close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Handels- und Gewerbeverein lädt zu „Kunst & Kultur“ Was ist sonst

EinbettenHerunterladen
38. Woche
Freitag, 21. September 2007
Am Sonntag, 23. September, in Güglingen:
Handels- und Gewerbeverein lädt zu „Kunst & Kultur“
Seit ein paar Jahren machen Mitgliedsfirmen vom Handels- und Gewerbeverein Güglingen mit eintägigen Ausstellungen im Frühjahr, Herbst sowie in der Weihnachtszeit und
damit verbundenen verkaufsoffenen Sonntagen auf sich und ihr Angebot aufmerksam.
Am Sonntag, 23. September, ist es wieder so weit: „Kunst & Kultur“ steht im Kalender.
Man darf sich auf einen Einkaufsbummel einstellen, der um 11.00 Uhr beginnt und offiziell um 18.00 Uhr abgeschlossen wird.
In der Güglinger Innenstadt mit dem Deutschen Hof, entlang der Markt- und Heilbronner Straße, am alten Bahnhof und natürlich
auch an der Eibensbacher Straße und im Orchideenweg gibt es bei der heimischen Geschäftswelt viel zu sehen und zu erleben.
Beispielsweise stellen Hobbykünstler im Foyer
der „Herzogskelter“ aus, das Hotel & Restaurant „Herzogskelter“, der Imbissbetrieb Ulrich
Weißschuh und die Mandelbrennerei Kürschner-Riedel sorgen im Deutschen Hof für die
Verpflegung.
Dort wird auch der Bildhauer Ralph Nieling
präsent sein und zeigen, wie aus Güglinger
Sandstein die Plastik „Daphne“ entsteht – lebendiges Kunsthandwerk, das im Rahmen der
Landkreis-Aktion „Kunst entsteht – Begegnung vor Ort“ ins Geschehen eingebunden ist.
Goldschmiedekunst ist bei „Papillon“ zu bewundern, bei „Pretty Women & Men’s Corner“
und im Textilhaus Holzhäuer und im Schuhhaus Sommer werden neueste Modetrends
gezeigt, die Buchhandlung im Deutschen Hof
widmet sich dem Thema „Piraten“ und hat
auch Kalender für das Schaltjahr 2008 parat.
Bei Foto-Haass in der Kleingartacher Straße
kann man sich zum kostenlosen Kinder-FotoShooting einfinden (wenn man sich vorher
angemeldet hat), Optiker Stanzel hat im
Adler-Eck etwas zur Geschichte der Glasher-
stellung zu zeigen, in der Mediothek am Stadtgraben gibt es eine aktuelle Buchausstellung
zu Autoren aus Baden-Württemberg.
Auf dem Parkplatz neben dem Rathaus kann
man beim Elternbeirat des Evangelischen Kindergartens „Gottlieb Luz“ zum Kaffee- und Kuchenkränzchen erscheinen. Die Jugendfeuerwehr lädt auf dem Parkdeck zum Kistenstapeln
ein. Auch die Güglinger Pfadfinder sind mit
einer Spielwiese dabei.
Direkt neben dem Rathaus hat die „Bastelecke“ geöffnet und präsentiert mit Martin
Meinzer Live-Musik. Ein zweiter Stand von Uli
Weißschuh sorgt dort für’s Kulinarische.
Das Musikzentrum Schyton in der Heilbronner
Straße lässt die „StarKids“ im Fachgeschäft
und am Bahnhofsplatz bei einer Musikwiese
auftreten. In ihr Straßencafé lädt die Bäckerei
Bürk ein, bei Schmid – Raum & Idee kann man
sich nicht nur Ideen für schöneres Wohnen
holen. In der Eibensbacher Straße gibt es bei
„Kunst & Natur“ ein Kulturprogramm. Gleich
gegenüber bei Thilo Ströhle in der Naturheilpraxis im Orchideenweg sind ebenfalls verschiedene Unterhaltungs-Künstler dabei.
Nicht zuletzt kann man auch die exzellenten
Bilder der Güglinger Fotografin und Bildjournalistin Claudia Wachter im Rathaus bewundern. „Vinophile Fotoimpressionen“ werden
dort ausgestellt.
Was ist sonst noch los?
Beim Mobilen Kino wird die Sommerpause beendet. Am Freitag gehts wieder weiter und ganz
bestimmt freuen sich die Kino-Fans darauf, dass
es jetzt wieder aktuelle Streifen zu kleinen Preisen vor Ort im Saal der „Herzogskelter“ zu sehen
gibt. Welche Filme zu sehen sind, steht bei den
amtlichen Bekanntmachungen von Güglingen.
Ein kleiner Tipp: auf der Internet-Seite der Stadt
Güglingen finden Sie in der Navigation „Freizeit
- Mobiles Kino“ mindestens zwei Wochen vor
den Aufführungsterminen ausführliche Informationen über das Programm des Mobilen Kino.
Schauen Sie mal rein in die Seiten unter
www.gueglingen.de.
Die Güglinger schließen am Wochenende die
Städtepartnerschafts-Feierlichkeiten ab. Von
Freitag bis Sonntag wird man im südenglischen
Städtchen Dorking sein, um dort die Partnerschaftsurkunde auf britischem Boden zu unterzeichnen.
Damit wird das Kapitel „Urkunden-Unterzeichnung“ abgeschlossen und danach können die in
diesem Jahr geknüpften Verbindungen sowohl
mit den Menschen in England als auch mit
denen in Frankreich vertieft und weiter ausgebaut werden.
Der Verein „Partner in Europa Güglingen“ und
die Delegation der Stadt Güglingen werden zu
diesem Zeremoniell reisen. Insgesamt sind 44
Menschen aus unserer Region dabei.
Die Delegation wird wieder mit dem Flieger
nach London schweben, dort von den Dorkinger Gastgebern mit Pkws abgeholt und zur Partnerstadt gefahren.
Am Sonntag sind wieder eine ganze Reihe von
Mitgliedsfirmen des Handels- und Gewerbevereins Güglingen präsent und aktiv bei dem Event
„Kunst & Kultur“ dabei. Was Sie an diesem Tag
erleben können, haben wir auf den nebenstehenden Zeilen der heutigen Titelseite beschrieben und geschildert.
Vom 24. bis 29. September kann man die Werkstatt von Bildhauer- und Steinmetzmeister Jürgen Wütherich im Rahmen der Aktion „Kunst
entsteht – Begegnung vor Ort“ am Bahnhofsplatz in Güglingen besuchen.
Eine Tageswanderung hat sich die Güglinger
Ortsgruppe im Schwäbischen Albverein für
Sonntag in den Wanderplan des Jahres 2007
geschrieben.
886
Rundschau Mittleres Zabergäu
Gemeinsame amtliche Bekanntmachungen
und Nachrichten der einzelnen Gemeinden
Wir gratulieren herzlich
zum Geburtstag:
Güglingen
Am 23. September; Herrn Erwin Trinkner,
Lerchenweg 8, zum 75.
Am 25. September, Frau Ilse Albiez, Weinsteige 4, zum 80.
Am 25. September; Herrn Roland Jesser, OttoLinck-Str. 34, zum 74.
Am 27. September; Frau Herta Sommer, OttoLinck-Str. 6, zum 70.
Eibensbach
Am 23. September; Frau Ilse Müller, Michaelsbergstr. 14, zum 74.
Am 26. September; Frau Else Schneider, Ransbachstr. 15, zum 79.
Am 27. September; Herrn Heinz Mayer, Schulstr. 23, zum 73.
Pfaffenhofen
Am 22. September; Frau Ingeborg Weiß, Im
Häsle 24, zum 79.
Am 27. September; Herrn Fritz Riedinger, Industriestr. 13, zum 71.
Weiler
Am 21. September; Frau Ingeburg Steinecke,
Rosenstr. 11, zum 72.
21.09.2007
Wasserversorgung Güglingen
Heilbronner Versorgungs-GmbH
Bereitschaftsdienst (tagsüber) Tel.: 07131/562562
Nach Dienst Tel.: 07131/562588
Nachbarschaftshilfe
Mediothek Güglingen
Fr. Margarete Harscher, Tel. 07135/9861-13
Bürozeiten: Dienstag und Freitag 9.00 – 11.00
Uhr und Donnerstag 16.30 – 17.30 Uhr bzw. Anrufbeantworter, Termine nach Vereinbarung
Wilhelm-Arnold-Platz 5, Tel. 07135/964150
Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag
14.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 10.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag 13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
14.00 - 18.00 Uhr
Samstag
10.00 - 13.00 Uhr
Hospiz-Dienst
(Begleitung von Sterbenden und Schwerkranken sowie ihren Angehörigen) in der Regel
werktags tagsüber erreichbar unter Tel.
07135/9861-10
Freibad Güglingen
Hilfe in suizidalen Lebenskrisen
Weinsberger Straße 45, 74072 Heilbronn, Tel.
07131/164251; Fax: 07131/940377
Öffnungszeiten
Mai und September
täglich von 9.00 bis 20.00 Uhr
Bei Schlechtwetter
Auskunft unter 07135/16623
Notruf für Kinder und Jugendliche
Notariat Güglingen, Deutscher Hof 4
Landratsamt Heilbronn, Telefon 07131/994555
Dienstzeiten
Mo. – Do., von 7.30 – 12.00 Uhr und von 13.30
bis 17.00 Uhr, freitags von 7.30 bis 12.00 Uhr
Freitagnachmittag Termine nach Vereinbarung
Telefon 07135/9306280
Arbeitskreis Leben (AKL)
Umweltmedizinische Beratung
Gesundheitsamt im Landratsamt Heilbronn
Dr. Günther Rauschmayer
Sprechzeit: mittwochs von 8.30 bis 12.00 Uhr
Tel. 07131/994-639
Apothekendienst
Jugendzentrum Güglingen
Stadtgraben 11, Telefon: 07135/934709
Ansprechpartner: Marc Simon, Leiter
Öffnungszeiten
Montag: 14.00 - 20.00 Uhr „Offener Betrieb“
Dienstag: 14.00 - 19.00 Uhr „Offener Betrieb“
Mittwoch: 15.00 - 17.00 Uhr: Mädchentanz
(Innocents)
Mittwochs kein „Offener Betrieb“
Donnerstag: 14.00 - 21.00 Uhr „Offener Betrieb“
Freitag: 15.00 - 17.00 Uhr Fußball/Basketball in
der Sporthalle; 17.00 - 19.00 Uhr „Offener Betrieb“
Samstag: Discos, Kino, Veranstaltungen nach
Aushang am JuZe
Sonntag: Jungen - Street Dance
Termine für Hip Hop- und Rapmusik mit „Die
Fusion“ nach Absprache
Zentrale Notfalldienstansage
unter Telefon 0711/7877712
Der tägliche Wechsel im Apotheken-Notdienst wurde einheitlich auf 8.30 Uhr an
allen Tagen der Woche festgelegt.
Freitag, 21. September
Rathaus Apotheke, Abstatt,
Rathausstraße 31, Tel.: 07062/64333
Samstag, 22. September
Burg-Apotheke, Beilstein,
Hauptstraße 43, Tel. 07062/4350
Sonntag, 23. September
Stadt-Apotheke Brackenheim,
Marktstraße 15, Tel.: 07135/6530
Montag, 24. September
Hölderlin-Apotheke, Lauffen,
Bahnhofstraße 26, Tel.: 07133/4990
Dienstag, 25. September
Rats-Apotheke, Brackenheim,
Marktstraße 4, Tel.: 07135/6566
Mittwoch, 26. September
Theodor-Heuss-Apotheke, Brackenheim,
Georg-Kohl-Straße 21, Tel.: 07135/4307
Donnerstag, 27. September
Schloss-Apotheke Talheim,
Rathausplatz 34, Tel.: 07133/98620
Freitag, 28. September
Neckar-Apotheke, Lauffen,
Körnerstraße 5, Tel.: 07133/960197
Telefonseelsorge
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Häckselplatz Pfaffenhofen
Telefon 0800/1110111 (gebührenfrei)
Am Sonntag, 23. September
Dr. Kübler, Willsbach, Tel. 07134/14600
Dres. Haberkern, Neckarsulm, Tel. 07132/8061,
TA Brlecic, Heilbronn, Tel. 07131/6441302
Betriebsgelände Fa. A+S Natur Energie;
freitags 13 bis 16 Uhr, samstags 9 bis 13 Uhr
Allgemeinärztlicher Notfalldienst
Oberes und Unteres Zabergäu
Notfallpraxis Brackenheim (neben dem Krankenhaus) Wendelstraße 15. Bitte Parkplätze des
Kreiskrankenhauses benutzen.
Telefon-Nummer 07135/939393
Dienstzeiten: freitags ab 19.00 Uhr bis montags
7.00 Uhr (bzw. feiertags Vorabend 19.00 Uhr bis
zum folgenden Werktag 7.00 Uhr).
Außerhalb dieser Dienstzeiten wenden Sie sich
bitte bei ärztlichen Notfällen an Ihren Hausarzt.
Kinderärztlicher Notfalldienst
An Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 8.00
bis 22.00 Uhr in der Kinderklinik Heilbronn,
nach 22.00 Uhr kinderärztliche Bereitschaft
über Telefon 19222 erfragen.
Unfallrettungsdienst
Krankentransporte
Frauenärztlicher Notfalldienst
Rettungsleitstelle Heilbronn,
Am Gesundbrunnen 40, Telefon 19222
Zahnärztlicher Notdienst
an Wochenenden
Diakonie-/Sozialstation
Brackenheim-Güglingen
Bereitschaftsdienst „rund um die Uhr“ Tel.
07135/9861-0, Brackenheim, Hausener Str. 2/1
(Fr. Graf), Tel. 07135/9861-10
Außenstelle Pfaffenhofen, Tel. 07046/9128-15
Termine nach Vereinbarung
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle (IAV) für soziale Dienste
Frau Hafner, Brackenheim, Hausener Str. 2/1,
Tel. 07135/9861-24, Fax 07135/9861-29
Sprechzeiten: Mittwoch 9.00 – 11.00 Uhr, Donnerstag 16.30 – 18.00 Uhr
Tierkörperbeseitigungsanstalt
Schwäbisch Hall/Sulzdorf, Telefon 07907/7014
Forstamt Eppingen
75031 Eppingen, Kaiserstr. 1/1
Tel. 07262/60911-0, Fax: 07262/60911-19
Revierförsterstelle
Stefan Krautzberger, Hölderlinstr. 6, 74336
Brackenheim, Tel. 07135/3227;
Fax: 07135/9318189; Mobil: 0175/2226047
Recyclinghof Güglingen
Emil-Weber-Straße
Öffnungszeiten: Freitag 13.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Häckselplatz Güglingen
Gewann „Vordere Reuth“
Öffnungszeiten: Freitag 15.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr
Recyclinghof Pfaffenhofen
Blumenstraße
Öffnungszeiten: Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Impressum:
Herausgeber der „Rundschau Mittleres Zabergäu“ Stadt
Güglingen/Gemeinde Pfaffenhofen WALTER Medien
GmbH, Raiffeisenstraße 49-55, 74336 Brackenheim-Hausen, Tel. (07135) 104-0 Verantwortlich für den amtlichen
Teil einschließlich der Sitzungsberichte: Bürgermeister
Klaus Dieterich, Güglingen, bzw. Bürgermeister Dieter
Böhringer, Pfaffenhofen, bzw. die Vertreter im Amt. Für
den übrigen Inhalt: WALTER Medien GmbH, Brackenheim-Hausen. Bezugspreis jährlich EUR 21,95
21.09.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
887
Mülldeponie Stetten
Telefon 07138/6676
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 7.45 bis 12.00 Uhr; 13.00 bis
16.30 Uhr; Samstag 9.00 bis 11.30 Uhr
Erddeponie
Steinbrüche der Fa. Bopp, Talheim, Tel.
07133/186-0 oder Reimold, Gemmingen, Tel.
07267/9120-0
Termine
Freitag, 21.9.:
Freitag, 21.9. bis
Sonntag, 23.9.:
Sonntag, 23.9.:
Mobiles Kino - Herzogkelter Güglingen
„Partner in Europa Güglingen“
Besuch in Dorking zur Unterzeichnung der englischen Urkunde
Handels- und Gewerbeverein Güglingen - Kunst & Kultur
Schwäbischer Albverein Güglingen – Tageswanderung
MVV - Erdgasversorgung
Notruf-Hotline
Service-Hotline
Profi-Hotline
Gas-Hausanschlüsse
0800/290-1000
0800/688-2255
01805/290-555
0621/290-3573
EnBW - Stromversorgung
Service-Nummer (Mo. - Fr. 7.00 - 19.00 Uhr)
0800/9999966
Störungshotline Strom (24-Stunden-Dienst)
0800/3629477
Wohngift-Telefon
0800/7293600 (gebührenfrei) oder 06171/74213
RMZ zum Binden abgeben
Die Inhaltsverzeichnisse der RMZ für 2005 und
2006 lagen den letzten beiden Wochen bei. Wer
möchte, kann seine gesammelten RMZ-Ausgaben der Jahrgänge 2005 und 2006 bis Freitag,
21. September 2007, bei den Bürgermeisterämtern Güglingen oder Pfaffenhofen zum Binden
abgeben. Kosten: 23 €.
Abzocke im Internet
Verbraucherzentralen befragen Betroffene
Die Nutzung vermeintlicher Gratisangebote im
Internet endet immer häufiger mit einer bösen
Überraschung: Surfer erhalten Rechungen, in
denen behauptet wird, ein Vertrag sei abgeschlossen worden. In den meisten Fällen ist jedoch gar kein gültiger Vertrag zustande gekommen. Mit der Umfrage „Abzocke im Internet“
erheben die Verbraucherzentralen vom 14. September bis zum 26. Oktober, welche Erfahrungen Betroffene machen, wie viele von ihnen
tatsächlich bezahlen, anstatt sich gegen die unberechtigten Forderungen zu wehren und wie
viele Minderjährige von dem Problem betroffen
sind.
Was auf den ersten Blick wie ein attraktives
kostenloses Angebot aussieht, entpuppt sich
bei genauem Hinsehen oft als Vertragsfalle. Die
vermeintlich kostenlosen Online-Tests, SMS,
Gewinnspiele oder Gratisgeschenke dienen nur
als Köder, um in einen kostenpflichtigen
(Abo-)Vertrag zu locken und Verbraucher abzukassieren. Der Kostenhinweis ist bei der Anmeldung so gut versteckt, dass man ihn leicht übersehen kann. Diesen Haken entdecken die
meisten Surfer erst, wenn sie die Rechnung erhalten. Doch bei vielen der unseriösen Angebote kommt durch die Art und Weise der Vertragsanbahnung überhaupt kein gültiger Vertrag
zustande und es besteht keine Zahlungspflicht.
Dennoch lassen unseriöse Anbieter nichts unversucht, um die – oft jungen – Besucher ihrer
Seiten zur Zahlung zu bewegen.
Die Verbraucherzentralen der Länder starten
jetzt eine gemeinsame Umfrage zur Abzocke im
Internet. Baden-Württemberger finden den
Link zur anonymen Umfrage ‚Internetabzocke’
unter www.verbraucherzentrale-bw.de.
Dort gibt es auch Informationen zur Rechtslage.
Die Aktion läuft vom 14. September bis 26. Oktober. Sie soll die Defizite beim Verbraucherschutz belegen, um den Forderungen der Verbraucherzentralen an den Gesetzgeber
Nachdruck zu verleihen.
Veranstaltungen der Agentur
für Arbeit
Für Berufsrückkehrerinnen
Sandra Büchele, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Agentur für
Arbeit Heilbronn, berät Frauen und Männer, die
den Wiedereinstieg ins Berufsleben planen. Am
26. September ist sie von 9 bis 11 Uhr im BerufsInformationsZentrum (BIZ) der Agentur für
Arbeit Heilbronn und informiert alle, die nach
der Familienphase in den Beruf zurückkehren
wollen.
Wer sich also unverbindlich und ohne Anmeldung über die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt im Stadt- und Landkreis Heilbronn
informieren möchte oder wissen will, was bei
der Rückkehr ins Erwerbsleben zu beachten ist,
wie der Wiedereinstieg in den alten oder einen
neuen Beruf gezielt geplant wird oder welche
Hilfen die Agentur für Arbeit bietet, sollte diesen Termin nicht versäumen.
Interessierte bekommen Informationen am
26. September in der Informationsveranstaltung
für Berufsrückkehrerinnen oder direkt bei Sandra Büchele unter der Tel. Nr. 07131/969166.
BIZ & Donna – Die Veranstaltungsreihe für
Frauen geht weiter
Am 27. September: Finanzielle Einstellungshilfen der Agentur für Arbeit – Vom Eingliederungszuschuss bis zur Finanzierung der Kinderbetreuung. Unter dem Titel „BIZ & Donna“ bietet
Sandra Büchele, die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit
Heilbronn,
im
BerufsInformationsZentrum (BIZ) eine Veranstaltungsreihe an.
Sie richtet sich an Frauen (und Männer) aller Alters- und Berufsgruppen, die erwerbstätig sind
oder wieder sein wollen. In monatlich stattfindenden etwa zweistündigen Veranstaltungen
gibt es kostenlos Tipps und Informationen von
ausgesuchten Expertinnen und Experten.
Weiter geht es am Donnerstag, dem 27. September, um 9 Uhr mit dem Thema -„Finanzielle
Einstellungshilfen der Agentur für Arbeit – Vom
Eingliederungszuschuss bis zur Finanzierung
der Kinderbetreuung“.
Diese Veranstaltung ist insbesondere für
Arbeitgeber/-innen und Stellensuchende interessant. Wer Interesse hat, sollte sich unter der
Telefonnummer 01801/555111* anmelden.
