – massiv an Wert verliert oder sogar
Singens, Spielens und auch Kaffeetrinzerstört ist, ist die Existenz der Bank trotz sehr hoher Kapitalisierung bedroht. Aktuell
kens sind eine willkommene Abwechslung
finanziert die BLKB Gebäude in einem Gesamtwert von über 20 Milliarden Franken.
im manchmal etwas langen Heimalltag.
Weitere Informationen unter: blkb.ch/erdbebenversicherung
Gemeinsam haben wir mit viel Liebe und
Ausdauer einige neue, aber auch alt bewährte, sehr schöne Arbeiten angefertigt.
Diese präsentieren wir Ihnen gerne an unserem Bazar am 15. November von
10.30–16.30 Uhr.
Kommen Sie vorbei und stöbern Sie in unserem vielfältigen Angebot. Sicherlich finden auch Sie bei uns ein passendes Geschenk oder ein tolles Mitbringsel für die
nächste Einladung.
Traditionsgemäss findet an diesem Tag
von 11–15.30 Uhr auch unsere beliebte
«Metzgete» statt. Wir servieren Ihnen im
Restaurant Dorneck diverse Leckerbissen,
die an keiner Metzgete fehlen dürfen.
Aber auch die vegetarische Küche wird
nicht zu kurz kommen. Unser bekanntes
und beliebtes Dessertbuffet gehört sowieso als fester Bestandteil zu diesem Anlass dazu.
Für die musikalische Unterhaltung sorgen
auch in diesem Jahr die «Urchigen Tösstaler» und aus Beinwil das «Geissbergchörli».
Die Bewohnerinnen und Bewohner und
das ganze Wollmatt-Team freuen sich
heute schon auf Ihren Besuch und danken
Ihnen für Ihr Interesse.
Anita Filippi, Geschäftsführerin
Galerie JetztOderNie
Talstrasse 57 in Flüh
Fussmord und andere
Liebesdramen
Freitag, 7. November, 20.15 Uhr
Anne Klinge ist eine Künstlerin, die im
wahrsten Sinne des Wortes mit Hand und
Fuss szenisches Theater spielt. Die handelnden Personen sind nicht Menschen,
sondern zwei Füsse und zwei Hände einer
Frau. Eine poetische Körpershow.
Ihre Darstellungskunst besteht darin,
ihren Spielatem auf die Füsse zu übertragen, dadurch bekommen ihre Figuren
von der Gymnastik her eine Lebendigkeit,
die sie brauchen, um ehrlich und lebendig
zu wirken.
Anne Klinge ist bekannt für ihre zahlreichen Inszenierungen in Deutschland und
Österreich und nun erobert sie auch die
Schweiz.
Der Abend steht unter dem Motto: Fussmord und andere Liebesdramen. Galerie
JetztOderNie, Talstrasse 57 in Flüh. Frei­
tag, 7. November, 20.15 Uhr. Ab 19 Uhr
gibts Hand- und Fusssuppe. Eintritt Fr.
30.– ohne Suppe, mit Suppe Fr. 35.–
Reservation: Telefon 061 721 22 89 oder
info@pia-brodmann.ch
HEKS Benefiz-Konzert
Sonntag, 2. November 2014,
17.00 Uhr
Klosterkirche Mariastein
mit Juventus Musica Basel
Eintritt frei, Kollekte
HEKS Benefiz-Konzert
mit «Juventus Musica Basel»
in der Klosterkirche Mariastein
Tangoklänge und andere südamerikanische Melodien werden am Sonntag, 2.
November, in der Klosterkirche Mariastein das Publikum begeistern. Die jungen
Musikerinnen und Musiker von Chor und
Orchester «Juventus Musica Basel» singen und spielen zugunsten von jungen
Menschen in Kolumbien.
Organisiert wird das Benefiz-Konzert vom
HEKS-Komitee Baselland (Hilfswerk der
Evangelischen Kirchen der Schweiz). Die
jungen Musikerinnen und Musiker von
Chor und Orchester «Juventus Musica
Basel» singen und spielen unter anderem
die «Misa a Buenos Aires» von Martin
Palmeri und andere Werke aus Südamerika. Die musikalische Leitung liegt in den
Händen von Raphael Ilg, Julia Baumgartner und Kimon Barakos. Das junge Ensemble wurde von Publikum und Presse schon
mehrfach gelobt. Man darf sich auf die
jugendliche Frische dieser Musik freuen.
Kollekte zugunsten von jungen
Menschen in Kolumbien
Junge Menschen aus unserer Region musizieren für junge Menschen in ganz anderen Lebensverhältnissen. Der Eintritt ins
Konzert ist frei. Die Kollekte unterstützt
ein HEKS-Projekt in Kolumbien. In der Region Chocó werden Jugendzentren, Friedenserziehung und Jugendorganisationen
gefördert und Schulstipendien vergeben.
Das verdient unsere Unterstützung.
Herzlich lädt ein und bedankt sich im
Voraus im Namen der Empfänger für
Ihre Spende: HEKS-Komitee Baselland
Sonntag, 2. November , 11–12.30 Uhr
im Hobelträff in Hochwald
Matinee-Konzert
mit Nina Bradlin
Anlässlich der 7. Kunstausstellung (31.
Oktober–9. November) lädt die Kulturkommission Sie alle zu einem Matinee
Konzert mit Apéro ein. «Von melancholisch über temperamentvoll bis hin zu
einem Hauch von Marilyn Monroe.»
Nina Bradlin ist eine amerikanische Sängerin, Schauspielerin und Sprecherin aus
Detroit, Michigan, mit Wohnsitz in Basel.
Am Matinée-Konzet der Kunstausstellung
bringt Nina ihren klassisch ausgebildeten
Gitarristen mit, Philipp Gloor, dessen feingliedriges Spiel vor allem in wunderbar
subtilen Balladen zum Zug kommt.
Details: www.hochwald.ch/kalender
Erwin Schmidt, Organisator Kunstausstellung + Präsident Kulturkommission
Regio
Donnerstag, 30. Oktober 2014
«Mein Freund Bruno»
Heinrich Moser ist selbstständiger und unab­
hängiger Unternehmensberater und Inhaber
der Firma «Dr. Heinrich Moser Consulting
HMC». Sein Buch «Lebensleiter» ist im
Friedrich Reinhardt Verlag erschienen. Diese
Kolumne erscheint jeweils am letzten Don­
nerstag im Monat.
«Ferienzeit – ersehnte Flucht in eine Traumwelt
oder bewusste Veränderung?»
«Bruno, du siehst so erholt und zufrieden
aus. Warst du in den Herbstferien?»
«Ja, wir haben zwei tolle Wochen auf
Mauritius verbracht. Diese Idylle im Indischen Ozean hat uns gut getan. Ein wahres Paradies!»
«Das klingt ja super. Das war aber sicherlich ein teurer Spass.»
«Das Reisen ist uns ganz wichtig. Da
wird bei uns nicht gespart, denn auf tolle
Ferien wollen wir niemals verzichten.»
«Das ist eine gute Einstellung, Bruno. Es
tut ja auch gut, der Hektik des beruflichen
Alltags zu entfliehen und für eine Weile
sein eigener Herr und Meister zu sein.»
«Stimmt. Wir haben uns bewusst für diese
Flucht aus dem Hamsterrad entschieden.
Diese Auszeit soll uns den ersehnten Abstand bringen. Es ist auch eine Gelegenheit herauszufinden, was in unserem Leben gut läuft, zu kurz kommt oder anders
gemacht werden sollte.»
«Das ist eine gute Idee. Beim Reisen leben
wir unsere Fantasien und Träume aus.
Eine bewusste Abwechslung lockert Gewohnheiten und Denkmuster. Wir leben
intensiver und werden offener für neue
Anregungen und Erfahrungen.»
«Wir haben bewusst nichts geplant und
liessen einfach alles auf uns zukommen.
Sich einfach treiben lassen. Das sind doch
gute Voraussetzungen für schöne und erlebnisreiche Ferien.»
«Genau, Bruno. Ferien sind so etwas wie
eine ersehnte Flucht nach dem Glück der
Freiheit. Doch leider oft nur eine Traumwelt auf Zeit.»
Dies und Das
Neues oder Vertrautheit? Einfachheit oder
Komfort? Alleine oder in Gesellschaft?
Spass oder Selbstfindung? Körperliche
Aktivität oder kultureller Anspruch? Es
lohnt sich, die Motive für die wertvollsten
Wochen des Jahres vorher zu klären. Eine
Reise kann Probleme lösen, Wünsche erfüllen oder gar eine Therapie ersetzen.
Die drei wichtigsten Bedürfnisse des Menschen lassen sich auf bewusst gewählten
Reisen gut befriedigen. Unsere intellektuelle Neugier wird stimuliert. Es hilft, das
eigene Gefühlsleben zu erforschen und zu
klären. Zudem stärken körperliche Herausforderungen die Persönlichkeit und
ermöglichen eine Selbsterfahrung, die im
Alltag meist zu kurz kommt.
Ein Sprichwort sagt: Die Stunden, die zählen, sind die Stunden, die nicht gezählt
werden. Viele Menschen berichten, dass
es oft unvorhersehbare Ereignisse sind,
die aus einer Reise ein prägendes Erlebnis
machen, über das man noch nach Jahren
erzählt. Das Bedürfnis nach Veränderung
der Identität ist gleichzeitig das Ergebnis
des Reisens und Antrieb zu neuen Reisen.
Eine Reise tangiert die Beziehungsdynamik, ermöglicht Einsichten und Veränderungsprozesse. Intimität und gegenseitiges Vertrauen können auf Reisen schneller
wachsen als im Alltag, aber auch Abneigung und die Erkenntnis, mit anderen nur
wenig gemeinsam zu haben. Oder mit den
Worten von Mark Twain: «Um herauszufinden, ob man jemanden hasst oder liebt,
gibt es keine bessere Methode, als mit
ihm zu reisen.»
Leserbriefe
Erweiterung der Saner
Wo bleibt denn die
Apotheke Basel Markthalle Erfolgsgeschichte für die
Linie 61 in Binningen?
Saner Apotheke hat sich auf die individuelle Herstellung von Arzneimitteln und
Hausspezialitäten nach eigenem Rezept
spezialisiert. Sei es eine vom Hautarzt verschriebene Salbe oder ein altes Hausrezept: In der Saner Apotheke wird das
pharmazeutische Handwerk gelebt.
Dem wachsenden Bedürfnis nach individuell hergestellten Arzneimitteln werden
Geschäftsführerin Susanne Villalonga und
ihr Team nun gerecht. Auf über 60 Quadratmetern wurden zusätzliche Arbeitsplätze für die Manufaktur geschaffen und
gleichzeitig zwei Sprechzimmer für Beratungen im diskreten Rahmen gebaut.
Auch das Lager für Tee-Drogen beeindruckt – über 150 Sorten stehen in der
neuen Manufaktur zur Weiterverarbeitung bereit. Sie als Kunde können Ihren
eigenen Tee aus den einzelnen Rohstoffen
mischen lassen.
Sie sind herzlich eingeladen, an einer unserer öffentlichen Führungen am 13. November oder 4. Dezember teilzunehmen;
Anmeldung erforderlich. Das Team der
Saner Apotheke freut sich, Sie in der erweiterten Apotheke begrüssen zu dürfen.
Saner Apotheke Basel Markthalle
www.saner-apotheke.ch
Nr. 44
Seite 18
Ich mag den Bottminger und Oberwiler
Einwohnern den kleinen Bus 59 als Doppellinie von Herzen gönnen! Scheinbar
ist man zwar mit dem Tram viel schneller, doch die Aussicht lässt zu wünschen
übrig!
Als Anwohner am Leimgrubenweg, Paradiesstrasse, Kirschgarten in Binningen
setzten wir uns schon mehrmals dafür
ein, dass ein kleiner Bus auf der Linie 61
ausserhalb der Stosszeiten und am Sonntag verkehrt! Der grosse Bus kreuzt genau
an der schon sehr engen und gefährlichen Kreuzung Paradiesstrasse, Leimgrubenweg und Kirschgarten! Und das
Kreuzen mit Privatverkehr ist oft ein
schwieriges Unterfangen! Vor der Kurve
muss der Buschauffeur gezwungenermassen abbremsen und wieder Gas geben! Tagaus, tagein und auch abends bis
spät in die Nacht heult der Busmotor um
die Ecke! Der grosse Bus ist abends und
an Sonntagen meist leer! Zudem ist diese
Strecke auch ein gut begangener Schulweg für Kindergärtler und Schüler! Momentan ist im Kirschgarten 10 eine Baustelle, die das Kreuzen des Verkehrs sehr
behindert!
Unser Begehren wurde von der BLT abgelehnt mit der Begründung, dass der eine
der zwei zur Verfügung stehenden Kleinbusse dringendst in Oberwil eingesetzt
werden müsse!
Nachdem ich die Erfolgsgeschichte im BIBO gelesen habe, scheint mir die Dringlichkeit des Kleinbusses in Oberwil/ Bottmingen mehr als schleierhaft!
Zusätzlich frage ich mich, womit die BLT
ihr Umweltbewusstsein begründet!
Sylvie Guibert, Binningen
KINOPROGRAMM
Do, 30. Oktober bis Mi, 5. November 2014 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG
BASEL
capitol 1
15:00 (ausser Mi), 18:00 (ausser Mi), 21:00,
14:45 (nur Mi) / Edf 16/14J.
Steinenvorstadt 36 The Equalizer
0900 556 789
(1.50/Anruf+1.50/Min, 17:45 (nur Mi) / Edf 16/14J.
Festnetztarif)
Gone Girl
capitol 2
15:00 (ausser Mi), 21:00, 14:45 (nur Mi) / Edf 14/12J.
Northmen: A Viking Saga
Steinenvorstadt 36
18:00 (ausser Mi), 17:45 (nur Mi) / D 16/14J.
0900 556 789
(1.50/Anruf+1.50/Min, Anna in Switzerland
Festnetztarif)
Doku über Frauenhandel in der Schweiz.
12:15 (ausser So) / Od 12/10J.
kult.kino
atelier
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Kuzu
14:30 (nur Do), 19:00 (ausser Mo), 21:15,
15:45 (nur Fr-So, Di+Mi), 14:15 (nur Mo) / Fd 10/8J.
Deux jours, une nuit
16:30 (nur Do, Mo), 17:30 (nur Fr-So, Di+Mi) / Od 14/12J.
kult.kino
atelier
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Cure – Das Leben einer Anderen
18:30 (nur Do), 13:50 (nur Fr-So, Di+Mi), 19:00 (nur Mo),
19:15 (nur Fr-So, Di+Mi) / Odf 10/8J.
ThuleTuvalu
11:00 (nur So) / M
kult.kino
atelier
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Nosferatu, eine Symphonie des Grauens
18:30 (nur Mo) / D 8/6J.
Liebe und Zufall
11:00 (nur So) / Edf 12/10J.
Hector and the Search for Happiness
13:15, 21:00 / Edf 16/14J.
kult.kino
atelier
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Calvary
15:15 / Df 12/10J.
Phoenix
17:15 / Edf 14/12J.
Wir sind die Neuen
14:30, 16:30, 18:40, 20:45 / Fd 6/4J.
kult.kino
atelier
Theaterstrasse 7
061 272 87 81
Monsieur Claude und seine Töchter
12:30 (nur Sa, Mo-Mi), 10:45 (nur So) / Edf 16/14J.
Finding Vivian Maier
12:30 (nur So) / D 6J.
Der Kleine Nick macht Ferien
15:15, 20:45 / Odf 16/14J.
kult.kino
camera
Rebgasse 1
061 272 87 81
Blind Dates
17:10 / CHf 14/12J.
Der Kreis
19:00 / Edf 16/14J.
Sleepless in New York
Pathé
Küchlin 5
13:50 (nur Do, So-Mi), 12:30 (nur Fr+Sa),
15:00 (nur Fr+Sa) / D 12/10J. 3D
Pathé
Küchlin 5
16:00 (nur Do, So-Mi), 18:15 (nur Do, So-Mi),
20:30 (nur Do, So-Mi), 17:15 (nur Fr+Sa),
19:30 (nur Fr+Sa), 21:40 (nur Fr+Sa) / D 6/4J.
Pathé
Küchlin 6
14:10 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 20:15 (nur Do-Sa, Mo, Mi),
23:20 (nur Fr+Sa), 11:00 (nur Sa+So), 17:15 (nur So, Di) / D 16/14J.
17:15 (nur Do+Fr, Mo, Mi), 20:15 (nur So, Di) / Edf
Teenage Mutant Ninja Turtles
Steinenvorstadt 55
0900 00 40 40
23:50 (nur Fr+Sa) / D 16/14J.
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
The Equalizer
Festnetztarif)
Steinenvorstadt 55 Monsieur Claude und seine Töchter
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 10:30 (nur Sa+So) / D 6J. 3D
Die Biene Maja – Der Kinofilm
Festnetztarif)
Steinenvorstadt 55 Gone Girl
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 14:10 (nur Fr, So, Di), 17:15 (nur Sa) / D 16/14J.
Festnetztarif)
The Equalizer
13:10, 15:40, 20:45 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 18:10 (nur Fr,
So, Di), 23:15 (nur Fr), 10:45 (nur So) / D 12/10J.
18:10 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 20:45 (nur Fr, So, Di),
Steinenvorstadt 55 10:45 (nur Sa), 23:15 (nur Sa) / Edf
Pathé
Küchlin 7
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., The Maze Runner
Festnetztarif)
Jugendliche in einer postapokalyptischen Welt.
Pathé
Küchlin 8
12:45 (nur Do+Fr, Mo+Di), 15:00, 20:30 (ausser Sa),
22:45 (nur Fr+Sa) / D 12/10J.
Pathé
Küchlin 8
10:45 (nur Sa+So), 12:45 (nur Sa+So, Mi) / D 3D
Männerhort
Steinenvorstadt 55
0900 00 40 40
17:30 (ausser Mi) / D 10/8J.
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Der Richter – Recht oder Ehre
Festnetztarif)
Der 7bte Zwerg
Steinenvorstadt 55 20:30 (nur Sa) / D 12/10J.
0900 00 40 40
Love, Rosie – Für immer vielleicht
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Coming-of-Age-Romanze von Christian Ditter.
Festnetztarif)
Pathé
Plaza
Rebgasse 1
061 272 87 81
14:00, 17:15 (ausser Mi), 20:30 (ausser Mi) / Edf 16/14J.
Gone Girl
Rebgasse 1
061 272 87 81
Steinenvorstadt 16 Hin und weg
0900 556 789
Tragikomödie von Christian Zübert um eine
(1.50/Anruf+1.50/Min,
Gruppe von Freunden, die auf einer
Festnetztarif)
Fahrradtour nach Belgien unterwegs ist.
My Name is Salt
15:30, 19:15, 21:00 / Edf 8/6J.
kult.kino club Liebe und Zufall
Marktplatz 34
061 272 87 81
12:45 (nur So), 18:00 (nur Mo) / Ed 14/12J.
The Cut
07621/986991
Vaters Garten
Die filmische Verdichtung eines
Im Hinterhof,
Lebensgefühls – stellvertretend für das
Klybeckstrasse 247
Lebensgefühl einer ganzen Generation.
Pathé Küchlin 1
Ciné Deluxe
13:45 (ausser Sa), 16:00 (ausser Sa), 18:15 (ausser Sa),
20:30 (ausser Sa), 22:45 (nur Fr), 10:40 (nur Sa+So),
12:50 (nur Sa), 15:00 (nur Sa), 22:15 (nur Sa) / D 12/10J.
Steinenvorstadt 55 Love, Rosie – Für immer vielleicht
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 17:55 (nur Sa) / Od
Festnetztarif)
Met Opera: Carmen
Pathé
Küchlin 2
HIER LÄUFT
DER FILM!
Steinenvorstadt 55 16:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 18:45 (nur Fr, So, Di) /
0900 00 40 40
D 10/8J.
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Wish I Was Here
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 2
21:00, 23:15 (nur Fr+Sa) / D 16/14J.
Steinenvorstadt 55
Annabelle
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 18:45 (nur Sa) / D 14/12J.
Festnetztarif)
Northmen: A Viking Saga
13:50 (ausser Sa), 16:00 (ausser Sa), 18:15 (ausser Sa),
20:30 (nur Do, Mo, Mi), 22:45 (nur Fr), 12:45 (nur Sa),
15:00 (nur Sa), 22:15 (nur Sa) / D 14/12J.
Steinenvorstadt 55 20:30 (nur Fr, So, Di) / Edf
Pathé
Küchlin 3
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 3
Northmen: A Viking Saga
Wie in alten Zeiten
17:30, 20:00, 22:45 (nur Fr+Sa) / D 12J.
Hauptstrasse 435
07621/986991
Kinopalast
Hauptstrasse 435
07621/986991
Wie in alten Zeiten
Klostergasse 5
061 272 66 88
12:45 (nur Sa+So, Mi) / D 6J.
Steinenvorstadt 55
Die Vampirschwestern 2
0900 00 40 40
(1.50/Anruf+1.50/Min., 14:50 (nur Sa+So, Mi) / D 8/6J.
Festnetztarif)
Der Kleine Nick macht Ferien
Coming In
20:15, 23:00 (nur Fr+Sa) / D 16J.
The Equalizer
22:30 (nur Fr+Sa) / D 16J.
Northmen: A Viking Saga
13:15 (nur Sa+So) / D 6J.
The Boxtrolls
14:00, 16:10, 20:30 / D
Lörrach
Cineplex
Love, Rosie – Für immer vielleicht
18:20 (nur Do-Sa, Di+Mi) / D 14/12J.
Northmen: A Viking Saga
Am alten Markt 1-2
20:20 (nur Fr, So-Di), 22:45 (nur Do-Sa) / D 16/14J.
07621/ 93130
The Equalizer
Lörrach
Cineplex
Taking Woodstock
21:00 (nur Do) / Ed
Computer Chess
16:15 (nur Fr) / Fd 16/14J.
Les Biches
Klostergasse 5
061 272 66 88
Violette Nozière
21:00 (nur Fr) / Edf 14/12J.
Brokeback Mountain
15:00 (nur Sa) / Od 18/16J.
L’Avventura
Klostergasse 5
061 272 66 88
Ce n’est pas une vie que de ne pas
bouger / Alexandre Yersin – der
Besieger der Pest
Lörrach
Cineplex
Klostergasse 5
061 272 66 88
Klostergasse 5
061 272 66 88
Klostergasse 5
061 272 66 88
Coming In
16:15, 21:00 (nur Fr-Di), 23:00 (nur Do, Sa) / D 12/10J.
Lörrach
Cineplex
Maze Runner – Die Auserwählten im
Labyrinth
Am alten Markt 1-2 23:00 (nur Fr) / O
07621/ 93130
Sneakpreview
14:15 (nur Sa+So) / D 4J.
Lörrach
Cineplex
Die Biene Maja – Der Kinofilm
19:00 (nur Sa) / D 12J.
Am alten Markt 1-2 Hin und weg
11:30 (nur So) / D 10/8J.
07621/ 93130
Der Richter – Recht oder Ehre
Lörrach
Cineplex
14:00, 16:00, 18:15 (nur Fr, So-Mi), 20:30 (ausser Mi),
11:45 (nur So) / D 12/10J. 3D
Teenage Mutant Ninja Turtles
Am alten Markt 1-2 19:30 (nur Do) / D
07621/ 93130
Happy New Year
Sous le sable
Charlotte Rampling steht vor dem Nichts.
20:00 (nur Sa) / Od 16/14J.
Blow-up
18:00 (ausser Do), 22:45 (nur Do-Sa) / D 16/14J.
Lörrach
Cineplex
Il portiere di notte
13:00 (nur So), 18:30 (nur Mi) / Ie
Cronaca di un amore
15:15 (nur So), 21:00 (nur Mi) / Ed 12/10J.
The Eye of the Storm
Il Grido
20:00 (nur So) / Edf 18/16J.
La caduta degli dei
18:30 (nur Mo) / Edf 6/4J.
The Verdict
Gone Girl
18:15 (nur Sa), 20:20 (nur Sa) / D 10/8J.
Am alten Markt 1-2 Pride
18:30 (nur Mi), 20:30 (nur Mi) / D 16/14J.
07621/ 93130
Maps To The Stars
14:10, 11:45 (nur So) / D 6J.
Lörrach
Cineplex
Die Vampirschwestern 2
20:45 (nur Mi) Ladies First! / D 12J.
Am alten Markt 1-2 Das grenzt an Liebe
14:15, 16:15, 11:30 (nur So) / D
07621/ 93130
Der kleine Medicus
23:15 (nur Do-Sa) / D 16/14J.
17:30 (nur So), 21:00 (nur Mo) / Id 16/14J.
Stadtkino
Basel
14:00 (nur Do+Fr, Mo-Mi), 19:00 (ausser Sa),
16:30 (nur Sa) / D 12J.
Dolphin Tale 2
22:15 (nur Sa) / Edf 18/16J.
Stadtkino
Basel
Männerhort
Am alten Markt 1-2 16:30 (ausser Sa) / D
07621/ 93130
18:00 (nur Sa) / Fd 16/14J.
Stadtkino
Basel
18:20 (nur So+Mo) / D 12/10J.
5 Zimmer, Küche, Sarg
11:00 (nur Sa) Swiss TPH präsentiert / Fd
Stadtkino
Basel
Der Kleine Nick macht Ferien
Am alten Markt 1-2
18:30 (ausser Mi), 21:00, 23:10 (nur Do-Sa) / D 12J.
07621/ 93130
18:30 (nur Fr) / Fd
Stadtkino
Basel
10:30 (nur Sa+So) / D 8/6J. 3D
The Boxtrolls
17:30 / D 12J.
Weil am Rhein Incir Receli 2
Kinopalast 21:00 (nur Mo) / D 18J.
Hauptstrasse 435 Horror Sneak
07621/986991
18:30 (nur Do) / Edf 12/10J.
Stadtkino
Basel
12:45 (nur Do+Fr, Mo+Di), 19:10 / Edf 8/6J.
Steinenvorstadt 55 14:50 (nur Do+Fr, Mo+Di), 17:00, 21:15,
0900 00 40 40
23:30 (nur Fr+Sa) / D 14/12J.
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Dracula Untold
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 4
bibo@wochenblatt.ch
11:15 (nur Sa+So) / D 8/6J.
Steinenvorstadt 55 17:55 (nur Sa) / Od
0900 00 40 40
Met Opera: Carmen
(1.50/Anruf+1.50/Min.,
Live Übertragung in HD aus der MET Opera.
Festnetztarif)
Pathé
Küchlin 4
Schalten Sie Ihre Werbung
auf unserer attraktiven und
viel beachteten Kinoseite.
Interessiert?
061 706 20 20
18:20 (nur Do, Mo, Mi), 16:00 (nur Fr, So, Di) / D 16/14J.
The Equalizer
Die Vampirschwestern 2
11:30 (nur So) / D
13:50, 11:15 (nur Sa+So) / D 6/4J.
Monsieur Claude und seine Töchter
15:45, 13:00 (nur Sa+So) / D 6J.
Weil am Rhein Maze Runner – Die Auserwählten im
Kinopalast Labyrinth
21:00 (nur Do+Fr) / CH
Neues Kino
Love, Rosie – Für immer vielleicht
13:30 (nur Sa+So) / O 6J.
Population Boom
15:30, 18:00 (ausser Mo), 20:30 (ausser Mo),
20:45 (nur Mo) / D 8/6J.
15:15, 17:45, 20:15 / D 6J.
15:15, 18:30, 20:45, 23:00 (nur Fr+Sa) / D 12J.
07621/986991
Yalom’s Cure
Dokumentation von Fernand Melgar.
Hauptstrasse 435
07621/986991
13:00 (nur Sa+So) / D
13:30 (nur So) / Odf 16/14J.
L’abri
15:00 / D
Weil am Rhein 16:45 / D 3D
Kinopalast Der Kleine Medicus
Weil am Rhein Dolphin Tale 2
Kinopalast 13:00 (nur Sa+So) / D
Der 7bte Zwerg
Hauptstrasse 435
Anna in Switzerland
13:30 (nur So) / Fd 10J.
DEUTSCHLAND
18:00 / O 6J.
14:30 (ausser Mi), 17:30 (ausser Mi), 20:00 (ausser Mi),
14:15 (nur Mi), 17:15 (nur Mi), 20:30 (nur Mi) / D 12/10J. Weil am Rhein Unutursam Fisilda
11:00 (nur So) / Od
kult.kino
camera
Wie in alten Zeiten
Weil am Rhein Sex on the Beach 2
Kinopalast 15:30, 20:30 (ausser Mo), 23:00 (nur Fr+Sa) / D 12J. 3D
18:00 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 20:20 (nur Fr, So, Di) / Edf 12/10J. 3D
Hauptstrasse 435 Teenage Mutant Ninja Turtles
11:15 (nur So) / Od 16/14J.
kult.kino
camera
Gerbergasse 16
Familiendrama mit Robert Downey Jr.
