close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

MENÜS VOM 17

EinbettenHerunterladen
Herzog-Albrecht-Schule Siegenburg
Grund- und Mittelschule
Antoniusstraße 4
93354 Siegenburg
Telefon: 09444/434
Fax: 09444/88220
E-mail: sekretariat-gms-siegenburg@t-online.de
Elternrundbrief
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Eltern,
Oktober 2014
Ihnen und Ihren Kindern ein herzliches Grüß Gott im Schuljahr 2014/15. Mit diesem Elternbrief wollen wir Ihnen einige wichtige Hinweise geben, die das schulische Leben Ihres
Sohnes, Ihrer Tochter, betreffen.
Bewahren Sie bitte dieses Geheft gut auf, denn es enthält Informationen, die das
ganze Jahr über von Bedeutung sind.
Grund- und Mittelschule
Seit 2010 ist unsere Schule in zwei rechtlich selbständige Schularten aufgeteilt: die HerzogAlbrecht-Grundschule und die Herzog-Albrecht-Mittelschule. Beide Schulen werden von
Herrn Rektor Alfons Buchner und von Herrn Konrektor Norbert Nadler geleitet.
Die Weiterentwicklung der Hauptschule zur Bayerischen Mittelschule wurde notwendig, um den
wandelnden Anforderungen der Gesellschaft und der Wirtschaft gerecht werden zu können. Die
berufliche Orientierung stellt einen Schwerpunkt an der Mittelschule dar. Die Mittelschule garantiert, dass den Schülerinnen und Schülern ein umfassendes Bildungsangebot zur Verfügung steht.
Sie leistet dies im Verbund mehrerer benachbarter Schulen. Gemeinsam stellen sie das komplette
Angebot für die Schülerinnen und Schüler bereit. Die ortsnahe Beschulung bleibt weitgehend erhalten. Die Mittelschulen Abensberg, Neustadt/Donau und Siegenburg arbeiten im Mittelschulverbund „Kelheim-Mitte“ zusammen.
Die Grundschule Siegenburg beteiligt sich bereits im 2. Schuljahr an dem Projekt „Musikalische
Grundschule“. Schwerpunkt des Projekts ist es, die Schülerinnen und Schüler für Musik zu begeistern und auch die Eltern mit einzubeziehen.
Schüler und Klassen
Die Grundschule besuchen derzeit 180 Schülerinnen und Schüler, verteilt auf 8 Grundschulklassen.
118 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit die Mittelschule Siegenburg in 7 Klassen.
Personelle Veränderungen an unserer Schule
Frau Hildegard Brem und Frau Theresa Tyroller wurden an andere Schulen versetzt.
Neu an unserer Schule sind: Frau Katrin Lindl, Frau Gudrun Englbrecht und Herr Matthias Schindler.
Als Mobile Reserven unterrichten Frau Anna König und Frau Vera Meier entsprechend ihren Einsätzen.
Sicherheit für Ihre Kinder
Die Eingänge der Grund- und Mittelschule Siegenburg werden von 7:45 – 12:45 Uhr geschlossen
gehalten. Schüler und Lehrer können die Schule verlassen, niemand kann jedoch die Schule be-
treten. Dafür befindet sich unter der Außenfluchttreppe eine Seiteneingangstüre. Hier wird Ihnen
nach dem Läuten geöffnet, so dass Sie sich anschließend im Büro melden können. Auf diese
Weise können wir ein großes Maß an Sicherheit bieten, damit sich keine schulfremden Personen
unkontrolliert im Schulgebäude aufhalten. Es gibt auch noch einen separaten Eingang bei der
Treppe zum Mittelschulpausenhof. Dort können direkt die Kinder von der Mittagsbetreuung abgeholt werden.
Verhalten bei ungünstigen Witterungsbedingungen
Bei Eis- und Schneeglätte ist auf Straßen und Wegen besondere Vorsicht geboten. Dies gilt für
Fußgänger, Zweiradfahrer und Kraftfahrer gleichermaßen.