(* Entgelt entsprechend der Preisliste des Teilnehmernetzbetreibers)
Servicetag Sport beim WLSB
Premiere im Sport Stuttgart: Beim ersten
„Servicetag Sport“ am Freitag, 28. September
2007 stehen allen WLSB-Sportvereinen viele
Informationen, Vorteile und Dienstleistungen
des WLSB und seiner Kompetenzpartner zur
Verfügung: Zwischen 10 und 16.30 Uhr erfahren Sie bei der Messe im Atrium und in über 15
Fachvorträgen aktuelle Entwicklungen, intelligente Lösungen und viele wichtige Tipps aus
dem Umfeld des Sports.
Einen besonders interessanten Programmpunkt
stellt das Diskussionsforum „Sport & Wirtschaft“ dar: Im Dialog mit Erwin Staudt,
Dr. Dieter Hundt und Wirtschaftsminister Ernst
Pfister MdL werden Aspekte der Zusammenarbeit von Sport und Wirtschaft beleuchtet:
Motto der Runde: „Bewegt der Sport die Wirtschaft oder Wirtschaft den Sport“?
Der Eintritt und die Teilnahme an den Fachvorträgen sind kostenlos. Achtung – Anmeldeschluss ist am 21. September! Für die Fachvorträge sind noch Plätze frei (Anmeldeformular
im PDF anbei oder im Internet unter
www.wlsb.de).
Wir laden Sie ein, beim „Servicetag Sport“ von
der Fülle an Fachinformationen zu profitieren,
und freuen uns auf Ihr Kommen!
Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe:
Brackenheim-Botenheim:
Raub auf Bäckerei
Am Samstag, 15.09.2007, in der Zeit zwischen
7.15 Uhr und 8.45 Uhr erschien ein bislang unbekannter Mann mehrere Male in der Verkaufsstelle einer Bäckerei in der Quergasse. Wie sich
kurz darauf herausstellte, wollte der Mann die
Örtlichkeit auskundschaften.
Gegen 8.45 Uhr forderte der Mann dann von der
allein anwesenden Verkäuferin in gebrochenem
Deutsch: „Gebe du Kasse“. Als die Verkäuferin
nicht sofort reagierte, beugte sich der Mann
über die Verkaufstheke und schlug der Frau mit
der rechten Faust ins Gesicht.
Zu ihrer Verteidigung ergriff die couragierte Angestellte nach einem Brotmesser. Daraufhin
flüchtete der Täter sofort aus der Bäckerei zu
einem weinroten VW Bus, vermutlich Typ 4
(eckige Bauform). An dem Bus waren gelbe
Kennzeichen angebracht mit schwarzen Ziffern.
Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Südländer, vermutlich türkischer Abstammung,
ca. 20 – 25 Jahre alt, schlank und muskulös. Der
Mann ist ca. 180 cm groß und hat schwarze,
kurze glatte Haare (so genannter Topfschnitt
mit Gel gestylt). Er war zum Tatzeitpunkt mit
einem schwarzen Muskel-Shirt (keine Aufschrift) und einer schwarzen Jeans-Hose bekleidet. Zeugenhinweise bitte an die KP Heilbronn unter Tel.: 07131/104-4444
888
Rundschau Mittleres Zabergäu
Begleiten Sie unsere
Gästeführer in Lauffen
und Nordheim
Am Sonntag, 30. September, lädt Sie Jürgen
Reiner in Lauffen zu einer Kirchenführung
durch die Regiswindis- und die Martinskirche
ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Parkplatz
„Kies“ unterhalb der Regiswindiskirche. Die
Führung kostet 4 €/Person, Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Anmeldung über die TouristInformation Neckar-Zaber, Tel. 07135/933525.
Ebenfalls am Sonntag, 30. September, erwartet
Sie Harald Böhret um 14:30 Uhr zu seiner Führung „Nordheim – gestern und heute“ am Kirchplatz. Die Führung kostet 2 €/Person. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur
gemütlichen Einkehr im Rathauskeller. Anmeldungen nimmt Harald Böhret unter der Tel. Nr.
07133/7302 entgegen.
Weitere Informationen: Neckar-Zaber-Tourismus e. V., Heilbronner Straße 36, 74336 Brackenheim, Tel.: 07135/933525, Fax: 933526,
E-Mail:
info@neckar-zaber-tourismus.de,
www.neckar-zaber-tourismus.de. ÖZ: Mo., 9 –
13 Uhr, Di. – Fr., 9 – 18 Uhr, Sa., 10 – 13 Uhr.
Landratsamt Heilbronn
Veterinäramt
Am 19.09.2007 wurde in der Heilbronner Stimme die nachfolgende Allgemeinverfügung veröffentlicht, die seit 20.09.2007 gültig ist:
I. Tierseuchenrechtliche Anordnung des
Landratsamtes Heilbronn zum Schutz
gegen die Verschleppung der Blauzungenkrankheit vom 18.09.2007, Az.: 9124.20
Am 18.09.2007 wurde in einem Schafbestand
im Landkreis Heilbronn der Ausbruch der Blauzungenkrankheit amtlich festgestellt.
Aufgrund der §§ 16, 17, 17 b Abs. 1 Nr. 4, §§ 18
bis 30, §§ 63 bis 65, § 76 und § 78 des Tierseuchengesetzes (TierSG) in der Neufassung vom
22. Juni 2004 (BGBl. I S. 1260), der § 1 Abs. 1
Satz 3 und § 4 des Gesetzes zur Ausführung des
Tierseuchengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. November 1987 (AGTierSG), zuletzt geändert am 11. März 2004
( GBl. S. 112), der Verordnung zum Schutz vor
der Verschleppung der Blauzungenkrankheit
vom 31. August 2006 (eBAnz AT 46 2006 V 1),
sowie des § 5 Abs. 3 der Verordnung zum Schutz
gegen die Blauzungenkrankheit vom 22. März
2002 (BGBl. 1 S. 1241) jeweils in der aktuell geltenden Fassung, ergeht folgende
Allgemeinverfügung:
1. Folgende Städte und Gemeinden werden zum
20-Kilometer-Sperrgebiet erklärt:
Abstatt, Bad Friedrichshall, Bad Rappenau,
Bad Wimpfen, Beilstein, Brackenheim, Cleebronn, Eberstadt, Ellhofen, Eppingen, Erlenbach, Flein, Gemmingen, Güglingen, Ilsfeld,
Ittlingen, Kirchardt, Lauffen, Lehrensteinsfeld,
Leingarten, Löwenstein, Massenbachhausen,
Neckarsulm, Neckarwestheim, Nordheim,
Obersulm, Oedheim, Offenau, Pfaffenhofen,
Schwaigern, Talheim, Untereisesheim, Untergruppenbach, Weinsberg, Zaberfeld.
2. Folgende Maßregeln gelten im 20-KilometerSperrgebiet für alle empfänglichen Tiere (Wiederkäuer mit Ausnahme frei lebender Wildwiederkäuer – das sind in der Obhut des
Menschen gehaltene Haus- und Wildrinder,
Haus- und Wildschafe, Haus- und Wildziegen,
Hirschartige, Antilopen, Kamele, Dromedare,
Lamas, Alpakas, Guanakos und Vikunjas):
a) Alle empfänglichen Tiere stehen unter behördlicher Beobachtung (Verbringungen
siehe Hinweise).
b) allen Betrieben mit empfänglichen Tieren im
20-Kilometer-Sperrgebiet sind nach näherer Anweisung der Veterinärbehörde des
Landratsamtes Heilbronn klinische Untersuchungen der lebenden sowie pathologischanatomische Untersuchungen der verendeten empfänglichen Tiere durchführen zu
lassen. Seuchenverdächtige Tiere sind nach
näherer Anweisung der Veterinärbehörde virologisch oder serologisch untersuchen zu
lassen.
c) In allen Betrieben sind Aufzeichnungen über
den Tierbestand zu führen. Veränderungen
durch Zukauf, Verbringen, Verendung oder
Geburt sind täglich zu dokumentieren.
d) In allen Betrieben sind die Tiere sowie deren
Ställe oder deren sonstige Standorte mit zugelassenen Insektiziden entsprechend den
Empfehlungen des Herstellers zu behandeln.
Für Wiederholungsbehandlungen ist die kürzeste angegebene Frist einzuhalten.
3. Die sofortige Vollziehung der Anordnung
wird gemäß § 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) angeordnet, soweit die aufschiebende Wirkung eines
Widerspruchs oder einer Anfechtungsklage
nicht bereits gemäß § 80 TierSG in Verbindung mit § 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 VwGO entfällt.
4. Diese Anordnung gilt gemäß § 41 Abs. 4 Satz
4 des Verwaltungsverfahrensgesetzes an
dem auf die öffentliche Bekanntmachung
folgenden Tag als bekannt gegeben.
II. Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen diese Verfügung können Sie innerhalb
eines Monats nach Bekanntgabe schriftlich
oder zur Niederschrift beim Landratsamt Heilbronn, Lerchenstraße 40, 74072 Heilbronn,
Widerspruch einlegen.
Die Widerspruchsfrist wird auch gewahrt, wenn
der Widerspruch innerhalb dieser Zeit beim Regierungspräsidium Stuttgart, Ruppmannstraße
21, 70565 Stuttgart, eingeht.
III. Hinweise:
1. Die klinischen und pathologisch-anatomischen Untersuchungen nach Nr. 2 b) der tierseuchenrechtlichen Anordnung werden
durch das Veterinäramt des Landratsamtes
Heilbronn koordiniert.
2. Ein Seuchenverdacht auf den Ausbruch der
Blauzungenkrankheit liegt vor, wenn klinische Erscheinungen auf das Vorliegen dieser
Krankheit hindeuten. Klinische Anzeichen
können sich bei den empfänglichen Tierarten
in Form von Fressunlust, Entzündungen im
Bereich der Augen-, Nasen- und Maulschleimhaut mit wässrigem bis zähflüssigem
Ausfluss, eine mehr oder weniger bläulich
verfärbte Zunge sowie teigartigen Schwellungen im Kopfbereich äußern.
3. Das Verbringen empfänglicher Tiere aus dem
in dieser Anordnung aufgeführten Gebiet ist
gemäß § 1 Abs. 1 Satz 1 der Verordnung zum
Schutz vor der Verschleppung der Blauzungenkrankheit vom 31.08.2006 in der jeweils
gültigen Fassung grundsätzlich verboten
(siehe Punkt Nr. 2 a).
Informationen über mögliche Ausnahmen
einschließlich der zu erfüllenden Anforderungen können bei dem Veterinäramt des
Landratsamtes Heilbronn erfragt werden.
Wegen der detaillierten Regelungen und un-
21.09.2007
terschiedlichen Beschränkungen bzw. Verboten für unterschiedliche Nutzungsrichtungen und Bestimmungsgebiete raten wir Antragstellern, sich frühzeitig mit dem
Landratsamt Heilbronn, Veterinäramt, in Verbindung zu setzen. Das Verbringen von
Schlachttieren, Zucht- und Nutztieren sowie
von Samen, Embryonen oder Eizellen aus Betrieben und in Betriebe im 20-Kilometer Gebiet unterliegt nationalen und gemeinschaftsrechtlichen Bestimmungen.
4. Bei Ausnahmegenehmigungen können die
Vorlaufzeiten für vorbereitende Maßnahmen
und Untersuchungen beträchtlich sein. Zu
beachten ist, dass auch in anderen Bundesländern und Mitgliedstaaten der EU Restriktionsgebiete gebildet wurden.
5. Die Verkündung der Verordnung zum Schutz
vor der Verschleppung der Blauzungenkrankheit vom 31.08.2006 (e-Banz AT 46 2006 V 1)
erfolgte im elektronischen Bundesanzeiger
(https://www.ebundesanzeiger.de), wie auch
die nationalen Gebietserweiterungen dort
veröffentlicht wurden, so am 15.09.2006
(eBAnz AT 49 2006 V1), zuletzt geändert am
14.09.2007 (eBAnz AT 34 2997 V 1).
6. Vorsätzliche oder fahrlässige Zuwiderhandlungen gegen diese tierseuchenrechtliche
Anordnung sind Ordnungswidrigkeiten im
Sinne von § 76 Abs. 2 Nr. 1a) Tierseuchengesetz und können mit einer Geldbuße bis zu
25.000 Euro geahndet werden.
7. Die Begründung zu dieser Allgemeinverfügung kann während der Öffnungszeiten beim
Landratsamt Heilbronn, Lerchenstraße 40,
Zimmer V4, eingesehen werden.
Landratsamt Heilbronn, Veterinäramt, Dr. König
Wegen eventueller Rückfragen wenden Sie sich
bitte an das Veterinäramt: Tel. 07131/994-607.
Diese Allgemeinverfügung und weitere Hinweise finden Sie auch im Internet unter www.landratsamt-heilbronn.de
Ihre Einwohnermeldeämter informieren
Einreisebestimmungen für die
USA
Die Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika hat mitgeteilt, dass sie jede Woche überraschten und aufgeregten Familien begegnet,
die von Fluggesellschaften wegen eines fehlenden Visums nicht an Bord gelassen würden.
Aus diesem Grund informieren wir nochmals
über die aktuellen Einreisebestimmungen in die
USA.
Visafreies Einreisen:
Maschinenlesbare, biometrische Reisepässe,
die nach dem 26. Oktober 2006 ausgestellt
wurden. Nach wie vor gelten auch die vor der
Einführung des ePasses zum 1. November 2005
ausgestellten bordeauxfarbenen, maschinenlesbare Reisepässe.
Einreise mit Visa:
Bei einer Einreise mit einem vorläufigen Reisepass oder einem Kinderreisepass wird ein Visum
benötigt.
Die Standesämter melden
Güglingen
Geburt
Am 10. September 2007 in Mühlacker; David
Noel Stengel, Sohn der Fatima Stengel und des
Bernd Hutzenlaub, Güglingen, Neuweiler 7.
21.09.2007
Pfaffenhofen
Sterbefall:
Am 12. September 2007 in Pfaffenhofen; Benno
Kuhn, Pfaffenhofen, Blumenstraße 8.
Eheschließungen
Am 14.09.2007 in Pfaffenhofen; Timo Hentschke
und Nadine Jost, Pfaffenhofen, Mühlstr. 32;
Am 14.09.2007 in Pfaffenhofen; Tilmann
Schiedel und Sabrina Gebhardt, Pfaffenhofen,
Birkenwäldleweg 3.
Amtliche Bekanntmachungen
und Nachrichten
GÜGLINGEN
Baustelle Stadtmitte:
Arbeiten kommen zügig voran
Rings um den Güglinger Marktplatz wird kräftig gewerkelt. Seit Anfang September ist die
Heilbronner Firma Schneider mit der Umgestaltung des Bereiches zwischen Mauritiuskirche
und Rathaus samt der Anbindung Klunzinger
Straße tätig und kommt mit den Arbeiten gut
voran.
Nachdem zunächst einmal die Verkehrsinsel zurückgebaut worden ist, hat man mit Fahrbahnarbeiten begonnen. Jetzt wird der Parkplatz
zwischen der Westseite des alten Rathauses
und der Klunzinger Straße neu angelegt. Darüber hinaus geht es an die Neugestaltung der
Bushaltestelle am Marktplatz. Die neuen Randsteine zur Fahrbahnbegrenzung sind schon gesetzt. Dazu werden jetzt drei Reihen Granitpflastersteine als „Kandel“ eingebaut.
Die Bushaltestellen am Rathaus und an der Kirche werden trotz der Baumaßnahmen im gewohnten Umfang bedient. Deshalb haben auch
die Omnibusse freie Durchfahrt – sowohl in
Ost-West – als auch in umgekehrter Richtung.
Entsprechend ist auch die Beschilderung angebracht. Omnibusfahrgäste werden darum gebeten, die Absperrungen nicht als lästiges Übel,
sondern als Notwendigkeit für Verkehrssicherheit zu betrachten.
Manche Zeitgenossen scheinen Beschilderungen und Absperrungen nur wenig zu interessieren. Sie fahren auch weiterhin an den klar gekennzeichneten Absperrungen vorbei und
versuchen, „Schlupflöcher“ zu finden.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Den Verkehrsteilnehmern wird dringend empfohlen, die Beschilderungen an der Baustelle zu
beachten. Es wird ganz dezent darauf aufmerksam gemacht, dass die Stadt auch einen Vollzugsdienst hat, der künftig verstärkt die Verkehrsströme beobachten wird.
Allen Verkehrsteilnehmern, die die Geschäftswelt östlich des Marktplatzes ansteuern wollen
bzw. müssen, wird dringend empfohlen, die Zufahrt entweder über den Stadtgraben oder die
Linden- und Gartenstraße zu wählen.
Weiträumig umgeleitet wird der Straßenverkehr nach wie vor ab der Kreuzung Adler-Eck.
Die Beschilderungen sind nicht zu übersehen!
Wer vom Adler-Eck in die Marktstraße einfährt,
muss die Einbahnstraßen-Regelung beachten.
Es könnte sonst teuer werden …
889
Schule hat
begonnen
Gleich zum Jahresbeginn
besuchte eine 6. Klasse
gemeinsam mit ihrer Lehrerin die Mediothek zu einem ersten Kennenlernbesuch, bei dem die Mediothek und ihre Angebote erklärt wurden und jeder Schüler, falls
nicht schon vorhanden, in den Besitz einer
Leserkarte kam.
Kunst entsteht – Begegnung
vor Ort
Veranstaltungsreihe 2007 der Kulturregion
Heilbronn
Ralph Nieling arbeitet an der „Daphne“
Der in Mühlbach lebende Bildhauer Ralph Nieling ist mit der gemeinderätlichen Auftragsarbeit
beschäftigt und arbeitet die Skulptur „Daphne“
aus dem Sandstein heraus, der aus dem Güglinger zur Verfügung gestellt worden ist.
Der Künstler wird am Sonntag, 23. September,
beim Event des Handels- und Gewerbevereins
im Deutschen Hof dabei sein und an der Skulptur weiter arbeiten. Man kann also dem Bildhauer bei „Kunst & Kultur“ zusehen.
Werkstatt-Besuch beim Steinmetz- und
Bildhauermeister Jürgen Wütherich
Steinmetz- und Bildhauermeister Jürgen
Wütherich beteiligt sich ebenfalls an der Veranstaltungsreihe „Kunst entsteht - Begegnung
vor Ort“. Er lädt vom 24. bis 29. September zu
einem Werkstatt-Besuch ein und bietet die
Möglichkeit, ihm bei seiner täglichen Arbeit
über die Schulter zu schauen.
Zu seinen Arbeiten zählen Skulpturen, Brunnen
sowie die Restaurierung von Sandstein-Gebäuden, aber auch handwerklich-künstlerische
Einzelanfertigungen.
Der Steinmetzbetrieb ist im alten Bauhof am
Bahnhofsplatz in Güglingen angesiedelt. Bitte
merken Sie sich heute schon den Termin für die
Werkstatt-Besichtigung vor.
Ein zweiter Besuch, bei dem dann die Such- und
Findemöglichkeiten für referaterelevanten
Lesestoff erklärt werden. In den nächsten
14 Tagen haben sich bereits weitere vier Klassen der Katharina Kepler Schule angemeldet.
Apropos Referat
Auch im zweiten Halbjahr möchte die Mediothek die Referatewerkstatt zum Recherchieren
und Schreiben von Referaten öffnen. Gegen
Voranmeldung besteht für Schüler die Möglichkeit, außerhalb der Öffnungszeiten die Mediothek für Schulreferate, themenbezogene Projektarbeiten oder Hausaufgaben zu nutzen.
Der nächste Termin für „Hilfe!RefeRat!“ ist
Mittwoch, 17. Oktober, von 13.30 Uhr bis 15.00
Uhr. Bei Interesse bitte einen Tag vorher
anmelden.
Mediotheksoffener Sonntag –
„Kunst & Kultur“
Am Sonntag, 23. September, hat die Mediothek
von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Anlass ist der verkaufsoffene Sonntag des Handels- und Gewerbevereins Güglingen, der unter dem Motto
„Kunst & Kultur“ zum sonntäglichen Bummeln
einlädt.
Die Mediothek zeigt die große Wander-Ausstellung „Autoren aus Baden-Württemberg und
ihre Bücher“. Auf die Reise geschickt hat die
kleine Leistungsschau der heimischen Verlage
und Autoren der Landesverband Baden-Württemberg des Börsenvereins des deutschen
Buchhandels.
Für Rätselfreude startet das traditionelle
Frederickpreisrätsel, das nun schon von Anfang
an die kleinen Leser der Mediothek zu Rätseln
einlädt. In diesem Jahr steht es ganz unter dem
Motto „Astrid Lindgren“.
Wie immer gibt es Buchgutschiene zu gewinnen und wie immer ist es für mediothekserfahrene Leser mit Hilfe des Suchcomputers leicht,
das Rätsel zu lösen
Montag – „Fliegender Teppich“
Am Montag, 24. September, um 14.30 Uhr und
noch einmal um 15.30 Uhr startet Cornelia
Bäzner mit ihren kleinen Mitreisenden zu einer
Bilderbuchreise und gemeinsamen Basteln zum
Schluss.
Die Anmeldelisten für Kinder ab 5 Jahren liegen
in der Mediothek (Tel.: 964150). Kosten: 1 EUR.