0900 556 789
(1.50/Anruf+1.50/Min., 20:15 / Edf 8/6J.
Festnetztarif)
The Boxtrolls
Steinenvorstadt 16
20:00 (nur Mi) Swisscom LadiesNight,
0900 556 789
(1.50/Anruf+1.50/Min, nur mit Carte Bleue / Edf
Festnetztarif)
Das grenzt an Liebe
rex 2
14:15, 17:15 / Edf 10/8J.
studio central The Judge
13:10, 15:30 / D 8/6J. 3D
Steinentorstrasse 8
0900 00 40 40
20:20 (nur Do, Sa, Mo, Mi), 18:00 (nur Fr, So, Di) / D 3D
(1.50/Anruf+1.50/Min,
Teenage Mutant Ninja Turtles
Festnetztarif)
rex 1
Ihr Partner,
in der Region,
für die Region!
061 706 20 20
Lörrach
Cineplex
Am alten Markt 1-2
07621/ 93130
Annabelle
21:00 (nur Mi) / D 16J.
Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren
Preis
Aktuelle Bücher aus dem Reinhardt Verlag • www.reinhardt.ch
Schulen
Am Mittwoch, 5. November, um 19 Uhr
können Sie in den Genuss einer Musizierstunde der Klavierklasse von Krisztina Videki kommen (Aula Känelmatt I in Therwil). Eintritt frei, Kollekte.
Schülerinnen und Schüler von Gregor
Düblin (Panflöte) und Andreas Jeker (Gitarre) gestalten am Freitag, den 7. November, um 19 Uhr in der Aula Känelmatt
I in Therwil eine gemeinsame Musizierstunde. Die Gitarre kommt als Begleitinstrument zum Einsatz. Es werden Melodien
auf den Panflöten untermalt. Die Begleitarbeit erfreut sich grosser Beliebtheit bei
den Gitarrenschülerinnen und -schülern.
Ebenso werden Stücke auf der E-Gitarre
und auf der akustischen Gitarre zu hören
sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Eintritt frei, Kollekte.
Abmeldungen vom Musikunterricht, Anmeldungen für ein neues Instrument oder
einen neuen Gruppen- resp. Ensemblekurs sowie Änderungen des bestehenden
Unterrichts für das 2. Semester des Schuljahrs 2014/15 müssen bis 15. November
schriftlich der Musikschule BinningenBottmingen, Kronenweg 16, 4102 Binningen mitgeteilt werden. Weitere Informationen und Formulare erhalten Sie vom
Sekretariat unter Tel. 061 421 90 79 oder
unter www.msbibo.ch.
Bitte beachten Sie: Ohne schriftliche Abmeldung gilt Ihr Kind für das kommende
Semester (19. Januar – 3. Juli 2015) als
angemeldet. Das Semestergeld muss bei
nicht erfolgter Abmeldung verrechnet
werden.
Vereine
Tel. 061 401 14 37
Telefonsprechzeit:
Montag bis Freitag
Tarantella und Jota
Matinee mit Marisa Minder und
Christian Lozano Sedano, Gitarren
8.00 bis 11.30 Uhr
14.30 bis 17.30 Uhr
Bei Abwesenheit nimmt der Telefonbeantworter Ihre Mitteilung entgegen.
An- bzw. Abmeldungen für den Mahlzeitendienst müssen bis spätestens 9 Uhr
durchgegeben werden.
Ambulante Sprechstunde im Zentrum:
Dienstag
15.00 bis 16.00 Uhr
für Blutdruck-, Puls- oder Blutzuckermessen sowie Beratungen über Spitexleistungen und Hilfsmittel.
Spitex Oberwil plus,
Mühlegasse 1, 4104 Oberwil
Die Musikschule Binningen-Bottmingen
gibt allen neu engagierten Lehrpersonen
Gelegenheit, sich musikalisch vorzustellen. In einer Matinee werden sich nun unsere beiden Gitarrenlehrpersonen Marisa
Minder und Christian Lozano Sedano als
Solisten und im Duo mit rassiger und auch
besinnlicher Musik von Alberto Ginastera,
Joaquin Rodrigo, Agustin Barrios u.a. vorstellen. Als gebürtiger Mexikaner lebt
Christian Lozano Sedano seit 2006 in der
Schweiz und schloss seine Studien an der
Musikakademie Basel ab. Er gibt regelmässig Konzerte und hat in verschiedenen
Musikfestivals und Konzerthallen in Mexiko, Paraguay, Deutschland und in der
Schweiz konzertiert. Marisa Minder
stammt aus Muri / AG und hat in Paris und
Basel studiert. Sie ist aktuelle Preisträgerin der Stiftung für junge Musiktalente
Meggen und wurde für die Konzertsaison
13 / 14 als Pro-Argovia-Artistin ausgewählt. Als special guest wird in diesem
Konzert der Cellist Marcis Kuplais eine spanische Suite von Manuel de Falla spielen.
Wir laden Sie zu diesem ca. 70-minütigen
Konzert sehr herzlich ein!
Sonntag, 2. November, um 11 Uhr im
Kronenmattsaal. Der Eintritt ist frei, Kollekte.
Mareike Wormsbächer, Schulleitung
Leimental
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Jahreskonzert 2014 des
Akkordeonorchesters
Binningen/Bottmingen &
Friends
Am 27. September 2014 lud das AOBB
zum zweiten Jahreskonzert ein. Bereits ab
18.30 Uhr konnten unsere Gäste unser
Gastronomie-Angebot geniessen. Mit «La
Storia» eröffneten wir das Konzert. Bald
schon folgte das erste Highlight des
Abends. Jolanda legte ihr Bass-Akkordeon beiseite und griff zur Chromonika. «A
Sentimental Reflection» erfreute unsere
Gäste. Zusammen mit dem Kinderchor der
Musikschule solothurnisches Leimental –
unter der Leitung von Ana – erklang «Heal
the World». Der erste Teil unseres Konzertes war von stimmungsvollen, nachdenklichen Liedern geprägt. Aber dies sollte sich
nun ändern. «Sie war ziemlich lang, sie
war gertenschlank und manchmal nahm
er sie aus seinem Schrank, dann machte er
Musik und legte zärtlich die Hand um
sie …. .» So auch Ruedi, unser Gast-Alphornspieler. Wir spielten «Swiss Lady».
«The Phantom of the Opera» war die letzte Melodie, bevor Disco angesagt war. Mit
«Danza Kuduro», stieg die Stimmung im
Saal auf ihren Höhepunkt. Unsere Moderatorin Caty bedankte sich bei den vielen
Vortragsabend Violine
Helfern, den Sponsoren und Fans wie
auch bei der Sponsorin, die uns neue NoDienstag, 4. November, 19 Uhr
im Musikzimmer 9
tenständer gespendet hat. Ein besonderes
(Kronenmattgebäude), Binningen
Dankeschön erhielt unsere musikalische
Leiterin Jolanda. Dann war es so weit: die
Mit SchülerInnen der Violinklasse von Siletzte Ansage. War das wirklich schon albylle Moor. Eintritt frei.
les, ist dieses Konzert schon zu Ende?
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Aber der Abend war fortgeschritten,
draussen war Nacht und einige Mitspieler
atemlos. «Atemlos durch die Nacht» war
Meldeschluss
die passende Melodie. Nach einem donfür An-, Um- und Abmeldungen
nernden Schlussapplaus haben wir für die
für das 2. Semester des Schuljahrs
Zuhörer noch zwei Zugaben gespielt. Aus2014/2015 ist Samstag, 15. November führliche Berichte unter: www.ao-bb.ch
Dies und Das
GVOB Gewerbeverein
Oberwil / Biel-Benken
Seniorinnen- und Seniorentreffen
Jeweils am 1. Montag des Monats, ausser
an Feiertagen.
Wir treffen uns wie gewohnt am Montag,
3. November, im Restaurant Rössli.
Päckli-Stand vor der
Migros in Ettingen
Aktion Weihnachtspäckli:
100 000 Päckli für den Osten
Sie sich diesen vergnüglichen Nachmittag Streiff. Die Ecopop-Initiative will eine
mit unseren Bewohnern nicht entgehen.
starre Obergrenze für die Zuwanderung
einführen. Diese Beschränkung hätte verWir freuen uns auf Sie.
heerende Auswirkungen auf die Wirtschaft. Zudem ist die Initiative nicht mit
dem Freizügigkeitsabkommen zwischen
Lottomatch
der Schweiz und der EU vereinbar. «Wenn
Am Freitag, 31. Oktober, um 14.30 Uhr die Schweiz dann auch noch Präservative
findet im Mehrzweckraum von DREILIN- in Drittweltländern verteilen würde, weil
DEN Langegasse 61 in Oberwil unser be- sie diese Länder verantwortlich macht für
die selbstverschuldete Zersiedelung des
liebter Lottomatch statt.
Lassen Sie sich vom Lottofieber packen – Landes, dann wäre der Schweiz ein grosser Imageschaden sicher», ist Parteipräsies gibt attraktive Preise zu gewinnen.
dentin Marianne Streiff überzeugt. Die InWir freuen uns auf Sie.
itiative von Ecopop liefere keine Lösungen
Weitere Veranstaltungshinweise finden für den Ressourcenverschleiss in den
Sie im Internet unter: www.drei-linden.ch westlichen Ländern und keinen Ansatz zu
einer effizienten Armutsbekämpfung in
Entwicklungsländern. «Ecopop ist eine InPolitik
itiative, die keine Probleme löst, sondern
nur neue schafft», betonte Marianne
Streiff. Die Delegierten waren gleicher
Meinung und fassten die Nein-Parole mit
67 Nein- gegen 7 Ja-Stimmen bei 3 Enthaltungen.
Nein sagt die EVP auch zur Goldinitiative.
Zu gross seien die Einschränkungen für
Keine Gnade für Ecopop
die Schweizer Nationalbank, fanden die
Die Initiative hatte an der Delegier- Delegierten.
tenversammlung der EVP in Fribourg
www.evppev.ch
keine Chance. Sie würde keine ProbDaniel Kaderli, Biel-Benken
leme lösen, sondern schade der Wirtschaft, fanden die Delegierten.
Gewissen über Interessen
Hunderte von Kirchen, Schulen und Vereinen sowie Tausende von Einzelpersonen
und Familien sammeln jedes Jahr im November gegen 100 000 Weihnachtspäckli.
Organisiert wird die Sammlung und Verteilung der Päckli von vier christlichen
Hilfswerken. Mit den Päckli werden gezielt bedürftige Menschen in Osteuropa
beschenkt. Die FEG Leimental packt wie
jedes Jahr die Päckli am Stand vor der MIGROS Ettingen, am Samstag, 8. NovemEVP. Seit 1919.
Wuchtiges Nein
ber, von 9 bis 15 Uhr. Sie können uns aber
Die Initiative des Vereins Ecopop verlangt
auch ein fertiges Päckli an den Stand brinSara Fritz
die Begrenzung des Bevölkerungswachsgen oder an die Sammelstelle bei der Firtums sowie eine erweiterte Investition in
Landrätin
ma SELF STORAGE in Therwil am Freitag,
Gemeindefreiwillige Familienplanung als Teil der in21. November, von 15 bis 18 Uhr und
kommission
ternationalen Entwicklungshilfe. «Die ZuSamstag, 22. November, von 9 bis 12
Birsfelden
wanderung wird aber heute in erster Linie
Uhr. Die Geschenke sind so auszuwählen,
durch die wirtschaftliche Situation der
dass sie sowohl an Mädchen als auch JunSchweiz und die damit verbundene Nachgen im Alter zwischen 4 und 16 Jahren
Christliche Werte.
frage insbesondere nach qualifizierten
Menschliche Politik.
verschenkt werden können. Bitte verwenArbeitskräften
beeinflusst
und
gesteuBiBo- Leimentaler
BiBo- Leimentaler
Seite vom
Seite
23. und
vom
30.
23.
Oktober
und
30.2014
Oktober 2014
den Sie eine stabile Verpackung und wiert», erklärt EVP-Nationalrätin Marianne
ckeln diese in Geschenkpapier ein. Einfache Verteilung dank Standardpäckli. Die
Päckli werden als «Kinder» oder «Erwachsene» angeschrieben. Der Inhalt der
Päckli ist festgelegt (Packliste auf www.
weihnachtspaeckli.ch). Nur so ist es möglich, die Tausenden von Weihnachtspäckli
EinladungEinladung
zum
Einladung
gemeinsamen
zum gemeinsamen
„Energietag“
„Energietag“
zum
gemeinsamen
«Energietag»
reibungslos über den Zoll zu bringen.
der Gemeinden
der Gemeinden
Bottmingen,
Bottmingen,
Oberwil und
Oberwil
Therwilund Therwil
Zweitens werden so alle gleichwertig beder
Gemeinden
Bottmingen,
Oberwil
Therwil
am Samstag,
am1.
Samstag,
November
1. November
2014,
10.002014,
bis 16.00
10.00Uhr
bisund
16.00
Uhr
schenkt und Ungerechtigkeiten oder Entin der Mehrzweckhalle
in der Mehrzweckhalle
Therwil
Therwil
am Samstag, 1. November 2014,
täuschungen vermieden. Lokale Hilfsorbis
16 Uhr
in der
Mehrzweckhalle
Therwil
Wir laden 10
Sie
Wir
herzlich
laden
Sie
ein herzlich
zum
gemeinsamen
ein zum gemeinsamen
Energietag
der
Energietag
Gemeinden
der Gemeinden
ganisationen in Weissrussland, MoldaBottmingen,
Bottmingen,
Oberwil
Therwil,
und
welcher
Therwil,
am welcher
Samstag,
am1.Samstag,
November
1.2014
November
2014
Wir
ladenund
SieOberwil
herzlich
ein
zum
gemeinsamen
Energietag
der Gemeinden
Bottmingen,
von 10.00 bis
von
16.00
10.00
Uhr
bisin16.00
der Mehrzweckhalle,
Uhr in der Mehrzweckhalle,
Bahnhofstrasse
Bahnhofstrasse
36 A, Therwil,
36 A, Therwil,
wien, Rumänien, Bulgarien, Serbien,
Oberwil
und
Therwil,
welcher
am
Samstag,
1.
November,
von
10
bis
16
Uhr
in der Mehrstattfindet. Gleichzeitig
stattfindet. Gleichzeitig
wird der Gemeinde
wird derTherwil
Gemeinde
an diesem
TherwilTag
an diesem
das
Tag das
Montenegro, Albanien und in der Ukraine
zweckhalle,
Bahnhofstrasse
36 A,
Therwil, stattfindet. Gleichzeitig wird der Gemeinde
Energiestadtlabel
Energiestadtlabel
übergeben.
übergeben.
Die Programmpunkte:
Die
Programmpunkte:
verteilen die Päckli. Oder sie werden diTherwil das Energiestadtlabel übergeben. Die Programmpunkte:
− Es gibt−zwei
EsReferatsblöcke,
gibt zwei Referatsblöcke,
in denen Sie
in denen
eine Übersicht
Sie eine über
Übersicht
den Stand
über den
der Stand der
rekt durch die Hilfsorganisationen
Es Energiepolitik
gibt
Referatsblöcke,
in denen
Siedas
eine
Übersicht
über den Energiepaket
Stand der EnergiepoEnergiepolitik
im zwei
Kanton
Basel-Landschaft
im Kanton Basel-Landschaft
und über
und
Baselbieter
über
das Baselbieter
Energiepaket
«Christliche Ost-Mission (COM)»; AVC, (Fördermittel)
erhalten.
erhalten. Ausserdem
wird der Gebäudeenergieausweis
wirdüber
der Gebäudeenergieausweis
der Energiepaket
Kantoneder Kantone
litik(Fördermittel)
im
KantonAusserdem
Basel-Landschaft
und
das Baselbieter
(Fördermittel)
(GEAKplus),
der Solarkataster
der Solarkataster
und die Öffentliche
und die Öffentliche
Baselbieter Baselbieter
Energieberatung
Energieberatung
Safern; «Hilfe für Mensch und Kirche (GEAKplus),
erhalten.
Ausserdem
wird der Gebäudeenergieausweis
der Kantone
(GEAKplus), der
vorgestellt.
(HMK)» und «Licht im Osten» verteilt. vorgestellt.
Solarkataster und die Öffentliche Baselbieter Energieberatung vorgestellt.
− In einer− Ausstellung
In einer Ausstellung
können Siekönnen
sich während
Sie sichdes
während
gesamten
des Energietages
gesamten Energietages
bei
bei
Letztes Jahr wurden 84 000 Päckli an 450 entsprechenden
In einer
Ausstellung
können Sie
sich (Systeme,
während des
gesamtenKosten,
Energietages
bei entspreentsprechenden
Fachfirmen Fachfirmen
über Solaranlagen
über Solaranlagen
Installationen,
(Systeme, Installationen,
Kosten,
über
Solaranlagen
(Systeme,
Installationen, Kosten, etc.) und
Sammelstellen gesammelt.
etc.) undchenden
Massnahmen
etc.) undFachfirmen
Massnahmen
zur Gebäudesanierung
zur Gebäudesanierung
informieren.
informieren.
Massnahmen
zurein
Gebäudesanierung
informieren.
Weitere Auskünfte bei Antoinette Walser,
Wir sind überzeugt,
Wir
sind dass
überzeugt,
dies
dass
spannender
dies ein spannender
und informativer
und informativer
Anlass wird Anlass
und freuen
wird und freuen
uns, Sie amuns,
1. November
Sie am 1.2014
November
in Therwil
2014begrüssen
in Therwil zu
begrüssen
dürfen. zu dürfen.
Ettingen, Tel. 061 721 80 07.
Wir sind überzeugt, dass dies ein spannender
und informativer Anlass wird und freuen
Gemeinderat
Therwil, Oberwil
undOberwil
Bottmingen
und Bottmingen
uns,
Sie am 1. Therwil,
November
in Therwil
begrüssen zu dürfen.
weihnachtspaeckli@feg-leimental.ch Gemeinderat
www.feg-leimental.ch
Gemeinderat Therwil, Oberwil und Bottmingen
K31_1005878
Nr. 44
Seite 19
PROGRAMM
PROGRAMM
PROGRAMM ENERGIETAG 2014
10.00 Uhr 10.00 Uhr
Veranstaltungen
Türöffnung Türöffnung
10.00 bis 16.00
10.00Uhr
bis 16.00 Ausstellung
Uhr
Ausstellung
10 Uhr
Türöffnung
11.00 bis 11.45
11.00Uhr
bis 11.45 1.Referatblock,
Uhr
1.Referatblock,
anschliessend
anschliessend
Übergabe Übergabe
des
10 bis 16 Uhr Energiestadtlabels
Ausstellung
Energiestadtlabels
an die Gemeinde
an dieTherwil
Gemeinde Therwil
des
und
14 14.45
Uhr 2.Referatblock
1. Referat:
Gebäude
14.00 bis 11
14.45
14.00
Uhr
bis
Uhr
2.Referatblock
sinnvoll energetisch sanieren
und Nutzung von erneuerbaren Energien,
Daniel Laager, EBM Energieberatung
11.20 und 14.20 Uhr 2. Referat: Das Baselbieter Energiepaket,
Felix Jehle, Energiefachstelle Baselland
11.45 Uhr
Übergabe Label Energiestadt an die Gemeinde Therwil
16 Uhr
Ende der Veranstaltung
16.00 Uhr 16.00 Uhr
Bewohner-Herbstmesse
Am Dienstag, 4. November, findet ab
14.30 Uhr im Foyer von DREILINDEN Langegasse 61 in Oberwil unsere alljährliche
Bewohner-Herbstmesse statt. Für musikalische Unterhaltung sorgt Wille Schmalz
mit seiner Drehorgel. Fürs Vergnügliche
stehen verschiedene Spielstände wie
Büchsenschiessen, Ringe werfen und vieles mehr zur Auswahl oder gewinnen Sie
einen Preis an unserem Glücksrad. Und zu
guter Letzt wird auch für Ihr leibliches
Wohl mit Würsten vom Grill, Marroni und
weiteren Köstlichkeiten gesorgt. Lassen
Ende der Veranstaltung
Ende der Veranstaltung
Notfalldienstliste hinteres Leimental
(Oberwil, Therwil, Ettingen, Biel-Benken, Bättwil, Flüh, Hofstetten,
Mariastein, Metzerlen, Burg)
Folgende Hausärzte sind an den unten aufgeführten Tagen für Notfälle jederzeit für
Sie da, jeweils von 8 bis 8 Uhr des Folgetages:
Therwil Tel. 061 721 71 35
Donnerstag, 30. Oktober Dr. med. P. Beutler
Samstag, 01. November Dr. med. S. Wiggli
Ettingen Tel. 061 726 10 10
Sonntag,
02. November Dr. med. W. Nef
Ettingen Tel. 061 721 66 69
Donnerstag, 06. November Dr. med. T. Estlinbaum Ettingen Tel. 061 726 10 10
An allen anderen Tagen rufen Sie bitte Ihren Hausarzt an, er wird sich um Sie kümmern oder seinen Vertreter angeben. Sollten Sie den Notfallarzt nicht erreichen, bitte
Notfallzentrale anrufen: Tel. 061 261 15 15.
Mit freundlichen Grüssen, Ihre Hausärztinnen und Hausärzte des hinteren Leimentals
Kirchen
Katholische Kirchgemeinde
Binningen-Bottmingen
Heute Abend:
Podium des
Ethischen Forums
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Kirchgemeinde ein und freuen uns über einen regen Besuch der Versammlung.
Evangelisch-reformierte
Kirchgemeinde
Binningen-Bottmingen
Das Leben – mit Sicherheit ein Risiko
Ein Gespräch über unseren Umgang mit
Sicherheit und Risiko in der Kirche Bottmingen, 20 Uhr.
– Gibt es unterschiedliche «Risikotypen»
unter den Menschen?
– Macht Risiko glücklich, lässt uns Sicher- Generationenbistro –
Start HEUTE Donnerstag
heit ruhig schlafen?
– Fürchten wir uns vor dem Falschen, um 14 Uhr
schützen wir uns vor dem Richtigen?
Verweilen, plaudern, diskutieren, spielen,
– «Leben ist Risiko, sicher ist nur der Tod»
Kaffee und Kuchen geniessen – an einem
– wie lässt sich trotzdem Lebensfreude
gemütlichen Begegnungsort für alle Geund Lebenskunst entwickeln?
nerationen. Bei der Arbeit am Projekt FaÜber diese und andere Fragen diskutieren milien-Generationen-Kirche entstand die
unter der Moderation von Roger Ehret un- Idee, in unserer Kirchgemeinde einen Ort
sere drei Gäste auf dem Podium. Anwe- zu schaffen, wo man spontan Bekannte
send sind Kathrin Fischer, Professorin am und Nachbarn treffen und neue Menschen
Institut Mensch in komplexen Systemen kennenlernen kann. Nun ist es so weit: Ab
(FHNW), Markus Melzl, Kriminalkommis- dem Donnerstag, 30. Oktober, wird unsär a.D. und ehemaliger Mediensprecher ser Generationenbistro im Kirchgemeinder Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, so- dehaus Paradies, Langegasse 60, Binninwie Jürg Meyer, Geologe und Bergführer. gen, eröffnet. Ausser in den Schulferien
Mit ihren ganz unterschiedlichen berufli- wird es jeden Donnerstag von 14–17 Uhr
chen Hintergründen und Lebenserfahrun- offen sein. Stets wird eine Person aus dem
gen bringen sie sich in die Diskussionsrun- Seelsorgeteam anwesend sein und Zeit
de ein. Im Verlauf des Gesprächs wird das für persönliche Gespräche haben. Zum
Spannungsfeld (oder ist es ein «Spiel- Selbstkostenpreis werden Silserli, Kuchen
raum»?) zwischen Risiko und Sicherheit und kalte und warme Getränke angeboaus verschiedenen Blickwinkeln themati- ten und für die Kinder gibt es gratis Sirup.
siert: aus der Sicht der Individualität jedes Für spielfreudige Erwachsene und Kinder
Menschen, im Hinblick auf das gesell- stehen Gesellschaftsspiele bereit. Dazu
schaftliche Zusammenleben und schliess- gehören natürlich auch ein Jasstisch und
lich aus der Warte der Philosophie. Kurz: ein Schachspiel. Bis bald im Generatioein gedanklich anregender Gesprächs- nenbistro!
Für das Organisationsteam
abend über ein Spannungsfeld, in dem wir
Eveline Jakob; Sozialdiakonin
täglich grosse und kleine Entscheidungen
zu treffen haben. Im Anschluss an das Gespräch auf dem Podium und die PubliZwiesprache mit Träumen
kumsdiskussion sind alle herzlich zum
Kreative Traumarbeit
Apéro eingeladen. Weitere Infos unter
Die Erwachsenenbildung der evangelischwww.ethisches-forum.ch
reformierten Kirchgemeinde bietet im
Winterhalbjahr 2014 / 15 einen Traumkurs
Offener
an, in dem wir versuchen, der Bedeutung
Singabend
von Träumen durch Nacherzählen und
Dem bevorstehenden Winter und der frü- Rollenspiel auf die Spur zu kommen. Der
hen Dunkelheit am Abend zum Trotz tref- Kurs scheint auf grosses Interesse zu stosfen sich Freunde und Freundinnen des sen, aber viele InteressentInnen können
spontanen Singens am Montag, 3. No- sich zu wenig darunter vorstellen oder am
vember, um 19.30 Uhr wiederum im Saal ersten Abend nicht dabei sein. Wir haben
des kath. Kirchgemeindezentrums Binnin- deshalb beschlossen, zwei Daten anzubiegen. Zum Thema – Die vier Jahreszeiten- ten, an denen die Arbeitsweise vorgestellt
führt uns Rolf Grolimund durch einen un- wird. Nach diesen Einstiegsabenden, am
beschwerten und lustigen Abend mit 5. und / oder 19. November können Sie
Gesang und Bewegung. Es sind alle, Jung dann entscheiden, ob Sie an den weiteren
und Alt, Damen und Herren, Freunde etc. Kursabenden (3. Dezember, 14. und 28.
Januar 2015) teilnehmen möchten. Eine
herzlich eingeladen.
Anmeldung ist nicht nötig. Flyer zu dieser
Veranstaltung liegen in den Kirchen und
Altersnachmittag
auf der Verwaltung am Schafmattweg 60
Gerne laden wir Sie am Donnerstag, 13. auf. Auskunft geben gerne: Pfarrer Tom
November, um 14.15 Uhr zu einem unter- Myhre 061 421 21 28 oder Eveline Jakob,
haltsamen Liedernachmittag im Pfarrei- Sozialdiakonin, 425 70 54.
zentrum Binningen ein. Sie hören deutAuf Ihr Kommen freuen sich
sche Volkslieder und Arien, vorgetragen
Tom Myhre, Kim Marie und Eveline Jakob
von John Angst, Tenor; am Flügel begleitet Rolf Grolimund.
Danach geniessen wir ein feines Zvieri.
Römisch-katholische
Wenn Sie nicht gut zu Fuss sind, holen wir
Sie gerne zu Hause ab und fahren Sie Kirchgemeinde Oberwil
abends auch wieder heim. Bitte rufen Sie
Röm.-kath. Pfarramt
bis spätestens Dienstagabend 16.30 Uhr
(vor dem Altersnachmittag) im Sekretariat
St. Peter und Paul
der kath. Pfarrei, Tel. 061 / 425 90 00 an.
4104 Oberwil
Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Team Altersnachmittage
Kirchgemeindeversammlung
Die Kirchgemeindeversammlung der kath.
Kirchgemeinde Binningen-Bottmingen ist
am Mittwoch, den 19. November, um
19.30 Uhr im Pfarreizentrum neben der katholischen Kirche in Binningen. Haupttraktanden sind das Budget 2015 sowie Grundsatzentscheid über die Nutzung und
Sanierung des Pfarrhauses Florastrasse 26.
Wir laden alle Stimmberechtigten unserer
Nr. 44
Seite 20
Allerseelen: 2. November
Am 2. November, der Tag von Allerseelen, gedenken wir unserer Verstorbenen.
Wir feiern einen Gottesdienst, bei dem die
Namen aller in unserer Pfarrei seit dem vergangenen November verstorbenen Menschen nochmals ausgesprochen werden.
Der Cäcilienchor und die Ministranten werden der Feier den würdigen Rahmen geben. Bitte beachten Sie: Weil der Allerseelentag auf einen Sonntag fällt, beginnt der
Gottesdienst bereits um 18.30 Uhr.