Fußgänger sollen wintertaugliches Schuhwerk und helle, sichtbare Winterkleidung tragen. Verkehrsteilnehmer müssen ihre Geh- und Fahrweise den winterlichen Straßenverhältnissen anpassen.
Für Schüler, die den Schulbus benutzen, ist folgendes zu beachten:
- Erhöhte Vorsicht an den Haltestellen!
- Rutschgefahr beim Ein- und Aussteigen!
Bei Verspätung des Schulbusses gilt folgende Regelung:
- 30 Minuten warten und dann den Heimweg antreten!
Eltern, Bekannte oder Nachbarn brauchen in diesem Fall Schüler nicht mit ihrem PKW zur Schule
fahren; fahren Sie trotzdem, geschieht dies auf eigene Verantwortung. Versicherungsschutz ist
seitens der Schule (Bayer. Unfallversicherungsverband) bei diesen Unfällen nicht gewährleistet.
Bei äußerst extremen Witterungsverhältnissen (starkes Glatteis, sehr starker Schneesturm...)
kann der Unterricht in Ausnahmefällen in einer Region ganz ausfallen. In diesem Fall sind die
regelmäßigen Rundfunkansagen zu beachten.
Setzen wir alles daran, dass wir von Unfällen verschont bleiben.
Parken und Warten am Schulgelände
Das Parken bzw. Warten vor und nach dem Unterricht nimmt immer mehr zu. In Stoßzeiten ist
das Schulgelände von wartenden Autos völlig eingekreist. Bitte reduzieren Sie das Bringen bzw.
das Abholen Ihres Kindes auf ein erträgliches, normales Maß. Im übrigen, einige hundert Meter zu
Fuß bzw. ein paar Regentropfen schaden unseren Kindern nicht, und ein gemeinsamer Schulweg
zu Zweit oder zu Dritt gehört ebenfalls zum Schulleben.
Kopiergeld
Das Kopiergeld beträgt pro Schuljahr und Schüler 10,- € und wird nach den Herbstferien erhoben.
Vergessene Gegenstände
Es kommt immer wieder vor, dass Eltern ihren Kindern vergessene Sachen (Brotzeit, Trinkflasche, Mäppchen, Schwimmsachen, usw.) nachbringen.
Bitte lassen Sie dies nicht zur Gewohnheit werden; erziehen Sie Ihr Kind zur Selbständigkeit!
Außerdem hat es über Hand genommen, dass Schüler am Nachmittag im Klassenzimmer vergessene Schulsachen abholen wollen. Das Putzpersonal kann hier nicht Türen auf- und zusperren;
es hat wichtigere Aufgaben!
Änderung Ihrer Anschrift bzw. Telefonnummer
Bitte teilen Sie im Sekretariat mit, wenn sich Ihre Anschrift oder Telefonnummer geändert hat. Es
ist im Interesse Ihres Kindes sehr wichtig, dass wir Sie jederzeit telefonisch erreichen können.
Wenn Sie, verehrte Eltern, Fragen haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die
Klassenleiter, die Fachlehrkräfte oder an die Schulleitung. Nützen Sie die Sprechzeiten
rechtzeitig und regelmäßig (Bürozeiten: täglich von 7:15 – 11:30 Uhr).
Wegweiser für das Schuljahr 2014/15
Herzog-Albrecht-Schule Siegenburg (Grund- und Mittelschule),
Antoniusstr. 4, 93354 Siegenburg, Tel. 09444/434, Fax: 09444/88220
E-mail: sekretariat-gms-siegenburg@t-online.de
Schulamt:
Egon Winkler, SchAD
Staatl. Schulamt Kelheim
Hemauer Str. 48
93309 Kelheim
Schulleitung:
Alfons Buchner, Rektor
Norbert Nadler, Konrektor
Sekretariat:
Hausmeister:
Karin Sperger, VA
Bauer Robert
Kl.