890
Rundschau Mittleres Zabergäu
Güglinger Delegation reist
nach Dorking
Mobiles Kino im September
Am Freitag, 21. September, steht der nächste KinoTag in Güglingen auf dem Programm. Im Saal der
„Herzogskelter“ gibt es folgende Filme zu sehen:
Um 14.00 Uhr: „Shrek 3“
Als Shrek Fiona ehelichte, hatte er nicht bedacht, dass er damit der zukünftige König von
Weit Weit Weg sein würde. Nun ist sein Schwiegervater, König Harold, ernsthaft erkrankt und
Shrek hat alle Hände voll zu tun, einen Thronfolger zu finden, wenn er seinen heißgeliebten
Sumpf nicht für immer aufgeben will. Dafür rekrutiert er den quasselnden Esel und den gestiefelten Kater, um nach Fionas aufmüpfigem Cousin Arthus zu suchen.
Seine Abwesenheit nutzt Prinz Charming, um
den Thron mit einer Armee Märchenbösewichte umgehend einzunehmen. Dreamworks’ Hitserie um den tollkühnen grünen Oger geht in
die dritte, nicht minder erfolgreiche Runde.
Wieder ist kein Mythos vor dem hinreißend wirkenden Helden sicher, kein Märchen heilig. Das
pointierte Witzfeuerwerk garantiert abenteuerliches Entertainment royal. Der Film hat keine
Altersbegrenzung. Er wird für Besucher ab
7 Jahren empfohlen. Der Film läuft 92 Minuten
und kostet drei Euro Eintritt.
Um 16.00 und um 18.00 Uhr: „Die Simpsons“
Familienvater Homer Simpsons Inkompetenz ist
legendär. Diesmal übertrifft sich die CouchPotatoe aber selbst und löst in Springfield das
totale Chaos aus. Dabei fängt alles so harmlos
an: mit einem kleinen Schwein, das Homer vor
dem Schlachtermesser rettet und zu Marges
Unmut in die Familie aufnimmt. Die Folgen sind
derart dramatisch, dass dafür die 22 Minuten
einer TV-Folge niemals ausgereicht hätten!
Lange angekündigt, endlich realisiert: Die gelbstichige Kultfamilie aus der am längsten laufenden US-Zeichentrickserie tritt an zu ihrem
Kinodebüt.
Kruder Humor, ätzende Satire und randalierende Slapstick-Attacken rechnen mit dem American Way of Life ab. Und alles in 2D! Die FSK hat
den Film für Besucher ab 6 freigegeben, er ist
für Kids ab 8 Jahre empfohlen. Filmlänge 87 Minuten, Eintritt 3,50 Euro.
Um 20.15 Uhr: „2 Tage Paris“
Das hektische New Yorker Leben hat der zweijährigen Beziehung von Amerikaner Jack und
Französin Marion (Julie Delpy) zugesetzt. Ein Urlaub in der italienischen Lagunenstadt Venedig
sollte es richten, endete aber als Beziehungsdesaster. Auf der Rückreise besuchen sie für zwei
Tage Paris. Dort warten Marions Eltern und zahlreiche frühere Verehrer wie Lukas auf sie, die ihr
immer noch offene Avancen machen. Ein Kulturschock für Jack, der die Begegnung mit den
freizügigen Franzosen als Albtraum erlebt.
Wer nach den Filmen „Before Sunrise“ und „Before Sunset“, in denen Julie Delpy ebenfalls die
Hauptrolle gespielt hatte, jetzt wieder auf eine
romantische Komödie hofft, wird auf angenehme Weise überrascht. „2 Tage Paris“ ist keine romantische Komödie sondern ein witziger,
manchmal richtiggehend bösartiger Film über
die Franzosen und ihre Macken.
Der Film entzaubert mit pointierten Dialogen
und absurder Situationskomik das Postkartenidyll der französischen Hauptstadt.
Er ist für Besucher ab 12 Jahren freigegeben,
läuft 100 Minuten und kostet 4 Euro Eintritt.
Die letzte Etappe Sachen Städtepartnerschaft
mit Dorking wird am vierten September-Wochenende vollzogen: eine 44-köpfige Delegation aus Güglingen reist am 21. September in
die englische Stadt südlich von Dorking, wird
am Samstag auf britischem Boden die Partnerschaftsurkunde unterzeichnen und am Sonntag
wieder mit dem Flieger zurückkehren.
Der englische Partnerschaftsverein hat in diesen Tagen das Programm nach Güglingen gesandt, damit man sich auf den vorgesehenen
Ablauf der Festivitäten einstellen kann. Mit den
24 Delegierten der Stadtverwaltung und des
Gemeinderates sowie Mitgliedern des Güglinger Partnerschaftsverein werden auch 20 Realschüler aus Güglingen mit nach Dorking reisen.
Nach dem Abflug von Stuttgart – es geht schon
um 4.30 Uhr von Parkdeck Güglingen in Richtung Flughafen Stuttgart – wird man am Freitag, 21.9., aller Voraussicht nach gegen 7.40 Uhr
auf dem Londoner Flughafen Heathrow landen
und anschließend nach Dorking chauffiert.
Nach der Begrüßung und Quartierverteilung
wird am frühen Abend in der „Juniper Hall“ zu
einem gemeinsamen Abendessen eingeladen.
Am Samstag, 22.9., wird es ab 10.30 Uhr mit den
„Rampand Roosters“ offiziell. Nach einer tänzerischen Begrüßung vor dem Council Center
geht es in die Verwaltungszentrale von Dorking.
Im Sitzungssaal – Council Room genannt –
steht um 11.00 Uhr der zweite Teil der Urkunden-Unterzeichnung auf dem Programm.
Chairman Jean Pearson aus Dorking und Bürgermeister Klaus Dieterich werden zum zweiten
Mal ihre Unterschriften auf die Urkunde setzen
und so die Partnerschaft zwischen den beiden
Städten formell besiegeln.
Nach dem Mittagessen wird um 14.00 Uhr ein
Baum als symbolisches Zeichen für die Städteverbindung gepflanzt. Danach wird ein Straßenschild feierlich enthüllt. Anschließend hat die
Güglinger Delegation Gelegenheit, sich mit ihren
Gastgebern bei freier Zeiteinteilung auszutauschen. Am Abend geht’s wieder zum gemeinsamen Essen mit musikalischer Unterhaltung.
Am Sonntag, 23. September, steht um 10.30 Uhr
ein Ökumenischer Gottesdienst auf dem Programm. Danach gibt es ein Lunch-Büfett, ehe
es gegen 14.00 Uhr in Richtung Flughafen London-Heathrow wieder nach Stuttgart (Ankunft
etwa 21.10 Uhr) und anschließend per Bustransfers nach Güglingen geht.
Am 29. September:
Herzogskelter-Saisonstart mit
schwäbischem Kabarett
21.09.2007
Es geht wieder los mit der Theater- und Konzertreihe in der Güglinger Herzogskelter. Am
Samstag, 29. September, gibt es zum Auftakt
der neuen Spielzeit schwäbisches Kabarett.
„s’ Beschde vom i-Dipfele“ steht auf dem Programm.
Sabine Schief und Gesa Schulze-Kahleyß – so
heißen sie im richtigen Leben – kommen als
„Emma und Berta“ und präsentieren ihr Programm „s’ Beschde aus 13 Jahren“.
Wir in Güglingen freuen uns auf ein Wiedersehen – und mit uns ganz bestimmt viele Menschen, die Sabine und Gesa alias Emma und
Berta schon beim Ratshöfle und in der Herzogskelter live mit ihrem schwäbischen Kabarett erlebt haben.
Die neugierigen, boshaften, aber meist charmanten Weiber vom i-dipfele nehmen die
Tücken des Alltags voll ins Visier.
Karten gibt es zum Stückpreis von 14,00 Euro
(1. Platz) 12,00 Euro (2. Platz) und um 10.00
Euro (Galerie). Einzige Vorverkaufsstelle ist das
Rathaus Güglingen. Telefonische Reservierungen sind unter 07135/10824 möglich.
Die Wasserzähler werden in diesem Jahr
früher abgelesen
Wichtige Informationen für
alle Wasserabnehmer
Wegen einer EDV-Systemumstellung in der
Kämmerei der Stadt Güglingen muss die Wasserzählerablesung in diesem Jahr vorgezogen
werden.
In Güglingen und in den Stadtteilen werden die
Wasserzähler in der Zeit von 22.10. bis
9.11.2007 abgelesen.
Auf der Grundlage dieser Ablesung wird die
Jahresrechnung für den Zeitraum Januar bis
Dezember 2007 erstellt und die Vorauszahlungen für das Jahr 2008 neu berechnet.
Der Verbrauch für die Monate November und
Dezember wird von der EDV auf der Basis des
Verbrauchs der bereits vergangenen Monate
des Jahres 2007 zum 31.12.2007 hochgerechnet.
Die Hochrechnung wird von uns geprüft. Sollten aber wider Erwarten Unstimmigkeiten entstehen, bitten wir die Wasserabnehmer, sich mit
uns in Verbindung zu setzen, damit diese Einzelfälle geklärt werden können.
Die Rechnung wird so wie in den vergangen
Jahren Anfang/Mitte Februar 2008 zugestellt
werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Stadtkämmerei
PAVILLON
Gartacher Hof
„Dienstagstreff“
Zum fröhlichen Beisammensein laden wir Sie
jeden Dienstag ab 14:30 Uhr in den Pavillon der
betreuten Altenwohnungen Weinsteige 4, Gartacher Hof, recht herzlich ein.
Bei Kaffee, Kuchen und einem interessanten
Programm mit Musik, Geschichten, Singen und
Lachen, können Sie getrost den Alltag zu Hause
lassen.
Nächster Treff: Am Dienstag, dem 25. September. Kommen Sie doch einfach mal vorbei. Wir
freuen uns auf Sie. Ansprechpartner Doris
Pfeffer, Tel: 16421.
21.09.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
Schornsteinreinigung in
Eibensbach
Ab Montag, 1. Oktober, werden die Schornsteine in Eibensbach gereinigt. Betroffen sind
sämtliche Gebäude, in denen während der Heizperiode überwiegend mit festen Brennstoffen,
Ölkachelöfen (bis 11 kW Nennwärmeleistung)
und Öl-Einzelöfen geheizt wird.
Zuständig ist Bezirksschornsteinfegermeister
Ulrich Heidinger, Blankenhornstr. 12, 74336
Brackenheim, Tel. 07135/3226, Telefax:
07135/962454.
891
arbeit bietet jeden Montag direkt vor Ort Eltern,
Kindern und Jugendlichen Beratung und Unterstützung an.
Die nächste Außen-Sprechstunde der Landkreis
Sozialarbeit findet wieder am Montag, 15. Oktober, von 13.30 bis 15.30 Uhr im Zimmer 10
des Rathauses Güglingen, Marktstr. 19 – 21,
Güglingen statt. Termine können vorab unter
Telefon 07131/994-489 vereinbart werden.
Änderung der Container-Müllabfuhr im Oktober
Wegen des Feiertages verschiebt sich in Güglingen und Stadtteilen die Müllabfuhr wie folgt:
Die Abfuhr der 1,1 m3 Container wird verlegt
von Mittwoch, 3. Oktober, auf Donnerstag,
4. Oktober,
Die Gefäße sind ab 6.00 Uhr bereitzustellen.
Kommunale Geschwindigkeitsmessungen
durch den Landkreis Heilbronn am 17.09.2007
Sprechstunde der Landkreis
Sozialarbeit erst wieder im
Oktober
Frau Walter vom Allgemeinen Sozialen Dienst
des Heilbronner Landratsamtes (Fachbereich
Jugend und Familie) ist im September auf einer
Fortbildung und im Oktober in Urlaub.
Die nächste Sprechstunde der Landkreis Sozial-
Messstelle
Messzeit
festgesetzte Zahl der
Zahl der
Höchste
Geschwindig- gemessenen ÜberGeschwinkeit
Fahrzeuge schreitungen digkeit
Güglinger Str.
06.35 – 07.35
50 km/h
134
8
74 km/h
Oskar-Volk-Str.
07.55 – 08.55
30 km/h
121
20
48 km/h
Maulbronner Str.
09.10 – 10.10
50 km/h
426
7
74 km/h
Stockheimer Steige 11.00 – 12.00
50 km/h
73
4
75 km/h
Videoclips mit Choreographien aus dem StreetDance, Latin Jazz oder HipHop-Bereich begeistern
dich und stecken dich an? Dann bist du bei uns genau
richtig!
Wir haben für euch eine Profitänzerin aus dem
Musikbusiness engagiert: Inez Paolini.
Sie hat wie ihr klein angefangen. Inzwischen ist sie
eine Vollbluttänzerin, die ihr Hobby zum Beruf
gemacht hat. Ihre Erfahrungen aus zahlreichen Film-,
Bühnen-, Konzert- und Fernsehauftritten gibt sie hier
an euch weiter.
Grundwissen davon, was eine gute Tänzerin
ausmacht: Überzeugender Körperausdruck und
präzise Bewegungen zu schneller, langsamer,
rhythmischer oder polyrhythmischer Musik. Inez
Paolini entwickelt mit euch in kleinen aufeinander
aufbauenden Einheiten den Weg zu einer perfekten
Choreographie.
Wer: Mädchen ab 13 Jahren
Wo:
Gymnastikhalle des TSV Güglingen
Wann:
Sa., 29. und So., 30. September 2007
Sa., 10 – 16 Uhr; So., 11 – 16 Uhr
Kosten: € 15 ,- inklusive zwei Freigetränke + Mittagessen
Anmeldeschluss: 25. September 2007
(Bitte meldet Euch gleich in den ersten zwei Schulwochen nach den Ferien an !)
Wichtig: Bei der Anmeldung erhaltet ihr eine Einverständniserklärung, die ihr von den Eltern
unterschreiben lassen und am ersten Trainingstag bei uns abgeben müsst!
KONTAKT:
Jugendzentrum Güglingen
Marc Simon
Tel.: 07135/934709
Juze_gueglingen@web.de
Schulsozialarbeit der Katharina - Kepler - Schule
Jasmin Rotter
Tel.: 07135/961664
Schulsozialarbeit.Gueglingen@t-online.de
Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Kreisjugendpflege Heilbronn, Schulsozialarbeit und dem Jugendzentrum Güglingen
892
Rundschau Mittleres Zabergäu
21.09.2007
Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten
PFAFFENHOFEN
Gemeinderatssitzung
Zur öffentlichen Gemeinderatssitzung am
Mittwoch, 26. September 2007, um 19.30
Uhr im Sitzungssaal des Rathauses wird
freundlichst eingeladen.
Tagesordnung
Öffentlich
1. Bekanntgabe der nichtöffentlichen Beschlüsse vom 25.07.2007
2. Bürgerfragestunde
3. Vergabe von Dachreparaturarbeiten am
Bauhof in der Blumenstraße
4. Bebauungsplan „Weidenwiesen, 1. Änderung“
hier: a.) Behandlung von Bedenken und Anregungen
b.) Satzungsbeschluss
5. Planung einer Teilrenaturierung des Rodbaches im Rodbacher Täle
6. Vergabe Straßenreparaturarbeiten im Gemeindegebiet und der Kanal- und Wasserleitungsarbeiten in der Kernerstraße
7. Künstlertreff Pfaffenhofen
hier: Ankauf von Kunstwerken
8. Annahme von Spenden
9. Baugesuche
10. Bekanntgaben und Sonstiges
Anschließend ist nichtöffentliche Sitzung.
Änderung der Müllabfuhr
wegen der Feiertage
Wegen des Feiertages verschiebt sich in Pfaffenhofen und Weiler die Müllabfuhr wie folgt:
Die Abfuhr der 1,1 m3 Container wird verlegt
von Mi., 3. Oktober, auf Do., 4. Oktober 2007.
Die Gefäße sind ab 6.00 Uhr bereitzustellen.
Fundamt Pfaffenhofen
Auf dem Rathaus wurden folgende Gegenstände abgegeben:
• 1 Parkscheibe
Auskunft erteilt Ihnen gerne Frau Hoffarth, Bürgermeisteramt, Zimmer 11, Tel.: 9620-0.
WG Oberes Zabergäu
Kelterfest in Pfaffenhofen
„Guten Wein und gutes Essen in gemütlicher Atmosphäre genießen“. Martin Maier, Vorstandsmitglied der Weingärtnergenossenschaft (WG)
Oberes Zabergäu brachte das Motto für das kleine aber feine Kelterfest auf den Punkt. Und in der
Tat, das inzwischen achte Kelterfest der Weingärtner aus Pfaffenhofen, Weiler, Zaberfeld, Michelbach, Leonbronn und Ochsenburg war auch
in diesem Jahr wieder sehr gut besucht.
Nicht nur den Einheimischen hat es gefallen,
auch die ehemaligen Fußballer des VfR Heilbronn aus dessen glorreicheren Zeiten waren
begeistert von der Weinlandschaft im oberen
Zabergäu und den hier gekelterten Produkten.
Gerhard Schneider, Rathausmitarbeiter in Pfaffenhofen und VfR-Kicker zu Zweitligazeiten,
brachte seine einstigen Mitspieler – unter anderem Ehrenspielführer Rolf Simon, den einstigen Jugendnationalspieler Bernd Herz, Gallo
Hagner und Manfred Grimm – zum Kameradschaftstreffen nach Pfaffenhofen. Auch Charly
Hrynda, damals einer der besten Torhüter Süddeutschlands, Torjäger Wolfgang „Bufi“ Hebel,
Horst Röser, Erwin Kadlubsky, Udo Menschel,
Klaus Teichmann und noch einige andere ExVfR-Spieler traf man in fröhlicher Runde beim
Kelterfest.
Nicht nur der Wein, auch der Sekt war gut – die
Stimmung ebenfalls
Auch den ehemaligen VfR-Kickern hat es beim
Kelterfest gefallen.
Ganz bewusst verzichtet die WG auf eine Vergrößerung des Festes. Natürlich wäre es schön,
wenn samstags abends zur Unterhaltungs- und
Tanzmusik von Bernd Casper die Weinlagerhalle auch so voll wäre wie sonntags bei den volkstümlichen Klängen des Posaunenchores, sagt
Vorstandsvorsitzender Joachim Heinz. Doch ob
dies gelingt, „wenn wir den Abend zu einem
großen Event - auch für die Jugend und mit entsprechender Band - erweitern“, bezweifelt der
WG Chef. „Dafür gibt’s andere Feste im Zabergäu mit längerer Tradition“, begründet Joachim Heinz. Zum Beispiel das am selben Wochenende stattfindende Haberschlachter
Kelterfest des dortigen Liederkranzes. Für den
WG-Vorsitzenden ist wichtig, dass „die Bevölkerung Pfaffenhofens, Zaberfelds und den
Nachbarorten unsere Weine kennen lernen und
probieren und dass vor allem auch unsere Mitglieder sehen, wofür sie das Jahr über die eine
oder andere Extraarbeit im Wengert machen
müssen“. Die von der Weingärtner Zentralgenossenschaft (WZG) kreierte Weinsonderserien
„Eiserne Hand“, „Edition Gourmet“ und „Selection“, alle drei mit erheblichem Anteil von Trauben aus der Pfaffenhofener WG sind bestes Beispiel für die gute Qualität aus dem oberen
Zabergäu.
Damenrunde beim Sekt
Musikalische Unterhaltung mit dem Posaunenchor beim Kelterfest
Guter Wein und gutes Essen gehören zusammen. Für letzteres sorgten beim Kelterfest auch
diesmal wieder Monika Seyfried und ihre Helfer. Das Team vom Wildgehege verwöhnte die
Kelterfestbesucher mit sehr schön hergerichteten und vorzüglich schmeckenden Menüs. Das
lange Warten und Schlangestehen zur Mittagessenszeit habe sich gelohnt, war die immer
wieder geäußerte Meinung der Festbesucher.
wst
Kommunale Geschwindigkeitsmessungen
durch den Landkreis Heilbronn am 17.09.2007
Messstelle
Messzeit
festgesetzte Zahl der
Zahl der
Höchste
Geschwindig- gemessenen ÜberGeschwinkeit
Fahrzeuge schreitungen digkeit
Maulbronner Str.
12.25 – 13.25
50 km/h
405
12
73 km/h
Heilbronner Str.
13.50 – 14.50
50 km/h
522
9
68 km/h
21.09.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Predigttext: Markus 16, 9-14
Wochenspruch:Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium.
2. Timotheus 1,10
Wochenlied: „O Tod, wo ist dein Stachel nun“ (113 EG)
Allg. kirchliche Nachrichten
Konzert mit Elke Gelhardt
am 22.09.2007, um 20.00 Uhr in der Erlöserkirche Güglingen. Nach vorne sehn ist nicht nur
ein Motto von Elke Gelhardt, sondern auch der
Titel ihrer Maxi-CD, die Ende Dezember 2006
bei Pila Music erschienen ist. Die sympathische
Sängerin aus Aalen präsentiert in ihrem gut 1
1/2 stündigen Programm eigene Songs sowie
Interpretationen der christlichen und säkularen
Musikszene. Dabei wird ihre ausdrucksstarke
Stimme von warmen Tiefen bis zu brillianten
Höhen durch Piano und Gitarre unterstützt.
Ihre authentische Bühnenpräsenz lässt schnell
den Funken zum Publikum überspringen und
nicht nur Liedtexte sondern auch persönliche
Statements lassen den Zuhörer an ihren Erfahrungen teilnehmen, erzählen über ihre Beziehung zu Gott.