Kirchenzettel
Evangelisch-reformierte Kirche
Binningen-Bottmingen
Internet:www.kgbb.ch
Donnerstag, 30. Oktober
14.00 KirchgemeindehausParadies
Generationenbistro–verweilen,plaudern,
diskutieren,spielen,KaffeeundKuchen
geniessen
Freitag, 31. Oktober
12.00 AlterssiedlungSchlossacker
Mittagsclub–MittagessenfürSeniorinnen
undSenioren
18.30Paradieskirche
Friedensgebet
Amtswoche 2. bis 8. November
PfarrerinStéphZwickyVicente,Tel.0614211260
Sonntag, 2. November
10.15 KircheBottmingen
GottesdienstzumReformationstagmit
Abendmahl,PfarrerinStéphZwickyVicente
16.00Paradieskirche
BesinnlicheStunde,BinningerGesang-
undMusikvereine,LesungPfarrerinStéph
ZwickyVicente
Montag, 3. November
19.30 KircheBottmingen
offenesKreissingen
Dienstag, 4. November
KirchgemeindehausParadies
8.50 Morgengedanken
9.15 offeneWerk-undKaffeestubeinkl.
Kinderhüte
12.00 AlterssiedlungSchlossacker
MittagsclubfürSeniorinnenundSenioren
Mittwoch, 5. November
WochengottesdienstereformierteSeelsorger/-in
14.00ZentrumfürWohnenu.PflegeLangmatten
15.00 ZentrumfürWohnenu.PflegeSchlossacker
19.30 KirchgemeindehausParadies
«ZwiesprachemitTräumen»KreativeTraumarbeitmitPfarrerTomMyhre,PfarrerinKim
MarieundEvelineJakob,Sozialdiakonin
Donnerstag, 6. November
14.00KirchgemeindehausParadies
Generationenbistro
Freitag, 7. November
12.00 AlterssiedlungSchlossacker
Mittagsclub–MittagessenfürSeniorinnen
undSenioren
18.30Paradieskirche
Friedensgebet
Samstag, 8. November
11.30 KirchgemeindehausParadies
Weidwäg-Zmittag
Oberwil – Therwil – Ettingen
Internet: www.ref-kirche-ote.ch
E-Mail: info@ref-kirche-ote.ch
Samstag, 1. November
10.30 DREILINDEN,Oberwil
GottesdienstimAlters-undPflegeheim
Sonntag, 2. November (Reformationssonntag)
10.30 KircheOberwil
GottesdienstmitAbendmahl,PfarrerChristophHerrmann,OrganistMártonBorsányi
undSomaSalat-ZakariásVioladaGamba
Ettingen und Therwil gemeinsamer Morgen­
gottesdienst mit Oberwil
14.00kath.KircheTherwil
ÖkumenischesTotengedenkenmitmusikalischerBegleitungvonRalphStelzenmüller,
MännerchorundMusikgesellschaft
Concordia,PfarrerinÁgnesVályi-Nagy,
ElkeKreiselmeyerundThomasZellmeyer
Foto: H.Warnebold
Es ist sehr wertvoll, dass wir unsere Verstorbenen nicht vergessen, denn sie haben unser Leben geprägt, sie haben uns
auf unserem Lebensweg begleitet und
sind uns nun vorausgegangen. An Allerseelen bedenken wir in besonderer Weise, dass wir durch unsere Taufe Schwestern und Brüder Jesu Christi sind, der sein
Leben hingegeben hat für uns alle. Durch
seine Auferstehung hat der Tod letztlich
keine Macht mehr über uns; auch wenn
wir ihn schmerzlich erfahren an Menschen, die uns lieb sind. Denn wir dürfen
gewiss sein: unser Gott ist ein Gott der
Lebenden und nicht der Toten.Bei unserer
Taufe wurde uns von Jesus Christus zugesagt: Ich bleibe bei dir dein ganzes Leben
15.00 FriedhofRüti
Allerheiligen-Feier,PfarrerMarcoPetrucci
Kollekte: Reformationskollekte CH, kantonal
Veranstaltungen in Oberwil:
Pasta-Tag Mittagstisch in Oberwil:
Heute, Do,30.Okt.,12.15–14Uhr,kath.Pfarreiheim
Kindernachmittag im Wald mit Simona Anders
und Adrian Moor:
Heute, Do,30.Oktober,14–17Uhr,Kirche(Wald)
Deutschkurs für Frauen mit Kinderbetreuung:
Heute, Do,30.Oktober,14–16Uhr,Duubeschlag
Kirchenkonzert «Musicalische Ergötzung»:
So,2.November,17Uhr,Kirche
Konversationsgruppe für Fremdsprachige:
Mo,3.November,10Uhr,Duubeschlag
Duubekaffi:
Di,4.November,15Uhr,Duubeschlag
Jugendtreff:
Mi,5.November,18.30–21.30Uhr,Duubeschlag
Deutschkurs für Frauen mit Kinderbetreuung:
Do,6.November,14–16Uhr,Duubeschlag
Veranstaltungen in Therwil:
Kleidersammlung zugunsten ungarischer Kinder
und Familien:
Sa,1.November,10–12.30Uhr,Güggel
Chor-Gemeinschaft (Probe):
Mo,3.November,20Uhr,Güggel
Goldiger Güggel (Mittagessen):
Di,4.November,12.15Uhr,Güggel
Streetdance «Roundabout»:
Di,4.November,18.15–20Uhr,Güggel
Kindernachmittag mit Adrian Moor:
Do,6.November,14–15.30Uhr(Theater),Güggel
15.30–17Uhr(Spiel),Güggel
Veranstaltungen in Ettingen:
Kinonachmittag:
Fr,31.Oktober,14.30–ca.17Uhr,Rekizet
Mittagstisch:
Di,4.November,12.15Uhr,Rekizet
Ref. Kirchgemeinde Biel-Benken
Ref.Kirchgemeinde,Kirchgasse4,4105Biel-Benken
Internet:www.ref-bb.ch
Kirchenpflege Telefon0614618380(Bürozeiten)
Pfarramt
Telefon0617211033
Sekretariat Mo–Do,9–12Uhr
IsabelleT.Seker
Telefon0617238140
E-Mail:sekretariat@ref-bb.ch
Sonntag, 2. November
10.00 GottesdienstmitAbendmahlamReformationssonntag,PfarrerWillyMüller,Singkreis
vonBiel-Benken,Bläsergruppe«aldente»
Weitere Anlässe:
Ökumenisches Morgengebet
JedenMontag,8.15Uhr,inderKirche
Proben-Singkreis in der Kirche
JedenMittwoch18.30–20Uhr
Voranzeige – Kirchgemeindeversammlung
AmDienstag,11.November2014,um20Uhrfindet
dieKirchgemeindeversammlungimMehrzweckgebäudeBiel-Benkenstatt.
Evang.-ref. Kirchgemeinde
solothurnisches Leimental
Buttiweg28,4112Flüh
Sekretariat:061731 38 86(Mo–Fr8.30–11.30Uhr)
Internet:www.kgleimental.ch
E-Mail:kontakt@kgleimental.ch
Donnerstag, 30. Oktober
14.30 Treffpunkt,Film:«DasLabyrinthder
Wörter»,anschl.KaffeeundKuchen,
PfarrerArminMettlerundTeam
und bis in Ewigkeit. Wir legen durch diese
Gedenkfeier auch ein Glaubensbekenntnis ab, dass die Toten nicht vergessen
werden, dass sie zum Leben dazugehören
und dass sie uns weiterhin nahe sein können. Die vor uns gelebt haben, haben uns
nicht nur das Leben weitergegeben, sondern oft auch das Vertrauen und den
Glauben, dass unser Leben nicht einfach
sinnlos und ziellos verläuft. Dass unser
Leben vielmehr erfüllt wird von einem
grossen Geheimnis und Zauber. Es ist das
Geheimnis unseres Glaubens. Es ist der
Zauber der Ewigkeit, der über allen Gräbern liegt und uns über allen Tod hinaus
eine Zukunft verheisst.
Mögen wir in dankbarer Erinnerung an
die Verstorbenen mit neuer Lebens- und
Glaubenskraft erfüllt werden und nach
dieser Feier gestärkt mit neuem Lebensmut unseren Weg weitergehen.
Freitag, 31. Oktober
19.30 JugendtreffzuHalloween,MelissaMüller
Samstag, 1. November
18.00KapelleBättwil
Ökum.Totengedenken,PfarrerGünter
HulinundPfarrerArminMettler
Sonntag, 2. November
10.00 KircheHofstetten
Ökum.Gottesdienstmitanschl.Totengedenken,PfarrerGünterHulinundPfarrer
MichaelBrunner
14.00FriedhofWitterswil
Ökum.Totengedenken,PfarrerGünter
HulinundPfarrerMichaelBrunner
14.00KircheRodersdorf
Ökum.Totengedenken,PfarrerArmin
MettlerundPeggyHungerbühler
Dienstag, 4. November
9.00Ökum.Bibelteilen,KircheWitterswil
Mittwoch, 5. November
14.30 Ökum.GeschichtenabenteuerfürKinder
ab5Jahren.Anmeldungbis3.11.bei
EvelyneStandke,Tel.0617311415oder
GabiPollinger,Tel.0617311066
18.30Roundabout–StreetdanceGruppe,
IsabelReimer
Freikirchen
Evangelium für alle Nationen (EfaN)
Internationale Christliche Gemeinde
Oberwilerstrasse40,4106Therwil
(gleich neben«Aldi»Therwil)
Gottesdienst
Sonntagum10Uhr
mitseparatemProgrammfürKinderundTeenies
Gebets- und Hausgruppen
Montag,MittwochundFreitag.
GernegebenwirDetailsbekannt.
Seelsorge, Krankengebet
JedenSonntag,aberauchwährendderWoche
nachAbsprachemöglich.
KontaktDavidBeljean,Leiter,Tel.0797463343
Freie Evangelische Gemeinde
Leimental
Internet:www.feg-leimental.ch
Freie Evangelische Gemeinde Leimental,
Mühlemattstrasse 35b, 4104 Oberwil
(Fiat-Garage «Itamcar», gegenüber Coop
Megastore, zwischen Oberwil und Therwil)
Pfarrer:DanielKleger,Lerchenstrasse49,
4103Bottmingen,Telefon0617212461
E-Mail:pfarrer@feg-leimental.ch
Donnerstag, 30. Oktober
14.00Donnschtig-Träff
Freitag, 31. Oktober
19.30 Männertreff,Filmabend
Samstag, 1. November
9.30 Unihockey-Training,
Turnhalle Mühleboden, Therwil
Sonntag, 2. November
10.00 GottesdienstmitAbendmahl,
anschliessend gemeinsames Mittagessen
Mittwoch, 5. November
9.30Krabbelgruppe
Voranzeige – Samstag, 8. November
9.00WeihnachtspäckliaktionvorMigrosEttingen
WährenddenGottesdienstenwerdenKinderhortundKids-Treffangeboten.Ameisliund
Jungscharfinden14-täglichunterderWoche
statt.
DasMonatsprogramm(TiP)undweitereInformationenzurKirchgemeindekönnenSieanfordern.
Messfeiern am Samstagabend und Sonntagmorgen einladen.
Gottesdienst des
Frauenvereins für die
Frauen der Pfarrei
Herzliche Einladung zum Gottesdienst am
4. November um 9.15 Uhr. Die Liturgie
wird von einem Mitglied unserer Pfarrei
vorbereitet. Anschliessend «Treff» in der
Kaffeestube.
Katholischer
Frauenverein Einkehrtag
Der Frauenverein lädt auch in diesem Jahr
wieder zu einem Einkehrtag ein, zu dem
auch Gäste herzlich willkommen sind.
Mittwoch, 5. November, 9–16 Uhr im
Pfarreiheim. Thema: «Gestärkt unterwegs
mit der Frauenbande». Durch den Tag beBernhard Engeler, Gemeindeleiter
gleitet uns Pastoralassistentin Hildegard
Aepli. Anmeldungen bis spätestens am
1. November:
1. November an Raquel Jörin Telefon 061
Allerheiligen
403 10 30.
Allerheiligen ist ein Fest der Freude, das
wir gerne feiern, auch wenn dieser Tag bei
Taufelternabend
uns kein Feiertag mehr ist. Wir erinnern
uns gerne an Menschen, die uns Vorbilder Am Mittwoch, 5. November, um 20 Uhr
im Glauben sein können. Deshalb möch- im Härighaus. Wir bitten um vorherige
ten wir Sie ganz herzlich zu den beiden Anmeldung.
Nr. 44
Seite 21
Kirchen
Donnerstag, 30. Oktober 2014
selber hinfahren und das Gesammelte direkt nach Budapest transportieren. Die
Kleider, Schuhe und Spielzeuge können im
Die Wanderung findet am Donnerstag, 6.
Güggel abgegeben werden.
November, statt. Nähere Auskunft erhalSammeltage: Dienstag, 28. Oktober, 13
ten Sie bei R. Stöckli, Tel. 061 401 28 10.
bis 14 Uhr (nach dem Mittagstisch) und
Samstag, 1. November, 10 bis 12.30
Auf Entdeckungsreise zu Uhr. Wenn Sie Näheres erfahren möchten,
den Wundern des Lebens rufen Sie mich an!
Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!
Wir treffen uns zur gewohnten Zeit (9–11
Uhr) am Freitag, 7. November, im PfarPfarrerin Ágnes Vályi-Nagy,
reiheim. Das Thema ist: Mit den Heiligen
Tel 061 721 72 41
leben und von ihnen lernen.
Die nächste Wanderung
der Pfarrei
Auf ein Wiedersehen oder Kennenlernen
freut sich Carmela Engeler
Kirchenkonzert zum
Reformationssonntag in
Oberwil
Reformierte Kirchgemeinde
Oberwil-Therwil-Ettingen
Unter dem Titel «Musicalische Ergötzung» hat Organist Márton Borsányi für
den 2. November um 17 Uhr in der reformierten Kirche Oberwil ein Kirchen-Konzert mit wunderbaren Musikschaffenden
organisiert. Der Eintritt ist frei, wir bitten
um eine Kollekte. Einen Vorgeschmack
auf dieses besondere Konzert erhalten Sie
bereits am Sonntagmorgen im Gottesdienst um 10.30 Uhr.
Christoph Herrmann, Pfarrer
HEUTE: Pastatag im
katholischen Pfarreiheim
Oberwil
Der Kirchgemeindesaal der Reformierten
Kirche Oberwil ist geschlossen. Deshalb
findet der Pastatag seit Januar im katholischen Pfarreiheim, Kummelenstrasse 3, in
Oberwil statt! Wie gewohnt am letzten
Donnerstag des Monats, findet der Pastatag am heutigen Donnerstag, 30. Oktober um 12.15 Uhr im katholischen Pfarreiheim statt. Wir freuen uns auf unsere
treuen Gäste und auf noch unbekannte
Gesichter.
Das Pastatag-Team
Kinonachmittag in
Ettingen im Rekizet
Jakob, der Lügner – der besondere historische Film, welcher am Freitag, 31. Oktober, 14.30 Uhr im Rekizet in Ettingen
gezeigt wird. Ein osteuropäisches jüdisches Getto im Jahre 1944. Jakob Heym
wird wegen angeblicher Überschreitung
der Ausgangssperre von einem Posten
zum Gestapo-Revier geschickt. Durch Zufall kommt er mit dem Leben davon, und
zufällig hat er dort im Radio eine Meldung
über den Vormarsch der Roten Armee gehört. Er möchte die Nachricht an seine
Leidensgenossen weitergeben, um ihnen
Hoffnung zu machen, hat aber Angst,
man würde ihn wegen seiner «Verbindung» zur Gestapo für einen Spitzel halten. So greift er zu einer Lüge, gibt vor, ein
Radio versteckt zu haben. Die Menschen
im Getto schöpfen neuen Lebensmut, es
gibt keine Selbstmorde mehr, und man
möchte von Jakob immer neue Informationen über den Vormarsch. Er muss weiterlügen, damit die Hoffnung bleibt …
Ein grossartiger Film über die Hoffnung,
auch heute! In der Mitte des Filmes gibt
es ein Z’vieri. Der Filmnachmittag dauert
bis ca. 17 Uhr. Auf Ihr Kommen freuen sich
Pfarrer Dietrich Jäger und Team. Der Eintritt ist frei. Wenn Sie mit dem Auto abgeholt werden möchten (auch von der
Tramstation Ettingen), wenden Sie sich an
Ruth Luder, Tel. 061 721 66 32.
Verspielt ins
Wochenende in Oberwil
Am Freitag, 7. November, von 14.30 bis
17 Uhr, findet in der Arche (im Untergeschoss der Reformierten Kirche Oberwil)
der nächste Spielnachmittag statt. Wir
heissen alle Spielfreudigen ab 50 aus
Oberwil, Therwil und Ettingen herzlich
willkommen! Auf Wunsch kann auch ein
Abholdienst organisiert werden.
Unsere Kirchgemeinde unterstützt KIDS,
das reformierte Bethesda-Institut in Budapest zur Früherkennung körperlicher
und geistiger Behinderungen bei Kleinkindern. Das Institut leistet hervorragende
Arbeit und hilft u.a. mittellosen Familien,
die für die Untersuchungen nicht zahlen
können, mit Geld, Kleidern und Spielzeugen. Für ihre Arbeit brauchen sie gut erhaltene Kinder- und Erwachsenenkleider,
(Kinder)schuhe und Spielzeuge (ausser
Plüschtiere und grosse Plastikspielzeuge).
Die MitarbeiterInnen des Instituts werden
Vorlesenächte 2014/2015
Bis in die Nacht hinein einer Geschichte
lauschen, gemütlich im Schlafsack liegen
und zu später Stunde vielleicht von selbst
einschlafen inmitten anderer Schlafsackgschpänli … Dazu gibt es in folgenden
Nächten Gelegenheit:
Jeweils von 20 Uhr am Freitagabend bis
9 Uhr am Samstagmorgen:
Anmeldeschluss für die
Vorlesenächte vom
12. / 13. Dezember
4. Dezember 2014
9. / 10. Januar
30. Dezember 2014
6./7. März
16. Februar 2015
Rock in church – Gottesdienst mit Band-Musik in
Ettingen im Rekizet
Am Sonntag, 9. November, um 11 Uhr, begleitet die Kirchenband «Rock in church»
den Gottesdienst. Annette Seiler (Gesang), Severin Jenny (Saxofon), Dietrich
Jäger (Piano), Andreas Lienhard (Bass)
und Simon Handschin (Schlagzeug) laden
zum Mits(w)ingen ein. Pfarrer Marco Petrucci führt durch den Gottesdienst zum
Thema «Where have all the flowers
gone?». Der gleichnamige Song von Pete
Seeger sowie andere Lieder aus der FlowerPower-Zeit kommen in diesem herbstlichen Gottesdienst zur Aufführung. Für
Kinder, deren Eltern den Gottesdienst besuchen wollen, bietet Jugendarbeiter Adrian Moor nach einem gemeinsamen Beginn ein separates Kinderprogramm an.
Dietrich Jäger, Pfarrer
Güggel Chörli in Therwil
Am Mittwoch, 12. November, findet
um 14.30 Uhr das Güggel Chörli im reformierten Kirchgemeindezentrum «Güggel»
in Therwil statt.
Sie sind herzlich eingeladen, den Monat
November mit Musik, Kaffee und Gebäck
zu begrüssen. Ich freue mich auf neue und
bekannte Männer und Frauen.
Michael Hofmann, Sozialarbeiter
Ein Nachmittag zu Afghanistan in Oberwil
Am Sonntag, 16. November, laden wir
von 15.30–17.30 Uhr zu einem Afghanistan-Nachmittag in den Duubeschlag ein.
Unter dem Titel: «Blumen aus dem persischen Garten» werden persische Gedichte
über Frieden und Liebe von Saadi, Rumi
und Hafez in der Originalsprache und auf
Deutsch rezitiert. Die Gedichte setzen einen Kontrapunkt und erzählen von der
Schönheit und Pracht des Landes, das
durch die jahrzehntelangen kriegerischen
Auseinandersetzungen vielerorts zerstört
am Boden liegt. Gleichzeitig werden Verantwortliche des Vereins Dedano – Direkthilfe für Afghanistan –, der von der
«Ein Blick hinter die
Kulissen» – Ausflug der
Pfarrei St. Stephan nach
Mariastein
Die Chirche für chliini Lüt
Geht weiter am 22. und 29. November
und am 6. Dezember. Die Chirche für
chlini Lüt ist ein ökumenisches Angebot
für Kinder zwischen 4 und 7 Jahren. Jeweils von 10 bis 12 Uhr hören die Kinder
eine Geschichte zu einem Thema, sie basteln und spielen miteinander und essen
gemeinsam z’Nüni. Nähere Details wer12. / 13. Dezember in der Reformierten
den folgen.
Kirche Oberwil
Das Vorbereitungsteam
9. / 10. Januar 2015 im Rekizet Ettingen
6. / 7. März 2015 im Güggel Therwil
Ein solcher Anlass ist für Eltern auch eine
Möglichkeit, einen Abend ohne Kinder zu Römisch-katholische
planen. Die Vorlesenächte können unab- Kirchgemeinde
Therwil/Biel-Benken
hängig voneinander besucht werden!
Mitbringen: ein Bettmümpfeli fürs Mitternachtsbuffet, Schlafsack, Mätteli, evtl.
Kissen, Kuscheltier, Pyjama und Zahnbürste, Fr. 5.– Unkostenbeitrag
Anmeldungen per Telefon 061 401 13 56
oder per E-Mail an info@ref-kirche-ote.ch.
Bitte Name, Alter, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse angeben.
Zusammen mit den JungleiterInnen freuen wir uns auf geschichtenreiche Nächte
– und beantworten gerne Fragen zu den
Vorlesenächten.
Für das Vorbereitungsteam
Adrian Moor, Tel. 061 721 72 26,
Denise Fankhauser, Tel. 061 401 13 09
Simona Anders, Tel. 061 401 13 09,
JugendarbeiterIn
Dietrich Jäger, Pfarrer
Kleidersammlung
zugunsten ungarischer
Kinder und Familien
Kirchgemeinde unterstützt wird, aus ers- sind alle Angehörigen, aber auch all die,
ter Hand über die aktuelle Situation in Af- die jemanden vor längerer Zeit verloren
ghanistan berichten.
haben.
Christoph Herrmann, Pfarrer
Ágnes Vályi-Nagy, Elke Kreiselmeyer
und Thomas Zellmeyer
«Bald blüht ihnen die
Firmung» – Firmung in der
Pfarrei St. Stephan
Therwil/Biel-Benken
Am Dienstag, den 4. November, wird
uns Pater Ludwig einen Blick hinter die
Klostermauern werfen lassen. Nach einer
kurzen Tonbildschau werden wir durch
den Kreuzgang, das Refektorium und die
Basilika geführt. Im Anschluss an die Führung besteht die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein bei einem Kaffee
im Restaurant Kreuz. Die Führung dauert
ca. 1¼ Stunden und kostet Fr. 10.– pro
Person. Wir treffen uns um 13.45 Uhr vor
der Bäckerei Sutter auf der Piazza am
Bahnhöfli in Therwil. Für den ÖV gilt das
U-Abo oder ein Billett Zone 2. Haben Sie
Interesse? Dann melden Sie sich doch
gleich an bei Frau Doris Sitek, 061 721 75
20. Wir freuen uns auf diesen nächsten
kulturellen Ausflug unserer Pfarrei.
Anouk Battefeld
Mit der Kaffichanne
in die Mongolei
Täufling für besonderen
Taufgottesdienst in
Ettingen gesucht
Liebe Eltern, vielleicht haben Sie in der
letzten Zeit ein Kind bekommen oder sind
in Erwartung von Nachwuchs? Wenn Sie
sich Gedanken darüber machen, ob oder
wie Sie Ihr Kind taufen lassen möchten,
bieten wir Ihnen einen besonderen Gottesdienst dazu an. Jeweils Anfang des Jahres
beschäftigen sich die Kinder der 2. Religionsklassen der Primarschule mit dem Thema Taufe und beschliessen diese Unterrichtseinheit mit der Feier eines
Taufgottesdienstes für Klein und Gross.
Dieser Gottesdienst findet am 8. Februar
2015 um 11 Uhr im reformierten Kirchenzentrum (Rekizet) in Ettingen statt. Die
Schulkinder freuen sich sehr, wenn Sie Ihr
Kind an diesem Tag taufen lassen. Es kann
auch schon vorher zu einer Begegnung mit
den Kindern kommen. Wenn Sie sich dafür
interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt
auf mit Pfr. Dietrich Jäger (061 721 72 29
oder E-Mail:
dietrich.jaeger@ref-kirche-ote.ch).
Diese Sonnenblumen wurden von unseren
Firmlingen im Frühjahr 2014 im Einschreibegottesdienst gepflanzt und haben nun
vor unserem Pfarreiheim geblüht.
Unsere Firmlinge haben zum Start der
diesjährigen Firmvorbereitung am Einschreibgottesdienst Sonnenblumenkerne
eingepflanzt. Nach den Sommerferien
sind diese Blumen vor dem Pfarreiheim
erblüht und – passend zum Firmmotto
«WindHauch» – vom Wind hin- und her
gewiegt worden. Viele Menschen sind an
den Sonnenblumen vorbeigegangen und
haben sich an ihren Blüten erfreut, wohl
ohne zu wissen, wofür sie stehen. Die Blüten machen sichtbar, dass die Firmlinge in
den vergangenen Monaten bei einigen
Firmtreffen gewachsen und aufgeblüht
sind. Auch mit ihren verschiedenen SoziÖkumene
Oberwil-Therwil-Ettingen aleinsätzen haben sie unsere Pfarrei bereichert. Inzwischen sind die Sonnenblumen bereits wieder verblüht. Dafür blüht
den Firmlingen jetzt die Firmung: Am
Samstag, den 8. November, um 16 Uhr
ist es so weit. Bitte begleiten Sie unsere
Firmlinge mit Ihrem Gebet. Der Firmgottesdienst ist offen für alle Pfarreiangehörigen, die neugierig auf unsere Firmlinge
Ökumenisches
Totengedenken
sind und die unsere Pfarreigemeinschaft,
in die diese jungen Erwachsenen mit der
Am Sonntag, 2. November, um 14 Uhr
Firmung aufgenommen werden, in dieser
gedenken wir in der St. Stephanskirche alFeier repräsentieren möchten.
ler Menschen, die im letzten Jahr, November 2013 bis November 2014, in Therwil Walli Schaad und Philippe Moosbrugger
verstorben sind, unabhängig davon, ob
sie zur Kirche gehört haben oder nicht. Bei
der Gottesdienstfeier wird jeder Name
verlesen und für jede Person wird eine
Kerze entzündet. Musikalisch wird der
Gottesdienst von Ralph Stelzenmüller,
dem Männerchor und der Musikgesellschaft Concordia begleitet. Eingeladen
BiBo online:
www.bibo.ch
Am Donnerstag, den 6. November, um
15 Uhr wird Ennio Unfer von seiner Reise
in die Mongolei erzählen, die er 2009 unternommen hatte. Der Vortrag wird mit
Dias gezeigt. Gerne verwöhnen wir Sie
mit Kaffee und selbstgemachtem Kuchen.
Wer abgeholt werden möchte, melde sich
im Sekretariat.
Das Kaffichanne-Team
Katholische Kirchgemeinde
Ettingen
Anmeldung für den
Firmkurs 2015
Philipos Mar Stephanos aus Indien wird
im nächsten Jahr in Ettingen das Sakrament der hl. Firmung spenden. Zu einem
Kennenlernabend laden wir alle Jugendlichen mit Jahrgang 1999 auf Mittwoch,
5. November, 19 Uhr ins Pfarreiheim,
Kirchgasse 18, Ettingen ein.
Bitte bringt unbedingt eure Agenda mit!
Wer an diesem Datum nicht kommen
kann, soll sich bitte im Pfarrhaus melden
(Tel. 061 721 11 88). Die Teilnahme an der
Firmung ist freiwillig.
Therwil
Gemeindeinformationen
Heute keine
Gemeindeversammlung
Da an der Gemeindeversammlung vom
23. Oktober 2014 alle traktandierten
Geschäfte behandelt werden konnten,
findet die vorsorglich geplante zusätzliche Versammlung von heute Abend nicht
statt.
Der Gemeinderat
Bauinfo
Behinderungen Parkplatz
Gemeindeverwaltung /
Entsorgungsstelle
Infolge der geplanten
Baumassnahmen an
der Bahnhofstrasse /
Reinacherstrasse, die
ab kommenden Montag starten werden,
erhält die Feuerwehr Therwil eine provisorische Ausfahrt direkt auf die Baslerstrasse. Aus diesem Grund fallen zwei
Parkplätze auf dem Parkplatz der Gemeindeverwaltung weg und die untere
Parkfläche bei der Entsorgungsstelle wird
zur Sackgasse.
Wir bitten die Bevölkerung die Signalisation zu beachten.
Wir danken für das Verständnis für diese
notwendigen Massnahmen.