1A
1B
2A
2B
3A
3B
4A
4B
5
6
7
8A
8B
9A
9B
täglich besetzt von 7:15 – 11:30 Uhr
Name, Dienstbez.
Leopoldseder Kirsten
Hagner Ruth
Frischeisen Gabriele
(Lindl Katrin)
Barwanietz Alexandra
Nadler Norbert
Ehrenreich Elisabeth
Schindler Joachim
Schmidbauer Melanie
Holzner Erich
Saller Kornelia
Wühr Georg
Eismann Gabriele
Neumaier Anna Maria
Holzmayr Maximilian
Steinberger Birgit
Sprechtag
Montag
Freitag
Uhrzeit
Raum
11:15 – 12:00 Uhr Klassenzimmer
10:25 – 11:10 Uhr Sprechzimmer
Mittwoch
10:25 – 11:10 Uhr Sprechzimmer
Freitag
nach Vereinbarung
Donnerstag
Dienstag
Dienstag
Montag
Montag
Dienstag
Dienstag
Dienstag
Dienstag
Donnerstag
11:10 – 12:00 Uhr Klassenzimmer
Konrektorat
10:25 – 11:10 Uhr Klassenzimmer
11:15 – 12:00 Uhr Sprechzimmer
12:00 – 12:45 Uhr Sprechzimmer
10:25 – 11:10 Uhr Lehrerzimmer
12:00 – 12:45 Uhr Klassenzimmer
10:25 – 11:10 Uhr Sprechzimmer
9:40 – 10:25 Uhr Lehrerzimmer
9:40 – 10:25 Uhr Lehrerzimmer
13:00 – 13:45 Uhr Lehrerzimmer
10:25 – 11:10 Uhr Lehrerzimmer
Englbrecht Gudrun
Schweiger Klaus
Zirngibl Hedlen
Mittwoch
Montag
Schulleitung
Alfons Buchner, R
Fachlehrer/innen
Daffner Nicole, FOLin
Gruber Elisabeth, FLAin
Renkl Rita, FOLin
Schindler Matthias, FLA
Strohmeier Petra, FLin
11:15 – 12:00 Uhr Sprechzimmer
11:15 – 12:00 Uhr Physiksaal
nach Vereinbarung
nach Vereinbarung
nach Vereinbarung
nach Vereinbarung
nach Vereinbarung
nach Vereinbarung
nach Vereinbarung
Religionsunterricht erteilen:
Martin Nissel, Pfarrer
nach Vereinbarung
Gröber Karin, Religionslehrerin
nach Vereinbarung
Wieder Brigitte, Gemeindereferentin
nach Vereinbarung
Wanner Renate, Religionslehrerin
nach Vereinbarung
Bulut Yusuf, Islamische Unterweis.
nach Vereinbarung
Pritschet Lydia, ev. Religionslehrerin
nach Vereinbarung
Rektorat
Offene Ganztagsschule und Betreuungsangebote
der Grund- und Mittelschule Siegenburg
Bereits im 10. Schuljahr gibt es an der Herzog-Albrecht-Schule Siegenburg die offene Ganztagsschule.
Das Betreuungs- und Aufsichtsangebot steht somit auf drei Pfeilern. Hierzu gab und
gibt es immer wieder Fragen, Desinformationen und Unsicherheiten. Wir möchten
Sie, verehrte Eltern, möglichst umfassend zu dieser Thematik informieren.
Die Herzog-Albrecht-Schule Siegenburg bietet den Schülerinnen und Schülern folgende drei Betreuungs- und Aufsichtsangebote:
A)
Busaufsicht
SchülerInnen, die auf den regulären Schulbus aufgrund einer/zwei Freistunden warten müssen, gehen in den Aufenthaltsraum und werden dort beaufsichtigt. Hier können sie auch bereits mit Hausaufgaben bzw. Lernarbeiten
beginnen. Wir wissen natürlich, dass dies oft nur unter Schwierigkeiten möglich ist.