Am 26.01.2006 schrieb die Schwäbische Post
über sie: „Mit geradezu wunderbarer Leichtigkeit öffnen sich die Herzen ihrer Zuhörer für die
Botschaft Gottes. Ausdrucksstark und einfühlsam versteht es Elke Gelhardt, mit ihrer Stimme zu begeistern, mitzureißen.“
„Eine Stimme und eine Frau, die im Gedächtnis
bleiben!“
Musikzeitschrift eXact! Ausgabe 05/2006
„So zierlich ihr Aussehen, so fulminant und aussagekräftig ihre Stimme … Gelhardt punktet mit
Aussagekraft, mit klarer Intonation v. a. in
hohen Lagen. Es geht unter die Haut, wie sie
Töne „zieht“, diese ausbaut und sie als Klangerlebnis lebendig werden lässt“ …
Konzertbericht Schwa-Bote 08.03.07
Weitere Infos unter www.elke-gelhardt.de
Maxi-CD „Nach vorne sehn“ Pila Music 2006m
Evangelische Kirche Güglingen
Pfarrerin Ruth Kern und Pfarrer Dieter Kern
Kirchgasse 6, Tel. (07135) 960442, Fax (07135) 960443
E-Mail: Pfarramt.Gueglingen@elk-wue.de
Sonntag, 23. September
9:30 Uhr Gottesdienst (D. Kern) mit dem Posaunenchor
9:30 Uhr Kindergottesdienst für Kinder ab 5
Jahren
19:30 Uhr Gemeinschaftsstunde
Montag, 24. September
19:30 Uhr Gruppenabend der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Alkoholproblemen/Drogenproblemen
und
deren Familienangehörigen (Kirche,
2. Stock)
Dienstag, 25. September
10:00 Uhr
–11:30 Uhr Mutter-Kind-Kreis, Kirche, 2. Stock
(Infos bei A. Harsch, Tel. 933993)
Mittwoch, 26. September
9:30 Uhr Mutter-Kind-Kreis, Kirche, 2. Stock
– 11:00Uhr (Infos bei P. Winkler, Tel. 939810)
14:30 Uhr Konfirmandenunterricht (Jungs)
16:30 Uhr Konfirmandenunterricht (Mädchen)
20:00 Uhr Erlebnisbericht von Margarete Haiges über ihren Einsatz in Tansania,
Kirche
Donnerstag, 27. September
19:30 Uhr Jungbläserausbildung
20:00 Uhr Posaunenchor
20:00 Uhr Kirchenchor im Gemeindehaus
Freitag, 28. September
14:00 Uhr Bannholzwiese:
Äpfel-AufleseAktion
Informationen über Kinder- und Jugendgruppen finden Sie unter EJG.
Erntedankfest
Abgabe der Erntegaben
Am Sonntag, 30. September 2007, ist Erntedankfest. Zum Schmücken des Altars bitten wir
wieder um Erntegaben. Diese können am Samstag, 29. September in der Zeit von 9.00 bis
12:00 Uhr in der Mauritiuskirche abgegeben
werden. Bitte kennzeichnen Sie Ihre Transportbehälter mit Namen, das erleichtert die Rückgabe. Danke.
Wem es nicht möglich ist, die Erntegaben selbst
in die Kirche zu bringen, melde sich bitte im
Pfarramt. Wir holen die Erntegaben auch gerne
bei Ihnen zu Hause ab. Die Erntegaben sind für
das Lebenszentrum Adelshofen bestimmt.
Äpfel-Auflese-Aktion Bannholzwiese
– Vorankündigung
Am Freitag, 28. September wollen wir auf der
Bannholzwiese Äpfel aufsammeln. Wenn möglich, bringen Sie bitte Körbe oder Eimer mit, da
diese nur in eingeschränkter Anzahl zur Verfügung stehen. Der Beginn ist um 14:00 Uhr. Wer
Interesse hat, Äpfel für den eigenen Gebrauch
zu ernten, melde sich bitte bei Fam. Harsch, Tel.
4289. Die Konfirmanden treffen sich mit ihren
Fahrrädern um 14:30 Uhr an der Kirche, um gemeinsam zur Bannholzwiese zu fahren.
Katholische Kirche Güglingen
Pfarrer Hermann Rupp, Brackenheim, Tel. 07135/5304,
Pfarrbüro Güglingen, Tel. 07135/98080, Fax 98081
www.kath-kirche-zabergaeu.de
Samstag, 22. September
19.00 Uhr Vorabendmesse in Brackenheim
Caritas-Sonntag, 23. September
9.00 Uhr Wort-Gottes-Feier in Güglingen;
9.30 Uhr Ökum. Gottesdienst in der Kelter
in Cleebronn – Kollekte: Projekt
an Steyler Missionare für Straßenkinder in Kinshasa/Kongo
9.30 Uhr Ökum. Gottesdienst in E.-Kleingartach
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Stockheim
gleichzeitig Kindergottesdienst
im St. Franziskus Gemeindehaus
neben dem Kindergarten
Werktagsgottesdienste: Dienstags um 19.00
Uhr in Stockheim; mittwochs um 19.00 Uhr in
Güglingen; freitags um 9.00 Uhr in Brackenheim
893
Taufen
Samstag, 29.09., um 10.30 Uhr auf dem Michaelsberg – Luke Pascal Dürr
Dienstag, 25. September
20.00 Uhr Tanzmeditation im Gemeindehaus, Heuchelbergstr. 28, Brackenheim
Mittwoch, 26. September
20.00 Uhr Treffen der Erstkommunionleiter/-innen im Gruppenraum
neben der kath. Kirche in Brakkenheim
Taufvorbereitung
Alle Eltern, die ihr Kind taufen lassen möchten,
sind zur Taufvorbereitung am Samstag, 29.09.
um 15 Uhr in den Gruppenraum/kath. Kirche
Brackenheim herzlich eingeladen. Bitte melden
Sie sich bei Pfarrer Rupp, Tel. 07135/5304 an.
Caritas-Sammlung vom 22./23. September
In vielen Diensten und Projekten engagiert sich
die Caritas in der Diözese Rottenburg-Stuttgart
für Menschen in Not. Doch massive staatliche
Kürzungen im sozialen Bereich und rückläufige
kirchliche Mittel aufgrund sinkender Kirchensteuereinnahmen machen es immer schwieriger, das notwendige dichte Hilfe- und Unterstützungsnetz aufrecht zu erhalten. Freiwillige
Spenden werden so immer wichtiger, um Menschen in Not wirksam helfen zu können.
Investieren auch Sie in Menschlichkeit!
Tanzmeditation
Hanne Märker-Enderle bietet allen Interessierten am Dienstag, dem 25.09.2007, um 20 Uhr
eine Tanzmeditation im Kath. Gemeindehaus in
Brackenheim, Heuchelbergstr. 28, an. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 5 Personen. Daher
bittet sie um eine kurze telefonische Anmeldung bis Dienstagmittag 12 Uhr unter der Telefonnummer 07135/3519.
Fußwallfahrt auf den Michaelsberg am
Sonntag, 30.09.2007
Es hat schon Tradition, dass unsere Seelsorgeeinheit, Jung und Alt, am Patrozinium der Michaelskapelle eine Fußwallfahrt auf den Berg
macht. Die Wege sind kinderwagenfreundlich.
Wir pilgern bei jedem Wetter. Folgende Ausgangsorte werden angeboten: 13.30 Uhr ab
Stockheim an der Kirche; 14.00 Uhr ab Brackenheim in der Kirche; 15.00 Uhr in Botenheim an
der Kreuzung nach Cleebronn (Gasthaus „Grüner Baum“). In der Michaelskapelle feiern wir
um 17 Uhr einen Familiengottesdienst. Anschl.
können Sie im Jugendhaus Ihr mitgebrachtes
Vesper zu sich nehmen. Für Getränke ist gesorgt.
Ökumenischer Gottesdienst am 23. September 07 in der Kelter in Cleebronn - 100 Jahre
Kelter Cleebronn
Der Kollektenzweck an diesem Sonntag ist für
das Projekt der Steyler Missionare für Straßenkinder in Kinshasa/Kongo bestimmt
Betreuung von Straßenkindern in Kinshasa
Hilfsprojekt der Steyler Missionare „ORPER“
(Oeuvre de Reclassement et de Protection des
Enfants de la Rue) ORPER wurde vor 14 Jahren
von Pater Frank Roelants svd gegründet. Die Organisation unterhält mehrere Heime u. offene
Anlaufstellen für Straßenkinderin Kinshasa, sowohl für Jungen als auch für Mädchen. Schon
im Vorschulalter geraten Kinder in der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo auf
die Straße. Die sich ständig verschlimmernde
Armut unter weiten Kreisen der Bevölkerung
lässt das soziale Netz der Familie reißen. Muss
eine Kleinfamilie durch Krankheit oder Tod
894
eines Elternteils oder beider die Hilfe verwandter Familien für ihre Kinder in Anspruch nehmen, wird das zu einer sehr großen Belastung,
weil diese selbst ums Überleben kämpft. Die
Versuchung ist groß, die Kinder loswerden zu
wollen. So werden sie häufig als „verhext“ bezeichnet u. für das Unglück verantwortlich gemacht. Man verweigert ihnen Nahrung,
misshandelt sie, (z. T. in einer Art „Exhorzismus“
werden unmenschliche Quälereien begangen),
so dass ihnen nur noch die Flucht bleibt. Auch
Mädchen, die in der Familie immer noch als Arbeitskräfte eingesetzt wurden, sind von diesem
Schicksal betroffen. Die Zahl der Straßenkinder
in Kinshasa wird auf 25.000 geschätzt mit stark
steigender Tendenz. ORPER pflegt mit einem
mobilen Team auf den Straßen Kinshasa Kontakt mit den Kindern, die sich meist in Gruppen
zusammenschließen, versorgt sie medizinisch
(Verletzungen sind häufig, Wunden infizieren
sich schnell), hört ihnen zu u. lädt sie in seine
Zentren. Ziel der Arbeit: Ermutigung, neue
Perspektiven schaffen über den täglichen Überlebenskampf hinaus, Rückführung zur Schule
und Ausbildung und Wiedereingliederung in
die Familie. Letzteres ist äußerst schwierig
wegen des totalen Vertrauensverlusts. Es
kommt zur Vermittlung in „Pflegefamilien“.
ORPER finanziert sich vor allem durch Spenden
aus Europa. Einzelne Firmen oder private
Wohltäter Kinshasas helfen mit Geld oder Sachspenden.
Erntedank
Am Erntedankfest, das wir am 6./7. Oktober in
unserer Seelsorgeienheit feiern, werden wieder
schöne „Erntedankaltäre“ wie in den vergangenen Jahren gestaltet werden. Wir freuen uns
über Ihre Erntegabe (Blumen, Obst, Gemüse).
Liebe Jugendliche!
Wir vom All Together Team möchten euch kurz
über folgende Änderungen informieren:
Die neuen Öffnungszeiten:
Oktober – März: Immer am 2. und 4. Samstag
im Monat von 19 Uhr bis 23 Uhr
April – September: Immer am 2. Samstag im
Monat von 20 Uhr bis 24 Uhr
Das All Together Team freut sich auf euer Kommen, wir sind ab dem 6.10. wieder für euch da!
Alle weiteren Infos findet ihr unter:
www.all-together-jugendtreff.de.vu/
bei Fragen: all-together@web.de.
Es grüßt euch euer All Together Team
Evang.-meth. Kirche Güglingen
Pastor Klaus Schroer, Stockheimer Str. 23,
Tel. (07135) 6615, Fax (07135) 16303
E-Mail: gueglingen@emk.de
Samstag, 22.09.2007
10.00 Uhr PowerKids Treff
20.00 Uhr Konzert mit Elke Gelhardt und
Thomas Buyer
Ausführliche Informationen unter „Allgemeine
kirchliche Nachrichten“
Sonntag, 23.09.2007
9.10 Uhr Gebetskreis
9.30 Uhr Gottesdienst
9.30 Uhr Kinderstunde
Montag, 24.09.2007
20.00 Uhr Sitzung des Gemeindevorstandes
Mittwoch, 26.09.2007
20.00 Uhr Bibelgesprächskreis
Donnerstag, 27.09.2007
18.30 Uhr Teeniekreis in Botenheim
Rundschau Mittleres Zabergäu
Neuapostol. Kirche Güglingen
Schillerstraße 6, Telefon (07143) 32488
Sonntag, 23. September
09:30 Uhr Güglingen, Gottesdienst
Sonntag, 23. September
09:30 Uhr Güglingen, Sonntagsschule, Vorsonntagsschule
Mittwoch, 26. September
20:00 Uhr Güglingen, Gottesdienst
Evangelische Kirche Eibensbach
Pfarrer Clemens Grauer
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/de/gemeinden/eibensbach
Freitag, 21. September
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Sonntag, 23. September
9.20 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst in der Marienkirche (Pfarrer
Wendnagel, Pfaffenhofen)
Dienstag, 25. September
9.30 Uhr Mutter-Kind-Kreis
17.30 Uhr Jungschar für Jungen und Mädchen
von 6 – 9 Jahren im Jugendraum
Mittwoch, 26. September
kein Konfirmandenunterricht
18.30 Uhr Jugendkreis ab 13 Jahren
20.00 Uhr JugendTreff im Jugendraum
Vorschau
Sonntag, 30. September – Erntedankfest:
9.20 Uhr Gottesdienst für Jung und Alt zum
Erntedankfest in der Marienkirche
mit den Kindern und Erzieherinnen
des Kindergartens
18.30 Uhr Laternenumzug
Treffpunkt: an der Kirche
Alle Eltern mit Kindern sind herzlich
eingeladen.
Hinweis:
Erntegaben für das Erntedankfest am 30. September für die Karlshöhe (Ludwigstafel e. V.):
Abgabe: Freitag, 28. September, zwischen 17.00
Uhr und 19.00 Uhr können die Erntegaben für
den Kirchenschmuck und die Karlshöhe am unteren Eingang der Kirche abgegeben werden.
Evang. Kirchengemeinden
Eibensbach und Frauenzimmern
Hinweis:
Von Montag, 17. bis Sonntag, 28. September, ist
Pfarrer Grauer auf einer Fortbildung. Die Vertretung in dringenden Fällen haben Pfarrerin
und Pfarrer Kern, Güglingen, Telefon
07135/960442.
Das Pfarrbüro ist mit Ausnahme Freitag,
21. September, jeweils dienstags und freitags
von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr besetzt.
Evang. Kirche Frauenzimmern
Pfarrer Clemens Grauer
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/de/gemeinden/frauenzimmern
Freitag, 21. September
19.50 Uhr Abfahrt zur Posaunenchorprobe
21.09.2007
Sonntag, 23. September
9.30 Uhr Kindergottesdienst in der Martinskirche
10.30 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche
(Pfarrer Kern, Güglingen)
Dienstag, 25. September
9.30 Uhr Mutter-Kind-Kreis
Mittwoch, 26. September
kein Konfirmandenunterricht
18.00 Uhr Bubenjungschar „Die feurigen Frauenzimmerner“
20.00 Uhr JugendTreff im Jugendraum Eibensbach
Donnerstag, 27. September
17.00 Uhr Mädchenjungschar „Die coolen
Frauenzimmerner“
Vorschau:
Sonntag, 30. September – Erntedankfest:
ab 9.00 Uhr Gemeindefrühstück im Gemeindehaus
Wir laden die ganze Gemeinde ein,
bei Kaffee und frischen Brötchen,
gemeinsam mit netten Menschen,
ganz entspannt den Sonntag zu
beginnen.
Anschließend geht es dann weiter zum Gottesdienst für Jung und Alt in der Martinskirche.
10.30 Uhr Gottesdienst für Jung und Alt zum
Erntedankfest in der Martinskirche
mit den Kindern und Erzieherinnendes evang. Kindergartens.
Hinweis:
Erntegaben für das Erntedankfest am 30. September für die Karlshöhe (Ludwigstafel e. V.):
Abgabe: Am Freitag, 28. September, zwischen
9.00 Uhr und 19.00 Uhr und am Samstag,
29. September, von 8.00 Uhr – 13.00 Uhr können die Erntegaben für den Kirchenschmuck
und die Karlshöhe in der Garage vor dem Pfarrhaus abgegeben werden.
Evangelische Kirche Pfaffenhofen
Pfarrer Johannes Wendnagel, Pfarrgasse 6,
Tel. (07046) 2103, Fax (07046) 930238
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/pfaffenhofen
Freitag, 21. September
20.00 Uhr Posaunenchor
Samstag, 22. September
12.00 Uhr Diamantene Hochzeit von Erwin
und Frida Gulden
Sonntag, 23. September
10.30 Uhr Gottesdienst mit der Taufe von
Dominic Kaier (Mutter-Kind Möglichkeit in der Sakristei) Predigttext:
Lukas 7, 11-17 Jüngling, ich sage
dir: Stehe auf! Lieder: 440/Psalm
23/660/606/211
10.30 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus
Montag, 24. September
19.00 Uhr Informationsabend der Diakonie-/
Sozialstation Brackenheim-Güglingen zum Hospizdienst Zabergäu in
unserem Gemeindehaus
20.00 Uhr Kirchenchor
Dienstag, 25. September
9.30 Uhr Krabbelgruppe für Kinder (Infos bei
Tanja Staiger, Tel. 12368)
Ab 12.00 Uhr Mittagstisch von „Pfeffer und
Salz“
14.00–
Pfarrer im Pfarramt persönlich er17.00 Uhr reichbar
21.09.2007
Mittwoch, 26. September
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht
16.30 Uhr Bubenjungschar ab der 2. Klasse im
Gemeindehaus
18.30 Uhr Jungbläser
Ab 19.30 Uhr Bastelkreis
Donnerstag, 27. September
Zwischen Kaffee und Vesper: Vorsitznachmittag
18.00 Uhr Mädchenjungschar ab der 1. Klasse
19.00 Uhr TeensPoint– Wir machen Millionäre
Freitag, 28. September
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
20.00 Uhr FrauenTREFF – So ein Theater ...
Herzliche Gratulation
Die Kirchengemeinde Pfaffenhofen gratuliert
dem Ehepaar Erwin und Frida Gulden recht
herzlich zur diamantenen Hochzeit. Wir wünschen den beiden noch einige gemeinsame
Jahre mit Gesundheit und Freude unter Gottes
Führung.
Mittagstisch von „Pfeffer und Salz“
Am Dienstag, 25. September, ist es wieder so
weit. Unser Küchenteam „Pfeffer und Salz“ stellt
sich wieder für Sie in die Küche des Gemeindehauses und bietet ab 12.00 Uhr Folgendes an:
Suppe, Ofenschlupfer, Dessert und ein Getränk.
Über viele Gesichter, bekannte und unbekannte, würden wir uns sehr freuen.
Hospizdienst Zabergäu
siehe auswärtige kirchliche Nachrichten.
Werkstatt Gottesdienst
Seit den Anfängen der Christenheit ist Gottesdienst immer auch eine Werkstatt, in der alle
eingeladen sind, tätig zu werden. Bewährtes
und Glaubenstiefes belassen, aber nicht erstarren, sondern lebendig bleiben. So kann ein Ort
entstehen, wo Gott allen Besuchern ganz persönlich in seiner Macht und Herrlichkeit begegnen, Glauben wecken und Gemeinschaft stiften
kann. Dankbar sind wir für daran aktiv mitarbeitende Gemeindeglieder. Sie werden sich in
der Zukunft immer mal wieder einbringen. Wer
mitmachen will – einfach im Pfarramt melden
(2103)
Internet: Alles Wissenswerte auch auf unserer
Webseite: kirchenbezirk-brackenheim.de > Gemeinden > Pfaffenhofen
Evangelische Kirche Weiler
Pfarrer Hermann Aichele-Tesch, Ziegelstraße 7
Tel. (07046) 6301, Fax (07046) 880490
E-Mail: Pfarramt.Weiler_Zaber@elk-wue.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/weiler
Sonntag, 23. September
9.30 Uhr Gottesdienst – Lektorin Lörincz,
Brackenheim
10.30 Uhr Kindergottesdienst
Die Jungschar
beginnt doch erst wieder nach dem Erntedankfest – nach dem 7. Oktober.
Internet:
http://www.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/weiler
Freie Missionsgem. e.V. Weiler
Trollinger Weg 4, Tel. (07046) 2578
Sonntag, 23. September
9.30 Uhr Versammlung
Mittwoch, 26. September
20.00 Uhr Bibelstunde
Jedermann ist herzlich willkommen.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Auswärtige kirchl. Nachrichten
Hospizdienst Zabergäu
Ausbildung zum Hospizbegleiter — ein Geben
und Nehmen!
Unser Auftrag ist es Menschen, die dem Tod
nahe sind, und deren Angehörige in liebevoller
und fachlicher Weise zu begleiten, unter Beachtung ihrer Individualität und Würde.
Und genau hier brauchen wir Sie zur Verstärkung unseres Hospizdienstteams. Sie helfen
uns, indem Sie diesen Menschen einen Teil Ihrer
Zeit schenken – dafür geben wir Ihnen eine gute
Ausbildung und die Möglichkeit, an dieser Aufgabe persönlich zu wachsen.
Am kommenden Montag, 24.09.07, findet ein
unverbindlicher Informationsabend um 19 Uhr
im Evang. Gemeindehaus in Pfaffenhofen statt.
Hier erhalten Sie weitere Informationen zum
Thema Hospiz, der Ausbildung und es ist Zeit
Ihre Fragen zu beantworten.
Flyer zu der Ausbildung liegen bei Ärzten, Apotheken usw. aus und können noch bei der Diakoniestation, Tel. 07135/9861-20 angefordert
werden.
895
Sonderschulrektor Reinhold Meyer begrüßte
die Neuankömmlinge und deren Eltern und bedankte sich bei den Unterstufenklassen für die
tolle Gestaltung der Feier. Das fiel ihm dieses
Jahr besonders leicht, weil Schulnachbar Reinhold Schmid einen wunderschönen Apfelkorb
zum Schulanfang gespendet hatte. Jeder durfte da mal hineingreifen.
