close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Inspiriert von dem “was passiert, wenn Pastiche und Ironie - Miki

EinbettenHerunterladen
MIKI REIMANN PASTICHE AND IRONY | PRESS-RELEASE
“
Miki Reimann Pastiche and Irony, 2014, oil, wool and gold particles on canvas with a resin coating, 140x100cm
I
nspiriert von dem “was passiert, wenn Pastiche und Ironie sich in Ästhetik erschöpfen”* erweitert Miki den
Fokus dieser Serie auf die Mainstream / Anti-Mainstream-Subkulturen der urbanen Erwachsenen. Sklaven
ihres Vermögens auf der Suche nach Divergenz mit Stils repräsentieren sie eine gewisse Relativität der konsum-bessessenen Zivilitsation. Goldene Silhouetten und fehlende Garderoben vervollstängigen die Idee.
Unbeabsichtigt kommunizieren die Bilder das Gefühl, bereits von Zeit verändert zu sein. Zum Teil durch
die Objekte selbst, die Miki verwendet, aber auch durch die Art und Weise wie sie diese versammelt. Detaillierte,
intim und in einem scheinbar Übergangszustand sind Mikis Themen oft mehrdeutig, und die Details locken zum
genauen hinschauen. Es ist unmöglich, nicht an Stereotypen unserer Zeit zu denken, welche sich allzeit im Wandel befinden, je nach Perspektive. Obwohl der Gegenstände vergänglich erscheinen, verstärkt die Materialität
des Bildes ihre Dauerhaftigkeit.
Besonders in den Arbeiten, die stilistisch der Popart verbunden sind, steht für Miki die Frau im Mittelpunkt,
und zwar in ganz unterschiedlichen Facetten, ob nun in ihrer biologisch gegebenen Funktion oder aber in ihrer
Rolle, die sie in der Gesellschaft einnimmt. Durch den Kontrast des lasziven Blickes und der energischen Arroganz der Pose verdeutlicht die Künstlerin die Zwiespältigkeit der Rolle der Frau in der heutigen Gesellschaft.
Die Räumlichkeiten, in die die Künstlerin ihre Diven einbindet, vermitteln auf der einen Seite eine gewisse Beliebigkeit der geografischen Komponente und unterstreichen auf der anderen Seite zugleich die Singularität
der dargestellten Personen in ihrer selbstbewussten und stolzen Haltung in einer dann aber doch zuletzt von
Einsamkeit und Beliebigkeit geprägten Umwelt, wie sie durch die moderne Kultur allenthalben geschaffen wird.
Miki malt in Öl auf Leinwand, Holz und Papier. Vermehrt experimentiert sie auch mit unterschiedlichen Materialien wie Woll- und Glas- und Schmuckapplikationen. Gegenwärtig lebt und arbeitet die Künstlerin in London.
_____________
*Horning, Rob. “The Death of the Hipster”, PopMatters, April 30, 2009.
Für eine Auswahl der Bilder, bitte hier klicken.
Um die Gallerie zu kontaktieren, bitte hier klicken.
GALERIE@ARTODROME.DE
WWW.ARTODROME.DE
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
8
Dateigröße
114 KB
Tags
1/--Seiten
melden