Die Busaufsicht ist ein kostenloses Angebot, das vom Schulverband finanziert
wird. Dieses Angebot stellt keine Betreuung, sondern nur eine reine Beaufsichtigung dar. Es gilt, wie bereits gesagt, nur für Kinder, die auf den Bus warten (müssen).
B)
Mittagsbetreuung
Hierbei handelt es sich um ein kostenpflichtiges Zusatzangebot, das an allen
bayerischen Schulen eingerichtet ist.
SchülerInnen der Grundschule werden zwischen 11.00 und 13.00 Uhr von
Frau Merkel und Frau Aschenbrenner in eigenen Räumen betreut, um berufstätigen Eltern die Möglichkeit zu eröffnen, ihre vormittägliche Arbeit zu beenden. Die SchülerInnen können jederzeit, spätestens jedoch um 13.00 Uhr, abgeholt werden.
Falls Sie dieses Angebot wahrnehmen möchten, kommen Sie doch bitte an
der Schule bei Frau Merkel oder Frau Aschenbrenner vorbei, um sich näher
zu erkundigen bzw. anzumelden.
C)
Offene Ganztagsschule
Hier werden SchülerInnen nach dem Unterricht jeweils von Montag bis Donnerstag von 12.45 bis 16.30 Uhr rundum versorgt und betreut:
a) Mittagessen
b) Hausaufgabenbetreuung und Lernphase
c) Freizeitgestaltung.
Die Busse fahren bereits nach Unterrichtsschluss um 16:00 Uhr; Fahrschüler,
die die Ganztagsschule besuchen fahren mit diesen Bussen.
Ein engagiertes, fachlich versiertes Team leitet unsere offene Ganztagsschule
nach pädagogischen Gesichtspunkten.
Dieses Angebot richtet sich vor allem an unsere Mittelschüler (Hauptschüler),
aber selbstverständlich auch an die Grundschüler, wobei es für Grundschüler
nicht ganz kostenfrei ist.
Für alle diesbezüglichen Fragen stehen Ihnen Frau Eisele und die Mitarbeiterinnen der offenen Ganztagsschule, die Schulleitung bzw. der Sachaufwandsträger zur Verfügung.
Falls Sie Ihr Kind anmelden wollen, können Sie dies täglich von Montag –
Donnerstag in der Zeit von 12.45 – 16.30 Uhr tätigen.
Mit diesen Betreuungsangeboten bemühen wir uns weiterhin, Ihren Wünschen entsprechen zu können und wir freuen uns, wenn Sie davon reichlich Gebrauch machen.
Sowohl die Mittagsbetreuung, als auch die offene Ganztagsschule werden vom Freistaat Bayern, vor allem aber vom Schulverband, stark bezuschusst. Die Teilnahmegebühren können damit für die Eltern relativ gering gehalten werden.
Für Rückmeldungen jeglicher Art (auch für positive) sind wir Ihnen dankbar.
Termine – Termine – Termine – Termine – Termine
Besuch vom Hl. Nikolaus in
den 1. und 2. Klassen
Freitag, 5. Dezember 2014
Wortgottesdienst (Hl. Nikolaus) für
die 3. – 9. Klassen
Freitag, 5. Dezember 2014
1. Betriebspraktikum der 8. Klassen
8. – 12. Dezember 2014
1. Elternsprechabend
Dienstag, 9. Dezember 2014
Zwischenzeugnisse
Freitag, 13. Februar 2015
2. Betriebspraktikum der 8. Klassen
23. – 27. März 2015
Übertrittszeugnisse für 4. Klassen
Montag, 4. Mai 2015
3. Betriebspraktikum der 8. Klassen
13. – 17. Juli 2015
Die übrigen Termine, wie z.B. Jugendherbergs- oder Schullandheimaufenthalte, Unterrichtsfahrten, Berufsberatungstermine etc. werden rechtzeitig in den einzelnen
Klassen bekannt gegeben.
Schulberatung im Schuljahr 2014/15
Wo kann ich Beratung und Hilfe finden?