Bei Apfelschorle und Kuchen besprach anschließend die Klassenlehrerin unserer Erstklässler, Frau Rosemarie Koschitzki, alles Nötige mit den Eltern im Klassenzimmer. Da sage
mal noch jemand, dass aller Anfang immer
schwer wäre.
Jehovas Zeugen
Versammlung Brackenheim
Sonntag, 23. September
9.30 Uhr Biblischer Vortrag für die Öffentlichkeit: Wahre Christen lassen Gottes Lehren anziehend wirken; Referent A. Sündermann/Möckmühl.
10.20 Uhr Bibelbetrachtung anhand des
Wachtturmartikels „Bist du ‘reich
gegenüber Gott’?“ (Lukasevangelium 12:31).
Montag, 24. und Dienstag, 25. September
19.30 Uhr Bibelstudium im kleinen Kreis anhand des Buches „Die Offenbarung
– ihr großartiger Höhepunkt ist
nahe!“.
Mittwoch, 26. September
19.15 Uhr Bibelstudium im kleinen Kreis in
russischer Sprache.
Donnerstag, 27. September
19.30 Uhr Schulkurs für Evangeliumsverkündiger: • Bibelleseprogramm für
diese Woche: Daniel 1 bis 3. • Das
Thema entwickeln. • Einleitung zu
Daniel. • Warum die Zahl 144.000
buchstäblich aufzufassen ist.
• Warum lassen sich echte Christen
kein Blut übertragen?
20.20 Uhr Dienstzusammenkunft.
Weitere Informationen finden Sie auch im
Internet unter www.jehovaszeugen.de.
Katharina-Kepler-Schule
Schulanfang
An der Katharina-Kepler-Schule Güglingen
werden im neuen Schuljahr 597 Schülerinnen
und Schüler in 27 Klassen unterrichtet. Dies bedeutet im Gegensatz zum Vorjahr einen Rückgang um 38 Kinder. Ergänzt wurde das Kollegium durch Frau Angela Maldacker, die vor allem
im Sportbereich und im Fächerverbund WAG
eingesetzt wird.
Die Versorgung der Schule mit Lehrerstunden
durch das Schulaufsichtsamt Heilbronn ermöglicht die Erteilung von Unterricht über den
Pflichtbereich hinaus.
Schon am Dienstag, dem 11.9., konnte Rektor
Klaus Müller 66 neue Fünftklässler im Musiksaal der Schule willkommen heißen. Persönlich
begrüßt wurde jeder dieser Schüler auch durch
einen „Paten“ aus der Vorgängerklasse, der eine
selbst gebastelte Schultüte mit nützlichen
Utensilien zum Schulanfang überreichte. Frau
Katja Lenz und Herr Reinhold Griesheimer übernahmen dann ihre neuen Klassen.
SCHULE UND
VOLKSBILDUNG
Henry-Miller-Schule
Einschulungsfeier
Zunächst ging es in den Mehrzweckraum. Dort
hatten Elisabeth Hassel und Angelika Lange mit
ihren Klassen eine schmissige Empfangsfeier
vorbereitet. An deutschen und englischen Liedern und Gedichten lernten die „Neuen“ ihren
kommenden Schulalltag kennen.
Die zukünftigen Erstklässerinnen und Erstklässler hatten dann am Freitag, dem 14.9., ihren
ersten Schultag. In der Mauritiuskirche fand
schon traditionell zur Einschulung ein ökumenischer Gottesdienst statt.
896
Erzieherinnen und Kinder aus dem Kindergarten Herrenäcker unterstützten Pfarrer Kern und
Diakon Forstner bei der liebevoll gestalteten
Feier. Kindergarten, Schule und Elternhaus treffen als maßgebliche Erziehungsebenen an
einem solchen Tag aufeinander.
Rundschau Mittleres Zabergäu
der Projektordner zählen, denn er erleichtert
schließlich das Lernen.
Rektor Michael Ledermann machte den Eltern
Mut den neuen Lebensabschnitt ihrer Kinder
mit Geduld und Zuversicht zu begleiten. Damit
die Erziehungsberechtigten wissen, wie der
Lernort Realschule Güglingen funktioniert, erhielten sie eine Mappe mit Schulinfos.
Die Schülerschaft, das Lehrerkollegium und die
Schulleitung freuen sich auf die Fünfer und
wünschen ihnen ein schnelles Eingewöhnen in
der Gemeinschaft Realschule Güglingen.
(Presseteam Gr/Re)
Volkshochschule Unterland
im Oberen Zabergäu
In diesem Zusammenhang forderte Rektor
Klaus Müller nach seinem Dank an die Erzieherinnen für die im Kindergarten geleistete Arbeit
in seiner kurzen Ansprache auch die notwendige Unterstützung der Schule durch das Elternhaus ein.
Den ersten Weg in ihre zukünftige Schule unternahmen dann die Schulanfänger begleitet
von ihren Eltern und vielen Omas und Opas. Ein
buntes und fröhliches Bild ergab sich dann bei
der kleinen Begrüßungsfeier in der Aula der Katharina-Kepler-Schule.
Mit Liedern und Singspielen empfingen die
„alten Hasen“ aus den zweiten Klassen die Neuankömmlinge.
Zur ersten Schulstunde wurden die Kinder von
ihrem Klassenlehrer Wolfgang Thumm und von
den Klassenlehrerinnen Doris Rainer und Ute
Falk abgeholt.
Im Musiksaal der Schule konnten die Eltern und
Großeltern während dieser Zeit das Angebot
von Kaffee und Kuchen durch den Förderverein
der Schule genießen, ehe sie anschließend natürlich auch die Klassenzimmer besichtigen
durften.
Allen neuen Schülerinnen und Schülern
wünscht die Schulleitung der Katharina-Kepler-Schule nochmals einen erfolgreichen Schulanfang.
Realschule Güglingen
Fünftklässler mit Trommelwirbel
aufgenommen
Am 11. 9. 2007 war in der Herzogskelter die Einschulung von 138 Fünfklässlern in die Realschule
Die Konrektorin Frau Anke Tröster-Hambsch
hieß die Neuankömmlinge und ihre Eltern herzlich willkommen. Neben schwungvollen Musikeinlagen der 6b, zwei flotten Tanzdarbietungen
der 6d, 6e – eingeübt mit ihren Musiklehrern
Klaus Kintner, Eberhard Stahl und Friedrich
Hofner – stellte die Konrektorin den „Neuen“
nicht nur Rektor Michael Ledermann, die Schulsekretärinnen und den Hausmeister vor, sondern auch die Klassenlehrerinnen Waltraud
Buchmüller-Crosa (5d), Christiane Hofmann
(5e), Katja Hönisch-Krieg (5c) und die Klassenlehrer Andreas Allmang (5b) und Harald Michelbach (5a). Damit die neuen Schülerinnen
und Schüler sich besser in der Schulgemeinschaft zurechtfinden, werden ihnen Paten zur
Seite gestellt, die ihnen helfen, sie unterstützen
und so manchen Trick verraten. Dazu wird auch
Außenstelle Oberes Zabergäu · Rathaus Güglingen
Marktstraße 19 – 21 · 74363 Güglingen
Telefon (07135) 10869 · Fax (07135) 10857
Sprechzeiten: dienstags 10.00 bis 11.30 Uhr
donnerstags 10.00 bis 11.30 Uhr
Bitte den Druckfehler in der letzten Ausgabe zu
entschuldigen. Natürlich muss es heißen:
English Conversation Jugendliche Schüler (ab
dem 5. Lernjahr) können ihre Englischkenntnisse anwenden und vertiefen unter Anleitung von
Monica Heino.
In den folgenden Kursen – Beginn ab Mo.,
24. September – sind noch Plätze frei:
Rhythmisch in Form kommen in Frauenzimmern
Yoga – sanft und effektiv in Pfaffenhofen
alle Englischkurse
alle Italienischkurse außer Italienisch Konversation
Spanisch für Fortgeschrittene und für Anfänger
mit Grundkenntnissen
Alle Sprachkurse finden in Güglingen statt.
Gitarre Grund- und Aufbaukurs in Güglingen
Gesundheitsgymnastik mit Schwerpunkt Wirbelsäule vormittags in Frauenzimmern
Idogo-Qi Gong in Frauenzimmern
Die genannten Kurse finden Sie im VHS-Heft
auf den Seiten 137 – 139
Wie bereits angekündigt, wird der Bildhauer
Ralph Nieling aus Eppingen-Elsenz ab Sonntag,
23. September, im Deutschen Hof in Güglingen
die Arbeit an seiner Skulptur Daphne fortsetzen.
Im Anschluss an diese Arbeit wird Ralph Nieling
für interessierte Jugendliche und Erwachsene
einen Bildhauerkurs anbieten. Thema: Das Gesicht im Stein. Am Sa., 13. und 20. Oktober,
nachmittags, können Sie Ihren eigenen „Steingeist“ meißeln und im Garten oder Hauseingang
etc. aufstellen.
Die Sandsteine (60 – 80 cm) werden von der
Stadt gestellt, Werkzeuge vom Künstler selbst.
Unter Tel. 9318671 erteile ich Ihnen gerne weitere Auskünfte.
Mit freundlichen Grüßen
Doris Petzold
VHS-Unterland im Oberen Zabergäu
Musikschule Lauffen/Neckar
und Umgebung e. V.
Musik ein ganzes Leben lang
Musik ist unverzichtbar – das erfahren wir täglich immer wieder. Musik schafft Freunde –
denn gemeinsames Musizieren macht Spaß.
Musik ist eine Sprache, die jeder versteht.
Wir bieten Musik an – praktisch ein ganzes
Leben lang: zuerst gemeinsam mit einem Elternteil (Babygarten – Musikgarten I und II),
dann folgt die Musikalische Früherziehung,
21.09.2007
Blockflötenunterricht, Musikalische Grundausbildung. Danach folgt der Instrumentalunterricht (hier haben wir ein breit gefächertes Angebot). Gerade im Bläserbereich arbeiten wir
eng mit den Musikvereinen der Orte in unserem
Einzugsbereich zusammen. Wir bieten Musik
mit Behinderten an: Musikerlebnis oder das Erlernen der Veehharfen. Die Kooperation mit
Schulen wird immer weiter ausgebaut. Aber
auch Erwachsene können bei uns ein Instrument lernen im Einzel- oder Gruppenunterricht.
Beginn des neuen Schuljahres am 1. Oktober
Am 1. Oktober beginnt das neue Schuljahr an
der Musikschule Lauffen. In fast allen Bereichen
sind noch einige Plätze frei. Im Bereich Schlagzeug besteht eine Warteliste. Nähere Auskünfte erhalten Sie über das Büro der Musikschule
unter der Telefonnummer 07133/4894. Sie können auch zu unseren allgemeinen Öffnungszeiten einfach vorbeikommen: Montag bis Freitag
9.30 – 12.00 Uhr und Montag bis Donnerstag
13.30 – 16.00 Uhr. Weitere Hinweise unter
www.lauffen-musikschule.de. Hier finden Sie
auch ein Anmeldformular, so dass Sie online
anmelden können.
Christian-Schmidt-Schule
SPS-Kurse
Mitte/Ende Oktober beginnen an der ChristianSchmidt-Schule (CSS), Technische Schule, Neckarsulm wieder Kurse in Automatisierungstechnik. Zunächst beginnt der Kurs SPS1. Nach
einem erfolgreichen Abschluss oder bei entsprechenden Vorkenntnissen kann der Kurs
SPS2 belegt werden. Die Kurse SPS1 (100 Unterrichtsstunden) und SPS2 (100 Unterrichtsstunden) schließen jeweils mit einer 5-stündigen Prüfung ab. Das Bestehen der
Abschlussprüfung SPS2 beinhaltet den Kenntnisumfang für den SPS-Techniker, geht jedoch
in vielen Bereichen darüber hinaus. Ohne Prüfungsteilnahme wird lediglich eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt. Die Kosten betragen
jeweils 520,– EUR und bei Teilnahme an der
Prüfung 30,– EUR Prüfungsgebühr.
Die Kurstermine werden vor Kursbeginn mit den
Teilnehmern festgelegt. Im allgemeinen findet
der Kurs 2-mal in der Woche statt (abends von
18.00 bis 21.15 Uhr – ab und zu auch samstags).
Die verbindlich Angemeldeten werden zu dieser
Terminbesprechung schriftlich eingeladen.
Die Kursinhalte und Anmeldeformulare für
SPS1/2 erhalten Sie auf Anfrage im Sekretariat
der CSS, Goethestraße 38, 74172 Neckarsulm,
Tel. 07132/97560, Fax: 07132/9756100.
ABI Aktion Bildungsinformation
Stuttgart
Prüfungsvorbereitungskurse
Zur Unterstützung des Bildungswillens und zur
Stärkung der Chancengleichheit bietet die gemeinnützige Aktion Bildungsinformation e. V.
in den Herbstferien (29.10. – 2./3.11.) für Abiturienten und Realschüler in ganz Baden-Württemberg Prüfungsvorbereitungskurse als preiswerte Hilfe an.
Eine Woche lang können Abiturienten in allen
wichtigen Fächern sowie Realschüler der Kl. 10
in Math. und Englisch intensiv pauken und
schon jetzt ein gutes Fundament für die bevorstehende Abschlussprüfung schaffen.
Für Schüler im ländlichen Raum hat die ABI ein
besonderes Angebot: Vor Ort können an der
21.09.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
eigenen Schule oder am Schulort SONDERKURSE eingerichtet werden, wenn ein Raum zur
Verfügung gestellt wird und entsprechend großes Interesse der Schüler besteht! In diesem Fall
sollen sich die Schulen rechtzeitig mit der ABI
in Verbindung setzen. Die Schüler können so
längere (und damit) teure Anfahrtswege sparen.
Weitere Infos, Termine, etc. erhalten Schulen,
Lehrer, Schüler und Eltern bei
ABI-Aktion Bildungsinformation e. V., Lange
Str. 51, 70174 Stuttgart, T. 0711/22021630, Fax
0711/22021640
(Internet-Adresse: www.abi-ev.de)
Aktion Bildungsinformation e. V.
Werner Kinzinger, geschäftsführender Vorstand
HEIMISCHE
WIRTSCHAFT
HERBST FEUER ZEIT
Feuerabend und Herbsttag ist das Thema an
der Eibensbacher Straße in Güglingen
Die Fachgeschäfte KUNST & NATUR mit
OFENBAU MARGGRAF und die SONNENBLUME
haben sich wieder etwas einfallen lassen, um
ihren Kunden und Gästen eine kurzweiliges
Wochenende zu bieten.
Wärmendes Feuer und fackelndes Licht werden
am Samstagabend ab 17 Uhr den See an der Eibensbacher Straße in Güglingen verwandeln.
Feuertanz und Jonglage am Samstag ab 21.30
Uhr
Lichtobjekte von Marcus Münzenmayer, Feuer
und Flammen von Wolfgang Hoerz, herbstliche
Kreationen von Gudrun Forstner und Wärmendes von Ulrich Marggraf tragen dazu bei.
Für die musikalische Unterhaltung wurde die
Stuttgarter Künstlerin Wilma Heuken eingeladen. Heiter melancholisch und leicht beschwingt, spritzig elegant und rhythmisch reizvoll präsentiert die Musikerin französische
Tango, östliche Walzer und schnelle Polka. Die
Klänge des Akkordeons und die vielseitige Stimme führen in die Welt der französischen Musik
und der östlichen Weisen.
Der Ruf der Trommel erwacht, die „Feurigen“
entfachen das Feuer der Nacht. Um 21.30 Uhr
erleben Sie: Feuertanz, Gaukler und Feuerjonglage mit den „Feurigen“.
Das leibliche Wohl kommt selbstverständlich
auch nicht zu kurz. So wird an diesem Abend
Leckeres vom Feuer und Weinberg geboten.
Der darauf folgende verkaufsoffene Sonntag
wird von dem Trio „Sweet Amber“ umrahmt.
Gudrun Mohacsi, Gesang, Markus Mai Gitarre,
Jörg Bielfeldt, Percussion, präsentieren frisch
aufpolierte Jazzspielereien, groovy Songs,
bezaubernde Chansons und blumige Hippiehymnen, souverän mit einem Augenzwinkern
interpretiert.
Kunst & Natur zeigt die Ausstellung „Gefärbte Kunst“ von H. D. Kaiser.
Seine pflanzengefärbten Bilder zeigen eindrucksvoll was die Natur an Farben und Vielfalt
zu bieten hat.
Natürlich sollen auch die Beratung und die Einkaufsmöglichkeit an diesem Wochenende nicht
zu kurz kommen.
Bei Kunst & Natur finden Sie schönes für drinnen und draußen, individuelles Kunsthandwerk,
Möbel und alles für den gesunden Schlaf.
Ofenbau Marggraf zeigt wie man Feuer stilvoll
und effektiv ins Haus holt und sich eine behagliche Atmosphäre schafft.
Das Thema der Sonnenblume zu diesem Wochenende „Hagebutte“ schnell vergangen ist
die Zeit, als wir noch Heckenrosen waren.
Zur Stärkung gibt`s Schmackhaftes aus dem
Holzbackofen
Alles in allem bestimmt genügend Gründe an
der Eibensbacher Straße in Güglingen vorbeizuschauen.
Die drei Fachgeschäfte haben am Samstag, dem
22. September, von 10 Uhr und am Sonntag,
dem 23. September, von 11 Uhr bis 18 Uhr für
Sie geöffnet.
Vom 3. Oktober - 4. November
Altweibersommer in Tripsdrill
Akkordeon und Gesang Wilma Heuken
Auftakt zum Altweibersommer
Am 3. Oktober startet in Tripsdrill der Altweibersommer. Besucher erwarten an diesem Tag
rund um die Altweibermühle verschiedene Aktionen. So kann man sich beim Messerlin VierKampf der Fessler Mühle probieren. Die Disziplinen: Getreidesackschätzen, Nägel schlagen,
Sackdreisprung und Gewichtssteinweitwurf.
Der Veteranenclub Berglen-Bretzenacker ist
ebenfalls mit von der Partie und präsentiert Aktionen wie zu Großmutters Zeiten.
Am Mittwochnachmittag, 3. Oktober, findet
auch wieder das traditionelle SchubkarrenRennen statt. Der Startschuss fällt um 15.30
Uhr. Der Parcours führt zur Altweibermühle.
Dort muss der Mann die Frau die Treppe zum
Mühlenturm hochtragen und auf die Rutsch-
897
partie schicken. Alle Teilnehmer erhalten Preise, besonders ausgezeichnet werden das älteste, schnellste und originellste Paar. Jedes Paar,
das Lust zum Schubkarren-Rennen hat, kann
sich anmelden - telefonisch unter 07135/9999.
Altweibersommerlicher Erlebnispark
Zum Altweibersommer finden die Besucher im
Erlebnispark herbstliche Dekorationen. Direkt
vom Haupteingang läuft man in die neue Dorfstraße mit der Familien-Attraktion „Maibaum“.
Hier kann man beispielsweise erste altweibersommerliche Arrangements mit Kürbissen entdecken. Zwischen dem Doppelten Donnerbalken, der Spritztour, dem Seifenkisten-Rennen
und der Mühlbach-Fahrt hängen unzählige
Holzdrachen in den Bäumen. Bei der Weinkübel-Fahrt begegnet einem die eine oder andere
Vogelscheuche. Während des Altweibersommers können die Besucher alle 100 originellen
Attraktionen wie zum Beispiel die Achterbahn
„G’sengte Sau“ und die Badewannen-Fahrt zum
Jungbrunnen nutzen.
Außerdem gibt es für die Kinder an den Wochenenden und in den Ferien die KürbisSchnipslerei. Hier können sie selbst aktiv werden – beim Kürbislaternen und Strohdrachen
Basteln.
Altweibersommer-Bonus
In diesem Jahr gibt es zum Altweibersommer
wieder eine Bonus-Aktion. Jeder, der unter der
Woche nach 13.00 Uhr kommt, erhält eine Ermäßigung von 5,- € pro Person. Dieses Angebot
gilt vom 3. bis 26. Oktober jeweils unter der
Woche. Der Erlebnispark Tripsdrill hat noch bis
einschließlich 4. November 2007 geöffnet.
Wirtschaftsförderung Raum
Heilbronn organisiert Sprechtag
Fordern Sie uns - wir fördern Sie!
Am Donnerstag, 04. Oktober 2007, bietet die
Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn GmbH
(WFG) erneut einen Sprechtag an, an dem sich
jeder in der gewerblichen Wirtschaft Tätige,
aber auch Freiberufler, mit seinen Fragen an die
Experten der WFG wenden kann.
Auskunft gegeben wird über verfügbare Gewerbeflächen im Stadt- und Landkreis Heilbronn,
freistehende Gewerbeimmobilien, Prüfung und
Recherche über Fördermöglichkeiten und Fördermittel für Vorhaben zur Existenzsicherung,
Unternehmensnachfolge, Ausweitung der Geschäftstätigkeit, Investitionen in Projekte, Kontakte zu Unternehmen, Behörden und Institutionen in der Region, des Bundes, im Ausland
sowie vieles mehr.
Die Beratungen sind kostenlos und finden in
den Räumen der WFG in der Innovationsfabrik,
Weipertstr. 8 – 10 in 74076 Heilbronn, statt.
Eine Anmeldung ist erforderlich. Anmeldung bei
der Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn
GmbH, Manuel Moosherr, Telefon 07131/7669702 oder moosherr@wfgheilbronn.de.
Die Sprechzeiten finden von 8:00 bis 17:00 Uhr
statt.
Umweltschutz nicht
anderen überlassen:
Jeder
kann dazu beitragen.
