close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Was bemängelt der Autor? - Wodurch wurde das „ Glück zerstübt

EinbettenHerunterladen
Deutschland nach dem „Ersten Weltkrieg“
Dem deutschen Knaben
Autor unbek, wahrscheinlich:
Sieh‘ das ist Dein Vaterland,
lern es lieben deutscher Knabe.
Seine Kraft und Größe schwand,
seine Schönheit brach in Scherben
Wer es groß und herrlich sah‘
Möchte sterben und verderben!
Reichsjugendführer, Statthalter von Wien
Verurteilung zu 20 Jahren Haft wegen
Beteiligung an Judendeportationen
Baldur von Schirach (1907 – 1974)
Oh, wie glänzte dieses Reich
über Länder, über Meere
Keines kam dem deutschen gleich
Keins an Schönheit, Macht und Ehre.
Spät geerntet, früh gesät,
Arbeit auf den goldnen Feldern
Hoher Dome Majestät
umrauscht vor grünen Wäldern.
Oh, wie haben wir’s geliebt
In der Freude sel’ger Tage
Nun. Da all‘ sein Glück zerstübt
Sollten wir es feig verklagen ?
Nein, dem wir in stolzer Zeit
unser heißes Herz verschrieben
tausendfach in seinem Leid
Knabe sollten wir es lieben.
Treue wollen schwören wir
Diesem Land, das uns geboren
Jeder Pulsschlag hämmere dir
Jenes Land, das wir verloren.
Jedes Dorf soll- jede Stadt
Heut‘ und in künft’ gen TagenJeder Baum und jedes Blatt
Der verlorenen Brüder klagen
Wohl noch eine lange Frist
Blutend strömen Deutschlands Wunden,
aber, der Du jung noch bist
Kommt für Dich einst die Stunde.
Sie kommt doch bald
Sollst du ihrem Weckruf lauschen
Wenn zum grünen Wasgenwald
Braust des deutschen Frühlings Rauschen
Aufgezeichnet nach den Erinnerungen eines Hitler-Jungen
Jahrgang 1927
Wasgenwald = Vogesen
-
Was bemängelt der Autor?
Wodurch wurde das „ Glück zerstübt“ ?
Welcher „verlorenen Brüder“ wird geklagt?
Was ist mit dem „Weckruf“ gemeint?
-
Kann man das Lied / Gedicht als Drohung
verstehen? Erkläre!
-
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
9
Dateigröße
20 KB
Tags
1/--Seiten
melden