close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- RSK Finkenberg

EinbettenHerunterladen
AMZ News
NOVEMBER 2014
Aufbau der Strecke für den Beschleunigungs-Weltrekord
Hauptsponsoren
Premiumsponsoren
Sponsoren
Gönner
3M AG
GEDORE
Leuthold AG
suter-kunststoffe ag
Argotec AG
GDELS
maxon motor
tissa Glasweberei AG
Axpo Holding AG
Georg Utz AG
MechaniXclub.ch
Utzinger Mechanic
Bender GmbH & Co. KG
H.A. Schlatter Fonds
Müri Prototech
Bossard AG
HABA AG
Pohland AG
CADFEM AG
Helly Hansen
Rigi-Kühler AG
Centre of Structure Technologies
HUBER+SUHNER AG
Rofam GmbH
distec ag
ILSEBO Handels AG
RoViTec GmbH
Durovis AG
Jenny + Co. AG
SAE Switzerland
Dynamic Test Center AG
Kistler Automotive GmbH
SATW
Evonik Industries AG
Kronoswiss
Schreinerei Maag + Takacs AG
FE-DESIGN GmbH
KTR Kupplungstechnik AG
SKF Schweiz AG
grimsel auf dem Militärflugplatz Dübendorf
«grimsel» bricht Weltrekord!
Das Formula Student Team des Akademischen Motorsportvereins Zürich
hat es heute geschafft: Der ElektroRennwagen «grimsel» beschleunigte in
nur 1.785 Sekunden von 0 auf 100 km/h
und knackte damit den bisherigen Weltrekord. Dieser betrug 2.134 Sekunden und wurde vom Elektrofahrzeug
«DUT12» der Technischen Universität
Delft in den Niederlanden gehalten.
Aufgestellt wurde der neue Rekord auf
dem Militärflugplatz in Dübendorf. Die
Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern erreichte das Fahrzeug nach
weniger als 30 Metern.
Nach dem frühmorgentlichen Eintreffen auf dem Flugplatz wurde eine ca.
120 m lange Strecke abgesperrt. Im
mittleren Teil dieser Strecke beschleunigte «grimsel», um die offizielle Rekordzeit zu brechen.
Um den Einfluss möglicher Hangneigung zu eliminieren, wird die offizielle
Zeit für Beschleunigungs-Weltrekorde
als Mittelwert aus zwei aufeinanderfolgenden Läufen in entgegengesetzter
Richtung errechnet. Bereits im ersten
Versuch wurde der alte Weltrekord das
erste Mal unterboten. Nach weiteren
Feineinstellungen der Traktionskontrolle
und mit optimalen Reifentemperaturen
konnte um 13.35 Uhr schlussendlich
die schnellste Zeit aufgestellt werden,
welche nun in die Rekordbücher eingehen soll.
Um diesen Rekord aufstellen zu
können, wurde seit den Formula-Student-Events viel Zeit in Tests investiert.
Die Erkenntnisse daraus haben zum
Einsatz neuer Reifen sowie einer Anpassung der Motorenregelung und der
Traktionskontrolle geführt. Die Ergebnis
se dieser Weiterentwicklung sind der
heutige Erfolg und eine Beschleunigung, an die kein Serienauto der Welt
herankommt.
grimsel beim Beschleunigungs-Weltrekord
«grimsel» live erleben!
Herzlichen Dank!
Im Rahmen von «Treffpunkt Science City» der ETH Zürich
haben Sie die Gelegenheit, «grimsel» in Aktion zu erleben.
Seien Sie dabei, wenn das neue Rekordfahrzeug beinahe
lautlos an Ihnen vorbeiflitzt!
An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei unseren
Sponsoren und Unterstützern, der ETH Zürich, dem Institut
für Virtuelle Produktion und der Hochschule Luzern bedanken.
Datum: Sonntag, 9. November 2014
Ort: Bushaltestelle ETH Zürich, Hönggerberg
Zeit: 12.00 bis 14.00 Uhr
Wir würden uns freuen, Sie am Sonntag auf dem Hönggerberg begrüssen zu dürfen.
Besonders bedanken möchten wir uns ausserdem bei der
Kistler Automotive GmbH für die Auswertung der Messdaten sowie der FAKT AG für die Betreuung des Weltrekordversuchs. Dem Militärflugplatz Dübendorf danken wir zudem
herzlich für die Bereitstellung der Strecke.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
5 836 KB
Tags
1/--Seiten
melden