898
VEREINE UND
GENOSSENSCHAFTEN
TSV GÜGLINGEN
Abt. Frauenfußball
Landesliga
TSV Güglingen – 1. DFC Schw. Hall 4:3 (3:1)
Von Beginn an übernahm der TSV Güglingen am
16.9. die Offensive. Die Gäste spielten jedoch
auch gut mit und konnten sich teilweise sehr
schön befreien. Durch eine Unsicherheit der
TSV-Torhüterin gingen die Gäste in der 13. Minute mit 0:1 in Führung. Der TSV Güglingen
zeigte sich vom frühen Rückstand überhaupt
nicht geschockt. Nur zwei Minuten später erzielte Elisabeth Boadi nach Zuspiel von Bettina
Seyb den Ausgleich. Der TSV spielte weiter
munter nach vorne und provozierte damit so
manche Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Gäste. Besonders Bettina Seyb und
Elisabeth Boadi entwickelten sich zum ständigen Unruheherd im Strafraum. In der 34. Minute bediente Elisabeth Boadi Bettina Seyb und
diese schoss aus der Drehung die 2:1-Führung.
Ende des ersten Durchgangs erhöhte der TSV
nochmals das Tempo und erarbeiteten sich weitere Chancen. In der 41. Minute passte Bettina
Seyb den Ball wunderbar in den Lauf von Melanie Häffner, die daraufhin mit einem Schuss
ins lange Eck auf 3:1 erhöhte.
Nach der Pause schaltete der TSV einen Gang zurück. Das Angriffsspiel lahmte und der Spielfluss
kam ins Stocken. Statt die Gäste weiter unter
Druck zu setzen, beschränkte sich der TSV auf
Ballsicherung. In der 77. Minute verkürzten die
Gäste mit einem Weitschuss auf 3:2. Im weiteren Spielverlauf hielt der TSV jedoch kämpferisch
dagegen und konnte in der 84. Minute auf 4:2
erhöhen. Nach einem Eckball von Bettina Seyb
konnte Stefanie Thumlert ungehindert einköpfen. In der Schlussphase drückte Schwäbisch Hall
noch einmal aufs Gas – konnte aber nur noch
zwei Minuten vor Spielende auf 4:3 verkürzen.
Bezirksliga
TSV Güglingen II – SB Asperg
0:4 (0:2)
Zu Beginn war die Begegnung am 16.9. ausgeglichen, doch mit zunehmender Spieldauer eröffneten sich den Gästen die besseren Chancen.
Die Taktik der Gäste war schnell zu erkennen.
Sie ließen den TSV in der Nähe der Mittellinie
gewähren und machten hinten die Räume ganz
eng. Wurde der Ball vom SB erobert, ging es
dann schnell und zielstrebig nach vorne. In der
Schlussphase warf der TSV Güglingen noch mal
alles nach vorne, hatten auch diverse gute Szenen im gegnerischen Strafraum. Der Ehrentreffer gelang aber nicht mehr.
Vorschau: 23.09.07:
Spvgg Gröningen/Satteldorf – TSV Güglingen,
Anspiel 12.30 Uhr
Spvgg Frankenbach – TSV Güglingen II,
Anspiel 10.30 Uhr
Abt. Jugendfußball
TSV Meimsheim 1 – TSV-E-Junioren 1 7:2
Im ersten Spiel der Qualirunde unterlagen wir
am 15.9. klar und völlig verdient. Gegen die körperlich überlegenen Gastgeber ließen die Jungs
sich schnell den Schneid abkaufen. Zudem lief
spielerisch fast gar nichts zusammen.
Rundschau Mittleres Zabergäu
TSV Nordheim 2 – TSV-E-Junioren 2 1:10
Unsere E2 zeigte sich am 15.9. bei herrlichem
Wetter wieder einmal von ihrer Sonnenseite.
Von Beginn an setzten wir den Gastgeber unter
Druck und ließ keinen Zweifel aufkommen, wer
hier das Spiel bestimmt. Durch sehr gut vorgetragene Angriffe erzielten wir unsere Tore in regelmäßigen Abständen. Die geschlossene
Mannschaftsleistung spiegelt sich darin wider,
dass fast jeder Spieler ein Tor erzielte. Weiter so
Jungs.
Ritze
Spfr. Lauffen II – TSV-D-Junioren II
0:8
Ob es am schönen Wetter lag oder an den neuen
Trikots: Auf jeden Fall war es am 15. September
ein Saisonauftakt nach Maß. In der Anfangsphase tat man sich noch etwas schwer und
hatte zuviel Respekt vor den Gastgebern. Man
kam jedoch immer besser ins Spiel und führte
zur Halbzeit mit 0:3. Gleich nach der Halbzeit
erhöhte man schnell und die Gastgeber fanden
keine Mittel, auch nur annähernd den Anschluss zu finden. Mit tollem Kombinationsfußball und einer hervorragenden Mannschafts
leistung fuhr man verdient 3 Punkte ein.
TSV-D-Junioren 1 – TG Böckingen
7:0
Dank einer kämpferisch und spielerisch guten
Leistung kam man im ersten Saisonspiel zu
einem ungefährdeten Kantersieg. Weiter so
Jungs.
Leibes
TSV-C-Junioren – SC Böckingen
2:0
Der neue Saisonstart klappte schon ganz gut,
man konnte am 15.9. in der 1 Halbzeit überzeugen (2:0), in der 2. Hälfte ließ die Kraft nach.
Macht weiter so Jungs.
TSV-B-Junioren – FC Heilbronn 2
0:5
Zum ersten Spiel der Quali-Runde traf man am
16.9. mit dem FC Heilbronn auf den erwartet
starken Gegner. Trotzdem zeigte die Mannschaft des TSV eine achtbare Leistung und zog
sich auch nach der deutlichen Niederlage achtbar aus der Affäre.
TSV-A-Junioren – TSV Neudenau
0:5
Wie schon im Pokalspiel traf man am Samstag
dem 15.09. auch in unserem ersten Punktspiel
auf die A-Jugend des TSV Neudenau. Jedoch sah
man eine deutliche Steigerung zur Vorwoche.
Zwar lag man zur Halbzeitpause mit 0:4 zurück,
konnte aber in der zweiten Halbzeit kämpferisch und läuferisch überzeugen. Neudenau gelang mit dem Schlusspfiff glücklicherweise
noch der Treffer zum 0:5
F. L.
Abt. Fußball
SpVgg Frankenbach – TSV Güglingen 2:2
Auf dem unebenen Rasen entwickelte sich am
16.9. schnell ein vom Kampf geprägtes Spiel. Es
gab Chancen auf beiden Seiten, doch die ganz
großen Möglichkeiten blieben in der Anfangsphase noch aus. Nach rund zwanzig Minuten
gingen die Gastgeber, wenn auch mit ein wenig
Glück, in Führung. Der TSV hielt aber weiter dagegen und kam durch Holger Schmidt zum Ausgleich (36.). Kurz vor der Pause verwandelte
Frankenbach aber einen Foulelfmeter und man
lag wieder zurück. Durch den Rückstand startete Güglingen leicht verunsichert in die zweite
Hälfte. Mit dem erneuten Ausgleich durch
Mario Sommer (60.) war die Euphorie dann wieder zurückgekehrt. Gegen Ende des Spiels hatte
jedes Team Chancen um die Begegnung für sich
zu entschieden.
Die Bemühungen blieben aber beiderseits erfolglos. Selbst einen Elfmeter (86.) konnte der
TSV nicht nutzen, trotzdem muss man mit dem
Unentschieden zufrieden sein.
21.09.2007
Reserve
SpVgg Frankenbach – TSV Güglingen 3:3
Güglingen spielte engagiert und zeigte sich
stark verbessert in Vergleich zu letzter Woche.
Auch die zwischenzeitliche Führung der Gastgeber (25.) brachte die Mannschaft nicht aus
dem Konzept. Mit viel Einsatz wurden mehrere
Chancen erarbeitet, von denen Steffen Heidinger zwei verwandeln konnte (35./40.). Nach
dem Seitenwechsel spielte der TSV so weiter
und erhöhte wieder durch Steffen Heidinger auf
3:1 (55.). Leider konnte man die Führung nicht
über die Zeit retten und kassierte noch in der
Schlussphase zwei Gegentor (80./85.), dennoch
war es ein gutes Spiel abgesehen von übertrieben harten Aktionen auf beiden Seiten.
Vorschau:
Am Sonntag, dem 23. Dezember, ist der TSV
Güglingen zu Gast beim TSV Nordheim. Anpfiff
ist um 15.00 Uhr, die Reserve beginnt um 13.15
Uhr.
Abt. Tischtennis
Herren Kreisklasse D3:
TSV Gügl. II – SV Massenbachhausen VI 6:9
Stark ersatzgeschwächt legte unsere zweite
Herrenmannschaft leider einen klassischen
Fehlstart aufs Parkett. Ohne die verletzungsbedingt fehlende Nummer eins und drei wäre mit
ein bisschen Glück trotzdem mehr drin gewesen. In Komplettbesetzung dürften die nächsten
Spiele auf jeden Fall besser laufen. Denn die
Mannschaft hat sich für die laufende Saison viel
vorgenommen. Die Güglinger Punkte erspielten
Frank/Hübner und Eren/Zipperlein im Doppel
sowie Miller, Knopp, Eren und Zipperlein im Einzel.
Herren Kreisklasse A2:
TSV Güglingen 1 – SV Schozach 1
9:2
Im ersten Spiel nach dem Aufstieg legte unsere erste Herrenmannschaft einen unerwartet
tollen Start hin. Auf diesem Leistungsniveau
muss sich unser Team wohl keine Gedanken um
den Klassenerhalt machen. Der Kreisliga-Absteiger aus Schozach wurde regelrecht überrollt. Überzeugend wie in der vergangenen Saison: die Leistung in den Doppeln mit drei
gewonnenen Spielen. Die überraschten Schozacher kamen in der Folge in keinen Spielrhythmus mehr. So kann es gerne weitergehen. Für
die Siege in den Doppeln sorgten Rembe/Winkler, Scheid/Schmid und Harrer/Urli. Die Punkte
in den Einzeln sicherten Rembe (2), Schmid (2),
Scheid und Winkler.
(MW)
Abt. Schach
Bezirksliga
SV Böckingen 2 – SG Meimsh./Gügl. 1 2:6
Mit einem Sieg dem man in dieser Höhe nicht
erwarten konnte, startete unsere Mannschaft in
die neue Saison in einer Bezirksliga wo von 12
Mannschaften am Ende die letzten 4 absteigen
müssen. Mit 5 Siegen und 2 Remispartien am
Sonntag sollte auch das Selbstvertrauen der
Spieler für künftige Spiele gestärkt worden sein.
K. H.
Auf einen Blick
Sportgeschehen im TSV
Freitag, 21. September
18.00 Uhr Jugendfußball
TSV-E-Junioren 1 – TV Hausen 1
18.30 Uhr Mädchenfußball
FSV Schwaigern 2 – TSV-C-Juniorinnen
21.09.2007
Samstag, 22. September
12.30 Uhr Jugendfußball
1. F-Junioren-Spieltag in Talheim
TSV Talheim 2 – TSV-F-Junioren 2 (15.00 Uhr)
TSV Pfaffenhofen 2 – TSV-F-Junioren 2 (14.15
Uhr)
13.30 Uhr Jugendfußball
SpVgg Frankenbach – TSV-D-Junioren 1
13.30 Uhr Jugendfußball
TSV-D-Junioren 2 – TSV Talheim
13.45 Uhr Jugendfußball
TSV-E-Junioren 2 – Spfr. Lauffen 2
14.45 Uhr Jugendhandball
HSG Kocher/Stein – TSV weibl. A-Jugend
15.00 Uhr Tischtennis
TSV-Jungen U 18 – VfL Brackenheim III
15.00 Uhr Tischtennis
SV Schozach II – TSV-Jungen U 18 II
15.00 Uhr Jugendfußball
1. F-Junioren-Spieltag in Michelbach
TSV Michelbach – TSV-F-Junioren 1 (15.00 Uhr)
TSV Pfaffenhofen 1 – TSV-F-Junioren 1 (16.45
Uhr)
15.00 Uhr Jugendfußball
SGM Biberach – TSV-C-Junioren
15.30 Uhr Jugendhandball
TSG Heilbronn – TSV männl. D-Jugend
16.15 Uhr Jugendfußball
VfL Brackenheim 1 – SG-A-Junioren
16.15 Uhr Mädchenfußball
TSV-B-Juniorinnen – SC Ilsfeld
18.00 Uhr Tischtennis
TSV-Herren III – SV Massenbachhausen V
18.00 Uhr Tischtennis
TSV Herren I – FC Kirchhausen II
18.00 Uhr Jugendhandball
TSV Weinsberg – TSV weibl. B-Jugend
Sonntag, 23. September
9.00 Uhr Tischtennis
SV Sülzbach III – TSV-Herren III
10.30 Uhr Jugendfußball
SV Massenbachhausen – TSV-B-Junioren
10.30 Uhr Frauenfußball (Bezirksliga)
SpVgg Frankenbach – TSV Güglingen II
11.00 Uhr Frauenfußball (Landesliga)
SV Gröningen-Satteldorf – TSV Güglingen I
13.15 Uhr Fußball-Aktiv
TSV Nordheim Res. – TSV Güglingen Res.
15.00 Uhr Fußball-Aktiv
TSV Nordheim – TSV Güglingen
TSV Pfaffenhofen
www.tsvpfaffenhofen-wuertt.de
e-mail: tsvpfaffenhofen@aol.com
Württembergische Auswahl spielt am
Dienstag, 25. September, in Pfaffenhofen
Wieder einmal ist der Württembergische Fußball-Verband mit seiner U20-Auswahl beim TSV
Pfaffenhofen zu Gast. Die idealen Platzverhältnisse und die Gastfreundschaft hat der Verband
schon mehrfach kennen und schätzen gelernt.
Das Rheinpokalspiel der Württemberger gegen
die Südwest-Auswahl findet am kommenden
Dienstag (Anstoß 18.30 Uhr) statt. Bisher haben
die WFV-Burschen in Pfaffenhofen noch nie
verloren. Damit dies so bleibt, hofft der Gastgeber, dass eine stattliche Zuschauerkulisse für
den nötigen Rückhalt sorgt.
Verbandssportlehrer Wolfgang Kopp hat folgendes Spieleraufgebot benannt: Tobias-Achim
Feisthammel (VfB Stuttgart), Andreas Grimmer,
Robin Jaksche (beide SGV Freiberg), Michael
Klauß (VfB Stuttgart), Julian Leist (SV Stuttgar-
Rundschau Mittleres Zabergäu
ter Kickers), Patrick Mayer, Matthias Morys,
Anton Pelipetz, David Pisot, Christian Sauter
(alle VfB), Tobias Scheifler (VfR Aalen), Sven
Schipplock (SSV Reutlingen), Oskar Schmiedel
(TSV Crailsheim), Andreas Schwintjes (SGV Freiberg), Sandro Sirigu (SSV Ulm), Kagan Söylemezgiller (VfL Kirchheim/Teck), Michael Stahl
(VfR Aalen), Christian Träsch (VfB), Timo
Trefzger (SSV Ulm), Sven Ulreich (VfB), Sezai
Zehiroglu (SSV Ulm).
TSV Pfaffenhofen – TSV Nordheim
2:1
Der TSV konnte im Heimspiel gegen eine starke
Gästemannschaft aus Nordheim den zweiten
Dreier der Saison verbuchen. In einer umkämpften und von kleinen Fouls geprägten Partie gingen die Nordheimer nach einer halben Stunde
verdient in Führung. Ähnlich wie in vergangenen Spielen musste Pfaffenhofen den Gegentreffer nach einem leichtsinnigen Fehler im
Spielaufbau hinnehmen. Zur Halbzeit nahm
Trainer S. Bozic einige taktische Umstellungen
im Team vor, die sich in der 60. Minute auch
prompt bezahlt machten. Der aus der Abwehr
vorgezogene Daniel Engelhard setzte sich im
gegnerischen Strafraum kraftvoll durch und
markierte aus kurzer Distanz das 1:1. Pfaffenhofen bestimmte von nun an klar das Geschehen und wurde in der 75. Minute durch einen
Freistoßkracher von Daniel Bozic für das engagierte Spiel belohnt. Die nun folgende hektische
Schlussphase des Spiels musste die Heimelf
nach einer gelb-roten Karte zu zehnt überstehen. Ein starker Tim Götz im Tor und die gut gestaffelte TSV-Hintermannschaft brachten den
Sieg jedoch souverän über die Zeit.
Auch die Reserve konnte sich nach einer ansprechenden Leistung mit 1:0 durchsetzen. Das
Tor des Tages erzielte Ahmed Halilagic nach
präziser Vorarbeit von Kapitän Markus Schickner.
(lem)
Am Sonntag kommen die Spfr. Lauffen II
Am kommenden Sonntag (15 Uhr) hat der TSV
nochmals ein Heimspiel. Man empfängt die zweite Mannschaft der Sportfreunde aus Lauffen.
Ergebnisse der Junioren
VfL Brackenheim – TSV-E-Jugend
10:3
Spfr. Untergriesheim – TSV-D-Jugend
2:3
TSV-C-Jugend – SGM Biberach
2:1
FV Union Böckingen – TSV-A-Jugend
10:0
Die nächsten Junioren-Spiele
Samstag, 22. September
12.30 Uhr TSV-E-Jugend – TSV Meimsheim
15.00 Uhr SGM Willsbach – TSV-C-Jugend
16.15 Uhr: TSV-A-Jugend – TG Offenau
Sonntag, 23. September
TSV-B-Jugend – TSG Heilbronn
AH-Versammlung am 20. September
Die AH-Fußballer treffen sich am Donnerstag,
20. September, zu einer Versammlung im Sportheim. Beginn: 21 Uhr. Uwe Müller bittet um
vollzähliges Erscheinen.
C-Junioren
Am ersten Spieltag der neuen Runde kamen die
neu formierten C-Junioren zu einem glücklichen aber nicht unverdienten 2:1-Sieg gegen
die SGM Biberach. Der TSV erspielte sich in der
ersten Halbzeit einige gute Möglichkeiten,
brachte aber den Ball nicht im gegnerischen Tor
unter. Nach einer Unachtsamkeit Mitte der ersten Halbzeit erzielte Biberach das 1:0. In der
zweiten Halbzeit erhöhte der TSV den Druck,
und so erzielte völlig verdient Patrick Schickner,
nach herrlicher Vorarbeit durch Furkan, den erlösenden Ausgleichstreffer zum 1:1. Als zwei
Minuten vor Schluss dann der eingewechselte
899
David Siebeneich einen Abstauber zum 2:1
nutzte, war die Freude der Mannschaft groß. Da
die Mannschaft über die gesamte Spielzeit eine
gute Leistung zeigte, war dieser Sieg nicht unverdient.
Sportabzeichen
Habt ihr schon alle Disziplinen fürs Sportabzeichen? Wenn nicht, dann wird’s höchste Zeit.
Roland Koch wird weiterhin sonntagmorgens
(so lange das Wetter mitspielt) auf dem Sportplatz im Tal ab 10.00 Uhr auf euch warten und
die Leitstungen fürs Sportabzeichen abnehmen.
Übungsleiterbesprechung
Die Übungsleiter der Turnabteilung treffen sich
am Montag, 24. September, um 19.00 Uhr in der
Gemeindehalle.
Sportverein Frauenzimmern
Ausgezeichnet mit dem Pluspunkt Gesundheit
www.sv-frauenzimmern.de
Abt. Fußball
SVF – TSV Niederhofen
2:6 (1:3)
Kaum auf dem Platz, musste man durch einen
Elfmeter das 0:1 hinnehmen. Bedingt durch
diese kalte Dusche fand der SVF nicht zu seinem Spiel und konnte sich nur bedingt gegen
die Angriffe der Gäste stellen. In der 40. Min.
stand es somit bereits 0:3. Kurz vor der Halbzeit konnte J. Ullrich noch durch einen Elfmeter auf 1:3 verkürzen. In der Halbzeitpause
hatte man sich viel vorgenommen, um den Anschluss wieder zu finden, und wurde abermals
auf dem falschen Fuß erwischt. Der Gast konnte in der Folgezeit auf 1:6 davonziehen. Kurz vor
dem Ende der Partie konnte J. Echtenacher noch
den 2:6 Endstand herstellen.
Reserve
SVF – TSV Niederhofen
3:0
Die zweite Garnitur machte ihre Sache deutlich
besser und konnte durch eine gute Mannschaftsleistung in allen Belangen überzeugen.
Die Treffer zum nie gefährdetem Sieg steuerten
M. Fischer (2) und F. Pfeiffer (1) bei.
Vorschau
Am kommenden Sonntag, dem 23.09.07, ist
man zu Gast beim SV Bonfeld. Die Reserve beginnt um 13.15 Uhr und die erste Garnitur ist
dann um 15.00 Uhr um Wiedergutmachung bemüht.
Abt. Jugendfußball
E-Jugend
VfL Brackenheim 2 – SVF
1:2
Die neu formierte E-Jugend bestimmte bereits
vor der Pause weitestgehend das Spiel, vergaß
aber die Überlegenheit in Tore zu verwandeln.
Die Brackenheimer machten das besser und
gingen nicht unverdient mit 1:0 in Führung.
Nachdem unsere Jungs reihenweise ihre Chancen vergaben, gelang fast mit dem Halbzeitpfiff
der verdiente 1:1-Ausgleich durch Yannick. In
der zweiten Hälfte fast die gleiche Situation wie
vor der Pause, immer wieder wurden hochkarätige Chancen vergeben oder half der Posten
oder hielt der sehr gute Schlussmann von Brackenheim seinen Kasten sauber. Mitte der zweiten Halbzeit gelang erneut Yannik ein Tor, das
letztendlich zum viel umjubelten Sieg reichte.