Bau-Raumplanung-Umwelt
1. Das Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 25. Juni 2014 wird einstimmig genehmigt.
2. Der Wechsel der Vorsorgeeinrichtung für das Gemeindepersonal von der Basellandschaftlichen Pensionskasse BLPK zur Swiss Life per 1. Januar 2015 wird zur Kenntnis
genommen und den Arbeitgeberbeiträgen in Höhe von Fr. 440 000.– als Voraus-Beschluss zum Budget 2015 wird mit grossem Mehr, ohne Gegenstimme, aber einigen
Enthaltungen zugestimmt. Ebenso wird ein Kredit über maximal Fr. 225 000.– zur
Wahrung des Besitzstandes mit grossem Mehr bei drei Gegenstimmen und sieben
Enthaltungen genehmigt.
3. Der Änderung der Zweckbestimmung der ÖW-Zone Wilmatt im Zonenplan Siedlung
in neu «Bildung, Sport, Freizeit» wird mit grosser Mehrheit bei 26 Gegenstimmen
und zwei Enthaltungen zugestimmt.
4. Der Baukredit für den Neubau des Primarschulhauses Wilmatt in Höhe von 29,8 Mio.
Franken wird mit grossem Mehr bei 21 Gegenstimmen und drei Enthaltungen verabschiedet.
5. Dem Antrag des Gemeinderates, den Baukredit für die Erstellung einer unterirdischen Autoeinstellhalle beim Schulhausneubau Wilmatt abzulehnen, wird mit grossem Mehr bei fünf Gegenstimmen und einigen Enthaltungen zugestimmt. (Somit ist
die Autoeinstellhalle abgelehnt).
6. Der Baukredit für das Schulhausprovisorium auf dem Parkplatz des MühlebodenSchulhauses in Höhe von 1,217 Mio. Franken wird einstimmig genehmigt.
7. Diverses:
1. Gemeindepräsident Reto Wolf dankt den Anwesenden für das Vertrauen, das sie
bei diesen wichtigen Vorlagen mit grossmehrheitlichen Beschlüssen zum Ausdruck
gebracht haben. Er hofft dies als gutes Zeichen werten zu dürfen, dass nunmehr
das neue Schulhaus nach Zeitplan gebaut werden kann. Im Weiteren bringt er
der Versammlung zur Kenntnis, dass ein Antrag zu Handen der Gemeindeversammlung betr. InterGGA eingereicht worden ist. Dieser Antrag wird an der
nächsten Gemeindeversammlung im Dezember zu traktandieren sein.
2. Gemeinderat Thomas Kamber informiert zum gleichen Thema InterGGA über den
aktuellen Stand bezüglich Providerwechsel. Am 30. Oktober wird eine a.o. Aktionärsversammlung stattfinden, an der über die Preisgestaltung und die Angebotspalette diskutiert wird. Nähere Informationen folgen nach dieser Versammlung.
Mit einem Hinweis auf drei kommende Termine (1. November: Energietag; 29. November: Öffentliche Veranstaltung zum Thema «Richtplan»; 17. Dezember: Gemeindeversammlung) wird die Gemeindeversammlung beschlossen.
Der Gemeinderat
Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung
vom 6. Oktober 2014 beschlossen, den im
Budget vorgesehenen Betrag für Inlandhilfe (Fr. 10 000.–) aufgrund der aktuellen Notlage vollumfänglich der Organisation «Save the Children» zugunsten
Auf der Liste 3 der Schweizerischen Volksdes Flüchtlingscamps Za’atari in Jordapartei (SVP) hat sich Beat Meyer bereit
nien zukommen zu lassen.
erklärt, die Nachfolge per 1. Oktober anDer Gemeinderat
zutreten.
Philippe Troendle hat Anfang Oktober
2014 aus persönlichen Gründen seinen
sofortigen Rücktritt als Mitglied der Gemeindekommission erklärt.
Wir danken Philippe Troendle herzlich für
seinen engagierten Einsatz im Dienste der
Gemeinde und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.
Gleichzeitig heissen wir Beat Meyer als
neues Mitglied der Gemeindekommission
willkommen und wünschen ihm viel Erfolg und Zufriedenheit im neuen Amt.
Der Gemeinderat
Spende für Syrien
Seit mehr als dreieinhalb Jahren herrscht
in Syrien Bürgerkrieg, die humanitäre Situation vor Ort ist inzwischen katastrophal.
Mehr als zehn Millionen Menschen suchen aktuell innerhalb und ausserhalb Syriens Schutz vor der rohen Gewalt. Die
Hälfte davon sind Kinder.
Gemeindeverwaltung:
Bahnhofstrasse 33
Telefon 061 725 21 21
Fax
061 721 11 85
E-Mail: gemeinde@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo
8.30–11.30 + 13.30–18.00 Uhr
Di
10.00–11.30 + 13.30–17.00 Uhr
Mi, Do 8.30–11.30 + 13.30–17.00 Uhr
Fr
8.30–11.30 + 13.30–16.00 Uhr
Wie soll sich Therwil
in Zukunft entwickeln?
Am Samstag, 29. November 2014, findet
von 9.00 bis 13.30 Uhr in der Mehrzweckhalle eine öffentliche Veranstaltung zur
Raumplanung von Therwil statt. Im Zentrum steht die Frage, wie sich Therwil in
den nächsten zwanzig Jahren räumlich
entwickeln soll. Dazu lädt der Gemeinderat alle interessierten Therwilerinnen und
Therwiler ein. Anmelden kann man sich
mit dem unten stehenden Talon oder per
E-Mail unter administration@therwil.bl.ch.
Werkhof:
Werkhofstrasse 6
Telefon 061 721 76 30
Fax
061 721 76 31
E-Mail: werkhof@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo–Do 11.00–12.00 Uhr
Fr
11.00–12.00 + 13.00–16.00 Uhr
Gemeindepräsident:
Reto Wolf, Tel. G 061 705 07 04
Sprechstunde: Di 16.30–17.30 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung
Gemeindepolizei
Erlenstrasse 33
Telefon 061 721 77 81/061 721 77 82
Fax
061 721 77 83
E-Mail: polizei@therwil.bl.ch
Bürgergemeinde:
Telefon 061 721 99 56
Fax
061 721 11 85
E-Mail: bea.steffen@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo
16.00–18.00 Uhr
Mi
8.00–10.00 Uhr
Fr
10.00–12.00 Uhr
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag (jeweils 9–12 Uhr)
Sozialhilfebehörde:
c / o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 725 22 30
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Beschlüsse der Einwohnergemeindeversammlung
vom 23. Oktober 2014
Wechsel in der
Gemeindekommission
Weitere Adressen finden Sie
im Telefonbuch unter «Gemeinde»
oder in den verschiedenen
Rubriken auf unserer Homepage
www.therwil.ch
Nr. 44
Seite 22
Im Dialog mit der Bevölkerung
Welche Perspektiven sehen die Behörden
und Planer für die räumliche Entwicklung
von Therwil? Stimmen diese Vorstellungen mit jenen der Therwiler Einwohnerinnen und Einwohner überein? An der Veranstaltung vom 29. November sucht der
Gemeinderat den Dialog mit der Bevölkerung. Er will hören, was den Menschen in
Therwil wichtig ist, und die Erkenntnisse
aus der Veranstaltung in den weiteren
Planungsprozess nach Möglichkeit einfliessen lassen.
Warum braucht Therwil
einen Richtplan?
Unser Dorf zeichnet sich durch eine hohe
Lebens- und Wohnqualität aus. Der Gemeinderat will vorausschauend planen,
mit dem Ziel, den typischen Charakter des
Dorfes langfristig zu erhalten. Dabei stellen sich verschiedene Fragen: Welche
massvolle bauliche Entwicklung soll in
den nächsten zwanzig Jahren zugelassen
werden, damit Therwil auch in Zukunft
noch das «Dorf» im Herzen des Leimentals bleibt? Welchen Spielraum bieten die
bestehenden Bauzonen? Wie stark soll die
Bevölkerungszahl von Therwil weiter
wachsen? Um diese komplexen Fragen
langfristig zu lösen, will der Therwiler Gemeinderat, gemeinsam mit Raumplanungsfachleuten, einer erweiterten Arbeitsgruppe und unter Einbezug der
Bevölkerung, einen Richtplan erarbeiten.
Was ist ein Richtplan?
Der Richtplan ist eine Leitlinie, mit der die
Gemeinde Therwil die gewünschte Entwicklung des Dorfes darstellen kann. Damit hat die Behörde ein Planungsinstrument in der Hand, das ihr im politischen
Alltag als «Navigationshilfe» dient. Im
Richtplan gibt die Behörde den Kurs bekannt, indem sie darin die Ziele und Handlungsspielräume festlegt. Der Richtplan
zeigt Lösungsansätze und Realisierungsmöglichkeiten auf und stellt die Auswirkungen transparent dar. Er wird an der
Gemeindeversammlung beschlossen und
muss vom Regierungsrat genehmigt werden. Er ist behördenverbindlich und eine
wichtige Grundlage für die spätere Zonenplanung, die grundeigentümerverbindlich ist.
Sind Sie an der künftigen räumlichen Entwicklung Therwils und am Dialog mit dem
Gemeinderat und den Fachleuten interessiert? Dann melden Sie sich bitte mit un-
Veranstaltungskalender 2014
Datum
Anlass / Wer
Ort
31. Oktober
19.30 Uhr
Ein teuflisch schöner Märchenabend Schützenhaus Käppeli
(für Erwachsene)
1. November
10–16 Uhr
Energietag
Mehrzweckhalle
2. November
Lottomatch Junioren
Mehrzweckhalle
6. November
20 Uhr
7. November
14.30–17 Uhr
GV Piazza –
Familienzentrum Therwil
Vortrag zur Geschichte der
Sonderausstellung des Birsecks
Therwil Vital
Benkenkeller
8. November
18 Uhr
Sri-Lankischer Benefizabend
Familienzentrum Therwil
Ref. Kirchgemeindehaus
Therwil
12. November
14.30–16 Uhr
Musik und Plausch
im Güggelchörli
Güggel Therwil
15. November
19 Uhr
Frauechor-Oobe
Frauenchor Therwil
Mehrzweckhalle
21. November
20–22 Uhr
«Pardon – verstöhn Sie
alemannisch?», Kulturpalette
Aula Känelmatt I
28. November
19.30 Uhr
Bürgergemeindeversammlung
Mehrzweckhalle
30. November
Abstimmung
Gemeindeverwaltung,
Bahnhofstrasse, Foyer des
Schulhauses Mühleboden
Dorfmuseum
Ref. Kirchgemeindesaal
Güggel
30. November
Therwil – eine Landesgrenze
10–13/15–17 Uhr
30. November
Musikalischer Adventsgottesdienst Ref. Kirche Oberwil
17 Uhr
Chorgemeinschaft Ref. Kirche
Oberwil-Therwil-Ettingen
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen entnehmen Sie bitte www.therwil.ch.
Einladung zum gemeinsamen «Energietag»
der Gemeinden Oberwil, Bottmingen und Therwil
Samstag, 1. November 2014, 10.00 bis 16.00 Uhr
in der Mehrzweckhalle in Therwil
Weitere Informationen zu dem Anlass finden Sie auf der Leimentaler Seite.
Kaufmännische Berufslehre Profil E oder M
Ab August 2015 bieten wir einer vielseitig interessierten jungen Person die
Möglichkeit, auf der Gemeindeverwaltung Therwil die dreijährige kaufmännische
Berufslehre als Kaufmann/-frau (Profil E oder M) zu absolvieren.
Sind Sie an einer vielseitigen und abwechslungsreichen Ausbildung auf einer öffentlichen Verwaltung interessiert? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir vermitteln
Ihnen fundiertes Wissen in den verschiedenen Bereichen unserer Gemeindeverwaltung.
Wenn Sie unser Angebot anspricht und Sie gute bis sehr gute Sekundarschulzeugnisse (Niveau E oder P) oder ein gleichwertiges Schulniveau der Kantone BS oder SO
vorweisen können, senden Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugniskopien und
Multicheck an die Gemeindeverwaltung Therwil.
Nähere Informationen erteilt Ihnen gerne unsere Personalverantwortliche Frau
Heidi Gehrig, Tel. 061 725 22 38.
Zu vermieten
per sofort an der Weidenstrasse in Therwil
Auto-Abstellplatz
Fr. 40.– pro Monat
Gemeindeverwaltung Therwil
Bau – Raumplanung – Umwelt
Telefon 061 725 22 47
tenstehendem Talon oder per E-Mail unter
administration@therwil.bl.ch bis 15. November 2014 an.
✂
Anmeldung zur öffentlichen Veranstaltung «Unser Raum Therwil – Entwicklung im Dialog»
Samstag, 29. November 2014,
9–13.30 Uhr, Mehrzweckhalle Therwil
❒ Ich/wir nehme(n) an der Veranstaltung
teil.
Name/Vorname:
Name/Vorname:
Adresse:
❒ Ich bin leider verhindert, möchte aber
per E-Mail informiert werden.
E-Mail:
Bitte bis 15. November 2014 an die Gemeindeverwaltung Therwil, Bahnhofstrasse 33, 4106 Therwil senden.
Gratulationskalender
November 2014
90. Geburtstag
Freitag, 23. November: Wally Höglin,
APH Blumenrain, Baslerstrasse 10,
4106 Therwil
Dienstag, 25. November: Karolina Egger, Starenstrasse 3, 4106 Therwil
94. Geburtstag
Freitag, 28. November: Ella HaldemannRösch, Im Wilacker 21, 4106 Therwil
Wir gratulieren den Jubilaren ganz
herzlich zu ihrem ganz persönlichen
Feiertag und wünschen ihnen weiterhin alles Gute in den kommenden
Jahren, viel Freude und schöne Stunden bei guter Gesundheit.
Nr. 44
Seite 23
Therwil
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Damit das Gestern nicht vergessen geht und lebendig bleibt
Seit 1977 gibt es in Therwil ein Dorfmuseum. Anfangs an der Bahnhofstrasse (dort, wo die heutige
Dorf-Drogerie Eichenberger steht)
beheimatet, zügelte es im Jahre 1993
an den Kirchplatz ins ehemalige
Pfarrhaus. Wir haben am Sonntagmorgen der Ausstellung «Therwil –
eine Landesausstellung» einen Besuch abgestattet. Die folgenden
Zeilen sind als Folgeartikel unserer
Frontchronik zu verstehen.
Sonntagmorgen. Im Dorf hat es wenige
Leute und noch weniger Verkehr. Möglich,
dass die meisten Leute die Umstellung
von der Sommer- auf die Winterzeit dazu
benutzen, eine Stunde länger zu «pfuusen». Wir kommen zum Kirchplatz und
betreten einen Ort, der einem Eintauchen
ins Gestern gleichkommt. Richtig, das
Dorfmuseum auf drei Etagen ist eine
Stätte, wo zwar primär das «Einstige»
(Därwil) im Vordergrund steht. Aber Geschichte ist nie tot, sie ist stets lebendig.
Und sie hilft, das Heute besser zu verstehen und dem Morgen entgegenzublicken.
Hugo Brodbeck, Claudia Degen, Paul Gutzwiller und Chris Schaad (von links nach rechts) von der Museumskommission. In der Mitte erkennt man den Grenzstein, der 185 Jahre lang
die (Landes-)Grenze zu Biel-Benken markierte. Ob Rainer Hettenbach am letzten Sonntagmorgen mit diesem Apparat wirklich ein Telefonat führte, lassen wir offen … Und niemand
zu klein, um dem Dorfmuseum bereits einen Besuch abzustatten.
Fotos: Küng
folgt. Therwil, wie auch Allschwil, Arlesheim, Ettingen, Oberwil, Reinach und
Schönenbuch, waren die sieben katholischen Dörfer (die Konfession hatte damals
ein starkes, politisches Gewicht) im Birseck. Davon zeugt vor dem Ortsmuseum
der fürstbischöfliche Grenzstein von 1748,
der 185 Jahre lang die Grenze zu Biel-BenMomentan ist die Sonderausstellung
ken markierte (BiBo berichtete).
«Therwil – eine Landesgrenze» zu sehen.
Man schrieb das Jahr 1815, als beim Wie- Die Museumskommission besteht aus
ner Kongress das Bistum Basel und das acht Frauen und Männern und wird von
Birseck der Eidgenossenschaft zugeteilt Paul Gutzwiller präsidiert. Pro Jahr werwurden, was offiziell am 23. August er- den, neben den permanenten Ausstellun-
gen, zwei Sonderausstellungen organisiert und stehen der Öffentlichkeit offen.
Die aktuelle Ausstellung ist übrigens die
76. Ausstellung, die man im Therwiler Dorfmuseum geniessen konnte. Die
nächste Sonderausstellung wird übrigens
am Sonntag, den 30. November, stattfinden.
Wir sind uns bewusst, dass mit den bevorstehenden Bauarbeiten insbesonders für
die direkt betroffenen Anwohner Unannehmlichkeiten entstehen werden.
Wir bitten Sie, die entstehenden Immissionen und Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und danken für Ihr Verständnis!
Für Reservationen beachten Sie nachstehende Bestimmungen:
ABFUHR-KALENDER 2014
Reservationsbestimmungen
Reservationen werden von Therwiler Einwohnern frühestens 90 Tage und von auswärts wohnhaften Personen 14 Tage vor
dem Reisedatum entgegengenommen.
Donnerstag, 6. Nov.
Gemeindeinformationen
Verkehrsoptimierung
Ortsdurchfahrt
(Reinacherstrasse –
Bahnhofstrasse)
Die Vorbereitungsarbeiten am Vorderbergweg zur Realisierung einer neuen
Busspur und Knotenoptimierung «Gemeindeverwaltung» befinden sich in der
Endphase.
Nun stehen die umfangreichen Hauptarbeiten bevor. Diese beginnen am Montag,
3. November 2014, und dauern voraussichtlich bis Ende Juni 2015.
Die einzelnen Bauabschnitte werden
etappiert ausgeführt, um den Zugang zu
den Liegenschaften sicherzustellen und
den Verkehr optimal zu führen.
Innerhalb der Phase 2 wird eine neue Bushaltestelle und Busspur vor der Barriere
(Fahrtrichtung Biel-Benken) erstellt, die
Marchbachbrücke entsprechend verbreitert und die angrenzenden Vorplätze der
neuen Situation angepasst. Die vier bestehenden Bäume werden gefällt und
nach Abschluss der Arbeiten ersetzt.
Mit diesen Bauarbeiten können gleichzeitig – insbesondere in den ersten beiden Etappen – auch umfangreiche Werkleitungserstellungen erledigt werden
(u.a. Gasleitungsnetz, Fernwärmesystem,
Strassenbeleuchtung).
Phasenübersicht:
Nach der Fertigstellung der Randbereiche
in den Phasen 2 bis 4 wird der Strassenbelag innerhalb der Fahrbahnränder vollumfänglich erneuert. Über diesen Terminplan
werden Sie zu einem späteren Zeitpunkt
informiert.
BeiFragenstehenIhnenzurVerfügung:
Örtliche Bauleitung
Ingenieurbüro Märki AG, 4106 Therwil
Daniel Gschwind, Tel. 061 726 93 33
Unternehmung
Albin Borer AG, 4242 Laufen
Mirco Chanton, Tel. 061 789 90 10
Oberbauleitung
Tiefbauamt Kanton Basel-Landschaft
Geschäftsbereich Verkehrsinfrastruktur
4010 Liestal
Christian Stocker Arnet, Tel. 061 522 54 84
Externbeauftragter TBA Baselland
Rothpletz Lienhard + Cie. AG, 5001 Aarau
Claude König, Tel. 062 836 91 11
KantonalesTiefbauamtBaselland
Tageskarten mit Gültigkeit
ab 8. Dezember 2014
ab sofort erhältlich
Die Tageskarten für das
Jahr 2015 sind eingetroffen. Trotz Preiserhöhung seitens der SBB
können wir die Tageskarten immer noch zum
selben attraktiven Preis von Fr. 40.– für
Einwohner und Fr. 50.– für Auswärtige
anbieten. Die Karten können in unserem
Online-Reservationssystem (www.therwil.ch / Service / SBB-Tageskarten), am
Telefon oder direkt am Schalter reserviert
werden.
Es soll tatsächlich Einwohnerinnen und
Einwohner geben, die noch nie in diesem
Bijou eines Museums waren. Das ist ein
grosses Defizit. Pro Jahr weist das Dorfmuseum rund 1000 Besucher auf. Es dürf-
Bezug
Die Tageskarten können frühestens 90 Tage (Therwiler Einwohner) und 14 Tage
(auswärts wohnhafte Personen) vor dem
Reisedatum am Schalter der Einwohnerdienste Therwil bezogen werden. Tageskarten können maximal für zwei aufeinanderfolgende Tage bezogen werden.
Der maximale Bezug der Tageskarten beträgt 10 Stück pro Kalenderjahr und Person. Nach erfolgter Reservation müssen
die Tageskarten innerhalb der nächsten
drei Arbeitstage abgeholt werden. Ansonsten werden diese wieder zum Verkauf
freigegeben.
ten mehr sein – es hat genügend Platz. Ein
Museum ist keine «tote» oder verstaubte
Angelegenheit, sondern «befindet sich
immer im Fluss», wie Rainer Hettenbach
(siehe Foto) treffend gegenüber BiBo sagte. Oder wie es so treffend auf der Homepage zu lesen ist:
«Die Stiftung ‹Dorfmuseum Therwil› widmetsichseitihrerGründung1980derErhaltung,ErgänzungundPräsentationvon
Therwiler Kulturgut sowie der Sammlung
vonhistorischenGegenständen,dieeinen
BezugzuTherwilhaben.»
Montag,
Montag,
Dienstag,
3. Nov.
3. Nov.
4. Nov.
BiBo empfiehlt allen 99ern, an einem
Sonntagmorgen in aller Ruhe das Dorfmuseum zu besuchen. Nehmen Sie sich
Zeit für ein Eintauchen in das Gestern.
Verschaffen Sie sich ein Bild vom «alten
Därwil».
Für viele ist es auch eine Matinee respektive eine Art Treffpunkt. Und jeder Besucher erhält ein Glas Mineral- oder Rebensaft.
GeorgesKüng
Weitere Informationen
www.dorfmuseum-therwil.ch
Biogener Abfall, Therwil Ost und West
Papier und Karton, Therwil Ost und West
Hauskehricht / Kleinsperrgut brennbar,
Therwil Ost
Hauskehricht / Kleinsperrgut brennbar,
Therwil West
Das Abfallgut muss um 7 Uhr gut sichtbar bereitstehen.
Aufgebot Rekrutierung
Alemannenstrasse 2, 4106 Therwil. Abdankungsfeier Freitag, 31. Oktober 2014,
Sind Sie unter 30 Jahre alt 15 Uhr. Besammlung: Ref. Kirche, Therwil.
und seit September 2013 in
Therwil zugezogen? Oder In Arlesheim BL, am 26.10.2014: Degensind Sie 1993 geboren worden? Dann sind Bürgi Leo, geb. 24.4.1927, Ehemann der
Sie gemäss Feuerwehrreglement feuer- Degen-Bürgi Marianne, wohnhaft gewewehrdienstpflichtig und wurden mit ei- sen Jurastrasse 7, 4106 Therwil. Abdannem persönlichen Schreiben zur Feuer- kungsfeier Dienstag, 4. November 2014,
14 Uhr, anschliessend Beisetzung. Bewehrrekrutierung aufgeboten.
Dabei werden wir Ihnen die Tätigkeit und sammlung: Kath. Kirche, Therwil.
die Anforderung an den Dienst in der Feu- In Binningen BL, am 26.10.2014: Wick
Verhinderung
Ein Umtausch der gekauften Tageskarten erwehr vorstellen.
Christian, geb. 28.7.1959, Ehemann der
oder eine Rückerstattung des Kaufpreises Die Rekrutierung findet am Samstag, Eng Wick Karin, wohnhaft gewesen Rüist ausgeschlossen. Bei Verlust lehnen wir 1. November 2014 um 10.30 Uhr statt. chiweg 23, 4106 Therwil. Abdankungsjede Haftung ab.
Ort: Feuerwehrmagazin (hinter der feier Freitag, 7. November 2014, 14 Uhr,
Gemeindeverwaltung an der Bahn- anschliessend Beisetzung. Besammlung:
Preis
Kath. Kirche, Therwil.
Pro Tageskarte wird ein Preis von Fr. 40.– hofstrasse 33)
für Therwiler Einwohner/innen und Fr. Im Verhinderungsfalle sind Sie verpflich50.– für Auswärtige erhoben. Der Betrag tet, sich schriftlich bei der FeuerwehrkomParteien
ist beim Bezug der Karte bar oder bzw. mission Therwil, Bahnhofstrasse 33, 4106
mit Post/Maestro (EC)Karte zu entrichten. Therwil oder an info@feuerwehr-therwil.
FDP.Die Liberalen Therwil
Nicht verkaufte Tageskarten, welche für ch abzumelden.
FeuerwehrkommissionTherwil Ecopop-Initiative: Realitätsfremd
den aktuellen Tag gültig sind, werden ab Auszug
aus
dem Feuerwehrreglement und der Ecopop – so könnte auch eine jamaikani11 Uhr zum halben Preis abgegeben.
Feuerwehrverordnung
der Gemeinde Therwil sche Reggae-Band heissen. Tatsächlich
DerEinwohnerdienst
• Feuerwehrdienstpflichtig sind alle Einwohnesteht der Name aber für écologie et popurinnen und Einwohner vom Beginn des Jahres
an, in welchem sie das 22. Altersjahr errei- lation. In dieser Vereinigung ist aber völFeuerwehr 2014
chen, bis zum Ende des Jahres, in welchem sie kerverbindende rhythmische Musik nicht
das 45. Altersjahr vollenden. (Art. 3 Fwr)
Samstag, 1. November
das Thema. Im Gegenteil: Gemäss ihrer
9.30–15 Uhr, Rekrutierung/ • Dienstpflichtige, welche keinen persönlichen Initiative müsste der Bund die FamilienDienst leisten, haben eine jährliche ErsatzabFeuerwehrkommission 4
planung dieser Musiker fördern. Schliessgabe zu entrichten. (Art 7 Fwr)
Donnerstag, 6. November
• Dienstpflichtige, die dem Aufgebot zur Rekru- lich stammen sie aus einem Entwicklungstierung ohne triftigen Grund zu spät oder gar land, und sie sollen sich nicht unökolo19.30–22.00 Uhr, Of/Wm/Kpl 4
nicht Folge leisten, werden gemäss § 19 des Regisch vermehren. Auch in die Schweiz
Samstag, 15. November
glements in Verbindung mit § 11 dieser Verordnung gebüsst und zu den Ersatzpflichtigen ein- kommen sie besser nicht, denn die Initia13.30–17.30 Uhr, Mannschaftsübung 4
geteilt, sofern sich genügend taugliche Per- tive beschränkt die Zuwanderung auf 0,2
Mittwoch, 19. November
sonen zum Dienst gemeldet haben. (Art. 1 Fwv)
Prozent der ständigen Wohnbevölkerung,
19.00–22.00 Uhr, Feuerwehrkommission 5
aktuell also rund 16 000 Personen. Diese
Zivilstandsnachrichten
Donnerstag, 20. November
prozentuale Begrenzung der Zuwandegemäss Aufgebot, HSG 4
Todesfälle
rung bedeutet in der Praxis: Je emsiger
Mittwoch, 26. November
In Basel, am 24.10.2014: Schärer-Wülser wir selbst uns vermehren, desto mehr
19.30–22.00 Uhr, Kader/Tagespikett 6
Hans, geb. 9.11.1936, Ehemann der Schä- dürften auch zuwandern. Eine schräge Lomit Feuerwehr Biel-Benken
rer-Wülser Verena, wohnhaft gewesen gik, denn tatsächlich läufts grade umge-
Samstag, 1. November 2014
Therwil
Parteien
Vereine
kehrt: Die Zuwandernden schliessen die FC Therwil
Lücken, die wir laufend schaffen. Wir ha- Juniorenlottomatch
ben wenig Kinder, aber Bedürfnisse in eiAm Sonntag, dem 2.
nem Ausmass, als hätten wir viele. ZugeNovember, findet in der
geben, diesen Zielkonflikt könnten wir
Mehrzweckhalle in Therlösen, indem wir einfacher leben und unwil ab 14 Uhr unser trasere Bedürfnisse reduzieren – darunter
ditioneller Juniorenlottoauch die gesundheitlichen und nicht nur
match statt. Unterstützen Sie mit Ihrem
die Konsumwünsche. Wollen wir das?
Besuch unsere Junioren. In jeder Runde
Wohl kaum. Nein zur Ecopop-Initiative!
wartet ein Esswarenkorb im Wert von
FDP.Die Liberalen Therwil
mindestens Fr. 80.– darauf, von Ihnen
abgeholt zu werden.
Aus dem Landrat
Ebenso gibt es zweimal eine Supertour,
mit je einem Velo und einem FlachbildDer Aufbruch lässt noch
fernseher. Auch für das leibliche Wohl
auf sich warten!
ist bestens gesorgt.
Nach den Turbulenzen Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich
um den Rücktritt von vom Lottofieber anstecken!
