close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fleyer: KVWL - Sprechstunde | Thema: Diagnose Demenz — was

EinbettenHerunterladen
Allgemeine Hinweise
So finden Sie zu uns
Haben Sie Fragen?
Wir beantworten sie gerne.
Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie bei der
Kooperationsberatungsstelle für
Selbsthilfegruppen, Ärzte und Psychotherapeuten
in Westfalen-Lippe (KOSA) der KVWL.
Ursula Hiller
Telefon: 0231 / 94 32 32 33
FAX: 0231 / 9 43 28 32 33
E-Mail: Ursula.Hiller@kvwl.de
Die Wegbeschreibung finden Sie im Internet unter www.kvwl.de
Anfahrt über die B1 aus Richtung Bochum
Ausfahrt „Innenstadt — Do-Hörde — Großmarkt“.
Geradeaus über die nächste Ampelkreuzung „Märkische Straße“.
Zweite Straße rechts in die „Karl-Liebknecht-Str.“ abbiegen.
Nach zirka 20 Metern links in die „Robert-Schimrigk-Str.“ abbiegen.
www.kvwl.de/kosa
Anfahrt über die B1 aus Richtung Unna
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Es ist keine Anmeldung erforderlich.
Allgemeine Informationen für Patienten:
Patientenberatung Westfalen-Lippe
der KVWL und der ÄKWL
Servicetelefon
0251 / 929 9000
montags — donnerstags
Ausfahrt „Innenstadt — Do-Hörde — Großmarkt“.
Links einordnen und an der nächsten Ampelkreuzung „Märkische Straße“
links Richtung Hörde abbiegen.
Sofort wieder links einordnen und Richtung „Unna / Kassel“ abbiegen
(Auffahrt B1 in entgegengesetzter Richtung).
Zweite Straße rechts in die „Karl-Liebknecht-Str.“ abbiegen.
Nach zirka 20 Metern links in die „Robert-Schimrigk-Str.“ abbiegen.
KVWL-Sprechstunde Dortmund
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom
Dortmunder Hauptbahnhof
Bürger fragen — Experten antworten
Mit der U-Bahn Linie U 47 Richtung Aplerbeck oder U 41 Richtung
Hörde bis zur Haltestelle „Märkische Straße“. Benutzen Sie den linken
U-Bahnausgang (in Fahrtrichtung). Am Ausgang der U-Bahnstation links
über die Ampel und anschließend links den Westfalendamm (Auffahrt B1)
entlang — zirka 150 Meter bis zum Ärztehaus der KVWL.
Thema: Diagnose Demenz — was nun?
9 — 16 Uhr
freitags
9 — 11 Uhr
Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe
Robert-Schimrigk-Straße 4 - 6
44141 Dortmund
Tel.: 0231 / 9 43 20
Dienstag, 1. Oktober 2013,
18 bis 20 Uhr
Diagnose Demenz — was nun?
Unsere Referenten
Rund 1,4 Millionen Männer und Frauen sind
in Deutschland betroffen — 2050 werden es
voraussichtlich drei Millionen sein. Demenz gehört zu den häufigsten Alterserkrankungen und
ist ein Oberbegriff für etwa 50 verschiedene
Erkrankungsformen. Die Alzheimer-Krankheit
ist die häufigste, aber keineswegs die einzige Ursache einer Demenz. Bei ungefähr
jedem fünften Demenzkranken sind Durchblutungsstörungen im Gehirn die Gründe
(vaskuläre Demenz).
Dortmunder Fachleute informieren Betroffene
und Angehörige klar und verständlich über den
Krankheitsverlauf und die Möglichkeiten der
Behandlung. Sie helfen mit, Hilflosigkeit und
Berührungsängste im alltäglichen Zusammenleben abzubauen.
Allen Betroffenen gemeinsam ist der Verlust
teils emotionaler und erworbener intellektueller Fähigkeiten wie Erinnerung, Denkvermögen,
Verknüpfen von Denkinhalten und Sprachvermögen, was zur Folge hat, dass sie ihren Alltag
nicht mehr alleine bewältigen können.
In der KVWL-Sprechstunde wird die hohe
Verantwortung und Herausforderung für
Ärzte, Angehörige und Betroffene herausgestellt. Eine frühe Diagnose, die richtige
Therapie / Betreuung und der angemessene
Umgang mit Erkrankten sowie Hilfen und Wegweiser im Alltag tragen dazu bei, die Lebensqualität von und mit Demenzkranken und Angehörigen zu verbessern.
Im zweiten Teil der Veranstaltung beantworten Experten Ihre Fragen und Betroffene geben ihre Erfahrungen an Sie weiter.
Dr. med. Wilhelm Redenbach
Facharzt für Innere Medizin, Dortmund
Dr. med. Martin Bauersachs
Facharzt für Neurologie, Dortmund
Friederike Buschmann
Oberärztin LWL-Klinik Dortmund,
Gerontopsychiatrische Ambulanz,
Demenz-Servicezentrum
Johanna Koßmann
Alzheimer Gesellschaft Dortmund,
Angehörigen-Gesprächskreis
Moderation:
Dr. med. Gudula Berger
Ärztin, Patientenberatung der
KVWL und ÄKWL, Münster
Sie als Besucher der KVWL-Sprechstunde
haben die Gelegenheit, sich zum Thema
„Demenz“ ausführlich zu informieren und
Ihre Fragen zu stellen. Das in der KVWLSprechstunde vermittelte Wissen macht Mut,
frühzeitig die richtigen Hilfen für Demenzerkrankte und ihre Angehörigen anzunehmen
und weckt Verständnis für Betroffene bei Angehörigen und Freunden.
Wann?
Dienstag, 1. Oktober 2013,
18 bis 20 Uhr
Wo?
Kassenärztliche Vereinigung
Westfalen-Lippe (KVWL)
Robert-Schimrigk-Str. 4 — 6
44141 Dortmund
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Es ist keine Anmeldung erforderlich.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
450 KB
Tags
1/--Seiten
melden