D-Jugend
Spvgg Neckarsulm 1 – SGM Frauenz. 8:0
Gegen den erwartet starken Gegner gab es
wenig zu bestellen. Lediglich Andy konnte mit
einem parierten Elfmeter glänzen. Die auf allen
900
Positionen gut aufgestellten Neckarsulmer
konnten nur selten von unseren Jungs in echte
Bedrängnis gebracht werden.
A-Jugend:
TSV Ellhofen – SVF
4:0
Leider mussten wir gegenüber dem Pokalspiel
auf einigen Positionen verändert spielen. Die
ersten guten Chancen wurden aber leichtsinnig
vergeben, was sich später rächen sollte. Speziell
das offensive Mittelfeld und auch der Sturm
vertändelten oft leichtfertig Bälle die immer
wieder Konter der Ellhofener einleiteten. Das
1:0 durch Ellhofen dann in der 18. Min., wobei
hier unser junger Torwart nicht gut aussah. Kurz
vor der Pause erhöhte Ellhofen sogar auf 2:0
nach dem wieder einige gute Chancen ausgelassen wurden. Nach der Pause hatten wir leider nichts mehr zuzulegen, so dass sich teilweise ein Spiel auf ein Tor entwickelte. Trotz aller
Bemühungen der Abwehrreihen gelangen Ellhofen noch zwei weitere Treffer (75. + 80. Min.),
wobei unser Torwart Ridvan noch mit einige
Glanzparaden eine höhere Niederlage verhinderte.
Vorschau:
F-Jugend am Samstag beim Spielnachmittag in
Michelbach
E-Jugend am Samstag Heimspiel gegen Nordheim 2, Spielbeginn 12.30 Uhr
D-Jugend am Samstag Heimspiel gegen TV
Flein, Spielbeginn 13.30 Uhr
A-Jugend am Samstag Heimspiel gegen TSV
Cleebronn, Spielbeginn 16.15 Uhr
Abt. Tischtennis
SVF-Jungen 1 – TSG 1845 Heilbronn 2 6:2
Einen Start nach Maß in der Bezirksklasse hatten unsere Jungen 1, die gegen die höher gehandelten TSG-Cracks zu einem ungefährdeten
Erfolg kamen. Den Sieg feierten AnnaLena/Hendrik und Benjamin/Sebastian im Doppel sowie Hendrik 2x, Anna-Lena und Benjamin
je 1x in den Einzeln.
SVF-Jungen 2 – TSB Horkheim 2
0:6
Weniger Glück hatte das zweite Jungenteam,
das sich sehr starken Gästen klar geschlagen
geben musste. Allerdings wäre der Ehrenpunkt
durchaus verdient gewesen.
TSB Horkheim 3 – SVF-Jungen 3
5:5
In einem spannenden und dramatischen Spiel
konnte man dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen hoch verdienten Punktgewinn verbuchen, nachdem man zwischenzeitlich sogar schon mit 2:5 zurücklag. Die
Punkte holten Thorsten/Michael im Doppel
sowie Louis, Thorsten, Michael und Alexander je
1x in den Einzeln.
SVF-Damen – TSV Massenbach
4:8
Keinen guten Rundenstart erwischten unsere
Damen. Sie mussten sich den Gästen aus Massenbach geschlagen geben. Die Zähler holten
das Doppel Deubler/Combé sowie C. Wintterle
2x und E. Jennert 1x in den Einzeln.
SVF-Herren 3 – TGV Dürrenzimmern 3 9:5
Zu einem überraschenden Erfolg kam die dritte
Herrensechs gegen Dürrenzimmern, da man
nicht mit der Wunschformation antreten konnte. Allerdings holten die erstmals bei den Herren aufgebotenen Jugendspieler die Kastanien
aus dem Feuer und erwiesen sich als echter
Glücksgriff. Die Punkte holten Walthart/Knorr
und die Youngsters Grün/Kiesel im Doppel
sowie P. Mayer und der ganz starke M. Grün je
2x, M. Knorr, M. Walthart und S. Arnold je 1x in
den Einzeln.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Vorschau:
Samstag, 22.09., 13.30 Uhr:
SV Massenbachhausen – SVF-Jungen 2
Samstag, 22.09., 14.30 Uhr:
VfL Neckargartach 2 – SVF-Jungen 3
Samstag, 22.09., 17.00 Uhr:
SVF-Herren 1 – SV Massenbachhausen 3
Samstag, 22.09., 18.00 Uhr:
SVF-Herren 3 – TTC Heilbronn 1930 4
Sonntag, 23.09., 09.30 Uhr:
SV Schozach – SVF-Damen
Sonntag, 23.09., 10.00 Uhr:
SVF-Herren 2 – SC Oberes Zabergäu 3
21.09.2007
Reserve:
FC Kirchhausen - GSV Eibensbach
7:4
Die Reserve wehrte sich nach Kräften und zeigte eine gute kämpferische Leistung. Hinzu
kamen noch vier sehr schön herausgespielte
Tore.
Vorschau:
Am kommenden Sonntag, 23. September, ist der
TSV Nordhausen in Eibensbach zu Gast.
Spielbeginn: 15:00 Uhr (Reserve 13:15 Uhr) in
Eibensbach
eis
GSV Eibensbach 1882 e. V.
Abt. Gymnastik/Rostfrei
Die letzte Radtour 2007 führte uns in das Sulmtal. Gerda und Werner führten unsere letzte Radtour. Am Sonntag, dem 9. September, um 9:00
Uhr starteten wir per PKW ab Blankenhornhalle
Eibensbach, und erreichten den Sportplatz in
Flein pünktlich um 9:30 Uhr. In Windeseile wurden die Drahtesel startklar gemacht und schon
bald setzte sich die 11 Mann zählende Gruppe in
Bewegung. Schnell ging es über Sontheim und
durch die Wertwiesen dem Neckar entlang. Im
Industriegebiet folgten wir dem Radweg in Richtung Erlenbach, der uns durch die Weinberge in
das Weinsberger Tal führte. Nach leichtem Anstieg konnten wir eine wunderschöne Aussicht
auf das Sulmtal genießen, um dann den nächsten Genuss, die Abfahrt in das Sulmtal, anzugehen. Über Sülzbach ging es nun Richtung Eberstadt und hinauf zu dem „Steinernen Tisch“ bei
Bretzfeld. Durch Wald und Weinberge, immer
wieder mit tollen Aussichtpunkten gespickt, ging
es weiter bis wir gegen 13:00 Uhr unser erstes
Ziel Lennach erreichten. Im kühlen Krug konnten
wir uns stärken und den Durst löschen. Nach der
Stärkung und einer Reifenerneuerung machten
wir uns auf den Heimweg, der uns nun direkt
durch Eberstadt, Binswangen, Neckarsulm und
Heilbronn wieder nach Flein führte.
Da das Wetter gut mitspielte, machte diese Tour
uns wieder sehr viel Freude und wir hoffen auf
genügend Tourenführer im kommenden Jahr.
Wanderschuhe raus und das Rad bei Seite
gestellt
Bereits am Sonntag, dem 7. Oktober, führen wir
unsere erste Wanderung 07/08 durch, die von
Schönmünzach über den Hutzenbacher Karsee
nach Klosterreichenbach führt. Bereits um 7:49
Uhr geht unser Zug in Eppingen! Wir treffen uns
also um 7:40 Uhr am Bahnhof in Eppingen. Die
Wanderung selber wird ca. 4 – 5 Std. dauern,
ohne Einkehr! Bitte Vesper mitnehmen. Gegen
19:00 Uhr möchten wir wieder in Eppingen sein
und gemeinsam in Eppingen einkehren. Wegen
der Fahrkarten meldet Euch bitte bei Sonja Tel.:
07135/2541. Gute Laune, Frohsinn und ein sonniges Gemüt sind bei jedem Wetter mitzubringen!
gez. Sonja Schülling.
Abt. Fußball
1. Mannschaft
FC Kirchhausen - GSV Eibensbach
7:1
Auch im vierten Saisonspiel gab es für die Eibensbacher nichts zu holen. Der FC Kirchhausen dominierte von Beginn an die Begegnung und erwies sich in allen Belangen überlegen. Hinzu kam
noch, wie auch schon in den Spielen zuvor, eine
immens hohe Fehlerquote beim GSV, die am Ende
zu einem Kantersieg für Kirchhausen führte.
Abt. Jugend
Rückblende B-Jugend
SC Neckarsulm-Amorbach - SGM Cleebronn/
Eibensbach
3:5 n. E.
Nach einer intensiven Vorbereitung und einigen
Freundschaftsspielen, die nicht als Standortbestimmung gewertet werden konnten, war die
SGM Cleebronn/Eibensbach am Sonntag zu
Gast beim SC Neckarsulm-Amorbach. Die
1. Runde im Bezirkspokal sollte der erste große
Prüfstein für unsere neue Spielgemeinschaft
werden. Die Zuschauer wurden nicht enttäuscht, es war mal wieder (!!!) ein Krimi, der
besonderen Art.
Unsere Jungs begannen druckvoll und hatten
mehrfach die Chance, frühzeitig in Führung
gehen. Ein Weitschuss von Tim in der 10. Min.
und eine schöne Einzelaktion in der 20. Min.
gingen knapp neben das Gehäuse oder wurden
vom gegnerischen Torwart abgewehrt, der SC
beschränkte sich aufs Kontern, war damit aber
erfolglos oder Thilo war zur Stelle. In der 21.
Min. dann endlich das verdiente 0:1 durch
Ronny, der von Tim bedient wurde. Ronny hatte
in der Folgezeit noch eine Chance auf dem Fuß,
dann war Halbzeit.
Die zweite Hälfte bot dann überraschenderweise ein anderes Bild. Unsere Jungs ließen sich das
Spiel immer mehr aus der Hand nehmen und so
war es eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fiel.
Obwohl sich noch die eine oder andere Chance
bot, die leider nicht konsequent genutzt werden konnte, fiel dann in der 70. Min. der Ausgleich, das hatte sich aber abgezeichnet. Jetzt
war man völlig von der Rolle und in der 81(!!)
Min. der Siegtreffer für den SC, oder doch nicht
– nein, der Schiedsrichter gab den Treffer wegen
Abseitsstellung nicht.
An Dramatik kaum zu überbieten ging es in die
Verlängerung. Auf beiden Seiten wurde jetzt um
jeden Meter gefightet, Chancen auf beiden Seiten waren das Ergebnis und dann war Schluss.
Das Elfmeterschießen musste dieses Spiel entscheiden.
1:2 Fabi trifft. 2:2 Der SC trifft glücklich, der
Ball rutscht Thilo knapp unten durch. 2:3 Tim
trifft, 2:3 Thilo hält, 2:4 Sebi H. trifft, 3:4 Der
SC trifft, 3:5 Beidel trifft, 3:5 Thilo hält auch
diesen Elfer. Ja Wahnsinn, wir sind eine Runde
weiter. Bleibt festzuhalten dass alle Elfer souverän verwandelt wurden, Thilo großen Anteil
an diesem Erfolg hatte und der Zusammenschluss der beiden Vereine funktioniert hat und
somit eine gute Entscheidung war.
21.09.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
In der 2. Pokalrunde treffen wir am 03.10.07 zu
Hause auf den SV Schluchtern. G. Haussmann
SGM Cleebronn/Eibensbach - SC Ilsfeld 4:1
Erfolgreicher Start in die Qualirunde 07/08.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten mussten
wir gegen unseren Gast schon früh einen Rückstand zulassen. In der Folgezeit legte sich jedoch die Nervosität und wir kamen immer besser in Spiel. Nach schönen Spielzügen gelang
uns noch vor der Halbzeit der verdiente Ausgleich. In der zweiten Hälfte waren wir in allen
Mannschaftsteilen überlegen und konnten so
das Spiel deutlich zu unseren Gunsten entscheiden.
V. Krüger
C-Jugend
TV Flein II - SGM Eibensb./Frauenz.
3:2
Im ersten Spiel der neuen Quali-Runde der
neuen SGM-C-Jugend glückte uns leider nicht
der erwartete Erfolg, da uns der Schiedsrichter
ein reguläres erzieltes Tor aberkannte, und der
Gegner im Gegenzug das Siegestor schoss. Der
Gegner war wie erwartet sehr stark und drängte uns in der ersten Halbzeit in unsere Hälfte.
Nach einem Eckball schafften wir es nicht den
Ball aus unserem Strafraum zu bringen und der
Gegner drückte den Ball über die Linie zum 1:0Halbzeitstand. Durch einige Umstellungen in
unserer Mannschaft versuchten wir dann das
Spiel besser in den Griff zu bekommen. Doch
erstmals mussten wir durch eine unglückliche
Abwehraktion noch einen Elfmeter hinnehmen,
der zum 2:0 führte.
Danach konnten wir aber durch gute Aktionen
Jeremy zweimal gut in Szene setzen und durch
sein Durchsetzungsvermögen gelang uns der
verdiente Ausgleich zum 2:2. Danach erzielte
Marco durch einen schönen Rückpass von Jeremy das 2:3 für uns, welches uns aber wie gesagt durch den unglücklich pfeifenden Schiedsrichter aberkannt wurde.
Mit der Leistung und etwas mehr Kondition
könnten wir noch für manche Überraschung
sorgen. Ob es uns bereits im nächsten Heimspiel
gegen Abstatt gelingt ist vielleicht gewagt aber
nicht unmöglich.
M. Kiesel
Vorschau:
A-Jugend: Sa., 22. Sept. 16:15 Uhr,
VfL Brackenheim 1 - SGM Gügl./Eibensbach
B-Jugend: So., 23. Sept. 10:30 Uhr,
SGM Ellhofen - SGM Cleebronn/Eibensbach
C-Jugend: Sa., 22. Sept. 15:00 Uhr,
SGM Eibensbach/Frauenz. - SC Abstatt 1
D-Jugend: Sa. 22., Sept. 13:30 Uhr,
SGM Frauenzimmern/Eibensbach - TV Flein
Bambini: So., 23. Sept. 10:00 Uhr,
1. Spieltag in Dürrenzimmern
Tennisclub Blau-Weiß
Güglingen
Clubmeisterschaften
Die Einzel-Meisterschaften 2007 fanden am
9. und 10. September wieder unter zahlreicher
Beteiligung statt. Jürgen Steinbeck verteidigte
dabei erfolgreich seinen Titel von 2006 bei den
Herren. Marcel Schiele musste sich im packenden Endspiel in einem 3-Satz-Match gegen Jürgen Steinbeck mit dem zweiten Platz begnügen.
Platz 3 errang Joel Zauner, Platz vier Daniel
Kolb. Ulf Eickmeyer ließ nie einen Zweifel an
seinem Titelgewinn der Herren 40/50 und verwies Stefan Carrera auf Platz zwei, gefolgt von
Bernhard Schuler auf Platz drei.
Die Doppel- und Mixed-Meisterschaften am
15./16.09.07 erlebten auf der Anlage einen
wahren Ansturm von begeisterten Spielerinnen
und Spielern. Das herrliche Spätsommerwetter
motivierte alle Teilnehmer ihr Bestes zu geben.
Trimm dich:
Treib mal
wieder Sport!
Vorschau
Ganz wichtig und aber nur vielleicht ein bisschen kurzfristig: am kommenden Sonntag finden nochmal Mixed-Meisterschaften statt und
zwar die der Jugendlichen! Listen hängt Anette im Clubhaus aus. Auf zum letzten Event der
Sommersaison!!!
Sportschützenverein
Güglingen
Rundenwettkämpfe
Mit 20 Ringen Unterschied hat unsere EnglishMatch-Mannschaft ihren Wettkampf gewonnen. Neckarsulm 1697 Ringe – SSV Güglingen
1717 Ringe
Einzelergebnisse: Stefanie Barth 577, Harald
Reinhard 572, Heinz Conz 568, Alexander
Fehrle 560.
J. W.
20. Jedermannschießen
Dieses findet am 29. und 30. September in der
Anlage auf dem Heuchelberg statt. Startzeiten
sind samstags von 14.00 bis 18.00 Uhr, sonntags von 10.00 bis 16.00 Uhr. Siegerehrung am
Sonntag, ca. 18.30 Uhr.
Training ist jeden Donnerstag von 19 – 20 Uhr.
Hauptgewinn von Sachpreisen ist ein lebendiges Spanferkel sowie Pokale. Für das leibliche
Wohl ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Ihr
Kommen.
VfB-Fan-Club
Zaberschwaben 1979 e. V.
Die Doppel-Meisterschaft der Aktiven und H40
gewann nach fünf kräftezehrenden Runden Benedikt Neubacher und Arthur Nowak gegen Jürgen Steinbeck und Jochen Dühring.
Bei den Herren 50 holten sich Werner Gutbrod
und Thomas Stanzel vor Günther Teichmann
und Willy Nill die Meisterschaft. Bemerkenswert ist die Teilnahme der beiden Super Senioren Hugo Kühnle und Franz Deigner.
AH Fußball
AH Kleinfeldturnier in Klingenberg
Die alten Herren des GSV Eibensbach nehmen
am Samstag, dem 22.09.2007, am Kleinfeldturnier des SSV Klingenberg teil. Gespielt wird ab
14.00 Uhr auf dem Sportgelände in Klingenberg.
AH Radtour 2007
Am Samstag, 29.09.2007, findet traditionell
unsere Radtour statt. Gestartet wird um 9.00
Uhr am Sportgelände des GSV Eibensbach. Wer
Interesse hat mitzufahren ist recht herzlich
willkommen.
901
Bei den Mixed-Meisterschaften am Sonntag
siegten in der Gruppe „Profi-Konkurrenz“ nach
fünf Spielrunden die Jungstars Mona Bschaden
und Arthur Nowak.
Platz 2 errang Eva Engel mit Partner Bernhard
Schuler. Platz drei erkämpfte sich das Geschwisterpaar Sabine und Jürgen Steinbeck.
Die Gruppe „Nachwuchs“ gewann nicht überraschend Katharina und Jürgen Diefenbacher aus
Zaberfeld. Heike Blackholm mit Owe Peters
sicherten sich Platz zwei vor Petra Dickmann
mit Günther Teichmann, ebenfalls aus Zaberfeld.
Mit einem gemütlichen Beisammensein nach
der Siegerehrung ging der herrliche Spätsommertag zu Ende.
Champions-League
Karten nur im Paket (alle 3 Spiele)
1. Spiel VfB Stuttgart – FC Barcelona am Dienstag, 2. Oktober
2. Spiel VfB Stuttgart – Olympique Lyon am
Dienstag, 23. Oktober
3. Spiel VfB Stuttgart – Glasgow Rangers am
Dienstag, 27. November
Spielbeginn immer 20.45 Uhr
Paket 1 Fahrt mit Sitzplatz Block 40c 185 €
Paket 2 Fahrt im Fanblock Block 34b 140 €
Abfahrt: Weiler Bushaltestelle 17.40 Uhr, Pfaffenhofen Bushaltestelle 17.45 Uhr, Güglingen
Rathaus 17.50 Uhr, Frauenzimmern Bushaltestelle 17.55 Uhr, Brackenheim Bahnübergang
18.00 Uhr.
Im Preis enthalten alle Getränke im Bus.
Anmeldung: Siegfried Lang, 016094908132
Busfahrt
615 Kilometer Champions-League: Mittwoch,
7. November 2007, Olympique Lyon – VfB Stuttgart 20.45 Uhr
Dienstag. 6. – Donnerstag, 8. November 2007,
Abfahrt: Dienstag, 6. November, 5.00 Uhr Autohaus Stuber, Zaberfeld.
Fahrt mit 2x Übernachtung 3-Sterne-Hotel,
Eintrittskarte, Stadtrundfahrt, Geränke und
Verpflegung im Bus, Reiserücktrittsversicherung, Einzelzimmerzuschlag 50 €, gültiger Ausweis, 330 €
Anmeldung: Siegfried Lang, 016094908132
Evangelische Jugend
Güglingen
Natur erleben
Hallo Jungs, am Freitag, dem
21.09.2007, treffen wir uns vor
der Evangelisch-methodistischen
Kirche in der Stockheimer Str. 23
902
zur gewohnten Zeit um 16.45 Uhr. Wichtig:
Bringt eure Fahrräder und wetterfeste Bekleidung mit. Unser Ziel ist der Reisenberg, wo es
viele interessante Dinge zu entde-cken gibt.
Gruppen in der Mauritiuskirche Güglingen:
Bibelentdecker (7 – 13 Jahre)
Donnerstag 18.00 – 19.00 Uhr
Kirsten Scheid, Tel. 07135/14864
Günter Frank, Tel. 931115
Gruppen in der Evang.-methodistischen Kirche Güglingen:
Mädchenjungschar „Flowergirls“ (9 – 13 Jahre)
Dienstag 17.45 – 19.15 Uhr
Heike Marseglia, Tel. 07135/13973
JesusHouse (ab 14 Jahre)
Mittwoch ab 19.00 Uhr
Kirsten Scheid, Tel. 07135/14864
Kinderstunde (5 – 8 Jahre)
Freitag 15.30 – 16.30 Uhr
Linda Kalmbach, Tel. 07135/8179
Bubenjungschar „BIG BOSS“ (9 – 13 Jahre)
Freitag 16.45 – 18.15 Uhr
Stefan Ernst, Tel. 07135/6381
DPSG Stamm
“Maximilian Kolbe” Güglingen
Bitte vergesst nicht unsere Veranstaltung: Drogen Prävention – eine gemeinsame Aktion der
Polizei Heilbronn und der Pfadfinder Güglingen
Stamm Maximilian Kolbe am 21.09.07, 19.30
Uhr im katholischen Gemeindesaal Güglingen.