Daniela Gaugler als Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Landratspräsidentin
Juniorenabteilung FC Therwil
verlief die Landratssitzung vom 27. Oktober
unter Führung von Vi- Männerchor Therwil
Kommenden Sonntag,
zepräsident Franz Meyer in erstaunlich
2. November, können
guter Atmosphäre und auf fachlich hochSie den Männerchor
stehendem Niveau. Ob es nun um MamTherwil in seinem zweimografie-Screening zur Früherkennung
ten Spezialgebiet hören.
von Brustkrebs, die zukünftige Organisation der Volkswirtschafts- und Gesund- Getreu der langjährigen Tradition und im
heitsdirektion des Kantons, um die Unter- Bewusstsein der Herkunft, singen wir am
bringung einer Sammlung von Textilien Sonntag um 14 Uhr in der Kirche St. Steder ehemals weltbekannten Firma Hanro phan. Wir begleiten die ökumenische Tooder um eine mögliche Erweiterung der tengedenk-Feierstunde in der Kirche mit
Trägerschaft der Universität Basel ging, es vier Liedern. Ein allseits geschätzter Einschien, als besinne sich der Landrat end- satz unseres Chores.
lich darauf, dass bei vielen Geschäften Nachher gilt unsere ungeteilte Aufmerkmehrheitsfähige Kompromisse erarbeitet samkeit dem kommenden Unterhaltungswerden müssen, damit ein Aufbruch end- abend vom 17. Januar 2015. Nebst dem
gesanglichen Teil an einem speziellen Prolich möglich wird.
Seit den Landratswahlen von 2011 sind bensamstag wird unsere Theatergruppe
eher eine Verhärtung der Fronten und ein wiederum ein vielfältiges UnterhaltungsVerharren auf Positionen zu bemerken. stück vorbereiten. Zudem werden noch
Der bürgerlich dominierte Landrat ebenso Gäste aus der Stadt für Sie singen. Wahrwie die bürgerliche Regierung haben in lich ein guter Grund, sich das Datum 17.
der laufenden Legislatur keine Auswege Januar 2015 zu reservieren.
aus der Stagnation weisen können. Das Weitere Informationen zu gegebener Zeit
Sparpaket mit dem vom Volk schliesslich auf unserer Website: www.maennerchorabgelehnten Entlastungsrahmengesetz therwil.ch
Männerchor Therwil, der Vorstand
und rückwärts gerichtete Negativ-Rhetorik haben die Landratsdebatten seit 2011
geprägt. Auch die diversen Parteiaustritte
bzw. Übertritte innerhalb der bürgerlichen Parteien haben viel zum verschlechterten Politklima beigetragen.
Das Baselbiet braucht jedoch eine Erneuerung. Baselland verdient innovative Ideen
und Politikerinnen und Politiker, die anpacken! Im Februar 2015 stehen wieder 2. Generalversammlung
Landratswahlen an. Wer sich für den Kan- des Vereins
ton Baselland eine Veränderung wünscht, Liebe Mitglieder und Interessierte
muss bei diesen Wahlen für frischen Wind Am Donnerstag, 6. November, um 20
sorgen. Die SP Baselland ist stolz, in allen Uhr werden wir im Benkenkeller (BenkenWahlkreisen mit starken Landratslisten strasse 2 / Benkenschulhaus) die 2. Geanzutreten. Es gilt vier verlorene Jahre neralversammlung unseres noch jungen
aufzuholen.
Vereins durchführen. An unserer GeneralChristoph Hänggi, SP-Landrat, Therwil versammlung sind auch Nichtmitglieder,
Mitglied der Bildungs-, Kultur- und
die unser Projekt unterstützen resp. inteSportkommission
ressiert sind, herzlich willkommen. Bei
Vizepräsident SP Baselland
dieser Gelegenheit können Sie mehr über
SVP Therwil
Abstimmungsempfehlungen
für den 30. November
Gemäss den Beschlüssen des Parteitags
vom 23. Oktober geben wir Ihnen für die
eidg. Abstimmungen vom 30. November
folgende Empfehlungen ab:
NEIN (139:2 Stimmen) zur Volksinitiative
«Abschaffung der Pauschalbesteuerung»
JA (63:57 Stimmen) zur Ecopop-Volksinitiative «Stopp der Überbevölkerung»
JA (87:30 Stimmen) zur Volksinitiative
«Rettet das Schweizer Gold»
Wir freuen uns, wenn Sie unseren Empfehlungen Folge leisten.
SVP Therwil, www.svp-therwil.ch
Anzeigen:
bibo@wochenblatt.ch
Nr. 44
Seite 24
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Ungezwungen tauschen wir unsere Ge- wil mit der Chorleiterin Olivia Betschart,
danken über Bücher, Autoren, Gelesenes Männerchor Witterswil und die Formation
Echo vom Leimental.
und Gehörtes.
Einen informativen Flyer erhalten Sie bei
Nächste Bücherbesprechung:
den Sängerinnen und in der Dorf Drogerie
Donnerstag, 6. November, 9–11 Uhr
Eichenberger.
im Güggel in Therwil
Sie geniessen freien Eintritt, natürlich
AET Arbeitsgruppe
freuen wir uns über einen freiwilligen Beifür Erwachsenenbildung, Therwil
trag!
Ihr Frauenchor Therwil
Leimentaler
Ornithologenhock
Am Leimentaler Ornithologenhock treffen sich alle, die Freude
an der Natur haben. Bei den Vorträgen bekommen Sie interessante Informationen aus spezifischen
Lebensräumen von Tieren und Pflanzen,
und Sie geniessen eindrückliche Naturfotografien. Und zwar am:
Gemeinde- und
Schulbibliothek
Therwil
Erzählnacht für Klein und Gross
Es erwartet Sie eine packende Präsentation über eine ornithologische Studienreise nach Kasachstan. Erleben Sie die reichhaltige Vogelwelt (siehe Foto) und weite
unberührte Landschaften in diesem Land,
und erfahren Sie die Lebensbedingungen
von Tier und Mensch zwischen Asien und
Europa.
Am Freitag, 14. November, laden wir
wieder alle zur Erzählnacht mit dem Thema SPIELEN ein.
Hereinspaziert: 18.30 Uhr Türöffnung;
um 18.45 Uhr verzaubert uns MAGGIC
THOMY, ab 19.15 Uhr gibts lustige Spiele
für ALLE. Um 20.15 Uhr stärken wir uns
am Pausenschmausbuffet und anschliessend ist für Primarschulkinder im Dunkeln
Geschichtenstunde. Alle anderen können
Spiele basteln und spielen, spielen, spielen … Keine Anmeldung erforderlich! Unkostenbeitrag Fr. 5.– pro Familie und bitte etwas fürs Pausenschmausbuffet und
GUTE LAUNE mitbringen! Wir freuen uns!
Das Bibliotheksteam
Auf Vogelpirsch in Kasachstan
mit Dr. Matthias Kestenholz
Haben Sie ein Kleinkind im Alter
zwischen 9 und 36 Monaten?
Dienstag, 11. November, 20 Uhr im
Benkenschulhaus, Schulgasse 1, Therwil.
Der Referent ist ein profunder Kenner der
Vogelwelt und gehört der Institutsleitung
der Schweizerischen Vogelwarte Sempach
an. Bei seinen Ausführungen werden wir
Zeugen einer Zusammenkunft von mehreren Hunderttausend Odinshühnchen! Er
bringt uns völlig unbekannte Vogelarten
näher und zeigt, wie die Reisegruppe in
Jurten übernachtete, zudem berichtet er
über bronzezeitliche Petroglyphen (Felszeichnungen), kurz: ein ornithologischnaturkundlicher Reisebericht der Superlative. Freuen Sie sich also auf diesen
abwechslungsreichen und eindrücklichen
Vortrag.
Sprache beginnt bei der Geburt und gehört zu den wichtigsten Entwicklungsaufgaben im frühen Kindesalter.
Die Leseanimatorin Susi Fux-Löpfe zeigt
Ihnen, wie Sie Ihr Kind mit Versen, Fingerspielen und Geschichten in seinem Spracherwerb unterstützen können.
Wir laden Sie und Ihr Kleinkind (von 9 Monaten bis 3 Jahren) zu Reim und Spiel bei
uns in die Gemeindebibliothek ein:
Dienstag, 4. November
Dienstag, 2. Dezember
jeweils von 10 bis ca. 11 Uhr
Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich. Melden Sie sich noch heute in der
Bibliothek an (Telefon 061 721 62 43, oder
E-Mail: info@bibliothek-therwil.ch).
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Geschichtenstunde
für die Kleinen
Am Mittwoch, 5. November, sind wieder alle Kinder von 14.30 bis 15 Uhr
zur Geschichtenstunde eingeladen. Es ist
keine Anmeldung erforderlich.
Wir freuen uns auf euch!
Blauracke
Foto: Matthias Kestenholz
Neben dieser spektakulären Darstellung
geben wir Ihnen auch Informationen über
unsere Vereinstätigkeit in diesem Jahr.
Anschliessend werden wir noch gemütlich
zusammensitzen bei Kaffee und Kuchen.
Alle, die sich für die Schönheiten unserer
Natur interessieren, sind herzlich willkommen. Auf www.nvtherwil.ch gibt es imden Stand des Projektes und Details zur mer aktuelle Informationen.
geplanten Eröffnung des FamilienzentNatur- Vogelschutzverein Therwil
rums erfahren. Beim anschliessenden
Apéro freuen wir uns über einen regen
Gedankenaustausch im gemütlichen Rah- Frauenchor Therwil
men.
Raclette-Abend
Wir bitten um Ihre Anmeldung unter
mit Zwischentönen
info@familienzentrum-therwil.ch oder
Telefon 078 826 29 99, Corina Schreier. Samstag, 15. November, 19 Uhr
Es sind aber auch spontane Besucher Mehrzweckhalle Therwil
Türöffnung 18.30 Uhr, Eintritt frei
herzlich willkommen.
Hereinspaziert, liebe
Im Namen des Vorstandes:
Gäste, zum frauenBarbara Peterli Wolf
chörlichen RaclettePräsidentin Familienzentrum
Abend! Unser Abend
Piazza Therwil
wird dieses Jahr etwww.familienzentrum-therwil.ch
was anders daherkommen als gewohnt.
Genau deshalb lohnt es sich, uns zu besuchen, mit uns ins Gespräch zu kommen
Leseclub
Nichts zu lesen und keine Idee? und sich an den Zwischentönen zu freuen.
Gewohnt und beliebt bleibt das feine DesDa habe ich was:
sert-Kuchenbuffet, die Würstli mit Buure«Die sonderbare Buchhandlung des Mr. brot (für Nichtkäseliebhaber), und die reiPenumbra» von Robin Sloan. Ein Buch che Tombola.
über Bücher. Von Gutenberg bis Google, Die Verantwortlichen für die Zwischentöne freuen sich auf Sie: Frauenchor Therspannend wie ein Krimi.
SeniorInnen
THERWIL VITAL
Herbstnachmittag
Wir laden Sie zu unserem Herbstnachmittag ein. Der Historiker Dr. Franz Wirth
wird einen Vortrag aus der Geschichte des
Baselbiets halten, mit Blick auf die Sonderstellung des Birsecks.
Freitag, 7. November, 14.30 Uhr
im Ref. Kirchgemeindesaal «Güggel».
Gäste sind bei diesem Anlass herzlich willkommen. Wir bieten Ihnen anschliessend
Kaffee und Kuchen.
Informationen und Anmeldungen für
diesen Anlass:
Silvia Regazzoni
Reinacherstrasse 29, 4106 Therwil
Tel. 061 721 71 52 oder
Tel. 061 721 80 33
E-Mail: regazzonisilvia@intergga.ch
Für weitere Informationen über unseren
Verein und unsere partnerschaftliche Hilfe
wenden Sie sich bitte an Rosmarie Harke,
Tel. 061 721 80 33 (Mo + Do 9–11 Uhr,
Mo–Fr 18–19 Uhr) oder E-Mail:
therwilvital@intergga.ch.
www.therwilvital.ch
Wir freuen uns auf Sie THERWIL VITAL
Weitere Artikel finden Sie auf den
Seiten LEIMENTAL und KIRCHE
Dies und Das
Brockenstube Therwil
Um unsere Weihnachtsdekoration entsprechend ausstellen zu können, benötigen wir dringend Platz. Daher haben wir
uns spontan entschlossen, Ihnen eine
50% Aktion anzubieten. Decken Sie sich
an dieser 50%-Aktion mit Weihnachtsgeschenken ein oder beschenken Sie sich
selbst, z.B. mit einem neuen Service, einer
tollen Schale oder sonst einem aussergewöhnlichen Gegenstand, davon hat es
genug in der Brockenstube.
Unsere Brockenstube ist am Freitag, 31.
Oktober, von 16 bis 19 Uhr geöffnet.
Danach ist am Montag, 10. November,
wieder offen. Wir freuen uns auf Sie!
Bitte beachten Sie, dass wir ab sofort
keine Blumenübertöpfe mehr entgegennehmen können. Die noch vorhandenen
Übertöpfe geben wir gratis ab.
Dürfen wir Sie noch auf unsere Homepage
aufmerksam machen:
www.brockitherwil20.com
Auf Ihren Besuch freut sich
Margrit Zingg, Alemannenstrasse 20
4106 Therwil, Tel. 061 401 02 79
Gewerbe Therwil
Gesundheits-Jour-Fix
Starkes Immunsystem
mit Chinesischer Medizin und westlicher
Naturheilkunde
Dienstag, 4. November, 19 Uhr
Praxis Chinesische Medizin Brigitte
Brunner, Bahnhofstrasse 28b, Therwil
Immer wieder erkältet? Schon zum zweiten Mal in dieser Saison eine Nieren-Blasen-Entzündung? Erfahren Sie an diesem
Abend, welche Möglichkeiten der Mensch
hat, um das Wissen aus der Chinesischen
Medizin und der westlichen Naturheilkunde für sein Immunsystem zu nutzen!
Referentinnen
Brigitte Brunner, kant. appr. Naturärztin/
TCM, Psychologin FSP
Dorothee Ehmke-Eichenberger,
dipl. Drogistin HF
Anmeldung erforderlich bis spätestens
Montagmorgen, 3. November:
info@drogerie-eichenberger.ch
Dorf Drogerie Eichenberger,
Tel. 061 721 26 20
oder
info@stressinstitut.ch
Chinesische Medizin Brigitte Brunner,
Tel. 061 401 29 36
Leserbrief
Schulhaus Wilmatt
Gemeinderat hält
Versprechen nicht ein
Seit Beginn der Planungsphase wurde seitens des Gemeinderates immer wieder
öffentlich festgehalten, dass mindestens
die Hälfte des Areals als Grünfläche erhalten bleibt. So nachzulesen im BiBo, BaZ
und BZ. Und vor allem in der entscheidenden Abstimmungsvorlage für den Projektierungskredit vom 3. März 2013
heisst es auf Seite 15 wörtlich:
«Bei einer Gesamt-Parzellenfläche von
9416 Quadratmetern entspricht dies einem Anteil von 48,95%, oder mit anderen Worten:
Mehr als die Hälfte der Parzelle bleibt
als Grünfläche erhalten.»
So wurde es dem Stimmvolk also präsentiert.
Doch nun das: Auf dem seit 13. Oktober
2014 einsehbaren Bebauungsplan sind
mehr als 60% verbaut, geteert, chaussiert oder betoniert. So bleiben weniger
als 40 Prozent des Areals als verstückelte
Grünfläche erhalten.
Das grenzt an gezielte Irreführung der
Stimmbürger und Stimmbürgerinnen.
Manfred Bühler, Therwil
Kleine Stiche für den Energiehaushalt
Bei der Akupunktur werden bestimmte Punkte der
Haut durch das Stechen von dünnen Nadeln stimuliert, um Blockaden im Energiefluss zu beseitigen.
Die Methode hat eine lange Geschichte und gehört
in den Kanon der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).
sollen in ein physiologisches Gleichgewicht zurückgeführt werden.
Behandelt werden nicht Symptome, sondern der Mensch wird als Einheit wahrgenommen und dementsprechend auch behandelt.
Das Abwehr-Qi stärken mit TCM
1002975
AROHA, hast du das schon mal gehört?
AROHA, weisst du was das ist?
Suchst du ein etwas anderes Fitnesstraining? Eines, das nicht nur den
Körper, sondern auch den Geist und
die Seele anspricht? Dann bist du hier
genau richtig!
Das effektive
Ganzkörpertraining!
www.tanzschule-edithkocher.ch
www.tanzschule-edithkocher.ch
Aroha wird inspiriert vom Haka, dem neuseeländischen Kriegstanz der Maori, sowie Kung Fu und Tai Chi. Es findet ein ständiger Wechsel zwischen Anspannung
und Entspannung statt.
Diese Mischung ergibt ein ausdauerbetontes Training im ¾-Takt, bei dem grosse
Muskelgruppen bei mittlerer Intensität über einen Zeitraum von 40 bis 60 Minuten
bewegt werden. Es ist ein Kurs, an dem jede und jeder ohne Vorkenntnisse und in
jedem Alter und Trainingszustand teilnehmen kann.
AROHA ist ein optimaler, gelenkschonender Fett- und Kalorienkiller und festigt
Gesäss, Oberschenkel und den Bauch. Komm vorbei und probier es aus. Probestunde gratis!
Unsere Trainings finden statt:
Montag, 18.30–19.30 Uhr und Donnerstag, 9.15–10.15 Uhr
In der Tanzschule von Edith Kocher, Brühlmattweg 1, Ettingen
Information und Anmeldung:
Leitung: Iris Rietmann, Telefon 078 727 32 24, iris.rietmann@bluemail.ch
Stellv.: Katrin Kolb, Telefon 079 898 89 99, kkolb@kolb-ag.ch
Der Herbst ist wieder bei uns eingezogen. Sein wechselhaftes und windiges, nasses Wetter stellt grosse Herausforderungen an unsere Abwehr. Während die einen
schon wieder herumhusten, klagen andere über die ersten
Rheumabeschwerden.
Die TCM bietet uns mit ihren vielfältigen Behandlungsmethoden ein gutes Rüstzeug, um die Abwehr zu stärken.
Das Abwehr-Qi, auch Wei-Qi genannt, zirkuliert tagsüber unter
der Haut. Am Abend und in der Nacht zieht es sich ins Körperinnere zurück in und um die Organe. Es ist zuständig für das
Öffnen und Schliessen der Poren sowie für das Wärmen und
Nähren der Haut und sorgt mit der Lungenenergie dafür, dass
pathogene Faktoren möglichst gar nicht erst in den Körper eindringen können.
Mit dem Schröpfen wird das Unterhautgewebe angeregt und das
Immunsystem gestärkt. Durch Moxibustion (Wärmebehandlung)
auf Akupunkturpunkten und auf dem Nierenbereich wird das
Yang gestärkt, welches wir in der kalten Jahreszeit vermehrt benötigen. Tuinamassagen und Akupunktur stärken unseren ganzen Körper. Die Ernährung ist ein wesentlicher Punkt, um in Eigenverantwortung gewisse energetische Aspekte umzusetzen,
damit unser Körper optimal für die kalte Jahreszeit gerüstet ist.
Qi Gong stärkt die Vitalenergie und die Lungenfunktion. Die
Vitalpilze mit ihren immunmodulierenden Fähigkeiten sind ein
sehr wertvoller Begleiter in dieser Zeit. Denn ein von innen
gestärktes System ist imstande, den widrigen Witterungsverhältnissen zu trotzen.
Gerne stehe ich Ihnen therapeutisch zur Seite. Ich freue mich auf
Ihren Besuch in meiner Praxis.
Ihre Therapeutin für
– Immunstärkung
– Allergiebehandlungen
– Rheuma/Arthrose
– Burnout-Prävention
& Behandlung
– Laserakupunktur Neu!
1004658
Man muss weit in der Geschichte zurückgehen, um die Ursprünge der
Akupunktur zu ergründen. Rund 6000 Jahre alte Grabfunde aus China
weisen nach, dass damals bereits Steinsplitter verwendet wurden, um
damit in schmerzende Körperstellen zu stechen. Im Laufe der Jahrhunderte wurden diese durch Bambussplitter, Fischgräten und Knochen
ersetzt. Heute kommen spezielle Akupunkturnadeln zum Zug, die ungefähr die Grösse eines Streichholzes haben. Den Weg nach Europa
fand die Akupunktur durch Jesuitenpater, die zur Mission im Fernen Durch gezielte Nadelstiche kommt der «Qi» – was in der chinesischen Medizin so
Foto: zVg
Osten weilten. Die Geschichte in der Schweiz ist relativ jung – erst im viel wie Lebensenergie bedeutet – wieder ins Gleichgewicht.
20. Jahrhundert wurde die Methode via Frankreich in der Schweiz bekannt.
schen Medizin (TCM) die Lebensenergie fliesst – den Energiefluss wieder auszugleichen und somit Krankheiten und Beschwerden zu
Der Mensch als Einheit
kurieren. Die funktionale Betrachtungsweise der klassischen chinesiBei der Anwendung herrscht die Idee vor, den gestörten Energiefluss schen Medizin unterscheidet sich von der eher stofflich orientierten
des menschlichen Körpers durch Stiche auf die sogenannten Meridia- westlichen Schulmedizin. Krankheiten und Beschwerden werden in
ne-Bahnen, durch die nach Auffassung der Traditionellen Chinesi- der TCM als Disharmonie der Organ-Funktionskreise angesehen und
Nadeln im Ohr
«Die Akupunktur hat sich im Westen als hauptsächlich verwendete
Methode der TCM etabliert. Sie ist eine gezielte therapeutische Massnahme zur Beeinflussung von Körperfunktionen über spezifische
Punkte der Körperoberfläche», sagt Hans Peter Mitteregger von
SACAM, der Schweizerischen Ärztegesellschaft für Akupunktur,
Chinesische Medizin und Aurikulomedizin. Mit letzterem Begriff ist
eine Akupunkturvariante gemeint, die sich ausschliesslich auf das Ohr
bezieht.
Die Akupunktur wird in verschiedensten Fachgebieten in Prävention,
Therapie und Rehabilitation bei Erkrankungen sowie bei Schmerzzuständen eingesetzt. Wichtig ist die wiederholte Behandlung. Eine einzelne Sitzung macht wenig Sinn, sondern es werden in der Regel mehrere Sitzungen zu ca. 45 Minuten vereinbart, um den Beschwerden
Herr zu werden. Die Ausbildung wird heute in der Schweiz durch verschiedene Akupunkturgesellschaften in strukturierten Kursen mit klar
definierten Inhalten durchgeführt und mündet in einen eidgenössischen Fähigkeitsausweis. Aktuell sind in der grössten Akupunkturgesellschaft der Schweiz (ASA) rund 650 Therapeuten zusammengefasst.
Nächste Vorträge:
Datum
Thema
Mi 05.11. Vitalpilze
Einführung & Einsatzbereiche
Mo 17.11. Bluthochdruck?
Wie geht die TCM vor?
Mi 07.12. Gesund durch den Winter
Wie hilft TCM?
Beginn jeweils 19.30 Uhr. Ort: Praxis an der
Schulgasse 14.
Neue Qi Gong Kurse:
Mo 03.11. (19.15 Uhr), Do 06.11. (10.30 Uhr)
Anmeldung für die Vorträge und die Qi Gong
Kurse per Telefon oder Mail. Alle Details
unter www.daotcm.ch.
Praxis für chinesische Medizin
Gina Heller, Naturärztin
Schulgasse 14
4106 Therwil
Tel. 061 721 85 18,
gina.heller@daotcm.ch
www.daotcm.ch
Lust auf Entspannung? Interessiert an Yoga?
"#$%
!
!
!&'!()*&'*'!+,-..*'!
1005136
!
!
!
/0%&12(-.,*33-,4!5-33,*6)*78#'*'1!-'9!
:&'9%!;<*9%!=,>-?*,3?*@.*)!A)@%33%$*!
"#$%3B0-)*!C#,&3!;,&!C*D&!/%,(EF4!G&''&'$*'!
/*)*6#'!HIJ!KLM!NO!MJ4!<<<P,&30&F#$%PB0!
Die ersten Herbststürme haben einigen Menschen
Kopfschmerzen oder schlechten Schlaf bereitet. Aber
nicht nur die Natur testet unsere Stabilität, sondern
auch die Wirbelstürme im Leben können uns den Boden
unter den Füssen wegziehen. Wer häufig Angst hat, eine innere Unruhe verspürt, schlecht schläft oder sich
oft gestresst fühlt, den kann das Leben leicht durch die
Lüfte wirbeln. Wer hingegen im Hier und Jetzt verwurzelt ist, den bringt so rasch nichts aus der Ruhe. Frauen
reagieren oft schneller emotional als die Männer, weil
die regelmässige Veränderung im Hormonsystem Einfluss auf das Nervensystem hat. Es gibt verschiedene
Methoden, mit den Herausforderungen im Alltag bewusster umgehen zu können. Um die so einfach klingenden Theorien in die Praxis umzusetzen, braucht es
viel Übung. Die Testfelder dazu muss man nicht suchen.
Das Leben serviert diese regelmässig automatisch.
Dass die Umsetzung mal gut und mal weniger gut
klappt – das ist das Leben.
Körperpositionen, Meditation und eine regelmässige
tiefe Atmung können Körper und Geist schnell zur Ruhe
bringen. Das Nervensystem wird entspannt und das
Gedankenkino im Kopf bekommt eine Pause. Diese
Techniken lernt man am einfachsten in einem Kurs in
einer kleinen Gruppe, weil man sich zu Hause die Zeit
dazu eben doch nicht nimmt.
Yogaschule Doris Tarköy, Binningen, 079 521 86 19, www.rishiyoga.ch
1003237
Hatha Yoga für jedes Alter, diverse Stunden in Ettingen, Therwil und Basel.
Stabilität im Leben
YOGA VERONIKA
Gönnen Sie sich eine Stunde Erholung und
Regenerierung durch bewusstes Atmen,
Bewegen und Entspannen. Yoga führt uns in unsere Mitte, er fördert unsere Konzentration und Belastbarkeit. Durch Yoga werden wir körperlich und mental gestärkt, was sich auf unsere beruflichen und alltäglichen Herausforderungen positiv
auswirkt. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, begleite ich Sie gerne auf diesem
Weg und gebe Ihnen diese ganzheitliche Erfahrung weiter.
Veronika Schnaubelt, dipl. Yogalehrerin, dipl. Bio-Energie-Therapeutin
Telefon 078 823 25 09, veronika.schnaubelt@gmail.com, www.yoga-veronika.ch
Weitere Angebote: YOGA-Therapie in Einzelstunden
Bio-Energie-Behandlungen, Bachblüten-Impuls-Gespräche
YOGA-Therapie in Einzelstunden ist besonders für Menschen in schwierigen Lebensphasen geeignet. In der individuell gestalteten Stunde kann gezielt auf die
persönlichen Themen eingegangen werden.
In der Bio-Energie-Behandlung werden körperliche und seelische Blockaden mit
sanftem Druck der Hände entlang der Wirbelsäule nach und nach gelöst, was sich
in einer nachhaltigen Gesundheit äussert.
Zielsetzung der Bach-Blüten-Therapie ist seelische Harmonisierung und damit
die grösstmögliche Entfaltung und Stabilität der Persönlichkeit. Daraus folgt indirekt eine höhere Widerstandskraft gegen seelische Störungen und seelisch bedingte körperliche Störungen.
mit 80% Erfolgsquote
den, um Ihre Glaubensmuster zu lösen und 2 Stunden für das
Trance-Coaching, um Ihr Unterbewusstsein zu verändern,
ein glücklicher
Silvana Aeschlimanndamit
, dipl.SIE
Kinesiologin,
hatNICHTRAUCHER/IN
das „Nie-wieder- sind.
Glücksmoment
und Ihre grosse Chance,
Rauchen Coaching“ bei Dr.Ihr
Roynächster
Martina studiert.
Gerne verhilft
dem Rauchen
AdeEntschluss
zu sagen,gefasst
ist am 16./26. November
Silvana Aeschlimann, alle Personen,
die den
2014.
haben das Rauchen endgültig zu beenden, für immer ein glücklicher
Wenn
sich noch Erfahrung
diese Woche
NICHT-Raucher zu sein. Mit
ihrerSie
jahrelangen
als anmelden, erhalten Sie
Fr.
50.–
von
mir
geschenkt
für
Ihr
Kinesiologin, zertifizierte Nie wieder Rauchen-Coach und NWR-Seminar.
zertifizierte
Silvana
Aeschlimann,
dipl.
Kinesiologin,
das «Nie-wiederOmega Health Coach, durfte sie schonhat
vielen
Menschen zu Silvana
einem Aeschlimann,
besseren Leben
verhelfen.
4244 Röschenz,Silvana
Telefon 061 761 78 44
rauchen-Coaching» bei Dr. Roy Martina studiert. Mit ihrer
Aeschlimann
sagt:
„Mit
dem
Rauchen
einfach
aufzuhören,
damit
ist
es
nicht
getan.