Der erste Ansprechpartner ist selbstverständlich der Klassenleiter, die
Klassenleiterin. Auch Schulleitung und Schulamt stehen Ihnen gerne zur Verfügung.
Mehrere andere Möglichkeiten bieten sich außerdem an:

Beratungslehrerin der Herzog-Albrecht-Schule
Verena Brandl, Beratungslehrerin,
Dienststelle Hallertauer Mittelschule Mainburg,
Ebrantshauser Str. 68, 84048 Mainburg
Telefonische Terminvereinbarung: 08751/87370

Schulpsychologische Beratungsstelle für Schüler, Eltern, Lehrer:
Staatliche Schulpsychologen
Johannes Spiekermann
Dienststelle des Landratsamtes Kelheim (Schulamt), Tel. 09441/207388
Hemauer Str. 48 in 93309 Kelheim
Peter Schuster
Dienststelle Grundschule Mainburg, Tel. 08751/8459342
Am Gabis 4, 84048 Mainburg, jeden Mittwoch, 12:00 - 13:00 Uhr
Simone Gaß
Dienststelle Grundschule Mainburg, Tel. 08751/8459342
Am Gabis 4, 84048 Mainburg, jeden Mittwoch, 13:00 – 14:00 Uhr

Erziehungsberatungsstelle Kelheim
Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, Tel. 09441/6759-0
Pfarrhofgasse 1 in 93309 Kelheim
Anmeldezeiten:
Montag bis Donnerstag
Freitag
08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 17.00 Uhr
08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 15.00 Uhr
Klassenelternsprecherinnen und Elternbeirat der
Herzog-Albrecht-Grundschule Siegenburg
für das Schuljahr 2014/15
Name
Anschrift
Telefon
1A
Spannrad Josef
93354 Siegenburg, Ahornweg 6
09444/8664
1B
Tempele Franziska
93354 Siegenburg, Mühlstr. 16
09444/870120
2A
Wachter Leo
93348 Kirchdorf, Jauchshofen 3
09444/977743
2B
Wittl Sylke
93354 Siegenburg, Am Ziegelberg 25
09444/977860
3A
Ladnar Sabine
93354 Siegenburg, Georg-Glötzl-Str. 7
09444/870541
3B
Schmidt Beatrice
93348 Kirchdorf, Am Sonnenhang 32
0173/9004459
4A
Forstner Georg
93354 Siegenburg, Am Ziegelberg 45
09444/977360
4B
Ipfelkofer Florian
93354 Siegenburg, Husarenstr. 21
09444/975660
Zur 1. Vorsitzenden wurde gewählt: Frau Beatrice Schmidt
Zur Stellvertreterin wurde gewählt: Herr Florian Ipfelkofer
KlassenelternsprecherInnen und Elternbeirat der
Herzog-Albrecht-Mittelschule Siegenburg
für das Schuljahr 2014/15
Name
Anschrift
Telefon
5
Ehrenreich Martina
93359 Wildenberg, Holunderweg 5
0152/36921807
6
Drobic Tanja
93354 Siegenburg, Herzog-Ludwig-Str. 21
09444/9773755
7
Huber Sylvia
93354 Siegenburg, Oberer Bachplatz 1
09444/977187
8A
Pöschl Georg
93352 Rohr, Scheuern 4
0171/8114095
8B
Weinmann Sabine
93352 Rohr, Siegkobelstr. 15
08783/916949
9A
Geismeier Elvira
93358 St. Johann, Vohburger Weg 11 A
09444/981009
9B
Kallmünzer Anita
93359 Wildenberg, Am Schloßberg 2
09444/972314
Zum 1. Vorsitzenden wurde gewählt: Herr Georg Pöschl
Zur Stellvertreterin wurde gewählt: Frau Anita Kallmünzer
Den gemeinsamen Elternbeirat bilden die jeweils 1. Vorsitzenden und die Stellvertreter
der Herzog-Albrecht-Grundschule und der Herzog-Albrecht-Mittelschule.