Kleintierzuchtverein
Zabergäu Z 295
Güglingen
Versammlung
Am Samstag, 22.9.2007, um 19.30 Uhr findet
im Kleintierzüchterheim in Güglingen die
nächste Versammlung statt. Um rege Teilnahme wird gebeten.
An dieser Stelle sei auch ein herzliches Dankeschön an alle die gerichtet, die mit helfenden
Händen zum Gelingen der Kreisjungtierschau
beigetragen haben.
Kleintierzüchterverein
Weiler Z 523
Unsere nächste Monatsversammlung findet am
Freitag, 28. September 2007 um 20.00 Uhr im
Vereinshäusle statt.
Wichtige Themen ist die Kreisschau in Neckargartach.
Meldeschluss zur Kreisschau ist der 1. Oktober
2007. Meldepapiere liegen im Häusle aus.
Die Papiere sollten zur Monatsversammlung
abgegeben werden.
Reinhold Sigloch
Handels- und
Gewerbeverein e. V.
Güglingen
Herbstball beim HGV
Der HGV Handels- und Gewerbeverein Güglingen e. V. veranstaltet für Sie dieses Jahr einen
Herbstball in der Herzogskelter Güglingen. Genießen Sie diesen Tanzabend in schönem Ambiente und erleben Sie hautnah die größten und
schönsten Hits der 50er- und 60er-Jahre mit
Sugar & THE CANDYBAND am Samstag, 06. Oktober 2007, Beginn 20.30 Uhr (Einlass ab 19.00
Uhr), in der Herzogskelter in Güglingen.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Vorverkaufsstellen in Güglingen:
Schmid Raum & Idee, Heilbronner Str. 35
Stadtverwaltung Güglingen/Roland Baumann
Vorverkaufsstelle in Brackenheim
Tanzschule Rudi’s Tanztreff, Heilbronner Str. 36
Eintrittspreise: VVK 10,– Euro (Abendkasse 12,–)
Veranstalter u. Organisator:
HGV Handels- u. Gewerbeverein Güglingen e. V.
Gabriele Schmid, Schriftführerin
Bewirtung: Restaurant Herzogskelter
Dorffestverein Weiler e. V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung
2007
Am Freitag, dem 12.10.2007, um 20.00 Uhr findet in der Gaststätte „Zur Eisenbahn“ die Jahreshauptversammlung des Dorffestvereins Weiler e. V. statt.
Tagesordnung:
1) Eröffnung und Begrüßung
2) Genehmigung der Tagesordnung
3) Bericht des 1. Vorsitzenden
4) Bericht des Kassiers
5) Bericht des Schriftführers
6) Bericht der Kassenprüfer
7) Entlastung der Vorstandschaft
8) Wahlen
9) Anträge und Verschiedenes
10) Schlusswort des 1. Vorsitzenden
Anträge an die Jahreshauptversammlung sind
dem Vorstand bis zum 05.10.2007 schriftlich
einzureichen.
Wir freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme.
Reitverein Güglingen e. V.
Der Reitverein Güglingen stellt die DressurRegionsmeisterin der Junioren
Unser RVG-Mitglied Natalie Schweyher hat
nach ihrem Sieg in der A-Dressur mit H.W.’s
Winner am 25.08.07 auf dem Turnier in Brackenheim am 09.09.07 in Schwaigern die Regionsmeisterschaft der Junioren 2007 ebenfalls
mit H.W.’s Winner gewonnen. Wir freuen uns
mit dir Natalie. Herzlichen Glückwunsch.
21.09.2007
Am Sonntag, 16.09.07, hatte die ortsansässige
Künstlerin Frau Ursula Stock ihr Atelier geöffnet. Zahlreichen Besuchern wurden von Frau
Stock sowohl ihre Arbeitsweise als auch ihre
Kunstwerke erläutert. Bei einem fast 2-stündigem Rundgang durch das Atelier der Künstlerin
hatten die Besucher die Gelegenheit sich mit
den Werken auseinander zu setzen und ins Gespräch darüber mit der Künstlerin zu kommen.
Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals
recht herzlich bei Frau Stock für das Öffnen
ihres Ateliers bedanken und freue mich auf die
Frühjahrsausstellung 2008, bei der Frau Stock
ihre Werke im Rathaus ausstellen wird.
Die Sandsteinfigur „Daphne“ ...
... wird am Sonntag, 23. September, im Deutschen Hof von Ralph Nieling fertig gestellt.
Vom 24. bis 29. September ...
... wird der Steinmetz- und Bildhauermeister
Jürgen Wütherich seine Werkstatt am Bahnhofsplatz in Güglingen öffnen. Wir werden uns
am 26. und am 28. September jeweils um 18.00
Uhr zum Gespräch treffen.
Unser Jahresausflug ...
... am Samstag, 29.09.07, führt uns ins Museum
Ritter/Waldenbuch. Wir werden um 13.30 Uhr
in Güglingen starten, um 15.00 Uhr nehmen wir
am Künstlergespräch mit dem aktuell ausstellenden Künstler George Pusenkoff teil. Anschließend erhalten wir eine Museumsführung,
welche sowohl die ausgestellten Werke als auch
die Architektur des Museums vorstellt.
Die Teilnahme sollte mit einer kurzen Rückmeldung unter Tel. 07135/15693 bestätigt werden,
damit die Fahrt organisiert werden kann.
Die Herbstausstellung ...
... mit Udo Gropengießer werden wir am Sonntag, 28.10.07, eröffnen. Die bisher geführten
Gespräche mit dem Künstler Udo Gropengießer
aus Wüstenrot lassen uns gespannt sein auf
eine interessante Ausstellung.
Ich freue mich auf schöne gemeinsame Aktionen
P. Suchanek-Henrich, 1. Vorsitzende
Freiwillige Feuerwehr
Güglingen
www.feuerwehr-gueglingen.de
Schwäbischer Albverein e. V.
Güglingen
Tageswanderung bei Neckarsulm
Die Ortsgruppe Güglingen im Schwäbischen Albverein lädt Mitglieder und Freunde zur nächsten
Tageswanderung herzlich ein. Mit Pkw (Mitfahrgelegenheit ist gegeben) fährt man nach Neckarsulm. Dort beginnt die Wanderung mit nur geringen Anstiegen und einer reinen Wanderzeit
von 4 1/2 Stunden rund um den Scheuerberg. Abkürzungen sind bei Bedarf möglich. Zwischendurch ist eine größere Pause mit Rucksackvesper
vorgesehen, am Ende gegen 17.00 Uhr ist eine
Einkehr möglich. Wanderführerin: Hedwig Hammel. Sonntag, 23. Sept. 2007, Treffpunkt 10.00
Uhr bei der Mediothek Güglingen
(sz)
Bürgerstiftung
Kunst für Güglingen
Liebe Kunstfreunde, nochmals möchte ich auf
folgende Termine aufmerksam machen und alle
Interessierten einladen:
Im Rahmen der Aktion „Kunst entsteht –
Begegnung vor Ort“
Abteilung II Frauenzimmern
Die Abteilung II trifft sich am Montag, 24.09.,
um 20.00 Uhr am Gerätehaus zur Übung.
Jugendfeuerwehr
Die Jugendfeuerwehr trifft sich am Dienstag,
25.09., um 18.00 Uhr am Gerätehaus Güglingen
zur Übung. Abfahrt in Frauenzimmern um 17.50
Uhr am Gerätehaus und in Eibensbach um 17.55
Uhr am Ortsausgang in Richtung Güglingen.
Gemeinsame Übung
Die Abteilungen I und III treffen sich am Mittwoch, 26.09., um 18.00 Uhr am Gerätehaus
Eibensbach zur Übung.
Freiwillige Feuerwehr
Pfaffenhofen
Die nächste Übung der Abt. 1, Pfaffenhofen, ist
auf Sonntag, 23. September, um 8.30 Uhr angesetzt!
Naturpark Stromberg-Heuchelberg
Naturparkinfo
Freizeitkarte für den Naturpark neu aufgelegt
In bewährter Zusammenarbeit mit dem Naturpark, dem Schwäbischen Albverein und dem
21.09.2007
Odenwaldklub hat das Landesvermessungsamt
die zweite, umfassend aktualisierte Auflage der
Freizeitkarte „Heilbronn – Naturpark Stromberg-Heuchelberg“ fertiggestellt. Wie die Erstauflage, die innerhalb kurzer Zeit vergriffen
war, wird auch die Neuauflage dieser Freizeitkarte gemeinsam mit dem Naturpark Stromberg-Heuchelberg herausgegeben.
Die Karte deckt das ganze Gebiet des Naturparks ab und reicht auch darüber hinaus. Sie
umfasst etwa den Bereich zwischen Pforzheim
und Ludwigsburg im Süden sowie der Autobahn
A6 und Bad Friedrichshall im Norden. Kartengrundlage ist die Topographische Karte im
Maßstab 1:50.000, d. h. 1 cm in der Karte entspricht 500 m in der Natur.
Der Schwerpunkt im Kartenbild liegt auf der
Darstellung von Freizeitangeboten für alle Jahreszeiten. Enthalten sind sowohl Ausflugsziele
als auch Möglichkeiten, sportlich aktiv zu werden sowie wichtige Einrichtungen, wie z. B.
Wanderparkplätze und Grillstellen.
Die Freizeitkarte bildet damit die ideale Ergänzung zum WanderWalter, dem digitalen Freizeit- und Wanderführer im Internetauftritt des
Naturparks (www.naturpark-stromberg-heuchelberg.de).
Alle Wanderwege des Schwäbischen Albvereins, des Schwarzwaldvereins und des Odenwaldklubs sowie der Waldenser Weg und der
Hügelland-Wanderweg sind mit ihren Originalsymbolen dargestellt. Auch Radfahrer kommen
mit der Karte auf ihre Kosten. Sie enthält die
Streckenführung von fast 20 ausgeschilderten
Radwanderwegen wie z. B. den Stromberg-Enztal-Radweg und den Kraichgau-StrombergRadweg.
Das UTM-Koordinaten-Gitternetz ermöglicht
die Positionierung im Gelände mittels eines
GPS-Empfängers.
Die Kartenrückseite gibt eine Übersicht über das
touristische Angebot der Region. Aufgelistet
sind u. a. Aussichtstürme, Museen, Schlösser,
Klöster, Burgen, Ruinen und Freizeit- und Tierparks. Zudem gibt es konkrete Informationen
zur Landschaft und zu Erholungsmöglichkeiten
im Naturpark.
Erhältlich ist die Karte beim Landesvermessungsamt, im LV-Shop im Internet unter
www.lv-bw.de und im Buchhandel. Sie kostet
6,90 €, ISBN 978-3-89021-610-2
Landesvermessungsamt Kartenvertrieb, Tel.
0711/123-2831, Telefax: 0711/123-2980
E-Mail: lv.vertrieb@vermbw.bwl.de
Info: Naturpark Stromberg-Heuchelberg, Brettener Str. 42, 75447 Sternenfels, Tel. 07045/3105,
E-Mail: info@naturpark-stromberg-heuchelberg.de, www.naturpark-stromberg-heuchelberg.de
Spielmannszug Zaberfeld
Bewirtung beim Lauffener Herbst
Am 29. und 30.09.07 findet in Lauffen die Veranstaltung Lauffener Herbst statt. Aus diesem
Anlass werden wir in der Weingärtnergenossenschaft Lauffen die Bewirtung und am Sonntagmorgen die musikalische Unterhaltung
übernehmen.
Samstags beginnt das Fest um 18 Uhr mit der
Bewirtung und ab 21 Uhr spielen die „Electric
Animals” zur musikalischen Unterhaltung auf.
Sonntags beginnen wir ab 11 Uhr mit der Bewirtung und der Spielmannszug Zaberfeld wird
sie musikalisch unterhalten.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Wein- und Sektprobierstand der WG Lauffen,
alkoholfreie Getränke, Neuer Wein mit Zwiebelund Kartoffelkuchen, Zwiebelsteaks, Pommes,
Salatteller, Rote Wurst, Kräuterbaguette sowie
sonntags Kaffee und Kuchen bieten wir Ihnen
zum Verzehr an. Wir freuen uns auf Ihren
Besuch.
Jugendwerk der AWO Württemberg
Ab sofort kostenfrei das Winterprogramm
2007/08 bestellen!
Das Programm des Jugendwerks für den Winter
2007/08 ist erschienen und kann ab sofort kostenfrei bestellt werden. Es enthält viele interessante und spannende Angebote für Kinder,
Jugendliche und junge Erwachsene. Beliebt sind
vor allem die Ski- und Snowboardfreizeiten
über Weihnachten, Silvester und Fasching in
Österreich und der Schweiz.
Die Freizeiten werden von pädagogisch geschulten Betreuerteams geleitet, bei denen es
sich um gute Ski- und Snowboardfahrer handelt. Die jüngeren Teilnehmer werden auf der
Piste in Skigruppen betreut und wer mit dem
Ski- oder Snowboardfahren erst beginnen
möchte, bekommt von den Teamern die nötigen
Grundlagen beigebracht. Mit einem abwechslungsreichen Programm und einer altersgerechten Betreuung sorgen sie außerdem dafür,
dass die Freizeit ein unvergessliches Erlebnis
wird.
Des Weiteren bietet das Jugendwerk ein abwechslungsreiches Angebot an Workshops an,
bei dem sicher für jeden Geschmack etwas
dabei ist. Von der brasilianischen Tanz- und
Kampfkunst Capoeira über Rhetorik bis zu Improvisationstheater kann man vieles kennenlernen und selbst ausprobieren.
Das Programm kann ab sofort telefonisch unter
(0711) 522841 oder im Internet unter www.jugendwerk24.de bestellt werden, wo man sich zu
allen Angeboten direkt online anmelden kann.
SOZIALVERBAND VdK
BADEN-WÜRTTEMBERG
Nächste Außensprechstunde am 25.09.07 im
Brackenheimer Rathaus von 9:00 – 12:00 Uhr.
Beratung zu sozialen Angelegenheiten.
Die Fachberatung (als ehrenamtliche Lotsenfunktion) umfasst Themen, wie z. B. Hartz IV,
Erwerbsminderungsrente, Altersrente mit und
ohne Schwerbehinderung, Krankenkassen-Angelegenheiten, Hilfe bei der Antragstellung
einer Schwerbehinderung oder Verschlechterung und vieles mehr.
Die Beratung ist kostenlos und kann von jedem,
auch von Nichtmitgliedern in Anspruch genommen werden. Weitere Sprechstundentermine:
23.10.07, 27.11.07. Sie können sich auch jederzeit wenden an: Karin Krüger, Tel.-Nr. 07135/
13830, oder an Elisabeth Knörle, Tel.-Nr. 07135/
7884.
Reichhaltige Informationen erhalten Sie auch
im Internet beim VdK-Landesverband BadenWürttemberg unter www.vdk-bawue.de
Musikverein Güglingen e. V.
Platzkonzert am 3. Oktober um 15.30 Uhr
„Blasmusik meets Pop“
Led Zeppelin, Michael Jackson oder die Rockgruppe Queen und der Musikverein Güglingen:
903
jetzt werden Sie sich sicherlich fragen – wo besteht hier ein Zusammenhang? Ganz einfach,
der Musikverein Güglingen hat sein diesjähriges Platzkonzert unter das Motto „Blasmusik
meets Pop“ gestellt.
Der Musikverein Güglingen unter der Leitung
von Markus Jörg wird Ihnen bei seinem Platzkonzert zehn Stücke aus der Rock- und PopSzene zu Gehör bringen, welche die Kenner
unter Ihnen leicht erraten können.
Wenn Sie 8 der 10 gespielten Stücke erkannt
haben, können Sie an unserem nächsten Frühjahrskonzert einen kostenlosen Abend zu zweit
verbringen.
Seien Sie also unser Gast am Mittwoch, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit), um 15.30 Uhr
beim diesjährigen Platzkonzert im Deutschen
Hof, das von unserem Jugendorchester und der
Vorgruppe unter Leitung von Christina Kirchner
und Nadine Walter eröffnet wird. Bei Schlechtwetter zieht man sich ins Rathaus-Foyer zurück.
Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen
Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, der schon
ab 15.00 uhr serviert wird. Auf Ihr Kommen
freuen sich ganz besonders die Musiker/-innen
des MV Güglingen.
ZABERGÄU
SÄNGERBUND
Nächste Frauenchor-Probe
Der Frauenchor des ZSB trifft sich am Samstag,
22. September, um 14.30 Uhr im Musiksaal der
Grund- und Hauptschule Brackenheim zur
Probe.
CDU ORTSVERBAND
ZABERGÄU
CDU
Mit Gurr-Hirsch nach Karlsruhe, der
„Residenz des Rechts“
Begleiten Sie unsere Abgeordnete Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch bei einem Besuch
des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe am
Freitag, dem 19. Oktober 2007, von 10 – 12 Uhr.
Immer häufiger obsiegt die „3. Gewalt“ das Bundesverfassungsgericht die Gesetzgebung. Erfahren Sie bei einem Besuch des Bundesverfassungsgerichts wie die „Hüterin des Gesetzes“
aufgebaut ist und wie sie arbeitet. Die Arbeit des
Bundesverfassungsgerichts hat auch politische
Wirkung. Das wird besonders deutlich, wenn das
Gericht ein Gesetz für verfassungswidrig erklärt.
Das Gericht ist aber kein politisches Organ. Sein
Maßstab ist allein das Grundgesetz.
Dieser politische Ausflug gewinnt an Attraktivität, da die Lage des Bundesverfassungsgerichts sehr zentral in der Innenstadt beim
Schlossplatz gelegen ist. Somit besteht die
Möglichkeit nach der Besichtigung noch einen
Besuch in der City oder im nahe gelegenen Badischen Landesmuseum im Schloss in Karlsruhe
zu unternehmen.
Kosten: 10, 00 Euro für die Hin- und Rückfahrt
nach Karlsruhe im Reisebus.
Abfahrt: 8:15 Uhr Massenbachhausen, Betriebshof Müller Reisen, Deutzstraße 2 – 12;
8:30 Uhr Eppingen, Bahnhof
Rückkehr: ca. 17:00 Uhr in Massenbachhausen
Anmeldung: Bei Interesse melden Sie sich bitte
im Wahlkreisbüro Gurr-Hirsch, Bürozeiten: Mo.,
Mi., Fr. 8:00 – 14:00 Uhr, Di. 8:00 – 12:00 Uhr.
Tel. 07131/701541, Fax: 07131/797052,
E-Mail: info@gurr-hirsch.de
904
Bitte überweisen Sie nach der Anmeldung im
Wahlkreisbüro den Unkostenbeitrag von 10 €
auf folgendes Konto: Volksbank Heilbronn, BLZ
62090100, Kto.-Nr.: 16303016, Kontoinhaber:
Friedlinde Gurr-Hirsch, Stichwort: „Karlsruhe“
FDP DIE LIBERALEN
ORTSVERBAND ZABERGÄU
www.fdp-zabergaeu.de.vu
Die Sommerpause ist vorbei, d. h. die Aktivitäten der Vereine, Parteien, Institutionen und
Ortsverbände nehmen wieder zu. Wir möchten
deshalb auf folgende Veranstaltungen hinweisen und bitten bei Interesse um Terminvormerkung:
Kreisvorstandssitzung des FDP Stadt- und
Kreisverbandes Heilbronn
Montag, 24.9.2007, 20.00 Uhr, Beilstein in
„Könningers Rebstöckle“.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Berichte aus der Geschäftsstelle und den Ortsverbänden sowie aus Landes- und Bundespolitik mit politischer Diskussion.
Ingersheimer Kulturgespräch 2007
Mittwoch, 26.9.2007, 19.30 Uhr, Schloss
Ingersheim, 74379 Ingersheim.
Zu dem Kulturgespräch laden unserer Bundestagsabgeordneter Harald Leibrecht und Jörg
Bremmer, Vorsitzender des Landesfachausschusses, Kultur, Medien und Ehrenamt alle Bürger recht herzlich ein. Als Gast wird Martin Bergau anwesend sein, Autor der Bücher „Der Junge
von der Bernsteinküste“ und „Todesmarsch zur
Bernsteinküste“ ganz herzlich begrüßen.
Bei Teilnahme melden Sie sich bitte bis zum
23.9.2007 beim Bürgerbüro Harald Leibrecht
MdB, Tel. 07142/919192 oder über E-Mail:
harald.leibrecht@wk.bundestag.de oder bei der
Ortsverbandsvorsitzenden Doris Schuh, Telefon
07135/3140 an.
21.09.2007
Chancen für den Mittelstand in der erweiterten EU mit dem Bundestagsabgeordneten
Michael Link und Ehrenpräsident der IHK Günther Steffen am Donnerstag, 25.10.2007, 20.00
Uhr in der Herzogskelter in Güglingen.
Bildungspolitik
mit der Landtagsabgeordneten Birgit Arnold am
Dienstag, 20.11.2007, 19.30 Uhr oder 20.00 Uhr,
Veranstaltungsort Lauffen.
BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN
OV ZABERGÄU
Wir laden zusammen mit dem BUND und der
Lokalen Agenda Heilbronn ein zur Stromwechselparty am Freitag, dem 21.9.2007, um 19.00
Uhr ins Alte Kontor, Happelstr. 17, Heilbronn.
Es erwartet Sie: viele Infos zum Thema Ökostrom, fetzige Musik, nette Leute, Essen und
Trinken.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
106
Dateigröße
2 601 KB
Tags
1/--Seiten
melden