Viele
Menschen
langjährigen Erfahrung als Kinesiologin in eigener Praxis in Lesen Sie mehr auf meiner neu gestalteten Homepage:
werden
mit ihremdes
Gewicht,
oder mit
einer inneren
Unruhe, da die Gewohnheiten
Röschenzkonfrontiert
und Geschäftsführerin
MANANDA-Aus
bildungswww.lichtkoerperprozess-mananda.ch/daten_d/NWR/nwr.html
(Toilettengang
mit einer Zigarette,
Kaffe-Trinken
mit der
Zentrums für ganzheitliches
Heilen in
Zwingen, durfte
sie Freundin, ein Glas Alkohol, das nette
schon
viele
Menschen
begleiten.
Vielleicht
haben
Sie
schon
verbündete Beisammen sein vor dem Restaurant mit einer Zigarette), in dieser Form nicht mehr
versucht, mitkönnen.
dem Rauchen
aufzuhören.
Wie lange
Nie wieder
stattfinden
Sie halten
es vielleicht
ein konnten
Jahr oder mehr durch. Doch irgendwann
kommt derRauchenSie dieser Gewohnheit widerstehen? Viele Menschen werSeminar
Punkt, wo sie nur einen Zug einer Zigarette probieren und schon sind alle Gewohnheiten
(Synapsen)
den mit dem Gewicht, den Gelüsten oder mit einer inneren
wieder
aktiv.“
mit 80% Erfolgsquote findet
Unruhe konfrontiert, da sie die Gewohnheiten wie: Kaffee-
trinken mit der Freundin und einer Zigarette, ein Glas
19./26. November 14 statt.
Zentrum für innere Erkenntnis
Diese
Synapsen
werden
mit dem
Trance Coaching
umprogrammiert. Es ist die grösste Technik im NieAlkohol,
das nette
verbündete
Beisammensein
vor dem
Weitere
Kurs-Angebote:
wieder-Rauchen
– Programm.
sich wesentlich
von geführten
Restaurant mit einer
Zigarette Trance
ersetzenCoaching
müssen. unterscheidet
Dieser
Reiki 1./2.
Grad, sein
Emotionale
Livestyle
Balance,
Meditationen.
Er braucht
nicht erwähnt
werden,
wie ungesund
Rauchen
kann. Geben
Sie sich,
Automatismus wird
vom Gehirn
gesteuertzuund
gaukelt
Abnehmen
leicht
gemacht,
Kinesiologie
im Alltag,
Ihnen
eine
Belohnung
vor:
für
sich
Zeit
haben,
sich
etwas
Ihrer Gesundheit und Ihrem Portemonnaie eine Chance, die Fülle, schöne Haut, wohlriechende
Gutes
tun
usw.,
was
ja
in
Wirklichkeit
gar
nicht
so
stattSystemische
Pendel-,
Engel-Seminar
Kleider und Wohnung, in Ihrem Leben einzuladen. Das nächste
SeminarAufstellung,
findet am 7. und
9.
findet. Wir haben ja schon so vieles gehört, was für Ausetc.
www.lichtkoerperprozess-mananda.ch
November 2013 im MANANDA-Zentrum in 4222 Zwingen statt. Eine Gutschrift von Fr. 50.-- erwartet
wirkungen das Rauchen haben könnte. Geben Sie mir
Silvana Aeschlimann, Kinesiologin 061 761 78 44
Sie.
LesenZeit,
Sie mehr
auf meinerauszubalancieren,
Homepage
3 Stunden
Sie kinesiologisch
2 StunAusbildungs- und Therapie-
www.lichtkoerperprozess-mananda /nie-wieder-rauchen.php
Das familiäre Studio in Därwil
POWER YOGA
Schnupperkurs
1004648
Nie-wieder-Rauchen
Nie wieder rauchen
Start: Donnerstag 6.11.–18.12.14,
9.15 bis 10.15 Uhr in Therwil.
Kosten: Fr. 140.–
Ich freue mich auf Sie.
Claudia Hauser, Tel. 076 577 56 00
Mehr Infos unter:
www.joy-poweryoga.ch
Power Yoga ist eine zeitgemässe dynamische Yogaform, abgestimmt auf
den modernen Menschen von heute. Es spielt keine Rolle, wie fit Sie sind.
Betrachten Sie das Training als eine persönliche Herausforderung. Mit Engagement, Geduld und Beharrlichkeit werden Sie nicht nur Gewicht verlieren und Ihre Muskeln formen, sondern auch Stärke und eigene Energie
entwickeln. Dies ist mit kaum einer anderen Art von Training möglich.
Die Freiheit, die Yoga bereithält, ist grenzenlos und jeder findet bei Power
Yoga das, was er für sich persönlich brauchen kann. Mehr Leistungsfähigkeit, Fitness, Ausdauer und Gelassenheit. Jeder, egal ob flexibel oder ungelenkig, profitiert von diesem intensiven Training und sei es nur aus Spass
an der Bewegung.
Schnupperkurs
Start:
Donnerstag, 6. November, bis 18. Dezember
Zeit:
9.15 bis 10.15 Uhr
Kosten: Fr. 140.–
Anmeldung unter: Telefon 076 577 56 00
Ich freue mich auf Sie A Claudia Hauser
Wellness – Aerobic und Power-Yoga-Trainer
Mehr Infos und Kurse unter: www.joy-poweryoga.ch
Telefonische Anmeldung,
Betreuung und Beratung:
Schuhhaus Dorenbach
Alice Kocher
dipl. Pilates Instruktorin, dipl. Bewegungspädagogin,
dipl. Fitness-Instruktorin, dipl. Ernährungs-Coach
PILATES STUDIO Alice Kocher
Brühlmattweg 1, Ettingen, www.fit-healthy.ch, Tel. 061 331 25 03
Das Inserat ist
an keine Zeit
gebunden
995151
Foto: Petra Bork, pixelio
(in Oberwil/Ettingen)
1 Probetraining ist gratis,
Schnupperlektionen
4x für Fr. 60.–
oder
4 Schnupperlektionen
A.
Kocher,
Telefon 061 331 25 03
www.fit-healthy.ch
zum Spezialpreis von Fr. 60.–
692940
620454
566995
1005694
PILATES
Foto: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt, pixelio
PILATES ist ein System aus Dehn- und Kräftigungsübungen. Alle
Muskeln werden gestärkt und geformt. Haltung und Figur werden
verbessert, Flexibilität und Gleichgewicht erhöht. Es ist eine gute
Vorbeugung und Hilfe bei Rückenproblemen. Auch nach der
Schwangerschaft und Rückbildungsgymnastik ist es das geeignete
Training, die gedehnte Bauchdecke wieder Richtung Wirbelsäule
zu bringen, denn die tiefe Bauchmuskulatur wird intensiv trainiert!
Zudem tut es der Psyche gut … obwohl die Muskulatur intensiv
arbeitet, können wir im Kopf wunderbar von unserem Alltagsstress
abschalten!
PILATES ist für jeden geeignet, unabhängig von Alter, Geschlecht
und Trainingszustand … jeder kann selbst entscheiden, welche
Tainingsstufe er wählt und wo seine gesunde Grenze ist!
Gute Betreuung und eine hohe Bewegungsqualität stehen bei mir
an erster Stelle. Ich freue mich darauf, Sie bei einem Probetraining
(gratis) kennenzulernen!
Einlagen nach Mass (lose oder eingebaut),
individuelle Anfertigung.
Eine Erleichterung für Ihre Füsse.
Telefonische Voranmeldung erwünscht:
Telefon 061 421 33 22
Wir nehmen das ganze Jahr 100% WIR
«Die Wahrheit ist vorhanden für den Weisen,
die Schönheit für ein fühlend Herz.»
Schönheit umfasst wesentlich mehr, als äusserlich
einem gewissen Ideal zu entsprechen. Gesundheit
und Schönheit des Menschen gehen Hand in Hand.
Eines der vielseitigsten Organe und Ausdruck von
Schönheit und Gesundheit ist unsere Haut. Sie ist
nicht nur eine Hülle zur schützenden Abgrenzung
von innen und aussen. Die Haut dient auch der Repräsentation und Kommunikation und übernimmt
wichtige Funktionen im Bereich des Stoffwechsels
und der Immunologie.
Gesunde, vollwertige Ernährung, tägliche Bewegung
an der frischen Luft und genügend Schlaf stärken
Körper und Geist und bringen Ihre Haut zum Strahlen.
Hilfreiche Unterstützung zur Harmonisierung der Lebensrhythmen erfahren wir durch tägliche Pflege der
Haut. Dazu führen wir für Sie die bekannten Naturkosmetikmarken Dr. Hauschka und Weleda, sowie
der Dermakosmetiklinien Avène, Louis Widmer, Vichy, La Roche Posay und neu auch Eucerin und Similasan.
Gönnen Sie sich an unserem Avène-Tag am 15. November eine umfassende Beratung zu Ihrem Hauttyp
und profitieren Sie von 20% Rabatt auf dem ganzen
Avène-Sortiment.
Gesundheit ist ein ganzheitliches Thema und Ihr Körper verdient nur das Beste aus der Natur. Heilpflanzenpräparate mit Nachtkerze, Kamille, Cardiospermum, Hamamelis, Teebaumöl oder die wertvollen
CERES-Tinkturen des Stiefmütterchens und der Ringelblume können Ihr Hautbild verbessern und die
Heilung von Wunden und Ausschlägen unterstützen.
Als zertifizierte Hautapotheke mit regelmässiger
Aus- und Weiterbildung aller Mitarbeitenden und
Zusammenarbeit mit Hautärzten ist Ihre Haut bei
uns in den besten Händen.
Lassen Sie sich beraten, wir helfen Ihnen gern, damit
Sie sich in Ihrer Haut rundum wohlfühlen.
Dr. Richard Söll und das Team der Apotheke Oberwil
(F. Schiller)
1005061
PILATES ist hocheffizient bezüglich
Figur, Rücken und Haltung!
e
für
hl amili
a
F
sw
Au anze
e
s
g
os die
Gr
Das Fachgeschäft mit der persönlichen Bedienung
Hauptstrasse 7
Binningen
950041
Montag bis Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr
16.00 - 19.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr
938242
Passage 2
4104 Oberwil
061 401 36 36
079 402 04 55
info@vivaoberwil.ch
www.vivaoberwil.ch
Ihre Gesundheit ist uns wichtig!
Gewinnen Sie Ihre Schönheit zurück
Rechtzeitig zu Weihnachten
Gönnen Sie sich eine Atempause
Seit Jahren gehört die Praxis Xunto, früher Bodystyle, unter der Leitung von Ursula Schmocker-Zitek zu
den führenden Instituten in den Bereichen Ästhetik, Gesundheit und Psychologie. Die innovative und
rege Praxisleiterin zeigt sich stets offen für Neuerungen. So erweitert die Praxis im Sinne der «Ganzheitlichkeit» ihr Angebot. Auf dem Gebiet der medizinischen Kosmetik trumpft sie mit dem revolutionären
«Concept of Mesoceuticals» auf. Wir haben dieses «Wunder» getestet. Ergebnis: einfach phänomenal.
Falten erfolgreich reduzieren – durch medizinisches Mikroneedling
Dreifachwirkung
1. Verbesserung der Hautspannung durch die Kollagenproduktion
2. Feuchtigkeitszufuhr für die Haut durch die Nadelpunktionen mit aktiven Wirkstoffen
3. Die Produktion neuer Hautzellen
• Die Mikroneedling-Behandlung umfasst 1 Peeling
und drei Behandlungen im Abstand von 20 Tagen
• Für jeden Kunden wird individuell das «Concept of
Mesoceutials» erstellt.
Überzeugen Sie sich selbst von der Wirkung
der Mikroneedling-Behandlung.
Profitieren Sie von einem Einführungsangebot
und sparen 25% auf die 1. Behandlung.
Angebot gültig bis 19. Dezember 2014.
Ein erster unverbindlicher Beratungstermin ist kostenlos.
Xunto GmbH
Praxis und Fachschule
für Gesundheit,
Ästhetik und Coaching
Ursula Schmocker
St. Johanns-Ring 24
CH-4056 Basel
Telefon +41 (0)61 322 42 53
Info@xunto.ch
www.xunto.ch
gesund. schön. wohltuend.
«Medizinisch
schön.»
Für unsere
Schule
stehen Sie
gerne auf.
Atem und Stress
Wer sich überfordert fühlt, atmet schnell und flach, wer Angst hat, hält die Luft an. Schon negative
Gedanken machen den Atem flach, kurz und oft flatterhaft. Der Luftaustausch findet beim flachen
Atem mehr im oberen Teil der Lunge statt. Dies führt dazu, dass zu viel verbrauchte Luft in den Lungen
bleibt, weil die Ausatmung zu kurz ist.
Auswirkungen: Einzelne Körperregionen und Organe werden nicht mehr optimal mit Sauerstoff versorgt. Es entstehen Verspannungen, die zu körperlichen Beschwerden führen.
Wenn Ihr Leben an Ruhe und Tiefe gewinnen soll, so vertiefen und beruhigen
Sie Ihre Atmung!
Mit Übungen und Bewegungen, die mit der Atmung verbunden werden, sowie über die Atembehandlung am Körper (über die Kleider), wird die Atmung vertieft, das Zwerchfell und somit die Bauchatmung
wieder aktiviert und der Atemrhythmus beruhigt. Die Muskulatur und die Gelenke werden gelockert
und durchlässig für die Atembewegung.
Um zu wissen, wie wir den Atem loslassen können, müssen wir zuerst beobachten, wie wir ihn festhalten, welche Partien wir verspannen, wo wir ihm Raum lassen und wo wir ihn nicht durchlassen können.
Dieses Spüren und Beobachten unserer Atmung ist Hauptbestandteil einer Atembehandlung.
Dies stärkt das Selbstbewusstsein und erlaubt es, den eigenen Atemrhythmus zu finden, was mit dem
Ausdruck «es atmet mich» (statt «ich atme») zusammengefasst werden kann.
Anwendungsbereiche Atemarbeit:
• Erschöpfungszustände und Angst
• Innere Unruhe
• Stress/Burn-out
• Atembeschwerden und Atemfehlverhalten
Krankenkassen-anerkannt.
Camilla Ryffel
Körper- und Atemtherapeutin LIKA
Hier ist der Ort, wo sich alles um
medizinische Kosmetik dreht.
www.xunto.ch I info@xunto.ch
Time-out statt Burn-out!
Sie werden erleben, wie Ihr Wohlbefinden von einer
gelösten, tiefen Atmung positiv beeinflusst wird.
Atemtherapie wird von den
meisten Krankenkassen über die
Zusatzversicherung übernommen.
Xunto GmbH
Praxis und Fachschule für Gesundheit,
Xunto
Ästhetik
undGmbH
Coaching
Fachschule für Gesundheit,
Ursula Schmocker
Ästhetik
& Coaching
St. Johanns-Ring 24 I CH-4056 Basel
www.xunto.ch
061 42
322
Telefon 061I 322
5342 53
• Herz- und Kreislaufbeschwerden
• Muskelverspannungen
• Chronische Schmerzen
• Steigerung des Wohlbefindens
Sägestrasse 7
4104 Oberwil
Telefon 079 479 97 53
camilla.ryffel@bluewin.ch
www.camillaryffel.ch
Praxis für Körper- und Atemtherapie
camilla.ryffel@bluewin.ch/Tel. 079 479 97 53
www.camillaryffel.ch
Ernst Beyeler – Von Kunst bewegt
Kunsthändler, Galerist, Sammler und Museumsgründer: Das Leben von Ernst Beyeler war von Kunst bewegt.
Er pflegte persönliche Kontakte mit Künstlern wie Picasso und Giacometti, gehörte zu den Mitbegründern
der ART Basel und schuf an seinem Wohnort Riehen eines der schönsten Museen der Welt. Mit diesem Buch
legt die Autorin Esther Keller die erste umfassende Biografie vor, die den Weg vom kleinen Antiquariat zur
international renommierten Fondation Beyeler zeigt – mit Erzählungen von Familienmitgliedern, Freunden und
Geschäftspartnern sowie bisher unveröffentlichten Fotos, die neue Einblicke in das ereignisreiche Leben von
Ernst Beyeler ermöglichen.
Esther Keller
Ernst Beyeler
Von Kunst bewegt
240 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
CHF 38.–
ISBN 978-3-7245-1993-5
www.reinhardt.ch
1005703
Indikationen:
Cellulite, Fettdepots, Bindegewebsschwäche, Falten,
Narben, Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen, Sonnenbrand, zur Aufhellung von Alters- und Pigmentflecken, Spannkraftverlust, usw.
1005371
Das medizinische Mikroneedling ist ein neuartiges Verfahren zur Hautverjüngung und Narbenbehandlung. Hierbei werden durch kleine Nadeln mikroskopisch feine Kanäle in die Haut gesetzt und
gleichzeitig wird durch das Einbringen von Substanzen die Neubildung von hautstraffendem Kollagen
stimuliert.
Offene Stellen/Kurse und Weiterbildung
Wir suchen
auf Januar oder nach Vereinbarung
Bäcker-KonditorConfiseur/in EFZ
Wir bieten Ihnen eine selbstständige,
kreative Arbeit in einem kleinen, motivierten Team.
Sie haben Erfahrung in der Konditorei,
und mit Freude helfen Sie mit, unsere
Lehrlinge auszubilden.
Gerne erwarten wir Ihre Kontaktaufnahme unter
061 751 30 20
Konditorei Helfenstein
Hauptstrasse 85, 4147 Aesch
oder gerne unter
konditoreihelfenstein@hotmail.com
Fahrer/-in gesucht
von Ettingen nach Lauwil
Ihr Anruf würde mich freuen.
Telefon 079 345 98 50
1006496
Morgens 6.15 Uhr, 4-mal pro Woche
Suchen Sie
eine neue
Stelle oder
einen
interessanten
Kurs ?
Inserieren
bringt
Erfolg!
Therwil ist eine attraktive Wohngemeinde mit rund 9'950 Einwohner/innen. Als fortschrittliches Dienstleistungsunternehmen steht die Gemeindeverwaltung im Blickfeld der Öffentlichkeit.
Auf ins Berufsleben! Ab August 2015 bieten wir einer vielseitig interessierten jungen Person die Möglichkeit, auf der Gemeindeverwaltung Therwil als
Kaufmann/-frau
AZ Anzeiger AG
(Profil E oder M)
Tel. 061 706 20 23
die dreijährige kaufmännische Berufslehre zu absolvieren.
bibo@wochenblatt.ch
Suchen Sie eine abwechslungsreiche, interessante und solide
Ausbildung in einem modernen öffentlichen Dienstleistungsbetrieb?
Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir vermitteln Ihnen fundiertes
Wissen in den verschiedenen Abteilungen unserer Verwaltung.
Wir sind ein regional tätiges Unternehmen im Bereich Tief-,
Strassen- und Hochbau und suchen zur Verstärkung
unseres Teams
Gute bis sehr gute Sekundarschulzeugnisse (Niveau E oder P /
oder eines gleichwertigen Schulniveaus der Kantone BS oder SO)
bilden die Grundlage für einen sicheren Start in diese anspruchsvolle Ausbildung mit Besuch der kaufmännischen Berufsschule.
Vorarbeiter Strassenbau / Maschinist
Kundenmaurer
Polier oder Bauführer
Wenn Sie sich angesprochen fühlen und eine neue
Herausforderung suchen, so sende Sie uns Ihre kompletten
Bewerbungsunterlagen an folgende Adresse:
Bitte keine Anfragen von Temporär- und Stellenvermittlungsbüros!
Der BiBo im Internet: www.bibo.ch
1005407
Voraussetzungen:
abgeschlossene Ausbildung
Teamfähigkeit
kundenorientiertes Verhalten
Orientierung an wirtschaftlichem Erfolg
Berufserfahrung mind. 10 Jahre
Führerausweis Pw
Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugniskopien der letzten drei Schuljahre und Multicheck.
Bitte senden Sie Ihre Unterlagen bis am 30. November 2014 an
unsere Personalverantwortliche, Frau Heidi Gehrig, c/o Gemeindeverwaltung, Bahnhofstrasse 33, 4106 Therwil, welche Ihnen gerne
für nähere Auskünfte zur Verfügung steht (Telefon 061 725 22 38).
Bis er fliegen gelernt hat,
braucht’s die Rega.
Jetzt Gönnerin oder Gönner werden: 0844 834 844 oder www.rega.ch
Inserieren
bringt
ERFOLG!
Nachhilfeunterricht und
Prüfungsvorbereitungen
Vorbereitung auf Schul-, Eignungs-, Basic- und
Multicheck-Prüfungen.
Unterstützung, Vertiefung des Schulstoffes,
Aufarbeiten von Defiziten und Hausaufgabenhilfe.
LernOase
Informationen unter www.lernoase-bl.ch
Hauptstrasse 130 | 4147 Aesch | Tel. 061 599 21 22
950915
Das ABC des Erfolges ist Werbung
Inserieren: Tel. 061 706 20 23, bibo@wochenblatt.ch
Ettingen
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Veranstaltungskalender 2014
Gemeindeinformationen
Guggermärt vom
Samstag, 25. Oktober 2014
Am Morgen wurden wir von einem kurzen
Regenguss überrascht. Zum Glück hatte
Petrus aber ein Einsehen und wir konnten
den Herbstmärt zusammen mit der Feuerwehrhauptübung bei angenehmem Wetter verbringen.
Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr
war ein grosser Erfolg und die Besucher
genossen einen abwechslungsreichen Tag.
Ohne fleissige Helfer im Hintergrund ist die
Durchführung eines solchen Anlasses wie
überall einfach nicht möglich. Das OK bedankt sich bei der Feuerwehr und dem
Feuerwehr-Club für die gelungenen Darbietungen und den Einsatz am Grill, den
Mitarbeitern des Werkhofs für das Aufbauen und Abräumen der Stände, den Standbetreibern und ganz besonders bei den
Besuchern.
Der nächste Guggermärt findet am Samstag,9.Mai2015, statt. Die Anmeldungen für die Standbetreiber werden Anfang
2015 auf der Homepage der Gemeinde
unter www.ettingen.ch aufgeschaltet
sein. Wir würden uns freuen, Sie wieder
beim Guggermärt anzutreffen.
OK Guggermärt
Rückblick Hauptübung
der Feuerwehr Ettingen
amGuggermärt
vom25.Oktober2014
Die diesjährige Hauptübung der Feuerwehr Ettingen fand einmal in einem ganz
anderen Rahmen statt, nämlich im Rahmen des Guggermärts. Neben der Führung der Märtbeiz zeigten wir unser
Können anlässlich von zwei Einsatzdemonstrationen. Das Nachtessen der
geladenen Gäste, der Feuerwehrleute und
der Marktbesucher fand in der Märtbeiz
statt, welche ausnahmsweise bis um 2.00
Uhr geöffnet haben durfte. Wir möchten
allen involvierten Stellen danken die dies
ermöglicht haben – ein ganz besonderer
Dank geht an die Anwohner für ihr Verständnis und die mit der längeren Öffnungszeit auch längeren Geräuschemissionen.
Jahre), Wm Georg Brodmann und Kpl Daniel Heller (20 Jahre) und für 25 Jahre aktiven Dienst: Wm Armin Mitterer.
Mitglied für die
Verkehrskommission
Ettingen gesucht
Weiter durften folgende Damen und
Herren zu Feuerwehrleuten befördert
werden: Rekr Benjamin Brodmann, Rekr
Matthew May, Rekr Veronika Odermatt,
Rekr Roger Schneider, Rekr Sarah Stöcklin,
Rekr Lukas Strobel und Rekr Anina Wieland.
Infolge einer absehbaren Vakanz sucht
der Gemeinderat zur Vervollständigung
der Verkehrskommission Ettingen per
1. Januar 2015 für den Rest der bis zum
30. Juni 2016 dauernden Amtsperiode ein
neues Mitglied.
Die Verkehrskommission Ettingen ist eine
dem Gemeinderat unterstellte ständige
Kommission mit beratender Funktion. Ihre
Aufgaben umfassen insbesondere die Bearbeitung und Antragstellung zu den vom
Gemeinderat zugewiesenen Geschäften,
die Beratung und Antragstellung zu eigenen aufgeworfenen Verkehrsproblemen
sowie die Förderung der Information der
Bevölkerung.
Weitere inhaltliche Auskünfte sowie auch
Informationen über die Arbeitsweise der
Kommission erteilt Ihnen gerne der Präsident der Verkehrskommission Ettingen,
Herr Martin Schütz, unter Telefon 061 721
51 14 oder per E-Mail: leymestroessler@
bluewin.ch.
Interessierte Personen werden gebeten,
sich bis zum12.November2014 schriftlich beim Gemeinderat (gerne auch
per E-Mail an: gemeindeverwaltung@
ettingen.ch) zu melden.
Der Gemeinderat
Durch den Gemeinderat vom Wachtmeister zum Offizier befördert wurden Wm
Georg Brodmann und Wm Roman Brodmann.
Im Weiteren konnten wir Kpl Andreas
Mehlin zum Four Stv ernennen.
An dieser Stelle allen geehrten, beförderten oder ernannten Feuerwehrleuten,
aber auch allen anderen und vor allem
auch den Familien unserer Feuerwehrleute ein ganz grosses DANGGE! Ohne euch
wäre es nicht möglich, unsere Aufgabe zu
erfüllen.
Für die Feuerwehr Ettingen
Michael Berger
Das Kommando durfte folgende Herren
für langjährige Dienste ehren: Kpl Rafael
Juanes (10 Jahre), Oblt Djamel Herrous (15
www.ettingen.ch
Grüngutabfuhr
• DiesenMittwoch,5.November2014
• danach wieder Mittwoch, 19. November 2014
• Rasenschnitt wird auch mitgenommen
• Grüngutmarken sind bei der Gemeindeverwaltung und
der Post erhältlich
• 1 Grüngutmarke kostet Fr. 3.–
Bitte in Grüngutcontainern, Gartenbags, Körben oder
Bündeln bis 7 Uhr bereitstellen.
Details entnehmen Sie bitte dem Abfallkalender.
Der Gemeinderat
Gemeindeverwaltung:
Kirchgasse 13,
Telefon 061 726 89 89, Fax 061 726 89 88
Homepage: www.ettingen.ch
Öffnungszeiten:
Montag 9–11 Uhr und 14–18.30 Uhr
Dienstag 9–11 Uhr und 14–16 Uhr
Mittwoch 7.30–11 Uhr
Donnerstag 9–11 Uhr und 14–16 Uhr
Freitag 9–13.30 Uhr
Gemeindepräsident:
Kurt Züllig
Telefon 061 721 58 11
Sprechstunden: Donnerstag 15–18 Uhr nach
Vereinbarung unter Telefon 061 726 89 89
Gemeindeverwalter:
Hans Rudolf Aeberhard
Telefon 061 726 89 80
In dringenden Fällen ausserhalb der Bürozeiten:
Telefon 079 269 66 78
Gemeindepolizei:
Jörg Linder, Tel. 061 726 89 74 und 079 796 29 34
Schalterstunden: Montag–Freitag 9–11 Uhr
bei Abwesenheit in dringenden Fällen:
PolizeiBasel-Landschaft, Telefon 117
Nr. 44
Seite 30
SozialeDienste:
c / o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 726 89 66
Werkhof:
Hauptstrasse 42a
Telefon 061 721 50 73 und 079 241 90 64
Brunnenmeister:
Peter Stöcklin, Tel. 079 645 95 10 (tagsüber)
und 061 726 89 60 (Pikettdienst)
Förster:
Christoph Sütterlin
Telefon 061 731 11 16 und 079 426 11 23
GGA-Störungsdienst:
Telefon 061 926 77 99
Bürgergemeinde:
Verwaltung: Im Nebengraben 21
Telefon 061 723 19 90
Verwalterin: Claudia Thüring
Telefon Privat 061 721 91 40
Weitere Adressen finden Sie im Telefonbuch
unter «Gemeinde» oder in den verschiedenen
Rubriken unserer Homepage www.ettingen.ch.