Schriftführerin für beide Gremien ist Frau Sabine Ladnar; stellvertretender Schriftführer ist
Herr Leo Wachter.
Kassiererin für beide Gremien ist Frau Sylke Wittl; stellvertretende Kassiererin ist Frau
Franziska Tempele.
Dem Schulforum gehören an:
- Vertreter der Eltern: Frau Sylvia Huber, Frau Sabine Weinmann.
- aus dem Lehrerkollegium: Herr Maximilian Holzmayr, Frau Birgit Steinberger.
- Schülersprecher: Gruber Samira, Michel Andreas, Özkan Yasemin.
- Schulleitung: Herr Alfons Buchner, Rektor; Herr Norbert Nadler, Konrektor.
Klassensprecher
Schuljahr 2014/15
Namen
Klasse
3A
1. Bauer Benedikt
2. Ladnar Tobias
3B
1. Dintner Sophia
2. Berger Matthias
4A
1. Buchner Moritz
2. Brandl Sophia
4B
1. Korbay Christina
2. Bodzioch Daria
5.
1. Wein Sarah
2. Frühmorgen Nico
6.
1. Wittig Marcel
2. Drobic Milan
7.
1. Vindimut Jennifer
2. Huber Michael
8A
1. Özkan Yasemin
2. Schmidt Franziska
8B
1. Meyer Christoph
2. Weinmann Paul
9A
1. Rudol Tobias
2. Yildiz Aleyna
9B
1. Gruber Samira
2. Michel Andreas
1. Schülersprecher: Gruber Samira
2. Schülersprecher: Michel Andreas
3. Schülersprecher: Özkan Yasemin
Vertreter im Jugendparlament: Gruber Samira
Verbindungslehrkraft: Steinberger Birgit
Ferienordnung im Schuljahr 2014/15
Ferien
Herbstferien
Weihnachtsferien
Faschingsferien
Osterferien
Pfingstferien
Sommerferien
Erster Ferientag
27. Oktober 2014
24. Dezember 2014
16. Februar 2015
30. März 2015
25. Mai 2015
3. August 2015
Letzter Ferientag
31. Oktober 2014
06. Januar 2015
20. Februar 2015
10. April 2015
5. Juni 2015
14. September 2015
Darüber hinaus sind folgende Tage unterrichtsfrei:
Buß- und Bettag
Mittwoch, 19. November 2014
Christi Himmelfahrt
Donnerstag, 14. Mai 2015
Freitag nach Christi Himmelfahrt ist regulärer Unterricht
Beurlaubung vom Unterricht
Schüler können vom Unterricht nur in ganz dringenden Ausnahmefällen wie Todesfall in
der Familie, Wohnungswechsel, nachweislich schwere Erkrankung eines zur Wohngemeinschaft gehörenden Familienangehörigen u.ä. befreit werden.
Dagegen können Reise- und Urlaubstermine nicht als dringende Ausnahmefälle anerkannt
werden.
Ein Antrag auf Beurlaubung ist rechtzeitig, d.h. mindestens eine Woche vorher, schriftlich
an die Schulleitung zu richten. Vorgedruckte Anträge können Sie sich im Sekre-tariat der
Schule abholen.
Was tun bei Erkrankung?
Entschuldigen Sie bitte in Krankheitsfällen Ihr Kind am selben Tag vor Unterrichts-beginn,
spätestens unmittelbar danach telefonisch oder persönlich in der Schule. Dadurch ersparen Sie uns die häufigen fernmündlichen Nachfragen und falls Sie nicht erreicht werden
können, den polizeilichen Einsatz.
Eine schriftliche Entschuldigung ist in jedem Fall innerhalb von zwei Tagen nachzu-reichen.
Falls Ihr Kind in der Schule erkrankt, werden Sie benachrichtigt. Ihr Sohn/Ihre Tochter kann
jedoch in so einem Fall während der Unterrichtszeit nicht ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten einen Arzt aufsuchen.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
65
Dateigröße
350 KB
Tags
1/--Seiten
melden