Unterhalts-/Servicearbeiten am GGA-Netz
der Gemeinde Ettingen
Datum
Anlass/Wer
Ort
30. Oktober
20 Uhr
Lesung mit Pedro Lenz
Gemeinde- und Schulbibliothek Ettingen
Bibliothek Ettingen
31. Oktober
14.30 Uhr
Kino im Rekizet: «Jakob der Lügner»
Reformierte Kirchgemeinde
Rekizet
31. Oktober
ab 19.30 Uhr
Kulturanlass mit Heiri Müller & Band
Bürgergemeinde Ettingen
Aula Schulanlage
Hintere Matten
1. November
18 Uhr
Allerheiligen, Gottesdienst mit
Beteiligung Chor, Kirchenchor Ettingen
Kath. Kirche
Ettingen
6. November
12 Uhr
Mittagstisch
Ettige mitenand
Blumenrain
6. November
14–17 Uhr
9. November
11 Uhr
Seniorennachmittag
Kath. Pfarreiheim
Frauenverein Ettingen
Sag mir wo die Blumen sind – der Gottes- Rekizet
dienst mit anderer Musik mit der Kirchenband rock in church, Ref. Kirchgemeinde
9. November
14 Uhr
Ökumenisches Totengedenken
Reformierte Kirchgemeinde
Kath. Kirche
Ettingen
11. November
18.15 Uhr
Räbeliechtliumzug
Kulturhistorischer Verein
Parkplatz Kirche
12. November
14–17 Uhr
Kinderflohmi
Tagesfamilie Ettingen
Schulhaus
Hintere Matten
12. November Kasperlitheater
14.30+15.30 Uhr Gemeinde- und Schulbibliothek Ettingen
Bibliothek Ettingen
16. November
9.30 Uhr
Kirchgemeindeversammlung der
Reformierten Kirchgemeinde
Rekizet
20. November
12 Uhr
Mittagstisch
Ettige mitenand
Blumenrain
20. November
14–17 Uhr
Seniorennachmittag
Frauenverein Ettingen
Kath. Pfarreiheim
21. November Märchennachmittag
13.45–15.15 Uhr Frauenverein Ettingen
Kath. Pfarreiheim
21. November
19–22 Uhr
Origami-Weihnachtsdeko
Frauenverein Ettingen
Kath. Pfarreiheim
22. November
18 Uhr
Gottesdienst für Klein und Gross mit
Rekizet
gemeinsamem Nachtessen
Reformierte KirchgemeindeBürgergemeinde
22. November
20.15 Uhr
Liederabend des Männerchors
Männerchor Ettingen
Aula (Trakt 4) Schulhaus Hintere Matten
23. November
19 Uhr
Taizé-Gottesdienst
Reformierte Kirchgemeinde
Ref. Kirche Therwil
27. November
11–17 Uhr
Seniorennachmittag BAZAR
Frauenverein Ettingen
Kath. Pfarreiheim
27. November
14–17 Uhr
Seniorennachmittag
Frauenverein Ettingen
Kath. Pfarreiheim
29. November
10–18 Uhr
Weihnachtsmarkt
Kulturhistorischer Verein
Guggerhuus
30. November
17 Uhr
Konzert
Bläserensemble des Orchesters I Medici
Rekizet Ettingen
30. November
17 Uhr
Musikalische Adventsfeier
Ref. Kirche Oberwil
Chorgemeinschaft Oberwil-Therwil-Ettingen
Die Verantwortung für die Richtigkeit der publizierten Daten liegt bei den
Vereinen bzw. Veranstaltern.
Feldhasenzählung 2014
Mittwoch,10.Dezember
Mannschaftsübung
Die diesjährige Feldhasenzählung findet
19.30–22.15 Uhr
in der Reinacherebene (Gemeinden Aesch,
Von Montag,27.Oktober,bisFreitag, Ettingen, Reinach, Therwil, Witterswil,
7. November 2014, werden durch die Biel-Benken) wie folgt statt:
Abfallkalender
Firma Saphir Group Networks AG diverse
Hauskehrichtundbrennbares
• 10.November2014
Antennenverstärker im GGA-Ortsnetz erKlein-Sperrgut
• Ersatzdatum (witterungsbedingt):
setzt und gleichzeitig Servicearbeiten
in der Regel jeden Dienstag
1. Dezember 2014
ausgeführt. Dies wird tagsüber zeitweise
(siehe Abfallkalender)
jeweilszwischen20und23Uhr
zu Unterbrüchen im Empfang (TV/Radio,
Papier/Karton
Internet, GGA-Telefonie) führen.
Verantwortlich: Hopp Hase, Herr Ruedi
Mittwoch, 5. November 2014
Dietiker, Ahornweg 6 B, 4434 Hölstein,
Pro Abonnent ist in der Regel mit 2–3 Un(in der Regel jeden 1. Mittwoch
Tel. 061 302 71 77 / r.dietiker@magnet.ch
terbrüchen von maximal je einer halben
des Monats)
Stunde zu rechnen.
Grüngut-Abfuhr
Die Arbeiten am Netz dienen der QualiMittwoch, 5. November 2014
Feuerwehr
tätserhaltung des Empfangs und werden
Ettingen
Häckseldienst
periodisch durchgeführt. Wir bitten um
Mittwoch, 12. November 2014
Ihr Verständnis.
Mittwoch,5.November
Mannschaftsübung
BrennbaresGrob-Sperrgut
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
19.30–22.15 Uhr
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Saphir Group Networks AG,
Mittwoch,12.November
Metall-Abfuhr
Tel. 061 926 77 98 (Bürozeiten)
Pikettübung
Voraussichtlich Februar 2015
19.30–22.00 Uhr
(genaues Datum steht noch nicht fest)
Mittwoch,19.November
Zivilstandsnachricht
Fahrübung Gruppen 1 + 2
Todesfall
19.30–22.00 Uhr
22. Oktober 2014: Pescio Erica, geb. 1922,
von Poschiavo GR, wohnhaft gewesen in Mittwoch,26.November
redaktion@bibo.ch
Ettingen mit Aufenthalt im APH Blumen- Of & Wm-Übung
19.30–22.00
Uhr
rain in Therwil. Abdankung Freitag, 31.
Telefon 061 264 64 34
Oktober 2014, 14 Uhr in der katholischen Mittwoch,3.Dezember
Kirche Ettingen, anschliessend Beisetzung Absperrung Dorfweihnachten
www.bibo.ch
17.00–22.00 Uhr
auf dem Friedhof Ettingen.
BiBo-Kontakt
Nr. 44
Seite 31
Ettingen
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Heinrich Müller – ein Promi musiziert in Ettingen
Durch seine Tätigkeit als Moderator und
Redaktor bei der «Tagesschau» auf SRF
(damals nannte sich das Schweizer Fernsehen noch SF) wurde Heinrich Müller
zwischen 1981 und 2007 schweizweit einem Millionenpublikum zum Begriff. Seit
einigen Jahren wissen wir, dass dieser zuverlässige, kompetente und auch höchst
prominente News-Mann noch andere
Qualitäten hat. Er singt und spielt Gitarre,
und beides macht er sehr gut. Nach sieben Jahren als Musiker und drei CDs mit
vorwiegend Eigenkompositionen wagt
der in Reiden/LU und Rheinfelden /AG
aufgewachsene und heute in Greifensee/
ZH wohnende Mann einen weiteren Karriereschritt. Er gibt ein neues Album heraus, welches durchwegs mit Coverversionen des amerikanischen Rockmusikers
Bruce Springsteen alias «The Boss» gespickt ist. «On Fire» heisst dieses Epos,
die Aufnahmen und Studioarbeiten gingen in den bandeigenen Studios Funkstreet in Wettingen und CaruSounds in
Brugg vonstatten. «Springsteens überwältigende Musik und Texte, seine raue
Stimme, seine Energie sind seit vielen Jahren Quellen der Inspiration für mich und
meine Musiker.
etwas auf die Beine stellen und dazu beitragen, dass in unserem Dorf etwas
läuft.»
Letztes Jahr schon avancierte der von der
Bürgergemeinde Ettingen organisierte
dritte Kulturanlass zu einem Grosserfolg.
Die Bergführerin und Helikopterpilotin
Evelyne Binsack aus Stans/NW hielt damals einen ebenso interessanten Vortrag
über ihre abenteuerlichen Erlebnisse.
Es war ein eindrücklicher Auftritt, der
Jung und Alt in seinen Bann zog. Der vierte Kulturanlass von Ettingen mit «Heinrich
Müller & Band» geht am Freitag, 31. Oktober 2014 über die Bühne. Ort des Geschehens ist die Aula Schulhaus Hintere
Matten.
Show-Time ist pünktlich um 20.15 Uhr,
die Türöffnung erfolgt um 19.30 Uhr.
Dieses Konzert ist für alle gratis.
Lukas Müller
Wandelt auf Bruce Springsteens Spuren: Heinrich Müller.
Fotos: zVg
«The Last Carnival» und «Queen of The
Supermarket» sowie mit ausgesuchten Eigenkompositionen. «Es war eine intensive
Auseinandersetzung mit Bruce Springsteens Musik, welche die Band zusammenschweisste und uns viel Freude bereitet
hat», betonen Heinrich Müller und seine
Musiker. «Wir wollten uns viel Zeit nehmen und ein ehrliches, echtes und überraschendes Album abliefern.»
Live-Gastspiel nach Ettingen. Seine Begleitmusiker sind Robbie Caruso (Gitarre,
Gesang), Plamen Blagoev (Bass, Gesang)
sowie Reto Spoerli (Schlagzeug, Perkussion). Eingeladen wurde diese Band von
der Bürgergemeinde Ettingen, welche
sich zum Ziel gesetzt hat, sich kulturell im
Gugger-Dorf zu engagieren. «Es ist dies
bereits der vierte Kulturanlass der Bürgergemeinde», berichtet Claudia Thüring,
Verwalterin der Bürgergemeinde EttinJetzt kommt Heinrich Müller, den man bis gen, gegenüber dem Birsigtal-Boten.
anhin nur als «Mister Tagesschau» und
damit als Gast auf der Mattscheibe bei «Der Anlass richtet sich wiederum an die
sich zu Hause willkommen heissen konn- ganze Dorfbevölkerung und an alle Interte, mit seiner Band für ein einmaliges essierten aus der Umgebung. Wir wollen
Ein grosser Name, ein grosser Künstler,
der schon jetzt ein riesiges musikalisches
Werk geschaffen hat. Aus dieser fast unendlichen Fülle konnten wir schöpfen»,
erklärt Heinrich Müller. Das Repertoire
der Band umfasst denn auch einige weltbekannte Stücke des grossen Meisters,
allen voran «The River», «I’m On Fire» und
«Streets Of Philadelphia». Abgerundet
wird das Ganze mit weniger bekannten
Springsteen-Songs wie beispielsweise
Gemeindeinformationen
Parteien
SP Ettingen
Wann kommt der Aufbruch?
Therwiler SP-Landrat Christoph Häng21.
Dorfweihnacht
21.
DorfweihnachtDer
gi, Mitglied der Bildungs-, Kultur- und
21.
Dorfweihnacht
Mittwoch, 3. Dezember 2014
Mittwoch,
3. Dezember
Mittwoch,
3. Dezember
20142014
Dorfweihnacht
Dorfweihnacht
Dorfweihnacht
Grundgebühr:
 Grundgebühr:
Fr. 50.– (inkl. Marktstand)
Grundgebühr:

Fr. Fr.
40.–50.–
(ohne
Marktstand)
(inkl.
Marktstand)
KMU-Ettingen führt wie jedes Jahr Fr.
50.–
(inkl.
Marktstand)

Fr.
40.–
(ohne
Marktstand)
am
ersten
Mittwoch
im
Advent
die
 Fr.
40.–von
(ohne
Marktstand)
KMU-Ettingen
führtjedes
wie jedes
Abgabe
Essen
und Getränken
KMU-Ettingen
führt wie
Jahr Jahr
Dorfweihnacht
durch.im Advent
am
ersten
Mittwoch
die
(inkl.
Grundgebühr):
am ersten Mittwoch im Advent die
AbgabeEssen
von EssenGetränken
und Getränken
Abgabe
 Fr.von
80.– (inkl. und
Marktstand)
Dorfweihnacht
durch.
Dorfweihnacht
durch.
Mittwoch,
3. Dezember 2014
(inkl.
Grundgebühr):
(inkl.
Grundgebühr):
Fr. 60.– (ohne Marktstand)
Mit folgendem Formular können

80.– Marktstand)
(inkl.
Marktstand)
 Fr.
Abgabe
von
Alkohol
80.–
(inkl.
Mittwoch,
Sie3. Dezember
sich3. Dezember
für 2014
die 2014
Teilnahme Fr.
Mittwoch,
Fr.
60.–
(ohne
Marktstand)
 Fr. 60.– (ohne Marktstand)
Mitanmelden:
folgendem
Formular
können
Mit folgendem
Formular
können
Geschlossene
Beiz (Bar):
 Abgabe
von Alkohol
Die sich
Marktordnung,
sowie
die  Abgabe von Alkohol
Sie
für
die
Teilnahme
Sie sich für die Teilnahme
 Fr. 120.– Geschlossene Beiz mit
Anmeldung
können
unter
anmelden:
oder ohne Sitzgelegenheit
anmelden:
Geschlossene
Beiz (Bar):
www.kmu-ettingen.ch
als
PDF
Geschlossene
Die Marktordnung,
sowie
die
(Stehbar)Beiz (Bar):
Die Marktordnung,
sowie
die

Fr. 120.–
Geschlossene
Beiz mit
herunter geladen werden.

Fr.
120.–
Geschlossene
Beiz mit
 Abgabe von Alkohol
Anmeldungkönnen
könnenunter unter
Anmeldung
oder Sitzgelegenheit
ohne Sitzgelegenheit
oder ohne
www.kmu-ettingen.ch
als
PDF
www.kmu-ettingen.ch als PDF
(Stehbar)
zusätzlicher
Marktstand:
(Stehbar)
herunter
geladen
werden.
Anmeldetalon
herunter
geladen
werden.

Abgabe
voneinen
Alkohol

Fr.
20.– Ich
benötige
 Abgabe
von
Alkohol
Ich melde mich verbindlich für die
Ettinger Dorfweihnacht 2014 an:
zusätzlichen Stand
zusätzlicher
Marktstand:
zusätzlicher
Marktstand:
Anmeldetalon
Anmeldeschluss:
Anmeldetalon

Fr.Ich
20.–
Ich benötige
Name:
 Fr.
20.–
benötige
einen einen
Ich
melde
mich
verbindlich
für
die
7. November 2014
Ich melde mich verbindlich für die
zusätzlichen
Stand
zusätzlichen
Stand
Ettinger
Dorfweihnacht
2014 an:
Ettinger
Dorfweihnacht
2014 an:
Vorname:
Ort/Datum:
Anmeldeschluss:
Anmeldeschluss:
Name:
Name: Zusatz:
7. November
Unterschrift:
7. November
2014 2014
Vorname:
Strasse/Nr.:
Vorname:
PLZ/Ort:
Zusatz:Zusatz:
Tel./Natel:
Strasse/Nr.:
Strasse/Nr.:
E-Mail:
PLZ/Ort:
PLZ/Ort:
ich verkaufe folgende Artikel:
Tel./Natel:
Tel./Natel:
E-Mail:E-Mail:
ich verkaufe
folgende
ich verkaufe
folgende
Artikel:Artikel:
Ort/Datum:
Anmeldung
senden an, oder vorbei
Ort/Datum:
bringen bei:
Stöcklin
Media GmbH
Unterschrift:
Unterschrift:
Aeschstrasse 1
4107 Ettingen
Anmeldung
an,vorbei
oder vorbei
buchhandlung@stoecklinmedia.ch
Anmeldung
sendensenden
an, oder
bringen
bringen
bei: bei:
mitStöcklin
freundlichen
Grüssen
GmbH
Stöcklin
MediaMedia
GmbH
dasAeschstrasse
Dorfweihnachts-Team
1
Aeschstrasse
1
des4107
KMU-Ettingen
Ettingen
4107Ambros
Ettingen
Thüring
buchhandlung@stoecklinmedia.ch
buchhandlung@stoecklinmedia.ch
Brigitte+Werner Stöcklin-Hofstetter
mit freundlichen
Grüssen
mit freundlichen
Grüssen
das
Dorfweihnachts-Team
das Dorfweihnachts-Team
des KMU-Ettingen
des KMU-Ettingen
Ambros
Thüring
Ambros
Thüring
Brigitte+Werner
Stöcklin-Hofstetter
Brigitte+Werner
Stöcklin-Hofstetter
Anzeigen: bibo@wochenblatt.ch
Sportkommission stellt im Landrat seit
den Wahlen 2011 eine Verhärtung der
Fronten und ein Verharren auf Positionen
fest. Im Februar 2015 gibt es aber die
Chance, dies zu verändern und Leute zu
wählen, die bereit sind, mehrheitsfähige
Kompromisse zu erarbeiten. Mit den starken Landratslisten der SP Baselland ist
diese Erneuerung möglich.
Mehr zum Landrat nach den Turbulenzen
um Daniela Gaugler erfahren Sie auf den
Therwiler Parteiseiten.
den. Wir danken der Migros ganz herzlich
für ihr Entgegenkommen.
Der Umzug wird angeführt von den KindergartenschülerInnen und SchülerInnen
der Primarklassen. Dann folgen die übrigen Kinder. Die Eltern und Angehörigen
werden gebeten, ihre Kinder beim Besammlungsort abzugeben und in Begleitung weniger HelferInnen zu lassen, an
der Route Spalier zu stehen und nicht am
Umzug teilzunehmen. Hierfür besten
Dank im Voraus.
Gerne erwarten wir ein reges Interesse an
diesem schönen Brauch und wünschen
den Kindern und Eltern viel Spass bei den
Vorbereitungsarbeiten und am Umzug, an
welchem – wie jedes Jahr – auch heisse
Kürbissuppe gratis abgegeben wird.
Kulturhistorischer Verein Ettingen
SP Ettingen – für alle statt für wenige!
www.sp-ettingen.ch
Vereine
Räbeliechtli-Umzug/
Fotoausstellung
Kasperli-Theater
S’ verlorene Zauberbuech
Mittwoch, 12. November,
14.30 Uhr und 15.30 Uhr
Am Dienstag, 11. NoBibliothek Ettingen
vember, führen wir erFür Kinder ab 3 Jahren
neut den Räbeliechtli-UmMit Karin Boss und Irène Letze
zug durch. Wir starten
beim Parkplatz der katholischen Kirche Ettingen, die Kindergärten
und Schulklassen wählen sich den geeigneten Weg zum Ausgangsort selbst, wo
sie um 18.15 Uhr eintreffen.
Der Umzug startet Punkt 18.30 Uhr von
der Kirchgasse Richtung Westen, 2. Feldweg links (Richtung Waldrand) und zurück über die Pfaffenholzstrasse zum
Parkplatz der Gemeindeverwaltung. Dort
singen alle TeilnehmerInnen gemeinsam Kasperli erlebt ein neues Abenteuer und
Lieder, danach erhalten alle Kinder zum begeistert die Kinder mit seinen Spässen
Abschluss das wohlverdiente Weggli, und Zaubereien. Wir wünschen den kleigestiftet vom Kulturhistorischen Verein nen Zuschauern viel Vergnügen! Die beiEttingen.
den Vorstellungen dauern je zirka 30 MiDie Rüben werden auch dieses Jahr von nuten. Der Eintritt ist frei. Kollekte zur
der Migros gratis abgegeben, sie können Deckung der Unkosten.
ab sofort beim Kundendienst bestellt werIhr Bibliotheksteam
KULTURHISTORISCHER VEREIN
ETTINGEN
Sinnvolle Mediennutzung
aktive Medienerziehung
Liebe Eltern
Studien haben gezeigt, dass Eltern sich
mehr Information und Unterstützung bei
der Medienerziehung wünschen. Dieses
Bedürfnis greifen wir von Schule & Elternhaus auf und laden Sie herzlich ein zur
Informationsveranstaltung Sinnvolle Mediennutzung.
Unter professioneller Leitung von Frau
D. Jost der Fachstelle Pro Juventute erfahren Sie, was es zum sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit den Neuen
Medien braucht. Sie werden in ihrer Erziehungsaufgabe bestärkt, erkennen problematische Inhalte, können die richtigen
Konsequenzen ziehen und sind informiert
über die neusten Entwicklungen bei der
Nutzung Neuer Medien.
Thematisch richtet sich das Angebot an
Eltern von Kindern der 3. bis 6. Klasse.
Wann: 19. November, 20 Uhr
Wo: Bibliothek Ettingen, Gempenweg 17
Dauer: 2 Stunden, anschliessend Apéro
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme
Vorstand, Schule & Elternhaus
in Zusammenarbeit mit der
Bibliothek Ettingen
www.schule-elternhaus.ch
www.bibliothek-ettingen.ch
Aktuelle Bücher aus
dem Reinhardt Verlag
www.reinhardt.ch
Seniorennachmittag
Vereine
Familienabend 2014
In diesem Jahr organisiert die JUSPO zusammen mit der Aktivriege
des TVE einen Familienabend. Neben vielen
Auftritten zu unserem Motto: «Zirkus»,
wird euch ein gutes Nachtessen serviert.
Also reserviert euch den Samstag, 29.
November!
Hier die ersten Infos:
Ab 16.30 Uhr: Hallenöffnung,
Spielprogramm für die ganze Familie
Ab 18.45 Uhr: Nachtessen
Ab 19.45 Uhr: Programm/Showblock
Weitere aktuelle Informationen werden
zu gegebener Zeit unter www.tvettingen.
ch oder auch im BiBo publiziert.
Wir freuen uns, möglichst viele EttigerInnen am Familienabend 2014 begrüssen
zu dürfen.
OK Familienabend 2014
Der Seniorennachmittag
findet am Donnerstag,
6. November, ab 14
Uhr im Pfarreiheim an
der Kirchgasse statt. Herzlich willkommen.
Das SN-Team
Senioren-Wandergruppe
GUGGER
Meditationskurs
3.75
statt 5.–
Schweizer
Eier aus
Bodenhaltung
2.95
10.80
statt 3.40
statt 13.80
Die Butter
Hilcona Tortelloni
Ricotta/Spinat
250 g
53 g+, 9 Stück
2 x 500 g
Ab Mittwoch
Frische-Aktionen
Wanderung: Von Bretzwil zum
Steineggli und nach Roderis
Donnerstag, 13. November 2014
In Abänderung des Jahresprogramms fahren
wir mit dem ÖV von Ettingen via Aesch ins
Dorf Bretzwil im Schwarzbubenland. Von
dort aus wandern wir zirka 2 Stunden über
den Hof Dietel und um den Homberg herum zum Steineggli zum Mittagessen. Gestärkt geht es weiter am Balmchopf vorbei
bis nach Roderis, von wo aus uns Bus und
Bahn wieder nach Hause bringen.
Wanderzeit 2¾ Std. (10 km; 330 m
auf- und 380 m abwärts)
Ausrüstung Wanderschuhe und
-stöcke sowie dem Wetter
entsprechende Kleidung.
Besammlung 7.20 Uhr Station Ettingen
Abfahrt
in Ettingen 8.56 Uhr Bus
in Aesch SBB 9.17 Uhr S3
Rückkehr
ca. 16.30 Uhr in Ettingen
Kosten
Beitrag 6 Fr./ Essen 20 Fr.
Alles im U-Abo-Bereich
SeniorInnen
-25%
Möchten Sie sich entspannen, etwas für
ihr Herz-Kreislaufsystem tun, oder ganz
einfach die Konzentration und das Gedächtnis stärken? Meditation hilft Ihnen
dabei. Gerne geben wir Ihnen weitere
Auskünfte unter Telefon 061 721 80 43, Versicherung ist Sache der Teilnehmer.
H. Zürcher.
Anmeldung bis Samstag, 8. November,
bei Meurys. Telefon 061 721 40 97 oder
ETTIGE MITENAND
E-Mail: toni.meury@gmx.ch
info@ettigemitenand.ch
www.ettigemitenand.ch
Postfach 128, 4107 Ettingen
-30%
–.50
2.55
2.20
1.60
statt 3.70
statt 2.30
Agri Natura
Hinterschinken
Agri Natura
Rindshackfleisch
n
i
o
t
k
A
Vo l g
Kiwi
Italien, Stück
Tomaten
Spanien/Marokko, kg
geschnitten, 100 g
100 g
.11.14
1
,
g
ta
s
m
a
S
is
b
.
0
Montag, 27.1
-30%
Dies und Das
Reklameteil
in Ettingen am Freitag
Die Schweiz schafft ihre
positiven Standortfaktoren
ab – einen nach dem ande­
ren. Warum eigentlich? Die
Antwort ist einfach: Hinter­
grund ist oftmals ein über­
steigerter Gerechtigkeits­
sinn. Das gilt insbesondere
für die selbsternannten Kapitalismusüber­
winder der SP. Der Gedanke, dass Menschen
unterschiedlich sind, unterschiedliche Be­
dürfnisse haben und – ja auch das – über
unterschiedliche Talente verfügen, ist ihnen
unerträglich. Doch Fakt ist: Es sind nicht alle
gleich schlau, gleich schön, gleich sportlich.
Nicht jeder ist ein Roger Federer.
Trotzdem bringen linke Kreise immer wieder
Vorstösse, die darauf abzielen, die Men­
schen gleich zu machen. So beglücken sie
uns mit einer Erbschaftssteuerinitiative: Wer
hart arbeitet, soll sein Vermögen möglichst
nicht seinen Kindern vererben, sondern der
Allgemeinheit, sprich dem Staat. Gerechtig­
keit nach dem Gusto der Linken.
Nein zur Pauschalbesteuerungsinitiative
Auch die Pauschalbesteuerungsinitiative soll
das Gerechtigkeitsempfinden der Linken be­
friedigen. Steuerprivilegien in der Schweiz
sollen generell illegal werden. Insbesondere
sollen Ausländer, die zwar ihren Wohnsitz
hier haben, aber nicht in unserem Land ar­
beiten, nicht mehr pauschal nach Aufwand
besteuert werden dürfen. Das sei nicht fair,
finden die Initianten.
Sie irren. Denn die Pauschalbesteuerten
sind global ausgerichtet. Sie sind mobil und
verbringen in der Regel nur wenig Zeit in der
Schweiz. Die meisten nehmen darum kaum
Infrastruktur oder Dienstleistungen hier
in Anspruch. Im Gegenteil: Viele spenden
grosse Summen an soziale Einrichtungen.
Der Kanton Baselland hat die Pauschalbe­
steuerung 2012 abgeschafft. Von 16 nach
Aufwand Besteuerten haben 13 den Kanton
verlassen. Die Steuerausfälle gehen gegen
eine Million Franken jährlich. Das Loch müs­
sen jene stopfen, die hierbleiben. Machen
wir nicht den gleichen Fehler auf Bundes­
ebene. Der Gerechtigkeitssinn der Linken
kommt uns teuer zu stehen. Sagen wir
am 30. November darum Nein zur Pauschal­
besteuerungsinitiative.
Christoph Buser
Direktor der Wirtschaftskammer Baselland
16 Uhr, Kinder ab 5 Jahren:
Tanz, Artistik, Turnen, Rollenspiel, altersgerechter Unterricht. Es werden Rhythmusgefühl, Körperwahrnehmung, Konzentration, Gruppenspiel gefördert.
5.50
statt 6.90
Cailler Schokolade
div. Sorten, z.B.
Crémant, 3 x 100 g
1.–
statt 1.80
statt 1.30
Weissmehl
Feinkristallzucker
1 kg
1 kg
17 Uhr, Kinder ab 7 Jahren:
Improvisation, Tanz, Rollenspiel, Choreografien, Einstudieren von Theaterstücken.
18 Uhr, Jugendliche und Erwachsene:
Tanz, Theaterimprovisation, Rollenspiel,
Maskenspiel, Theaterstücke.
Information: Tel. 061 721 03 34 oder
theaterwerkstatt.wiggli@gmail.com
Sandra Wiggli
2.95
statt 3.80
Volg Backartikel
div. Sorten, z.B.
Mandeln gemahlen, 200 g
1.80
In der Mehrzweckhalle Trakt 2 der Schule
Ettingen ist von 14 bis 17 Uhr fröhliches
Kaufen, Tauschen und Handeln angesagt.
Ideale Verkaufsartikel sind gebrauchte
Kinderkleider, Kinderartikel und Spielsachen, Es werden keine Standgebühren erhoben, die Halle ist ab 13.30 Uhr offen.
Bitte alles wieder mitnehmen und den
Platz sauber zurücklassen.
Natürlich braucht es auch viel Kundschaft,
um den Anlass zu beleben. Bei einem
Rundgang finden Sie bestimmt etwas
Passendes und anschliessend bietet der
Verpflegungsstand die Gelegenheit, sich
bei netter Gesellschaft und interessanten
Gesprächen zu stärken.
Tagesfamilien Ettingen
statt 3.30
statt 2.75
Barilla Teigwaren
Chirat Kressi
Kräuteressig
ültje Apéro
div. Sorten, z.B.
Spaghetti Nr. 5, 500 g
Kinderflohmi
Die Weihnachtszeit kündigt sich schon
langsam an, jetzt ist es Zeit, im Kinderzimmer Platz für Neues zu schaffen.
Da ist doch der Kinderflohmi am Mittwoch, 12. November, die ideale Gelegenheit.
2.60
2.20
statt 2.25
div. Sorten, z.B.
Erdnüsse, 250 g
1l
(Jahrgangsänderung vorbehalten)
K31_1005683
Ein zu teurer
Gerechtigkeitssinn
1.25
Theater und Bewegung
der kmu-standpunkt
917668
Ettingen
7.60
statt 9.60
Ramseier
Fruchtsäfte
div. Sorten, z.B.
Multivitamin, 4 x 1 l
WERNLI BISCUITS
div. Sorten, z.B.
Jura Waffel Original,
2 x 250 g
VOLG BACKSCHOKOLADE-WÜRFEL
160 g
BARILLA SAUCEN
div. Sorten, z.B.
Basilico, 400 g
10.90
statt 13.90
Primitivo Salento
IGT
Piana del Sole, 75 cl, 2013
6.40
statt 7.60
RED BULL
6 x 250 ml
5.20
statt 6.80
Toppits Folien
und Beutel
div. Sorten, z.B.
Backpapier, 42 x 38 cm,
2 x 20 Bögen
9.65
statt 11.95
25% gratis, 12,5 l
AXE DUSCH & DEO
2.45
statt 2.90
2.75
CATSAN
KATZENSTREU
In kleineren Volg-Verkaufsstellen
evtl. nicht erhältlich
statt 3.25
Alle Ladenstandorte und Öffnungszeiten finden Sie unter www.volg.ch.
Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter
abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.
Druck- und Satzfehler vorbehalten.
div. Sorten, z.B.
Dusch Africa,
3 x 250 ml
PERSIL
Duo Caps Color,
40 WG
nur
9.50
9.50
statt 14.25
18.50
statt 32.–
Veranstaltungen
Charivari
www.charivari.ch
Tagesreisen im Advent
24. Jänner – 7. Hornig 2015
Colmar/Kaysersberg (4 Std. Halt)
Freitag, 28. 11., 5.12., 12.12.
Fr. 40.–
Shopping Mailand (5 Std. Halt)
Samstag, 29.11., 13.12., 21.3.
Fr. 65.–
Stuttgart (5 Std. Halt)
Samstag, 29.11.
Fr. 55.–
Europapark Rust (7 Std. Halt)
Fr. 78.–
Kinder von 4 bis 11 Jahren
Fr. 68.–
Sonntag, 30.11., 7.12., 14.12.
Heidelberg (5 Std. Halt)
Dienstag, 2.12.
Fr. 55.–
Offenburg & Gengenbach
Dienstag, 2.12.
Fr. 45.–
Strassburg (5 Std. Halt)
Mittwoch, 3.12.
Fr. 45.–
Lindau, Hafenweihnacht (5 Std. Halt)
Mittwoch, 3.12.
Fr. 45.–
Baden-Baden (5 Std. Halt)
Donnerstag, 4.12.
Fr. 50.–
Einsiedeln (5 Std. Halt)
Donnerstag, 4.12.
Fr. 45.–
Bremgarten ( 4 Std. Halt)
Freitag, 5.12.
Fr. 40.–
Karlsruhe (5 Std. Halt)
Freitag, 5.12
Fr. 50.–
Konstanz (5 Std. Halt)
Mittwoch, 10.12.
Fr. 45.–
Feldkirch (5 Std. Halt)
Donnerstag, 11.12.
Fr. 45.–
Steffisburg (4 Std. Halt, Abendstimmung)
Freitag, 12.12.
Fr. 45.–
BesuchenSie
Sieuns
uns
offenen
Tür,
Besuchen
amam
TagTag
derder
offenen
Tür (2.8. Klassen):
Am
Mittwoch,
4.
11.
2014
,
7:50
9:35
Uhr:
Epochenunterricht,
Am Samstag, 29. Oktober 2011 von 7.50 bis 9.35 Uhr,
9:55 - 10:40; 10:45
- 11:30
Uhr: Fachunterricht.
anschliessend
öffentliche
Semesterfeier
mit Darbietungen aus diversen Klassen.
In dieser Zeit können Sie in den Klassen 1-11 (kurzfristige Änderungen möglich) einen
Wir bieten: Klassen 1–12 (in einzelnen Klassen sind noch freie Plätze),
unmittelbaren Einblick in den Unterricht erhalten. Wir bieten: Klassen 1–12 (in einzelnen
5
Kindergärten
aufPlätze),
dem Bruderholz,
je (2
einer
in Riehen,
Allschwi,
Therwil),
Klassen
sind noch (2
freie
5 Kindergärten
auf dem
Bruderholz,
je einer
in Riehen,
schulergänzende
Betreuung undBetreuung
Mittagstisch.
Allschwi, Therwil), schulergänzende
und Mittagstisch.
Nur
be
S pez i Manor
ia
b is 8 lak t io n
.11. 2
014
Oder direkt im Basel Tattoo Shop sowie an allen
Ticketcorner Vorverkaufsstellen
Gross-Sponsor
MU
A
SIC
ND
AL
VON
BO
Glai-Sponsoren
inserat 29.10.2011.indd 1
Medienpartner
ND
EIN FANTASTISCHES ORIENTALISCHES
MÄRLIMUSICAL VON ANDREW BOND
im Bürgersaal, Schlossgasse 1
in Binningen verwöhnen wir Sie,
liebe Tierfreunde, gerne mit
Kaffee, Kuchen, feinen Snacks
und Getränken.
Wir bieten Ihnen auch schöne
Sachen zum Verkauf an!
Unkostenbeitrag Fr. 10.–
Gesamterlös ist für Tiere in Not
in Basel und Umgebung.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Verlangen Sle noch heute unsere Kataloge:
Advents-, Weihnachts- und Silvesterreisen,
Winterferien in Tirol und Frühlingsreisen.
Die mit* gekennzeichneten Reisen werden
im 5*Brillant-Klasse-Car durchgeführt.
Anmeldung erbeten,
Teilnehmerzahl ist beschränkt.
Hauptstrasse 91, 4747 Aesch BL
Tel. 061 751 31 45
info@lebensdreieck.ch
www.lebensdreieck.ch
Liestal
06. 12. 2014
Muttenz
07. 12. 2014
Hotel Engel
Hotel Mittenza
Boutique & Café, Hauptstr. 75
Binningen
14 Uhr
13 und 17 Uhr
Breitenbach
11. 01. 2015
Sissach
17. 01. 2015
Binningen
18. 01. 2015
Oberdorf
24. 01. 2015
Gemeindesaal Grien
Primarschule Dorf
Kronenmattsaal
Mehrzweckhalle
BiBo online:
www.bibo.ch
13 und 17 Uhr
Münchenstein 10. 01. 2015
KUSPO
1004181
Mittwoch, 5. November 2014
oder
Dienstag, 11. November 2014
von 19.00 bis ca. 21.00 Uhr
Weihnachts- und Silvesterreisen
Weihnachten in Pertisau
ab Fr. 695.–
21.–26.12., 6 Tage
Weihnachten in Seefeld
ab Fr. 895.–
21.–26.12., 6 Tage
*Silvester in Dresden «La Bohème»
29.12.14–2.1.15, 5 Tage
Fr. 1740.–
Silvester in München «L'elisir d'amore»
30.12.14–1.1.15, 3 Tage
Fr. 1385.–
*Silvester in Salzburg, «Neujahrskonzert»
30.12.14–2.1.15, 4 Tage
Fr. 1450.–
Silvester in Stuttgart
30.12.14–1.1.15, 3 Tage
Fr. 550.–
Silvester in Strassburg
31.12.14–1.1.15, 2 Tage
Fr. 390.–
16.10.11 21:51
Hochreine ätherischen Öle von
Young Living sind eine Wohltat
für Körper, Geist und Seele.
Erfahren Sie, welche Öle in Ihrem
Haushalt nicht fehlen sollten und
wie Sie diese anwenden können.
Am Samstag, 1. November
von 10 bis 18 Uhr
Ladin
Ladina
din und
d
d Plunderlampe
Plunde
derl
W
RE
10%
auf T
ic
K a t e ke t s d e
go r ie
r
n 1- 3
1004858
Erleben Sie Vorfasnacht vom Feinsten!
Tickets: www.charivari.ch | 061 266 1000
2015
Jetzt anmelden für 2012
Jakobsbergerholzweg 54, 4059 Basel / Tel: 061 331 62 50, Fax: 061 331 62 55
info@steinerschule-basel.ch / www.steinerschule-basel.ch
1005380
Adventsflussfahrt «Nürnberg–Würzburg»
2.–4.12., 3 Tage
ab Fr. 365.–
Ludwigsburg
5.–6.12., 2 Tage
Fr. 235.–
Nürnberg & Rothenburg
5.–7.12., 3 Tage
Fr. 360.–
München
5.–7.12., 3 Tage
Fr. 360.–
Heidelberg
6.–7.12., 2 Tage
Fr. 225.–
Esslingen
6.–7.12., 2 Tage
Fr. 225.–
Ulm
12.–13.12., 2 Tage
Fr. 225.–
Salzburg
12.–14.12., 3 Tage
Fr. 390.–
Stuttgart
13.–14.12., 2 Tage
Fr. 245.–
Kind sein dürfen - Kindheit ist mehr, als eine Vorstufe des Erwachsenseins
und braucht besonderen Schutz und Pflege.
1005023
Advents-Reisen
Freudig - tätig - Kind sein dürfen
NEU-Eröffnung 1. November
10.00–15.00 Uhr
14 Uhr
Tauchen Sie ein …
in die festlich inspirierte Wohnwelt
von Keziah. Erleben Sie cozy living
mit Möbeln, Lampen, Wohnaccessoires von Riviera Maison,
Green Gate, Lene Bjere u.v.a.,
ergänzt mit charmanter Floristik.
Nicole & Serge Gansner mit Team
verwöhnen Sie dazu gerne mit
einem Cüpli und kleinen Köstlichkeiten!
14 Uhr
14 Uhr
14 Uhr
Für Kinder ab 4 Jahren. Tickets
unter www.starticket.ch (10.– CHF).
Rechtzeitige Buchung empfohlen.
Weitere Infos unter blkb.ch/maerli
Das BiBo-Team
winscht e tolle Mässbummel!
1001901
Rüeblimärt Aarau
5. November, Abfahrt 7.00 Uhr
Fr. 39.–
Chlausenmäret Solothurn
4. Dezember, Abfahrt 12.30 Uhr
Fr. 37.–
Weihnachtsmarkt in Gengenbach
14. Dez., Abfahrt 10.00 Uhr
Fr. 45.–
Spengler-Cup Spiel 3 und Spiel 4
27. Dez., Abfahrt 8.30 Uhr
Fr. 124.–
Silvester
31. Dez., Abfahrt 16.00 Uhr
Fr. 145.–
1006401
K31_986964
Ermöglicht durch die
1005121
Antiquitäten-, Floh- und Buuremärt
Sonntag, 2. November 2014, 9.00 –16.00 Uhr
ca. 90 Aussteller mit Kunst und Trödel,
Raritäten, Antikes, Kurioses, Möbel,
Figuren, Landwirtschaftsprod., «OswaldNahrungsmittel», Käserei, Cüpli-Bar,
«CELLO’s Schleifservice», Grill, Kaffee
und Kuchen u. v. m.
Eintritt: Erwachsene 25.- / Studenten, Schüler 15.Abendkasse: 1 Stunde vor Konzertbeginn
Vorverkauf: Birsig-Buchhandlung, Hauptstrasse 104, Binningen
1003199
in 4112 Bättwil/Flüh, Hauptstrasse 76
(Tram 10, Tramstation Flüh aussteigen)
Areal Oberstufenzentrum Leimental (OZL)
Info: 061 731 19 62
Farbinserate sind eine gute Investition
Veranstaltungen
5. November 2014
Tag der offenen Tür
Jede Woche aktuelle Angebote
auf dieser Seite
Informationsabend
Orchester Reinach Konzert
Sonntag, 9. November 2014, 17 Uhr
Konzert Katholische Kirche St. Nikolaus
Sonntag 9. NBLovember 014, 1Dorf)
7 Uhr 4153 Reinach
(Haltestelle2Reinach
1005097
19.30 Uhr
Charles Gounod
Katholische Kirche St. Nikolaus Petite Symphonie in B-Dur für Bläser
4153 Reinach BL (Haltestelle Reinach Dorf) Max Bruch
Konzert
für Violine und Orchester Nr. 1 in g-moll op. 26
Charles Gounod Joseph Haydn
Petite Symphonie in B-­‐Dur für Bläser Sinfonie Nr. 99 in Es-Dur Hob.I:99
Bruch Solist: RenatoMax Wiedemann,
Violine
Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 in g-­‐moll op. 26 Musikalische
Leitung:
Giorgio
Paronuzzi
Joseph H–aydn Kollekte zur Deckung der Unkosten
Empfohlener Beitrag Fr. 25.–
Sinfonie Nr. 99 in Es-­‐Dur Hob.I:99 Solist: Renato Wiedemann, Violine K1006523
08.00 – 11.40 Uhr
Nr. 44
Seite 35
BücherTop10
1.
1. GiuliaEnders
DarmmitCharme
Belletristik
Sachbuch
HelenLiebendörfer
Carissimamia!
DieFraudesMalers
ArnoldBöcklin
Roman|ReinhardtVerlag
2. BernhardSchlink
DieFrauaufderTreppe
Roman|DiogenesVerlag
3. Sun-MiHwang
DasHuhn,dasvom
Fliegenträumte
Roman|Kein&AberVerlag
4. NeleNeuhaus
DieLebenden
unddieToten
Krimi|UllsteinVerlag
5. LutzSeiler
Kruso
Roman|SuhrkampVerlag
6. RobertSeethaler
EinganzesLeben
Roman|HanserVerlag
7. AnneGold
WennMarionetten
einsamsterben
Krimi|ReinhardtVerlag
8. MichaelKöhlmeier
ZweiHerrenamStrand
Roman|HanserVerlag
9. WolfHaas
Brennernova
Krimi|Hoffmann&CampeVerlag
10. ThomasHettche
Pfaueninsel
Roman|Kiepenheuer&WitschVerlag
Gesundheit|UllsteinVerlag
2. MalalaYousafzai
IchbinMalala
Biografie|DroemerKnaurVerlag
3.
PeterScholl-Latour
DerFluchderbösenTat.
DasScheitern
desWestensimOrient
Politik|PropyläenVerlag
4. UrsHeller
Gault&Millau
GuideSchweiz2015
Restaurantführer|RingierVerlag
5.
DanielSchreiber
Nüchtern.
ÜberdasTrinken
unddasGlück
Psychologie|HanserVerlag
6. ThomasPiketty
DasKapitalim21.Jahrhundert
Wirtschaft|C.H.BeckVerlag
7.
Hans-RudolfOlpe,
ErichSeifritz
Biserunsumbringt?WieStress
KörperundGehirnattackiert…
Gesundheit|HuberVerlag
Senioren sind besonders gefährdet
Letztes Jahr wurden 723 Fussgänger
schwer und 69 tödlich verletzt, was einem
Tagesdurchschnitt von zwei schweren
Fussgängerunfällen entspricht. Dies geht
aus der Auswertung des Unfallgeschehens
im SINUS-Report der bfu – Beratungsstelle
für Unfallverhütung – hervor. 70 Prozent
der getöteten Fussgänger sind Senioren.
Die Kollisionsgeschwindigkeit spielt bei
der Frage nach der Überlebenswahrscheinlichkeit eine entscheidende Rolle.
In den letzten Jahrzehnten hat sich die Verkehrssicherheit auf den Schweizer Strassen
insgesamt konstant verbessert. Betrachtet
man aber die Entwicklung des Unfallgeschehens bei Fussgängern, zeigt sich ein
deutlich weniger positives Bild. So wurden
2013 nach einem Jahrzehnt mit grossen
Schwankungen nahezu gleich viele Fussgänger schwer verletzt oder getötet wie im
Jahr 2003. Das Risiko, bei einem Fussgängerunfall getötet zu werden, steigt mit zunehmendem Alter. Im Vergleich zu Kindern
und Jugendlichen bis 17 Jahre beträgt es
bei über 64-Jährigen fast das Achtfache.
Dies erklärt auch, dass letztes Jahr von den
total 69 getöteten Fussgängern 48 Senioren im Alter von 65 oder mehr waren. Dies
entspricht einem Anteil von 70 Prozent.
Hauptgrund dafür ist, dass ältere Menschen körperlich verletzlicher sind als jüngere. Betrachtet man die Ortslage, stellt
sich heraus, dass sich schwere Fussgängerunfälle weitaus am häufigsten innerorts
ereignen. Dafür ist bei Unfällen auf Ausserortsstrassen die Verletzungsschwere deut-
Bon
appétit.
8. HapeKerkeling
DerJungemussandiefrische
Luft.MeineKindheitundich
Biografie|PiperVerlag
9. MartinWalker
BrunosKochbuch.Rezepteund
GeschichtenausdemPérigord
Pro Innerstadt Bon
Pr
o
In
ne
P
ro
rs
Pro
In
n
ta
In
nn
er Zw
st an Die
ers
ad zig se d
t
tad
r
t
Pr
o In
Die
t G - unFdranBkon G
F
nn
er ünfz ser
sta
ig
esc IG-Ken hat
Fr Bon
dtu
un anke hat
h
e
d IG
w e le n
n
ine
in
n W w nk
-Kleund
w e b
inb kann ert
.p in
a
vr g
in
se
ww
en
n e
l-G
jed oo
w.p in
g
es
e -in
l
ro elö
-in öst w chä m
ne
er ft
rs
tad den
t.c
h
Kochen|DiogenesVerlag
10. BarbaraLüthi
LiveausChina.
MeinLebenimReichderMitte
Der Geschenkbon
zum Erleben.
proinnerstadt.ch
Lösungswort: GESPENSTER
Frageraster
FRV44_KWR44
Erlebnisbericht|OrellFüssliVerlag
anderes
Wort f.
Matura
Bücher |Musik |Tickets
diese
Session
(bis 11.11.)
in Basel
9
sie sind
rund und
lang (Gemüse)
Nadelgehölz
Aeschenvorstadt2 |4010Basel
T0612069999|F0612069990
www.biderundtanner.ch
sie führt
oft in ferne Länder
Pilze bilden sie
Glücksbringer
Antilopengattung
.u..ig =
witzig
engl.: uns
amerik.
Dichter:
Edgar
Allan
scharfes
Gewürz
Ein Chip gibt der Katze eine Identität
4
lange,
schmale
Vertiefung
Timing
ohne
Anfang
legendärer
brasil.
Fussballspieler
Gegenteil
von brutto
dieser
Park in
Brüglingen
3
Senkblei
Stilrichtung Anfang d.20.
Jh. (Kunst)
Land auf
d. Balkan
selten
Autokennzeichen
d. Niederlande
Vulkan
in Italien
7
Herkömmliche Halsbänder und Plaketten
mit Adressangaben bleiben oft an Zweigen und Ästen hängen und können eine
Gefahr für die Katze bedeuten. Der Mikrochip hat die Grösse eines Reiskorns und
wird an der linken Halsseite eingesetzt.
Der Routine-Eingriff bereitet der Katze
keine Schmerzen und kann somit ohne
Narkose erfolgen. Auf dem Mikrochip
ist eine einmalige Identifikationsnummer
hinterlegt, die mit einem Lesegerät abgefragt werden kann. Bei der Eingabe der
Nummer in die Datenbank wird der Tierhalter ermittelt.
Die Polizei, die öffentlichen Behörden
und die Kadaver-Entsorgungsstellen sind
mehr und mehr mit Lesegeräten ausgerüstet. Dank dem können auch Besitzer
von tot aufgefundenen Katzen informiert
werden. Ziel der Tierärzteschaft ist es,
dass tote Katzen systematisch auf einen
Chip untersucht werden.(pd/kü)
Weitere Informationen
Medienstelle GST
Telefon 031 307 35 37
E-Mail: media@gstsvs.ch
Bauerndorf (BL)
an der
Ergolz
dich, für
Franzosen
vergangenes
Indianerreich
gesellschaftl.
Schicht
m.Einfluss
männl.
Vorname
Abk. f.
Megatonne
grosser
(Bauern-)
Hof
Gegenteil
von viele
(Leute)
diese
Riefenstahl
dieser See
i. Schwarzwald
5
Insel, die
Romands
kennen
engl.:
oder
8
Gastspielreise
im Apfel
sind viele
Fluss
in Peru
Senden Sie bitte Ihr Lösungswort auf einer Postkarte, per Fax oder E-Mail bis
Montag, 3. November, an: Cratander Verlag, «Kreuzworträtsel»,
Postfach 393, 4012 Basel, Fax 061 264 64 33, E-Mail: redaktion@bibo.ch
Unter den Einsendungen wird ein Pro Innerstadt Bon über Fr. 50.– ausgelost.
Wir wünschen Ihnen beim Rätseln viel Vergnügen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Glücksfee hat entschieden, der Preis geht an:
Alfred Schrag-Schneider, Landskronweg 20, 4107 Ettingen
Lösungswort Nr. 44/2014
2
3
2
Dreifachvokal
von ...:
seit
langem
1
Laubbäume
er arbeitet
mit Bienen
Schweizer
Fluss
Untugend
Lothar war
berühmter
(Wetter)
Erbfaktor
Internetadresse v.
Guatemala
chem.
Zeichen
f. Lithium
darauf
isst man
10
asiatische
Halbinsel
6
diagonales Bauelement
er, in
Spanien
Stanislaw,
SF-Autor
Mensch m.
Feuerenormen
stelle d.
FähigSchmieds
keiten
..rr =
Gegenteil
von Frau
(Farb-)
Fleck
Im Gegensatz zu den Hunden, bei denen
Identifizierung und Registrierung obligatorisch sind, wurden bisher in der Schweiz
nur ungefähr 10 Prozent der Katzen elektronisch gekennzeichnet. Deshalb organisieren die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) und Animal
Identity Service AG (ANIS) eine Aktion für
die elektronische Kennzeichnung von Katzen, damit entlaufene Katzen schneller zu
ihren Herrchen und Frauchen zurückfinden.
diese
Schweizer
PersonenKäse
schifffahrt
1
schöne
Strasse z.
Spazieren
so und zu
Tausende Haustiere verschwinden Jahr für
Jahr spurlos, davon sind rund 80 Prozent
Katzen. Ein Mikrochip in der Grösse eines
Reiskorns gibt jeder Katze eine unverwechselbare Identität. Mit der Katzenchip-Aktion im November (diese geht vom
1. bis zum 30.) tragen die Tierärzte dazu
bei, dass aufgefundene Katzen wieder zu
ihren Besitzern kommen.
lich höher. Dies aufgrund der meist erheblich höheren Kollisionsgeschwindigkeiten.
Diese spielen bei der Frage, ob ein Fussgänger einen Unfall überlebt, eine entscheidende Rolle: Bei einer Frontalkollision
mit einem Personenwagen ist das Risiko
für einen Fussgänger, dabei zu sterben, bei
Tempo 50 rund sechsmal so hoch wie bei
Tempo 30. Und schon bei 60 km/h verdoppelt es sich noch einmal. Rund drei Viertel
der schweren Personenschäden sind beim
Überqueren der Strasse zu verzeichnen.
Auf Fussgängerstreifen verunfallten letztes Jahr 301 Fussgänger schwer, 21 wurden getötet. Diese Unfallzahlen liegen in
der Grössenordnung der Vorjahre. In 90
Prozent der Fälle wird die Hauptschuld
für schwere Fussgängerunfälle auf Zebrastreifen den Motorfahrzeuglenkern angelastet.
(pd/kü)
crome.ch
BücherTop10
Forum
Donnerstag, 30. Oktober 2014
4
5
6
7
8
9
10
Lösung Nr. 43/2014: HERBSTMESSE
Antwortraster FRV43_KWR43 Lösungswort: HERBSTMESSE
B
NOUG
V R
L E GA
R D
AM I
L
E
B L A U
R
P L AN
A
S T R E
E GL
N A
S T I N
O
K
A T
B AS
N AL L
T E A L I
O
T A G
NO E HE
R
E N
GA
E T B
R WA B E
L L E R R
I
I E R I
NG S T
K
G S T R A
C A
E
I L I K UM
S T A
S
B I
E HE
NUS S
E
R N R S
RM
G F
R AM B O
F U N L G
S
G
S A NT E
OL L E R
A P AS
AND A R E
ND L AX
Sensationelle Aktionen!
Sandro-Sport
Mühlemattstr. 9
CH- 4104 Oberwil
Tel. 061 401 54 27
www.sandro-sport.ch
Kleider machen Leute,
auch bei der Arbeit...
Waschautomaten, Wärmepumpentrockner, Geschirrspüler, Einbaugeräte
700m2
Nützen Sie Ihre Arbeitsbekleidung
als vorzüglicher Werbeträger.
994590
- Eigenes Textildruck- und
Stickatelier
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9 – 12 / 13 – 18.15 Uhr
Samstag 9 – 12 Uhr
de
Die mit
to
u
roote A
Filiale: Breitenbach
Central 3
Tel. 061 783 72 72
Montag geschlossen
U. Baumann AG
Haushaltsapparate + Küchen-Paradies
Mühlemattstrasse 25/28 • 4104 Oberwil • Tel. 061 405 11 66 • www.baumannoberwil.ch
Am Samstag, 1. November
von 10 bis 18 Uhr
ICH SEH DAS ANDERS.
im Bürgersaal, Schlossgasse 1
in Binningen verwöhnen wir Sie,
liebe Tierfreunde, gerne mit
Kaffee, Kuchen, feinen Snacks
und Getränken.
Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungs äusserung.
Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Artikel 19
Setzen Sie sich mit uns für eine freiere und gerechtere Welt ein.
www.amnesty.ch
954725
Das Kompetenzcenter
für Haushaltsapparate
und Küchen!
1004670
003_599321
Miele, V-ZUG, Electrolux, Bauknecht, BOSCH, Samsung
Reparaturen aller
Fabrikate.
003_599321
auch auf Medikamente
ausgenommen Abfallvignetten
Rabatte
kumulierbar
auch
auf nicht
Medikamente
V-ZUG Wäschetrockner Adora TS WPn
zum ½ Preis
Planung, Lieferung und
Montage durch den
eigenen Kundenservice.
- NEU!!! Arbeitsbekleidung div.
Marken für alle Ansprüche.
Ihre Glückstage
Jeder
Kunde erhält
erhält am
am
Jeder
Kunde
Ihre
Glückstage
Dienstag, 6.2. und Mittwoch, 7.2.
Dienstag,
und
Mittwoch,
Jeder 4.11.,
Kunde
erhält
am 5.11.,
Dienstag,10%
6.2. undRabatt
Mittwoch, 7.2.
10%
Rabatt
10% Rabatt
auch auf ganze Einbauküchen
Grosse Küchenausstellung
Wir bieten Ihnen auch schöne
Sachen zum Verkauf an!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
1005725
957167
Zeitungsleser
sind
immer
gut
orientiert
Gasthof Rössli
Biel-Benken
UNSERE
Wir feiern 20 Jahre IMPRESSA,
Sie profitieren!
Günstig einkaufen an jedem
1. Mittwoch des Monats:
Mittwoch, 5. November 2014
10% Rabatt
J500 – Celebration Edition
auf das ganze Sortiment
(ausgenommen Kehrichtmarken)
Rabatte nicht kumulierbar
Jetzt mit Cool Control 0,6 l und 250 gr Jubiläumskaffee
in der hochwertigen Aludose zum Setpreis.
Profitieren Sie von diesem Angebot.
Gültig vom 30. Oktober bis 15. November 2014
WOCHENSPEZIALITÄTEN
Kutteln
Kalbskopf
Wild aus einheimischer Jagd
Elektrofachgeschäft
Hauptstrasse 21
4104 Oberwil
www.ermacora-ag.ch
061 721 10 32
hotelroe.bb@bluewin.ch /www.roessli-bielbenken.ch
Telefon 061 406 30 20
Laden 061 406 30 30
Telefax 061 406 30 40
laden@ermacora-ag.ch
1001688
Annarosa & Walter Gertsch-Aeschlimann
1004664
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Die schnelle Basler Küche
«Ich koche nicht gerne. Das ist immer eine riesige Plackerei. Aber ich esse gerne, deshalb koche ich und
versuche dabei, die Plackerei zu umgehen ...» -minu
In seinem neusten Buch «Die schnelle Basler Küche» zeigt -minu, wie man auf einfache Art Wunderbares
zubereiten kann. Der Fernsehkoch und Veranstalter legendärer Benefizessen greift dabei in die Trickkiste,
benutzt schon mal die Beutelsuppe, motzt Ravioli aus der Büchse auf oder verwendet Tiefkühlprodukte.
Mit ein paar Handgriffen zaubert er in wenigen Minuten ein Sonntagsessen auf den Tisch.
Seien es die weltberühmten «Nouilles Alfredo» oder «Zwiebelwickel mit Rosinen» – das Resultat über
überzeugt und begeistert Jung und Alt.
Die schnelle Basler Küche
80 Seiten, Hardcover
CHF 24.80
ISBN 978-3-7245-2021-4
Erhältlich im Buchhandel oder unter www.reinhardt.ch.
1005380
Gesamterlös ist für Tiere in Not
in Basel und Umgebung.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
554
Dateigröße
14 973 KB
Tags
1/--Seiten
melden